98 neue mRNA-Impfstoffe in Vorbereitung und was Rockefeller damit zu tun hat

16. August 2022von 6,3 Minuten Lesezeit

Die mRNA-Impfkampagne ist ein riesiger Erfolg für Pfizer, Moderna und BioNTech geworden, Umsätze und Gewinne sind regelrecht explodiert. Kein Wunder, wenn diese Formel für andere Krankheiten genutzt werden soll. Bis 2020 scheiterten alle Versuche mRNA-Therapien zu etablieren wegen der schweren Nebenwirkungen bei zweifelhafter Wirksamkeit. Die Corona Pandemie brachte den Durchbruch.

Dr. Robert Malone berichtet, dass eine einfache Suche auf Webseite der Regierung auf der klinische Versuche gemeldet werden – ClinicalTrials.gov – eine große Anzahl neuer Studien zeigt, die begonnen wurden oder kurz vor dem Start stehen. Die einfache Suche nach dem Begriff „mRNA vaccine“ ergab 98 klinische Studien, die noch nicht begonnen haben und sich derzeit in der Rekrutierung befinden.

Um welche klinischen Studien handelt es sich also? Auf der Website der Regierung finden Sie eine Liste von 81 klinischen Studien mit dem Suchbegriff mRNA-Impfstoffe, für die derzeit Teilnehmer rekrutiert werden (hier verlinkt).

Dazu gehören klinische Studien für Covid-19, Influenza (allein und in Kombination mit Covid-19 mRNA-Impfstoffen), HIV, Leukämie, RSV-Pneumokokken, EBV, HPV, CMV, Zika, Metapneumovirus und humane Parainfluenza-Infektion. Diese klinischen Versuche umfassen auch Sicherheitsstudien an gefährdeten Bevölkerungsgruppen und Kindern.

Da diese klinischen Studien bereits angelaufen sind, bedeutet dies, dass sie die präklinischen Tests bereits bestanden haben. Malone geht davon aus, dass viele der „normalen“ Anforderungen an die präklinische Prüfung eines Impfstoffs oder Gentherapieprodukts umgangen wurden, da die Aufnahme von Patienten so schnell erfolgen konnte.

Das bedeutet, dass die wahrscheinlichen Probleme mit dem Pseudouridin, das zu einer Immunsuppression führt, die Probleme mit dieser synthetischen mRNA, die im Körper nicht leicht abbaubar ist, wieder nicht bewertet wurden. Dann gibt es noch Probleme mit der Verteilung der Lipid-Nanopartikel und der damit verbundenen Toxizität, einschließlich der Reproduktionssicherheit und des Überschreitens der Blut-Hirn-Schranke.

Da wir aus dem Datenpaket von Pfizer wissen, dass inhärente Sicherheitsprobleme mit diesen Impfstoffen im Rahmen der Notfalls- oder bedingten Zulassung unter den Teppich gekehrt wurden und dass diese Probleme bei anderen klinischen Studien mit mRNA-Impfstoffen ein Warnsignal hätten sein müssen, ist es schwer zu glauben, dass auch nur eines dieser Probleme angesprochen wurde. Zumal viele der grundlegenden Probleme mit diesen Impfstoffen erst vor kurzem entdeckt wurden und die Zahl der unerwünschten Ereignisse und der Veröffentlichungen, die die Gefahren aufzeigen, weiter zunimmt.

Auf der Webseite „UChealth todaywird in einem Artikel „Klinische Studien für „völlig neue“ mRNA-Grippeimpfstoffe starten bald. Werden sie besser funktionieren?ein Loblied dafür gesungen

Da heißt es:

Eine völlig neue Art von Grippeimpfstoff könnte Menschen besser vor Influenza schützen, und klinische Studien mit den Impfstoffen beginnen diesen Monat.

Die neuen Grippeimpfstoffe basieren auf der mRNA-Technologie, der gleichen Methode , die zur Herstellung der gängigsten und erfolgreichsten US-COVID-19-Impfstoffe von Pfizer und Moderna verwendet wurde.“

Offenbar haben die Versuche in US-Bundesstaat Colorado mit 50 Personen im Alter von 65 bis 85 bereits begonnen.

Und weiter heißt es:

Zu diesem Zeitpunkt erwartet Dr. Myron Levin, ein Experte für Infektionskrankheiten und Impfstoffe, ältere Erwachsene für die erste Testrunde am Anschutz Medical Campus der University of Colorado anzumelden. …..

In den kommenden Wochen erwartet Levin auch, Freiwillige für eine weitere klinische Studie im Zusammenhang mit mRNA-Grippeimpfstoffen zu rekrutieren. Moderna hat einen neuen Impfstoff entwickelt, der einen kombinierten Schutz gegen Grippe und COVID-19 bieten soll, einschließlich der neuesten Varianten von COVID-19. ….

Diese Impfstoffe haben bei COVID-19 gewirkt. Jetzt fragen die Impfstoffhersteller, welche anderen Probleme wir auf der Welt haben. Könnten mRNA-Impfstoffe helfen, Grippe, Gürtelrose, RSV und sogar Ebola zu verhindern? Das Potenzial zur Bekämpfung eines bestimmten Krankheitserregers ist endlos“, sagte Levin….“

Impfstoffe das bessere Geschäft als andere Medikamente

Pharmazeutika sind ein enormes Geschäft. Deshalb wird alles bekämpft, was sie unnötig machen, wie etwa Vitamine, Hormone, Mikronährstoffe und gesunde Lebensmittel. Aber die Crux daran ist, dass man zuerst Kranke braucht, denen man Pharmazeutika verkaufen oder Stents und Herz-Schrittmacher implantieren kann statt sie mit Kalium, Magnesium und Vitaminen zu versorgen.

Deshalb sind Impfstoffe eine geniale Geschäftsidee, denn man kann sie an Gesunde verkaufen. Nach dem neuesten Geschäftsmodell verwendet man dazu die Politiker und die staatliche Bürokratie als Distributoren, hat also nur eine Rechnung zu legen, und überlässt den Rest der Arbeit inklusive der Eintreibung der Bezahlung von den Steuerzahlern dem Staat.

Und noch einen Vorteil gibt es: Da man ja kontrollieren muss, ob eh alle geimpft sind, braucht man den Impfpass, der auch gleich gut dafür geeignet ist, alle Menschen penibel kontrollieren und steuern zu können. Wie Karl Lauterbach erklärte: „Wenn die Corona-Warn-App rot ist, dann dürfen Sie nirgends hin.“ Und Chinas Xi Jinping ergänzt: „… und Sie bekommen auch kein Geld mehr von der Bank.“ Dafür gibt es dann das Sozialkreditsystem.

In einem Artikel mit dem Titel „Toxicology vs Virology: Rockefeller Institute and the Criminal Polio Fraud“ erzählt der Strategische Risiko-Konsulent, Ökonom und Bestseller-Autor William F. Engdahl, wie die Rockefelller Foundation das Pharma-Business ihrem Ölgeschäft hinzufügte.

Vor über einem Jahrhundert machten sich der reichste Mann der Welt, der Ölbaron John D. Rockefeller, und sein Beraterkreis daran, die Ausübung der Medizin in den USA und dem Rest der Welt völlig neu zu organisieren. Das Rockefeller-Institut und Persönlichkeiten wie Simon Flexner waren buchstäblich für die Erfindung eines kolossalen medizinischen Betrugs verantwortlich, bei dem es um die Behauptung ging, ein unsichtbarer, ansteckender Fremdkeim, das Polio-Virus, verursache akute Lähmungen und sogar den Tod bei jungen Menschen. Sie unterbanden politisch alle Bemühungen, die Krankheit mit einer Vergiftung durch Giftstoffe in Verbindung zu bringen, sei es durch DDT oder arsenhaltige Pestizide oder sogar durch kontaminierte Impfstoffvergiftungen. Ihr kriminelles Projekt umfasste eine enge Zusammenarbeit mit der Führung der AMA und die Kontrolle über die aufstrebende Arzneimittelindustrie sowie über die medizinische Ausbildung. Dieselbe Rockefeller-Gruppe finanzierte in den 1930er Jahren die Nazi-Eugenik an den Kaiser-Wilhelm-Instituten in Deutschland sowie die Amerikanische Eugenik-Gesellschaft. In den 1970er Jahren finanzierten sie die Entwicklung von patentiertem GVO-Saatgut, das von den Rockefeller-Konzernen für chemische Pestizide – Monsanto, DuPont und Dow – entwickelt wurde.

Heute wird diese Kontrolle über die öffentliche Gesundheit und den medizinisch-industriellen Komplex von David Rockefellers Protegé und Eugenik-Befürworter Bill Gates ausgeübt, der sich selbst zum Zaren der WHO und der weltweiten Impfstoffe ernannt hat. Dr. Tony Fauci, Leiter des NIAID, diktiert Impfstoffmandate ohne Beweise. Der Betrug, der hinter dem Polio-Virus-Skandal nach dem Zweiten Weltkrieg stand, wurde heute mit Hilfe von Computermodellen und anderen Tricks verfeinert, um ein angeblich tödliches Virus nach dem anderen zu verbreiten, von Covid19 über Affenpocken bis hin zu HIV. Wie bei der Kinderlähmung wurde keines dieser Viren wissenschaftlich isoliert und nachgewiesen, dass es die behaupteten Krankheiten verursacht. Keines. Dieselbe steuerfreie Rockefeller-Stiftung, die sich heute als philanthropische Wohltätigkeitsorganisation ausgibt, steht im Zentrum der globalen medizinischen Tyrannei hinter Covid19 und der eugenischen Agenda des Weltwirtschaftsforums Great Reset. Ihr Poliomyelitis-Virus-Modell half ihnen bei der Schaffung dieser dystopischen medizinischen Tyrannei. Man sagt uns: „Vertraut der Wissenschaft“.“

Das ohnehin lukrative Pharmageschäft wird also im wohlverstandenen Interesse der Unternehmens-, Medien-, Digital- und Finanz-Bourgeoisie, des Militärisch-Industriellen und des Medizinisch-Industriellen Komplexes um die monatliche Spritze gegen alle möglichen tatsächlichen oder erfundenen Krankheiten erweitert.

Bild von Nattanan Kanchanaprat auf Pixabay

Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Booster-Impfung bringt starken Anstieg der Sterblichkeit bei über 65-Jährigen

Zwölf Prozent Übersterblichkeit in Deutschland im Juli

Zunehmende Übersterblichkeit in Neuseeland

Hohe Übersterblichkeit in Australien

Der Zusammenhang von Impfquote und Fallzahlen: Je niedriger, desto niedriger

36 Kommentare

  1. Jürgen 27. August 2022 at 21:44Antworten

    Von medizinischem Fortschritt kann im Pharma Kapitalismus keine Rede sein. Schließlich dreht sich alles nur um den Gewinn und ReturnOfInvestment. Mit Gesundeten ist wohl eher kein Gewinn möglich. Die Pharma Industrie muss man ganz abschaffen! Nur das hilft!

  2. kaufi 17. August 2022 at 21:42Antworten

    Eine Welt der Lügen und der Boshaftigkeiten – eigentlich in allen Dingen.
    Die einzelnen Menschen und auch die Menschheit als Ganzes können sich von dieser „satanischen Krake“, welche diese entartete Erdenwelt beherrscht, nicht befreien.

    Man sollte seinen Frieden mit Gott machen, denn nach dem fleischlichen Tod, kommt das Gericht.
    Es gibt andere Dimensionen, andere Welten, ander Wesen als Menschen und Tiere.
    Hier etwas diesbezüglich zum drüber sinnieren: https://yloi.ist

    ER ist der Weg (der einzige Weg), die Wahrheit und das Leben.
    Nur durch Jesus Christus, den Christos, kann man in die himmlische Ewigkeit gelangen.

    Drum mache wer es noch nicht tat, seinen Frieden mit Gott – im „Stillen Kämmerlein“, mit geschlossenen Augen, im Geiste, bekenne aufrichtig seine Sünden vor Gott, lege seine Sünden unter das Kreuz des Christos, bitte Christos um Sündenvergebung und sündige nicht mehr (das Vaterunser hilft hierbei und auch allgemein immer).

    Wer an Gott glaubt und bei Christos aufrichtig um Sündenvergebung bittet, dem werden durch Christos die Sünden vergeben.

    Die Annahme des Sühneopfers, welches Christos am Kreuz als Lösegeld vollbrachte , zeugt vom Glauben an den Lebendigen Gott.

    Gerettet wird man durch die Gnade Gottes.

    Wer zu Christos gefunden hat, hat zu Gott gefunden.

    Freuet euch, die ihr an den Lebendigen Gott glaubt, denn die Erlösung ist nahe.

    Die Gnade des Herrn sei mit Denen, welche sie annehmen.

    Gelobt sei der da war und der da ist,

    ~ ewiglich ~

  3. timo 17. August 2022 at 19:24Antworten

    wieder mal absolutes müllgelaber der leerdenker…

    • Glass Steagall Act 18. August 2022 at 16:26Antworten

      Was nicht sein kann das nicht sein darf oder wie man in einer Illusionsblase lebt.

  4. Glass Steagall Act 17. August 2022 at 12:52Antworten

    Das Eugenitk-Projekt gegen die Menschheit nimmt fahrt auf. Aber vorher wird noch kräftig abkassiert.

  5. Renate M. 17. August 2022 at 9:33Antworten

    Eugenik? Man kann es den Befürwortern nicht verdenken, dass zum Erhalt ihrer Macht und Ihrer Überheblichkeit, stets neue Märkte erschlossen werden. Nicht nur die Natur- und Bodenschätze und jegliche Form unmöglicher Tierhaltung bzw. Tiernutzung werden ohne Rücksicht auf Verluste ausgebeutet, sondern auch wir Menschen. Alles hängt mit allen zusammen und wie immer trifft es zuerst die vulnerablen Gruppen. Längst ist es wissenschaftlich erwiesen, dass Wohlstandskrankheiten, wie Diabetes Typ 2, Herz- Kreislauferkrankungen, Adipositas,… aufgrund einer wissenschaftlichen Lüge basieren, dass Fett fett macht und Zucker unwesentlich schädigend ist. Bis heute wird das weiße Gold, bzw. unnötige Süßstoffe, in alle erdenklichen Nahrungsmittel beigemengt, auch wenn es gesündere Alternativen gäbe, vllt. um uns in Abhängigkeit zu halten? Besonders jene Menschen mit weniger Geld und Ausbildung, sind auf Discounter und ihre Billigprodukte angewiesen. Das Ausmaß des Übels wird real bei Kindern ersichtlich, die sich vernachlässigt, missbraucht oder ungeliebt fühlen und leicht zugänglich dem billigen Ersatz Zucker erliegen, welcher ein Grundstein für weitere Süchte sein kann. Braucht es möglicherweise jetzt diese Impfstoffe, weil sich die Diäten und Zuckerlobby endlich ausgereizt hat? Muss die Zeitenwende her, weil die epidemische Ausbreitung längst die Mitte der Gesellschaft erreicht hat? Während die wohlbehütete Klasse chillig lebt, eine Arbeit hat, die ihnen Spaß macht, Drogen konsumiert, guten Wein trinkt und die Welt bereisen, schlagen sich die Arbeitergenerationen mit vermeidbaren Sorgen, Einschränkungen und Belastungen durchs Leben.

  6. niklant 17. August 2022 at 0:08Antworten

    Deutsche Politiker, Deutsche Ärzte und deren Handlanger haben jede Nebenwirkung und nachträgliche Erkrankung vertuscht, dank gekaufter Medien! Wer glaubt, eine Bildzeitung verurteilt ihre GEZ-Freunde der irrt! Ich traue keinem Politiker mehr! Deutschland braucht endlich eine Verfassung und neue kontrollierbare Politiker! Gesetze müssen rundum erneuert werden, damit Korruption und Misswirtschaft wie beim Gesundheitsministerium nicht mehr möglich werden! Haftung für Lug und Betrug sollte aus dem Privaten Eigentum der Politiker kommen!

  7. MOhikaner 16. August 2022 at 18:40Antworten

    Danke, aber NEIN danke!

  8. Gisela 16. August 2022 at 16:21Antworten

    Der Flexner Report führte zum Niedergang der Homöopathie in Nordamerika. Zuvor gab es Kliniken, in denen Menschen erfolgreich homöopathisch behandelt wurden. Selbst bei Seuchen verloren die homöopathischen Ärzte kaum einen einzigen Patienten. Es war für alle Menschen offensichtlich. Dennoch glaubten die Menschen lieber dem „wissenschaftlichen Fortschritt“.
    Nun ist es seit Jahren wieder so, dass die meisten Menschen meinen eher sterben zu müssen, wenn sie sich mit anderen Methoden behandeln lassen, als ihnen die sog. „Wissenschaft“ und angebliche „Evidenzmedizin“ ihnen vorgaukelt. Sie lassen sich ihre schönsten Jahre mit dem Ertragen müssen von „Nebenwirkungen“ vergällen, gegen die es dann auch wieder ein sog. Medikament gibt. Die Menschen lebten zwar länger, aber in Krankheit, ständigem Aufenthalt in Arztwartezimmern und Kliniken. Und nun ist es auch mit der längeren Lebenserwartung dahin. Dennoch fängt kaum einer an, nachzudenken und steht selbst im kalten Regen stundenlang für eine Spritze, von der sie gar nicht wissen, was sie in ihrem Körper macht, in einer langen Schlange, vergeuden wiederum ihre kostbare Lebenszeit. Kaum ein Tier, kaum eine Pflanze, kaum ein Pilz ist so dumm und/oder denkfaul wie viele Menschen.

    • brigbrei 17. August 2022 at 17:51Antworten

      @Gisela
      16. August 2022 at 16:21
      „Der Flexner Report“

      Sehr lesenswert in dem Zusammenhang auch das Buch von Andreas Moritz
      „Die geimpfte Nation: Wie Impfen der Bevölkerung schadet Warum ADHS, Autismus, Asthma und Allergien dramatisch zunehmen.“

      „Der Autor lässt keinen Aspekt außer Acht: die Impf-Zeitbombe, die Turbo-Impfstoffe, das Gesetz der Zwangsimpfung und warum ständig aufgefrischt werden muss, der Polio-Streit und der HPV-Schwindel, die Hepatitis-B-Impfung als Babykiller, die Verbindung zwischen Quecksilber und Autismus, die Schweinegrippe oder eine Pandemie, die nie ausbrach, die Lüge um die Grippeimpfungen, die versteckten Motive der Impfforschung und vieles mehr.
      Die größte Täuschung besteht darin, uns glauben zu lassen, dass unsere Kinder in großer Gefahr sind, wenn sie nicht gegen Kinderkrankheiten geimpft werden – obwohl es längst belegt ist, dass diese zur Entwicklung unserer natürlichen Widerstandskraft notwendig sind. Stattdessen wird das kindliche Immunsystem mit Impfstoffen und ihren fremden Proteinen und chemischen Zusatzstoffen wie Quecksilber und Aluminium geschwächt bzw. geschädigt.“

  9. matti 16. August 2022 at 15:44Antworten

    Gabriele
    16. August 2022 at 15:02

    Nein. Betrifft mich „ noch überhaupt nicht.
    Auch ich kenne betagte Menschen die Gott sind. Aber, leider ist das die Ausnahme und nicht die Regel.
    38% Herz/Kreislauf Erkrankungen ist die Todesursache bei den Ü 65 Jährigen.

    • Gabriele 16. August 2022 at 15:50Antworten

      @ matti: Echt, Leute, die Gott sind? Also, das möcht ich auch werden… :-) Ich melde mich dann, wenn es soweit ist und halte Ihnen einen Platz da oben frei.

      • Elisabeth 16. August 2022 at 18:13

        Na bums, ES hat heute mal wieder einen ganz schlimmen Schub gehabt … ;-)

  10. Dr. med. Veronika Rampold 16. August 2022 at 15:35Antworten

    Die Rockefellerstiftung ist mir erstmals beim Lesen des alten Romans „Eines Arztes WEltfahrt“ (Victor Heiser, 1920er Jahre) negativ aufgefallen.
    Diese bevormundende Institution hat laut diesem Buch in irgendeiner asiatischen Hafenstadt den Bauern, die Gemüse zum Verkauf gebracht hatten, dieses weggenommen und „desinfiziert“ sprich ungeniessbar gemacht, aus Anlass irgendeiner Durchfallerkrankungswelle, die Cholera sein sollte… Die Bauern warfen verzweifelt Kohlköpfe aus ihren Booten ins Wasser, um sie davor zu retten. Das „Retten“ stand im Text des Romans in höhnischen Anführungsstrichen.
    Mir ging damals durch den Sinn, was ich wohl täte, wenn ich Bauer wäre und mir Ähnliches widerführe (REBELLIEREN)
    Oder wenn mir irgendwelche klugen Beamtenä…xistenzen verbieten wollten, selbstangebautes GEmüse zu essen wegen vager Risiken (NICHT GEHORCHEN).
    Ich hab in einem solchen Fall wirklich schon nicht gehorcht. 1986 lebte ich noch im Münchner Raum und gärtnerte dort. Nach dem Tschernobyl-GAU sollte man das Obst ausm Garten nicht mehr essen. Ich ass es trotzdem, sogar rote Johannisbeeren, die als besonders belastet galten – denn ich sagte mir, wie schlimm der fallout wirklich ist, sagt eh keiner und ist es richtig schlimm, ists wurscht ob ich das Obst esse oder meide, die Strahlen sind dann überall und kriegen mich doch tot. Nun, ich lebe noch, und wie! Die einzige negative Folge, die der fallout für mich hatte, war die erste Nebenhöhlenentzündung meines Lebens, drei Monate nach dem GAU… und die hab ich durch Ignorieren und körperliche Arbeit ausgeheilt.
    Mein Körper gehört mir, nur mir, keinem Staat, keinem Hygieneinstitut und keiner Versicherung. Basta.

  11. Giuseppe Guglielmi 16. August 2022 at 15:28Antworten

    Bitte im Netz nach „Rockfeller Foundation Operation 2010“ und vielleicht geht Einigen ein Lichtlein auf, in Bezug auf Corona!!

  12. Heiko 16. August 2022 at 15:21Antworten

    Wenn die böse Rockefeller-Stiftung hinter dem Poliovirus steckt, warum hat dann die DDR dagegen geimpft?

    • Causalis 16. August 2022 at 23:20Antworten

      Pharmakartelle kennen keine Grenzen, auch keine politischen.

    • Doris 18. August 2022 at 9:39Antworten

      Weil sie alle eines Sinnes sind und wir durch gesteuerte Opposition an den „Guten“ oder den „Bösen glauben sollen. Das ist Verhöhnung ersten Grades der Bevölkerung, die darauf reinfällt.

  13. Elisabeth 16. August 2022 at 14:07Antworten

    Ich lass mich nie wieder impfen und nehme niemals irgendein Medikament, never.

    • Elisabeth 16. August 2022 at 14:08Antworten

      Gesundes Essen soll ja bald verboten werden. Mann muss nun den Knoblauch retten und ihn selbst anpflanzen …

    • matti 16. August 2022 at 14:23Antworten

      Elisabeth
      16. August 2022 at 14:07Antworten

      Menschen die solche Aussagen getroffen haben kenne ich einige.
      Bis zum Tag an dem sie die Rettung abgeholt hat.
      Dann sind die auf einmal lammfromm, hilfesuchend und lassen Alles mit sich machen um nicht sterben zu müssen.

      Auch sie werden älter.

      • Gabriele 16. August 2022 at 15:02

        @matti: Bei allem Respekt sprechen Sie hier wohl eher von sich selbst. Jedenfalls bezüglich alles mit sich machen lassen…absolute Notfälle würde ich nicht ausnehmen, aber mit dem Alter hat das wenig zu tun. Ich kenne 95jährige, die sind fitter als viele mit 40 – auch im Oberstübchen. Also warten wir gerne ab…
        Bevor man außerdem Medikamente einwirft, gibt es hundert Arten natürlicher Mittel, die ebenso effektiv sind. Schade, wenn man sie nicht kennt.

      • rudi & Maria fluegl 16. August 2022 at 15:29

        Das erinnert an die übermütige Schwebefliege und an das Netz an der ein 8 äugiges und beiniges
        Wesen lauert!
        Ich habe meine Arachnophobie vor langem überwunden! Taucht bei mir nun einen Botphobie auf.
        In den Schwingungen der Geschichte sindReim und Schleim enthalten!
        Rudi Fluegl

      • rudi & Maria fluegl 16. August 2022 at 15:40

        Dass ich mich bei manchen nicht zur Geduld und Schreibfehler suchen überwinden kann…????
        du lieber Freud…!

  14. suedtiroler 16. August 2022 at 14:00Antworten

    nun die Folge wird sein, dass sich viele überhaupt nicht mehr „impfen“ lassen werden, da man sich bald nicht mehr sicher sein kann, was eigentlich drinn ist.

  15. Jemand 16. August 2022 at 13:43Antworten

    Nun das ist unsere Chance uns von der Pharmaindustrie zu befreien: Beschäftigen wir uns – auch als Laien – mit alternativen Heilansätzen und meiden wir ihre „Produkte“, die doch nur schlechte Kopien der Heilkraft der Natur sind. Leben wir gesünder und bewusster. Lasst sie uns dort treffen, wo sie verwundbar sind: beim Geld!

    • Gabriele 16. August 2022 at 15:33Antworten

      @Jemand: Da müsste man leider zuerst die Angst der Menschen vor dem sicheren Tod abschaffen, die man ihnen bis heute eingeimpft hat. Mir scheint, 80 Prozent sind überzeugt davon, ohne mehrmals monatlich zum Arzt zu laufen, könnten sie unmöglich überleben. Es sollte künftig ruhig eine „Zwei-Klassen-Medizin“ geben: jegliche Chemie und Gentechnik für die Paniker und alle, die es so wollen (da bleiben wahrlich noch genug für die Industrie). Für den Rest Mikronährstoffmedizin, Naturheilmittel und natürliche bzw. traditionelle Methoden, die sie wünschen – ebenfalls staatlich bezahlt. Warum war es denn in der Schweiz möglich, das Recht auf Komplementärmedizin in Verfassungsrang zu heben? Das ist nämlich geschehen, was dort natürlich aktuell auch keiner mehr laut ausspricht…Haben Sie in der Schweiz einen Herzinfarkt, kann Ihnen der Arzt auf Kasse ein großartiges Pflanzenmittel der tibetischen Medizin verschreiben, wenn Sie es verlangen oder der Arzt es für richtig hält. Das ist der große Unterschied…

  16. CG Jung 16. August 2022 at 13:26Antworten

    98 neue mRNA-Impfstoffe

    Ich lasse mich nie wieder gegen was auch immer impfen.

    Die Pharmaindustrie und Ihre gekauften Ärzte sind für mich gestorben.

    • Dr. med. Veronika Rampold 16. August 2022 at 15:40Antworten

      Recht hast du, denn mit jeder mRNA Impfung zieht man den Impfling in die Ultrasünde der aktiven Genmanipulation am Menschen hinein – ein Sakrileg, schlimmer als „Sodom und Gomorrha“, vor dem jeder Mensch, der noch einen Funken Ehrfurcht vor dem Leben und Gott hat, zurückschaudern sollte.
      Mein Körper gehört mir, nur mir, keinem Staat, keinem Hygieneinstitut und keiner Versicherung. Basta.

      • Gaby 18. August 2022 at 11:49

        Sind sie praktizierende Ärztin? Und wo? Ärzte mit gesundem Menschenverstand findet man immer weniger, leider.

  17. Jan 16. August 2022 at 13:08Antworten

    Die Studien kann man sich schenken, ich kenne nämlich schon deren Ergebnis:

    Wirksamkeit zwischen 95-97%. Nebenwirkungen keine.

    Wer es bezweifelt, dem werden die Menschenrechte entzogen.

    Wirksamkeit in der Anwendung: null. Nebenwirkungen entsetzlich!

    Wer darüber spricht, bei dem steht die Wega vor der Tür wegen Staatszersetzung und Terrorismus.

    ÖVP und Grüne haben es eingeführt, SPÖ will eine Verschärfung, Neos sprechen von Volksverrätern.

  18. Proteasom 16. August 2022 at 12:52Antworten

    Es ist einfach nur noch eine Impfmafia mit freundlicher Unterstützung der westlichen Regierungen.
    Wer also nach der Impfung einen völlig neuartigen Turbokrebs erleidet, kann die Schuldigen in seinem Wahlkreis finden von denen er betrogen wurde.

  19. Gabriele 16. August 2022 at 12:28Antworten

    Armageddon 2022…

    • matti 16. August 2022 at 14:10Antworten

      Gabriele
      16. August 2022 at 12:28Antworten

      Unaufhaltsamer medizinischer Fortschritt trifft’s wohl eher.
      Fortschritt war noch nie aufzuhalten. Dazu ist der Mensch viel zu neugierig.

      • rudi & Maria fluegl 16. August 2022 at 15:36

        Bezeichnend, dass Sie Fortschritt mit unaufhaltsam und Medizin, verbinden!
        Nehmen wir nun die Kassa die klingelt – auch bei den Beerdigungsinstituten- hinzu, dann haben wir es!

      • Pierre 17. August 2022 at 7:27

        Dieser „Fortschritt“ wird nur leider an nicht richtig aufgeklärten Menschen erprobt, unter Billigung und mit aktiver „Unterstützung“ (Gewalt, Zwang…) der Regierungen. Wer Versuchskaninchen spielen möchte, bitte. Aber von freier Entscheidung kann ja hier kaum die Rede sein.

        Die Entwicklung ging BigPharma selbstredend viel zu langsam und bei zu sorgfältiger Untersuchung von Wirkung und Nebenwirkung hätte diese Technologie noch Jahre in der Schublade gelegen. Aber schön, dass ein Bill Gates sich aufgrund seiner Liebe zur Menschheit herabgelassen hat, Geld verteilt und Behörden hat einseifen lassen. Dann flutscht das schon besser. ROI…

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge