Neuseeland: Polizei untersucht ungewöhnlich hohe Todeszahlen

15. Juli 2022von 2 Minuten Lesezeit

In Neuseeland will die Polizei Todesfälle im Zusammenhang mit der Covid-19-Impfung untersuchen. Etwa 5.000 Ärzte hatten die Exekutive aufgefordert, ungewöhnliche hohe Todeszahlen zu untersuchen. 

Mediziner aus ganz Neuseeland haben in einem förmlichen Schreiben an die Polizei die Einleitung einer offiziellen Untersuchung der Todesfälle im Zusammenhang mit der Impfung gefordert. Die offenbar will den Ball offenbar aufnehmen und tatsächlich eine Untersuchung einleiten.

Ardern fassungslos

Anfang Juni hatte man angekündigt, das Schreiben an die Polizei zu übermitteln. Darin heißt es zu Beginn:

„Die Zahl der Todesfälle und Verletzungen, die durch die Covid-19-Impfstoffe verursacht wurden, ist schockierend hoch, auch im Vergleich zu anderen Behandlungen oder Impfstoffen der Neuzeit. Wir berichten über viele Fälle, die eine ordnungsgemäße Untersuchung erfordern, wie es sich für jedes Medikament gehört, für das es keine Sicherheitsstudien gibt.“

Laut der neuseeländischen Plattform „NewPunch“ soll die Polizei die Untersuchungen aufgenommen haben. Jacinda Ardern, die neuseeländische Premierministerin vom World Economic Forum, soll „fassungslos“ sein.

Weiters steht im Schreiben an die Polizei:

„Wir berichten über viele Fälle, die eine ordnungsgemäße Untersuchung erfordern, wie es sich für jedes Medikament gehört, für das es keine Sicherheitsstudien gibt. Unsere Überwachungssysteme wurden abgeschaltet, um das Ausmaß der Schäden zu verschleiern. Die Meldung von unerwünschten Ereignissen ist nicht verpflichtend und dies allein untergräbt jeden Versuch, die Injektionen als sicher darzustellen.“

Wenig Hoffnung

Im Schreiben wird auf Todesfälle hingewiesen, die aus der neuseeländischen Impfdatenbank entnommen wurden. Bei den Verstorbenen handelte es sich zumeist um junge Erwachsene, einige von ihnen waren noch Kinder, und sie verstarben unerwartet und plötzlich, wie die Rio Times berichtet.

Die Reaktion in den digitalen Onlineforen in Neuseeland sind allerdings bescheiden. Die Menschen in Ozeanien erwarten sich offenbar wenig durch die Untersuchung. Inwiefern die Polizei die Umstände nun untersucht, ist offen.

Etwa 5000 neuseeländische Ärzte unterstützen den Brief. Die Gruppe mit dem Namen „NZDSOS“ führt auch eine selbständige Datenbank zu möglichen Impfschäden, da der offiziellen nicht zu trauen sei und sie auch oft nicht befüllt werde.

Bild Ministry of Justice of New Zealand, Jacinda Ardern in DunedinCC BY 4.0

Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Ukraine und Russland stehen kurz vor einer Einigung über Getreideexporte

Australien will alle Benutzer sozialer Medien mit digitaler ID eindeutig identifizieren

23 Kommentare

  1. Markus 17. Juli 2022 at 18:55Antworten

    suedtiroler
    16. Juli 2022 at 8:17

    @Markus

    ja, „man“ muss die Daten richtig lesen können! betrifft besonders Leute wie Sie!

    1.) hatte Island im Sommer 2020 und 2021 kein bzw. kaum Todesfälle – und jetzt?
    2.) jetzt sind die Island fast vollständig durchgeimpft, und wir haben so viele Fälle? sollte es nicht so sein, dass es ohne Impfung viele Fälle gibt und mit kaum/keine mehr?

    Sie lassen sich von den Kurven fehlleiten.
    Hatte ich ihnen doch schon versucht zu erklären dass der Anstieg Nachmeldungen vom 11.Mai bis 01. Juli waren.
    Weniger als ein Todesfall pro Tag.
    Seit 01. Juli bis heute sind es genau Null Todesfälle.
    Soviel zu ihrem Anstieg der Todesfälle in Island.
    Die Isländer sind fertig mit dem Covid sterben.

  2. Jurgen 17. Juli 2022 at 15:41Antworten

    So naiv dumm, wie sie sich gibt, kann diese Ardern garnicht sein. Bleibt nur absichtliches zurückrudern als Erklärung, weil sich der Wind in Neuseeland dreht.

    • Andy 17. Juli 2022 at 20:33Antworten

      Ich glaube, hier kann passieren was auch will – es wird KEINE Erschütterung, KEINEN Aufschrei, KEINE Empörung mehr geben. Die Mehrheit ist einfach zu tief hypnotisiert und bei mehrfach Geboosterten will man Wesensveränddrungen festgestellt haben. Hier interessiert Garniemanden Garnichts!

  3. Elisabeth 16. Juli 2022 at 6:36Antworten

    Fuellmich hat schon viel angekündigt, zuletzt das große Tribunal. Daraus ist nichts geworden. So halte ich ihn nicht für sonderlich seriös. Die reden nur.

    Auf AUF1 gibt es aber nun ein spannendes Interview mit ihm, das ich doch empfehlen möchte, weil dabei natürlich vieles klargemacht wird, was auch mir – und sicher auch vielen anderen – längst aufgefallen ist. Komischerweise hatte ich 2020 schon öfter im Standard gepostet, dass es die Impfung schon vor C19 gab. Das war begründet durch die ersten Lehrvideos von Arvay, der die mRNA-Technik schon kannte. Da ist sogleich ein Schwarm der „Hauseigenen“ über mich hergefallen, um mir das in Abrede zu stellen. Und ich wurde auch bald gesperrt. Arvay meinte aber die Technik. Ich meinte tatsächlich diese „Impfung“.

    Ja, die „Impfung“ hat es vorher schon gegeben und alle Maßnahmen dienten offensichtlich von Anfang an dieser Impferpressung bzw. dem Impfdruck. Das sagt nun auch Fuellmich.

    https://auf1.tv/stefan-magnet-auf1/reiner-fuellmich-die-verbrechen-offenlegen-dann-haben-sie-keine-chance-gegen-uns/

    • Elisabeth 16. Juli 2022 at 8:07Antworten

      Naja, wie immer, zwar spannend, aber nicht viel Konkretes. Er meint, er könne das beweisen. Schlussendlich rät er aber mehr oder weniger, auf Gott zu hoffen. Wohl ist vieles richtig. Es ist alles unterwandert, leider besonders auch die Justiz, nicht nur die Medien. Aber das wissen wir ja schon. Wir brauchen diese Analysen nicht länger. Wir brauchen Hilfe. Es pressiert. Im Herbst sind die Kinder dran. Diese Stiche sind irreversibel.

      • Wilfried Diez 16. Juli 2022 at 22:33

        Elisabeth, bitte haben Sie etwas Geduld mit dem Corona-Ausschuss. Diese Herrschaften leisten eine hervorragende Arbeit ! Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass es schon sehr viel Zeit und Ausdauer bedarf, diese verlogenen Machenschaften zu analysieren und auf zu klären. Herr Dr. Füllmich hat nie behauptet Einzelprozesse zu führen oder gar die Regierung zu verklagen. Die Probleme liegen viel tiefer. Leider sind viele Menschen (noch)nicht bereit, diesen Sumpf zu durchschauen. Sie lassen sich lieber für eine Bratwurst oder eine Portion Sauerbraten krank spritzen. Genau das ist das Hauptproblem !!! Aufgabe des Ausschusses ist es, diese ganze Ungeheuerlichkeit den Menschen vor Augen zu führen und international alle Möglichkeiten zu nutzen, weltweit gegen diese Verbrechen vor zu gehen. Und glauben Sie mir, genau das wird passieren !! Die Verantwortlichen für dieses Desaster werden dafür gerade stehen müssen. Noch wiegen sie sich in Sicherheit,
        aber es ist eine Frage der Zeit !
        Mit besten Grüßen

        Winni

      • Markus 17. Juli 2022 at 6:31

        Elisabeth
        16. Juli 2022 at 8:07Antworten

        Fuellmich lügt das sich die Balken biegen.
        Ist aber nichts Neues. macht er schon seit 2 Jahren ohne Erfolg.
        Bsp. Indien gegen Bill Gates.
        Kompletter Blödsinn.
        Es gibt keine Anklage und es läuft auch kein Verfahren gegen Bill Gates in Indien.

        Es gibt keine Mordanklage gegen irgendjemanden, sondern einen Antrag auf Einleitung eines Strafverfahrens, den einige indische Anwälte an den High Court gerichtet haben. Das hat überhaupt keine Aussagekraft. Es ist nicht einmal sichergestellt, dass diese Anzeige überhaupt zu einem Strafverfahren führt. Von einer Mordanklage gegen Bill Gates sind wir meilenweit entfernt. Es gibt sie schlicht nicht, und wird sie auch nie geben.

      • Elisabeth 17. Juli 2022 at 15:02

        Wilfried, ich hoffe das auch.
        Das Ding drunterbei ist ein Troll ;-)

  4. Scottberlin 16. Juli 2022 at 4:34Antworten

    Guter Artikel, Danke. Aber bitte korrigieren: Jacinda Ardern ist NICHT die Premierministerin vom World Economic Forum, sondern die Premierministerin von Neuseeland (s. https://de.wikipedia.org/wiki/Jacinda_Ardern).

  5. Kurt Knurrt 15. Juli 2022 at 22:33Antworten

    Mir fehlen die Worte und bei uns testen sie weiter. Sie haben jetzt von allen Getesteten das Genmaterial und werden feststellen wollen, wer welche Erbkrankheiten hat.

    Denen die das veranstalten, geht es nur ums Geld. Weil jede Impfung dem Arzt Geld bringt, sind die meisten eifrig dabei.

    • Elisabeth 15. Juli 2022 at 23:12Antworten

      Ja, sie haben von allen die Daten. Und jeder hat unwiderruflich der Verwertung zugestimmt. Die Gesundheitsdaten werden an die Konzerne weitergegeben. Ich habe das daher bisher abgelehnt.

      Aber mit den Tests können sie auch Gift verabreichen. Man sollte ihnen niemals trauen. Sie wollen uns unbedingt Schaden zufügen. Das ist jetzt wirklich schon ganz klar.

      • Markus 17. Juli 2022 at 20:33

        Elisabeth
        15. Juli 2022 at 23:12Antworten

        Wenn sie schon daran glauben dass ihnen beim PCR Test über das Stäbchen Gift verabreicht wird dann sollten sie sich die Frage stellen : Warum dieser Auwand?
        Über das Trinkwasser oder über die Nahrung geht das viel einfacher und man erreicht damit alle.
        Sind sie sicher dass sie weiter Wasser und Nahrung zu sich nehmen möchten. Könnte ja was drinnen sein.
        Immer schön aufpassen.
        Könnte sein dass alle von den Wasserwerken bereits Teil des Great Reset sind.

  6. Lausegger 15. Juli 2022 at 20:13Antworten

    Ich brauche keinen Politiker oder Gesundheitsminister, die mich alle nicht kennen, aber die mir vorschreiben, welche medizinische Behandlung für mich unverzichtbar scheint.
    Meinen Lebensstil hab ich dieser angeblichen Pandemie angepasst und finde es unverfroren und anmaßend, wie wir Arbeitgeber und Löhner dieser Herrschaften kujoniert werden!
    Shame on them !

  7. suedtiroler 15. Juli 2022 at 18:55Antworten

    Island sollte auch mal wieder analysiert werden

    das Sterben mit/an Covid geht dort schön weiter, und hat nicht im Mai aufgehört wie irgend jemand mal meinte

    https://ourworldindata.org/explorers/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&facet=none&uniformYAxis=0&pickerSort=asc&pickerMetric=location&Metric=Confirmed+deaths&Interval=Cumulative&Relative+to+Population=false&Color+by+test+positivity=false&country=~ISL

    die Daten werden scheinbar jetzt nun nur 1x im Monat gemeldet
    man schaue sich mal diese Kurve

    • Markus 16. Juli 2022 at 7:54Antworten

      suedtiroler
      15. Juli 2022 at 18:55Antworten

      Man muss dier Daten richtig lesen können.
      Bei dem Peak handelt es sich um Nachmeldungen vom 11. Mai – 01 Juli.
      Ingesamt 70 Todesfälle. Weniger als ein Todesfall pro Tag.

      • suedtiroler 16. Juli 2022 at 8:17

        @Markus

        ja, „man“ muss die Daten richtig lesen können! betrifft besonders Leute wie Sie!

        1.) hatte Island im Sommer 2020 und 2021 kein bzw. kaum Todesfälle – und jetzt?
        2.) jetzt sind die Island fast vollständig durchgeimpft, und wir haben so viele Fälle? sollte es nicht so sein, dass es ohne Impfung viele Fälle gibt und mit kaum/keine mehr?

        Alleine schon am steilen Anstieg der Kurve erkennt jeder, der die Daten richtig lesen kann, dass es gewaltig falsch läuft.
        Und das jetzt, im Sommer, mit der harmloseren Omikron Variante und angeblichen „Impfschutz“
        Viel Spaß noch beim Schönreden und Verdrehen der Fakten

  8. Hans im Glück 15. Juli 2022 at 18:43Antworten

    Mal schauen, wo das hinführt. Vermutlich ins Nirgendwo.
    Ich habe wenig Hoffnung, dass, im meiner Meinung nach größten Pharmaskandal der Geschichte, die Täter zur Rechenschaft gezogen werden. Das Minimum wären die Verantwortlichen von PEI, RKI und STIKO. Langjährige Haftstrafen ohne Bewährung wären hier meiner Ansicht nach Tat angemessen.
    Kleine Lumpen, wie Mitarbeiter von Impfzentren, Impfbussen etc. wird man nicht belangen können.
    Aber, wie gesagt – ich habe wenig bis keine Hoffnung.

    • ungeimpftes Einhorn 15. Juli 2022 at 21:08Antworten

      ich wär für lebenslange Sozialstunden. und zwar auf m Rummel, ähnlich wie dem Prater in Wien – „das Affentheater“ , natürlich mit Geisterbahn : Lanz´Gruselkabinett – da drinnen dürfen dann all die typ*innen im Rampenlicht stehen, die sich so gern bei ihm in den Talkshowsessel suhlten und populistischen Stuss zum Besten gegeben haben. und der Lanz wird im Kassenhäuschen hocken und „kommen sie rein, können´se rausschauen!“ und weiteres belangloses zeug laabern- eigentich alles wie davor, nur passenderer Rahmen.

  9. Mollotov 15. Juli 2022 at 18:32Antworten

    Nehme ich richtig an, dass eine solche „polizeiliche Untersuchung“ in etwa gleich „folgenschwer“ ist wie ein österr. U-Ausschuss?

  10. h.mild 15. Juli 2022 at 17:02Antworten

    YGL Ardern sei bestürzt. Wegen was? Das die Sache auffliegen könnte, und sie und ihre Kumpane w€lweit zur Rechenschaft gezogen werden könnten?

    • Rex Cramer 16. Juli 2022 at 11:00Antworten

      Frau Ardern ist WEF-„Global Young Leader“.
      Natürlich ist die bestürzt. Darüber, dass die Polizei sich überhaupt erdreistet mit dem Thema zu beschäftigen. Was bedeutet, dass der Durchgriff durch gläubige WEF-Gefolgschaft und die Korruption bei der Exekutive noch lückenhaft ist.
      Und DAS geht ja mal gar nicht.

      Wie es richtig geht, kann man im besten Deutschland aller Zeiten bewundern.

  11. Utmann 15. Juli 2022 at 16:27Antworten

    Das zeigt wie abgebrüht vorgegangen wird und weiter vertuscht werden soll. Und weiter für ein Impfstoff geworben wird für das es keine Sicherheitsstudien gibt. Ich trage viele Kampfnarben und Verletzungen davon, denn ich gehöre zu den Menschen, die sich nicht mental brechen lassen, doch viele wollen nicht darüber sprechen, was ihnen angetan haben und die Unzulänglichkeiten der Covid-Impfstoffe aufzuzeigen. Ich wusste, dass die schwindende Immunität der vollständig Geimpften das gleiche Risikoprofil hatte wie die Minderheit der Ungeimpften. Dennoch haben sie uns für eine besondere Verfolgung gebrandmarkt. Sie sagten nämlich, wir hätten nicht das Richtige für das Allgemeinwohl getan, indem sie ihren Körper und ihre medizinische Autonomie dem Staat überließen.
    Heute ist die harte Wahrheit, dass nichts davon gerechtfertigt war, da sie schnell von der Rechtschaffenheit zur absoluten Grausamkeit abglitten. Sie mögen Politiker und Gesundheitsexperten die Schuld an dem Vorstoß geben, aber jeder Einzelne in der Gesellschaft muss dafür zur Rechenschaft gezogen werden, dass er in die gut ausgelegte Falle getappt ist. Sie haben dies getan, obwohl sie genau wussten, dass prinzipieller Widerstand unbezahlbar ist, wenn es darum geht, was in unseren Körper gelangt, und sie haben sich vorgaukeln lassen, dass eine weitere unwirksame Impfung die Schuld der Ungeimpften und nicht die Schuld der giftigen Politik der unwirksamen Impfstoffe und tödlichen Impfungen sei.
    Sie fanden Gefallen daran, diese zum Sündenbock zu machen, denn nach monatelangen, von machtbesessenen Politikern inszenierten Abriegelungen fühlte es sich gut an, jemanden zu haben, den man beschuldigen und auf dem Scheiterhaufen verbrennen konnte.
    Sie glaubten, sie hätten die Logik, die Liebe und die Wahrheit auf ihrer Seite, und so war es ein Leichtes, den Ungeimpften den Tod zu wünschen, was ironisch ist, weil die meisten Menschen, die sterben, geimpft sind, was bequemerweise und stillschweigend vertuscht wird.
    Diejenigen, die sich über uns lustig gemacht haben, die kein Mut und Prinzipien haben und nicht glaubten, dass wir es unversehrt überstehen würden. Was wir alle es tatsächlich haben.
    Hunderte von Darstellern in prominenten Rollen müssen dafür zur Rechenschaft gezogen werden, dass sie uns in der Öffentlichkeit verunglimpft und den wütenden Mob in den sozialen Medien angeheizt und ermutigt haben. Denn Unrecht hat nur die Macht, die wir ihnen geben. Und die wird nie erreicht werden.
    Es war nicht die großen Pharmakonzerne, Bill Gates und seiner vielen Organisationen die das beendete. Es war dank der Kämpfer, die sie versucht haben, zu verspotten, lächerlich zu machen und niederzumachen. Erfolglos.
    Sie sollten alle versuchen, den Kopf an der richtigen Stelle einzuschalten und nicht das Angstzentrum. Denn damit haben sie den Köder geschluckt und heute erkennen müssen, dass sie falsch lagen. Der Krieg gegen uns wurde verloren und wir sollten alle sehr dankbar dafür sein. Wenn also jemals wieder irgendwelche Vorschriften, neue Impfstoffe ohne Langzeitstudien oder andere Krankheiten oder weiteren Viren in den Medien losgelassen werden, dann hoffentlich mehr von uns den aufkommenden Autoritarismus erkennen, der sich nicht um unser Wohlergehen kümmert, sondern mehr auf Macht und Kontrolle aus ist. Leider eine hohe Prozentzahl hörten nicht zu und wollten nicht hören. Hoffe ab jetzt doch mehr als sonst.

    • Jan 15. Juli 2022 at 18:21Antworten

      Bitte vergiss nicht, dass du nicht das Opfer bist, sondern jene, die zu dumm, zu abhängig, zu schwach, zu gehirngewaschen oder zu jung waren und nun geschädigt oder tot sind oder in der Unsicherheit leben, dass sich noch etwas ausbildet. Denk an jene, die in gutem Glauben Kinder, Eltern, Mitarbeitern oder Patienten zu Behandlungen geraten haben. Zwei Jahre nicht ernst genommen und möglicherweise Erwerbschancen beraubt zu sein, ist dagegen gar nichts. Vielleicht kommt noch etwas, aber bisher war es gar nichts. Bleibe weiterhin stark!

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge