Neue bivalente Omicron-mRNA-Impfstoffe verschlimmern die katastrophalen Folgen der Impfkampagne

31. August 2022von 3,2 Minuten Lesezeit

Pfizer/BioNTech und Moderna sind mit veränderten Formulierungen ihrer mRNA Präparate bei den Zulassungsbehörden vorstellig geworden. Obwohl es dafür keinerlei klinische Daten bei Menschen gibt, werden sie zugelassen. Und das obwohl sie als Booster individuell praktisch wertlos sind, sogar im Gegenteil Immunität verhindern. Auf der Ebene der gesamten Bevölkerung werden sie die Entstehung von Varianten dazu noch weiter beschleunigen.

Seitdem die Omicron Variante unterwegs ist, zeigen immer mehr Studien, dass für Geimpfte keine Immunität mehr entstehen kann und weisen auch nach warum das so ist. Es sind im Wesentlichen 3 Gründe:

1. Es entstehen durch Booster fast ausschließlich Antikörper gegen die Wuhan Variante. Das ist auch so bei einer Infektion mit einer der Omikron Varianten und muss daher auch bei Omicron Booster gleich verlaufen. Das zeigt die Grafik mit der logarithmischen y-Achse – links die Antikörper für Wuhan bei Impfung mit 5.761 und bei Omicron-Infektion mit 11.050, und rechts für BA4/5 mit 275 bzw. 590.

2. Die dritte Dosis erzeugt massiv Antikörper vom Subtyp IgG4 und diese hemmen das Immunsystem und schalten es teilweise ab. Je mehr Dosen eine Person verimpft erhalten hat, desto schwächer wird die Abwehr gegen Infektion und Krankheit und zwar nicht nur das Coronavirus betreffend, sondern auch andere Krankheiten. Hier in der Grafik aus der Studie gut zu sehen:

3. Ein erheblicher Teil der Antikörper ist infektionsverstärkend. Sie binden an das Virus, neutralisieren es aber nicht. Damit ist es vor dem Immunsystem verborgen und kann sogar dessen Zellen befallen und zur Vervielfältigung nützen – ein doppelter Schaden.

Prophylaxe und geringe Infektionssterblichkeit

Abgesehen davon war es schon bei der Wuhan Variante klar, dass Prophylaxe mit Vitaminen, Zink und anderen Mikronährstoffen zu fast 100 % vor Erkrankung schützt, das hatte sich selbst in alten- und Pflegeheimen gezeigt. Aber selbst ohne spezielle Prophylaxe zeigten eine Reihe von Studien im Februar und März 2020, dass die Infektionssterblichkeit in der Größenordnung einer mittleren Grippe lag.

Impfung und vor allem die Booster sind eine reine Förderung der Gewinne der Pharmaindustrie und eine Maßnahme zu Reduzierung der Erdbevölkerung.

Das Urteil von Geert Vanden Bossche

Der belgische Virologe und frühere Mitarbeiter der WHO und Gates-Foundation, Geert Vanden Bossche, fällt ebenfalls ein sehr negatives Urteil über die neuen Formulierungen der bivalenten mRNA-Präparate. Er schreibt:

Aktualisierte C-19-Impfstoffe, die neue mRNA- oder Protein-abgeleitete S-assoziierte Sequenzen einer oder mehrerer Omicron-(Sub-)Varianten enthalten, werden die bereits katastrophalen Folgen der C-19-Massenimpfung nur noch weiter verschlimmern – reichlich zelloberflächenexprimiertes und/oder frei zirkulierendes S-Protein wird einen einseitigen und möglicherweise langwierigen Rückruf von infektionsverstärkender Antikörper bewirken, ohne dass bei der großen Mehrheit der gesunden Geimpften neutralisierende Antikörper gegen neue Omicron-spezifische Antigensequenzen gebildet werden.

Während der Zweck dieser neuen Impfstoffe darin besteht, den Schutz gegen die sich ständig weiterentwickelnden Varianten zu verbessern, werden sie genau den gegenteiligen Effekt haben, da sie die evolutionäre Dynamik des Virus verstärken werden.

Fortgesetzte Massenimpfungen mit neuartigen, an Omicron angepassten Impfstoffen werden den Immundruck auf die Virulenz des Virus durch die infektionsverstärkenden Antikörper (die derzeit eine virulenzhemmende Wirkung auf der Ebene der unteren Atemwege haben) auf Bevölkerungsebene nur noch verstärken. Eine groß angelegte Impfung mit diesen aktualisierten Impfstoffen wird lediglich die natürliche Selektion und Ausbreitung von SC-2-Varianten beschleunigen, die bei den Geimpften ein hohes Maß an Virulenz und Infektiosität aufweisen, während die nicht Geimpften von diesen Auswirkungen verschont bleiben.


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Studie: Mehrfache mRNA-Dosen machen krank durch IgG4-Antikörper

Video von Florian Schilling: Immunität für Geimpfte nicht mehr erreichbar

Anfang 2021 hatte Pfizer Hinweise auf Schwächung des Immunsystem durch Impfung

29 Kommentare

  1. Carlo 3. September 2022 at 9:56Antworten

    Zuerst sollte man die Nebenwirkungen im Auge behalten anstatt immer wieder Boostern.

  2. Monika 2. September 2022 at 8:38Antworten

    stell dir vor es ist i-dick tat und keiner geht hin
    so machs ich zumindest seit jeher

  3. PETER Siegfried KRUG 1. September 2022 at 22:52Antworten

    Da ganz allgemein, also auch die Impfbefürworter wissen, dass die Omikronvariante mild ist, dann frage ich mich, warum machen die Impfhersteller und die Politiker so weiter, wie bisher?
    Übrigens wird in den Medien immer noch über die Nebenwirkungen gleich gesprochen, wie zu vor.
    Das heißt, die Nebenwirkungen sollen nur sehr leicht und vorübergehend sein. Dass das gelogen ist, dazu brauche ich nicht viel nachdenken. Schließlich habe ich schon so viele Berichte gelesen über schwerste Krankheiten nach der Impfung. Und auch wenn es bestimmt wahr ist, dass nicht alles auf die Impfung abschiebbar ist, reicht mir zumindest, dass es mittlerweile unzählige Berichte gibt. Ein Vertrauen in die COVID -Impfstoffe kann ich aber schon deshalb nicht entwickeln, weil so gut wie nie Obduktionen bei Todesfälle im zeitlichen Zusammenhang durchgeführt werden, oder wenn es diese gibt, dann öffentlich diskutiert werden. Deshalb lasse ich mich niemals impfen, und schon gar nicht gegen ein Erkältungsvirus.

  4. andrealinus 1. September 2022 at 9:47Antworten

    Ich kenne auch mindestens 5 Todesfälle in meinem Bekanntenkreis. Dazu etliche mit Langzeitfolgen (Sehstörungen, können nicht mehr laufen). Ärzte und Krankenhäuser erzählen ihnen aber immer: „Ohne Impfung wären sie jetzt schon tot!“ Und alle glauben es….Es ist einfach unfassbar, wie sie den Göttern in weiß alles abnehmen. Die Folgen von fast 3 Jahren Gehirnwäsche, beim Ukraine-Krieg geht es genau so weiter…

  5. Joe 1. September 2022 at 8:58Antworten

    Denn sie wissen was sie tun! Wie nennt man noch gleich den Straftatsbestand, aus reiner Profitgier Krankheit und Tod von sehr vielen Menschen billugend in Kauf zu nehmen. Und wo sind die Staatsanwälte und Sonderermittler, um diese Verbrechen aufzuklären?
    Wir keben in einem Verbrecherstaat.

    • Jens Tiefschneider 1. September 2022 at 12:23Antworten

      Ich bin mir sicher, dass es um mehr als nur Profit geht. Das sind schlicht und einfach Menschenhasser vom Typ Klaus Schwab und Yuval Harari.

  6. nebukadnez4r 31. August 2022 at 22:36Antworten

    https://www.fda.gov/news-events/pre…ccines-use

    „To evaluate the effectiveness of a single booster dose of the Moderna COVID-19 Vaccine, Bivalent for individuals 18 years of age and older, the FDA analyzed immune response data among approximately 600 individuals 18 years of age and older who“

  7. MOrgen dann 31. August 2022 at 21:24Antworten

    „…während die nicht Geimpften von diesen Auswirkungen verschont bleiben..“

    OK, danke, mehr wollte ich gar nicht wissen.

    Denn ich bin quasi schon an dem Punkt angelangt, an dem ich mein Mitgefühl für Sinnvolleres verwende. Es war nunmehr lange genug Zeit, sich etwas mit dem Thema zu befassen – und mindestens die inneren Widersprüche des Narrativ’s zu erkennen und dadurch eine gesunde Skepsis zu entwickeln.

    Wer will, der kann also längst eine bewusste Entscheidung treffen. Wer das nicht will, den will ich auch nicht mehr bedauern.

    Es wird leider auch viele Falsche treffen (die wirklich nicht in der Lage sind, das Thema zu durchdringen, oder/und die schlicht fremdbestimmt sind, wie zB Kinder oder Pflegeheimbewohner), aber dem Universum sei Dank sehr sehr viele Richtige. Und die haben es dann auch verdient. Sich selbst.

    Ich freue mich auf meine bald „ausgedünnte“ Branche – und steigende Nachfrage. Es tröpfelt bereits – auf allen Ebenen.

  8. Heiko 31. August 2022 at 20:37Antworten

    Gibt es denn außer der WHO einen wissenschaftlichen Nachweis für die s.g. Omikronvariante?

    • Matthias B. 31. August 2022 at 22:12Antworten

      Wie stark ist die Immunschädigung bei 1x mit Johnson u. Johnson Geimpften ?

      • Vortex 1. September 2022 at 12:06

        Perspektive eines kritischen Arztes tinyurl.com/5euw8scu
        + wertvolle Infos über Impfchargen tinyurl.com/yeuewpmw

  9. anamcara 31. August 2022 at 20:13Antworten

    Wir sind eine international vernetzte Gruppe, ein Kernteam aus mehr als 60 Ärzten, Medizinern,Pharmazeuten, Naturwissenschaftlern, Mathematikern, Heilpraktikern, Anwälten und Journalisten. Wir haben unsere Kompetenzen und technischen Möglichkeiten vereint, um zur Aufklärung des aus unserer Sicht größten pharmakologischen Experimentes an der Menschheit beizutragen.

    Noch nie in der Geschichte der Wissenschaft und Medizin hat man es jemals gewagt, eine ganze Population, eine nahezu komplette Spezies zum Gegenstand medizinischer oder gentechnischer Experimente zu machen. Die Begründung der Ablehnung eines solchen Forschungsantrages hätte sich vermutlich auf den Artenschutz bezogen.

    Die Tatsachen, dass dies nun an der Menschheit durchgeführt wurde und weitergeführt werden soll, dass es noch niemals eine so ungeheuerliche Zahl an Nebenwirkungen und Impfschäden gab, dass die Todesfallstatistiken entsprechende hoch signifikante Übersterblichkeiten aufzeigen, dass sich hier keine Staatsanwaltschaft einschaltet, obwohl die Folgen bereits jetzt unübersehbar sind, dass stattdessen Kritiker öffentlich diffamiert, ausgegrenzt und wirtschaftlich ruiniert werden, lässt uns erschaudern.
    Darum haben wir uns entgegen den guten Sitten in der Wissenschaft, aus Selbstschutz, entschieden, als Autoren anonym zu bleiben.

    Viele unserer Ergebnisse sind noch vorläufig, die Untersuchungen sollen und müssen kritisch diskutiert, nachvollzogen und weiterentwickelt werden.
    Vieles ist noch nicht richtig nachvollziehbar, aber was wir gefunden haben – das ist unsere Überzeugung – ist so wichtig, dass die Öffentlichkeit und andere Wissenschaftler darüber informiert sein müssen, denn es geht hier um nichts Geringeres, als die gesundheitlichen Gefahren der COVID-19-Impfstoffe zu erkennen, sie abzuwehren und die diversen zum großen Teil noch unverstandenen Wirkmechanismen zu erkennen und herauszufinden, wie die schlimmsten Wirkungen auf die Gesundheit verhindert oder wenigstens gemildert werden können.

    https://bernward.info/wp-content/uploads/2022/07/Bericht-Impfstoffe-Aufklaerung.pdf

  10. Hans Hennig 31. August 2022 at 19:33Antworten

    der deutsche Michel wird sich selbst ausrotten!

  11. Durchleuchter 31. August 2022 at 18:53Antworten

    Menschen die nicht selbständig denken können, sollen endlich schnellstmöglich die neue Impfung nehmen und dann in die schwarze Kiste springen. Eine natürliche Auslese ist von der Natur auch dafür so geschaffen worden, damit nur die die selbständig denken können weiter in der Natur sich durchsetzen können.

    • Dr. med. Veronika Rampold 5. September 2022 at 20:12Antworten

      Suizid durch Impfe? Brr, törnt nicht! mir wär ne Überdosis Morphium lieber, und ne Flasche wein vorher.

      Scherz beiseite, selbständiges Denken war nie eine Stärke der Mehrheit.

      Eher war es eine Tugend der Könige, Generale und Häuptlinge… Das ganze System von „Kaiser-König-Edelmann-Bürger-Bauer-Bettelmann“, also die soziale Pyramide existiert, weil nicht jeder selbständig sein und denken kann oder will.

      Fakt ist, noch nie haben so viele Menschen so selbständig gedacht wie heute, einfach durch Zugang zu Bildung – entscheidend ist aber immer noch vor allem, was die Leithammel denken, egal ob sies können…

      und manch einer ist schon so weit, dass es ihm lieber wäre, nicht selbständig denken gelernt zu haben, wo der Alltag doch immer noch aus Gehorchen und Maulhalten besteht…

      bloß fordern uns das heute nicht mehr die Pfaffen und Fürsten, sondern Arbeitsvertrag, Versicherung, Geschäftsbedingungen ab.

      Jeder Dreck kann Betriebsgeheimnis sein oder dem Datenschmutz unterliegen. Schöne Freiheit, das!

  12. anamcara 31. August 2022 at 18:24Antworten

    Die US-Arzneimittelbehörden genehmigten am 31. August die Auffrischungsimpfung des COVID-19-Impfstoffs, obwohl noch keine klinischen Studiendaten für die aktualisierten Formulierungen vorlagen.
    Die US-Arzneimittelbehörde FDA erteilte Moderna und Pfizer eine Notfallzulassung für ihre aktualisierten Auffrischungsimpfungen.

    „Die FDA hat umfangreiche Erfahrungen mit Stammänderungen bei jährlichen Grippeimpfstoffen. Wir sind zuversichtlich, was die Beweise angeht, die diese Zulassungen unterstützen“, sagte Dr. Peter Marks, Direktor des FDA-Zentrums für Biologika-Bewertung und -Forschung, in einer Erklärung.

    Dr. Vinay Prasad, Epidemiologie-Professor an der Universität von San Francisco, Kalifornien, gehörte zu den Kritikern der FDA-Zulassungen und sagte auf Twitter, dass das Fehlen von Daten aus Humanstudien bedeute, dass die Behörden „im Blindflug“ unterwegs seien

    Wer wird diesen immunologischen Blindflug stoppen?

  13. Simone 31. August 2022 at 14:57Antworten

    Das Morden geht in eine neue Runde. Jeder Arzt der jetzt noch mitmacht ist kriminell. Die Omikron Variante ist mild. Wir könnten das ganze Dilemma beheben bzw. einschränken indem nicht mehr geimpft wird und das Immunsystem der Menschen gestärkt wird. Dann entstehen keine neuen Escape Varianten mehr. Allein in meinem Umfeld gibt es 4 Tote nach Impfung:

    Eine Freundin starb letztes Jahr 10 Tage nach der Impfung im Alter von 56 Jahren. Sie ist einfach tot umgefallen.
    In meiner Verwandtschaft ist eine Frau (70 Jahre) welche gerade eine Brustkrebstherapie erhalten hat innerhalb 7 Tagen nach Impfung gestorben.
    In einem Pflegeheim nahe Stuttgart starb eine junge Pflegerin im Alter von 25 J. Noch vor Ort an einem anaphyllaktischen Schock.
    Ein Mann 46 J. starb innerhalb 2 Tagen nach der Impfung und lag Sonntags tot im Bett (Freitag geimpft).

    Mir ist auch ein Fall bekannt wo eine 85 J. alte Bewohnerin eines Pflegeheimes innerhalb 10 Tagen nach der Impfung vollständig erblindete.

    Ein Kollege ist schon den 3. Monat an Hirnhautentzündung und Gürtelrose erkrankt.

    Es Wegsehen der Behörden macht mich einfach fassungslos. Es besteht kein Interesse an einer Aufklärung.
    Also ist es als Mord einzustufen! Die offiziellen Zahlen sind nur die Spitze des Eisberges (3-5 % der Fälle).

    • Sabien 31. August 2022 at 20:23Antworten

      Im Großen und Ganzen bin ich bei Ihnen. Allerdings bin ich mir nicht so sicher, ob die neuen Varianten für die 3 – 4 mal Geimpften auch so harmlos wie für uns Ungeimpfte sind? Die haut doch inzwischen, mangels funktionierendem Immunsystem, alles um und deshalb ist die Panik wohl auch so groß! Egal wie sie es machen – es schaut nicht gut aus. Wobei ich auch auf jeden Fall NICHT weiter impfen würde.

    • Hanna 3. September 2022 at 10:20Antworten

      Aus meinem Bekanntenkreis weiß ich Fälle von post Spiken aufgetretener Gürtelrose (meist Kopfbereich bzw. Gesicht), und auch von Dritten höre ich, daß sie (gespikte) Leute kennen, bei denen in der Folge Herpes Zoster diagnostiziert wurde.

      Von ebenfalls auffällig oft auftretenden Schlaganfällen, rasch wachsenden Karzinomen etc. bei gespikten Menschen bekomme ich selbst und auch Bekannte (die mir davon erzählen) inzwischen so oft etwas mit, daß es mir fast schon „normal“ vorkommt, daß solche tragischen Erkrankungen in unserem Alltag sozusagen „angekommen“ sind.

      In Sachen Gürtelrose:

      Im September 2021 bereits hat der österreichische Staats- und Politfunk die Gürtelrose-Impfung beworben, mit Nennung der üblichen Verdächtigen bzw. „Experten“.

      »99,5 Prozent der über 50-Jährigen tragen das auslösende Virus in sich, eine von drei Personen erkrankt« an der »meist sehr schmerzhaften Gürtelrose« –

      science.orf.at/stories/3208990

      Anders als offene Werbung für und zugunsten der Pharma kann man solche „öffentlich-rechtlichen Informationen“ nicht bezeichnen.

  14. rudi&maria fluegl 31. August 2022 at 14:41Antworten

    Den Begriff der „Antigen Erbsünde“ haben nicht mal die Pharma Kontrolleure (sogar einst zum Jubiläum von Wikipaedia noch von Ö1 beschrieben) löschen können!
    Dieser Begriff der für Laien reichlich abstrus kling,t beschreibt einen Teil der geschilderten Schadmechanismen und könnte doch wikitreuen Mainstreamfanatikern Kopfweh bereiten.
    Also den Begriff nicht ausblenden!

  15. G. Kanten 31. August 2022 at 14:06Antworten

    Der Horror geht weiter. Neue Omicron-mRNA-Impfstoffe die genauso wenig was verändern wird als die zuvor. Höchsten noch mehr Tote. Dazu gibt es keinerlei klinische Daten bei Menschen und die Impfstoffe wertlos sind. Das sagt schon alles. Warten wir auf die nächsten Varianten und schon ist diese Omicron-mRNA-Impfstoffe Gesichste. Merken tun sie nichts und machen weiter mit dem Irrsinn.

  16. Gurkenglas 31. August 2022 at 13:27Antworten

    Ich würde gerne wissen, anhand welcher Daten die Injektionen zusammengebastelt werden. Gibt es neuerdings einen Virusnachweis? Für mich als Nicht-Mediziner ist das nur schwer zu verstehen. Bislang bin ich davon ausgegangen, dass das so genannte Virus lediglich als Modell und weitergeführte Simulation auf dem Computer besteht. Wurden die alten Corona-Viren nachgewiesen? Wie werden die so genannten Varianten gewiesen, wenn es doch keinen Nachweis für das Ur-Virus gibt? Welchen Fehler mache ich, welche Wissenslücken sind in meinem Kopf?

    • carlo 31. August 2022 at 22:33Antworten

      @Gurkenglas – 31. August 2022 at 13:27

      „Gibt es neuerdings einen Virusnachweis?“

      Transmissions-Elektronenmikroskopie eines SARS-CoV-2 Virus. Bild von NIAID-RML.

      Quelle

      Zwei Videos zur Einführung in die Thematik sind hilfreich und sehenswert.

  17. Gabriele 31. August 2022 at 12:11Antworten

    Lassen wir sie doch…und klären den noch nicht im Koma liegenden Rest weiterhin unvermindert auf.
    Steter Tropfen wird auch diesen Stein aushöhlen. Auch das Impf-Stockholmsyndrom wird ein Ende haben, wenn man nach jedem Booster immer rascher krank und invalid wird. Macht dann auch den größten Fans keinen Spaß mehr…

    • Dr. No 31. August 2022 at 17:53Antworten

      Ich bin ganz Ihrer Meinung, das dient letztendlich der Selektion auf Basis der höheren Intelligenz, so sehe ich mindestens die Lage nach Zweieinhalb Jahren.

    • Vortex 31. August 2022 at 23:56Antworten

      Ein bekannter US-Unternehmer und Philantrop tinyurl.com/2xjp4kun hatte eigene Untersuchungen unternommen, hier seine HP tinyurl.com/4shjzr3s …

  18. CG Jung 31. August 2022 at 12:08Antworten

    Jeder der jetzt immer noch Werbung macht für das impfen, der ist dumm oder kriminell.

    • Gabriele 31. August 2022 at 12:16Antworten

      Das Nationale Impfgremium „empfiehlt“ schon fleißig den 4. Stich…für alle ab 12 Jahren. Schulkinder sollen noch vor Schulbeginn die 3. Impfung erhalten haben (sonst?). Vom ihrem „Arbeitsplatz“ weg sollte man sie mitsamt den hörigen Medienfiguren abholen und sie für jedes Wort gesetzlich haftbar und geradestehen lassen…

      • Hans H. 31. August 2022 at 13:52

        Das NIG fällt glasklar unter beide Kategorien. Dumm UND kriminell, kriminell in Form von korrupt. Der heute mit dem Gesundheitsminister aufgetretene Kollaritsch vom NIG arbeitet z.B. an der Med Uni Wien. Im Pfizer Austria – Pharmig Transparenzbericht von 2021 kann man nachlesen, dass die Med Uni und diverse ihrer Institute 2021 ca. 240.000€ erhalten haben. Andere Pharmakonzerne werden sich sicher auch nicht lumpen lassen und bei manchen dieser Impfexperten kommen noch persönliche Honorare hinzu. Das Ganze ist eine einzige stinkende, sumpfige Pharmalobbykloake.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge