Bemerkungen zur Maskenpflicht

10. Oktober 2022von 6,2 Minuten Lesezeit

Van der Bellen ist gewählt, Sigrid Maurer und bekannte Zero-Covid-Brüller wollen die Maskenpflicht sofort zurück. Manche „Experten“ sogar für immer. Doch der Gesundheitsminister vertagt die Entscheidung. 

Österreich: Nach der Wahl ist vor der Maskenpflicht. Sigrid Maurer, führende Grüne, kündigte schon eine Stunde nach der Wiederwahl von van der Bellen an, dass die Maskenpflicht „wie geplant zurückkommen“ werde.

Die Stunde der Zero-Covid-Demagogen

Der Corona-Mob der österreichischen Meinungsmacher treibt Gesundheitsminister Johannes Rauch vor sich her. Natascha Strobl, Zero-Covid-Unterstützerin der ersten Stunde und immer wieder als TV Expertin hofiert, schrieb rund 20 Minuten nach der ersten Hochrechnung: „Können wir jetzt wieder die Pandemie sinnvoll bekämpfen und Maskenpflichten einführen?“ Mit ihr begannen viele der linksliberalen Medienmacher in den Schrei nach der Maskenpflicht einzustimmen.

Doch Rauch scheint entgegen der Parteilinie dem Corona-Panikorchester weiter nicht zuzuhören. Heute hieß es, dass bis zum 23. Oktober keine Änderungen an der Corona-Verordnung vorgesehen sind. Das gibt Hoffnung: Die aktuelle Welle ist bereits wieder am Brechen, in zwei Wochen könnte der Höhepunkt schon wieder lange überschritten werden. Was dann kommt, wird man sehen. Aktuell „beobachtet“ Rauch die Situation. Übrigens: Bis dahin können auch mögliche Anfechtungen der Präsidentenwahl eingebracht werden.

Die grünen Hardliner sehen sich durch den Sieg ihres Präsidenten zweifellos bestätigt. Und auch Regierungs-Experten machen Druck auf Rauch. Hans-Peter Hutter sieht etwa „kein Vorbeikommen“ an der Maskenpflicht. Mehr noch: Sie solle dann auch nicht mehr abgeschafft werden.

Zur Maskenpflicht

Ich habe am Montag per Twitter einen Kommentar zur Maskenpflicht gepostet. Der Tweet kursiert mittlerweile auch auf größeren Kanälen in Sozialen Netzwerken.

Deshalb ein paar kleine Ausführungen dazu:

  1. Dass die Maske den Ausnahmezustand sichtbar machen soll, wurde von vielen Kritikern bereits thematisiert. Aber nicht nur Kritiker haben darauf hingewiesen. Sogar schon der erste Corona Gesundheitsminister Österreichs, Rudolf Anschober, machte keinen Hehl daraus, dass durch die Maske der angebliche Notstand sichtbar gemacht werden solle, um die Leute zur Verhaltensänderung zu drängen.
  2. Ein Fetisch ist nichts, was sich auf den sexuellen oder erotischen Rahmen beschränkt. Erst durch Sigmund Freud wurde der Begriff in diesem Kontext verwendet. Davor wurde der Begriff „Fetisch“ lange Zeit für religiöse Kultobjekte verwendet. In diesem religiösen Kontext bedeutet „Fetisch“ die Verehrung eines Gegenstandes, der durch den Glauben mit einer übernatürlichen Eigenschaft aufgeladen ist. So verhält es sich mit der Maske. Egal ob man „Priester“ ist, also jemand (meist ein Virologe, oder ein Experte), der über diese übernatürliche Eigenschaft predigt, oder eben nur Kirchengänger – die Maske ist mit einem Fetisch aufgeladen. Sie hat keine Wirkung gegen Viren (auch nicht – wie der Österreich gern sagt – „a bissl“), doch man schreibt ihr diese übernatürliche Eigenschaft zu.
  3. Der ganze Corona-Kult fasst sich im Symbol der Maske zusammen. Um in kirchlicher Metapher zu bleiben: Während die Impfung im Corona-Kultus, der seit mehr als zwei Jahren unseren Alltag prägt, ein Sakrament darstellt, ist das Aufsetzen der Maske eher mit der Eucharistie zu vergleichen. In der Eucharistie lehrt die römisch-katholische Kirche die Realpräsenz von Jesus Christus – das Allerheiligste. Es handelt sich beim Corona-Kult aber nicht um eine Kirche mit Tausenden von Jahren Geschichte. Der Corona-Kult ist auf einem weitaus tieferen Niveau – auch und vor allem weil die Erlösungserzählung fehlt. Doch für den gesamten Kult nimmt die Maske in etwa die Stellung der Eucharistie. Gunnar Kaiser hat ein ganzes Buch über den „Kult“ verfasst.
  4. Die massive Umweltverschmutzung durch die nutzlosen Masken ist weithin bekannt. Selbst Menschen, die dem Maskenfetisch folgen, akzeptieren diesen Punkt, sehen ihn aber als alternativloses Übel. Es läge aber vor allem am Menschen, der die Masken falsch entsorge. Die (heilige) Maske selbst trifft also keine Schuld. Ein paar Zahlen: Jede Minute werden drei Millionen Masken zu Müll. Selbst der „ZDF“ meinte, dass die Masken zu einer Umweltkatastrophe führen könnten. Denn die meisten sind aus langlebigem Plastik hergestellt – von FFP2, eine österreichische Eigenheit, reden wir da noch gar nicht.
  5. Viren, Bakterien, Pilze, Giftstoffe lagern sich damit auch in der Umwelt ab. Sie gelangen ins Wasser, in die Ozeane und schädigen Flora und Fauna. Im Wasser werden Schwermetalle und Farbstoffe freigesetzt. So viel zur Umwelt. Doch auch für den menschlichen Träger sind die Masken eine gesundheitliche Belastung. Erst im Juli wurde eine Untersuchung veröffentlicht, die Bakterien und Pilze, die auf der Maske sind, isoliert wurden. Oder wie TKP-Gründer Peter F. Mayer erst am Montag schrieb: „Maske zu tragen, schadet deiner Gesundheit.“
  6. Die Fakten zur Maske sind mittlerweile erdrückend, wer es noch immer nicht weiß, der glaubt eben an die übernatürlichen Kräfte des Stoffs. Sie schützen nicht vor Viren und haben keinen Einfluss auf die Verbreitung von Covid. Egal ob draußen getragen oder in Innenräumen. Egal ob bei einer Wahlparty der Grünen aufgesetzt, um richtige Fotos für die Presse zu machen, oder bei einer 12-Stunden-Schicht im Billa. Sie wirken nicht. Nachlesen können Sie das hier und hier.
  7. Die Maske entmenschlicht. Ein hartes Wort, doch das sage nicht ich, sondern Giorgio Agamben, einer der bekanntesten Philosophen unserer Zeit Er schrieb im Oktober 2020, den kleinen Text mit dem Titel „Das Gesicht und die Maske“. Darin heißt es am Anfang: „Alle Lebewesen bewegen sich in einem Raum, den wir Öffentlichkeit nennen, sie offenbaren sich und sie kommunizieren miteinander, aber nur der Mensch hat ein Gesicht, nur der Mensch macht sein Erscheinen und seine Kommunikation mit anderen Menschen zu seiner eigenen Grunderfahrung, nur der Mensch macht sein Gesicht zum Ort seiner eigenen Wahrheit.“ Und am Ende: „Ein Land, das beschließt, sein eigenes Gesicht aufzugeben, um überall die Gesichter seiner Bürger mit Masken zu bedecken, ist also ein Land, das alle politischen Dimensionen aus sich selbst ausgelöscht hat. In diesem leeren Raum, der jederzeit grenzenloser Kontrolle unterworfen ist, bewegen sich nun voneinander isolierte Individuen, die das unmittelbare und sensible Fundament ihrer Gemeinschaft verloren haben und nur noch Botschaften austauschen können, die an einen gesichtslosen Namen gerichtet sind. An einen gesichtslosen Menschen.“

Jene, die dem Fetisch der Maske verfallen sind, sind in der Bevölkerung nicht viele. Auch Johannes Rauch weiß das. In Israel, im einstigen Corona-Vorzeigeland, gibt es schon lange keine Maskenpflichten mehr, auch nicht in den Spitälern. Doch mittlerweile hört man auch aus Israel nichts mehr. Die Maskenpflicht ist ein einziges Politikum, für die Grünen wäre ihre erneute Durchsetzung ein großer politischer Erfolg.

Zusatzbemerkung: Die sieben Punkte sind nicht die einzigen relevanten Auswirkungen der Maske des Alltags. Viele Twitterer haben meine Liste ergänzt. Ich will noch auf zwei Punkte hinweisen, die vom anonymen User „blablabla“ ergänzt wurden, die mir als sehr wichtig erscheinen, und über meine Liste hinausgehen: „1. Die Masken säen Zwietracht. 2. Die Masken geben Kleingeistern – von Supermarktangestellten bis zu Sprechstundenhilfen und Ärzten – die Macht, über den Körper anderer zu bestimmen.“

Abschlussbemerkung: Die Maskenpflicht braucht die aktive Fügsamkeit der Bevölkerung, wenn die kritische Mehrheit der Anordnung nicht nachkommt, ist sie nicht durchführbar. Egal wie laut Prediger danach schreien.

Bild BwagWien – Anti-Corona-Demo, Performance-Gruppe mit Schutzanzügen CC BY-SA 4.0

Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Ein Nachruf auf die 2. Republik

Streiks in Raffinerien – Französische Arbeiter setzen der Ordnung zu

38 Kommentare

  1. SchauGenau 13. Oktober 2022 at 7:25Antworten

    Da gibt es noch so einen „Unvermeidlichen“: Der Novotny war jetzt den ganzen Sommer untergetaucht, nachdem er mit seinen Horrorprognosen krachend gescheitert ist. Aber jetzt in der sog. „anlaufenden Welle“ (wo ist sie denn?) kommt er wieder hervorgekrochen und versucht sich im ORF wieder wichtig zu machen.

  2. rudi & Maria fluegl 11. Oktober 2022 at 3:03Antworten

    Bezüglich Maske!
    Man hatte Menschen mit Propaganda entmenschlicht, entwürdigt, indem man sie mit Ratten und anderes Getiers verglich bis diese selber ihre Minderwertigkeit glaubten.
    Heutzutage unterwerfen sie mit einem Fetzen und verdienen noch dabei.
    Und zwar nicht nur als Teilhaber einer Fetzenfabrik.
    Rudi Fluegl

  3. rudi & Maria fluegl 11. Oktober 2022 at 2:48Antworten

    „Die aktuelle Welle“ von irgendetwas mit betroffenen Geimpften.
    Antigenschnelltest werden von allen möglichen Viren und auch Bakterien positiv.
    Dann kommen die tatsächlich ohne Arzt mit einem Abstrich für den PCR ins Haus.
    Das Labor macht dann was es will. Vor allem weiter verdienen.
    Die Positiv Meldung kommt dann übers Handy.
    Eine Diagnose falls Beschwerden auftreten und die Auswahl der Primer, bis 50 möglich um die richtige Infektion zu eruieren, wird nicht gemacht.
    Es könnte auch eine gefährliche Infektion sein, mit Corona als Beifahrer.
    Ergo könnte man sogar Glück mit Corona haben. Gesundheitsgefährdung ist den Verantwortlichen also egal.
    Angst machen geht auch über die Behauptung einer Welle, über die Pcr in Kläranlagen. Bei Drogen geht das.
    Bei Corona nicht.
    Die, der, das Virus ist Endogen. Also im Biom, Viriom.
    Bei irgendeiner Krankheit, z.B. einer Influenza sind immer Bündel von Erregern im Spiel.
    Die Wechselwirken. Ein gefordertes Immunsystem lässt, ev. verschiedene Erreger häufiger werden.
    In den Fäkalien sind dann die Genbruchstücke, rund ein halbes Jahr nachweisbar.
    Ein Rückschluss auf die Prävalenz von Viren ist ohne gezielte Kohortenstudien, wieder einmal nicht möglich.
    Daher ist die Aussage die Inzidenz steigt trotz geringerer Testzahlen, wieder mal, noch dazu in Österreich, reine Angstmache. Alles wie, zum X-ten male, gehabt!
    Der Krug will so lange zum Brunnen gehen, bis wir brechen!
    Rudi Fluegl

  4. leontinger 11. Oktober 2022 at 0:11Antworten

    Der Sigrid Maurer sieht man ihre Profilierungsneurose an; ebenso dem Hutter!
    Die Zahl dieser Profilierungsneurotiker unter den Politikern nimmt erschreckend schnell zu!
    Ich will aber nicht von Neurotikern regiert werden? Diese Profilierungsneurotiker gehören in Anstalten behandelt, am besten in geschlossenen!

  5. Bettina 10. Oktober 2022 at 23:26Antworten

    auch dem Hutter ins Stammbuch – von mir aus tragen’s ihren Fetzen oder zwei bis drei übereinander bis an ihr Lebensende, auch beim Schnackseln, wenn’s ihnen dann besser geht, aber LASSEN SIE MICH MIT IHRER DRECKSWINDEL IN RUHE

  6. federkiel 10. Oktober 2022 at 22:15Antworten
  7. alina 10. Oktober 2022 at 22:13Antworten

    Diese Non-Covid-Experten sollen alle nach China gehen, dort passen sie hin. Müssen die Angst um ihr Leben haben! Hypochondrie ist therapierbar, bei denen vielleicht aber nicht mehr.
    Sehr guter Artikel über den Zero-Covid-Wahn in China

    https://www.eugyppius.com/p/the-peoples-republic-of-china-has

    „The People’s Republic of China Has Become A Zero-Covid Hell
    With no vaccines to save them and very little exposure to Omicron, the Chinese have embarked upon an indefinite dystopia of masking, testing, mass surveillance and periodic lockdowns – all for nothing….“

    • Toni 11. Oktober 2022 at 13:53Antworten

      Danke für den interessanten Link.

      Ein paar Aspekte, die mir dazu einfallen:
      Angstpegel muss weiterhin in der Bevölkerung hoch gehalten werden
      Verängstigte Menschen lassen sich viel leichter steuern. Wohin?
      Unterbrechung der Lieferketten weiterhin erwünscht
      Gute Werbung für die China-Impfstoffe ist das eher nicht

      Glück auf, Toni

  8. Georg Uttenthaler 10. Oktober 2022 at 21:46Antworten

    Das ist ein wesentlicher Auszug aus dem „Beipackzettel“ der Uvex anti Virus Maske eines der bedeutendsten Hersteller weltweit von Arbeitsschutz und Masken. Das Beste, das es am Markt derzeit gibt!
    ORIGINALTEXT: Die antimikrobielle Wirksamkeit der uvex anti-virus® face mask ist durch mehrere ISO-Normen zertifiziert.1,2 Die Maske besteht zu 100 % aus hautfreundlichem, funktionalem Polyester (PES) und ist dermatologisch getestet. Die waschbare Maske ist für vielfaches Tragen entwickelt und somit eine nachhaltige Alternative gegenüber Einwegmasken.
    Die uvex anti-virus® face mask ist behandelt mit einem Biozid (Wirkstoff: Reaktionsmasse von Titandioxid und Silberchlorid) auf Basis von recyceltem Silbersalz.
    WICHTIGER HINWEIS! Diese Masken können eine Infektion oder die Übertragung von Viren oder Krankheiten nicht verhindern!!!
    Anzumerken ist: die üblichen im Handel verkauften Masken sind sowohl im Preis als auch in der Qualität und Ausführung wesentlich billiger und daher noch weniger zur Viren- Abwehr geeignet!!
    Im Klartext heißt das, die FFP2 Maske und auch der PCR- Test, der keine Infektion nachweisen kann, ist vom Steuerzahler teuer bezahlter „SONDERMÜLL“.

    • Toni 11. Oktober 2022 at 8:24Antworten

      „Sondermüll“ ist die einzige richtige Bezeichnung für diesen Maskenfetischismus.

      An dieser ganzen von China initiierten Corona-Geschichte ist nahezu das gesamte Narrativ falsch:
      Jahrelang andauernde Wellen von Viren gibt es nicht, nur ein saisonales Geschehen
      Diese Masken sind wertloser Sondermüll.
      Flächendeckende Tests produzieren wertlosen Sondermüll, der im Hausmüll entsorgt wird.
      Lockdowns bringen nichts, außer den Online-Händlern enorme Profite.
      Bargeld ist nicht ansteckend.

      Alle wissenschaftlichen Erkenntnisse, die bis 2020 gegolten haben, wurden über Bord geworfen und gekauften Wissenschaftlern eine breite Bühne gegeben (Vergleiche z.B. die Nachrichten im ORF mit jenen auf ServusTV).

      Welchen Beitrag hat unsere Regierung dazu geleistet:
      Hass und Zwietracht wurden unter die Menschen gesät.
      Der Mitmensch durfte wieder ungestraft als Nazi und Untermensch tituliert werden.
      Einzelnen Unternehmen wurde zu riesigen Profiten verholfen.
      Die Käuflichkeit vieler Berufsgruppen eindrucksvoll vorgeführt.

      Niemals wieder!

      Glück auf, Toni

  9. Glass Steagall Act 10. Oktober 2022 at 21:12Antworten

    Mein Tipp an die Österreicher, die Maske gleich in die Nationalflagge mit aufnehmen. :-))

    • rudi & Maria fluegl 11. Oktober 2022 at 2:11Antworten

      Der arme Adler!

  10. Dr. Rolf Lindner 10. Oktober 2022 at 20:32Antworten

    FEIGHEIT

    Die in uns’rem Lande blind
    nur allzu gern die Maske tragen
    in ihrer Furcht gefangen sind,
    sie abzunehmen, sie nicht wagen.

    Die hinter Masken sich verstecken,
    um ihre Feigheit nicht zu seh’n,
    ahnen wohl mit großem Schrecken,
    dass sie an einem Abgrund steh’n.

    Es ist der Abgrund ihrer Feigheit,
    lässt schäumen sie vor inn’rer Wut,
    auf alle, die für wahre Freiheit
    sich einsetzen mit echtem Mut.

    Gegen, die um die Freiheit ringen
    und der Regierung nicht gefallen,
    sie feigen Gratismut aufbringen,
    das Lied der Mächtigen sie lallen.

    Weil star ihr Untertanenblick
    ist ängstlich auf die Macht gewendet,
    wird eines Tages ihr Geschick
    in einer Diktatur vollendet.

    Doch ist die Diktatur zu Ende
    hört tönen man den feigen Wicht:
    Ich war schon immer für die Wende
    der Unterdrücker war ich nicht.

    Es wird, wer heute feige ist,
    in seinem Leben nie begreifen,
    dass seine Feigheit ist der Mist
    auf dem die Diktaturen reifen.

  11. Andreas N 10. Oktober 2022 at 20:18Antworten

    Es ist nun ziemlich genau 1 jahr her, seit ich mich von der desinformationsseite „derstandard“ verabschiedet habe.
    Es ist erschütternd, das sämtliche wissenschaftlichen erkenntnise zu masken, tests und impfungen am dortigen, zur endgültigkeit erhobenem wissensstand, einfach abprallen und der solide finanzielle schutzwall durch regierungszuwendungen vor jeder erkenntnis schutz bietet. Diese selbstgerechtigkeit hat mittlerweile auch zu einer niveaulosigkeit geführt, der kaum noch unterstützende expertinnen folgen können. Was bleibt ist propagandajournalismus.

    Es freut mich umso mehr, stattdessen den aufstieg von tkp als täglicher leser miterleben zu dürfen.

    • baltiMOre ravens 10. Oktober 2022 at 23:13Antworten

      Erst seit einem Jahr? Dann schrieben Sie dort wohl weniger im Forum, denn dann wären Sie längst rausgeflogen. Bei mir war es 2020 schon so weit – ich habe dem Standard wohl zu viele Studien von Elite-Unis und/oder Nobelpreisträgern verlinkt….;)))
      Es ist schon eine sehr teuflische Mischung aus Massenpsychose und niederen Instinkten (wie Gier und Geltungsdrang), die beim Standrad seit 2020 ihr Unwesen treibt. Man könnte es auch so sagen: das Standrad hat sich massiv radikalisiert. Sprache und auch Inhalte erinnern mich an die Beispiele aus meinen Schulbüchern – also Beispiele vom „Stürmer“, „Völkischen Beobachter“ usw. Manchmal aber auch an die „aktuelle Kamera“ der DDR – Propaganda ist eben Propaganda – Faschismus ist Faschismus. Egal von welchem Lager.
      Ich habe lange Jahre mit dem Halbbruder vom Oscar Bronner gearbeitet. Auch der ist vollkommen „abgebogen“ – und ich habe 2021 die Kooperation vollkommen stillgelegt, nachdem er mir jenen Rauscher-Kommentar „ins Gewissen mailte“, in dem er fragte, wie man die noch nicht komplett Depperten von der „Impfung“ überzeugen könnte. „Ich kenne den Rauscher seit ich 10 Jahre alt war, das ist ein kluger Mensch“ – wohl kaum, aber offenbar ein A…. ;))

  12. OMS 10. Oktober 2022 at 20:17Antworten

    Das Statement zur Maske(-npflicht) von DDr. Martin Haditsch passt zu diesem Thema.
    Findet man auf YT.

  13. Hans Hennig 10. Oktober 2022 at 19:54Antworten

    der nutzlose Test zeigt nur, wer gehorsam (ein Feigling) ist und Angst hat, vor was auch immer!!

  14. Regina H. 10. Oktober 2022 at 19:11Antworten

    Für wie blöd wird die Bevölkerung gehalten? Die Menschheit hat die Pest, Cholera, Lepra, etc überlebt! Eine Pandemie, die 3 Jahre dauert, GIBT ES NICHT!!! Leute lasst euch nicht verarschen! 🙈

  15. Georg Uttenthaler 10. Oktober 2022 at 18:55Antworten

    Kanadische Nachrichtenorganisation „Wake Up Canada-News“. Sprecher Wylder,
    „Dies ist eine Botschaft an Sie: Die Ungeimpften.
    Auch wenn ich mit einem gentechnischen mRna Experiment betäubt und vollständig geimpft wäre, würde ich die Ungeimpften bewundern. Dafür, dass sie dem nach meinem Dafürhalten größten Druck standhielten. Von Partnern, Eltern. Kindern, Freunden, Kollegen, Ärzten und Politikern. Leute die so eine Persönlichkeit, Tapferkeit und entscheidende Fähigkeiten mitbringen, Sie sind zweifelsohne die bessere Hälfte der Menschheit. Sie sind überall zu finden. In allen Altersklassen, Bildungsebenen, Staaten. Sie sind das Elternteil, das jedes Kind haben will, und das Kind von dem alle Eltern träumen Sie sehen ganz normal aus, doch sie sind Superhelden. Sie waren der Baum, der dem Hurrikan von Beschimpfungen, Diskriminierungen und sozialer Ausgrenzung standhielt. Sie haben ihre Arbeit verloren, ließen ihre Karrieren flöten gehen, hatten kein Geld mehr, doch scherten sich nicht darum. Sie erlitten eine unverkennbare Diskriminierung, Denunzierung, Verrat und Demütigung. Doch sie ließen sich nicht kleinkriegen. Jetzt wissen wir, wer DIE BESTEN auf dem Planeten Erde sind. Die Ungeimpften. Die einzigen, die es schafften Widerstand zu leisten, das sind SIE! Sie sind aus demselben Holz geschnitzt, wie die Großartigsten, die je unter uns weilten. Sie sind die Stimme. Und es wird Zeit, dass diese, IHRE Stimme gehört wird.“

    • Hans im Glück 10. Oktober 2022 at 19:10Antworten

      @Georg,

      das ist zwar für meinen Geschmack etwas zu pathetisch – Hollywood Style – aber, es ist schön, mal etwas Positives zum Thema nicht geimpft zu lesen.

    • Anton Specht 10. Oktober 2022 at 19:30Antworten

      Den Originalbeitrag des Generals findet man hier:
      wochenblick.at/corona/franzosen-general-lobt-widerstand-die-ungeimpften-sind-superhelden/

      • Anton Specht 10. Oktober 2022 at 19:37

        Ungeimpfte „das Beste der Menschheit“

        General Christian Blanchon, 58 Jahre alt, kommandierte das 1. Fallschirmjäger-Regiment in Toulouse. Er diente als Offizier in Einsätzen im Libanon, im Tschad, Zentralafrika und Kosovo. Und dieser hochangesehene General veröffentlichte am 9.9.2022 eine Hommage an die Ungeimpften, die mittlerweile weltweit in den sozialen Medien viral geht, von den Mainstream-Medien aber tunlichst negiert wird.

  16. Jan 10. Oktober 2022 at 18:25Antworten

    Die Maske ist klar ein Eingriff in Grundrechte. Mit Akzeptanz der Maske geht die Akzeptanz zur Abschaffung der Grund- und Menschenrechte einher.

    Ein solcher Eingriff wäre nur gerechtfertigt, wenn er absolut notwendig erschiene, als Akt der Verzweiflung. Das argumentieren nicht einmal die Befürworter.

    Aus meiner Sicht eine Aufgabe für den Verfassungsschutz!

  17. majestyk74 10. Oktober 2022 at 18:10Antworten

    Spätestens wenn man mit dem Rücken zur Wand steht sollte man aufhören zurückzuweichen.

  18. Nebelscheinwerfer 10. Oktober 2022 at 18:03Antworten

    Es wäre ganz einfach. Viele wollen die Maske nicht. Vereinzelt werden sie getragen, aber das sind ganz alte Leute, die wohl schon 2x geboostert sind und immer noch Angst haben (oder gerade deswegen? Vielleicht wissen sie ja schon, dass Geboosterte ein geschwächtes Immunsystem haben können?) und dann sieht man machmal jüngere, die schamhaft um sich blicken. Von denen nehme ich an, es sind Symptomlose, die ja lt. der letzten Verordnung immerhin mit Maske unter die Leute gehen dürfen. Sie haben vielleicht Angst, man sieht ihnen den positiven Test an.

    Wenn die Leute nur wüssten, dass sie die Maske einfach nicht tragen sollen und je mehr das sind, umso stärker werden sie, umso mehr trauen sich auch. Die paar Denunzianten sollen doch in der Mitte abspringen. Tipp, bei einem heimischen Supermarkt mit S gibt es keine Rügen, wenn man die Maske mal vergessen hat.

    • andi pi 10. Oktober 2022 at 18:54Antworten

      „Vereinzelt werden sie getragen, aber das sind ganz alte Leute, die wohl schon 2x geboostert sind und immer noch Angst haben“

      das mag am land so sein, aber in wien sehe ich immer wieder auch z.b. 30jährige, die beim einkaufen oder gar im freien(!) den gehorsamsfetzen tragen. bei ganz alten menschen versteh ich’s ja irgendwie noch emotional. aber bei 30jährigen mit fast null risiko eines schweren verlaufs ist es nur mehr surreal.

      • Nebelscheinwerfer 10. Oktober 2022 at 19:15

        @ Andi – ich lebe am Land. Das ist richtig. Vielleicht aber tragen auch einige von den Jüngeren in der Stadt die Maske, weil sie einen positiven Test haben? Dann ist sie nämlich Vorschrift. In Wien gibt es sehr viele Positive ohne Symptome. Dass es so ist, hoffe ich zumind. Sonst wäre das sehr frustrierend.

        Von mir aus müssten sie auch mit Symptomen keine tragen. Wenn einer krank ist, bleibt er daheim. Wenn jemand rotzelt und hustet, wird man Abstand halten.

      • CG Jung 10. Oktober 2022 at 19:38

        @Nebelscheinwerfer

        In Wien gibt es sehr viele Positive ohne Symptome.

        Ohne Symptome ist man gesund!

        MFG

    • Reinhard 10. Oktober 2022 at 19:47Antworten

      Insbesondere junge Menschen beobachte ich immer wieder mit Maske, obwohl hier keine Pflicht besteht. Sie sitzen im vollen Restaurant am Tisch ohne Maske, stehen auf und müssen nur 4 Meter zum Ausgang gehen. Maske wird aufgesetzt. Diese Menschen sind dermaßen geschädigt, dass sie mir echt leid tun. Die sind den Oligarchenvertretern (Regierung) und deren Einflüsterern und diesen unerträglichen Medien völlig ausgeliefert. Kein kritisches Nachfragen, kein sich selbst Hinterfragen. Wenn es in den Krieg geht, dann ist es wie 1914. Völlige Blindheit, völliges Versagen. Sie gehen und sterben. (Wieder) Für nichts. Für den Profit anderer.

      Und Schuld sind die gekaperten Medien. Diese Verräter führen uns noch mit ihren Lügen in den Krieg. Diese verdammten Medien.

      • Nebelscheinwerfer 10. Oktober 2022 at 20:04

        Reinhard, das ist sehr schlimm.
        ja, die Medien trifft wohl gleich nach den wenigen, die das alles wissentlich und absichtlich tun, die meiste Schuld.

  19. Rosa 10. Oktober 2022 at 18:02Antworten

    „Hans-Peter Hutter sieht etwa „kein Vorbeikommen“ an der Maskenpflicht. Mehr noch: Sie solle dann auch nicht mehr abgeschafft werden.“

    Hutter – beispielhaft für hoch bedenkliche Auswüchse schlechtester Interpretation pseudowissenschaftlich kreierten Ergebnissen.

    Ich bedaure, keine freundlichere Erklärung für Hutters (und etlicher anderer herangezogener „Leitexperten“) gefunden zu haben:

    Gehirnvernebelung.

    • andi pi 10. Oktober 2022 at 18:58Antworten

      „Mehr noch: Sie solle dann auch nicht mehr abgeschafft werden.“

      macht sich hutter damit nicht des landzwangs (§275 StGB) schuldig?

  20. Franz M 10. Oktober 2022 at 17:43Antworten

    Für mich selbsterklärend, daß gerade von der MedUni Wien immer wieder Geschwurbel zu Pandemie-Maßnahmen kommt, das längst objektiv widerlegt ist, nur der Medien-mainstream verschweigt es. Also machen es die Vertreter der MedUni gegen besseres Wissen oder ihre wissenschaftliche Erkenntnis kommt vom ORF und Standard.
    Auch politisch scheint da einiges an Interessen unter der Decke zu lauern.
    Diese lobenswerten Lieferanten von „medizinischer Ausrüstung“ (Masken, Schnelltests) sind Ein-Personen-Unternehmen mit einem Naheverhältnis zur ÖVP. Ist a praktisch, der böse Bub ist der Gesundheitsminister, Günstlinge kassieren und zeigen sich gegenüber den ÖVP-Politikern erkenntlich. Eine Win-Win-Situation, bei der ja nur die Menschen in diesem Land die Zeche zahlen und dafür auch gequält werden. Vielleicht kommt da auch noch der Herr Rauch drauf, daß
    er den dummen August und nützlichen Idioten gibt.

  21. Frühling 10. Oktober 2022 at 17:40Antworten

    Der eigentliche Skandal liegt gar nicht im Tragen der Masken, sondern dass der mündige Bürger nicht frei entscheiden können soll. Von mir aus können sich die von angstzerfressenen Corona-Weicheier ihre Masken so oft vor’s Gesicht binden wie sie wollen, aber sie sollen mich und andere mit ihrer Dauerparanoia in Ruhe lassen. Genau das schaffen sie aber nicht. Und das spricht Bände.

  22. Fritz Madersbacher 10. Oktober 2022 at 17:35Antworten

    „Die Masken geben Kleingeistern … die Macht, über den Körper anderer zu bestimmen“, vor allem den „Zero-Covid“-Hypochondern in der Politik, bei den „Experten“, in der Journaille. Die FFP2-Maske hat gemäß ihrer gesetzlichen Festlegung als PSA-Produkt (= „Persönliche Schutzausrüstung“) ausschließlich die Zweckbestimmung „Selbstschutz“. Niemand hindert die oben genannte Personengruppe daran, von FFP2-Masken Gebrauch zu machen. Aber der Maskenzwang für bei Verstand gebliebene Leute erzeugt Wut und Hass auf die autoritären Kleingeister …

  23. Peter Ruzsicska 10. Oktober 2022 at 17:23Antworten

    Das Kopftuch (Von VdB unlängst im Befehlston vorgeschlagen) sowie die Maskenpflicht und der damit verbundene Duldungszwang ist nach m. M. ein sozio-politisches Herrschaftssymbol vorauseilender Unterwerfung in unhinterfragte Gehorsamkeit und daher innerhalb unseres Kulturkreises völlig abzulehnen.
    Kopftuch wie wie Maske sollten reine Privatsache sein.

  24. wellenreiten 10. Oktober 2022 at 17:19Antworten

    Brandon hat die Pandemie in den USA für beendet erklärt. Die Midterms stehen vor der Tür.
    Sogar Trudeau in Kanada hat auch vorerst nachgegeben und das kurz vor dem Winter.
    Die Rülpser von Frau Maurer sollte man generell ignorieren, die macht sich gerne wichtig.
    Rückständig wie Österreichs Politiker, „Experten“ & Journaktivisten nunmal sind, ist leider alles möglich.
    Kann sein, dass die Maskenlager noch übervoll sind und das Zeug endlich verkauft werden soll.
    Wäre schön, wenn der Vorarlberger Herr Rauch sich ein bisschen an der Schweiz orientieren würde.

    • CG Jung 10. Oktober 2022 at 19:46Antworten

      @wellenreiten

      Für mich gab es nie eine Pandemie sondern nur eine Plandemie.

      PS: Gib der Gentherapie keine Chance.
      PSS: Bleibt ungespritzt. Finger weg von Gentechnik. Stärkt lieber euer Immunsystem. Ist viel effektiver.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge