Neuer Präsident befreit Costa Rica von „illegaler“ Impfpflicht

8. August 2022von 2,8 Minuten Lesezeit

Mit einer wohl historischen Pressekonferenz eliminiert der neue Präsident Costa Ricas die Impfpflicht. Sein Dekret im Mai wurde von der Covid-Kommission nicht akzeptiert. Nun hat er bewiesen, dass die Kommission illegal agiert. Sie hat kein Mandat, eine Impfpflicht durzusetzen. Man spricht gar von einem „technokratischen Putsch“

Costa Rica war bis vor wenigen Tagen eines der wenigen Länder, in denen die Covid-Impfung verpflichtend war. Das ist seit dem 3. August vorbei. In einer für das Land wohl historischen Pressekonferenz beendete er vor laufender Kamera das schändliche Gesetz. Denn diese sei immer illegal gewesen.

Heftiger Widerstand

Der neu gewählte Präsident Rodrigo Chaves trat gemeinsam mit der Gesundheitsministerin Josely Chacón vor die Presse. Gegen die beiden war sowohl von politischen Gegnern als auch der Presse eine „Impfgegner“-Kampagne gefahren worden. Denn sie waren seit längerem Gegner der Impfpflicht. Vergangene Woche setzte Chaves die Presse und seine Gegner Schachmatt.

In der Pressekonferenz führten sie aus, dass die Nationale Kommission für Impfung und Epidemiologie (CNVE) nicht nur gegen das Gesetz verstoßen habe. Die Posten der Kommission seien illegal besetzt und die Kommission habe seit 2020 kein Mandat mehr. Die Kommission hatte sich bis dahin geweigert, die Impfpflicht zurückzunehmen. Die Impfpflicht basiere auf einem großen Verbrechen.

Durch die brachiale Covid-Politik ging ein Keil durch die Gesellschaft Costa Ricas. Unzählige Menschen wurden entlassen oder suspendiert, weil sie sich geweigert hatten, die mRNA-Behandlung zu nehmen. Beobachter deuten die Enthüllung der Chaves-Regierung so: „Es handelt sich um einen faktischen Putschversuch von illegal eingesetzten Technokraten gegen die Autorität des Präsidenten, der noch andauert.“

Großer Erfolg

„Mit dem heutigen Tag sind die Impfungen nicht mehr verpflichtend“, sagte Chaves in der Pressekonferenz, „jede Handlung gegen jemanden, der nicht geimpft werden will, ist eine Handlung gegen das Gesetz.“ Es folgte Applaus. Er wollte die Impfpflicht bereits früher abschaffen, die Kommission hatte sich allerdings geweigert. Nur vier Tage, nachdem Chaves das Amt angetreten hatte, unterzeichnete er zwei Dekrete. Das eine sollte die Impfpflicht abschaffen, das andere die Maskenpflicht beenden.

Er betonte in der Pressekonferenz auch. Dass weder die WHO noch die Panamerikanische Gesundheitsorganisation Impfpflichten empfiehlt. Im Gegenteil: Beide Organisationen sind betont für eine Freiwilligkeit. Trotzdem hat Costa Rica gänzlich anders gehandelt.

Seit 8. Mai ist Chaves Präsident von Costa Rica. Drei Monate nach Amtsantritt feiert er damit wohl seinen größten Erfolg. Er wiederholte „nicht Anti-Impfung“ zu sein. Seine Regierung würde das Impfen sogar weiterempfehlen, jedoch: „Die Menschen in Costa Rica sind kein Vieh, das man mit einem Stück Holz schlägt, um sie zur Impfung zu bringen.“

Überraschungspräsident

Chaves trat für die Sozialdemokraten Costa Ricas an. Er erreichte überraschend die Stichwahl und gewann diese mit 52 Prozent dann noch überraschender. Von 2019 bis 2020 war er auch Finanzminister. Im August 2021 wurden Vorwürfe der sexuellen Belästigung gegen Chaves erhoben. Diese sollen sich zwischen 2008 und 2013, damals war er noch bei der Weltbank. Er selbst bestreitet die Vorwürfe.

Im vergangenen Herbst hatte Costa Rica eine „1G-Regel“, unter anderem auch bei der Einreise, eingeführt. Die Impfpflicht zur Einreise wurde bereits am 1. April 2022 aufgehoben. Mehr als 80 Prozent der Bevölkerung sind vollständig geimpft.

Bild PoliticBotRodrigoAlbertoChavesRoblesCC BY-SA 4.0

Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Russland: Covid-19 eine US-Biowaffe

Nach Verkündung des Impf-Abos: Lauterbach positiv

24 Kommentare

  1. karl napp 13. August 2022 at 8:07Antworten

    Völlig off-topic aber die „Dritte Welt“ macht es uns vor: keine Korruption – Covid „mit links“ abgehakt ohne massiven Kahlschlag in der Bevölkerung und Vernichtung der Strukturen.
    Ein gut gehütetes Geheimnis in den MSM natürich.
    Eigentlich ein eigener Blog-Artikel wert, von Pierre Kory super aufbereitet.

    Aber das Narrativ fängt sowieso an zu bröckeln (aktuelle CDC Kapitulation – nicht-injizierte vx. injizierte)

    The Miracle Not-Heard Around The World: The Success of Uttar Pradesh – Part 1
    The north Indian state of 231 million people eradicated COVID with an ivermectin treatment program, representing one of the greatest public health achievements in history. It was kept a global secret.

    pierrekory.substack.com/p/the-miracle-not-heard-around-the

  2. Bernhard 9. August 2022 at 11:28Antworten

    Menschen sind tatsächlich kein Vieh, das man mit einem Holzstück schlägt. Das Vieh wird so von der Weide, wo die Tiere frei grasen können, in den Stall getrieben, wo sie in Ketten angebunden werden und die Futtermischungen erhalten, die ihre Besitzer nützlich finden. Am Ende der produktiven Tage werden sie ähnlich zum Schlachthof getrieben, eingepfercht in die Enge eines Transportwagens.
    Das Holzstück, das sie zur Impfung bringen soll, wird den Treibern entnommen, wenn Menschen bewusst wird, was mit ihnen gemacht wird. Viele haben die Impfung z.B. unter Reisefreiheit abgespeichert. Oder sie bekommen kurzfristig mehr Likes über Spikes. Da kann der Wandel länger dauern. Aber immer mehr Leute erkennen, dass da etwas massiv falsch läuft. Oft nicht offen gesagt ist der Glaube an die Menschenhalter gebrochen. Mit jeder Nebenwirkung mehr. Und weil die Richtung weg von der freien Wiese führt. Da können sie Andersdenkende noch so sehr als rechts oder hasserfüllt brandmarken. Jeder bewusste Mensch weiß, dass die Richtung nicht richtig ist, wenn Menschen getrieben werden.

  3. Peter Pan 9. August 2022 at 8:04Antworten

    Wieso wird der Spritzmitteleinsatz nicht verboten?
    Wieso wird der Einsatz der Zertifikate („Green Pass“) nicht verboten?
    Wieso werden die Spritzmittelhersteller nicht von der Justiz verfolgt?

    • avstriavsky 9. August 2022 at 8:21Antworten

      Wieso?
      Darum:

      Die Judikative ist durch Korruption der obersten Instanzen Teil der Exekutive geworden, und die Legislative ist ein zahnloser Tiger, der nur noch nicken kann.

      Wir haben somit einen Exekutivstaat, also ein totalitäres Regime, in dem auch die Medien de facto gleichgeschaltet sind. Somit ist der wissenschaftliche, vielstimmige Disput ebenso verstummt. In den Medien mit großer Reichweite kommt nur eine handverlesene Gruppe von Miet-„Experten“ zu Wort, die das Regierungsnarrativ bekräftigen – sei es so hirnrissig wie es wolle.

      Wir leben also nicht mehr in einer Republik und erst recht nicht in einer Demokratie und sind ohnmächtige Zuschauer, wie dieses totalitäre Staatsgebilde einer im Entstehen begriffenen globalen Diktatur superreicher Raubritter/Glücksritter eingefügt und untergeordnet werden soll.

      • Peter Pan 9. August 2022 at 10:10

        Ich glaube, niemand braucht hier Hinweise auf Korruption und Unterwanderung im Staat.

        Ich habe die Fragen gestellt, auf die in dem Artikel nicht eingegangen wird. Es geht mir darum, dass die Betrachtung in dem Artikel lückenhaft ist. Wie in anderen Kommentaren schon zu lesen ist, wird in Costa Rica lediglich der status quo manifestiert, mehr nicht.

      • avstriavsky 9. August 2022 at 12:27

        Ach, sie bestimmen was hier jemand braucht/lesen sollte?
        Von ihnen lasse ich mir das sicher nicht verbieten!
        UGS

  4. Frank 8. August 2022 at 23:32Antworten

    Ich bin im Februar nach Costa Rica geflogen. Ohne „Impfung“ und ohne Test. Lediglich die Bescheinigung einer Versicherung war erforderlich, im Falle eines Falles auch die Quarantänekosten zu übernehmen. Also 1G bis April kann auf keinen Fall stimmen.

  5. Rosa 8. August 2022 at 22:03Antworten

    „Die Menschen in Costa Rica sind kein Vieh, das man mit einem Stück Holz schlägt, UM SIE ZUR IMPFUNG ZU BRINGEN.“

    „Um sie zur Impfung zu bringen“ – diesmal die österreichischen Experimentalspritzenskeptiker – kann HASS IM NETZ durchaus erwünscht sein. So sieht es aus. Denn ein an vorderster Front gegen die“Impfverweigerer“ schreibend zu Felde ziehendes (ehemaliges) lachsfarbenes Medium hat dieser Tage folgendes, besonders widerliches Hetz- und Hass-Posting zugelassen:

    » Angesichts der viel zu geringen Durchimpfungsrate sollten wir über die WIEDEREINFÜHRUNG DER TODESSTRAFE NACHDENKEN. – In besonders schweren und wiederholten Fällen von epidemologisch [sic] unverantwortlichem Verhalten (mehrfache Impfverweigerung, in den Öffis ohne Maske, etc.) könnte es nötig sein, Personen permanent aus dem Verkehr zu ziehen. Ja, es hört sich drastisch an, doch die abschreckende Wirkung würde sicherlich viele Impfgegner ZUR IMPFUNG TREIBEN und nur so verhindern wir noch einmal 10.000 Tote durch Corona in Österreich. «

    [ report24.news/hass-im-netz-standard-leser-fordern-todesstrafe-fuer-ungeimpfte ]

    Das passt ja perfekt in die immer brauner werdende Schublade von Misik, Brodnig und Co., die Lade mit der Aufschrift „KEINE DENKTABUS“.

    Also:

    Zuerst Diffamieren und Diskreditieren, Hetzen und Hassen fördern und erzeugen, dann strikte Maßnahmen gegen Hetzen und Hassen fordern, schließlich aus den eigenen Reihen rekrutierte Einheiten – wie Sonder-StA gegen Hass im Netz – in Gang setzen.

    Ein – hinterhältiges, niederträchtiges – „Rundum-Paket“. All inclusive.

    • avstriavsky 8. August 2022 at 23:51Antworten

      Dagegen kann man etwas tun: bei den kommenden Wahlen jene Fraktion unterstützen, welche die Freiheit im Namenszug trägt. Man muss es nur tun und sich nicht von den scheinbar überlegenen Faktencheckern, linken Gutmenschen und von den gekauften Medien beeinflussen lassen.

      Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: «Ich bin der Faschismus» Nein, er wird sagen: «Ich bin der Antifaschismus» Ignazio Silone (1900 – 1978)

      • leontinger 9. August 2022 at 0:45

        Menschen
        Freiheit
        Grundrechte

      • avstriavsky 9. August 2022 at 8:09

        @leontinger
        Genau die meinte ich.
        Für all jene die es gerne etwas patriotischer haben möchten, wäre auch die andere Fraktion mit diesem Prädikat eine Möglichkeit. Rein prinzipiell ist jedoch jede Alternative besser, als die Systemparteien schwarz/rot/grün/pink zu unterstützen, denn diese stehen für Demokratieabbau, für Konzernherrschaft und für VSA/EU-Hörigkeit.

    • SchauGenau 9. August 2022 at 7:36Antworten

      @Rosa: Zu Ihrem letzten Absatz passen die wiederholten Beschimpfungen, zuletzt wieder durch die unsägliche Meindl-Reisinger aller „Sanktionsgegener, Impfgegner, alles Rechtsextreme“ welche „sanktioniert und verurteilt“ gehören.

      Ich denke, da baut sich schon eine Kampagne für Herbst auf, um die Gegner zu Aktionen aufzustacheln, um sie dann um so brutaler niederschlagen zu können.

      Alles im Sinne des Kampfes gegen Gewalt und Rechts natürlich!

      • avstriavsky 9. August 2022 at 8:17

        Wird der Bürger unbequem, ist er plötzlich rechtsextrem!

      • Rosa 9. August 2022 at 12:02

        SchauGenau,

        ich teile Ihre vorausschauende Meinung.

        Dass ungute Dinge im Gange sind, in Vorbereitung gewisser „diffiziler Situationen“, wird mE immer deutlicher sichtbar. Auch wieder so eine „Verschwörungstheorie“, die sich erstaunlich detailreich realisiert.

        Der Umgang mit friedlich protestierenden Bürgern (sofern sie nicht für BLM, FfF, Klimaagenden etc. auf die Straße gehen), seit 2020 rigoroser bis brutaler werdend, ist nicht nur offensichtlich, sondern traurige Realität. Die Demonstrationsrechte – Grundrechte, verfassungsrechtlich abgesichert ! – hat man zu einem kleinen Überbleibsel, Relikt zusammengeschnitten.

        Die exekutiven Kräfte lässt man nun seitens Innen- und Verteidigungsministerien sichtlich häufiger üben als in den Jahren zuvor. 2015/16, im Zuge der massiven Zuwanderungen, waren Sicherheitsprobleme offiziell „kein Problem“, haben keine besonderen Vorkehrungen für die Zukunft ausgelöst.

        Was die Zeit damals von heute unterscheidet: Die eigene Bevölkerung verhielt sich fast zu 100 % so, wie man es von braven Untertanen erwartet. Auch DAS hat sich seit 2020 geändert.

        2022:

        »Das FEINDLICHERE SICHERHEITSUMFELD erfordert von uns einen Quantensprung nach vorn; wir müssen unsere Handlungsfähigkeit und ‑bereitschaft erhöhen, unsere Resilienz stärken sowie mehr und besser in unsere Verteidigungsfähigkeiten investieren.« –

        Aus: »A Strategic Compass for a stronger EU security and defence by 2030« – consilium.europa.eu/de/press/press-releases/2022/03/21/a-strategic-compass-for-a-stronger-eu-security-and-defence-in-the-next-decade –

        Aus einem apolut.net-Post vom 28. Juli d.J.:

        »Nach DEUTSCHLAND bereitet sich nun auch ÖSTERREICH auf Inlandseinsätze des Heeres vor. Die Soldaten des Bundesheeres übten in den vergangen zwei Wochen bei der „Ausbildungsübung Eisenerz 2022“ den Einsatz bei politischen Kundgebungen in Österreich. Auch das „Scharfschießen im freien Gelände“ oder der „Angriff aus der Bewegung“ wurden im Rahmen des Manövers geübt, an dem unter anderem Soldaten des österreichischen Jägerbataillons, der Militärpolizei sowie der Luftstreitkräfte teilnahmen. Fürchten Europas Staats- und Regierungschefs etwa Aufstände?

        SOLDATEN, SCHÜTZT EURE MITMENSCHEN, die FREIHEIT und DEMOKRATIE, nicht die korrupten Eliten! «

        Aus: bundesheer.at/archiv/a2022/eisenerz/index.shtml

  6. Jens Tiefschneider 8. August 2022 at 21:59Antworten

    80% bereits gespritzt! Was hat Chaves zwischen Mai und jetzt gemacht, dabei zugesehen, wie die illegale Impfkommission die Gesetzgebung an sich reißt? Schön, dass er erwacht – leider zu spät. Die letzten 20% rettet er damit nicht, dann das sind die 20%, die sich sowieso nie hätten spritzen lassen. Ich denke, er hat sein Impfsoll erfüllt und steigt deswegen aus.

  7. Glass Steagall Act 8. August 2022 at 21:49Antworten

    Vielleicht sollte er auch noch über eine Wiedereinstellungs-Pflicht für sämtliche entlassene Arbeitnehmer nachdenken, die sich nicht impfen lassen wollten. Das wünsche ich mir auch für den deutschsprachigen Raum! Schadensersatz für sämtliche entstandene Schäden der Entlassenen! Zulasten der verantwortlichen Politiker und deren Gehälter und Renten! So stelle ich mir eine gerechte Wiedergutmachung vor!

  8. Fritz Madersbacher 8. August 2022 at 18:39Antworten

    „Die Menschen in Costa Rica sind kein Vieh, das man mit einem Stück Holz schlägt, um sie zur Impfung zu bringen“
    Der österreichische Bundespräsident war zum Jahreswechsel anderer Meinung. Studien hätten ergeben, dass die Einführung einer „Impfpflicht“ mehr Menschen (Ochsen?) dazu bringe, sich „impfen“ zu lassen. Wie wir gesehen haben, sind seine Erwartungen nicht eingetroffen. Vielleicht passiert ihm das noch öfters …

    • Grld 9. August 2022 at 16:24Antworten

      Hatte nicht Schallenberg, als er sich als BK versuchte, einen ähnlichen Sager getan?

      „Wir werden die Impfquote in die Höhe TREIBEN“
      (wohl indem man die covidioten zur Impfung TREIBT)

  9. Rosa 8. August 2022 at 16:46Antworten

    Herr van der Bellen, Sie sehen hier, was alles möglich ist. Und hören Sie hier auch, dass es gewählte Präsidenten gibt, die nicht vom Volk ausgepfiffen werden. Sondern denen applaudiert wird.

    Wie wäre es übrigens mit einem Anruf von Präsident zu Präsident?

    Glückwunsch, Herr Chavez!

  10. Grld 8. August 2022 at 16:23Antworten

    Ufff
    Ich bin in der Zwischenzeit schon derart verschwörungstheoretisiert, dass mein erster Gedanke war: „hoffentlich überleben die beiden ihren Mut“.

    Großartiges Vorbild!

    • Veron 8. August 2022 at 17:39Antworten

      auch mein erster Gedanke .. .. wann werden wir von überraschendem Tod erfahren.

      • Alexander 8. August 2022 at 19:49

        Wenn ich mich richtig erinnere, ist der Präsident von Tansania plötzlich und unerwartet verstorben. Danach wurden die „Impfung“ gelabelten Giftspritzen eingeführt.

  11. Johannes 8. August 2022 at 16:20Antworten

    Das Land ist halt 16 Jahre aufwärts auch durchgeimpft. Wozu sollte man dann noch eine Impfpficht brauchen.
    Mit voller Hose ist gut stinken.

  12. CG Jung 8. August 2022 at 16:15Antworten

    👍

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge