Wochenberichte zu Infektion und Erkrankung Geimpfter in England nun auch mit reduzierter Datenqualität

Die Berichte über Nebenwirkungen nach Impfungen sowie über Infektionen und Covid-Erkrankungen nach Impfungen zeichnen sich durch Unvollständigkeit und Verschleierung aus. Bislang noch gab es aus Großbritannien wahre und ziemlich vollständige Berichte. Diese zeigten jedoch eine Realität, die unerwünscht ist und deshalb hat man die UK Health Security Agency (UKHSA) dazu gezwungen weniger Details zu berichten.

Die Times zitierte Prof. David Spiegelhalter mit den Worten:

„Diese Darstellung der Statistiken ist zutiefst unglaubwürdig und völlig inakzeptabel… Ich kann nicht glauben, dass die UKHSA Grafiken herausgibt, die höhere Infektionsraten in geimpften als in ungeimpften Gruppen ausweisen, obwohl dies einfach ein Artefakt ist, das auf die Verwendung eindeutig ungeeigneter Schätzungen der Bevölkerung zurückzuführen ist. Man hat sie wiederholt darauf hingewiesen, und dennoch liefern sie weiterhin Material für Verschwörungstheoretiker in aller Welt.“

Das UKHSA ist Public Health England nachgefolgt, die seit Monaten sehr penible Darstellungen abgeliefert haben. Die neuen Berichte zeigten, dass tatsächlich mehr Geimpfte in allen Altersgruppen ab 30 häufiger eine Corona Infektion oder eine Erkrankung hatten als Ungeimpfte. Vor allem die Darstellung der Fälle relativ pro 100.000 Geimpfte bzw Ungeimpfte ermöglichte eben einen tatsächlichen Vergleich.

 

Es werden „Rates“, also Anteil pro 100.000 angezeigt. Hier die entsprechende Tabelle dazu:

Und daraus ist sehr einfach die Rate der Relativen Risikoreduktion zu errechnen, wie ich das in diesem Artikel gemacht habe:

Die Times klagt weiter:

„Die Zahlen wurden von Mitgliedern von HART, einer britischen Gruppe, die Fehlinformationen über Impfstoffe veröffentlicht, verbreitet. Sie wurden auch im Joe Rogan Experience-Podcast in den USA zitiert, der 11 Millionen Menschen erreicht.

Alex Berenson, ein US-Journalist, der inzwischen von Twitter verbannt ist, hat in diesem Podcast ausdrücklich auf die Quelle verwiesen, um ihre Zuverlässigkeit zu belegen.“

Die UKHSA beharrte allerdings darauf, dass sie nichts Falsches tut. Die Times zitiert Dr. Mary Ramsay, Leiterin der Abteilung für Impfungen bei der UKHSA, mit den Worten: „Immunisierungsinformationssysteme wie NIMS sind der international anerkannte Goldstandard für die Messung der Impfstoffaufnahme.

Aber dennoch hat man sich dem Druck gebeugt und veröffentlicht im jüngsten Bericht aus Woche 43 nur absolute Zahlen, aber eben nicht die Anteile pro Gruppe:

Man hat also einfach die beiden letzten Spalten weggelassen, die am meisten ausgesagt haben. Die Grafik musste da natürlich auch entfallen.

Aus der Tabelle von voriger Woche ließen sich jedoch mit Volksschulmathematik die Zahl der Geimpften pro Altersgruppe leicht errechnen:

Die Zahl von etwa 37.690.000 zweifach Geimpften wurde etwa am 2. Oktober, also gegen Ende der Woche 39 erreicht. Von Woche 41 zu 42 kamen etwa 150.000 dazu. Wir können also mit den Daten nochmals die RRR für den Zeitraum KW 39-42 errechnen:

Am Bild, dass ab dem Alter von 30 Jahren eine negative Wirksamkeit der Impfstoffe Infektionen gegen besteht, hat sich nun seit Wochen nichts geändert.

Wie reagieren die britischen Behörden? Mehr vom Selben ist die Devise und schon etwa 7,3 Millionen haben einen Booster Shot erhalten. „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“ Albert Einstein (angeblich)

Hospitalisierung und Todesfälle

Gegenüber der Vorperiode hat sich nichts wesentlich verändert. Nimmt man nur die Ereignisse ab 14 Tagen nach der zweiten Dosis, so bekommt man eine positive Wirksamkeitsrate. Nimmt man allerdings alle negativen Ereignisse, die ab dem ersten Stich passieren können, dann sieht die Rechnung anders aus. Denn man ist zweimal mit der Möglichkeit von Nebenwirkungen bis hin zu Todesfällen als Folge der Impfung konfrontiert und wie an den Tabellen ersichtlich, gibt es auch Covid-Infektionen, Hospitaliserungen und Todesfälle als Folge von Covid zwischen erstem Stich bis 14 Tage nach dem zweiten Stich. Und da handelt es sich immerhin um einen Zeitraum von 4 bis 6 Wochen.


Wie man zu diesen Werten kommt ist hier im Detail erklärt.

Vertuschung in Deutschland und Österreich

In Österreich hat die AGES Berichte über Hospitalisierungen in ihren Wochenberichten ab Ende September eingestellt. In einem Bericht über die vermutete Wirksamkeit der Impfung in Österreich wurde in einer Zwischenversion sogar zugegeben, dass man keine Ahnung über die Zahl der Erkrankungen von Geimpften hat.

Im bislang letzten Bericht des deutschen Paul Ehrlich Instituts über Nebenwirkungen von Impfungen vom 30.9. wird lapidar mitgeteilt, man würde nur mehr alle zwei Monate berichten, da eh kaum geimpft werde. Die Booster laut obigen Chart werden halt ignoriert. Es werden eine Reihe von Nebenwirkungen recht detailliert geschildert, auch Todesfälle werden erwähnt:

„In 1.802 Verdachtsfallmeldungen wurde über einen tödlichen Ausgang in unterschiedlichem zeitlichem Abstand zur Impfung berichtet.“

Bis 28. Mai 2021 hatte Deutschland an die europäischen Behörden 38 „Verdachtsfälle“ von Nebenwirkungen pro 100.000 Dosen gemeldet, die Niederlande dagegen 701. Da werden offenbar massiv Daten unterschlagenen.

Update:

Es gibt im Bericht weiter hinten eine neue Tabelle, in der doch die Infektionen, Hospitalisierungen und Todesfälle relativ zur Gesamtzahl der Kohorte angegeben werden:

Die aktualisierte Berechnung der relativen Risikoreduktion RRR ergibt dann folgendes:

Es gibt geringfügige Verschiebungen, das große Bild bleibt jedoch unverändert: Die experimentellen Gentechnik-Impofstoffe haben eine negative Wirksamkeit.


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Daten aus England zeigen negative Gesamt-Wirksamkeit der Impfstoffe

Relative Wirksamkeit der Impfung über 30 Jahren bereits negativ laut Daten aus England – Impfstoff fördert also Infektionen

Die verschwundenen Impfschadensfälle der EMA-Datenbank

Lustige Studie der AGES zur Wirksamkeit des Impf-Experiments mit unklaren Daten


Regeln für Kommentare: BITTE bleiben wir alle respektvoll – keine parteipolitischen Aussagen, keine Diffamierungen, kein Lagerdenken, kein „aber die anderen machen das auch“, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen bei mir – ich werde Kommentare zulassen, allerdings nur durch Freigabe meinerseits und für Leute, die ich schon freigegeben habe (spätere Rücknahme der Freigabe bei Respektlosigkeit nicht ausgeschlossen).


15 Kommentare zu „Wochenberichte zu Infektion und Erkrankung Geimpfter in England nun auch mit reduzierter Datenqualität

  1. Es ist eine unglaubliche Frechheit was mit den Daten gemacht wird, komplett unseriös und unwissenschaftlich!
    An Fakten und an der Wahrhheit haben diese Leute allesamt kein Interesse, ganz im Gegenteil!
    Die Zahlen zu den (angeblichen) Covid-Opfern werden von Anfang an aufgebauscht und künstlich vergrössert.
    Die Daten zu den Impfschäden unterschlagen und verschleiert.
    Und nun auch noch die Daten zu „Impfdurchbrüchen“.
    Gleichzeitig wird extrem getrickst, wer als „Vollimmunisierter“ gezählt wird, um möglichst die Gruppe der Ungeimpften zu vergrössern. Selbst 1x und 2x Geimpfte werden als Ungeimpft gezählt, wenn gewisse Parameter nicht erfüllt werden.
    Angeblich sollen sogar Menschen die 2x geimpft wurden, aber mit verschiedenen „Impfstoffen“ bei den „Impfdurchbrüchen“ nicht gezählt werden (vielleicht kann das jemand bestätigen).

  2. Kürzlich war hier Folgendes über den Oberbürgermeister von Weimar zu lesen:
    „Darüber hinaus wird die Zahl der Personen, die mit vollständigem Impfschutz in Kliniken behandelt werden, künftig nicht mehr angegeben. Oberbürgermeister Peter Kleine stellt dazu klar: „Wir wollen in unserer Zahlenmeldung so transparent wie irgendwie möglich sein. Die Angabe der Personen, die mit Impfung im Klinikum behandelt werden, verzerrt die Realität jedoch deutlich und spielt damit Corona-Leugnern und Impfgegnern in die Hände.“
    Wen wundert es noch, dass sich da viele Menschen, auch ausserhalb Weimars, an einen etwas grösseren in Weimar aufhältigen Stadtbewohner erinnern? „Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube“ – soviel Lüge und Betrug war schon lange nicht mehr …

  3. Eine Person befindet sich im einem Raum. Zwei Bewaffnete gehen rein, Zeugen hören einen Schuss und man findet die Leiche der Person. Juristisch betrachtet hat kein Mord statt gefunden, da man niemandem einen Mord nachweisen kann.

    https://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:9dYL-NvnpF4J:https://twitter.com/jeffzecki/status/1453958620949856265+&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de

    (Leider nur noch im Google Cache, da der Ketzer wohl umgehend von Twitter verbannt wurde.)

  4. In der BH Weiz/ Steiermark, das ist unsere Kreisverwaltung, ist man dazu übergegangen, Geimpfte mit J&J als ungeimpft zu zählen. Intern heißt es, die Impfung wirke nicht richtig. So bekommt man natürlich auch eine weit höhere, offizielle Inzidenz der Ungeimpften. Auf den Hinweis eines Bediensteten, dies sei Betrug, man hätte andere Arbeit, kam gleich die Androhung der Kündigung. Auch andere warten auf einen solchen Job.
    Ebenfalls werden Geimpfte mit positivem Test und Symptomen nicht mehr automatisch in Quarantäne geschickt, da man ja geimpft sei.
    Die Bevölkerung wird belogen und betrogen, Zahlen werden für weitere Schlagzeilen und Maßnahmen geschönt. Der Bezirk soll bald abgeriegelt werden.

  5. Hierzu habe ich das gefunden :

    1.
    „Weimar veröffentlicht Impfstatus der Hospitalisierten wieder – Zahlen lassen tief blicken, auch über Weimar hinaus“

    https://norberthaering.de/news/weimar-2/

    2.
    „Mithilfe bei der Herstellung von Transparenz wie in Weimar zum Mit-oder-Wegen-Corona

    29.10.2021 | Weimar veröffentlicht seit Kurzem Daten dazu, wie viele Menschen wegen Covid und wie viele nur mit Corona ins Krankenhaus aufgenommen werden. Es wäre hilfreich für die Einschätzung der Lage, diese Daten auch von anderen Kreisen zu bekommen. Anbei ein Mustertext, mit dem Sie Ihren Landrat oder Ihre (Ober-)Bürgermeisterin, oder das zuständige Gesundheitsamt um die Veröffentlichung der entsprechenden Daten bitten können.“

    https://norberthaering.de/news/transparenz-musterschreiben/

    Eine gute Idee!

  6. Es reicht doch schon der Blick auf die absoluten Zahlen, wenn man bedenkt das uns immer wieder eingetrichtert wird wie toll die Impfung gegen schwere Verläufe hilft, sehen diese meine ich katastrophal aus.

  7. Lieber Herr Mayer, ich lese zwar täglich Ihre Artikel aber meiner Meinung nach schreiben Sie ähnlich tendenziös wie die Mainstream-Medien. Nur eben von der anderen Seite her. In diesem Artikel erwecken Sie den Eindruck, die UKHSA würde unbequeme aber harte Fakten nicht mehr veröffentlichen. Schaut man sich die Artikel von David Spiegelhalter im Guardian an, so moniert er die unzuverlässige Datenbasis, weil die aktuelle Bevölkerungszahl in England unbekannt sei. Eine Behörde (PHE) ginge von 8,1 Mio Erwachsenen im Alter von 40 bis 49 Jahren aus, die andere Behörde (ONS) von 7,1 Mio. Würde man die Zahlen der ONS nehmen, so gäbe es laut Spiegelhalter doppelt so viele Covidfälle bei den Ungeeimpften.
    Ich will damit sagen, die Datenlage ist zur Zeit durchaus noch umstritten, hier werden keine klaren Fakten unterdrückt.

    Ähnlich beim Thema Ivermectin: Die Dominikanische Republik wird von Ihnen als leuchtendes Vorbild dargestellt, was den Einsatz von Ivermectin betrifft. Nun gab es dort vor kurzem einen heftigen Coronaausbruch, auch mit Toten. Wie passt das zusammen?

    Ich selbst bin ungeimpft lese selbstverständlich lieber Artikel, die in meine Weltanschauung passen aber noch lieber wären mir Artikel, die das Für und Wider beleuchten würden.

    1. Die Dom.Rep. hat lt. Johns Hopkins University (https://coronavirus.jhu.edu/region/dominican-republic) bei einer Einwohnerzahl von 10,7 Mio (lt. Wikipedia stammt die letzte verfügbare Zahl aus 2019 und ist geschätzt) per 30.10.2021 insgesamt 759 „New Cases“ und 3 Todesfälle zu verzeichnen. Die Durchimpfungsrate der Gesamtbevölkerung lt. Johns Hopkins University beträgt 49,54 % .

      Die Zahlen für Österreich bei einer Einwohnerzahl von 8,9 Mio per 30.10.2021 lauten: 6.102 „New Cases“ und 12 Todesfälle, bei einer Durchimpfungsrate der Gesamtbevölkerung von 63,33 % .

      Momentan kann ich den von Ihnen angeführten „heftigen Cornaausbruch in der Dom.Rep. “ nicht feststellen, es sei denn sie haben andere Zahlen zur Verfügung, die mir unbekannt sind. In diesem Falle ersuche ich um Bekanntgabe der Quelle, damit ich mir selbst ein Bild machen kann. Danke und beste Grüße.

    2. Ivermectin verhindert keine Infektionen!
      In der Dominikanischen Republik sind die Fälle aktuell nicht so hoch wie früher.
      Selbst die Todesfälle sind dort im Vergleich zu den letzten 1,5 Jahren niedrig.

      https://ourworldindata.org/explorers/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&facet=none&pickerSort=asc&pickerMetric=location&Metric=Confirmed+deaths&Interval=7-day+rolling+average&Relative+to+Population=true&Align+outbreaks=false&country=~DOM

      Kann man auch alles selbst nachprüfen

  8. @Peters

    Danke für die Info!
    Allerdings ist in den Statistiken außer einer Zunahme der Impfung absolut nicht zu finden?????????????????
    Wir bitten um Ihre Informationsquelle!

    https://ourworldindata.org/explorers/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&minPopulationFilter=1000000&time=2021-08-02..latest&facet=none&pickerSort=asc&pickerMetric=location&hideControls=true&Metric=Vaccine+doses&Interval=New+per+day&Relative+to+Population=true&Align+outbreaks=false&country=ROU~DOM

  9. @Peters
    Interessant ist dann auch zu den bis jetzt nicht nachvollziehbaren Aussagen, der Vergleich zwischen der D-Republik und Haiti.
    Da soll demnächst ein Zaun aufgestellt werden da viele über die grüne Grenze kommen.

  10. Das mit den Bevölkerungszahlen haben wir uns auch angesehen und ist nicht nachvollziehbar.
    Rund 10% sollen zu einer Verdoppelung führen?
    In England genügt es wenn von einem „legalen“ Bürger das Geburtsdatum gewusst wird.
    Die höhere Anzahl der Leute betrifft dann sogenannte Illegale mit sozialen Benachteiligungen.
    Wenn die dann tatsächlich zum Arzt mit ev. Test kommen, wächst die Zahl der ungeimpften mit Symptomen.
    Bei einer kleineren Grundmenge sind dann tatsächlich anteilmäßig mehr ungeimpfte.
    Aber wie wahr ist dass? Gibt es im UK keine Illegalen?
    Die Zensur greift zwischen Youtube und Wikipaedia (Da sogar in Ö1 Jubiläumsendungen für Wiki hart kritisiert) meist nicht nachvollziehbar durch.
    Viele Leute kümmern sich offenbar um eine bestimmte Art der Wahrheit. Copyright by Donald!
    Der Blog von Herrn Doktor Mayer wurde (Standard) als einer von drei wichtigen Informationsquellen (So nennen wir das) bezüglich Impfbereitschaft genannt.
    Es wimmelt von alternativen Wahrheitsträgern (Die Alternativen zu Fakten, dafür um so schlampiger politsch gesteuert).
    Wir fragen uns wo sich die wohl bei „TKP“ aufhalten und sind sehr interessiert an diesen.
    Man muss die Biegungen bei deren Gehirnwindungen kennen um fortschritte im UImgang mit Irrsinn zu machen.
    Bitte meldet euch offen. Euch geschieht nichts!

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.