Warum jetzt noch demonstrieren?

14. März 2022von 6.8 Minuten Lesezeit

Impfpflicht ist ausgesetzt, Maßnahmen großteils abgeschafft – welchen Grund gibt es denn jetzt noch, zu demonstrieren? Zahlreiche Impfgläubige zerbrechen sich in den sozialen Medien den Kopf darüber – selbstverständlich auf die gewöhnlich herablassende Art und Weise. Eine Schwurblerin bringt die wichtigsten Punkte im Überblick: Warum wir gerade jetzt auf die Straße gehen.

Von Katharina Rosa*

Die Demos des letzten Wochenendes haben offenbar für Verwirrung gesorgt – zum Eindruck hier ein paar der rauchenden Köpfe, die die Welt nicht mehr verstehen:

Für die „Anfänger“ daher ein bisschen Bildungsarbeit im Folgenden. Warum gerade jetzt mehr Menschen denn je auf die Straßen gehen sollten.

Die Impfpflicht ist nur ausgesetzt

Das steht seit der Rede des neuen Gesundheitsministers Johannes Rauch (Grüne) fest, in der er den Empfehlungen der „Expertenkommission“ Folge leistete. Vorerst soll es keine Strafen für Ungeimpfte geben. Die Impfpflicht ist nur bis 31. Mai ausgesetzt – und sie soll spätestens im September kommen:

Viele munkeln auch, dass mit der vorübergehenden Aussetzung der Impfpflicht der Widerstandsbewegung der Wind aus den Segeln genommen werden soll. Das funktioniert offenbar – und glücklicher Weise – nur für „die eine Seite“, die sich jetzt wundert, warum immer noch so viele „Corona-Schwurbler“ demonstrieren.

Es wird immer noch zur Gentherapie aufgerufen

Mehrfach betonte es Rauch, mehrfach andere Politiker, und sie werden es auch nicht müde: Die „Impfung“ soll helfen – auch die „Expertenkommission“ habe „klargestellt“, dass die Impfung wirke und per se nicht in Frage gestellt werde. Was beachtlich – und ein Verbrechen – ist, bei einem Stoff, der nach wie vor nur bedingt zugelassen ist. Und zu dem immer mehr Daten verfügbar werden, die vermuten lassen, dass eine Impfung mittlerweile erheblich gefährlicher als eine Corona-Infektion ist.

Wir wissen längst: was hier bei jeder Gelegenheit hinausposaunt wird, ist nicht einmal die halbe Wahrheit. Bereits nach 2 Dosen sind erhebliche Langzeitschäden zu beobachten. Mittlerweile häufen sich nicht nur Erfahrungsberichte sondern auch wissenschaftliche Berichte über die potenziell gesundheitsschädlichen und lebensbedrohlichen Nebenwirkungen der Covid-19-Impfstoffe. Diese sind vermehrte Anfälligkeit gegen Infektion, Hospitalisierung und Tod bei einer Corona-Infektion, wie wir aus den Daten anderer Länder deutlich sehen. Das Immunsystem wurde geschwächt, es kommt nach einer kurzen Übergangszeit zu V-AIDS, also zu Vaccine Acquired Immune Deficiency Syndrom (durch Impfung verursachtes Immunschwäche Syndrom). Dadurch werden auch andere schlummernde Krankheit und Viren aufgeweckt, wie etwa Krebs, Zoster, Gürtelrose und eine Reihe von anderen Erkrankungen. Dazu kommen die massiven Nebenwirkungen als Folge der Impfung selbst, die aber weitgehend totgeschwiegen und vertuscht werden.

Es gilt, Transparenz, Diskurs und evidenzbasierte Wissenschaft zu fordern – und insbesondere ein sofortiges Stopp von Impfzwang und Impfempfehlungen, sowie konsequente Erhebung von Nebenwirkungen, anstatt diese unter den Tisch zu kehren.

Zahlenspiele und die Lage im Gesundheitswesen

Wer testet, bekommt positive Tests. Wer positive Tests hat, spricht von „Infizierten“. Immer noch wird täglich Zahlenterror mit „Covid-Infizierten“ betrieben, was eine verzerrte Realität erzeugt. Infizierte, die nicht erkrankt sind, eine Zahlen-Pandemie, die Ausmaße einer Bedrohung kreiert, die  nicht existieren. Gleichzeitig dümpelt das Gesundheitswesen seit zwei Jahren ohne Investitionen, ohne Zuwendungen und ohne Wertschätzung (bis auf ein bisschen Applaus ganz zu Beginn) – hingegen mit massivem Personalrückgang vor sich hin. Die Lage spitzt sich zu – teils werden ganze Spitals-Stationen auf Zwangsurlaub geschickt – nicht wegen Corona, sondern weil zu wenig Personal für die Aufrechterhaltung des Stationenbetriebs verfügbar ist. Wenn das kein Grund ist auf die Straße zu gehen, was dann? Leider gibt es noch mehr:

Grüner Pass in Arbeit, Berufsverbote und Mobbing durch 2G und Impfzwang

„Der sogenannte „grüne Pass“ ist nicht nur eine Einstiegsdroge für eine digitale Erfassung aller Gesundheitsdaten, sondern kann auch als technische Grundlage eines Sozialkreditsystems verwendet werden. Ein solcherart gestalteter Überwachungsstaat, der das Verhalten eines jeden in Zugangsberechtigung bzw. Zugangsbeschränkungen übersetzt, ist eine Diktatur, in der wenige Herrscher über viele Beherrschte Gewalt ausüben.“

Ist auf der Plattform „Demokratie und Grundrechte“, die eine Kundgebung am Freitag organisierte, zu lesen. Damit ist alles gesagt. Darüber hinaus zu Kündigungen, Berufsverboten und Mobbing am Arbeitsplatz:

„Impfzwang und 2G-Regeln haben tausende Menschen von ihren Arbeitsplätzen vertrieben. Ein angeblicher Gesundheitsstatus darf nicht zum Indikator für die Berufswahl oder zum Maßstab für eine Kündigung werden. Regierungsplänen, die Gesundheitspersonal oder LehrerInnen einem Impfzwang oder einer 2G-Regel unterwerfen wollen, treten wir entschieden entgegen. Zudem zeigen wir uns solidarisch mit allen, die aufgrund ihrer Ablehnung von Impfzwang und die 2G-Regel bzw. ihrer Gegnerschaft zum Corona-Regime gekündigt worden sind.“

2G in Wien

Nicht zuletzt bietet Wien weiterhin Anlass, gegen die Diskriminierung Ungeimpfter auf die Straße zu gehen. Hier gilt ja nach wie vor die 2G-Regel in der Gastronomie. Wir wissen, dass Geimpfte wie Ungeimpfte das Virus weiterverbreiten können. Frei von Evidenz wird hier ein Teil der Bevölkerung nach wie vor vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen.

Gegen Zensur, für NATO-Stopp und Frieden

Immer mehr Menschen demonstrieren für den Frieden in Europa – und gegen einen Krieg gegen Russland bzw. gegen die NATO. Viele jener, die auf die Corona-Demos gingen und gehen, schließen sich nun der Friedensbewegung an. Auch das sorgt für Verwirrung eines Teils der Twitteria, die meisten davon mit Ukraine-Flaggen in ihren Profilbildern:

Die Spaltung der Gesellschaft in zwei Lager was Corona betrifft, scheint sich bei der Frage Ukraine-Russland fortzusetzen. Wer zunächst diffamierend als „Corona-Leugner“ bezeichnet wurde, weil er den gängigen Narrativ hinterfragte, wird jetzt als „Putin-Versteher“ bezeichnet, wenn er das gleiche im Zuge des Ukraine-Kriegs tut. Für den Frieden sein, bedeutet für viele auch, gegen einen Corona-Ausnahmezustand zu sein. Der Generalmajor und Stabschef der Verteidigungsministerin Rudolf Striedinger, Leiter der gesamtstaatlichen Covid-Krisenkommunikation (Gecko), sieht sich und Österreich ja im „Krieg gegen das Coronavirus“. Doch das Virus wird bleiben, da gibt es keinen Sieg, sondern nur ein Leben miteinander.

Zwischen der „Pandemie“ und dem Krieg gibt es auch auf medialer Ebene Parallelen: Höchst einseitige Information der Bevölkerung über die Mainstream-Medien bei gleichzeitiger massiver Zensur der „Gegenseite“. Wer sich davon nicht täuschen lässt, wer sich selbstständig informieren will, muss auf alternative Kanäle ausweichen – und der weiß, dass die Welt nicht so Schwarz-Weiß ist, wie es im Mainstream verkauft wird.

Student fasst zusammen: Warum wir immer noch auf die Straße gehen

Bei seiner acht Minuten-Rede auf der Kundgebung in Graz am vergangenen Wochenende fasste ein Student die Situation derzeit sowie die Gründe, warum wir als Friedensbewegung und als Menschheitsfamilie auf die Straße gehen müssen, kompakt zusammen. Auch er startete mit der Frage – warum gehen wir eigentlich demonstrieren? Und schloss folgender Maßen:

„Wir sind die 99 Prozent, und wollen in einer friedlichen und freien Welt zusammenleben, ohne Kriege und ohne Ausbeutung, wo wir ein System haben, das den Menschen dient, und nicht der Mensch einem System. Kurz gesagt, es geht um die Menschheitsbewegung gegen eine globale Elite. Und aus dem Grund müssen wir als Friedensbewegung weltweit zusammenkommen und uns vereinen, und das ist auch der Grund warum wir immer noch auf die Straße gehen: Um für eine bessere Welt zu sorgen.“

Wofür / wogegen gehen Sie auf die Straße?

Die Liste könnte bestimt noch lange weitergeführt werden. Gerne verfassen wir einen Folgeartikel mit weiteren Argumenten unserer Leserinnen und Leser – einfach (bestenfalls kurz und knackig!) kommentieren. Wir freuen uns auf weitere konstruktive Beiträge.


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Wegen Pandemievertrag: MFG will „gegebenenfalls“ WHO-Austritt

Neuer EU-Vertrag zum Kauf 1,8 Milliarden Impfstoff-Dosen von Pfizer

Von der Pandemie der Ungeimpften zur Ukraine – Kommentar

*Pseudonym

18 Kommentare

  1. Taktgefühl 16. März 2022 at 21:29Antworten

    Wir haben eine kurze Verschnaufpause, die reichen muß, um uns zu sammeln. Wir werden den Staat wieder auf die Beine stellen und Staat, Presse und Wissenschaft entfilzen.

    Wie wollen wir morgen leben? Jedenfalls nicht so.

  2. FreierRadikaler 16. März 2022 at 16:24Antworten

    Die Frage allein zeigt doch die Unkenntnis und Uniformiertheit dieser Realitätstheortiker. Wie heißt es doch?
    Lachen verrät den Narren.

  3. ZS 16. März 2022 at 16:04Antworten

    Es gibt viele Gründe, unglaublich viele, warum ich auf die Demo gehe. Hauptsächlich weil die Politik versagt. Am schrecklichsten ist die ÖVP. Und die MSM, welche Angst und Unruhe streut. Ich habe die Petition RT France unterzeichnet, wegen der Zensur, die von der EU ausgeht.

  4. thinkpositv 16. März 2022 at 11:12Antworten

    Was hindert uns „Normalos“ eigentlich weltweit geschlossen diese selbsternannten Götter endlich in die Wüste zu schicken?
    Was hindert uns daran, endlich groß aufzuräumen und zusehen, dass der internationale Gerichtshof ordentlich Arbeit bekommt?
    Was hindert uns daran geschlossen endlich aufzustehen gegen diese Mafiosi und ihnen entgegenzutreten um vereint zu verkünden, dass wir diesen Irrsinn nicht mehr bereit sind zu akzeptieren?
    Geschlossen am Tag X dem ein Ende zu setzen!
    Schluss mit Lügenpresse, Schluss mit Fehlinformationen, Schluss mit unfähigen Politikern und Schluss mit den unzähligen Lobbyisten dieser Welt und vor allem Schluss mit den Gates usw. dieser Welt.

  5. Josef 15. März 2022 at 17:20Antworten

    Immunsystem: 3 Haupt-Maßnahmen zu seiner 100%igen Ertüchtigung:
    1. Mikronährstoffe: Vit D3, Vit C, Zn, Se…..usw
    2. Trainieren durch Kontakte (keine Maske, auch keine Maske, die 100 % nützt), so wie Kinder in der Sandkiste spielen müssen!
    3. Psychoneuroimmunologie: Seelischen Zustand optimieren, nicht nur das, sondern auch dem Immunsystem BEFEHLEN, dass es seine Aufgabe zu erfüllen hat.. Empfehlung: von Mirsakarim Norbekov: ESELSWEISHEITEN.
    Mir geht es damit angespritzt blendend!

  6. Jens Tiefschneider 14. März 2022 at 19:21Antworten

    Solange der Great Reset, zu dem auch die Impfagenda gehört, nicht gescheitert ist, wird demonstriert. Wer nicht versteht, dass das alles zusammenhängt und von langer Hand geplant war, hat nichts verstanden.

  7. Gerhard 14. März 2022 at 16:54Antworten

    Wenn ich von den Mainstremkonsumenten als „Putinversteher“ bezeichnet werde, sage ich „ich verstehe wenigstens Putin – ihr versteht gar nichts“,

  8. Michael R 14. März 2022 at 13:07Antworten

    ard text, 14.3.22

    》Obama mit Corona infiziert

    Der frühere US-Präsident Barack Obama hat sich nach eigenen Angaben mit dem Coronavirus infiziert. Er habe seit „ein paar Tagen“ ein Kratzen im Hals, fühle sich aber ansonsten gut“, erklär­te der 60-Jährige auf dem Kurznachrich­tendienst Twitter. Ein Corona-Test sei bei ihm positiv ausgefallen.

    „Michelle und ich sind dankbar, dass wir geimpft sind und die Auffrischungs-impfung bekommen haben, und ihr Test ist negativ ausgefallen“, schrieb Obama mit Blick auf seine Frau. „Es ist eine Mahnung, sich impfen zu lassen, falls noch nicht geschehen“, erklärte Obama.《

    Wer weiß was mit Obama wäre, wenn er nicht dreifach geimpft wäre?

    • Pierre 14. März 2022 at 13:58Antworten

      Solche Leute sind schlau genug, sich ein Placebo und optimale Prophylaxe verabreichen zu lassen. Diesem Halunken würde ich nichts glauben.

  9. Andreas I. 14. März 2022 at 12:19Antworten

    Was interessieren mich irgendwelche Twitterer?!
    Kein Witz, Original
    Journalist:
    „Was entnehmen Sie diesem Tweet Trumps?“
    Lawrow:
    „Ich entnehme dem, dass der US-Präsident getwittert hat.“

  10. mfey 14. März 2022 at 12:15Antworten

    Der great reset wird nun generalstabsmäßig durch den Krieg beschleunigt. Die nächste todbringende pandemische Notlage wird demnächst von der WHO mit international verpflichtenden Impfzwängen und Lockdownmaßnahmen verkündet werden. Die Lemminge werden es schlucken und an eine demokratische Weltregierung der UN glauben.
    „Es wäre ja sonst sicher alles noch schlimmer….“

  11. D 14. März 2022 at 12:12Antworten

    Gar nichts ist aus!!! Die machen Ihren Plan munter weiter und die meisten Menschen schnallen es einfach nicht. Sitzen vor dem Manipulationskasten und glauben sie wüssten alles!
    Warum gibt es niemanden der den sogenannten Experten Fragen stellt?
    Zweimalige Meldungen in Systemen erhöhen auch die Zahlen, wie man ja sieht.
    Außerdem müsste mal festgestellt werden, dass die meisten „Corona-Fälle“ bereits geimpft sind, also von wegen Neuinfektionen. Alles eine Lüge! Sie generieren am PC irgendwelche Zahlen! Wollen den Great Reset umsetzen und das Ziel ist die Tötung der weißen Rasse, was man ja mit dem Zuzug auch weiterhin verfolgt.
    Alles prasselt auf uns ein, davonlaufen bringt es nicht, jeder muss grade stehen für seinen Körper und in seine Eigenverantwortung gehen auch auf anderen Gebieten.

    Nur es gibt auch noch andere Helfer die ebenso wie die dunkle Seite mit Frequenzen arbeitet, aber nur zum Wohle.
    Haltet durch und geht auf die Straße!

  12. eugen richter 14. März 2022 at 12:00Antworten

    Kann ich bestätigen. Seit Aschermittwoch täglich ein bis zwei Absagen wegen „Corona“. Wir fragen frecherweise nach: Ja, sie sind geimpft und geboostert Aber sie sind erleichtert, weil sie fest daran glauben, dass die Impfung sie vor Schlimmeren bewahrte. Jop. Läuft.

  13. almo604 14. März 2022 at 11:59Antworten

    Ich kriege immer noch alle Zustände wenn ich höre, dass „die Impfung sicher ist und wirkt, und das einzige Mittel, die Pandemie zu bekämpfen“ und keiner der anwesenden Journalisten stellt auch nur eine einzige Gegenfrage. Können die alle nicht Lesen? Haben die alle kein Hirn im Kopf?

    • Veron 14. März 2022 at 12:44Antworten

      Es muss unheimlich frustrierend für jemanden sein, wenn er/sie aus idealistischen Vorstellungen heraus Journalist geworden ist und nun nur fragen darf, was erlaubt wurde, wenn er/sie seinen/ihren Job nicht verlieren will.

    • Peter Hainz 14. März 2022 at 18:43Antworten

      Nein, sie leiden alle an Hirnfrass, wie man aus Tierversuchen mit mRNA weiß und scheinbar ist er leider schmerzlos

  14. Rainer 14. März 2022 at 11:57Antworten

    Warum Menschen gerade jetzt auf die Straße gehen? Langeweile seit Corona und falsche Strategie um etwas zu erreichen. Menschen gehen für jede Kleinigkeit auf die Straße und manche wollen nur Frust loswerden. Niemand weiß so genau wo gegen sie protestieren. Sie finden immer ein Haar in der Suppe um auf die Straße mit Plakaten zu gehen. Am Ende sind alle Proteste umsonst gewesen und haben nichts verändert, wie man sehen kann. Kapieren tun sie alle immer noch nicht, dass man selbst was tun muss und kein Spaziergang mit Plakat wird etwas bewegen. Alles fängt immer mit viel Power an und flacht ab, dann verpufft es. Die Luft ist Raus. Nicht nur Brüllen sondern Handeln. Durchhaltevermögen ist der Schlüssel zum Erfolg.

    Und ja, es wird viel totgeschwiegen und vertuscht. Das wird sich nie ändern solange es Menschen auf diesem Planet gibt. Die einzige Transparenz findet man in der Karibik im Türkisblauen Meer. Rein und Sauber.

    Hier heißt es Durchhalten, Beharrlichkeit und Mut. Ohne dies ist jede Demo sinnlose verschwendete Zeit.

    • Michael 14. März 2022 at 19:09Antworten

      Wenn Demonstrationen nichts bewirken würden, warum werden die Demonstranten in Diktauren dann immer sofort niedergeknüppelt oder verhaftet? Weil sie so harmlos sind und nichts bewirken?

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge