Corona-Impfung: Vom “Game-Changer” zum Medizinskandal

25. September 2022von 4,1 Minuten Lesezeit

Was sind die wissenschaftlichen Schlüsse nach etwa zweieinhalb Jahre „Pandemie“. In Vösendorf wurde vergangene Woche abgerechnet. Die mRNA-Behandlung ist schon jetzt ein historischer Medizinskandal. 

Wien war der Schauplatz der zweiten globalen „Better Way Konferenz“. TKP hatte berichtet, etwa hier und hier. Nach mehr als zwei Jahren Covid Regime versammelten sich renommierte Wissenschaftler, Medienmacher und Aktivsten in Vösendorf. Die Veranstalterin der Konferenz, Maria Hubmer-Mogg, zieht ein Resümee:

Ein Ende der Denkverbote in Wissenschaft, Journalismus und Politik, das fordern die Teilnehmer an der “Better Way” Konferenz, die vergangenes Wochenende in Wien stattfand und an welcher renommierte internationale Wissenschaftler, Medienmacher und Aktivisten aus der ganzen Welt teilnahmen. Sie fühlen sich nach zwei Jahren Corona-Krise einer “Freiheitsbewegung” verbunden – dies im Angesichts der ständigen Zensur und des politischen Drucks, der auf MedizinerInnen und ForscherInnen, aber auch auf JournalistInnen und PolitikerInnen ausgeübt wird.

Booster Impfung bei Kindern in Dänemark verboten

Einer von ihnen ist Univ.-Prof. Andreas Sönnichsen, Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, den die Uni Wien nach öffentlicher Kritik an den Corona Maßnahmen dienstfrei gestellt hat. Seine Kritik setzt er dennoch fort: “Wider jegliche Evidenz und alle Vernunft empfiehlt das Nationale Impfgremium in Österreich die Booster-Impfung gegen COVID für alle Menschen ab dem 5. Lebensjahr, während die Kinderimpfung in den meisten Ländern nicht mehr empfohlen und in Dänemark sogar für unter 18jährige bis auf wenige Ausnahmen verboten wird”, erklärt Sönnichsen.

Nationales Impfgremium weit ab von wissenschaftlicher Evidenz

Das NIG (Nationales Impfgremium) gehe sogar noch einen Schritt weiter und fordere für alle ab 12 Jahren den vierten Stich, für den es laut EMA und Fachinformation keine Zulassung gibt, nicht einmal eine bedingte, und für dessen Nutzen keine Studienevidenz vorliegt. “Man fragt sich, wann die Damen und Herren des NIG endlich wieder zu wissenschaftlich fundierten Empfehlungen zurückkehren und das Wohl der Menschen in Österreich wieder über ihre Interessenkonflikte mit der pharmazeutischen Industrie stellen”, so Sönnichsen.

Politisch angeordnete Covid Maßnahmen haben Gesellschaft zerstört

Die COVID-Pandemie sei vorbei und trotz aller Lockdowns, Schulschließungen, Masken und übertriebenem Testen in eine Endemie übergegangen, wie von wissenschaftlich denkenden Menschen bereits im März 2020 vorhergesagt. “Was bleibt, ist ein Scherbenhaufen aus kaputter Wirtschaft, psychischer Erkrankung und Bildungsverlust beim Volk. Dafür jedoch gefüllte Kassen bei Pharmaindustrie, Ärzten und anderen Profiteuren der Krise. Die Fülle der Corona Maßnahmen hat viel mehr Schaden angerichtet als genutzt”, so der renommierte Arzt.

Explodierende Nebenwirkungen und Todesfälle

Die Ende 2020 als Game-Changer angepriesene COVID-Impfung habe sich zum größten Medizinskandal der Geschichte entwickelt, der unsägliches Leid über die Menschheit gebracht hat. Zu beobachten seien sechzig Mal so viele schwere Nebenwirkungen und zwanzig Mal so viele Todesfälle im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung wie alle anderen zugelassenen Impfungen. Übersterblichkeit in zeitlichem Zusammenhang mit Impfkampagnen, Geburtenrückgang und Zunahme an Fehlgeburten, tausende Patienten mit Post-Vakzin-Syndrom. “Was muss eigentlich noch passieren, bis wieder Vernunft einkehrt”, schließt Sönnichsen.

„Mechanismen aus dem Dritten Reich“

Ähnlich argumentiert der Psychoneuroimmunologe Univ.-Prof DDr. Christian Schubert: “Die COVID-19-Krise hat gezeigt, dass Mechanismen, die wir aus dem Dritten Reich kennen – also massenpsychologische und massenpsychotische Phänomene, die damals aufgetreten sind, wieder auftreten können.” Corona habe nicht durch COVID so viele Tote hervorgerufen, sondern aufgrund der Maßnahmen, die gesetzt wurden und aufgrund der Kollateralschäden, die noch zu erwarten seien, sagt Schubert.

Autoimmunprozesse werden ausgelöst

Ein weiterer Konferenzteilnehmer war auch Univ.-Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, Experte für medizinische Mikrobiologie und Immunologie i.R., der die Corona-Gentherapie, “Impfung” genannt, vehement kritisiert: “mRNA-Impfstoffe lösen selbstzerstörerische Prozesse im gesamten Körper aus, nämlich Autoimmunprozesse in den Geweben. Blutgerinnsel bilden sich wahllos im gesamten Gefäßnetz. Die Aufnahme in die Zellen der Plazenta bedroht den Fötus. Die Selbstzerstörung des Immunsystems wird zu einem Anstieg von Infektionen und bösartigen Erkrankungen führen.” Die Anwendung von mRNA-„Impfstoffen“ müsste für immer verboten werden, fordert Bhakdi.

Corona-Maßnahmen werden wiederkehren

Organisatorin der “Better Way Conference” ist die Medizinerin und Aktivistin Dr. Maria Hubmer-Mogg. “Unser internationaler, hochkarätiger Kongress war ein voller Erfolg. Immer mehr ExpertInnen lassen sich nicht mehr länger von der Pharmaindustrie und der nachgelagerten Politik hinter das Licht führen”, bilanziert sie. “Die Aufklärung rund um die Corona-Pandemie wird nun an Fahrt gewinnen – ein besserer Weg ist möglich!” Sie zeigt sich jedoch besorgt, was den kommenden Winter betrifft: “Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird in Österreich nach den Wahlen zum Bundespräsidentenamt der zwischenzeitliche Entspannungszustand ein abruptes Ende finden”, befürchtet Hubmer-Mogg. Denn es wurden in aller Stille die Notstandsgesetze weiter verschärft.

www.worldcouncilforhealth.org

Bild Agência Brasília, COVID-19 vaccines (2021) DCC BY 2.0

Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


WEF bestätigt: Covid war nur Testlauf

Gates, WEF, Clinton – Globale Elite setzt auf Klima-Notstand statt Covid-Notstand

15 Kommentare

  1. J. Th. 27. September 2022 at 20:01Antworten

    Die Corona-Wiesn-Welle legt zu. Ja da ist ordentlich etwas los in Sachen Infektionen beim Oktoberfest. Viele Coronainfektionen die höher ausfallen als gedacht und so rasant schnell, dank Booster. Schmunzel. Wie ich ahnte und vor zwei Tage geschrieben tritt der Verdacht ein. Und das Fest geht noch einige Tage weiter.

  2. Andreas I. 26. September 2022 at 8:51Antworten

    Hallo,
    „wie von wissenschaftlich denkenden Menschen bereits im März 2020 vorhergesagt“

    Das Problem ist, wie viele Mediziner und Juristen keine wissenschaftlich denkenden Menschen sind, sondern mit einfachsten und hinlänglich bekannten Methoden manipulierbar.

  3. Proteasom 25. September 2022 at 21:59Antworten

    Schon mal aufgefallen, dass immer mehr Männer aus heiterem Himmel den Hodenkrebs bekommen ?
    Bei Sportlern wird es publik in der Öffentlichkeit, ansonsten baut sich hier ein Tsunami im Hintergrund auf.
    Im Hoden, der Keimzellproduktion, ist das Telomerase-Enzym aktiv. Das heißt die Zellen können sich unendlich oft teilen ohne dabei zu altern. Das Telomerase-Enzym stellt die Endstücke der Chromosomen wieder her, wenn die DNA-Polymerase stattfindet.
    Den gleichen Vorgang findet man auch bei Frauen, wo die Telomere wieder hergestellt werden. Dieser Vorgang ist ideale Voraussetzung für ein ungebremstes Krebswachstum. Um hier noch Rettung zu erlangen, muss man das gesamte Gewebe mit diesen Zelltyp chirurgisch entfernen, bei denen die DNA-Reparatur geschädigt ist.

  4. Dr. med. Veronika Rampold 25. September 2022 at 15:53Antworten

    Skandal ist noch ein viel zu mildes Wort. Eigentlich gibt es dafür keine Worte.
    Um damit angemessen umzugehen, muß man auf die Bibel zurückgreifen.

    „Gott rächt die Sünden der Eltern bis ins dritte und vierte Glied der Nachkommenschaft“
    droht das Alte Testament.
    Damit kann er nicht gewöhnliche Vergehen und Schwächen meinen.
    Den Versuch, durch schwarze Magie – als solche hätten Abraham und Moses das mRNA-Herumdoktern an unserm Erbgut sicher gesehen – Gott zu spielen, meint er aber. Er ist ein „Greuel“, wie Inzest.
    Die Urheber trifft, was Sodom und Gomorrha traf. Viele Mitläufer müssen lange an den Folgen leiden.

    Liebe Leser, in jedem Kulturkreis wird es in den jeweilgen Heiligen Schriften entsprechende Stellen und ähnliche Verurteilungen dessen geben, was 2020-22 durch eine abgehobene Medizin und einen gottlosen Geldadel an der Menschheit verbrochen worden ist.
    Zitiert sie als Antwort, sofern ihr euch die Mühe gemacht habt, sie zu suchen und zu finden.

    Jesus hat gesagt, man könne nicht Gott und dem Geld dienen. Das hat die moderne Medizin vergessen. Sie machte sich dem Geld untertan. Dadurch konnte sie „schwarz“ missbraucht werden. Weltweit.

  5. Fritz Madersbacher 25. September 2022 at 14:32Antworten

    „Die Fülle der Corona Maßnahmen hat viel mehr Schaden angerichtet als genutzt”, so der renommierte Arzt [Univ.-Prof. Andreas Sönnichsen, Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin]“
    „Sie [Dr. Maria Hubmer-Mogg] zeigt sich … besorgt, was den kommenden Winter betrifft … “Denn es wurden in aller Stille die Notstandsgesetze weiter verschärft“
    Es ist tatsächlich zu befürchten, dass für viele Menschen die Lage im Winter besorgniserregend wird, durch das Zusammenwirken der „Pandemie“-Maßnahmen, der Schädigung des Immunsystems durch die massenhafte Verabreichung der Genpräparate mit Armut, Not und Elend, die durch die EU-Sanktionen heraufbeschworen bzw. verschärft werden – eine desaströse Bilanz der Potentaten, die uns „Rettung von Menschenleben“ und „Verteidigung der Freiheit“ vorgegaukelt haben und weiter vorgaukeln …

    • quantumonly 26. September 2022 at 8:25Antworten

      Die mRNA Maßnahmen sind rein taktischer Art. Wichtig ist die Vision der Beteiligten zu kennen um sich nicht über diese Taktiken aufzuregen. die Strategie dürfte auch bekannt sein, diese wurde auch in dem jetzigen Artikel genannt.
      Solange die derzeitige Vision aufrecht ist und die Völker vor den falschen Propheten buckeln kann und wird sich nichts ändern. Erst wenn die Mehrheit der Menschheit wieder beginnt sich des eigenen Verstandes zu bedienen könnte es anders werden. Da das jedoch kaum der Fall sein wird werden bloß die Gesichter der Propheten getauscht und alles läuft wie gewohnt weiter.
      Jene die hier mitlesen kennen mit Sicherheit die Vision, es wurde hier im Blog schon sehr oft und sehr viel darüber geschrieben. Zusammenhänge zu erkennen ist sicher nicht leicht doch auch das ist zu erlernen.

      Covid 19 dient ja bloß zum warm laufen. Die Kriegswirtschaft ist schon aktiv im werden und ist ebenfalls ein Teil der Strategie.

  6. Proteasom 25. September 2022 at 12:59Antworten

    Es wird eine mRNA in die Körpers der Menschheit platziert, die es so in der Natur niemals geben kann.
    Immunologische Barrieren werden übersprungen. Eine mRNA-Sequenz deren Basenabfolgen so in der Natur niemals auftreten können und die Folge von zerstörerischen Prozessen im Zellkern sind. Sämtliche Induzierungen von DNA-Reparaturproteinen p53 als auch das p53-Gen (TP53 u.a.) werden gestört und teils das Gen selbst mutiert. Die Folge sind schleichend kommende Autoimmunerkrankungen. Auch das TDP-43 Protein (notwendiges Spleißing-Protein bei der DNA-Polymerase) ist in seiner Transkription gestört, gelangt vermehrt in die Zelle (Zytoplasma) und ist trotz der Ubiquitination (Markierung von Proteinen für den proteasomalen Abbau) durch das Proteasom schwer abbaubar. Es tritt mit der Zeit der automatische Zelltod in Gehirnzellen ein.
    Dabei ist das toxische Spikeprotein noch gar nicht mal erwähnt, welches ebenfalls Dauerentzündungen wegen Nichtabbaubarkeit hervorruft.
    Hier kommt noch ein gigantischer Prozess auf die mRNA-geimpfte Menschheit zu.

  7. anamcara 25. September 2022 at 12:27Antworten

    “Corona habe nicht durch COVID so viele Tote hervorgerufen, sondern aufgrund der Maßnahmen, die gesetzt wurden und aufgrund der Kollateralschäden, die noch zu erwarten seien“

    Ja, viele Covid-Tote gabs auch aufgrund der nicht zugelassenen alternativen Behandlungen sowie durch kontraproduktive Behandlungsmethoden wie Intubationen oder die gefährliche und folgenschwere Anwendung von z.b. .Remdesivir wie eine aktuelle Fallstudie belegt

    „Remdesivir-induced emergence of SARS-CoV2 variants in patients with prolonged infection“

    „Das mit der Remdesivir-Behandlung verbundene Auftreten neuer Varianten ist von großem Interesse im Hinblick auf aktuellen Behandlungsrichtlinien für hospitalisierte Patienten mit schwerer SARS-CoV2-Erkrankung sowie Remdesivir zur präventiven Behandlung von nicht hospitalisierten Patienten mit hohem Risiko für einen schweren Fortschreiten der Krankheit.“

    -Nachdem Millionen von Menschen innerhalb eines Jahres bis zu viermal geimpft worden sind, werden die Auswirkungen dieser Impfungen langsam sichtbar.

    In einem von Fachleuten begutachteten Artikel* in der neuesten Ausgabe des Journal of Clinical & Experimental Immunology, wird dagelegt, warum die Covid-Impfstoffe nicht so sicher und wirksam sind, wie uns gesagt wurde.

    Dieser Bericht wurde aus australischer Sicht geschrieben, wobei der Schwerpunkt auf den COVID-19 mRNA Impfstoffe liegt

    Wir werden die ursprünglich gemachten Versprechungen/Vorhersagen und die tatsächlichen Fakten untersuchen.
    Wir werden die Sicherheit und Wirksamkeit bewerten anhand der Literatur und der Daten von Regierungsbehörden.
    Die Literaturübersicht wird in einer Tabelle zusammengefasst, in der die bisher gemeldeten Nebenwirkungen, von denen viele sehr schwerwiegend sind und sogar zum Tod führen können.

    Diese Daten stammen aus 1011 Fallberichten.
    Langfristige Langzeitnebenwirkungen werden ebenfalls behandelt und das Nutzen-Risiko-Verhältnis wird untersucht.

    Die Überprüfung endet mit einigen sehr kritischen Fragen, die weiter diskutiert werden müssen.

    Sie Autoren schlussfolgern:

    Als Wissenschaftler stellen wir Hypothesen auf und prüfen sie in Experimenten.
    Wenn sich eine Hypothese nach heutigem Kenntnisstand als wahr erweist kann sie sich im Laufe der Zeit immer noch ändern, wenn neue Beweise ans Licht kommen.
    Daher ist das Teilen und Sammeln von Wissen der wichtigste Teil der Wissenschaft.

    Es stellt sich die Frage, wann und warum dieser Prozess der Wissenschaft verändert wurde.
    Eine Diskussion über neue Erkenntnisse die die Sicherheit der COVID-19-Impfstoffe in Frage stellen, ist nicht erlaubt.
    Wer gab den Bürokraten die Mittel, die Grundlagen der Wissenschaft zu zerstören und den Wissenschaftlern zu verbieten, über die Wissenschaft zu diskutieren?

    *https://opastpublishers.com/open-access/covid-19-vaccines-an-australian-review.pdf

  8. Reinhard 25. September 2022 at 12:24Antworten

    Die Verbrecher müssen weiter Verbrechen begehen, um ihre Schuld zu verschleiern. Diese Zeit wird später von Historikern als größten Rückschritt in der Medizinethik bezeichnet werden.

  9. A-w-n 25. September 2022 at 12:22Antworten

    Schon bei früheren ‚Varianten‘ hatten Virologen und Epidemiologen teils die Sichtweise, es handle sich nicht mehr um Covid-19 oder SARS-CoV-2. Mit Omicron sollte klar sein, das es kein Covid-19 Krankheitsbild mehr gibt, welches von Grippeähnlichen Erkrankungen unterschieden werden kann (falls jemals), dass Omikron milder wirkt als Grippe allgemein bzw Influenza, auch ist der Virus nicht in einer klaren Linie zu Vorgängern zu sehen: https://dailysceptic.org/2022/09/25/is-it-time-to-accept-that-omicron-is-not-covid-19/

    Covid-19 oder eine Pandemie sind vorbei (falls ‚Pandemie‘ jemals hier Sinn gemacht hat).

    Übrigens machte Influenza nie mehr als im Jahresdurchschnitt (saisonal kann es anders, bei allen Viren) 5-15%, langfristig ggf. 12% der Grippeähnlichen Erkrankungen aus. Bei 24% der Fälle im Schnitt kennt man den verursachenden Virus nicht: https://www.hmsreview.org/issue/2015/1/the-most-common-illness-a-review-and-case-study-from-harvard-medical-school
    Bei der Saisonalen Grippeüberwachung durch das Schweizer BAG bei symptomatischen Arztbesuchern war (auswendig ca) Influenza bei Untersuchungen auf ca 18 Viren in 2020/21 zu ca 0% und 21/22 zu 13% vorhanden und keiner der ca 18 Viren ( also unbekannt) in 20/21 bei 50% und 21/22 bei 35% der Fälle festzustellen. D.h. die grösste Ursache für Arztbesuche Symptomatischer und Abweichung vom Durchschnitt ist gar nicht bekannt, es war nicht SARS-Cov-2 mit ca 19% Anteil (50% unbekannt in 20/21 ./. Durchschnitt 24% unbekannt = 26% unerklärte Abweichung, SARS-CoV-2 mit knapp 20% Anteil war in den anderen 50% mit feststellbarem Anteil enthalten).

    • A-w-n 25. September 2022 at 14:04Antworten

      Fortsetzung @A-w-n:
      Mehrfachinfektionen kommen bei Coronaviren in ca 55% der Fälle vor: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31768420/ (siehe Grafik ‚Figure2‘ hCov – diese Quelle ist von Dr Wodarg auf seiner Website angegeben).
      Das BAG Schweiz kam in der Saison 21/22 auf 8% für grippeähnliche incl SARS-Cov-2: https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/saisonale-grippe—lagebericht-schweiz.html und (auswendig) 20/21 auf noch weniger.

      Bei 20/21 50% und (siehe Quelle BAG wie vor) 21/22 34% der symptomatischen Fälle mit unbekanntem Virus und damit 26% absolut bzw 10% absolut über Durchschnittswert 24% lt Quelle erste Mail und knapp 50% absolut ’nicht erkannter erwarteter Mehrfachinfektionen‘: es gab also eine paralelle Welle symptomatischer grippeähnlicher Erkrankungen grösser als Covid mit inbekanntem Pathogen und 50% der Covid Patienten könnten mit diesem/diesen Virus/Viren co-infiziert gewesen sein: unterschiedliche Erkrankungsbilder und Schweregrade auch regional könnten dadurch erklärbar sein, Aussagen zu SARS-CoV-2 müssten alle relativiert werden.

  10. Peter Ruzsicska 25. September 2022 at 12:05Antworten

    Jeder Arzt, welcher auch(sic!!!) jetzt noch eine Impfung empfiehlt, ist Teil des Barackengesindes, welches den Generalgenozid tatkräftigst zuarbeitet – Sage nie ein solcher, er hätte nichts gewusst:

    Vom ersten Tag der Ausrufung dieser sogenannten „Pandemie“ war alles im Internet nachweislich aus seriösen Quellen recherchierbar.
    Diese nun völlig anmaßende Herrschaftsmedizin ist schon seit Jahrzehnten dabei sich selbst vollständig zu diskreditieren. Aus näherer Vergangenheit vor dem ersten „Lockdown“ gibt es genug Beispiele…

    Das gilt für die Politik des derzeitigen Parteiensystems und auch für die medizinische Elite sowie deren grundkorrupte Expertokratie gleichermaßen:

    Das alte System zerschindet niederträchtigst sein vorletztes Aufgebot mitsamt seinem unappetitlichst abhängig eitel posierenden Geschränz.
    Sämtliche Proponenten des alten Systems befinden sich nun im Totalen Machterhaltungsmodus –
    Deshalb seid wachsam.
    Nicht nur die Regierung muß weg – ALLE Mitglieder des Parteiensystems in Österreich,
    welche das Impf- Kriegspropaganda- sowie das Verelendungsregime auch nur im Geringsten befürworten und befürworteten,
    MÜSSEN angemessen zur Verantwortung gezogen werden.
    ECHTE Bürgerdemokratie In Österreich ist NOTWENDIG.
    Das gesamte Regime muß weg!

    Der multidimensional Totale Krieg gegen sämtliche Zivilbevölkerungen mit hysterisch vorauseilendster Mithilfe letzterer, erweist sich immer wahrnehmbarer.
    Völlig gleichgültig, ob mit oder ohne Impfpflicht, oder extremster Schindhetze in den totalsten aller Totalen heißesten Kriege.

    Das hat jede Obrigkeit für Dich in Petto:
    Entrechtung – Enteignung – Versklavung – Vernichtung

    Auch Hannah Arendt war klar, daß totalitäre Regimes niemals aufhören solange bis sie sich selbst und alles in ihrem Gewaltbereich befindliche vernichten…

    Während, wie Brecht es schon erwähnte, unzählige im Herrschaftsmorast versinkende Gospoden nach ihren Sklaven brüllen und gleichzeitig sämtlich verfügbare Reste ihrer vorauseilendst schändbaren Schindbauern ins Feld ohne Wiederkehr hetzen:

    Information kann auch gewaltloser Widerstand sein…

    Steter Tropfen höhlt den Stein…

    Intelligent beherzter Widerstand im Rahmen weiser Ruhe und Besonnenheit auf allen erdenklichen Ebenen gegen den mittlererweile völlig überdrehten Totalen Herrschaftswahnsinn ist nun mehr als angebracht.

    Schließt Euch zusammen und haltet Euch keine Sekunde mit Leuten auf, welche nichts kapieren –
    der Aufwachprozess ist im Gange –
    hört auf Eure Herzen, sucht und findet die Kraft in Euch selbst,
    achtet Euch selbst und das Leben …

    – Ruhe und Klarheit –

    Als der Mensch vergaß Bäume zu umarmen, vergaß er vor allem sich selbst, so scheint es.
    Umso mehr ist letzterer auf sich selbst zurückgeworfen, da jener auch offenbar vergaß, was die Suche nach dem Gleichgewicht wie der Verhältnismäßigkeit nach sich zu ziehen vermag.
    So scheint es auch, als vergaß der Mensch die Übermacht und gleichzeitig die zarte Verletzlichkeit der Natur, welche in ihm, seiner Seele und im Außen sich ereignet…

    • Karsten Mitka 25. September 2022 at 15:45Antworten

      Sehr gut geschrieben, Dankeschön!

  11. niklant 25. September 2022 at 11:36Antworten

    Die mRNA Behandlung könnte nicht, sie ist der Grund für die steigenden Krankheiten und Todesfälle! Ein Weltweites Spektakel, das durch gekaufte Kriminelle in allen Politischen Lagern zur Pandemie erklärt wurde! Die WHO ist dabei der Verteiler für diese Kriminellen Verhältnisse! Todesfolgen angeblich ohne Nachweis sind nur in den Medien zu finden, die sich nicht kaufen ließen! Es bleibt der Menschheit ein Weg, der langsam zu einer Gabelung führt! Der eine Weg führt in den von Reichen Kriminellen bestellten Tod für Nutzlose Personen und Menschen, die Jahrzehnte lang von diesen Reichen ausgeplündert wurden und ihre Politiker gekauft haben! Der zweite Weg ist der blutige Weg, der die Menschen in Rache-Raserei führt und den Urhebern der Todeswellen ein Ende setzt. Viele Politiker werden es zu spüren bekommen, genauso wie ihre Förderer aus dem Reichen Lager! Personen wie Gates gefährden nicht nur das Leben vieler Menschen, sondern auch das ihrer eigenen Familien!

  12. J. Th. 25. September 2022 at 11:20Antworten

    Die mRNA-Behandlung könnte möglicherweise die Medizin nach hinten katapultieren, denn es werden Krankheiten auftauchen die mit der modernen Medizin nicht mehr zu behandeln sind. Kettenreaktion bleibt nicht aus. Bei so manche wurden Krankheiten festgestellt nach der Impfung die deren Ursache nicht bekannt sind und weigern sich weiter einen Zusammenhang mit dieser Gentherapie anzusehen. Geschweige den Ansatz zu forschen. Und während die Kassen bei Pharmaindustrie und Ärzten sich weiter füllen wird weggeschaut. Durch die Massenimpfung wurde hier etwas im Gang gesetzt wo niemand weiß was noch kommen wird, und zu welchen bösartigen Erkrankungen führen wird.
    Zu einem Anstieg von Infektionen hat es bereits geführt wie wir bereits miterleben. Münchner Wissenschaftler untersuchen das Abwasser des Oktoberfests laufend auf Bestandteile des Coronavirus. Es gebe dort derzeit eine ähnliche Virenkonzentration wie im Stadtgebiet. Für die Dauer des Festes würden täglich Proben vor und hinter der Wiesn dem Abwasser entnommen. „Wir sehen schon, dass da ordentlich etwas los ist“, sagte der Leiter des Sars-CoV-2-Labors weiter. Schwierig konkreter Werte zu bestimmen aber eines ist sicher, dass wir eine Inkubationszeit von fünf Tagen haben und die lügen nie. Folgt dann die Corona-Wiesn-Welle? München stellt sich auf steigende Corona-Zahlen ein. Bleiben wir gespannt.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge