Verpflichtung zur Verwendung der Corona App vom Roten Kreuz inakzeptabel

Seit einigen Tagen gibt es in den App/Play Stores die Corona App, als dessen Eigentümer das Rote Kreuz angegeben wird. Laut profil-online tritt NR-Präsident Wolfgang Sobotka dafür ein, die App zur Kontrolle der Kontakte verpflichtend zu machen. Das ist aus mehreren Gründen strikte abzulehnen.

Die App wird finanziert von der Uniqa Privatstiftung. Die Uniqa Versicherung ist auch in der Sparte Kranken tätig. Generell ist ein App einer Versicherung zur Überwachung von Kontakten ungefähr das Letzte was man sich wünschen kann. Die Verbindung ist wohl zustande gekommen, da Kanzler Kurz ab 2011 für einige Zeit von der Uniqa ein Gehalt bezog ohne dafür zu arbeiten.

Entwickler der App ist die Firma Accenture. Auch hier gibt es Zweifel an der Sicherheit der Daten. Noch dazu wo Accenture auf Anfrage die Offenlegung des Source Codes zwecks unabhängiger Auditierung ablehnte. Eine derartige Offenlegung und Auditierung ist Standard die Wahrung der Privatsphäre und der Sicherheit der Software kontrollieren zu können.

Dazu kommt, dass die App Daten bei Microsoft und Google speichert und nicht nur lokal am Gerät. Auch das ist für sensible Daten ein absolutes No-Go, haben doch dadurch US Geheimdienste damit ebenfalls Zugriff auf die Daten.

Das Rote Kreuz hat offenbar mit der App nicht mehr zu tun, als sie zu bewerben und als Eigentümer und Entwickler zu posieren, obwohl das nicht den Tatsachen entspricht.

Die App ist in der derzeitigen Form allerdings ohnehin Schrott, da sie zu keiner vernünftigen Aufzeichnung von Daten führt. Es gibt allerdings Alternativen, die datenschutzrechtlich sauber gemacht sind und wo der Source Code offen gelegt wird. Der Vorteil ist weiter, dass die Technologie mehrere Staaten nutzen werden und damit auch der Verkehr zwischen europäischen Staaten ermöglicht wird.

Welche Lösung das ist, habe ich hier beschrieben:

Mit Handy App rascher zur Normalität trotz Coronavirus

Die Verpflichtung zur Nutzung einer App um das Haus verlassen zu dürfen, ist eine unzumutbare Einschränkung von Grundrechten. Praktisch würde damit jedem Menschen der Kauf eines Smartphones mit vorgeschriebenem Betriebssystem (iOS von Apple oder Android von Google) verpflichtend vorgeschrieben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das noch mit der Verfassung in Einklang zu bringen ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s