Davos-Elite ruft zum Krieg gegen Russland und nach totaler Krise

18. Januar 2023von 4,5 Minuten Lesezeit

Während Schwab nach „Kooperation“ in einer „fragmentierten Welt“ ruft, wird in Davos zur bedingungslosen Unterstützung für die Ukraine getrommelt. Krieg wenn nötig für 15 Jahre, obwohl man in einer „planetarischen Krise“ stecke.

Der Eingang zum WEF wird mit Scharfschützen bewacht, ohne Akkreditierung lässt sich Davos kaum betreten. Die Elite tagt. Dort verkündet man dann die totale Krise, eine „planetarische“ Krise, eine „Sicherheitskrise“, eine „Gerechtigkeitskrise“. Doch glücklicherweise kennt das WEF den Weg raus aus der totalen Krise: eine industrielle Transformation in einem Ausmaß, das die „Menschheit vielleicht noch nie“ gesehen habe. So formulierte es Ursula von der Leyen. Und Gründer Klaus Schwab fordert: „Wir müssen weitermachen, trotz des massiven Gegenwindes.“ UN-General Antonio Gutteres verlangte dann mehr Tempo bei der „Agenda 2030“. Milliarden und Billionen seien nötig, „die Regierungen müssen handeln“.  Der Privatverein Weltwirtschaftsforum kooperiert eng mit der UNO.

Krieg und Krise

Einige Persönlichkeiten fehlen: Bill Gates sagte kurzfristig ab, auch Soros nimmt nicht teil. Macron fehlte ebenso wie Richi Sunak, UK-Premierminister. Doch Deutschland ist überproportional vertreten. Unter anderem sind Olaf Scholz, Robert Habeck oder Karl Lauterbach anwesend. Und die politische Richtung des Weltwirtschaftsforums wird schon an den ersten Tagen unübersehbar.

Eindeutig war die finnische Prermierministerin Sanna Marin. Sie führt Finnland gerade in die NATO und gilt als Star im linksliberalen EU-Europa, sie äußerte sich zum Konflikt mit Russland:

„Russland benutzt Energie als ein Werkzeug für den Krieg gegen Europa. Wir sehen mittlerweile die frustrierten Leute überall in Europa, wegen der hohen Energiepreise. Aber die Antwort ist es nicht, unsere Unterstützung für die Ukraine zu schwächen. Die Antwort muss es aktuell genau das Gegenteil sein. Die Antwort muss heißen, wir müssen die Ukraine mehr Unterstützung schicken, mehr Waffen, mehr humanitäre Hilfe, mehr finanzielle Hilfe, um sicher zu stellen, dass der Krieg so schnell als möglich beendet wird.“

Henry Kissinger, der „realpolitische Imperialist“, forderte er doch öfter mit Russland zu verhandeln, sagte, dass er die Ukraine in der NATO sehen wolle.

Das einzige Ende des Krieges könne nur ein Siegfrieden der Ukraine sein. Das ist der Weg zur weiteren Eskalation, und diesen geht Finnlands Marin:

Wir werden die Ukraine so lange unterstützen, wie es dauert. Zwei Jahre, fünf Jahre, zehn, fünfzehn Jahre. So lange wie nötig. Wir wissen nicht, wann der Krieg endet. Aber wir müssen sicher machen, dass die Ukraine gewinnt. Ich glaube nicht, dass es eine andere Wahl gibt.“

Damit drückt Marin aber auch den Zustand des WEFs im Jahr 2023 aus. Ursprünglich mit Zuneigung der CIA gegründet, konnte es nach dem US-Sieg im Kalten Krieg tatsächlich ein Forum für die ganze Welt werden. Diese Zeit ist aber vorbei, man wird wieder ein Forum für den Westen, die USA und ihrer EU. Es passt, dass Ursula von der Leyen bei ihrer Rede darauf gedrängt hat, „der Ukraine jede Waffe“ zu liefern, die verfügbar und verwendbar ist. Dafür war auch Selenskis Frau eingeladen, die dann weiter nach Waffen fordern konnte. Nebenbei warb von der Leyen für den EU „Green Deal“, der Biotechnologie, Insektenfutter, Verarmung und Enteignung, Solar- und Windenergie und ein CO2-Kreditsystem vorsieht. Modernas Stephane Bancel kündigte an, auf jedem Kontinent eine mRNA-Fabrik bauen zu wollen. Denn „wir alle wissen, dass es weitere Ausbrüche und Pandemien geben wird“.

Doch man verplappert sich auch. Polens Präsident Andrzej Duda gab etwa zu, dass „Polen keine Panzer aus der Reserve aufgegeben“, sondern seine eigene Armee „entwaffnet“ habe.

Während aus Russland ohnehin niemand mehr teilnimmt, ist ein Vertrauter von Xi Jinping noch angereist. Am Dienstag plädierte Liu He für eine gerechte globale Wirtschaftsordnung. Thomas Röper vom „Anti-Spiegel“ sieht am WEF einen deutlichen Ausdruck der aktuelle „Frontlinie“ im Konflikt der Systeme. Es gehe um die Frage, wer in Zukunft „die Macht“ hat: der Staat und sein politisches System oder die private Oligarchie:

„Aus diesem Grund haben Russland und China (und die anderen Staaten, die der US-geführte Westen als Gegner betrachtet) die Arbeit der meisten politischen Stiftungen (NGOs) aus dem Westen bei sich verboten, weil sie deren Einfluss aus ihren eigenen Ländern heraushalten wollen. Sie wollen nicht, dass einige westliche (vor allem US-amerikanische) Oligarchen die Politik in ihren Ländern bestimmen, wie es in den Ländern des Westens der Fall ist.“

Der Geopolitikjournalist Pepe Esobcar formuliert es so:

„Davos hat nie etwas richtig gemacht, denn diese „Eliten“ waren immer damit beschäftigt, das Imperium des Chaos und seine tödlichen ‚Abenteuer‘ im globalen Süden zu preisen. Davos hat nicht nur alle großen Wirtschaftskrisen der letzten Zeit nicht vorausgesehen, sondern vor allem den aktuellen ‚perfekten Sturm‘, der mit der vom Neoliberalismus ausgelösten Deindustrialisierung des kollektiven Westens zusammenhängt. Und natürlich ist Davos ahnungslos, was den realen Reset in Richtung Multipolarität angeht.“

Schwab versuche sich mit der Phrase „Kooperation in einer fragmentierten Welt“ zu retten. Und zugleich trommelt seine transatlantische Elite für den Krieg gegen Russland. Die Davoser Elite habe Angst, meint Escobar. Viel Angst.

Bild JohnhaganartWelcome to the WEFCC BY-SA 4.0

Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


TKP-Podcast: EU-Enteignungspläne, Tierimpfungen und Insektenfutter

WHO und WEF am Weg zur Welt-Regierung

45 Kommentare

  1. hb 20. Januar 2023 at 5:48Antworten

    Ja, das fragen wir uns ja schon seit langem: Was hat dieser private Verein der Geldsäcke eigentlich den Völkern zu befehlen? Besonders optimistisch bin ich nicht, was die Gefolgschaft zumindest der Deutschen angeht. Aber durch das Migrationsgeschehen, angerührt vom WEF zusammen mit der UNO, haben wir hier in Deutschland einen Vorteil: Wir haben eine rebellierende Migration! Wir verschlafenen Deutschen sind nicht mehr allein. Man sollte öfter Taxi fahren, da kann man einiges hören, was sich das WEF bestimmt nicht gerne anhören würde.

    Und wenn sich rumspricht, dass die „Pandemie“ ein Auftragsprojekt des Pentagons war, sag ich nur Heidewitzka! Jetzt ist es endlich auch in den USA hochgekommen, und wir werden sehen, was dort geschieht. Die Pandemie war ein Auftrag – über das Pentagon – der US-Regierung! Das muss in der Welt wie ein Gespenst rumgehen! Noch ist alles ruhig. Aber wie lange noch? Was glaubt sich dieses Pack eigentlich zu erlauben! Und wenn ich – zum Glück nicht persönlich! – den gespenstischen hässlichen alten Schwab sehe, kommt mir was hoch. Der ist das Aushängeschild für alles, was sie planen. Noch haben das nicht alle begriffen, aber es werden immer mehr, da habe ich viel Hoffnung.

    Was aber Grillen und Heuschrecken angeht, bin ich nicht so optimistisch. Sie werden die gemahlenen Grillen im Brot zum Beispiel verarbeiten. Brot, das Symbol gegen den Hunger. Diese schreckliche korrupte Leyen! Wann endlich steht die vor dem Kadi?

  2. Die hören nicht auf... 19. Januar 2023 at 22:41Antworten

    Ist es möglich, dass die eingefahrenen Profite der C19-Seren zur jetzigen und zukünftigen Kriegsfinanzierung dienen?

    Die Pharmaindustrie als Kriegskassa mit den Steuergeldern der Völker?

    Kein Mensch würde „freiwillig“ für einen zukünftig geplanten Krieg sein schwer verdientes Geld hergeben, im Namen einer Pandemie, im Namen der Gesundheit kann man den Leuten schon eher ihr Geld abluchsen und damit einen ganz anderen Zweck verfolgen und finanzieren.

    Es hat sich 2008 herausgestellt, dass der Westen pleite ist. Heute wurde erneut die Zahlungsfähigkeit der USA in Frage gestellt.
    Hochverschuldet. Wie Europa auch.

    Eine Pandemie inszenieren um über die Pharma ans letzte Vermögen der Steuerzahler zu kommen?

    Es wird uns immer nur ein bissl Wahrheit gezeigt. Das, worums tatsächlich geht, halten sie unter Verschluss.

  3. hepuzlup 19. Januar 2023 at 19:14Antworten

    Die Korruptionsweltmeisterin.Die internationale Presse berichtet seit Jahren über Ursula von der Leyens (Volksmund u.v. der Lüge) mutmaßliche Korruptionsfälle. Der größte Aufruhr davon war derjenige, bei dem vermutet wird, dass der Präsident der Europäischen Kommission durch erstaunlich überteuerte Impfstoffkäufe Dutzende Milliarden Euro an zusätzlichen Gewinnen von Pfizer und BioNTech erzielt haben könnte. Nach Abschluss der Verträge wurde Ursula von der Leyens Ehemann plötzlich ärztlicher Leiter eines Partnerunternehmens von Pfizer. Der Fall wird derzeit in der EU untersucht. Ihre gesamte Karriere ist gekennzeichnet durch Korruptionsverdacht, Vetternwirtschaft, Steuervergeudung und -veruntreuung! Die Tochter des ersten (bekannten ) Staatsterroristen ist in einer feinen Kinderstube aufgewachsen und hat dort gut gelernt! Auch beider zu 50% abgeschrieben sogenannten Doktorarbeit ! Sie ist die eifrigste WEF -Anhängerin, Bilderbergerin und USA Sklavin!! Derartige abartige Personen regieren als Marionetten in den meisten westlichen Länder!! Man sollte nicht immer von „Eliten“ sprechen! Eliten sollen die heißen, die dagegen halten!!
    Um es nochmals deutlich zu sagen: WEF, Bilderberger, Soros, Bill Gates, Buffet und viele weitere sind Verbrecher gegen die Menschheit! Bei den Terroristen hörte man oft die Frage, woher das Geld kommt! Bei diesen Leuten hier lautet die Forderung :ersatzlose Enteignung und der Spuk hätte ein Ende! Mit den herrschenden westlichen Regierungen geht das nicht! Deshalb müssen diese entfernt werden und durch eine wahre Volksvertretung ersetzt werden!
    Das verlangt Volksregierungen die sichern, dass nur Vertreter der Interessen des Volkes bestimmen!
    Das wiederum geht nur durch eine Volksrevolution besser Völkerrevolution!!

  4. Georg Uttenthaler 19. Januar 2023 at 18:23Antworten

    UND DAZU BRAUCHT ES EIN ERMÄCHTIGUNGS- GESETZ..!!!
    Der Klima-Lockdown kann kommen: Die Welt der Zukunft, die sich die globalistischen Feudalisten
    in DAVOS [Davos- Pack..!] gerade erfinden und erlauchten Moral- Apostel auf ihren Konferenzen wie derzeit in Davos erträumen, ist recht simpel erklärt:

    Eine Weltbevölkerung von Arbeits- und Konsumdrohnen eingepfercht wie Ölsardinen in „smarten” kombinierten Wohn- und Arbeitseinheiten, klima- und energieneutral, mit eingeschränktem Bewegungsradius. Homeschooling und Homeoffice für alle. Versorgung nur „wohnortnah“, idealerweise ohne jede Notwendigkeit, sich überhaupt noch wegzubewegen, was Mobilität und erst recht Reisen gänzlich überflüssig macht. Virtuelle Realitäten sind ein hinreichender Ersatz für Urlaub, so wie Insektenpulver und in Vertical- Farming (Hauswände!!) gezogenes, mit der eigenen Scheiße gedüngtes Algengemüse im Selbstanbau Ersatz für traditionelle Lebensmittel sind. Das, was extern benötigt wird, wird flugrobotisch (von FACC erzeugt) heimgeliefert, von Heizenergie über Strom bis Atemluft ist alles rationiert. Bargeld braucht es in dieser Welt nicht mehr: Wieviel von was konsumiert wird, reguliert der Staat.

    Belohnungen gibt es für jene, die die „empfohlenen” Medien konsumieren, die ihre ökologischen „Fußabdrücke“ noch weiter drücken und sich in Verzicht üben. Verdächtigte Freigeister, Unsolidarische und Maßlose kriegen Punktabzug. Das Haus muss nur noch für Arztbesuche und zum Impfen verlassen werden – eine Art Dauer-Lockdown kombiniert mit permanentem Klima- und Sozialkreditsystem. So reichen die Ressourcen des Planeten dann auch für 30 Milliarden Menschen, die „klimagerecht” und „nachhaltig“ vegetieren dürfen, bis sie selbst irgendwann rückstandsfrei recycelt werden. Lebensqualität wird sowieso überbewertet, und alles ist ausgerichtet nach marxistischer Zweckmäßigkeit („jeder nach seinen Bedürfnissen, jeder nach seinen Fähigkeiten“).

    Werkzeuge der Agenda: Allein auf die Elite von Technokraten, Visionären, Nachhaltigkeits-Oligarchen und Polit-Autokraten, die GRÜNEN- Sekte, die diese schöne neue Welt ersonnen haben, finden diese Beschränkungen des Pöbels freilich keine Anwendung.
    Im Dienst der richtigen Sache wäre ihnen Verzicht nicht zuzumuten (Kogler, Gewessler..!!), weshalb für sie in ihrem selbstlosen Wirken andere – nämlich keine – Regeln gelten. Sie selbst und ihr Lifestyle sind viel zu systemrelevant und wichtig, um sich CO2-Budgets zu unterwerfen, auf Individualreisen und Luxus zu verzichten. Auf den von Autos, die sich keiner mehr leisten kann, befreiten Straßen der Zukunft rollen ihre Luxusschlitten noch sanfter und ihre Privatjets können – dank zum Erliegen gebrachtem Linienflugverkehr – die Lüfte noch kühner durchschneiden.

    Wer das für ein paranoides Szenario hält, der hat sich noch nicht mit den politischen Umsetzungsplänen zu den UN-Nachhaltigkeitszielen der Agenda 2030 beschäftigt und dem, was unter Nr. 11 der Sustainable Development Goals – kurz „#SDG11”, als „Smart City“ definiert ist. Bei diesen Vorgaben handelt es sich – wie bei fast allem, was von demokratisch nicht legitimierten supranationalen Verbrecher- Gremien (und souffliert von internationalen Lobbyisten und NGO’s) als „Entwicklungsziel“ vorformuliert wird – nicht etwa um eine Empfehlung oder unverbindliche Absichtserklärung, sondern um informelle Richtlinien, an denen sich die Regierungen von Schwarzgrün in Österreich und Legislativen fast aller westlichen Staaten in zunehmendem Maße orientieren und zunehmend versuchen, sie in nationale ERMÄCHTIGUNGS-Gesetze zu gießen. Die demokratische Willensbildung erfolgt nicht mehr von unten nach oben innerhalb der Gesellschaften, sondern von außen: Eliten richten sich ihre politischen Handlanger ab und machen sie zu Werkzeugen ihrer Agenda. Das passiert gerade in DAVOS…!!!

  5. Harald Eitzinger 19. Januar 2023 at 10:18Antworten

    „Russland benutzt Energie als ein Werkzeug für den Krieg gegen Europa.“
    Russland war 60(!)Jahre trotz kaltem Krieg ein zuverlässiger Energielieferant. Der Quertreiber gegen diese beiderseits nützlichen Symbiose ist einzig und alleine die USA. Die haben mit ihrer Anti-Russland Kampagne und iherm Schüren des Feindbilds Russland erst diese Krise verursacht.

  6. Renate M. 19. Januar 2023 at 10:06Antworten

    Hat von den Leuten in Davos noch irgendwer die Kontrolle über den Irrsinn, was ist das Ziel oder ist das Chaos zu Ziel? Hat jemand eine Vorstellung vom CO2-Verbrauch der Rüstungskonzerne, gleichzeitig soll die Wirtschaft demnächst klimaneutral produzieren, bei gleichzeitiger Ausgrenzung von unfreundlichen Staaten und zeitgleich verbreiten grüne Umweltaktivisten das Gefühl eines baldigen Armageddon? Bitte, wer sich jetzt, bei all der Verschwendung von Steuergeld noch auskennt und weiß wo es langgeht, sollte uns besser mal aufklären?

  7. Die hören nicht auf... 19. Januar 2023 at 8:01Antworten

    Ardern aus Neuseeland tritt zurück und besinnt sich auf Familie.
    Ex- Kanzler Kurz, Blümel, Köstinger, Strache, Aschbacher…
    Wenns in der Politik nicht (mehr) klappt verkriecht man sich zur Familie…

    Wundert mich immer wieder, dass sie dann mit offenen Armen in deren Schoß wieder aufgenommen werden, nachdem sie mit ihrer Politik für die millionenfache Zerrüttung und Zerstörung anderer Familien verantwortlich waren.

  8. Peter Meyer 19. Januar 2023 at 7:43Antworten

    Menschen entwickeln sich in Phasen – unabhängig von Reichtum oder Macht. Nach der Pubertät folgt die Konformität. In ihr bestimmt das Gefühl Zugehörigkeit den Selbstwert. Jede Sekte oder der Kollektivismus hat es als Grundlage.
    Wenn Reiche und Mächtige sich versammeln, unterscheiden sie sich nicht von anderen Gruppen. Denn in der Konformität wird kontinuierlich die in- und out-group als ‚wir‘ und ‚die anderen‘ definiert.
    Ein weiteres Merkmal der Konformität ist die Abbildung von vermeintlich richtigem Handeln als Klischee.
    Es erfolgt nach folgendem Muster: Wenn alle sich so … oder so … verhalten würden, wäre die Welt gerettet oder dieses … oder jenes … Problem gelöst.
    Aufgrund des Reichtums und der Macht erfolgt das Verhalten dann zeitgenössisch in entsprechend bunten Bildern.

  9. Mine 19. Januar 2023 at 7:00Antworten

    Haha, bei Reitschuster gefunden, kleiner Hoffnungsstrahl, OT @ Insekten am Speiseplan der EU

    „In Italien formiert sich massiver Widerstand gegen die Pläne aus Brüssel. Ein Sprecher des Landwirtschaftsverbandes Coldiretti sagte dazu: „Die große Mehrheit der Italiener würde niemals Insekten auf den Tisch bringen, da sie in der nationalen Esskultur als Fremdkörper gelten.“ Und auch der stellvertretende Premierminister Matteo Salvini ergreift deutlich Partei für das Grillen von Fleisch: „Snacks mit Grillen? Nein danke! Wenn in Europa jemand Insekten essen will, dann soll er es tun, für meine Kinder bevorzuge ich ursprüngliche Lebensmittel aus unserer Erde.“


    Ja, die Italiener essen sowas nicht. Die Deutschen natürlich schon und zwar ganz leidenschaftlich gern, und die Österreicher halten wieder mal die Pappn und schimpfen hinterrucks.

    • quantumonly 19. Januar 2023 at 9:37Antworten

      Ja, die Menschen streuben sich dagegen und essen das Zeug ohne es zu wissen.
      Als ein gewisser Jörg Haider sagte dass Läuseblut in der EU zugelassen ist, damals war Ö noch nicht Mitglied, wurde er ausgelacht.
      Als E120 findet sich Läuseblut überall wo eine rote Farbe gewünscht ist.

      Die feinst geriebenen Insekten werden ebenso untergemischt wie vieles andere ebenfalls.

      Verweigern? Wie?

  10. Wahrheitssuchende 19. Januar 2023 at 0:07Antworten

    Sie werden als das erkannt werden was sie sind, am Ende wird es einen Neustart geben, aber nicht soi wie die selbst erklärte ,, Elite“ sich das vorstellt. Bevor das goldene Zeitaleter aber antritt wird es noch viel Chaos geben, von denen insziniert. Das sind die schmerzhaften Geburtswehen in denen wir hindurch müssen, es wird viele Tote geben, aber Europa wird nicht mehr da sein erfüllt mit Leben. Irlmaiers Vorraussagen zufolge. Tragisch, dass wieder einmal die deutschen sind , die an der Spitze sind. Ob das so geplant ist, damit man hinterher wieder mit dem Finger auf die deutschen zeigen kann?

    • Die hören nicht auf... 19. Januar 2023 at 7:34Antworten

      Der Frömmste kann nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.

      DIE wollten nie Frieden. Dazu ist deren Profitgier zu groß.
      Europa wird Kriegsschauplatz.

      Deutschland und Europa wird ebenso wie die USA an Bedeutung verlieren, wenn das alles vorbei ist…und es wird ein Ende mit Schrecken sein, glaubt man der Johannesoffenbarung, dem 3x WEHE, Irlmaier und den anderen.

      BRICS und die anderen 12 Staaten werden ein Bündnis eingehen, das die USA und die EU jetzt schon blass aussehen lässt. Das wissen die, deshalb die letzten verzweifelten Zuckungen. Die Völker, Menschen sind denen scheißegal.

      Deshalb auch die Aussagen in Davos, dass der Krieg gewonnen werden muss, und damit ist NICHT der Ukrainekrieg gemeint, die U ist das Bauernopfer, eine „Rechtfertigung“ damit man einen ausgedehnten Krieg mit allem was dazugehört zünden kann.

      Die BRICS sind den USA, der EU in der Digitalwährung um einiges voraus. Was will die EU mit einem d-euro? Sie hinken in mehreren Bereichen hinterher – sie reden von Fortschritt und haben massive Rückschritte, Verluste zu verzeichnen.

      Die Massenmigration/Niedriglohnpolitik gibt Europa den Rest. Die Einheimischen konkurrieren mit Millionen von Migranten um Billiglohn-Jobs. Arbeitslosigkeit. Kriminalität. Unruhen.

      Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt – für DIE.

  11. Jan 18. Januar 2023 at 23:39Antworten

    Grund für die Energiekrise ist der Zusammenbruch des US-Fracking, nicht Russland. Das weltweite Ölangebot könnte ohne die C-Masnahmen die Nachfrage nicht mehr decken.

    • Joachim 19. Januar 2023 at 8:00Antworten

      Diese Parasiten sind zu gierig und machtbesessen um ihre, wie sie glauben berechtigten, Ansprüche aufzugeben. Gleichzeitig haben sie Angst, dass sich die 99% ihrer berechtigten Ansprüche bewusst werden und diese im Stil der franz. Revolution durchsetzen.

  12. Michael 18. Januar 2023 at 21:24Antworten

    hier etwas off-topic, aber passend zu Davos und gerade aktuell aus der Mainstreampresse (bisher auch schon in bisherigen TKP-Beiträgen thematisiert): Scholzens WEF-Rede zum offiziell gewünschten „Pakt“ zur Ermächtigung der WHO für totalitären Durchgriff bei künftigen auszurufenden „Pandemien“
    *https://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft-verantwortung/scholz-pandemie-ist-noch-nicht-vorbei-li.308386

    • Mine 19. Januar 2023 at 5:42Antworten

      Beängstigend. Die dt. Ampelregierung der Wahlverlierer tritt auf Geheiß der USA in den Krieg gegen Russland ein (die Leo-Panzer werden nun auch bald geliefert) und gibt weitere Kompetenzen an die WHO ab. Damit verrät es die eigene Bevölkerung, deren Menschenrechte damit nicht mehr existieren. Der Nürnberger Kodex gilt wohl dann auch nicht mehr. Sie faseln dauernd davon, dass die Plandemie nie aufhören bzw. es immer wieder neue C-Viren geben wird. Ein Horror! Die Coronaviren gibt es schon lange. Sie sind harmlos wie ein Schnupfen.

  13. Mirko O. 18. Januar 2023 at 21:06Antworten

    Den sogenannten WEF-Eliten würde ich folgendes ins Gesicht sagen: „Wer Wind säht, wird Sturm ernten“

    • Mine 19. Januar 2023 at 5:27Antworten

      Sie rechnen sich aus, dass sie es diesmal mit Totalüberwachung, implantierten Chips und Genmanipulation schaffen, die Menschheit zu versklaven. Die Menschheit wohl nicht, aber wenn es ihnen gelingt, daraus Affen zu machen, dann leider schon.

  14. Juergen Wehrse 18. Januar 2023 at 20:39Antworten

    Pepe Escobar, dessen Artikel ich sehr gerne lese, sprach im Hinblick auf Davos auch von einer „Freakshow“. Grins. Könnte was dran sein . . .

  15. Die hören nicht auf... 18. Januar 2023 at 20:08Antworten

    Wenn die Ukraine gewinnen MUSS, dann sollten die Amis unbedingt rein mit ihren Leuten. Aber DAFÜR fehlen ihnen die gnocchi, sie arbeiten lieber aus dem Hinterhalt und lassen andere ihre Drecksarbeit erledigen.

    Wenn’s zu brenzlig wird, werden die Amis ganz plötzlich aussteigen und wer kämpft dann mit den üblen Russen? Ukras werden nicht mehr viel übrig sein, …

    GIBTS DANN FRIEDEN? Kaum.
    Steigen die Chinesen ein? Die VAE?

    • Noppi 18. Januar 2023 at 23:38Antworten

      Wie schnell sich die Amis zurückziehen, hat man letztes Jahr in Afghanistan gesehen. Wenn es den Amis nicht mehr passt, sind sie ruckzuck draußen mit ihrem Militär.
      Allein können die Amis eh nie einen Krieg führen und gewinnen. Die haben nur riesige Großmäuler und ziehen relativ schnell ihren Schwanz ein, wenn es brenzlig wird.
      Nicht umsonst gibt es den Slogan „Ami go home!“
      Besser wäre, der Ami käme erst nicht.

  16. Bernhard 18. Januar 2023 at 19:52Antworten

    „Reset in Richtung Multipolarität“ und „Davoser Elite hat viel Angst“. Damit beschreibt Escobar die wahren Machtverhältnisse ziemlich gut. Ein Westwirtschaftsforum kann nicht für die Welt sprechen.
    Die Trommler für den Krieg in der Ukraine haben gewaltige Rhythmusprobleme. Und können so nicht mehr viele mitreißen. Diverse Taktgeber und Einpeitscher treten deshalb den Rückzug an. Zahlreiche Mitläufer sind vielfach geschwächt. Und wollen oder können nicht mehr überall mitgehen.
    Eigentlich eine gute Zeit für selbständig denkende Menschen. Sie wirken glaubwürdiger, weil sie ihrem eigenen Rhythmus treu geblieben sind.
    Auch mit noch so viel Geld und Macht können sich Eliten Glaubwürdigkeit nicht kaufen. Schon gar nicht mit Waffen für den Frieden. Das erzeugt nur noch mehr Angst auf allen Seiten.
    Multipolares Denken nimmt Angst und gibt Hoffnung.

    • Fritz Madersbacher 18. Januar 2023 at 22:34Antworten

      @Bernhard
      18. Januar 2023 at 19:52
      „Davoser Elite hat viel Angst“
      Schon ihre „Pandemie“-Inszenierung ist nicht wie gewünscht aufgegangen. Ihre kriegerischen Abenteuer haben zu ihrer Isolierung in weiten Teilen der Erde geführt. Unsere Angstlosigkeit hat beigetragen zu einem gewaltigen Image-Verlust dieser Möchtegerns und „Wer-bin-I-wer-war-I“ – „Elite“, die kaum Aussichten hat, sich in einem Jahr in derselben Zusammensetzung wiederzutreffen.
      „Wir müssen weitermachen, trotz des massiven Gegenwindes“, bis zum bitteren Ende an der Seite der US-amerikanischen Kriegstreiber …

  17. Ulrich H 18. Januar 2023 at 19:10Antworten

    Immer wenn es beim WEF „gerecht“ oder „alle Menschen hätten ein Recht auf…“ heißt, ist Zwang durch Verbotsgesetze für alle Untertanen gemeint.
    Die Freiheit muss weg, die Weltbevölkerung dezimiert werden. So haben sie es schon lange entschieden.

  18. Mark 18. Januar 2023 at 18:27Antworten

    jeder andere der solche Aussagen tätigen würde hätte längst den verfassungschutz im nacken.was sich diese selbsternannte Elite leistet passt auf keine Kuhhaut mehr – sie wollen Krieg sie wollen die menschen unterdrücken und sie versuchen die menschen mittels krimineller Methoden zu dezimieren. Es wird Zeit diesem Wahnsinn massiv entgegen zu treten . WHO , UNO und WEFsowie die EU zeigen jetzt ihr wahres Gesicht- es ging nie um Gesundheit etc. Es geht nur um Macht diese Wahnsinnigen- selbst wenn man das Programm fit for 55 ansieht dann gibt es nur mehr eines- diese Verbrecher müssen weg- die wollen die Menschen mit irren Ideen enteignen- was da passiert kann sich dann jeder ausrechnen- da wird es Bürgerkrieg und massenweise Suizide geben.
    Die dürfen nicht durchkommen sonst ist es mit der Menschheit wie wir sie kennen vorbei.
    Das man solche Gruppierungen auch noch massiv schütz und das auf Kosten der Steuerzahler ist unfassbar.
    Wehret den Anfängen

  19. Anna 18. Januar 2023 at 17:33Antworten

    „Denn „wir alle wissen, dass es weitere Ausbrüche und Pandemien geben wird“.“ Ja genau, alle, die in Davos sitzen und die Ungespikten. Bei den allen anderen bin ich mir nicht so sicher.

  20. Georg Uttenthaler 18. Januar 2023 at 17:01Antworten

    In Davos werden schon 30 Jahre dieselben Reden gehalten, sie sind zu faul oder auch nur zu dumm, sich neue Texte einfallen zu lassen. Es wird nur Panik gemacht, Absichtserklärungen werden immer dieselben gefaselt. Seit 30 Jahren wird von den verschiedenen Lobbys immer derselbe Dreck fabuliert:

    Nächstes Jahr werden wir den Krebs besiegt haben,
    Nächstes Jahr kommt der Klima Notstand, wobei der Herr Guterres nicht erklärt, was er meint, er weiß es selber nämlich nicht, (nur 1100 namentlich genannte, Wissenschaftler, Klimaforscher und Nobelpreisträger, also Hochkaräter erklären genau das Gegenteil und begründen das auch:
    nachlesen und googeln.!!)
    Zusammengefasst, alles was dort abgesondert wird, wird schon 30 Jahre von irgendwelchen, ungebildeten Lobbyisten dort vorgetragen, die nur eines haben:
    VIEL GELD…UND WENIG CHARAKTER- EMPATHIE..! Und schwer Geistes gestört…!

    „Sie haben nur ein Ziel: die Armen immer Ärmer und die Reichen immer reicher zu machen“..!!!

    Dennoch sollten wir vorsichtig sein, denn mit den grünen Ideen der LINKEN Schickeria wird man in Kürze bauliche Maßnahmen im Wert von rund € 100 000 verlangen, die wiederum ältere Menschen nicht leisten können und daher eine Zwangshypothek eingetragen bekommen und somit das Haus verlieren werden. Die Gesetze sind in der BRD. schon beschlossen..!

    • Sepsis 19. Januar 2023 at 2:25Antworten

      „Sie haben nur ein Ziel: die Armen immer Ärmer und die Reichen immer reicher zu machen“..!!!

      Das denke ich auch. Ukraine ist auch die gleiche Geschichte. Oben sitzen sie mittlerweile alle, also Global an einen Tisch und erzählen uns was von Krisen. Komischer Weise haben immer nur die Leute von unten durch diese Krisen weniger…oben scheinen sie überall Krisenresistent zu sein.

  21. Olaf 18. Januar 2023 at 16:55Antworten

    Wer hätte das gedacht, dass der Westen so zusammenhalten kann.
    Putin sicherlich nicht.

    • I.B. 18. Januar 2023 at 18:02Antworten

      Da könnten Sie recht haben. Putin hätte den Westen nicht für so vertrottelt gehalten.

      • Mine 19. Januar 2023 at 5:20

        Volltreffer!

    • Michael R 18. Januar 2023 at 18:15Antworten

      Putin sicher doch. Deswegen hat er sein Land schon seit Jahren darauf vorbereitet. Und nicht nur Putin kennt den Westen. Auch China kennt ihn und hat sich vorbereitet. Der von den USA und seinen europäischen Vasallen angestrebte Krieg wird vollkommen anders ausgehen, wie man im Westen glaubt.

      • Hasdrubal 19. Januar 2023 at 0:36

        Der hier verlinkte Anti-Spiegel-Artikel stellt die These, Russland und China kämpfen gegen die Neue Weltordnung made by USA & WEF mit aller Macht in den Händen westlicher Oligarchen. Manche Leute mögen Zweifel haben, doch es ist etwas, worüber im Westen möglichst viel geredet werden sollte. Stattdessen liest man im Mainstream nur Meldungen wie die über eine Resolution des „Parlaments“ der „EU“, Deutschland möge eine Panzer-Koalition gegen den Osten anführen – eingebracht von der Kriegspartei der Grün:innen.

        Wenn das wer verstehen könnte – AKWs gefallen den Grün:innen nicht, aber NATO-Atombomben – ja, danke?

      • Mine 19. Januar 2023 at 5:24

        Um die grüne Logik zu verstehen, muss man nur ihr Haupmotiv kennen: das ist ihre Oikophobie. Sie entscheiden nur danach, ob es „uns“ schadet oder nicht.

  22. Nurmalso 18. Januar 2023 at 16:04Antworten

    In Davos weilt ein krimineller Verein, weil diese kriminelle Bande von niemanden gewählt wurde und nicht befugt ist politische Ziele zu setzen. Dem WEF wird von Milliarden schweren Oligarchen das Maul gestopft, nicht mehr und nicht weniger. Diese persönliche Meinung ist mit dem Recht auf Meinungsfreiheit gedeckt, noch aber nicht mehr lange.

  23. Peter Ruzsicska 18. Januar 2023 at 16:04Antworten

    Das klingt wie eine hysterisch gebrüllte Befehlskaskade aus frommen Bunkern globaler Reichskanzleien an das allervorletzte Aufgebot der ins Nichtungsszenario Gedungenen – zum unvermeidlichsten Idyll des Totalen Endsiegs aller Totalen Kriege – wie neulich an so mancher Ostfront.

    • Peter Ruzsicska 18. Januar 2023 at 16:21Antworten

      P.S.:
      Schwab’s Ansinnen erweist sich eher als hilflos eitles befehlsabsonderndes Gebrüll zur Kooperationsbereitschaftslllllllllllllllleistung an zunehmend fragmentierter Ostfront –
      Auch diesen Ekelschrat vor einem anständigen Gericht zu sehen wäre ein allzu frommer Wunsch…

      • 4763 18. Januar 2023 at 19:35

        „““hilflos eitles befehlsabsonderndes Gebrüll zur Kooperationsbereitschaftslllllllllllllllleistung an zunehmend fragmentierter Ostfront –““

        Hier eine Persiflage auf Adolfs (=Klausi) Endzeitbesprechung im Führerbunker.
        -> Englische Untertitel
        Trifft den Kern der Sache. Die Lage ist verzweifelt.

        Leaked Video from the WEF Global Leaders Forum
        Recent events are apparently not going as planned…

        https://metatron.substack.com/p/leaked-video-from-the-wef-global

      • ibido 19. Januar 2023 at 9:23

        @4763
        zum Link: :-))))))))))))

  24. Die hören nicht auf... 18. Januar 2023 at 15:45Antworten

    So solls denn sein. Wie bestellt, so geliefert.

    Das WEF mit UNO mit WHO und die Frau von der Pfizer wollen Krieg?
    Auch einige Regierungen stimmen ins Kriegsgeheul mit ein?

    Auf geht’s Russland! Cina! Arabische Emirate!
    Schickt eure Raketen den europäisch Regierenden, die heiß drauf sind.

    Direkt in deren Regierungszentralen, nach Brüssel, Berlin, London, Paris….Aber verschont, soweit möglich unsere Völker.

    Wir wollen FRIEDEN !!!

    • asisi1 21. Januar 2023 at 5:04Antworten

      Putin könnte doch auch Europa mit Waffen überschwemmen. Ich meine natürlich auf den Flohmärkten wie in Kabul. Dann würde sich Vieles , bei einem Black Out, selber klären!

  25. Hasdrubal 18. Januar 2023 at 15:44Antworten

    Die Systemfrage ist, wie sich unser Wohlstand entwickelt, je nachdem, wer gewinnt – sollte es der Westen werden, wird uns der letzte Cent aus der Tasche mit dem Klima-Vorwand gezogen, damit westliche Oligarchen sich größere Yachten und Jets kaufen können.

  26. Slobodan Covjek 18. Januar 2023 at 15:42Antworten

    Es scheint völlig selbstverständlich zu sein, dass auf dieser Hauptveranstaltung der Lobby-Organisation für Großkonzerne Dinge diskutiert und entschieden werden, die diese Lobby-Organisation rein gar nichts angehen. Und den Pseudomedien fällt das nicht auf oder sie sind wie der Standard sogar Mitläufer bei diesem Treiben. Undemokratischer geht es nicht mehr.

    • rexcramer66@gmx.de 18. Januar 2023 at 17:21Antworten

      Die Mehrheitseigner der Pseudomedien sind dieselben, denen die Großkonzerne gehören.
      Die ihren politischen Lakaien gerade in Davos mitteilen, in welche Richtung die zu springen haben.

  27. Michael R 18. Januar 2023 at 15:30Antworten

    Mit Wirtschaftsfragen hat das WEF nicht mehr viel zu tun. Seine Funktion als Wirtschafts-Motor, zumindest für bestimmte Branchen, hat es aber nicht nur behalten, sondern sogar massiv ausgebaut. Noch nie wurden und werden noch in so kurzer Zeit so viele Hunderte von Milliarden an Umsatz gemacht. Pharma- und Rüstungsindustrien können zufrieden sein.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge