Industriehygieniker: Masken können nicht vor Corona schützen

10. August 2022von 1,4 Minuten Lesezeit

Seit zweieinhalb Jahren sind Virologen die Experten für „eh alles“, auch bei Gebieten von denen sie keine Ahnung haben wie etwa Biochemie oder Hygiene. Da gibt es den Beruf des Industriehygienikers – eine Ausbildung die Ärzte, Virologen, Chemiker oder Physiker eben nicht haben. Aber alle die, die Ausbildung nicht haben, schreiben uns die Masken vor und schaden uns und vor allem den Kindern massiv.

Dr. Stephen Petty ist zertifizierter Industriehygieniker; zertifizierte Sicherheitsfachkraft und berufsmäßiger Ingenieur. Er ist seit 45 Jahren im Bereich Gesundheit und Sicherheit tätig, um Arbeitnehmer und die Öffentlichkeit vor Giftstoffen zu schützen. Er hat in über 400 Gerichtsverfahren im Zusammenhang mit Expositionskontrolle und persönlicher Schutzausrüstung (PSA) ausgesagt.

In dem Video von einem parlamentarischen Hearing führt er uns umfassend durch 50 Jahre Beweise für die Unwirksamkeit von Masken bei der Eindämmung von SARS-Cov-2.

Masken sind im Moment ein kontroverses Thema. Viele Menschen wollen die Wahrheit über Masken erfahren und wissen, ob sie die Verbreitung von Covid-19 wirklich verhindern können. Wie bei allen Covid-bezogenen Informationen, die wir in den Medien sehen und hören und in den sozialen Medien lesen, sind viele dieser Informationen falsch. Wer sich für die Wissenschaft interessiert, sollte jemandem zuhören, der tatsächlich die Berechtigung hat, intelligent über dieses Thema zu sprechen: Dr. Stephen Petty. Er ist ein Experte für Forensik, Exposition und PSA.


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Masken haben keinen Einfluss auf die Verbreitung von Viren

10 Sekunden konzentriertes Nachdenken zeigt: Masken schaden deiner Gesundheit

Studie zeigt: Maskenpflicht erhöht die Fall-Sterblichkeitsrate bei Corona Infektionen

Deutsche Meta-Studie beweist massive Schädigung durch Masken

26 Kommentare

  1. Von der Maske nichts Neues… Insbesondere zur «Qualität» der deutschen Masken-«Forschung» empfehle ich meinen «Keimschleuderblues».

  2. Jens Tiefschneider 12. August 2022 at 15:45Antworten

    Im Grunde genommen hatte der Pharmalobbyist Jens Spahn zu Beginn der „Pandemie“ versehentlich die Wahrheit gesagt. Er sagte, Asien zeige, dass selbst ständiges Maskentragen nicht vor einer Corona-Infektion schützt. Dann hat vermutlich Big-Pharma die 4 Millionen für seine neue Grunewald-Villa überwiesen und er hat plötzlich das Gegenteil behauptet. Bin gespannt, wer bald in seine Nachbarschaft zieht. Drosten? Lauterbach? Buschmann? Lindner? Alle vier?

  3. Taktgefühl 12. August 2022 at 7:55Antworten

    Vor allem die FFP2 ist ein richtiger Virenkocher, weil man die Viren, die man hineinbläst, auch immer wieder aufsaugt.

  4. Dr. med. Dieter Langer 11. August 2022 at 15:21Antworten

    Der Mundschutz (&Abstand) bringt etwas. Seit der Maskenpflicht sind die positiven Ergebnisse im RKI-sentinel (https://influenza.rki.de/Wochenberichte.aspx) der Grippeviren auf nahezu NULL gerauscht. Nicht so bei den Rhinoviren (Schmierinfektion).

    • Dr. med. Dieter Langer 11. August 2022 at 15:26Antworten

      Im Gegensatz dazu sind bei Einführung der Maskenpflicht die pos-PCR-Testergebnisse davon unbeeindruckt geblieben (RKI, PCR-Testergebnisse). Damit ist aber belegt, dass es sich bei SARS-Cov-2 nicht um ein Virus handelt, dass ausgehustet wird, sondern um ein Virus der Schmierinfektion und vielleicht sogar um ein Virus, dass sich Einzig und Allein in Drostens Computer breit gemacht hat. Es ist alles nur BETRUG !!!

  5. Tony Malony 11. August 2022 at 9:11Antworten

    Wenn man sich bemüht, aus den unzähligen Maskenstudien eine Einschätzung abzuleiten, was man aufgrund der Vielfalt nur über seriöse Metastudien erreichen kann, kommt man, vereinfacht zum Schluss: Masken sind in der Praxis sinnlos und schädlich. Lediglich eine frühe Oxford-Studie belegt einen kleinen Vorteil, viele andere fanden das nicht, v. a. die bekannte grosse dänische Studie fand Masken als nicht hilfreich. Daneben gibt es einige Untersuchungen zur Schädlichkeit der Inhalts- oder Zusatzstoffe der Masken, mit Sicherheit schädlich für die Lunge, aber nicht nur. Dazu kommt noch die psychische Belastung durch den Zwang zum Maskentragen, v. a. bei Kindern. Bei Kindern nenne ich den Maskenzwang höchst kriminell und traumatisierend.

  6. Elisabeth 11. August 2022 at 4:53Antworten

    Das habe ich schon 2020 im Standard erklären wollen. Da ist dann ein Trollschwarm über mich hergefallen. Die waren präpariert, nicht bloß hauseigen. Selbiger Schwarm fiel auch schon über mich her, als ich erklärte, dass Vitamin D das Immunsystem stärke. Wodurch ich wusste, die Masken gehören zur Agenda..Da fährt die Eisenbahn darüber. Kein Argument half. Sie verwechseln absichtlich Bakterien mit Viren und verblöden die Leute..Jetzt noch laufen welche mit Maske allein am Gehsteig oder tragen sie beim Radfahren. Besonders wenn ich Kinder sehe, die die Maske dafür benützen, sich dahinter zu verstecken, tut mir das weh oder Alte, die ihre Einkäufe mit Maske heimschleppen, jetzt in der Sommerhitze.

    Oft meinte ich, dass die Faceshields wenigsten das Anhusten und -gehustetwerden verhindern. Sie schützen auch die Augen, denn das sind auch Körperöffnungen. Ich wurde nur beschimpft. Aber es ist klar, warum sie die Faceshields verboten haben. Sie schützen erstens besser vor Tröpfcheninfektionen als Stofffetzerln, zweitens zeigen sie das freundliche Gesicht und drittens kriegt man damit genug Luft. Ach ja, und viertens kann man damit nicht so ein riesen Geschäft machen, denn sie sind abwischbar und müssen nicht ständig erneuert werden. Das hat den Staatsexperten, die zumeist massive Interessenskonflikte haben, und den Politikern nicht gepasst. Damals wurde auch bekannt, dass regierungsnahe Firmen massiv am Maskengeschäft verdienen, ja, sie haben sogar chinesische Ramschmasken als hier erzeugte ausgegeben und teurer weiterverkauft, natürlich zunächst auch an den Staat, dessen Geld ja bekanntlich wir erarbeiten, weswegen wir von den Globalistenmarionetten wie Nutztiere behandelt werden.

    Mittlerweile kann man auch keine Faceshields mehr empfehlen, denn es ist längst vorbei. Es ist schlimmstenfalls ein grippaler Infekt. Es wird Zeit, dass man den Menschen erklärt, wie sie ihr Immunsystem stärken kônnen – vor allem durch Kontakte, Freude, Liebe und Zuversicht. Wir müssen dringend die Angst vertreiben. Ich habe und hatte zwar nie Angst vor dem C-Virus, dafür aber vor dieser Regierung. Sie haben die Menschen zu einem medizinischen Experiment gezwungen, von dem bereits bekannt war, dass es höchst schädlich ist, denn es war über den Tierversuch nie hinausgekommen. Schon vor dem Lockdown für Ungeimpfte war bekannt, dass diese Spikung keinen Schutz vor Ansteckung bietet. Er diente nur der Impferpressung.

    Das alles war nur möglich mit einer Hand voll gekaufter Noname-Experten und mit der Lügenpresse. Unabhängige Experten, Kapazunder auf ihrem Gebiet, wurden mundtot gemacht und Existenzen wurden zerstört, um die anderen einzuschüchtern. Es gibt so viele Menschen, denen das auch klar ist, dennoch verharren sie in ihrem Loch und hoffen, das alles vergeht von selbst wieder.

    Was sie den Kindern angetan haben, ist wohl nicht mehr gutzumachen. Und im Herbst geht es weiter damit. Jetzt sollen ja die Kleinsten in die Nadel getrieben werden. An den Schulen wird man die Kinder daher wieder quälen.

    • Elisabeth 11. August 2022 at 5:01Antworten

      Da sich Viren in den Tröpfchen befinden, kanden sie mitunter auf den Masken. Dort werden sie besonders stark eingeatmet, weil der Träger der Maske sonst nicht genug Luft bekommt. So kommen sie leichter in die Lunge …

    • Elisabeth 11. August 2022 at 6:25Antworten

      Der Wirre gibt sogar zu, dass die Masken nichts bringen, will sie aber als „Anreiz, sich impfen zu lassen“ verordnen. Er gibt auch zu, dass „die Impfung“ wenig bis gar nichts bringt, möchte aber dennoch alle Ungeimpften kennzeichnen, damit es zu einer Spaltung der Gesellschaft, Gruppendruck und womöglich auch zu Schlägereien in den Bars und Restaurants kommt – als Impfanreiz …

      reitschuster.de/post/das-waere-zwei-klassen-gesellschaft-gewesen/

      Übrigens, dass der Freimaurergnom die Ungeimpften gerade über die Weihnachtszeit in den Lockdown schickte, diente auch nur der Impferpressung und der Spaltung bis in die Familien hinein, denn Ungespritzte durften nichts kaufen außer ein paar Würschtln für den Hl. Abend, aber keine Geschenke. Und Weihnachten ist auch Besuchszeit. Ich möchte nicht wissen, was da gestritten wurde und wer da lieber allein zu Hause geblieben ist. Damals wurde den Ungeimpften wider besseren Wissens die Schuld an der Verbreitung der Seuche gegeben. In Wahrheit geschah dies aber primär durch die Geimpften, denen man eingeredet hatte, dass sie nicht mehr ansteckend wären. Auch den Streit zw. Eltern und Kindern, die man von anderen fernhielt, wenn sie nicht geimpft waren, die nicht in Clubs durften usw., kann ich mir gut vorstellen, wenn die Eltern keine Zustimmung zur Impfung erteilten.

      Das alles und vieles mehr hat die sadistische und s@tanistische Politik zu verantworten. Und auch der parteipolitisch agierende VfGH hat große Schuld auf sich geladen. Auch der VfGH wusste natürlich längst, dass diese Spikung keine Impfung ist, dennoch hat er es für korrekt befunden, Menschen wegzusperren, um sie damit zu dieser Spikung zu zwingen, die primär Nebenwirkungen hat. Duese Nebenwirkungen sind wohl das eigentliche Ziel der Durchimpfung. Und deshalb hören sie auch nicht auf damit.

    • Peter Pan 11. August 2022 at 9:26Antworten

      Die Foren der (selbsternannten) „Qualitätsmedien“ werden betreut, unter anderem von Bertelsmann Arvato. Über deren „Löschteams“ bei facebook wurde kurz berichtet.
      Ich hatte mal die Gelegenheit, eine kurze Diskussion mit einem „Betreuer“ zu führen, der eine Pressemeldung (Produktwerbung) von Zeiss bei heise.de nachts „betreute“. Der lebte damals in Kalifornien (Zeitzone um 9 Stunden gegenüber MEZ versetzt).

      • Taktgefühl 12. August 2022 at 7:51

        „Betreuung“ hört sich harmlos an, ist aber ein Begriff, den die Nazis erfunden haben, um die Deportationen zu verschleiern. Wer betreut wird, dem wird ein eigener Wille abgesprochen.
        Israel hat schon vor langer Zeit zugegeben, daß es das Internet nicht sich selber überlassen kann.
        Daß Einflußagenten im Netz unterwegs sind, liegt sowieso auf der Hand, dafür ist die Struktur ideal und dafür sind die Parteikader viel zu ehrgeizig. Außerdem wirkt das Internet selbstverstärkend, die Zeitungen stürzen sich immer auf das, was sie als vermeintliche Sensation auffassen und wo sie hoffen, noch eine Mark mit machen zu können. Wo das Aas ist, sammeln sich die Krähen.

    • Zimmer 15. August 2022 at 8:29Antworten

      Dr. med. Dieter Langer

      Das stimmt nicht was Sie sagen.
      Die Grippe ist nicht durch Masken verschwunden, sondern durch Evolution.
      Je nachdem welches Virus da ist, verdrängt es die Anderen bzw kooperiert mit denen.
      Die Grippe kommt wieder, trotz Maske.
      Grippeviren haben ebenfalls eine Größe von 80 bis 120nm.
      Nur die Aerosolreichweite ist gering. Deshalb hat Corona den Vorteil.
      Weiterhin steht immernoch die Frage im Raum, ab welchen CT Wert einfach alles detektiert wird und als corona positiv erscheint. Bei 30 muss man 230millionen mal verfielfachn um es positiv zu bekommen.

      Schmierinfektion von Corona hat weniger wie 1 Prozent Anteil beim Anstecken. Viren sind zwar nachweisbar, aber eben nicht vermehrungsfähig.

      Weiterhin müsste eine Maske mehr wie 99.9 % der Aerosole zurück halten, damit keine Ansteckung erfolgt.
      Dafür reichen 500 bis 1000 Viren die man einatmet.
      Bei feuchter Aussprache stößt ein infizierter aber mehr wie 1 million Viren aus.
      Die Maske kann 80 bis 90% zurück halten, reicht nicht.
      Weiterhin erfolgen Ansteckungen zu 80 % zu Hause.

  7. Charly1 10. August 2022 at 22:52Antworten

    Masken wurden nie dazu entwickelt, vor viralen Erkrankungen zu schützen oder die Verbreitung von (respiratorischen) Viren zu verhindern.
    FFP-Masken wurden entwickelt, um Menschen vor Partikeln zu schützen, medizinische (chirurgische) Masken, um Patienten bzw. deren offene Wunden vor Mikroorganismen (nicht Viren) zu schützen.
    Infektion Geschehen würde erfordern, dass wir wissen, wie die Infektionswege und -Mechanismen sind. Dazu gibt es bestenfalls Annahmen aber kein belegtes oder gar bewiesenes Konzept.
    Die Annahme der „Wirkung“ von Masken im Alltag (nicht-professioneller Einsatz) beruht auf Modellen mit zweifelhaften Annahmen (cf. 1. / 2.). Die dazu publizierten Studien sind je nach Validität der Annahmen in den (artifizielle) Modellen bestenfalls hypothesengenerierend.
    Die Hypothese der „Wirkung“ von Masken im Alltag wird von den zwischenzeitlich vorliegenden epidemiologischen Daten klar widerlegt. Das gilt für die Anwendung welcher Masken auch immer -draußen und in Innenräumen.
    Das FFP2-Masken „besser“ wirken sollen als medizinische Masken ist eine Behauptung, die durch epidemiologische Daten nicht belegt werden kann. Die Verwendung von FFP2-Masken impliziert nicht nur gesundheitliche Risiken, sondern auch …
    …das Risiko eines Beitrags der Masken zur Verbreitung der Viren durch nicht sachgerechte und wiederholte Anwendung. Darauf haben Hygienefachleute, wie Frau Prof. Kappstein, von Beginn der Pandemie an hingewiesen.
    Im Lichte einer zu erfolgenden Nutzen-Risiko-Beurteilung ist insbesondere die Maskenpflicht für Kinder oder gar Kleinkinder sehr kritisch zu sehen. FFP2-Masken sind für Kinder nicht zugelassen werden aber dennoch verkauft und verwendet.
    Ich habe mich im Verlauf meines Berufslebens u.a. mit der Zertifizierung von Masken als Medizinprodukte beschäftigt. Es ist erschreckend, in welchem Ausmaß die Politik bestehende Sicherheitsstandards bei der Prüfung von Masken und zum Schutz der Tragenden heute ignoriert
    Aus meiner Sicht kann im Lichte dieser Feststellungen das Festhalten an Auflagen zur Maskenpflicht nur mit einem (kleinkindhaftem) Trotz, einer (politischen) Hilflosigkeit und auch einer Verleugnung von wissenschaftlicher Evidenz kommentiert werden.
    Der Themenkomplex Masken illustriert pars pro toto wo wir in diesem Land hingekommen sind und wie unkritisch (unbedarft) Menschen mit diesem Thema umgehen, wenn sie brav im Zug die Maske aufsetzen wenn sie bspw. von der Schweiz nach Deutschland mit dem Zug einreisen.

    • Heiko 11. August 2022 at 17:27Antworten

      Deshalb empfehle ich den Paranoikern immer Hasenpfoten. Die hätten sich seit Jahrhunderten zur Abwehr allerlei Unbill bewährt und bequem am Gürtel zu tragen. Die Reaktionen sind immer köstlich.

  8. reacher110 10. August 2022 at 21:33Antworten

    Ein am Computer konstruiertes C-Virus welches einen Durchmesser von 140nm haben soll wird durch solche Masken niemals aufgehalten. Schon garnicht die Peptide die zum Nachweis des C-Virus dienen. Mehr ist dazu nicht zu sagen. – Ende. Die Anordnung der Gesichtswindel ist ein offensichtliches Zeichen der Unterwerfung !

    • Charly1 10. August 2022 at 22:50Antworten

      Es geht immer um das Größenverhältnis zwischen der ATEMPORE im Mundschutz und der Keimgröße. Bakterien sind RIESEN im Verhältnis zu Viren, die so winzig sind, daß manche nur in Modellberechnungen darzustellen sind. Eine Maske gegen SARS-CoV-2 ist so absurd wie eine Sonnenbrille zur Empfängnisverhütung. Jeder, der das Gegenteil behauptet ist ein gekaufter Ideologe, dumm oder leidet unter einer Angstpsychose.

  9. Torsten G 10. August 2022 at 21:20Antworten

    Ich bin grundsätzlich derselben Ansicht wie der Herr im Video. Aber aus anderem Grund. Das Problem ist: Die Größe des Sars CoV 2 Virus ist zwar im Video etwa richtig dargestellt, allerdings verbreitet sich das Virus ja meistens nicht „nackt“ sondern eben in Form von Aerosolen, die aus winzigen Flüssigkeitströpfchen in einem Luftstrom bestehen – und die sind erheblich größer als die angegeben 0,09 – 0,12 Mikrometer. Die Filterwirkung einer FFP2 (bzw. Entsprechendes im US – Amerikanischen Raum) ist bei dieser Größenordnung wesentlich besser – in der Theorie und im Labor(!) – Experiment. In der Praxis zeigt sich dagegen in den überwiegenden Fällen kein Unterschied, wie man deutlich sieht. Das Paradoxon lässt sich m. Mn. nach folgendermaßen auflösen: Eine Schutzausrüstung, bestehend aus Handschuhen, FFP-Maske und Augenschutz (sei es über Brille oder Faceshield), die von einem PROFI BENUTZT WIRD(!!!), bringt tatsächlich einigen Schutz. Auch hier gibt es eine gewisse Durchlässigkeit und nach Stunden über Stunden werden sich geschlossene Räume dennoch mit Aerosolen füllen. Aber für kurze Aufenthalte z.B. in den Zimmern von Pflegeheimen kann das eine deutliche Reduktion bringen. Aber „Profi“ heißt auch: Händedesinfektion, Maske anlegen, dabei Maskenmaterial nicht berühren. Maske anpassen und Dichtigkeit prüfen! Nur kurze Zeit tragen (Arbeitsschutzregeln!). Danach entsorgen, Hände erneut desinfizieren und das Ganze von vorne.

    So…und wie sieht es in der Praxis aus? In den Läden? In der Bahn? Bei Jugendlichen oder Kindern in der Schule? Jeder weiß es, ich brauche es nicht zu beschreiben. Und das ist auch nicht zu ändern. Davon abgesehen, dass eine stundenlange FFP2 Maskenpflicht mit einer dichtsitzenden Maske in keinem Fall zumutbar wäre – z.B. in einer Schule.

    Aus genau diesem Grund zeigt sich mit Maskenpflicht kein (oder kaum ein) positiver Effekt bezüglich der Ausbreitung von Sars CoV 2 – sondern nur die negativen Effekte (gesundheitlich und psychologisch), die das ständige Maskentragen eben mit sich bringt. Die Gesamtwirkung einer Maskenpflicht ist negativ. Was nicht bedeutet, dass sie nicht in bestimmten Bereichen unter den o.g. Bedingungen von Nutzen sein kann.

  10. avstriavsky 10. August 2022 at 21:11Antworten

    Die Maske … auch bekannt als Gesichtswindel, Gfriesfetzerl, Maulkorb, etc. … ist ein Werkzeug der Coronamafia zur Disziplinierung der widerbostigen Impfverweigerer. Dieser vollkommen sinnbefreite Affentanz um „die Maske“ zeugt von totaler Ignoranz, bzw. bösartiger Falschheit (Unwissenheit kann es nicht sein) der verantwortlichen „Experten“, welche diesen Firlefanz im Auftrag der Politdarsteller propagieren.

    Als ich erstmals von der Einführung des Maskenzirkus Kenntnis bekam, und dass ernsthaft verbreitet wurde diese „Massnahme“ solle eine Infektion verhindern, war eine erste Reaktion: ein Lachanfall … die zweite Reaktion war Bestürzung und danach kam die Erkenntnis: es soll uns Disziplinieren, es soll uns Angst machen, es soll uns das Leben schwer machen.

    Tatsächlich ist die Maske derzeit vor allem eine Kennzeichnung für Infizierte und für Impfverweigerer. Es gilt als Rätsel, ob der Verlauf der Corona-Pandemie nur auf Geldgier der unterschiedlichen Nutznießer zurückzuführen ist, oder ob ein größerer Plan, ja eine Verschwörung dahintersteht. Die Maske und der Zwang dazu ist jedenfalls ein weiteres gutes Geschäft für gewisse Kreise mit der Coronaplandemie.

    Man ahnt, dass der Umgang mit Wahrheit und Lüge seinerzeit unter dem Schickelgruber und seinen Holzköpfen nicht anders war, als heute angesichts der Großen Lüge um Corona. Dass dem „Personal der Mächtigen“ heute nichts anderes einfällt als damals, ist eine wenig ermutigende Beobachtung.

  11. Charlotte 10. August 2022 at 20:26Antworten

    Das Problem ist doch nicht, ob Baumarktmasken vor Erkältungskrankheiten schützen können oder nicht. Das Problem ist, dass ich gezwungen werde, sie zu tragen.

    • Reinhard 10. August 2022 at 20:47Antworten

      Genau das ist doch das Problem. Auch die Spritzen sind nicht das Problem, sondern das wir genötigt und erpresst und denunziert und ausgeschlossen werden, wenn wir sie nicht nehmen. Und eindeutige Anzeichen dafür, dass diese Stoffe Menschen töten und teils dauerhaft schwer schädigen, werden totgeschwiegen. Und dann auch noch Kinder quälen. Kriminell, Totalitär, Faschistisch.

    • I.B. 11. August 2022 at 9:41Antworten

      Für mich gibt es drei Probleme:
      Die Menschen werden GEZWUNGEN Masken zu tragen
      Die Menschen werden gezwungen, Masken zu tragen, die NICHT NÜTZEN.
      Die Menschen werden gezwungen, Masken zu tragen, obwohl sie schaden (können).
      Das Gleiche gilt für die Spritzen.

      Nicht jeder hat die Zeit oder die Möglichkeit, sich wirklich zu informieren. Sie sind ständig der Panik-Mache ausgesetzt und glauben nicht daran, dass der eigene Staat die eigene Bevölkerung schaden wollte (aus welchem Grund auch immer). Dadurch gelingt die Diskriminierung und Diffamierung und dadurch Spaltung der Menschen ausgezeichnet.

  12. Vortex 10. August 2022 at 19:28Antworten

    Für Ängstliche könne ein Erfinder eine elektrostatische Coronamaske entwickeln, wo in der Nähe des Lufteinlasskanals z. B. eine 10-KV-Gleichspannung vorherrscht, die die Corona-Nanopartikel elektrostatisch aufladet, daher bei gleicher Polarität springen sie sogleich vom Lufteingang weg, und im Luftkanal selbst könnte noch eine UV-LED den wenigen Eindringlingen gleich den Garaus machen. Wäre sicherlich eine echte Goldgrube, solch eine Erfindung. ;)

  13. Hajo Zeller 10. August 2022 at 18:51Antworten

    Frage: Mein Englisch ist nicht gut genug, um die Aussagen zu verstehen. Gibt es die Aussagen auch irgendwo schriftlich, oder in deutsch?

  14. swissdude2 10. August 2022 at 18:20Antworten

    Schon seit der Cochrane Metastudie von November 2020 weiss man das alles:
    https://www.cochrane.org/CD006207/ARI_do-physical-measures-such-hand-washing-or-wearing-masks-stop-or-slow-down-spread-respiratory-viruses
    Seit JAHRZEHNTEN wird versucht zu beweisen, dass OP Masken im OP Saal was bringen, ohne Erfolg.

    • Heiko 11. August 2022 at 17:29Antworten

      Sie schützen Patienten und Personal vor makroskopischen Partikeln, wie Spucke, Nasenhaare etc.

  15. MOhikaner 10. August 2022 at 18:13Antworten

    Vergesst’s es, Kinder, auch Stephen Petty bringt nichts. Diesen Vortrag habe ich längst an den Gesundhansminister geschickt….;))

    Aber ein cooler Vortrag. Auch wenn man schon weiß, was er sagen wird, er macht es auf eine sehr vielsagende Weise. Ich musste viel schmunzeln…;))

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge