Erstaunlich: Deutsches Ärzteblatt nimmt natürliche Immunität als überlegen zur Kenntnis

4. Juni 2022von 5 Minuten Lesezeit

International und besonders von der WHO, aber vor allem in Österreich und Deutschland wird die Überlegenheit und Dauerhaftigkeit der natürlichen Immunität geleugnet, egal wie viele Beweise und Studien es dazu gab und gibt. Das wird gemacht um Impfstoffe zu verkaufen, was mittlerweile die Hauptaufgabe der Politiker, ihrer „Experten“, der Behörden und der Ärztekammern zu sein scheint.

Das Ärzteblatt bricht da aber offenbar aus. Schon der Titel in einem Artikel geht in eine andere Richtung als die üblichen Behauptungen der Pharma-Lobbyisten: „Immunstatus nach SARS-CoV-2-Infektion: Genesene offenbar gut geschützt“

Der Artikel fasst seit 2500 Jahren (Thukydides über die Pest in Athen) bekannte, grundlegende Erkenntnisse gleich nochmals richtig zusammen:

Wer eine Infektion mit SARS-CoV-2 überstanden hat, kann erneute Attacken des Virus erstaunlich effektiv abwenden. Dies gilt auch für den Fall, dass der Verlauf nur milde oder sogar asymptomatisch war.“

Allerdings wird es gleich im nächsten Satz wieder falsch:

Die Frage, wie gut und nachhaltig eine durchgemachte COVID-19-Erkrankung vor einer Reinfektion schützt, war lange nicht so umfangreich untersucht wie die zur Effektivität der Impfstoffe.

Die ersten Untersuchungen wurden schon im Sommer 2020 von der Karolinska Universität in Stockholm veröffentlicht, die zeigten, dass selbst Familienmitglieder von Infizierten, die keinerlei Anzeichen einer Infektion hatten, eine solide Immunität durch T-Zellen entwickelten. Der Artikel war zuerst auf dem bioRxiv-Server verfügbar und wurde begutachtet dann am 1.11.2020 in Cell veröffentlicht. Ich habe darüber bereits am 1. Juli 2020 berichtet.

Ein Studie aus England, in der auch Mitarbeiter der Gesundheitsdienste mitgearbeitet hatten, zeigte schon im Oktober 2020, dass eine „zelluläre Immunität“ – also durch B- und T-Zellen – gegen das SARS-CoV-2 nach sechs Monaten bei Menschen mit leichtem oder asymptomatischem COVID-19-Virus vorhanden ist, worüber ich hier berichtet hatte.

Das La Jolla Institute for Immunology hatte am 16. November 2020 eine Studie veröffentlicht, die eine solide Immunität 8 Monate nach Infektion zeigte. Darüber habe ich hier berichtet. „Diese Menge an Memory-Zellen würde wahrscheinlich verhindern, dass die überwiegende Mehrheit der Menschen über viele Jahre hinweg mit einer schweren Erkrankung im Krankenhaus landet“ sagte Shane Crotty, Virologe am La Jolla Institute of Immunology.

Von diesem Institut gibt es eine ganze Reihe von Studien, wie zum Beispiel eine aus dem Mai 2021, wo gezeigt wurde, dass die natürliche Immunität gegen alle bis dahin aufgetretenen Varianten robust ist.

Von der MedUni Innsbruck gibt es ebenso einige Studien, die zeigen, dass eine solide und langanhaltende Immunität durch natürliche Infektion der Impfung überlegen ist und lange anhält. Warum werden diese Studien in den neuesten Empfehlungen und Verordnungen für Impfpass und Impflicht des Nationalen Impfgremiums und des Gesundheitsministers ignoriert. Warum setzt man ungefährdete, immune Personen der Gefahr von schweren Nebenwirkungen durch gleich 3 Impfdosen aus?

Eine Studie aus Israel hatte schon im Sommer 2021 nachgewiesen dass die natürlich Immunität um bis zu 27-fach besser gegen Re-Infektion schützt als Impfung. Und vor etwa einer Woche wurde die Überlegenheit der natürlichen Immunität durch Infektion gegenüber der Impfung neuerlich bewiesen.

Insgesamt gibt es mittlerweile hunderte von Studien, wie ich sie immer wieder in TKP aufgelistet habe.

Dem Ärzteblatt sind nun auch einige neuere Studien aufgefallen, die eine weitere Bestätigung liefern:

Jedoch sind gerade in den letzten Wochen und Monaten mehrere wissenschaftliche Studien erschienen, denen zufolge Genesene nicht nur mindestens ebenso wirksam vor Reinfektionen geschützt sind wie ausreichend geimpfte oder geboosterte Personen. Der Schutz soll überdies deutlich länger anhalten: je nach Studie, die man konsultiert, wird die Frist auf 8–10 oder sogar 13 Monate beziffert (2, 3, 4 Referenzen siehe unten).“

Aber – wie das mittlerweile in so ziemlich allen Veröffentlichungen üblich ist – darf auch hier ein Hinweis auf die Impfung nicht fehlen:

Daher mahnen inzwischen die Forscher, den offenbar günstigen Immunstatus der Genesenen epidemiologisch zu nutzen: Diese Menschen benötigten offensichtlich erst später eine Impfung, was Zeit verschaffe, die vulnerablen Gruppen weiter zu priorisieren. Oder aber es genügte eine einzige Impfung, um diese Personen als vollständig geschützt anzusehen. Den Genesenen gebühre darüber hinaus ein mindestens ebenso freizügiger Status in puncto Zugang zu öffentlichen Events, zum Arbeitsplatz, in Geschäfte und bezüglich Reiseoptionen wie Personen mit entsprechendem Impfstatus (2, 4, 11).“

Die jüngste, oben zitierte, israelische Studie hat gezeigt, dass eine zusätzliche Impfung nichts bringt und andere Studien haben gezeigt, dass das natürliche Immunsystem durch die Impfung geschädigt wird und die Geimpften somit anfälliger gegen alle Arten von Erkrankungen werden. Was man übrigens auch daran erkennt, dass es schon kurze Zeit nach der Impfung zu einer negativen Wirkung kommt, wie unter anderem kürzlich in dieser Studie gezeigt. Und was man auch gut an den anhaltenden Infektionswellen in den den Ländern mit der höchsten Impfquote in Ländern wie Portugal oder Australien.

Wie auch immer, es ist ein Fortschritt, dass das deutsche Ärzteblatt in den Titel eines Artikels hineinschreibt, dass „Genesene offenbar gut geschützt“ sind.

Referenzen aus dem Ärzteblatt:

  1. Kojima N, Klausner JD: Protective immunity after recovery from SARS-CoV-2 infection. Lancet Infect Dis Januar 2022; 22 (1): 12–14 CrossRef
  2. Havervall S, Ng H, Jernbom Falk A, et al.: Robust humoral and cellular immune responses and low risk for reinfection at least 8 months following asymptomatic to mild COVID-19. J Intern Med Januar 2022; 291 (1): 72–80 PubMed

  3. Kim P, Gordon SM, Sheehan MM, et al.: Duration of SARS-CoV-2 Natural Immunity and Protection against the Delta Variant: A Retrospective Cohort Study. Clin Infect Dis 3. Dezember 2021:ciab999. doi: 10.1093/cid/ciab999 (last accessed on 26 January 2022) PubMed

  4. Sheehan MM, Reddy AJ, Rothberg MB: Reinfection Rates Among Patients Who Previously Tested Positive for Coronavirus Disease 2019: A Retrospective Cohort Study. Clin Infect Dis 2021; 73 (10): 1882–6 PubMed

Bild von Daniel Reche auf Pixabay

Bitte unterstütze unsere Arbeit via PayPal oder Überweisung

Folge uns auf Telegram und GETTR


Studie bestätigt lang andauernde und robuste Immunität nach Infektion

Studie zeigt wieder: Impfung von durch Infektion Immunen nicht sinnvoll

MedUni Innsbruck: Immunität durch Infektion besser als Impfung

Studie aus Israel: 27-fach höheres Risiko von COVID-Erkrankung für Geimpfte gegenüber Immunen nach Infektion

14 Kommentare

  1. OHW 14. Juni 2022 at 0:04Antworten

    Und hier was aktuelles von CHD (Children’s Health Defence): Nicht-Injizierte weniger von schweren CV-Erkrankungen betroffen; Lüge widerlegt, Erfahrungen aus 11 Ländern / Regionen, 18.500 Teilnehmer

    https://childrenshealthdefense.org/defender/severe-covid-rare-unvaccinated-survey/

  2. Ben 7. Juni 2022 at 2:24Antworten

    Lauterbach gibt zu, dass die Immunität zurückgegangen ist

    … Lauterbach betont, „dass die Immunität in den letzten Jahren zurückgegangen ist, weil die Schutzmaßnahmen auch dort geschützt haben, so dass sich dort eine Immunitätslücke aufbauen konnte“. Aus dem Munde des obersten Corona-Warners klingt das fast so, als sei das etwas Positives. Nicht nur in Deutschland kam es nach dem Ende der Maskenpflicht in fast allen Bereichen kurzfristig zu einem signifikanten Anstieg von Grippefällen.

    Quelle:
    https://reitschuster.de/post/lauterbach-gibt-zu-dass-die-immunitaet-zurueckgegangen-ist/

    Lauterbach gibt zu: Coronamaßnahmen haben Immunsystem schwer geschädigt….

    ……Lauterbach ist ein „Schwurbelei“ und/oder „Querdenkern“..?

  3. Al 6. Juni 2022 at 9:54Antworten

    Trauriger Weise kommen solche kleinen Erkenntnisschübe bisher nirgends an. Ein lange, aufwändig und kunstvoll aufgebautes Wahngebilde hat eine erstaunliche Resistenz gegen Wahrheit und Aufklärung.

    Ja, die meisten wollen die Wahrheit einfach nicht sehen, ja, wehren sich mit Händen und Füßen dagegen, weil sie sonst sich eingestehen müssten, dass sie sich mitschuldig gemacht haben.

  4. H.Mild 6. Juni 2022 at 9:29Antworten

    @ Geschichtszyklen
    Das „Netzt vergißt nichts!
    Ich denke nicht daß die Verantwortlichen, va. diejenigen die das besonders prominent propagierten, so einfach davonkommen werden wie es einst mit der ->Rattenlinie nach ´45 war, auch wenn der CEO Vaticano Inc. Bergoglio, ja quasi Absolution versprochen hat, in dem er das zgT. toxische Massenexperiment als „Pflicht und Akt der christlichen Nächstenliebe“ lobpreist, und radikal im Vatikan umsetzt. Pikant ist außerdem, daß diese Experimentalimpfstoffe wohl auch mit Zellen abgetriebener gesunder Föten produziert werden, was ante Corona ein absolutes Unding war und als teuflische Sünde angesehen wurde. Dies ist imA eine satanische Umkehrung, aber in Rom -Babylon im NT genannt- gärt es woh auch schon gewaltig >- Kardinal Viganó, Kardinal Müller ua. haben sich quasi direkt vom hauptamtierenden Papst losgesagt, indem sie ihn zB auch nicht mehr bei seinem Amtsnamen „Franziskus“ nennen.

  5. OHW 5. Juni 2022 at 10:06Antworten

    Wenig Erfreuliches aus dem Blogbeitrag von Igor Chudov aus dem Vergleich Portugal vs Südafrika: Geboosterte sind bei Ba4/5 die „Loser“ und auf regelmäßige Nachinjektionen angewiesen wenn sie überleben wollen. War das nicht von vorneherein das Geschäftsmodell? Und in Europa ist Sommer – die Herbstwelle kommt erst noch..
    https://igorchudov.substack.com/p/ba5-is-a-variant-for-boosted-people

  6. Marco Arcangeli 4. Juni 2022 at 19:27Antworten

    das Wort Immunität wird hier aber auch falsch angewendet – oder?

  7. Hans im Glück 4. Juni 2022 at 19:16Antworten

    Leider Off Topic, sorry, aber ich halte es für lesenswert. Quelle „Achgut“. Ich will nur den letzten Absatz wiedergeben, der einfach kompakt sagt, was Sache ist im besten Deutschland aller Zeiten.

    „Polizeistaat Deutschland? UN-Berichterstatter attestiert ‚Systemversagen‘

    Im Rahmen der Corona-Demonstrationen kam es zu exzessiver Polizeigewalt. Ein UN-Sonderberichterstatter diagnostiziert diesbezüglich „Systemversagen“. Sein an die Bundesregierung gerichtetes Schreiben wird ignoriert.
    …..
    Freiheit ist jedoch immer auch die der Andersdenkenden. Das zivilisatorische Niveau eines Staates bemisst sich daran, wie er mit jenen umgeht, die in Wort und Tat der Mehrheit widersprechen. Wie es dahingehend um Deutschland bestellt ist, hat Nils Melzer der Bundesregierung eindrücklich ins Stammbuch geschrieben.“

    Dieses Land wird jeden Tag, jeden Monat und jedes Jahr abstoßender und widerwärtiger.

  8. Frühling 4. Juni 2022 at 15:41Antworten

    Und immer wieder die Empfehlung an Genesene sich zusätzlich noch impfen zu lassen. Was soll der Quatsch? Was kommt als nächstes? „Sie haben die Masern durchgemacht? Bitte vergessen Sie trotzdem nicht, sich gegen Masern impfen zu lassen. Die Auffrischungsimpfung schützt Sie und andere.“ Diese Impfmanie hängt mir zum Hals raus. Allerdings hat es auch etwas Gutes. Durch diese nonstop Penetranz der Pharma-Lobbyisten werden die Impfungen in der Zukunft drastisch sinken.

    • Nightbird 4. Juni 2022 at 16:34Antworten

      „Bitte vergessen Sie trotzdem nicht, sich gegen Masern impfen zu lassen. Die Auffrischungsimpfung schützt Sie und andere.“

      Irgendwann werden diese Verbecher sicher mit diesem Argument daherkommen.

      Aber eines wurde überhaupt noch nicht angesprochen bzw geklärt:
      Wie wirkt sich eine neuerliche Masernimpfung bei bereits lebenslang Immunen aus.?
      Dies gilt ebenso für eine neuerliche Pockenimpfung.

      Kein Arzt hat bisher dazu Stellung genommen!

      Aber ich denke, denen ist das wurscht.

      Soltte einer anlässlich so einer Auffrischungsimpfung abnippeln, na wenn schon. Wen stört’s?
      „Hauptsächlch, wir sind den Impfdreck losgeworden,ohne ihn wegschmeissen zu müssen“

      Nightbird

      • Al 6. Juni 2022 at 10:39

        Ich habe mich bisher immer bedenkenlos impfen lassen. Als Kind sowieso ungefragt. Dann später als Plasmaspender hatte ich alle möglichen Impfungen erhalten, zB gegen Frühsommerenzephalogistis, da die Firma Antikörper aus dem Plasma gewonnen hat. Dann sowieso gegen Tetanus, etc.

        Inzwischen frage ich mich wirklich, ob auch nur eine einzige dieser Impfungen mehr Nutzen als Schaden verursacht hat – denn das ist ja unmöglich zu wissen.

        Der angeblich persönliche Nutzen jeglicher Art von Impfungen ist immer nur ein behaupteter, eingeredeter. Und DENEN (Pharma-Mafia und die von denen gesteuerten Ärzte und Organisationen) vertraue ich inzwischen in absolut NICHTS MEHR!

  9. Geschichtszyklen 4. Juni 2022 at 15:20Antworten

    Mengele konnte sich nach Südamerika absetzen, wurde nie gefasst, auch viele der ca 4500 eiskalten Killer bzw Helfer der Lagerverwaltung Auschwitz konnten untertauchen. Ich denke, das wird diesmal auch nicht viel besser, die Impftreiber und Massnahmenhetzer werden straffrei gehen. Aber ich hoffe jedenfalls auf 30 bis 80 Jahre „Niemals vergessen“ Schonzeit, wenn wir den dritten Weltkrieg bzw. den WHO/WEF Corona Staatsstreich hinter uns haben…

  10. Elisabeth 4. Juni 2022 at 14:44Antworten

    Na, wer hätte das gedacht!

  11. OHW 4. Juni 2022 at 13:53Antworten

    Wann wird endlich die erste Musterklage aufgrund dieses mehr als offensichtlichen Sachverhalts eingereicht? Freiwillige (nicht-injizierte / Genesene) vor! Diese hätte Deutschland- Österreich- CH-weit sowie natürlich auch international entsprechende Aufmerkseimkeit. Unterstützungsgelder hierfür einzusammeln müsst einfach sein. Durchziehen bis zum EuGh wenn – wie inzwischen zu erwarten – die nationalen „Volksgerichte“ Wissenschaftsleugnung im Dienste der Pharmaindustrie und Politik betreiben und die Erde zur Scheibe deklariert werden soll.

  12. Frühling 4. Juni 2022 at 13:42Antworten

    Oh lala, alte Weisheiten werden im Ärzteblatt als neue Erkenntnisse verkauft. 3-fach Impfung versus natürliche Immunität. War doch klar, dass die natürliche Immunität bei Coronaerkrankungen immer im Vorteil sein wird. So wie bei vielen anderen ansteckenden Krankheiten auch. Die Evolution pennt nicht.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge