“Der Spiegel” und die Wahrheit: ein ungleiches Paar

13. Februar 2023von 4,5 Minuten Lesezeit

Je länger die Zensur andauert, desto größer die Gefahr: Russland diskutiert die bevorstehende Änderung seiner Atomdoktrin – und nähert sich den USA an, die seit jeher einen Erstschlag für möglich erachteten. Im Donbass erleiden die ukrainischen Streitkräfte Rückschlag um Rückschlag, dabei steht die erwartete große Winteroffensive Russlands “noch” aus. Ein Blick auf den kommenden Jahrestag des Ukraine-Konflikts.

Im Wertewesten ist die Sache vollkommen klar. Wie Der Spiegel in seiner kürzlich erschienenen Ausgabe postuliert, lief dies in etwa so ab: Als der russische Präsident Wladimir Putin am 24. Feb. 2022 in die Ukraine einmarschierte, glaubte er offenbar, Kiew innerhalb weniger Tage erobern und eine Marionettenregierung einsetzen zu können. Damit erhoffte Putin sich, die Wiederauferstehung der Sowjetunion zu verwirklichen, was aber deswegen scheiterte, weil die ukrainische Armee sich als stärker entpuppte; daher stehe Putin vor dem Abgrund.

Kurioserweise verweisen die Autoren des Spiegel-Artikels, René Pfister, Ann-Dorit Boy und Matthias Gebauer gleichzeitig – und selbstredend atemlos – darauf, dass wenn Putin in der Lage ist, die Ukraine zu erobern, er wohl kaum davor zurückschrecken würde, dasselbe mit anderen Nachbarstaaten zu tun, die einst Teil der Sowjetunion waren. Davon ganz abgesehen, wenn Russland in der Ukraine gewinnt, wäre dies nicht ein Signal für China, die Eroberung Taiwans zu versuchen.

Alter Wein in neuen (?) Schläuchen

Was hier vor sich geht ist jedoch mehr als Geschichtsvergessenheit. Diese Gedanken gehen zurück auf US-Präsidenten Dwight D. Eisenhower (im Amt 1953-61), der in den 1950er Jahren die ursprüngliche “Domino-Theorie” entwarf. Gemäß dieser Einschätzung würde ein Land nach dem anderem dem westlichen Einfluss entziehen.

Dies ist die “Theorie”, die hinter der aggressiven Interventionspolitik der USA nach dem 2. Weltkrieg stand (steht), die US-Truppen u.a. nach Vietnam (1950er-70er) brachten. Und zu den “schmutzigen Kriegen” US-unterstützter Militärputsches in Lateinamerika (z.B. Brasilien, Chile) und den Todesschwadronen in El Salvador, Guatemala oder Nicaragua führte. Von den Militär- und Geheimdienstoperationen nach 1989/90 ganz zu schweigen.

Für die Verfasser des Spiegel-Beitrags ist dies jedoch alles einerlei:

Als der russische Präsident Wladimir Putin am 24. Februar 2022 in die Ukraine einmarschierte, glaubte er offenbar, Kiew innerhalb weniger Tage erobern und eine Marionettenregierung einsetzen zu können. Eine Illusion, die sich im Rauch der Panzerabwehrraketen auflöste, die von den westlichen Verbündeten in die Ukraine geliefert wurden. Wie sich schnell herausstellte, ist die russische Armee nicht stark genug, um ein Volk zu unterjochen, das bereit ist, für seine eigene Freiheit zu kämpfen. Und während die Liste der ukrainischen militärischen Erfolge immer länger wurde, haben sich auch die Kriegsziele verschoben. Das Überleben ist nicht mehr das einzige Ziel. Jetzt wollen sie gewinnen.

Fakten wie etwa das Völkerrecht oder die leeren Arsenale spielen keine Rolle, sehr wohl aber die Wahnvorstellungen führender US-“Experten” wie Andrew Michta, die Der Spiegel offenbar 1:1 übernommen hat:

Wenn Putin in der Lage ist, die Ukraine zu schlucken, warum sollte er dann davor zurückschrecken, dasselbe mit anderen Republiken zu tun, die einst Teil der Sowjetunion waren – wie Moldawien oder die baltischen Staaten? In Washington wird der Krieg in der Ukraine als ein Element eines größeren Konflikts betrachtet. Sollte Putin in der Ukraine siegreich sein, könnte Peking dies nicht als Einladung zur Eroberung Taiwans verstehen?

Dieser Beitrag – womöglich die Lektüre der deutschen Außenministerin – bringt das kindische, kurzsichtige und dümmliche strategische Denken auf den Punkt, das die Grundlage für die Bemühungen der NATO zur Zerstörung Russlands bildet.

Ignoriert werden Russlands unvergleichliche Rohstoffbasis, die dem Land ein Ausmaß an Autarkie verleiht, das kein anderes Land genießt; ignoriert wird auch dessen robuste und gut aufgestellte Wirtschaft (man bedenke, dass Russland für die Versorgung der Internationalen Raumstation unersetzlich ist).

Was offenbar bei allen “Experten” im Wertewesten nicht realisiert wird ist, dass Russland im Moment u.a. auch deswegen so methodisch vorrückt, da nicht nur die ukrainische Armee und deren Ausrüstung vernichtet (“demilitarisiert”) wird, sondern dies auch z.T. die militärische Einsatzfähigkeit der NATO betrifft.

Ententest und kognitive Internalisierung

Übrigens hat die ursprüngliche “Domino-Theorie” dazu geführt, dass sich die USA unter Präsident Clinton 1999 für die mitverantwortete “gewaltsame und weit verbreiteten Unterdrückung” Lateinamerikas (fast) entschuldigt.

Wer weiß, wie lange wir auf ähnliche Worte warten müssen, aber wenn die Geschichte eines lehrt, dann dies: der Moment wird wohl kommen, da die Grundlagen dieselben sind. Der Spiegel-Beitrag ist also der Ententest.

Davon abgesehen zeigt der Spiegel-Beitrag, wie weit die kognitive Kolonisierung der Deutschen bereits fortgeschritten ist: seit 1945 nicht mehr souverän, hat Deutschland offenbar alle Wahnwitzigkeiten der USA nicht nur geschluckt, sondern erscheint auch noch glücklich darüber, der Klassenprimus zu sein.

Am sprichwörtlichen “deutschen Wesen” werden jedoch weder die Ukraine noch EU-Europa genesen.

Der fortgesetzte Wahnsinn wird wohl noch schlimmer werden, bevor es möglicherweise “anders” und vielleicht sogar “besser” wird. In jedem Fall aber zeichnet der erwähnte Beitrag ein erschreckend einfältiges Zerrbild der Realität vor Ort – und steht gleichzeitig als Mahnmal des Verfalls des Westens.

Mene, mene tekel.

Teil 1 dieser Serie erschien am 11. Feb. 2023, gefolgt von Teil 2, der am 13. Feb. 2023 veröffentlicht wurde.

Bild Memorial de las víctimas del Mozote, CC BY 3.0

Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Warnungen vor geplanter US-Farbrevolution in Ungarn

Wagenknecht und Schwarzer entzünden Protest gegen den Krieg

12 Kommentare

  1. niklant 16. Februar 2023 at 23:56Antworten

    Der Spiegel sowie alle mit diesem Namen versehenen Medien sind an einer Lügenpflicht gebunden! Ausnahme ist wohl der Anti-Spiegel! Aus diesem Grund berichtet der Spiegel auch ständig über Rechte, Nazis und Reichsbürger! Der Spiegel ist die Propagandashow der Medien und braucht sich nicht zu Rechtfertigen! Zumal der Sender RTL jetzt in der Kommission der Öffentlich Rechtlichen sitzt und wohl sehr gut mitkassiert! The Show must go on!

  2. Glass Steagall Act 13. Februar 2023 at 19:37Antworten

    Ich habe schon vor langer Zeit den Spiegel als Schmierblatt eingeordnet! Nur Pseudointerlektuelle lesen noch darin. Ausserdem wird das Blatt u. a. von Bill Gates mit Spenden versorgt. Das ist ein Gütesiegel für reinste Lügen! Es ist mir auch zu mühsam, die versteckte oder offensichtliche Propaganda aus allen Artikeln selbst herausfiltern zu müssen. Und solche Blätter sind randvoll mit Propaganda. Es gibt im deutschsprachigen Raum seriöse Magazine wie z. B. die Deutschen Wirtschafts Nachrichten (DWN), das ich abonniert habe. Dagegen ist der Spiegel reinste Regebogenpresse mit NATO-Propaganda.

  3. Hausmann_Alexander 13. Februar 2023 at 13:32Antworten

    Vladimir Putin:
    “Wer die Sowjetunion nicht vermisst, hat kein Herz. Aber wer sie sich zurückwünscht, hat keinen Verstand.”

  4. Cora K. 13. Februar 2023 at 11:32Antworten

    Die ganzen Medien hier in D sind eine Katastrophe, mal abgesehen von ein paar nicht so bekannten Alternativen.
    Das Hauptproblem: viele Leute glauben den Mist auch noch, die haben aus Corona nichts gelernt, lassen sich scheinbar gerne hinters Licht führen.

    • asisi1 13. Februar 2023 at 15:32Antworten

      Schaue dir mal bitte die Gesichter der Deutschen in einem Einkaufszentrum an!
      Es ist erschreckend. Blasse , verknitterte, wächserne und ungesunde Gesichtsfarbe. Als ob alles bLut aus dem Gesicht gewichen ist., Dazu noch diese Windeln, macht eigentlich deutlich, wie dumm sie mittlerweile geworden sind. Dazu kommt noch das Laufen. Nein, sie können nicht mehr richtig geradeaus gehen, sondern es erinnert mich immer an ein torkeln. Von einer Seite zur andern. Selbst im Rollator oder gebeugt über den Einkaufswagen können sie nicht mehr vernünftig gehen. so etwas kommt daher, das sie sich 30-40 Jahre von den Ärzten verarschen lassen!

      • niklant 16. Februar 2023 at 23:52

        Völlig Richtig, seit dem sich die Menschen haben Impfen lassen sehen viele älter und kranker aus. Das ist auch der Grund für ihre Gesichtswindel! Dank dieser Windel werden sie ihre Abwehrkräfte noch schneller in den Keller führen und unsere Sonne bald nicht mehr sehen. Das dies möglich ist, sind vor allem die Verdienste korrumpierender Medien! Obwohl diese Einrichtungen allesamt privater Natur sind, wird man gezwungen zu zahlen! Dies geht nur, weil eine Regierung ein Finanzamt vorschaltet, das dem Leugner das Geld mit Zwang abnimmt oder seine konten sperrt, obwohl es amtlich nicht korrekt ist! Ein lügengeflecht mit Unterstützung der Regierenden!

  5. suedtiroler 13. Februar 2023 at 11:16Antworten

    nunja, was macht denn ein Spiegel?
    er gibt nicht die Realität wieder sondern er verdreht sie

  6. Slobodan Covjek 13. Februar 2023 at 9:55Antworten

    Der Westen hat sich nach meiner Einschätzung in den vergangenen Jahrzehnten immer weiter entindustrialisiert und ist fast vollständig aus dem Bergbau ausgestiegen. Ohne Bergbau und mit einer schwachen Industrie, die nicht in der Lage ist, rasch viele Panzer, Schiffe, Flugzeuge und viel Munition zu produzieren, kann man keinen klassischen Abnützungskrieg führen.
    Diese Konstellation birgt natürlich die Gefahr einer atomaren Eskalation durch den Westen.

  7. lohengrin 13. Februar 2023 at 9:44Antworten

    „ Deutschland…erscheint auch noch glücklich darüber,der Klassenprimus zu sein.“
    Dieses Bild des Autors ist nicht ganz korrekt. Der Klassenprimus in diesem Konflikt ist das zu neuem politisch- medialen Größenwahn erwachte Polen, dass sich wie in den dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts durch westliche Unterstützung stark genug fühlt, seine Nachbarn herauszufordern. Das seit 1945 besiegte, immer noch besetzte und nicht souveräne Deutschland hingegen, dem die Kolonialmacht mal einfach so die Energieversorgung kappt- man erinnere sich an das verkrampft- devote Gesicht des deutschen Kanzlers bei der Pressekonferenz am 07.02.2022 während der Ankündigung dieser Maßnahme durch den amerikanischen Präsidenten-ist unbestritten der Klassendepp.

  8. Rex Cramer 13. Februar 2023 at 9:28Antworten

    Dumpfbackig transatlantische Kriegshetze-Propaganda vom Allerprimitivsten ist schon länger Markenkern beim Spiegel. In Syrien war deren Schmierant Sydow einer der übelsten und widerwärtigsten Lügner und Terroristen-Weißwäscher. Insofern nichts Neues von der Relotiusspitze, lediglich die gleiche stinkende Gülle wie seit mittlerweile mindestens 20 Jahren.

    Wer heutezutage beim Spiegel arbeitet, ist definitiv unterster moralischer Bodensatz und Charaktermüll.

  9. Fritz Madersbacher 13. Februar 2023 at 9:17Antworten

    “… erschreckend einfältiges Zerrbild der Realität … Mahnmal des Verfalls des Westens”
    Wen die Götter vernichten wollen, den schlagen sie mit Blindheit. Heute sagt man “kognitive Dissonanz” dazu. Schon die Nazifaschisten, in deren Fußstapfen die NATO-Faschisten und ihre Megaphone wie der niederträchtige “Spiegel” getreten sind, litten darunter …

    • quantumonly 13. Februar 2023 at 9:53Antworten

      “Wes Brot ich ess, des Lied ich sing”

      War das jemals anders? Klar viele wollen das nicht sehen denn dann müssten sie sich vor sich selbst schämen. Fremdschämen ist da viel einfacher.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleibt respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge