Leben ohne Corona Einschränkungen in Rumänien und Ungarn

17. September 2021von 2,6 Minuten Lesezeit

Die Unterschiede in Europa sind gravierend. Mindestens fünf Staaten haben die Einschränkungen der Grundrechte entweder de jure oder zumindest defacto aufgehoben, nämlich Dänemark, Schweden, Ungarn, Rumänien und Bulgarien. Dazu kommen noch Länder wie Belarus, die sich von Anfang an geweigert haben mitzumachen und einige kleinere Länder am Balkan.

Zusehen ist das ganz gut am Stringency Index.

Ein Besucher, der Rumänien sehr gut kennt, hat es so zusammen gefasst:

„Null Maßnahmen in Rumänien. Restaurants und Bars sind voll, keine Maskenpflicht,keiner verlangt einen Impfpass und solchen Bullshit. Impfquote bleibt seit Wochen auf 27%. Keine Tests in der Arbeit oder Schule, keine Impfpflicht für die Mediziner.“

Das sieht dann so aus und wie beim Bild ganz oben. Die Impfquote ist tatsächlich mit 27% seit längerer Zeit konstant.

Das sinkende Interesse an der Impfung in Rumänien ist auf das seit langem bestehende Misstrauen gegenüber den Behörden sowie die Skepsis gegenüber Impfstoffen zurückzuführen. Nach Angaben von Forschern der Babes-Bolyai-Universität lag Rumänien bei der Aufhebung von Beschränkungen und „Lockerungsmaßnahmen“ an erster Stelle in der EU, aber bei den Impfraten an vorletzter Stelle. Die Maßnahmen wurden aber schon länger sehr locker gehandhabt.

Rumänien ist übrigens ein wunderschönes Urlaubsland. Es gibt die Urlaubsorte am Schwarzen Meer, das beeindruckende Donaudelta, die Karpaten zum Wandern. Und auch im Winter ist es ein lohnendes Ziel dank einer Reihe von attraktiven Schigebieten – Rumänien statt dem unfreundlichen und deprimierenden Österreich ist sicher eine Überlegung wert.

Freiheit in Ungarn

Ungarn liegt im Stringency Index sogar noch unter Rumänien. Davon konnte ich mich kürzlich selbst überzeugen. An der ungarischen Grenze ist genau niemand. Die einzige Beschränkung ist die auf 50 kmh. Nur bei der Einreise nach Österreich muss man zumindest einen Test vorweisen

Restaurants und Kaffees sind offen, niemand trägt Maske, von Abstand hab ich nichts bemerkt. Am Spielplatz sind die Kleinen regelrecht übereinander gefallen, wie das Kids eben gerne haben. Die Atmosphäre gegenüber der in Österreich fand ich richtig entspannend. Selbst ein Zahnarzt konnte die Entspannung nicht trüben, Normalität und Freundlichkeit ist mittlerweile so ungewohnt gegenüber dem Maskenwahnsinn bei uns und den täglich wechselnden Unterdrückungsverordnungen.

Im Vorjahr gab es Empörung über die Maßnahmen in Ungarn und darüber, dass die Regierung sehr weit reichende Vollmachten vom Parlament bekommen hatte. Im Vergleich zu Österreich und Deutschland ist Ungarn mittlerweile allerdings eine lupenreine Demokratie.


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Geringes Interesse der Bevölkerung von Rumänien und Bulgarien an Covid-Impfungen

Corona auf Rumänisch – das Erfolgsmodell der Dezentralisierung

Schweden beendet Pandemie trotz niedrigerer Impfquote als Österreich und Deutschland

Vergleich: Schweden, Dänemark, Deutschland, Österreich

20 Kommentare

  1. egon samu 8. April 2022 at 14:31Antworten

    Tünde Alföldi: in Györ kenne ich sogar zwei Krankenschwester, die ohne Genspritze auf der Intensivstation im Petz Krankenhaus arbeiten. Auch nach der Einführung und Nötigung zur Spritze. Nach anfänglichen „Gesprächen“ mit der Chefärztin läuft alles wieder normal.

  2. Till 19. Oktober 2021 at 9:11Antworten

    Ich hab jetzt Medienberichte gelesen wo es heißt, in Rumänien seien die Todeszahlen stark gestiegen. Könnt ihr euch diesem Thema einmal widmen?

  3. Luci 21. September 2021 at 8:20Antworten

    Hallo Leute
    Ich war selbst in Rumänien drei Wochen unterwegs,ja gibt noch Corona Regeln,in Größe Einkaufszentrum Sibiu, werden teilweise auch kontrolliert,kleine Läden macht keiner mehr mit,oder einfach nur sehr wenige Menschen, Restaurants sind wirklich volll!!! ohne Tests und andere Schikanen. Die Reise nach Deutschland zurück über Ungarn hat wirklich Spaß gemacht… Tankstelle, Läden ohne Maske betreten ein Genuss, leider war nach Passau alles wieder anderes,sogar die Menschen, ängstlich und gestresst…ja leider

  4. Kurt Schoppel 17. September 2021 at 21:43Antworten

    Immer wenn man vom Natürlichen abrückt, wird es unnatürlich.

  5. suedtiroler 17. September 2021 at 20:43Antworten

    Niederlande heben auch die meisten Beschränkungen auf

  6. barbara Thiel 17. September 2021 at 18:36Antworten

    und die „alten weißen Männer“ werden ihren Untergang wieder wählen!

    • bic 22. September 2021 at 14:10Antworten

      @Steve Acker
      das ist das Ziel von d. Freimaurer Leute.seit mehrere 100 Jahren schon

  7. Arturo 17. September 2021 at 11:53Antworten

    „Vielleicht beginnt sich dieser Zustand gerade zu ändern?“

    Sollte eine weltweite Agenda hinter der aktuellen Situation stehen, dann sind die Rumänen den neuen Möchtegern-Feudalherren gewiss ein Dorn in Auge und Fuß!

    Ich unterstelle den Eugenikern, die ja nie bei ihren eigenen Familien mit der Bevölkerungsreduktion beginnen, dass von allen möglichen Völkern, die Rumänen gewiss nicht zu den erwählten im Gen-pool zählen.

    Selbst die ‚globalisierte‘ Welt ist weitaus größer und vielfältiger als es einem ‚Modellierer‘ gefallen könnte, und neben den Ländern Osteuropas sehe ich die Zukunft der Welt in den ’schwarz’afrikanischen Ländern, immerhin die Wiege der Menschheit, der genetischen Diversität, der Sprachen und der menschlichen Kultur.

    • Fritz Madersbacher 17. September 2021 at 16:31Antworten

      Das sehe ich auch so ähnlich … das Ende der „weissen Herrschaft“ ist gekommen …

    • Steve Acker 17. September 2021 at 16:41Antworten

      Ja. wir spritzen uns kapputt, und dann können die Menschen aus Afrika kommen und hier übernehmen.

  8. Tünde Alföldi 17. September 2021 at 11:27Antworten

    In Ungarn besteht keine Freiheit! Im Gesundheitssystem darf ich als Ärztin seit 15.09.2021. nicht weiterarbeiten weil ich bin nicht geimpft!! Der Staat dem Menschen-beziehungsweisse erpresst sie sich impfen zu lassen.

    • Kim Nehm 27. September 2021 at 11:47Antworten

      Stimmt. Man darf das Studium nur noch mit Injektion fortsetzen. Auf Studiengebühren von 18000 €/A wird gerne verzichtet und die Professoren geopfert. Bei 3000 Neuanmeldungen, davon viele aus D., besteht aber kein Handlungsdruck für die Leitung. Deren Gedanken kreisen ums Ranking und die eigene Karriere.

  9. Guido Vobig 17. September 2021 at 11:26Antworten

    Apropos Schweden, mal wieder. Und mal wieder Kontext:

    https://ianmsc.substack.com/p/why-does-no-one-ever-talk-about-sweden

  10. Uschi 17. September 2021 at 9:18Antworten

    Ja, die Bilder von Sibiu (Hermannstadt) sind hübsch.

    Gucken wir in die Prostituiertenschutz-Statistik von Destatis (Statistisches Bundesamt in der BR Deutschland) hinein.

    Wo kommen die meisten her?

    Weil es sich ohne Corona so gut in Freiheit leben ließe?

    • 1984 = 2021 17. September 2021 at 10:10Antworten

      Die Frage, wo es sich ohne Corona gut und vor allem in Freiheit leben ließe, ist irrelevant.

    • Fritz Madersbacher 17. September 2021 at 10:12Antworten

      Vielleicht beginnt sich dieser Zustand gerade zu ändern? Vielleicht ändert er sich schneller als unsere Vorurteile? Vielleicht profitieren andere Länder von der Pandemie-Panik und Pandemie-Diktatur, mit der besonders die Länder des deutschen Sprachraums (neben vielen anderen) und ihre gealterten Gesellschaften in den Graben gefahren worden sind? Unsere Überheblichkeit wird uns noch sehr schnell vergehen. Es hat genug Zeiten in der Geschichte gegeben, in denen verfolgte Menschen aus westlicheren Gefilden in den Osten Europas gezogen/ausgewandert sind. Haltet die „Balkan-Route“ offen, wir werden sie noch brauchen!

    • Arturo 17. September 2021 at 11:39Antworten

      „Wo kommen die meisten her?“

      Wo kommen die meisten was genau her?

      Gibt es wieder eine BRD?

    • T.S. 17. September 2021 at 11:45Antworten

      Und wer sagt mir daß diese Statistik der Wahrheit entspricht ?, Meine Erfahrung bei einigen (fast allen) Fernreisen war: nichts in den Reiseländern entsprach der bei uns über die dortigen Verhältnisse vorherrschenden Propaganda. Sofern keine eigenen Erfahrungen vorliegen glaube ich keine offiziellen Statistik mehr.

  11. antipharmafa 17. September 2021 at 6:22Antworten

    Was? Kein Impfen zu unserem Schutz? Nicht mal Testen zu unserem Schutz? Und wo bleiben Zero Covid und Lockdowns zu unserem Schutz? Oder wenigstens Lockdowns für „Ungeimpfte“? Kein Social Distancing? Keine Masken? Keine geschlossene Läden?
    Die Menschen müssten dort ja sterben wie die Fliegen !!!?????.
    Der objektive Vergleich vom 15.9.2021 aus ‚Our world in data‘:
    https://ourworldindata.org/coronavirus/country/romania?country=ROU~DEU~BGR
    Todesrate in D mindestens 3x so hoch wie in Rumänien, sogar 4x so hoch wie in Bulgarien!!!

    >>> Lockdown für sämtliche MdB der Groko, allerspätestens ab 26.9. und unbefristet, und für SÄMTLICHE Wurst-Wissenschaftler*innen, die sie beraten haben!!!!

    Seit 3 Tagen sind auch die folgenden wichtigen Auswertungen Fachbeitrag nach Peer-Review für die Option letzter, in den Kernaussagen aber unbedeutender Korrekturen online:
    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8437699/pdf/main.pdf

    Institute aus Rumänien, den USA, Russlands, Griechenlands und Italiens haben zusammengearbeitet, und die Folgerungen sind klar: Sofortiger Stopp des Roll-outs, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen!!!

  12. Chrissie 17. September 2021 at 5:37Antworten

    Hab mir gerade mal angesehen, dass Ungarn relativ viele Tote hat, plötzlich ab 24.2.21. Rumänien nicht. Was hat sich am 24.2.21 geändert? Man hat die Impfquoten gesteigert in Ungarn. Das kann doch kein Zufall sein.

    https://ourworldindata.org/explorers/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&time=2020-08-13..latest&facet=none&pickerSort=asc&pickerMetric=location&hideControls=true&Metric=Vaccine+doses&Interval=Cumulative&Relative+to+Population=true&Align+outbreaks=false&country=DEU~SWE~FRA~ESP~AUT~ROU~HUN

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge