USA und Israel: „Booster-Shots“ alle 5 Monate

Ursprünglich war nicht von einem Ablaufdatum für die Schutzwirkung durch die derzeit verwendeten Gentechnik-Impfstoffe die Rede. Mittlerweile hat sich aber herausgestellt, dass das eingetreten ist, was vor 2020 niemanden besonders überrascht hätte. Die Wirksamkeit lässt rasch nach und ist gegenüber Varianten gar nicht oder nur eingeschränkt gegeben.

Wie Professor Peter Doshi im British Medical schreibt, ist „nachlassende Immunität“ ein bekanntes Problem bei Grippeimpfstoffen, wobei einige Studien bereits nach drei Monaten nahezu keine Wirksamkeit mehr zeigen. Das bedeutet, dass ein früh verabreichter Impfstoff letztlich keinen Schutz mehr bietet, wenn die Grippesaison einige Monate später eintritt.

Die bisher größte Studie, in der Covid-Impfstoffe mit Immunität nach natürlichen Infektionen verglichen wurden „Comparing SARS-CoV-2 natural immunity to vaccine-induced immunity: reinfections versus breakthrough infections“ (Vergleich der natürlichen Immunität von SARS-CoV-2 mit der durch den Impfstoff induzierten Immunität: Reinfektionen versus Durchbruchsinfektionen) zeigt, dass die natürliche Immunität in Bezug auf die Verhinderung von Infektionen stärker und umfassender ist – eine Binsenweisheit der Zellbiologie, die seit langem bekannt ist. Dies steht im Einklang mit vielen anderen Studien aus dem vergangenen Jahr.

Biden und Fauci: Booster alle 5 Monate

Nun, alle drei Monate will man (noch) nicht einen „Booster-Shot“ verabreichen, aber bei 5 Monaten ist man inzwischen angelangt. US-Präsident Biden sagte am Freitag, er und Dr. Anthony Fauci hätten erörtert, dass COVID-19-Auffrischungsimpfungen alle fünf Monate und nicht wie bisher vorgesehen alle acht Monate erforderlich seien:

Die Frage, die sich stellt, ist: Sollte es kürzer als acht Monate sein? Sollten es sogar nur fünf Monate sein? Das wird gerade diskutiert. Ich habe heute Morgen mit Dr. Fauci darüber gesprochen„, so Biden im Oval Office bei einem Besuch des israelischen Premierministers Naftali Bennett.

 

Die Auffrischungsimpfungen für Amerikaner werde „am 20. September beginnen, vorbehaltlich der Zustimmung der FDA und des CDC-Ausschusses aus externen Experten“.

Israel: Grüner Pass gilt nur mehr 5 Monate nach 2. Impfung

Bennett hat die Neuerung von 5 Monaten offenbar gleich mit nach Hause mitgenommen. Die dritte Impfung gegen das Coronavirus ist nun in Israel für alle erhältlich, die seit mindestens fünf Monaten vollständig geimpft sind, sagte Gesundheitsminister Nitzan Horowitz am Sonntag laut Jerusalem Post. Zwei Millionen Israelis haben die Auffrischungsimpfung bereits erhalten.

Ab dem 1. Oktober haben nur diejenigen Anspruch auf den Grünen Pass,

  • die innerhalb der letzten fünf Monate die zweite Dosis erhalten haben,
  • die eine dritte Auffrischungsimpfung erhalten haben,
  • die innerhalb der letzten sechs Monate wieder gesund geworden sind oder
  • die wieder gesund geworden sind und eine Impfung erhalten haben.

Der Grüne Pass ist Voraussetzung für Zugang zu verschiedenen Aktivitäten und Veranstaltungsorten, sagte der Coronavirus-Beauftragte Salman Zarka.

Die Rolle des Immunsystems

Bei der letzten Runde von „Talk im Hangar 7“ (hier zum Nachsehen) erklärte der Psycho-Neuro-Immunologe Prof. Christian Schubert, dass das kollektive und individuelle Immunsystem der Menschen schwer geschädigt wurde durch ständige Angstparolen, Verwirrung um Maßnahmen, Angst vor Jobverlust, massive Einschränkungen, Maskenpflicht – also durch die ganze Batterie an Corona Maßnahmen, die auf uns losgelassen wurden.

Das ist wohl mit ein Grund warum Länder, die keine unnötigen Einschränkungen und Maskenpflicht unterworfen waren, wesentlich besser dastehen, Varianten hin oder her:

Schweden ist ein gutes Beispiel, wie man es besser machen hätte können und jetzt endlich machen sollte. Oder dem Beispiel von Dänemark folgen, wo Mitte September alle Maßnahmen auslaufen.


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Studie im UK: 6% Infizierte nach Impfung mit beträchtlich erhöhtem Thrombose-Risiko – eklatante Falschmeldung darüber in Medien

Daten der Statistik in Großbritannien Großbritannien zeigen Re-Infektionsrisiko von 0,004 Prozent für Genesene

Studie aus Israel: 27-fach höheres Risiko von COVID-Erkrankung für Geimpfte gegenüber Immunen nach Infektion

Studie: vollständig geimpfte Mitarbeiter des Gesundheitswesens mit 251-facher Viruslast sind Bedrohung für andere

Infektionen, Erkrankungen und Todesfälle – trotz oder wegen Impfung?

32 Kommentare zu „USA und Israel: „Booster-Shots“ alle 5 Monate

  1. Für die „Impf“-Betreiber, auch in Österreich, ist längst das nächste Problem am Horizont aufgetaucht. Jetzt ist noch die „Impfung“ der Unge“impf“ten mit allen Mitteln durchzupressen, aber sehr, sehr bald sind die „Vollimmunisierten“ zur nächsten „Vollimmunisierung“ zu beordern! Viel Vergnügen bei der Fortsetzung dieser Pandemie der Geistesverwirrung! Arme Kinder, arme Menschen …

    1. so ist es. genau das ist ja orwellscher „newspeak“. denn wer „vollimmunisiert“ ist, müsste ja tatsächlich vollimmunisiert sein und deshalb keine dritte impfdose benötigen. wenn ich z.b. eine volle bierdose vor mir habe, so wird sie nicht voller, wenn ich nachfülle, sondern es rinnt das bier dann raus. so funktioniert naturwissenschaft. mit naturwissenschaft dürfte sich herr fauci aber wohl nicht wirklich beschäftigt haben. die in seinen glaskugel-prophezeiungen religiös-messianische wirkung der gentherapie tritt nicht ein – aber anstatt das einzugestehen, meint er, die heilung bestünde darin, die spritzintervalle immer mehr und mehr herunterzusetzen. aha, also wenn ich einen verstopften abfluss habe, soll ich umso öfter das wasser im waschbecken aufdrehen, anstatt beim abflussrohr anzusetzen. schöne „logik“, herr fauci (& drosten usw.usf.)

  2. Da wird das Volk nicht mehr mitspielen. Jetzt weigern sich schon sehr viele Mitarbeiter des öffentl. Dienstes in Amerika. Fauci wird auch noch seine Probleme bekommen, dem glaubt ja auch schon kaum mehr jemand etwas.
    Wenn jetzt schon feststeht dass diese Impfungen viele Schäden und Todesfälle erzeugen, dann werden die menschen nicht mehr mitspielen. Man macht das Immunsystem kaputt-wobei man langsam fragen muss ob das beabsichtigt ist um ein Lebenlang an der Nadel zu hängen.
    So wie sich die das vorstellen wird es nicht kommen- davor kracht es .

    1. Das ist wie eine Regieanweisung für die einen, die es ‚krachen lassen‘ und die anderen, die erleichtert zuschauen.

      Im Kino funktioniert’s.

    2. Lieber Markus,
      ich denke die geimpft sind werden auch weiter mitmachen, sofern sie keine schweren Nebenwirkungen hatten. Denn ein Privileg, das man bekommen hat möchte man nicht mehr hergeben. Ich und alle nicht geimpften sind es mittlerweile gewohnt nicht mehr spontan auf einen Kaffee gehen zu können und haben uns darauf eingestellt. Die geimpft sind würden mit dieser „neuen Normalität“ schlecht zurecht kommen.
      Sie sind über die Latte gesprungen, jetzt kommt die Nächste und viele von ihnen werden wieder springen. Die Hemmschwelle wird immer niedriger werden, die Impfung zur Normalität. Ich hoffe, ich irre mich…. Wir werden sehen.

    3. @ Logos

      Solange etwas langsam genug geschieht, kann es immer schlimmer werden, immer einschränkender, ergo immer normaler erscheinen.

  3. Die Einheitsparteienräson scheint aktuell zu sein, den etwas entrückt wirkenden Faßmann noch die Schüsse in den Ofen Nr. 1 und 2 den Kindern ansetzen zu lassen. Wenn’s schon nichts bringt, dann darf es zumindest schaden? Und ein bisserl Mobbing bereitet den Nachwuchs für die Parteifreundschaften der Zukunft vor.

    Eine schrecklich nette schwarze (türkisgrünrosarote) Famiglia, die an die finstersten Zeiten unserer Geschichte erinnert.

  4. In BW kracht bisher leider gar nichts, obwohl bereits nach der Testpflicht ab Inzidenz 0 seit Mitte August nunmehr der Lockdown für Ungeimopfte diskutiert wird.
    Zudem wird bei uns über das Abwasser festgestellt, wie sich die Lage entwickelt.

    1. Du liebe Zeit. Und wie endet das? Abscheulich. Wer macht gegen diese Typen mal was. In BaWü scheint man zu schlafen…

    1. Das hoffe ich schon seit April 2020, also seit gut 16 Monaten. Immer wieder habe ich gedacht und mit Freunden diskutiert: so langsam müssen das die Menschen doch merken, daß sie verarxxxt werden. Bislang leider weitgehend erfolglos:

      Die werden (leider) -wenn überhaupt- erst wach, wenn so viele Leute an den Folgen der „Impfung“ wegsterben/massiv erkranken, dass es einfach nicht mehr zu übersehen ist. Der Kipp-Punkt ist da noch nicht erreicht. Wenn es dann soweit sein sollte, kann es aber ganz schnell gehen.
      Die „Saat“ für „das Sterben“ ist jedenfalls mit der über 60%igen „Impfquote“ bereits gelegt und die Kinder“impfungen“ werden noch für massives Elternleid (zusätzlich zum Kinderleid) sorgen.
      Ich hoffe nur, daß sich so viele wie möglich der „Impfung“ verweigern.

      Bevor mir nun wieder irgendjemand unterstellt, ich würde darüber freuen (Recht zu haben/bekommen): NEIN, das tue ich ganz und gar nicht; ich sehe nur von Tag zu Tag, daß es wohl unvermeidlich ist.

    1. Ja, aber nicht nur das:
      Jeder soll „überall und jederzeit“ nachweisen müssen, daß er „gesund“ / „geimpft“ ist. Je weiter („Lebensbereiche“) sich das ausbreitet (und akzeptiert wird), desto eher ist es „notwendig“, das elektronisch zu machen….usw. . Und schon ein paar Schritte weiter sind wir bei der totalen globalen Überwachung angelangt.

  5. Österreich hat jetzt die Gültigkeit des Impfnachweises auf 270 Tage nach der zweiten Impfung beschränkt, Kroatien sogar auf 210 Tage. In Deutschland wartet man vermutlich noch die Wahl ab, um dann ebenfalls zu limitieren. Da die Deutschen ja immer alles besser machen wollen als die anderen, wird es wohl auf 180 Tage hinauslaufen.

  6. Ego-Shooter, Blockbuster, Big-Foot, Booster-Shooter – zu welcher Ego-Group gehörst du? Oder bist du ein Tattoo-Junk, Digga? Der Nachteil am Schuß ist, der macht nicht high, der macht körperlich schwach.

    Andere Möglichkeit der Spritze zu entgehen, sich auf Allergien testen lassen. Metallallergien sind häufig, Lösungsmittel, Gummi – da sind genug Bindemittel drinnen. Allergische Schocks sind häufig.

  7. Nicht vergessen.Der alte I. Präsident hat schon kurz nach der 2 Impfung gesagt das er schon den 3 Termin hat!Damals gab es aber eigtl. noch gar keinen Grund…Deutschland hat schon lange über 200 Dosen bestellt,die EU soll 4 Milliarden bestellt haben,Kanada hat auch schon viel mehr bestellt als es Einwohner in K. gibt.

  8. @ RaS:

    Das ist wohl ein ganz wichtiger Punkt der Angelegenheit.

    Diese Entwicklung ist schon seit Jahren zu beobachten und seit mir das klar ist, benutze ich beispielsweise so viel Bargeld wie möglich, google nicht mehr, lösche regelmässig alle Verläufe und gehe nur noch im Notfall zum Arzt.

    1. @n RaS
      „Und schon ein paar Schritte weiter sind wir bei der totalen globalen Überwachung angelangt.“

      Irrtum: das IST bereits die Überwachung.
      Der Pöbel würde aber niemals dulden, wenn es Überwachungsposten und Überwachungsagenten gäbe. Gibt es aber Gesundheitsstationen und Gesundheitsfachpersonal, dann wirds erlaubt.

      Die erhobenen Daten sind die selben.

    2. @Arturo „Irrtum: das IST bereits die Überwachung.“

      Klar läuft schon Überwachung, aber das wird noch krasser, wenn Geldströme (Bargeldabschaffung, ZB-Konto), Gesichtserkennung etc. pp. noch dazu kommen. Das wollte ich damit zum Ausdruck bringen.

      Ich habe z.B. kein Smartphone (und kein facebook etc und meide gogle, amazon…) und gehe auch meist ohne Handy aus dem Haus und wenn doch, ist es idR abgeschaltet. Im Alltagsleben zahle ich soweit wie möglich bar, selbst beim Tanken. Nur diese „Teil-Auswege“ werden nach und nach versperrt, leider unter Akzeptanz der „naiven Masse“.

      Insofern bringt auch ein anderer konventioneller Impfstoff nix (wie vielleicht der ein oder andere glaubt); die Erweiterung der Überwachung über das trojanische Pferd des Impfausweises muß gestoppt werden.

    3. Nun, Blogs sind auch eine Form der Überwachung. Da man den Menschen nicht in den Kopf gucken kann, um ihre Gedanken zu lesen, gibt man ihnen Werkzeuge mit denen sie freiwillig ihre Gedanken preisgeben. Machen wir uns nichts vor.

  9. Und der Unsinn der “Experten“ geht weiter:

    https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_90710248/auffrischungsimpfung-was-der-neuerliche-piks-gegen-corona-bringt.html

    “Eine dritte Impfung für alle mit sechs bis acht Monaten Abstand zur vorherigen Impfserie ergebe aus immunologischer Sicht absolut Sinn, sagt Watzl. Grund: Das Immunsystem ist in der Lage, die Immunantwort zu verbessern, wenn es immer wieder auf den gleichen Erreger trifft.

    Das heißt: „Die Antikörper werden nicht nur verstärkt gebildet, sie passen sich auch besser an den Erreger an.“ Außerdem bildeten sich mehr sogenannte Gedächtniszellen, so Watzl.“

    Welcher Erreger? Bei mRNA-“Impfungen“ und auch beim “Booster“ kommt das Immunsystem mit keinem Erreger in Kontakt, ergo bleibt auch kein Erreger im Gedächtnis. Einzig immunologischer Tunnelblick wird forciert, sprich, der Biologie wird die menschliche Kurzsicht ein“geimpft“

  10. “This work was strictly voluntary, but any animal who absented himself from it would have his rations reduced by half.“

    George Orwell, Animal Farm

    Aber warum soll es den Tieren ANDERS ergehen als uns?

  11. Mit etwas Glück sind wir jetzt langsam am Kipppunkt angelangt:

    Heute Abend auf Welt.de:

    VERZERRTE ZAHLEN
    „Corona bei 80 Prozent der offiziellen Covid-Toten wohl nicht Todesursache“

  12. Na Super, bald wird man sich alle drei Monate Spritzen können. Als Geschäftsmodel der Pharma Genial.
    Wenn das Volk keine Pillen mehr der Pharma Fressen will dann drückt man halt mit Gewalt ein die Spritze to go rein. Im Supermarkt gibt es sie schon. Bald an jeder Ecke wo man Bratwürste Verkauft. Im Winter kommt dann der Glühwein Stand dazu.

  13. Bislang habe ich nirgendwo eine aktuelle Studie, Arbeit oder Artikel bezüglich der „Antigenerbsünde“ in Zusammenhang mit Corona gesichtet (außer der unten angeführten). Wenn nun sogenannte „Auffrischungsimpfungen“ durchgeführt werden, sollte man diese meiner Meinung nach nicht außer Acht lassen, da ja eine starke Tendenz des Immunsystems besteht, Antikörper nur gegen solche Epitope zu bilden, die schon auf der ursprünglichen Variante des Virus vorhanden waren.

    Die aktuellen COVID-19-Impfstoffe sind ja so konzipiert, dass sie nur das Spike-Protein enthalten. Würden aktualisierte Impfstoffe gegen die neuen Varianten auf demselben Typ von Antigenprotein basieren, könnte die Wirkung der Antigenerbsünde verstärkt werden. Dies wäre angeblich zu überwinden, wenn der Impfstoff mehr antigene Komponenten enthält: https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/21645515.2021.1949953

  14. Das sind also die Freiheiten, die man dirch die Impfung erlangt.

    Ausserdem sind Ihre Daten evident, sobald Sie sich auf das Experiment einlassen. Jeder wie er glaubt …

Kommentar verfassen