US-Gesundheitsbehörde FDA plant Freigabe vom modifizierten mRNA-Präparaten ohne weitere klinische Tests

3. Juli 2022von 2,8 Minuten Lesezeit

Es ist schon länger im Schwange, dass erstens weiter „Auffrischungs“-Impfungen geplant sind, weil es ja neue Varianten gibt, gegen die die bisherigen Gentechnik Präparate nicht schützen. Da die Hersteller aber mit den gegenwärtigen Formulierungen nur 50 Milliarden Dollar Gewinn machen, will man ihnen die Kosten klinischer Untersuchungen sparen.

Die US-Administration hat mit Pfizer einen neuen Liefervertrag abgeschlossen und 105 Millionen Injektionen um 3,2 Milliarden Dollar gekauft. Dabei sitz man auf 168 Million nicht verwendeter Dosen.

Das Geschäft wird für Pfizer immer lukrativer. Bisher hat man 19,50 Dollar pro Dose bezahlt, beim neuen Vertrag kostet es bereits 30,48 Dollar, das ist um 56% mehr.

Reuters meldet nun, dass die US-Gesundheitsbehörden von den Unternehmen nicht verlangen werden, neue klinische Studiendaten zu COVID-19-Impfstoffen vorzulegen, die auf die jetzt vorherrschenden Omicron-Untervarianten BA.4 und BA.5 abzielen, um diese Impfungen zu genehmigen.

Dr. Peter Marks, ein hochrangiger Beamter, der bei der US-Lebensmittel- und Arzneimittelbehörde für Impfstoffe zuständig ist, sagte gegenüber Reuters, dass die Behörde auch spezifische Herstellungsdaten für einen BA.4- und BA.5-Impfstoff in Betracht ziehen würde und dass präklinische Daten aus Tierstudien und Sicherheitsdaten für diese Impfungen ebenfalls verfügbar sein könnten.

Die FDA empfahl am Donnerstag den COVID-19-Impfstoffherstellern Pfizer Inc (PFE.N)/BioNTech SE und Moderna Inc (MRNA.O), das Design ihrer Auffrischungsimpfungen ab diesem Herbst so zu ändern, dass sie Komponenten zur Bekämpfung von BA.4 und BA.5 enthalten. Die Kommission plant, diese Impfungen im Hinblick auf eine Notfallzulassung zu prüfen.

Es ist sehr ähnlich wie bei der Änderung von Grippestämmen, wo es ein paar unterschiedliche Aminosäuren geben wird, aber wir erwarten keinen Unterschied in der Sicherheit“, sagte Marks.

Er geht davon aus, dass die Immunreaktion auf die BA.4/5-Auffrischungsimpfung ähnlich ausfallen wird wie bei der BA.1.

Wir fühlen uns dabei sehr wohl, denn es wird uns helfen, den Dingen zuvorzukommen“, sagte Marks.

Marks sagte, er glaube, dass die Regulierungsbehörden anderer Länder die Verwendung von Impfstoffen auf BA.1-Basis ernsthaft in Erwägung ziehen, die von einigen Arzneimittelherstellern bereits produziert werden und möglicherweise schon früher verfügbar sind.

Die EMA wird wohl mit einiger Sicherheit dieser Vorgangsweise folat die EU-Kommissionspräsidentin per nicht wieder auffindbaren SMS 1,8 Milliarden Dosen bestellt. Und die müssen – zack zack – verimpft werden.

Ich kann Ihnen sagen, dass die verschiedenen Aufsichtsbehörden weltweit – nur damit Sie es verstehen – sich dabei unterschiedlich wohl fühlen“, sagte Marks.

Er sagte, die Vereinigten Staaten sollten in diesem Herbst eine breitere Impfkampagne durchführen als im Frühjahr, als der Schwerpunkt auf älteren Menschen und anderen Risikopersonen lag.

Deshalb hat die Stadt Wien ja auch vor, Impfstraßen für Babys und Kleinkinder einzurichten, denn da gibt es einen noch großen und unerschlossenen Markt für die Pharmagiganten. Die Steuergelder der Menschen zumindest in den westlichen Staaten landen damit auf dem raschesten Weg in den Taschen der westlichen Oligarchen und den größten Vermögensverwaltern.

Bild von Henryk Krzyżanowski auf Pixabay

Bitte unterstütze unsere Arbeit via PayPal oder Überweisung

Folge uns auf Telegram und GETTR


Nächstes Attentat auf die Gesundheit: Pfizer und Moderna wollen automatische Genehmigung für veränderte Covid-Impfstoffe

Risiko von Myokarditis: Größer nach Impfung oder nach Infektion oder nach beidem gleich?

KBV korrigiert Zahlen der Nebenwirkungen: ein Arztbesuch pro 61 Covid-Spritzen

36 Kommentare

  1. Hans Hennig 4. Juli 2022 at 11:12Antworten

    da die Zulassungsbehörde ein Teil der Pharma Industrie ist, können die natürlich „frei Schalten und Walten“ und können sich „Ihr Gift“ selber zulassen.

    • Charly1 4. Juli 2022 at 14:24Antworten

      Die Corona-Panik ist ein Theaterstück. Es ist ein Betrug. Ein Schwindel. Es ist höchste Zeit, dass wir verstehen, dass wir uns inmitten eines globalen Verbrechens befinden.

  2. Jürgen Fritzsch 3. Juli 2022 at 23:22Antworten

    Das ist eine Turbo-Variante, damit der Great-Reset so richtig in Schwung kommt. Da die Sequenzen von Omikron übernommen sind, sind auf jeden Fall veränderte Faltungen des Spike-Proteins zu erwarten die immer noch toxisch wirken. Da die mRNA von verschiedenen Zelltypen des Menschen translatiert wird, darf man ganz gespannt sein was diese neuen vielfältigen Toxine so alles anrichten. Das Anrichten ist die eine Seite und der nicht mögliche Abbau des Spike-Protein die andere Seite. Man darf auch gespannt sein, was diese neuen Toxine im Zellkern anrichten werden. Der Nutzen dieses Impfstoffes ist gleich Null. Es gibt nur Schäden.

  3. Hans Hennig 3. Juli 2022 at 22:30Antworten

    die sollen den Dreck an sich selber ausprobieren. (Nur für den internen Gebrauch geeignet)!!

  4. Hans Hennig 3. Juli 2022 at 22:27Antworten

    FDA? kenne ich nicht, habe ich nicht bestellt. Annahme wird verweigert, eine Bezahlung ebenfalls.

  5. Taktgefühl 3. Juli 2022 at 20:21Antworten

    Die Presse erzeugt so sperrige Dogmen wie z.B. die „Fälle“, an die dann alle politischen und medizinischen Maßnahmen geheftet werden. Diese Dogmen werden selten bis zum Ende hinterfragt, weil das vor allem Kopfzerbrechen bereitet. Man kann solche Themen darstellen mit großen Texten, aber die Konzentration des Widerspruchs zu einem Satz, eine Art Aphorismus oder Judegriffe, mit dem übermütige Angreifer mal eben aufs Kreuz geworfen wird, das ist das, was fehlt.
    Ich habe dazu auch nicht immer Lust. Obwohl ein Ergebnis sehr zufrieden macht. Der Konfliktherd, in dem sich eine Lüge versteckt, macht sich oft nur über das Gefühl bemerkbar. Man merkt, daß etwas nicht stimmt wie bei den „Fällen“. Aber es fehlt der klar Ausdruck.
    Was ist an dem Corona-Virus „neuartig“? Die ganze Geschichte ist, so obskur das klingt, einzig an diesem einen Wort aufgehängt: „neuartig“! Sollte das nicht seziert werden, bis man heraus bekommen hat, was damit nicht stimmt?

  6. Hans im Glück 3. Juli 2022 at 18:44Antworten

    „Die Welt“

    „Es darf nicht in der Hand von Aktivisten liegen, welche Positionen gehört werden“

    „Nun hat sich Bildungs- und Wissenschaftsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) zu dem Vorfall geäußert. Sie kritisierte die Entscheidung der Universität. Zur „Bild“-Zeitung sagte die Ministerin: „Es darf nicht in der Hand von Aktivisten liegen, welche Positionen gehört werden dürfen und welche nicht.“ Stark-Watzinger forderte die Aktivisten auf, die Freiheit der Wissenschaft zu akzeptieren: „Wissenschaft lebt von Freiheit und Debatte. Das müssen alle aushalten.“

    Merken diese Leute tatsächlich nicht mehr, dass sie eigentlich in einen Spiegel schauen?
    Gute Frau, geh nach Berlin und mach das den Autokraten dort verständlich. Die sind nämlich in Zeiten a la Galileo unterwegs. Und das seit über 2,5 Jahren.

  7. Wilfried 3. Juli 2022 at 17:20Antworten

    @ Klaus C „Die halten uns tatsächlich für Vollidioten…..“ halten uns?….der überwiegende Teil der Bevölkerung sind Vollidioten – im Endstadium – oder wie wäre das alles sonst möglich?

    • Durchleuchter 3. Juli 2022 at 18:04Antworten

      Genau, und Wilfried natürlich ausgenommen. Ich frage mich eigentlich, wie will man die die sich nicht impfen lassen noch kriegen. Man hat denen schon alles genommen, das Konto, das Eigentum. Jetzt sitzen die armen Ungeimpften zu Hause und schauen in die Röhre, wie der Staat ein neues Gesetzt durchdrückt, um die Ungeimpften auch noch zu beseitigen.

    • Jan 3. Juli 2022 at 18:52Antworten

      @Minderheit die Vollidioten? Nein. Sieht nicht so aus. Die Ungeimpften sterben nicht wie vorhergesagt. Dass ein anderer Nutzen in den Spritzen ist, sollte man nicht erwarten. Dass die Ungeimpften als Sündenböcke gehetzt werden: gut möglich!

    • Frühling 3. Juli 2022 at 20:58Antworten

      @Evo.Wenn ich mir die stattgefundenen Scheußlichkeiten in der Menschheitsgeschichte so ansehe, komme ich zu einem anderen Schluss als Sie. Die meisten Widerlichkeiten waren nur möglich, weil sie von der Mehrheit der Menschen mitgetragen wurden.

    • rudi & Maria fluegl 3. Juli 2022 at 22:18Antworten

      Das ist tatsächlich schon mal vorgekommen!
      Vor allem bei der Minderheit der Hofnarren, die wohl als einzige die Wahrheit verkündeten!

    • Hanna 3. Juli 2022 at 22:57Antworten

      François M. AROUET:

      „Es ist gefährlich, in Angelegenheiten Recht zu haben, in denen etablierte Männer Unrecht haben.“

    • Elisabeth 4. Juli 2022 at 7:50Antworten

      Ich glaube nicht, dass es so viele Vollidioten gibt, aber viele wurden eingeschüchtert. Sie sagen nichts. Und darum halten sie uns für Idioten. Aber da haben sie sich getäuscht. Die werden sich noch wundern.

    • Al 4. Juli 2022 at 8:59Antworten

      Viele Vollidioten halten sich für ganz schlau – weil Sie für Ihre Vollidiotie Geld bekommen. Jeder leidet an dem, wo das alles hinführt – aber die, die da für Geld mittun sind die, die es zu spät oder gar nie merken, weil sie zu blöd dazu sind.

  8. rudi & Maria fluegl 3. Juli 2022 at 15:57Antworten

    Da ist wieder die Unternehmerin gefragt die Leibchen mit Sammelaufruf für die notleidende Pharma bedruckt!
    Ev. mit : die Mafia bezahlt pro Auftragsmord 10 000€. (Preisverfall???)
    Die Pharma hat trotz bester Arbeit nur 50 Milliarden Gewinn!
    Helfen auch sie bei der Beseitigung diese Missverhältnisses!
    Oder kurz und prägnant:
    „Pharma nostra 50×10^9/5×10^6
    Cosa nostra 10^5/1
    Deine Spende hilft wahren Profis!“

    Erarbeiten Sie prägnantere Texte, helfen Sie mit!
    Rudi Fluegl

  9. Klaus C. 3. Juli 2022 at 14:47Antworten

    Was soll man sagen. Die Uni Klinik Schleswig Holstein ( 95% Impfquote) muss aktuell Abteilungen schließen, weil das Personal immer mehr Corona positiv ist. Es geht also eine Sommerwelle durchs Land. ABER: Niemad, wirklich niemad kommt auf die Idee oder wundert sich , dass es a) im Sommer ist b) bei hoher Impfquote ist. Niemad, wirklich niemad, schafft den intellektuellen Minisprung, dass es nicht vielleicht trotz , sondern WEGEN der Impfung im Sommer grassiert. Stattdessen also neues Zeug versprritzen, um die Folgen des alten Zeugs zu bekämpfen, womit dann die nächste Welle produziert wird etc. etc. Wie verbohrt oder blöd muss man eigentlich sein, um das nicht zu durchschauen.

    • Fritz Madersbacher 3. Juli 2022 at 17:21Antworten

      @Klaus C.
      3. Juli 2022 at 14:47
      „… sondern WEGEN der Impfung“
      Diese Erkenntnis wird um jeden Preis unterdrückt. Aber die Wahrheit wird ans Licht kommen, und dann wird Heulen und Zähneklappern ausbrechen in den dafür verantwortlichen Kreisen, auch bei den Opfern …

  10. magerbaer 3. Juli 2022 at 14:24Antworten

    Wir befinden uns in einem Weltinformationskrieg, der erst durch die Neuen Medien möglich geworden ist, und in dem die größenwahnsinnigen Drahtzieher glauben, alles Fehlgeplante durch Behauptungen zensieren und verstecken zu können. Steigende Sterbezahlen werden sich aber nicht unbegrenzt kaschieren lassen, und dann kann es mit der Glaubwürdigkeit der bisherigen Führungsetagen von Pharmazie, Medizin, Politik und Propaganda-Medien schlagartig vorbei sein.

  11. Elisabeth 3. Juli 2022 at 14:11Antworten

    Superdreist.

    „Die Reihe munterer SADS-Erzählungen (Sudden Adult Death Syndrome) ist um einen Schwank reicher. Die britische Sun titele am 1. Juli (nicht April!): “Grüner Daumen – Dringende Warnung an Gärtner, da Boden „das Risiko tödlicher Herzkrankheiten erhöht”. Das scheint sehr plausibel zu sein. Wer kennt das nicht, Oma geht raus in den Garten, erntet ein paar Karotten und Zack – Herztod. Oder aber wir werden in einer Weise verarscht, die klar macht, weshalb Journalisten inzwischen verhasster sind als Politiker.“

    Gefunden auf Report24

    • Klaus C. 3. Juli 2022 at 16:36Antworten

      Die halten uns tatsächlich für Vollidioten. Schlimm auch, dass ein Ungleichgewicht der Sperrungen existiert. Gegen diese Meldung wird niemand vorgehen. Wäre das in den AM , wäre das Geschrei wohl groß bis hin zur Sperrung wegen Fakenews. Sie haben es mittlerweile tatsächlich geschafft sich in den MSM den Wahrheitsanspruch bzw. Wahrheitsmonopol, wie vor den Zeiten des Internet zurückzuholen.

  12. Fritz Madersbacher 3. Juli 2022 at 11:59Antworten

    „Wir fühlen uns dabei sehr wohl, denn es wird uns helfen, den Dingen zuvorzukommen“, und „Ich kann Ihnen sagen, dass die verschiedenen Aufsichtsbehörden weltweit – nur damit Sie es verstehen – sich dabei unterschiedlich wohl fühlen“
    Wir jedenfalls fühlen uns „unterschiedlich wohl“, wenn wir lesen „Deshalb hat die Stadt Wien ja auch vor, Impfstraßen für Babys und Kleinkinder einzurichten“. Wer hat hier in der Stadt Wien das Sagen, die Viruswahn-Hypochonder in der Stadtregierung und ihre gewissenlosen Pharma-hörigen Einflüsterer von der MedUni und in den aus deren Personal-Fundus beschickten Institutionen und Kommissionen? Sie werden ihrer Verantwortung nicht entkommen!

    • quantumonly 3. Juli 2022 at 12:18Antworten

      Wer in Wien das SAGEN hat? Mit 100%iger Wahrscheinlichkeit nicht die lokalen oder österreichischen PolitikerInnen!

      • Vortex 3. Juli 2022 at 16:58

        Die Beweise für ein planmäßiges Vorgehen gegen die Gesundheit der Bevölkerung nehmen täglich zu, jetzt müsste nur ein global wirksames humanistisches Weltgericht gegen alle Beteiligten mit chirurgischer Präzision sehr erfolgreich vorgehen.

        Dies ist nur die Spitze des Eisberges, tinyurl.com/2p9dcabe aber eine gewaltige Arbeit kommt auf die erwachten Menschen zu, um jetzt jedermann auf Herz und Nieren zu prüfen.

        Infos in 13 Sprachen: tinyurl.com/3a7s27ce

      • Fritz Madersbacher 3. Juli 2022 at 17:11

        @quantumonly
        3. Juli 2022 at 12:18
        Da haben Sie wohl recht. Es ist eher eine „Fünfte Kolonne“, wessen Handlanger diese ist, kommt im Wort „Pharma-hörig“ zum Ausdruck. Ein Unglück und eine Schande für das einstmals vorbildliche Wien … …

      • leontinger 3. Juli 2022 at 17:21

        Wollen Sie den Bgm und seinen „Gesundheits“-Stadtrat aus der Verantwortung nehmen?

      • Fritz Madersbacher 3. Juli 2022 at 19:40

        @leontinger
        3. Juli 2022 at 17:21
        Ich sicher nicht, aber fürchten müssen sich diese Herrschaften vor der Wiener Bevölkerung, nicht vor einem Tiroler …

  13. anamcara 3. Juli 2022 at 10:53Antworten

    „Die Kommission plant, diese Impfungen im Hinblick auf eine Notfallzulassung zu prüfen…“

    Einer Notlage liegt nicht vor

    Die Stellungnahmen von Cichutek, Stöhr und Kekulé dazu kann man in dem Artikel bei Corodok

    „Ugur Sahin hat überzogen. Selbst Cichutek widerspricht“ nachlesen.

  14. Jan 3. Juli 2022 at 10:48Antworten

    Kann man den Nationalrat nicht stoppen, der letztverantwortlich für diese Korruption ist?

  15. Frühling 3. Juli 2022 at 10:24Antworten

    Da werden die Impfbegeisterten ganz aus dem Häuschen sein, vor lauter Freude. Endlich eine angepasste Impfe an die neue Variante. Toll. Toll. Toller. Tollhaus.

  16. RaS 3. Juli 2022 at 10:20Antworten

    @“ „Wir fühlen uns dabei sehr wohl, denn es wird uns helfen, den Dingen zuvorzukommen“, sagte Marks.“

    Ich denke er meint damit: wir bringen alle um, bevor die Masse bemerkt, daß wir ihre Gesundheit zertört haben, und sie uns den Garaus macht.

  17. Jens Tiefschneider 3. Juli 2022 at 9:54Antworten

    Die psychopathische Elite wird ihre kriminellen Aktivitäten solange fortführen, wie wir sie lassen. Es wird Zeit, dass die Menschheit aus ihrem Konsum-Kokon ausbricht und wieder anfängt zu denken, auch um sich intelligent zur Wehr zu setzen. Mit diesen ungetesteten Gen-Präparaten ist der Genozid vorprogrammiert und sicherlich auch gewollt.

    • Sabien 3. Juli 2022 at 12:24Antworten

      Ich befürchte, die sogenannte Menschheit ist dank Genmanipulation nicht mehr in der Lage zu denken und diesen Betrug zu erkennen. Das ist ja das fatale an dieser Situation!

  18. Vor Wut rasender Reporter 3. Juli 2022 at 9:48Antworten

    Contergan ist dagegen ein echter Schas im Walde…..

    Übrigens auch lustig: jene Wissenschafter, die seinerzeit die Gefahren von Contergan offenlegten, wurden damals ebenfalls als „Nazis“ beschimpft – während der Chef der Pharmafirma tatsächlich mit den Nazis reich wurde.

  19. Alfons Zitterbacke 3. Juli 2022 at 9:45Antworten

    Warum erinnert mich die COVID-Plandemie immer mehr an Biedermann und die Brandstifter?

    • Werner Peters 3. Juli 2022 at 10:17Antworten

      Alfons Zitterbacke

      Juli 2022 at 9:45

      Warum erinnert mich die COVID-Plandemie immer mehr an Biedermann und die Brandstifter?

      Alfons Zitterbacke, vielleicht Blutsverwandtschaft.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge