Der Fahrplan zum EU-Impfpass seit 2018 und die EU-Verordnung zur Schaffung des medizinisch gläsernen Bürgers

8. November 2022von 6,2 Minuten Lesezeit

EU-Kommission und Parlament haben den C19-Impfpass bis Mitte 2023 erweitert. Die EU-Kommission hatte in einer Erklärung von 27. April für mehr Impfungen, Booster bereits Geimpfter, Erreichung der Ungeimpften und zur Zusammenarbeit gegen die „Fehl- und Desinformation über Corona-Impfstoffe“ aufgerufen. Die grundsätzlichen Impf-Pläne existieren schon seit 2018, die Umsetzung ist offenbar schon sehr weit fortgeschritten und die Grundlagen für gläserne EU-weite Gesundheitsdaten sind geschaffen.

Festgelegt sind die Aktionen offenbar schon seit 2018 in einem Dokument das die letzte Revision am 19. Juli 2022 erhalten hat. Der Titel lautet:

ROADMAP FOR THE IMPLEMENTATION OF ACTIONS BY THE EUROPEAN COMMISSION BASED ON THE COMMISSION COMMUNICATION AND THE COUNCIL RECOMMENDATION ON STRENGTHENING COOPERATION AGAINST VACCINE PREVENTABLE DISEASES

(FAHRPLAN FÜR DIE DURCHFÜHRUNG VON MASSNAHMEN DER EUROPÄISCHEN KOMMISSION AUF DER GRUNDLAGE DER MITTEILUNG DER KOMMISSION UND DER EMPFEHLUNG DES RATES ZUR STÄRKUNG DER ZUSAMMENARBEIT BEI DURCH IMPFUNG VERMEIDBAREN KRANKHEITEN)

Die jeweils aktuelle Fassung ist hier auf der Webseite der EU zu finden. Zur Sicherheit hier die aktuelle Version: 2019-2022_roadmap_en

Fahrplan für die Impfkampagnen

Als erste Aktion wurde definiert:

„Prüfung der Machbarkeit der Entwicklung eines gemeinsamen Impfausweises/Passes für EU-Bürger …. der mit elektronischen Immunisierungs-Informationssystemen kompatibel ist und für die grenzüberschreitende Verwendung anerkannt wird ….“

Von 2019 bis 2021 ist zu lesen:

„Durchführbarkeitsstudie für die Entwicklung eines gemeinsamen EU-Impfausweises – abgeschlossen – Veröffentlichung steht noch aus.“

Interessant ist, dass die Entwicklung des Impfausweise schon abgeschlossen ist, die Ergebnisse der Studie aber geheim gehalten werden. Als eine Aktien, die für den Impfausweis Voraussetzung ist und offenbar heuer abgeschlossen wurde, wird der Vorschlag für die Einrichtung des „European Health Data Space“ genannt. Mehr dazu weiter unten.

In der zweiten Zeile findet sich als durchgängige Aufgabe über die Jahre:

„Leitlinien zur Bekämpfung des Zögerns bei der Impfung, die auf die von den Mitgliedstaaten ermittelten spezifischen Bedürfnisse und/oder auf impfstoffspezifische Fragen zugeschnitten sind – ECDC-Bericht über das Zögern bei der Impfung gegen HPV.“

Über die mit der zunehmenden Verbreitung der HPV-Impfung deutlich wachsende Inzidenz von gynäkologischen Krebserkrankungen hat TKP kürzlich berichtet. Der Film von Bert Ehgartner über die schweren Nebenwirkungen und Verletzungen durch die HPV Impfungen, ist zwar fertig, kann aber nirgends aufgeführt werden, wie TKP ausführlich berichtete. Da hat der Aktionspunkt der EU-Kommission bereits gewirkt, der Schaden darf nicht thematisiert werden, denn das stört die Geschäftsinteressen der Pharmaindustrie.

Auf der Seite 2 finden wir als dritten Aktionspunkt:

„Einberufung einer Koalition für die Impfung, um europäische Verbände von Beschäftigten im Gesundheitswesen sowie einschlägige Studentenvereinigungen zusammenzubringen, die sich verpflichten, die Öffentlichkeit korrekt zu informieren, Mythen zu bekämpfen und bewährte Verfahren auszutauschen.“

Wieder wird beschrieben, wie die EU-Kommission als Pharma-Lobbyist zu fungieren hat. Es geht um den Verkauf teurer Pharmazeutika und nicht um die Gesundheit der Menschen.

Pharma-Lobbying ist der EU-Kommission ein wichtiges Anliegen. Daher kommt der Punkt der PR, Propaganda und Werbung nochmals weiter unten vor:

„Bekämpfung von Fehlinformationen über Impfstoffe im Internet und Entwicklung evidenzbasierter Informationsinstrumente und Leitlinien Unterstützung der Mitgliedstaaten bei der Reaktion auf Ablehnung von Impfungen zu unterstützen, in Übereinstimmung mit der Mitteilung der Kommission über die Bekämpfung von Desinformation im Internet.“

Hier hat sich offenbar auch der mit einem hochrangigen Pharma-Boss verheirateten Kommissionspräsidentin gewinnbringend für Big Pharma ausgewirkt.

Der „Raum für Gesundheitsdaten“ der EU-Bürger

Im ersten Aktionspunkt für den europäischen Impfpass findet sich der Raum für Gesundheitsdaten, mit dem offenbar der gesundheitlich gläserne EU-Bürger geschaffen werden soll. Er führt offenbar die Liste der geplanten europäischen Datenkraken an, denn „der europäische Raum für Gesundheitsdaten (European Health Data Space, im Folgenden „EHDS“) ist der erste Vorschlag für einen solchen bereichsspezifischen gemeinsamen europäischen Datenraum.“

Zu finden ist der Vorschlag hier auf dieser EU Webseite und hier als Download der aktuellen Version: VERORDNUNG für europäischen Raum für Gesundheitsdaten

Als Gründe und Ziele des Vorschlags werden angeführt:

„Mit dem EHDS wird ein gemeinsamer Raum geschaffen, in dem natürliche Personen ihre elektronischen Gesundheitsdaten leicht kontrollieren können. Außerdem wird es Akteuren aus Forschung und Innovation sowie politischen Entscheidungsträgern ermöglicht, diese elektronischen Gesundheitsdaten auf vertrauenswürdige und sichere Weise unter Wahrung der Privatsphäre zu nutzen.“

Nochmals der von Floskeln entkleidete Kern: „… politischen Entscheidungsträgern ermöglicht, diese elektronischen Gesundheitsdaten … zu nutzen.“

Ich weiß nicht wie es Ihnen geht, aber ich will definitiv nicht, dass meine Gesundheitsdaten von irgendeinem Politiker für was auch immer genutzt werden. Und auch von niemand anderem außer von Ärzten, denen ich eine allfällige medizinische Behandlung anvertraut habe. Falls behauptet wird, die Daten seien anonymisiert, dann frage ich, wieso sie im Zusammenhang mit dem Impfpass im Fahrplan erwähnt werden, sowie konkrete Behandlungen einzelner Personen. Und wir haben bei den Pandemie-Maßnahmen bereits erfahren, dass die Einträge zwangsweise erfolgen. Es gibt keine Möglichkeit der Verweigerung und der Löschung.

Als weitere Motivation wird angeführt:

Dadurch würden Akteure aus Forschung und Innovation, politische Entscheidungsträger und Regulierungsbehörden auf Ebene der EU und der Mitgliedstaaten Zugang zu einschlägigen elektronischen Gesundheitsdaten erhalten, wodurch die Diagnostik und die Behandlung und das Wohlergehen natürlicher Personen verbessert und fundiertere politische Maßnahmen ergriffen werden könnten.“

Es kommt immer wieder der Zugang für Politiker und Behörden und der Konnex zur Person über „Behandlung und Wohlergehen natürlicher Personen“.

Das wird im Folgenden an Beispielen präzisiert. Der EHDS soll zum Beispiel „Krebsbekämpfung und die Arzneimittelstrategie für Europa unterstützen. Er wird rechtliche und technische Rahmenbedingungen schaffen, mit denen die Entwicklung innovativer Arzneimittel und Impfstoffe sowie von Medizinprodukten und In-vitro-Diagnostika unterstützt wird.“

Wenn von „innovativen Arzneimitteln“ die Rede ist, sind wohl Impfungen gegen Krebs mit mRNA-Präparaten gemeint, an denen BioNTech, Moderna und Big Pharma bereits intensiv arbeiten.

Die Daten sind offenbar ziemlich öffentlich in der EU, denn EHDS soll dazu dienen „den grenzüberschreitenden sicheren Zugang zu Gesundheitsdaten in der EU, einschließlich krebsbezogene Daten natürlicher Personen, und deren grenzüberschreitenden Austausch zwischen Gesundheitsdienstleistern zu verbessern.“

Also persönliche Krebsdaten sollen grenzüberschreitend zugänglich sein.

Offenbar sollen nicht nur Menschen darauf Zugang haben, sondern auch KI-Software:

Softwareanwendungen für Medizinprodukte unterliegen bereits den Zertifizierungsanforderungen der Medizinprodukte-Verordnung, und nach dem Inkrafttreten des Gesetzes über künstliche Intelligenz müssen KI-basierte Medizinprodukte und andere KI-Systeme auch den darin festgelegten Anforderungen genügen.“

Mit diesen Aktionen soll die Kontrolle und Überwachung der EU-Bürger massiv ausgeweitet werden. Die sensibelsten Daten sollen erfasst und offenbar EU-weit den „politischen Entscheidungsträgern“ und anderen zugänglich gemacht werden. Die von der WHO evidenzwidrig deklarierte Corona Pandemie hat den Plänen der „tiefen“ EU und der Kommission offenbar passend in die Hände gespielt.

Das Eindringen der herrschenden Klasse, des „tiefen Staates“ in Form der Eurokraten im Dienste der westlichen Oligarchen, in die intimste Privatsphäre der Menschen hat noch nie dagewesene Ausmaße erreicht. Grund- und Menschenrechte hören auf zu existieren, so diese Pläne umgesetzt werden.


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


EU-Kommission plant Intensivierung von Impfung, Booster und Tests ab Herbst

Die Abschaffung des Bargeldes – vom Impfpass zum Zentralbankgeld

Vom Impfpass zum Sozialkreditsystem nach chinesischem Vorbild – Video

Vom Impfpass zur digitalen ID mit Gesichtserkennung zwecks totaler Überwachung und Kontrolle

16 Kommentare

  1. Dr. med. Veronika Rampold 9. November 2022 at 6:49Antworten

    Als ich in den 1980ern Medizin studierte, hat eines Tages der Professor im Hörsaal gesagt „wer noch nicht gegen Hepatitis B geimpft ist, bitte Hand heben.“

    Der Hep B Impfstoff aber war die erste gentechnisch erzeugte Impfe auf dem deutschen Markt, ich hatte ihn darum noch nicht genommen.

    Nachdem ich die einzige gewesen war, die im Hörsaal die Hand gehoben hatte (wie viele, denk ich heute, haben sie einfach unten gelassen und waren nicht so kindhaft ehrlich wie ich?),

    und der Professor darauf gesagt hatte, ohne diese Impfung bekämen wir garantiert keine Arbeitsstelle nachm Abschluss, ließ ich mich doch impfen.

    Das war aber meine letzte Impfung. Seither nahm ich nicht mal mehr die Tetanusspritze an! „Entweder Impfe oder arbeitslos“ ist Erpressung, und dass ich Gentech in mich reinlassen musste, war Schande.

  2. HeiDi 8. November 2022 at 23:25Antworten

    genau das alles wurde ja im Zuge der „Änderung“ (Anpassung an EU Recht) geänderten Arzneimittelgesetz aufgenommen. …und noch mehr…

  3. Glass Steagall Act 8. November 2022 at 22:46Antworten

    Seit dem Covid-Hype sollte jeder bemerkt haben, dass es hier nur um das große Geschäft geht. Wenn man tatsächlich die Gesundheit der Menschen wollte, müsste man ganz andere Ansätze angehen. Die „Industrie-Medizin“ sagt, Tablette oder Spritze und der Patient wird geheilt. In Wirklichkeit ist es aber erst der Anfang einer nie endenden Kranken-Odysse.

    Ich denke, dass 80% aller Krankheiten von diesem System erst produziert werden, um dann mit Hilfe der Pharmaindustrie die Fehler des Systems zu verschlimmbessern. Für meinen Teil mache ich da nicht mit. Basta!

  4. Andreas I. 8. November 2022 at 14:28Antworten

    Hallo,
    anscheinend findet die Mehrheit der Bevölkerung die liberale Ideologie deshalb gut, weil sie glauben, die brächte persönliche Freiheit mit sich.
    In der Praxis geht es dann irgendwie immer nur um den freien Markt, um die Freiheit der finanziell Reichsten, ihr Kapital zu vermehren. Das schränkt die persönliche Freiheit der Mehrheit stark ein. Und trotzdem glaubt die Mehrheit weiterhin, diese Ideologie brächte ihnen persönliche Freiheit.

    Allerdings wird es jetzt putzig: Inflation, insbesondere die Energiepreise und die führen zu Schließungen von Produktionsstandorten, nebenbei Übersterblichkeit und Geburtenrückgang … eine Schwächung der EU ist ja offensichtlich das Ziel der (von USA korrumpierten) Eurokraten, aber das immer weiter zu verschärfen hat das Potential, die EU zu sprengen.

  5. Germann 8. November 2022 at 11:00Antworten

    Es gibt mehr Ergebnisse die aber geheim gehalten werden. Pandemie hat viele Türen geöffnet und viele bekommen das erst jetzt mit. Doch es kocht weiter. Wachsam bleiben ist Priorität Nr.1

  6. Kriegsgegner 8. November 2022 at 10:56Antworten

    Wieder ein Hin- bzw. Be-weis mehr dafür, dass die Plandemie mit all ihren menschenverachtenden und freiheitsberaubenden Massnahmen nur eines der allzudeutlich erkennbaren Symptome der sich vor unser aller Augen instaurierenden Gesundheits- und Sicherheitsdikatur war.
    Eine Schlüsselepoche der Menschheitsentwicklung steht unmittelbar an, eine Zeit der Prüfung, wenn man so will.
    Angesichts des weltumspannenden politischen und ökonomischen Unsinns braucht man keine „verschörungstheoretische“ Ansätze über „dunkle“ und „geheim“ agierende Mächte mehr zu bemühen, evidenter geht es kaum. Die Tragik des Zeitgeschehens liegt heute in der offensichtlichen bewussten Leugnung oder zumindest Verdrängung jeglicher Evidenz und Wahrheit seitens vieler Verantwortungsträger, aus welchen Gründen auch immer. Sprich in der Vergewaltigung des eigenen Denkens aus Schwäche oder Opportunismus.

    Versagt haben nicht nur alle Zauberlehrlinge, die haben es auch in der Vergangenheit meistens sowieso, versagt, bzw. „das Zauberwort vergessen“ haben heute auch alle sog. „Meister“. Die lächerliche Ludwig-Wien-Masken show ist wohl das augenscheinlichste Beispiel für skurrilen Anachronismus mit dem Ziel der Folter von Millionen von Menschen.

    Zusammenfassend……entweder wir landen in einem noch nie dagewesenen Diktatur-Sumpf mit totaler Entmenschlichung und Freiheitsverlust, oder wir nehmen die anstehenden Herausforderungen im Sinne einer Chance auf einen spirituell-evolutionären Quantensprung wahr. Auf einen anzustrebenden Bewusstseinssprung, der massgebliche Teile der Menschheit erfassen könnte, um die Verwirklichung der grotesken Weltherrschaftsanspüche, ihrerseits angetrieben von primitiven und egoistischen Interssenskonvergenzen vieler sich zu zu kriminellen Vereinigungen zusammenschliessenden und leider immer noch massgeblichen „Eliten“, ein für allemal zu verhindern.

  7. niklant 8. November 2022 at 10:53Antworten

    Hier werden die Versuche am Menschen aus dem zweiten Weltkrieg aufgenommen und mit Modernen Neo-Nazi-Methoden ausgeweitet und umgesetzt. Der Mensch wird zur Laborratte korrupter EU-Politiker mit Neo-Nazi Hang.

  8. Jens Tiefschneider 8. November 2022 at 10:36Antworten

    Tschüß EU, du dienst nur den Reichen.

  9. Veron 8. November 2022 at 10:28Antworten

    Ich habe so viele Fehldiagnosen erlebt und nicht gerade nützliche Medikamente verschrieben bekommen, wenn das alles gespeichert ist und ausgelesen wird von Menschen, die das nichts angeht .. .. Dem Arzt erzähle ich, wenn notwendig, lieber, was ich für wichtig halte, und dann versteht er meistens nichts, denn wer kennt schon SOD-2-Mutation von denen, ein Armutszeugnis (denn lt. Dr. Bodo Kuklinski ist das nicht gerade selten)!
    Nach meiner kürzlichen Erkrankung habe ich keinen PCR-Test gemacht, denn ich brauche ihn nicht, um zu wissen, dass ich krank war, und wen anderen geht das nichts an, ich will ganz bestimmt nicht „aktenkundig“ werden.

  10. Hollie 8. November 2022 at 10:22Antworten

    „Das Eindringen der herrschenden Klasse, des „tiefen Staates“ in Form der Eurokraten im Dienste der westlichen Oligarchen, in die intimste Privatsphäre der Menschen hat noch nie dagewesene Ausmaße erreicht.“
    Über „die Kirche“ wird geschimpft, weil sie sich mit Sexualmoral angeblich ungebührlich einmischen würde. Dabei kann „die Kirche“ nicht überwachen und bestrafen wie die weltlichen Machthaber, über deren totalitäre Einmischung viel zu wenige schimpfen – ja diese sogar wählen und noch mehr Staat und damit Klassenherrschaft fordern („Klimaschützer“)
    Danke an Covjek und Peter Pan für die Hinweise auf das Bank(un)wesen.

  11. Taktgefühl 8. November 2022 at 10:19Antworten

    Wir leben nicht in der Wirklichkeit, wir leben in einer Kunstwelt aus Funk, Fernsehen, Internet, Reklamewänden und Werbe-Jingels. Wir erleben die allumfassende Matrix, ohne sie zu erkennen.
    Hollywood ist der Schrittmacher in die Katastrophe, da können wir uns angucken, wo wir hinkommen, eine verwüstete und vergiftete Erde, auf der die Roboter herumballern.
    Wir erleben die sich selbsterfüllende science-fiction-Prophezeiung.
    Unser Problem ist, daß wir nur entgleisende Züge sehen wollen, ob in den Nachrichten oder im Film. Der Mensch hat ein schweres emotionales Defizit. Die Entmenschlichung ist für ihn der Ansporn zu vermeintlich unterhaltsamen Schreckensszenarien.
    Für viele, vielleicht für die meisten, ist der Avatar im Internet zum wirklichen Ich geworden. Die äußere Realität ist so schauderhaft, daß man sich ihr schon gar nicht mehr zuwenden will.
    Was suchen wir im Netz? Seien wir ehrlich, den entgleisenden Zug. Einer, der ankommt, ist keine Nachricht.
    Zudem sind die Medien ein Macht- und Indoktrinationsinstrument für die selbsternannten Machthaber.
    Um zu überleben, müßten alle Medien sofort abgeschaltet werden.

    • brigbrei 10. November 2022 at 12:33Antworten

      @Taktgefühl 8. November 2022 at 10:19Antworten
      „Wir leben nicht in der Wirklichkeit, wir leben in einer Kunstwelt aus Funk, Fernsehen, Internet, Reklamewänden und Werbe-Jingels.“

      Das IST längst die WIRKLICHkeit…

  12. CG Jung 8. November 2022 at 9:14Antworten

    Mein Vertrauen zur Pharmaindustrie & zu Ärzten ist für immer beendet.

    Ich lasse mich nie wieder impfen ( mit Gentechnik sowieso nicht)

    PS: Austritt aus der EU & der WHO und immerwährende Neutralität.

    MFG

    • Dr. med. Veronika Rampold 9. November 2022 at 6:42Antworten

      Als ich in den 1980ern Medizin studierte, kam die erste gentechnisch hergestellte (aber gottlob noch nicht auf mRNA Basis arbeitende) Impfe auf den Markt, gegen Hepatitis B.
      Wir Studenten wurden eines Tages im Hörsaal vom Professor gefragt, ich glaub ich war im 8. Semester, ob wir schon gegen Hepatitis B geimpft seien, wer es noch nicht erledigt habe, solle die Hand heben

      ich hob die Hand und war die einzige im ganzen Saal, wahrscheinlich war ich aber nur die Einzige, die nicht schwindeln konnte, nicht die einzige Ungeimpfte –

      und er sagte, wir müssten diese Impfung annehmen, sonst könnten wir später keine Stelle kriegen.

      Ich glaubte ihm das und ließ mir die Impfe geben.
      Seither aber keine einzige mehr, nicht mal Tetanus.

      In den letzten 40 Jahren nämlich liefs in D wie folgt: Ist man Arzt, so ist man am sicheren Ende der Nadel, keiner kontrolliert ob man geimpft ist und womit, es sei denn, man wechselt die Arbeitsstelle, dann kanns sein, dass der zukünftige Boss das Impfbuch sehn will. Und auch anderen medizinischen Maßnahmen muß man sich nicht mehr unterwerfen, sondern kann nach eigenem Wissen und Gefühl entscheiden – kein Arzt würde einen Kollegen in der Sprechstunde wie einen Laien besoffenreden oder unter Psychodruck setzen, die oder jene Therapie zu akzeptieren.

      Wir haben uns ja so sicher gefühlt in unserer Demokratie mit ihrer Gewaltenteilung! Dass eine Gewalt in unserer Gesellschaft existiert, die nicht demokratisch kontrollierbar ist und tatsächlich Macht über Leben und Tod, und über die ERlaubnis, zu arbeiten und nützlich zu sein, und darüber, ob einem geglaubt wird, hat… die MEDIZIN… dafür waren wir blind. So lange, bis die Medizin zum Machtmittel Nr.1 geworden war, und zwar in Händen der Konzerne und Geheimdienste, nicht des Volkes oder der gewählten Regierung…

  13. Slobodan Covjek 8. November 2022 at 8:20Antworten

    Der Probegalopp war schon der gläserne Bankkunde, u.a. dass Banken alle Kontobewegungen bis zum St. Nimmerleinstag abspeichern müssen.
    Es hat überhaupt keinen Widerstand gegeben, dann wird nach der Juncker-Methode eben weitergemacht, bis wir Vollsklaven sind.

    • Peter Pan 8. November 2022 at 9:37Antworten

      Der Vergleich mit den Banken zeigt uns, wohin die Reise geht.

      Die Geheimdienste haben im Dienste der US-amerikanischen geisteskranken Superkriminellen SWIFT angezapft, über das alle internationalen Transaktionen der Banken durchgeführt wurden. Als das kriminelle Vorgehen bekannt wurde, wurde es nicht eingestellt. Stattdessen wurde SWIFT vom Regime der USA erpresst. SWIFT musste alle Transaktionen ebenfalls über Rechner in den USA durchführen, wo sie „legal“ abgezapft wurden.
      Die Reaktion aus der EU: Statt sich zu wehren, wurde SEPA errichtet. Nach SEPA laufen nun alle inländischen Transaktionen innerhalb der EU und zwar über SWIFT. Das Überwachungsregime der USA wurde auf die gesamte EU ausgeweitet.

      Genau so wird mit unseren intimsten Daten, den Patientendaten verfahren.

      Der Europarat, das EU Parlament, die EU Kommission samt der obersten politischen Kommissarin und alle anderen EU Einrichtungen sind nichts anderes als Bordelle für US-amerikanische geisteskranke Superkriminelle. Für jeden Act gibt es EU-Huren, die sich für Geld hingeben und unsere Interessen verraten.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge