Auch Israel akzeptiert: Corona wird nicht mehr verschwinden

8. Februar 2022von 2.4 Minuten Lesezeit

Eine der schädlichsten Ansichten der letzten beiden Jahre ist die „NoCovid“ oder „ZeroCovid“ Bewegung. Dabei machen 10 Sekunden konzentriertes Nachdenken bereits klar, dass ein Virus, das durch Aerosole übertragen wird und auch Tiere als Zwischenwirt nutzen kann, nicht zum Verschwinden gebracht werden kann. Damit war eine ganze Reihe Maßnahmen sinnlos und kontraproduktiv, wie Quarantäne Gesunder, Abstand halten, Masken, Lockdowns und ganz besonders schädlich die Schließung von Schulen und Unterdrückung von Kindern. Sogar Israel scheint sich endlich der Erkenntnis zu beugen.

Von Dr. Peter F. Mayer

Eine Zeitlang hatte Israel ebenfalls geglaubt mit massenhafter Impfung von wenig oder gar nicht wirksamen und sogar schädlichen Impfstoffen sowie harten Maßnahmen das Virus ausrotten zu können. Mit dem Erfolg, dass man die Gesundheit und das Immunsystem der Menschen so geschwächt hat, dass jede Welle höher und schädlicher war als die vorherigen. Jetzt hat man die meisten Infektionen und Todesfälle bisher erreicht und beginnt sich zu besinnen.

Heute hat Israel National News als Schlagzeile: „Es steht fast fest, dass das Virus nie verschwinden wird.

„Es werden ständig neue Varianten auftauchen“, sagt der Generaldirektor des israelischen Gesundheitsministeriums, Nachman Ash. Das SARS-CoV-2-Virus wird wahrscheinlich nie verschwinden und endemisch werden, sagte der Leiter des israelischen Gesundheitsministeriums am Dienstag.

Wobei – in vielen Teilen der Welt, wahrscheinlich sogar inklusive Israel – ist es das bereits. Und wer vernünftig agiert hat wie Schweden, hat auch nur geringen Schaden davongetragen.

In einem Gespräch mit Radio 103 FM heute Früh stellte der Generaldirektor des Gesundheitsministeriums, Nachman Ash, fest, dass die Pandemie nach zwei Jahren noch nicht zu Ende sei. „Das Virus ist noch nicht verschwunden, und es ist so gut wie sicher, dass es nie verschwinden wird. Wir müssen dieses Virus mit einer langfristigen Perspektive betrachten“.

Ash sprach auch über die Verbreitung neuer Varianten des Virus, darunter BA2, eine hochinfektiöse Untervariante des Omicron-Stammes.

„Die BA2-Variante macht bei uns immer noch nur ein paar Prozentpunkte [der COVID-Infektionen] aus, und bisher gibt es keine Anzeichen dafür, dass sie sich ausbreitet. Ich hoffe, dass das auch so bleiben wird.“

„Und es kommen ständig neue Varianten auf den Markt. Ich hoffe, dass es keine neue Variante geben wird, die uns bedroht.“

Mit Blick auf das israelische Impfpass-System, den „Grünen Pass“, bestritt Ash, dass die Regierung das Programm als Druckmittel benutzt habe, um die Israelis zur Impfung zu bewegen.

„Wir haben den Grünen Pass eingestellt, weil er jetzt weniger effektiv ist. Wir sahen ihn nicht als Instrument zur Förderung von Impfungen, sondern zur Verhinderung von Infektionen.“


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Israelische Vitamin D Studie ruft deutsche Faktenchecker auf den Plan

Spitäler in Israel zu 80 Prozent mit Geimpften belegt

Public Health Scotland Daten zeigen Schädigung des naiven Immunsystems durch Gen-Spike-Impfung

Prof. Dr. Stephan Becker bei AUF1:“V-AIDS in mehreren Studien beschrieben“

13 Kommentare

  1. Taktgefühl 8. Februar 2022 at 22:03Antworten

    Der menschliche Körper ist nicht nur ein Paradies für Bakterien, auch Viren finden sich in einer großen Vielzahl. 5 unterschiedliche Viren soll der durchschnittliche Mensch in sich tragen.

    Forscher von der Washington University School of Medicine in St. Louis untersuchten bis zu 5 große Körperstellen: Nase, Haut, Mund, Vagina und Stuhl – Im Durchschnitt fanden sich bei jedem 5,5 Viren. 102 Probanden im Alter von 18 bis 42 Jahren wurden in die Untersuchung miteinbezogen. Bei 92 % aller Studienteilnehmer wurde mindestens 1 Virus gefunden, bei manchen fanden sich bis zu 15 Viren. Dabei haben die Forscher nur 5 Körperregionen untersucht Sie sind sich sicher: Hätten Sie auch andere Stellen des Körpers einbezogen, hätten sie noch mehr Viren gefunden. Das ist das Ergebnis einer Studie, die in ‚BMC Biology‘ veröffentlicht wurde. Quelle: minimed Erstellungsdatum 6.10.2014

    Corona-Viren gehen nicht mehr weg, weil sie immer da waren. Sie wurden nicht gesucht.

  2. Hans im Glück 8. Februar 2022 at 19:26Antworten

    Es ist wirklich atemberaubend wie die MSM – hier Focus – die Fakten und Zahlen ignorieren und blanke Lügen auftischen:

    „2. Es gibt auch in Israel weiterhin circa 2,6 Millionen Ungeimpfte.
    Von ihnen erkranken einige schwer, vor allem die über 60-Jährigen. Am Montag meldete die israelische Regierung eine Inzidenz von 409 ungeimpften Patienten pro 100.000 Einwohner über 60 Jahren, die an einem schweren Verlauf leiden.“

    Genau Focus Clown. Natürlich die Ungeimpften. Blöd, dass die Masse von über 80 % in den Spitälern mehrfach Geimpfte und Geboosterte sind.
    Wann zieht mal ein Faktenchecker so einen Deppen aus dem Verkehr?

  3. Mo 8. Februar 2022 at 19:10Antworten

    „Das Virus ist noch nicht verschwunden, und es ist so gut wie sicher, dass es nie verschwinden wird. Wir müssen dieses Virus mit einer langfristigen Perspektive betrachten“.

    Das Problem daran ist nur, dass solche Menschen mit „langfristiger Perspektive“ da keine Normalität meinen, sondern einen andauernden Ausnahmezustand (zu ihren Gunsten).

  4. Mishmar 8. Februar 2022 at 18:25Antworten

    Der Mensch wurde zu Gottes Ebenbild erschaffen. Der Stempel des Schöpfers befindet sich versteckt aber sichtbar im Aufbau der molekularen Verbindungen der DNA des Menschen. Der Name des Schöpfers besteht aus 4 Konsonanten Y-H-V-H. Der Zahlenwert im hebräischen Alphabet entspricht 10-5-6-5. Wer diesen Namen auslöschen, ändern oder austauschen will, handelt gegen den Namen YeHoVaH, und damit auch gegen den Eigentümer, YeHoVaH. Man begeht eine Patentrechtsverletzung. Dieser Name steht über alle Namen. Jeder der dies ändern will, handelt gegen den Namen, und ist damit anti-shem bzw. ein Antisemit.

  5. joe 8. Februar 2022 at 18:11Antworten

    Tja, wenn man bedenkt, dass auch Bakterien einen ACE2-Rezeptor besitzen können, … alles kein Wunder.

    (Ob SARS-CoV-2 vielleicht auch in Zecken eindringen und überleben könnte …???)

    Jedenfalls gibt es bereits ein endemisches Coronavirus, das ebenfalls an den ACE2 Rezeptor andockt: HCoV-NL63.

    https://twitter.com/hashtag/hcovnl63?f=live

    HCoV NL63: Saisonale Aktivität in Prozent der untersuchten Proben

  6. Ulf Martin 8. Februar 2022 at 17:03Antworten

    Ich empfehle dazu den Text „Krieg gegen einen Joker“ den der Lungenfacharzt Dr. med. W. Wodarg im Mai 2020 auf seiner Website veröffentlcht hat. Da stand schon alles drin, was man über Kronenviren wissen muss.

    • Fritz Madersbacher 8. Februar 2022 at 17:43Antworten

      @Ulf Martin
      8. Februar 2022 um 17:03 Uhr
      „Auch Israel akzeptiert: Corona wird nicht mehr verschwinden“
      Vielleicht steht in späteren Geschichtebüchern einmal: „2020 ist es skrupellosen Geschäftemachern gelungen, die leicht geänderte Variante eines bereits endemischen Atemwegsvirus als neues tödliches Virus zu verkaufen und ausgehend von Norditalien viele Gesellschaften in ein Schlamassel zu stürzen, aus dem diese nur mehr schwer beschädigt und unter großen Opfern herausfanden“
      In der infantilen „Osterbotschaft“ des damaligen österreichischen Bundeskanzlers hieß es: „Wir wollen nächstes Jahr zu Ostern gemeinsam zurückblicken und sagen können: Gut, dass wir das Corona-Virus besiegt haben“. Vielleicht erinnern sich heute manche mit Scham, welchem Unsinn sie damals aufgesessen sind. Wir müssen nicht „das Corona-Virus“ besiegen, sondern die Angst, die wir uns einjagen haben lassen, in Umständen und mit Folgen, die allerdings ein bezeichnendes Licht auf den Zustand vieler „westlicher“ Gesellschaften werfen …

    • suedtiroler 8. Februar 2022 at 19:40Antworten

      auch hier gab es einen guten Artikel, dass man es spätestens im Frühjahr 2020 hätte wissen können.
      finde den Artikel nur nicht mehr….

  7. Egon Erwin 8. Februar 2022 at 14:53Antworten

    Die saisonalen Erkältungserkrankungen werden nicht verschwinden. Alle anderen Aussagen sind
    obsolet.

  8. Tatjana 8. Februar 2022 at 14:48Antworten

    Das Virus wird nie verschwinden. Zu spät. Man hätte einiges abwenden können aber die Regierung alles alles getan um diese Pandemie werden zu lassen wie sie heute ist. Dank der Unfähigkeit Regierung und Virologen ist das alles erst möglich.

    • Josef D. 9. Februar 2022 at 8:11Antworten

      @Tatjana
      Es ist erst durch die „Qualitätsmedien“ möglich geworden. Wenn die korrekt und ehrlich berichtet hätten, dann hätten diese fähigen Politiker schon lange ihren Posten los und wären zur Rechenschaft gezogen worden.
      Auch die Justiz, vor allem das deutsche Verfassungsgericht ist alles andere als unabhängig. Das muss und wird sich in Zukunft ändern. Die weltweite Agenda wird scheitern, das sieht man jetzt schon deutlich.

    • Bella 9. Februar 2022 at 11:15Antworten

      Es gibt einerseits die Aussagen, es wäre, Furinspalte, durch das Militär der USA, künstlich verändert worden, als biologische Waffe.
      Eine zweite Meinung, es wäre am PC “ erzeugt“ worden, dann gäbe es gar kein Virus.
      WAS ist die Wahrheit ?
      Faucis aufgetauchtes Video..
      Grippe können wir nicht sagen, es muss RICHTIG ANGST
      erzeugt werden !.
      Passt irgendwie alles nicht zusammen.

      Auf alle Fälle ganz sicher sind China und die Demokraten ! der USA unsere
      FEINDE !
      Weltkonzerne Blackrock und Vaangard und Fidelity(?)

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge