Ist Prof. Sucharit Bhakdi ein Volksverhetzter und gibt es Nazis in der Ukraine?

20. Mai 2022von 2,1 Minuten Lesezeit

Seit Anfang 2020 wird mit allen Mitteln der Verleumdung und Fehlinformation um die Deutungshoheit gekämpft. Seit der Eskalation des Krieges in der Ukraine hat sich das nochmals um mehrere Grade verschärft. Die echten Nazis werden unterstützt, Kritikern der Covid Maßnahmen wird fälschlich eine rechtsextreme Einstellung vorgeworfen. Eine Dokumentation dazu.

Zunächst dieser Tweet vom Buchautor und Analysten Ernst Wolff:

Im folgenden Video äußert sich der Vorsitzende der MWGFD, der Gesellschaft der Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V., Prof. Sucharit Bahkdi im Gespräch mit dem Arzt Dr. Ronny Weikl (stellv. Vorsitzender der MWGFD) zu folgenden Themen:

  1. Die Gefahren der Anwendung der sog. „COVID-Totimpstoffe“ Novavax, Valneva
  2. Das WHO-Abkommen über die weltweite „Pandemie-Vorsorge“
  3. Seine Anklage mit dem Vorwurf des angeblichen „Anti-Semitismus“, bzw. der „Volksverhetzung“

Im Namen aller Mitglieder der MWGFD e.V. bitten wir sie darum, Prof. Sucharit Bahkdi in seiner aktuell sehr belastenden Situation, angesichts der völlig absurden Anklage mit dem Vorwurf des angeblichen „Antisemitismus“ bzw. der „Volksverhetzung“, nach Kräften zu unterstützen!

  • z.B. seelisch-moralisch bzw. geistig-mental durch Gebete und positive Gedanken,
  • aufmunternde Briefe und Solidaritätsbekundungen, Sammlung von Unterschriften.
  • Leserbriefe und andere Solidaritätsaktionen,
  • ggf. persönliches Erscheinen an den Prozesstagen, vor dem Gerichtsgebäude und auch im Gerichtssaal!

Die Nazis in der Ukraine

Michael Bonvalot ist einer derer, die Kritiker der Corona Maßnahmen seit zwei Jahren als rechtsextrem verunglimpft. Überraschend schwimmt er aber in der Frage der Nazis in der Ukraine gegen den Strom:

Auch andere haben beim Songcontest entdeckt, wie die Vertreter der Ukraine wirklich ticken, wie an der ausgestreckten rechten Hand gut zu erkennen ist:

Justiz und Ärzteschaft in Deutschland

Derzeit Gerechtigkeit vor Gericht oder Schutz bei seinem Arzt zu erreichen, scheint oft ein aussichtsloses Unterfangen. Das hat Tradition wie Dr. Josef Thoma im folgenden Video erklärt. Denn insbesondere Ärzte und Juristen haben in Deutschland eine Tradition, die eine starke Tendenz zum Rechtsextremismus hat und hatte. In der NSDAP und der SS fanden sich beachtliche Anteile ihrer Berufsstände, mehr jedenfalls als alle anderen Richtungen unter den Akademikern.


Bitte unterstütze unsere Arbeit via PayPal oder Überweisung

Folge uns auf Telegram und GETTR


Es ist doch nur … für 2 Wochen …

Neue WHO Befugnisse: So sollen Verfassung und Rechtsstaat ausgehebelt werden

Verfolgung von Regierungskritikern – Fortsetzung folgt?

46 Kommentare

  1. rudi & Maria fluegl 21. Mai 2022 at 21:03Antworten

    Elisabeth!
    Ihre Feindschaft einer ganz bestimmten Bezeichnung für eine Kategorie von Ideologie gegenüber, in Ehren!
    Wovon die kommt weiß ich nicht. die Hintergründe sind bestimmt schlimm.
    Ich biedere mich niemanden an und wenn mir etwas nicht gefällt sage ich es! Es erinnert an den Streit zwischen Wolfgang Wodarg und Günter Frank kürzlich beim Corona Ausschuss, ohne jetzt irgend ein Niveau zu meinen.
    Ich denke der Streit wird noch fruchtbar.
    Damit, dass ich keine Meinungen dirigieren kann finde ich schade und habe mich unter dem erworbenen Titel „Oberlehrer“ mit großen Mühen damit abgefunden.
    Das führte auch zu reichlich Selbstreflektion und was mir unter diesen Titel (Oberlehrer) noch geblieben ist, ist wenigstens, andere dazu (Reflektion) anzuregen.
    Und was Sie bezüglich, „wer sich sozialistisch nennt ist auch eine“r hat schon Joachim Ernst Behrend bezüglich Musikdefinitionen gemeint „Jeder der sich Jazzmusiker nennt ist auch einer“ , ansonsten wird die Definition heutzutage sehr , sehr schwierig! Verzeihen Sie Assoziationen!“ Übrigens wer sich als Improvisationsmusiker deklariert, verzichtet a priori auf Moneten!
    Zum Jazzpianisten hat es aus verschiedensten Gründen nicht gereicht, aber als linker, als Sozialdemokrat, als Befürworter sozialer Marktwirtschaft mit Gemeinwohlkompetenz lasse ich mich gerne aburteilen!“ Dafür verzichte ich bei Ihnen auf Glaubwürdigkeit! Das bedeutet auch Beziehunspfunde.
    Ihre Anspielung, ich nehme an auf Konrad Lorenz, erfasst eine Beziehung, die mich viel gelehrt hat.
    Und wiederum vom Niveau abgesehen, so unähnlich ist meine Vita nicht.
    „Große“ Persönlichkeiten haben oft Fehler und ich nehme an, die lernen auch daraus. Lorenz hatte Freundschaft zu Tinbergen einen Mann des Widerstandes und sein Tun war alles andere als eindimensional. Die Fehler von Lorenz haben auch bei mir dazu geführt, die Fehler im eigenen Denken zu finden! Der Werdegang des Lorenz, vom abenteuerlustigen Naturstreuner, zum Motorradrennfahrer, fern der eigenen Klasse, – da hätte er Autorennfahrer werden müssen-, zur Nähe der Ideale von Nationalsozialisten, bis zum von der Frau abhängigen Forscher. Wer ist schon perfekt?
    Er bestimmt trotzdem oft mein Denken. Der Begriff der Fulguration (Rückseite des Spiegels) hat es mir angetan.
    Systeme, die auf andere Systeme aufbauen, lassen sich nicht aus dem vorhergehenden schlüssig, erklären!
    Dieses Antimodell können Sie mal versuchsweise über Ihre Weltanschaung spiegeln!
    Dass alle dafür sorgen, dass jedes Individuum größtmögliche Freiheit und Möglichkeiten hat, um so etwas wie freien Willen behaupten zu können geht sich für mich trotz linker selbstverortung aus.
    Das Gegenteil haben wir gerade und ich befürchte das geht sich keinesfalls aus!
    Rudi Fluegl

  2. rudi & Maria fluegl 21. Mai 2022 at 14:00Antworten

    Ich weiß nicht warum unser Hinweis auf die Shoa Opfer und Nachfahren, die für Bhakdi Zeugnis ablegen hier nicht kommt!
    Beim Nachschauen ob es kommt müssen wir leider „!deologie Picking“ feststellen, die in so übler Weise bei Dr. Mayers Blog selten vorkommt! Ich habe im Rahmen des Blogs der vor allem diese Konzernübergriffe und den Demokratie Abbau sogenannter Eliten angeht, auch über Begriffe wie „Links“ „Sozialismus“ etc. geschwurbelt!
    Wenn das ganze in ein Eck driftet, bei der man nur mehr als Angehöriger einer speziellen Ideologie seine Meinung kundtun darf, haben es die Mainstream Meinungsmacher geschafft!
    Nochmals! Ganz grundlegend gibt es 2 Strömungen auf die „Zeitgeister“ aufbauen!
    Die erste ist „Vertrauen darauf das in Kinder Sozietät angelegt ist und die durch Erziehung und andere fragwürdige Maßnahmen, nicht zerstört wird.“
    Die zweite ist die Law &Order Fraktion“ die darauf wettet, dass ohne das jüngste Strafgericht, Exekutive, Gesetzeswälzer im Hinterkopf, die Menschheit der Apokalypse anheim fällt!
    Wir haben nunmehr tausende Jahre an“ Experimenten“ hinter uns, wie sich Gesellschaften bilden können, auch müssen, ohne unsere „natürlichen Lehrmeister!
    Und zum Glück haben wir die Fähigkeit erlangt unsere Spuren zu verfolgen und auch aufzuzeichnen.
    Und daher glauben wi,r mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit, zu wissen, dass die Leute nicht die kulturellen Werke zum nachblättern, im Hinterkopf für Ihr Handeln herumtragen.
    Vielmehr wirken sich die Maßnahmen die getroffen werden um auch allgemein unerwünschtes Verhalten im nachhinein zu behandeln, durchaus wechselwirkend auf die Gefühle der einzelnen, der Gruppe und dadurch auf Handlungsweisen und damit wiederum auf aufgezeichnete Erfahrung und von mir aus, Gesetze, aus! Auf die Entwicklung der Gesellschaft also!
    Damit können Erfahrungen durch verschiedenste Ideologien (Eine Ideologie ist eine Schubladisierung von Verhaltensweisen, die durch Zufall, Notwendigkeit, ev. Willen oder was auch immer, stattgefunden haben) genommen werden, und mit dem, an dem wir gerade leiden, verglichen werden!
    Leider geht es hier nicht so komplex wie nötig und ich hoffe es war annähernd so einfach wie möglich!
    Ich bitte damit darum dieses Einengungen ich geschichtliche Cluster zu unterlassen.
    Bisher hatte ich den Eindruck, die meisten sind schon darüber hinaus!
    Rudi Fluegl

    • Elisabeth 21. Mai 2022 at 18:57Antworten

      Ganz prinzipiell, was hier diskutiert werden darf und was nicht, bestimmen nicht Sie.

      Mir geht jede Religion auf den Keks, denn ich bin ein freiheitsliebender Mensch. Ich würde sie alle verbieten bzw. in den Privatbereich verbannen. Das Parteiensystem und die Form der Demokratie, wie wir sie haben, sollten reformiert werden. Es muss ein System gefunden werden, dass der Staat von den Besten verwaltet wird. Und wir werden nicht regiert, sondern wir regieren und werden befragt – mehr direkte Demokratie wie in der Schweiz – noch viel mehr, denn mit dem Internet ist es ja viel leichter môglich, bei jeder Sache abzustimmen. Aber es muss manipulationssicher sein. Online-Umfragen sind das zB nicht. In diesem Fall ginge es zB mit einem TAN-Verfahren – also Code aufs Handy wie bei der Kreditkarte. Die Presseförderungen und viele andere sind einzustellen. Wir brauchen Medienpluralismus, ohne sie ist keine Demokratie möglich.

      Was wir heute aber erleben, ist nicht die Freiheit und die Erlôsung, sondern leider wieder der nächste Anlauf dieser unseligen Ideologie, uns zu versklaven. Jetzt folgen sie auch mal wieder angeblich der Wissenschaft und gemeint ist die staatlich verordnete Heilslehre. Daran muss jetzt jeder glauben, sonst wäre er ein Nazi, heißt es. Dabei gehört doch die Kritik auch zur Wissenschaft. Sie folgen ihr also in Wahrheit nicht, sondern sie verbieten sie.

      Die EU schickt sich an, zur Sowjetunion reloaded zu werden. Die Zensur wird immer rigoroser. Die Enteignung ist auf Schiene (Vermögensregister), auch die Abschaffung der Einstimmigkeit. Der Great Reset des Hrn. Schwab und seiner Jünger ist nichts anderes als der finale sozialistische Feuchttraum.

      Der einzige Weg in die Freiheit, ist das Erkennen der menschlichen Natur und das Erlernen, die Auswüchse einzudämmen. Man hätte auf die großen Verhaltensforscher hören sollen, stattdessen wurden sie auch als „Nazis“ diskreditiert. Klar, denn das Natürliche ist ja der Feind der Ideologie. Niemals ist es möglich, den Menschen nach einem Ideal oder einer Idee ändern zu wollen. Bei diesen Versuchen wurden schon viele Menschenleben zerstôrt und wenn Schwabs Plan klappt, dann hören wir bald auf, Menschen zu sein. Diesmal wird es wirklich gefährlich. Sie ruinieren die Menschheit und schaffen soetwas wie die Borg.

      Wie halten wir das auf?

      • Toni 23. Mai 2022 at 8:38

        Friedlich lässt sich diese Entwicklung nur aufhalten, wenn wir so viele Menschen überzeugen können, dass unsere Ideen mehrheitsfähig werden.

        Gegenargumente dazu:
        die anderen haben das größere PR-Budget
        Wahlbetrug, insbesondere bei Briefwahlen

        Die anderen Möglichkeiten wurden bekanntlich in der Vergangenheit schon mehrfach durchgespielt. Der Erfolg für das gewöhnliche Volk hat sich meist in Grenzen gehalten. Nicht zuletzt auch deshalb, weil sich viele der revolutionären Führer als trojanische Pferde herausgestellt haben bzw. sich die Gegenseite mehr Söldner leisten konnte.

        Aktuelle Maßnahmen:
        Vernetzung mit den Mitstreitern
        Aktionen in der Öffentlichkeit, z.B. Maske runter

        Glück auf und guten Rückenwind, Toni

  3. Andreas I. 21. Mai 2022 at 10:10Antworten

    Hallo,
    die Volksverhetzer klagen ihre Kritiker an und rufen „Haltet den Dieb!“
    Es wird immer verrückter.

  4. H.Mild 21. Mai 2022 at 9:04Antworten

    Die NAZIS 33/45 waren nicht rechts, sondern LINKE NATIONALE SOZIALISTEN. Sie waren waren sozusagen die Konkurenz innerhalb des LINKEN Ideologiefäces, des internationalen Sozialismus unter Stalin & Co, mit der „Besonderheit“, das sie ihre „Rasse“, wie immmer man das auch definieren mag, soz. in religioidem Wahn über allen anderen überlegen hielten, und der mörderische Neid und Hass auf Juden in einer barbarischen, bisher einzigartigen KZ-Vernichtungsindustrie gipfelte -> Übrigens, die KZ wurden mW. von den Briten in den Buren-Kriegen „erfunden“- Zum Thema LINKS & NATIONALER SOZIALISMUS haben sich ja ua. der Bock vom Babelsberg, Goebbels, der ua. die Reischschrifttuskammer für Haltungjournalisten in´s teuflische Leben rief die letzetztendlich zu öffentlichen Bücher-, und Autorenverbrennungen in KZs mündete, mehrfach geäußert -> F451. Die MEDIZIN der NATIONALEN SOZIALISTEN 33/45 handelte in diesem LINKEN, dh. SOLID_ARISCHEN Sinne, damit sie so ua. ihre verbrecherischen Experimente in den KZs und in den Aktion-T4 Einrichtungen rechtfertigten. Ebenso die“ Volks“Gerichte von 33/45 wie 49/89 agierten im inter-, und nationalsozialistischem Sinne, und heute „auferstanden aus Ruinen….“?
    Prof. Dr. Bhakdi und seine Mitstreiter sind ehrenwerte Menschen, Wissenschaftler und Ärzte, die eben die, ua. wegen og. Verbrechen entstandenen Nürnberger Kodex `47, Genfer Gelöbnis, und Helsinki Deklaration achten und verteidigen.

    • Andreas I. 21. Mai 2022 at 10:03Antworten

      Hallo,
      „Die NAZIS 33/45 waren nicht rechts, sondern LINKE“

      IG Farben und alle anderen Firmen, die profitierten, waren alle in Privatbesitz, alle kapitalistisch, also war das eine rechte Veranstaltung.

      • Elisabeth 21. Mai 2022 at 10:12

        Das ist kein Widerspruch. QAuch die Globalisten sind Linke und gehören doch zu den Kapitalisten. Viele Konzerne sind links, zB REWE. Die Sozialisten haben gar nichts gegen Kapital. Und wenn sie es mal haben, geben sie es nicht mehr her. Denken sie nur an den Nadestreifsozialismus. Dem Sozialisten geht es immer nur um das Geld (der anderen). Ja, sorry ;-)

      • Elisabeth 21. Mai 2022 at 10:24

        PS, ich will niemanden kränken. Bestimmt gibt es auch gute Sozialisten Die Idee war ja auch gut und zu der Zeit, als der Sozialismus aufkam, war er schon dringend notwendig. Er hat eben diese religiöse Komponente und er will den Menschen ihre Natur austreiben. Das führte schon zu vielen Mio Opfern … und es hört einfach nicht auf, weil er den Neid anspricht. Mittlerweile haben sie das Schulsystem zerstört, weil alle gleich sein müssen. Dass alle eine gleiche Chance haben sollen, ist etwas anderes, als allen ein Sehr gut zu schenken. Es ist heute so vieles verboten zu sagen, zB dass es Unintelligentere gibt. Die sind halt „alternativbegabt“. Viele verstehen nicht, was die PC für einen Schaden anrichtet. Sie machen unsere Welt kaputt damit. Sie wollen den Menschen soweit verändern, dass ihre Idee, dass alle gleich seien, endlich wahr werden kann. Noch arbeiten sie in den Kindergärten, wollen den Eltern die Kinder möglichst frühzeitig entreißen. Aber langsam kapieren sie, dass man nicht sehr viel erreicht mit der Umerziehung. Daher haben sie jetzt die Genmanipulation entdeckt. Und genau das wünscht sich ja Schwab.

        Aber wie sagte Goldblum? “ Das Leben findet immer einen Weg.“ Sie werden wieder scheitern.

      • Fritz Madersbacher 21. Mai 2022 at 10:32

        @Andreas I.
        21. Mai 2022 at 10:03
        Die Verwirrung bezüglich unserer bürgerlichen Gesellschaft und ihrer kapitalistischen Grundlagen ist leider sehr groß, geprägt durch jahrzehntelange Indoktrination mittels Nebelwerfen mit sinnentleerten bis sinnverdrehten Begriffen. Was ist Kapitalismus, was ist Sozialismus, was ist Kommunismus, was hat es mit Marx, Lenin, Stalin oder Mao auf sich? Wir sind nur gefüttert mit dummen „Rechts – Links“ – Schemata und Phrasen, die nach Belieben alle historischen und auch geistesgeschichtlichen Entwicklungen verdrehen und durcheinanderwerfen. Bildungsanstalten, viele Stöße dummer Wälzer einschlägiger „Experten“, unzählige „Feulletons“, Zeitungsartikel, Sendungen etc. sorgen dafür, dass die herrschenden Ideen die Ideen der Herrschenden sind und bleiben. Widerstand braucht aber Klarheit, und diese Klarheit ist letzten Endes nicht zu verhindern. Es braucht halt etwas Zeit, vielleicht länger, als wir leben …

      • Andreas I. 22. Mai 2022 at 11:55

        @ Elisabeth Hallo,
        „Das ist kein Widerspruch. QAuch die Globalisten sind Linke und gehören doch zu den Kapitalisten.“

        Was verstehen Sie unter „links“? Nach welcher Definition von „links“ kann jemand „Linker“ und „Kapitalist“ gleichzeitig sein?
        Mir fällt da höchstens Friedrich Engels ein, aber welcher Kapitalist heutzutage fördert einen für seine Zeit außerordentlich analytischen Geist wie damals Marx?!

        „Viele Konzerne sind links, zB REWE..“

        Was verstehen Sie unter „links“?
        Ist das Anteilseigentum, (Aktien) gleich verteilt oder gibt es Kleinaktionäre und Großaktionäre?
        Wovon bekommen überhaupt die Aktionäre ihre Dividenden: Ausbeutung?
        Besitzen die Angestellten des Konzerns selber Aktien daran oder siehe oben, Ausbeutung?
        Nach welcher Definition von „links“ soll so ein Konzern wie REWE „links“ sein?

        “ Die Sozialisten haben gar nichts gegen Kapital. Und wenn sie es mal haben, geben sie es nicht mehr her.“

        Dann sind sie Kapitalisten, also ideologisch Liberale.
        Liberale waren historisch links, als das Bürgertum die Monarchie entmachtete, aber nachdem sich das Bürgertum selber anstelle der Monarchie als Herrscher einsetzte und wie die Monarchie Privatbesitz aus Ausbeutung anhäufte, ist liberal dementsprechend rechts.

        „Denken sie nur an den Nadestreifsozialismus.“

        Denken Sie nur an den Konzertpianisten: dass ich nichtmal „Alle meine Entchen“ flüssig auf dem Klavier könnte, das sei völlig egal, ausschlaggebend sei, dass ich mich Konzertpianist nenne, denn wenn ich mich selber so nenne dann bin ich es.
        Solcherart Etikettenschwindel ist so durchsichtig, da müsste man drauf reinfallen wollen , damit er funktioniert.
        Welche Gründe könnte es geben, auf solchen durchsichtigen Schwindel hereinfallen zu wollen ?
        Denn wenn man eine realistische Einschätzung will, dann misst doch nicht daran, was Leute behaupten angeblich zu sein, sondern man misst daran, was sie tun, was ihren Handlungen sind, was sie machen.
        Der sich „Konzertpianist“ nennt, spielt der auch so? Okay was man sich subjektiv unter Kunst vorstellt … aber spielt der selbsternannte „Konzertpianist“ überhaupt irgendwie Klavier und ist der schonmal irgendwo aufgetreten vor irgendwelchem Publikum, so dass man von „Konzert“reden könnte?
        Analog:
        Wenn die Handlungen von „Sozialisten“ exakt die Handlungen von Kapitalisten / Liberalen sind, dann sind es Kapitalisten / Liberale.

        „Dem Sozialisten geht es immer nur um das Geld (der anderen).“

        Dem Kapitalisten geht es um das Geld der anderen; denn:
        Der Kapitalist zahlt 2/3 an die Arbeitgeber und 1/3 eignet er sich an. Das nennt sich auch Ausbeutung.
        Dem Sozialist geht es darum, dass der Arbeitgeber das Geld zu 5/6 erhält (Betriebskosten u.ä. fallen ja immer an).
        Letzteres ist kein Gegensatz zu Privateigentum, aber das Eigentum muss dazu gleich verteilt sein, etwa wie in Genossenschaften. Theoretisch geht das auch in anderen (geschäftl.) Gesellschaftsformen GmbH oder AG, wenn es so festgelegt ist.
        Kapitalismus kommt von „Kapita“ der Kopfzahl des gezählten Privatbesitzes.
        Der Kapitalist will die größtmögliche Kopfzahl seines Privatbesitzes.
        Der Sozialist will die möglichst gleichmäßige Verteilung des Besitzes.
        Das schließt sich beides gegenseitig aus.

        Und falls Sie oben bei den Sätzen mit „Arbeitgeber“ stutzen mussten, dann auch aus einem ganz bestimmten Grund. :-p

      • Andreas I. 22. Mai 2022 at 18:01

        @ Fritz Madersbacher Hallo,
        es mag ja schon verwirrend genug sein, dass es für solche Begriffe wie z.B . „Sozialisten“ nicht DIE eine Definition gibt. Aber um sich verständigen zu können, reicht es m.E. aus zu erwähnen, was man jeweils unter X versteht, sozusagen nach welcher Definition etwas für einen X ist.
        Und unter einer Definition verstehe ich die Eigenschaften von X, nicht die (Selbst)Bezeichnung, denn wenn auf einer Flasche Rotwein ein Etikett „Erdbeermarmelade“ drauf ist, bekommt der Inhalt dadurch noch lange nicht die Eigenschaften von Erdbeermarmelade, es bleibt Rotwein.
        Oder wenn Pfizer und RKI und Politiker und Hofjuristen und Mainstreammedien etwas „Impfung“ nennen, bekommt der Inhalt dadurch noch lange nicht die Eigenschaften einer Impfung, es bleibt ein Medikamentenexperiment, denn es hat alle Eigenschaften eines Medikamentenexperimentes.
        Kurz und gut, verschiedene Definitionen gibt es immer, verschiedene Ansichten sowieso, aber um sich verständigen zu können, müsste man dann wenigstens erfahren, aufgrund welcher Eigenschaften der andere etwas X nennt.

        (Letzteres ist übrigens etwas, was Politiker und Mainstreammedien vermeiden, wenn sie munter mit Begriffen um sich werfen … ;)

  5. Roland Kaschek 21. Mai 2022 at 7:28Antworten

    Wir brauchen eine demokratische Revolution in Deutschland (und anderswo). Einige der meiner Meinung nach wichtigsten Änderungen will ich im Folgenden beschreiben. Diese Aufzählung ist unvollständig und soll dazu dienen eine breite Diskussion über die Grundlagen der zukünftigen Gestaltung der Politik durch das Volk und für das Volk zu ermöglichen.

    Zukünftig muss jeder gewählte Politiker am Ende der Wahlperiode den Vorgang der Entlastung über sich ergehen lassen. Entlasten die Wähler den betreffenden Politiker nicht, wird automatisch ein Strafverfahren wegen Vernachlässigung der Amtspflichten eingeleitet. Außerdem dürfen zukünftig nur noch persönlich gewählte Politiker in das Parlament der Gesetzgeber einziehen.

    Die Verfassung muss zukünftig alle 35 Jahre von der Bevölkerung neu beschlossen werden. Sie darf nur noch 25 Seiten A4 in normaler Schriftgröße lang sein und muss allgemeinverständlich verfasst sein. Das Wahlverfahren muss geändert werden. Eine Wahlpflicht sollte eingeführt werden. Jeder Wähler muss das Recht haben seine Missbilligung jedes beliebigen Kandidaten auf dem Wahlzettel auszudrücken und muss die Möglichkeit haben nicht auf dem Wahlzettel aufgeführte Personen zu wählen. Eine Person darf nur als gewählt betrachtet werden, wenn sie sich nicht einer überwältigenden Opposition von Wählern gegenüber sieht.

    Das Parlament sollte in zwei voneinander unabhängig arbeitenden Kammern aufgespalten werden. Eine, die der gewählten Abgeordneten, der Gesetzgeber, hat die Aufgabe das Gesetzgebungsverfahren im erforderlichen Ausmaß in Gang zu halten. Eine andere, die der zufällig ausgewählten Bürger der Regierungskontrollöre, hat die Aufgabe zu überprüfen, ob sich die Regierung an die geltenden Gesetze hält: Im fall, dass das nicht so ist, hat diese Kammer das Recht die Regierungstätigkeit u suspendieren. In der Kammer der zufällig bestimmten Bürger ist jede Betätigung politischer Parteien untersagt und strafbewehrt.

    Abgeordnete müssen künftig fortlaufend sämtliche Einkünfte, Vergünstigungen und Vorteilsgewährungen von sich aus in einer offiziellen Publikation ihres Parlaments bis 10 Jahre nach Ende der Mitgliedschaft in diesem Parlament offen legen. Jede Vereinigung von 0.1% der Wahlberechtigten zu einem Parlament hat nicht nur das Recht zur Gesetzesinitiative, sondern auch ein Mal in jedem Kalenderjahr das Recht zur Absetzung von Parlamentariern.

  6. Most-Rad-Anus 20. Mai 2022 at 23:29Antworten

    Nein, Bhakdi ist kein Antisemit.
    Ich habe das betreffende Interview schon vor dem Wirbel gesehen und wäre nie auf antisemitische Interpretationen gekommen. Vielmehr sollte es eines Tages in den Schulbüchern stehen, dass Zeitungen wie der Standard dennoch diesen ebenso absurden wie perfiden Anwurf vom Stapel ließen. Ich denke da eher an klassische Projektion der Schreibtischtäter.

    • Fritz Madersbacher 21. Mai 2022 at 17:08Antworten

      @Most-Rad-Anus
      20. Mai 2022 at 23:29
      „Ich denke da eher an klassische Projektion der Schreibtischtäter“
      Das ist es wohl, wenn nämlich einem aus Thailand stammenden Menschen „Antisemitismus“ vorgeworfen wird, als ob das Wort „Jude“ für ihn den gleichen Bedeutungsumfang hätte wie für einen in Europa in einer Umgebung mit antijüdischen Vorurteilen aufgewachsenen Menschen. Für Prof. Bhakdi ist das Wort „Jude“ wahrscheinlich die deutsche Übersetzung des englischen Wortes ‚Jew‘, und dessen semantische Bedeutung („Extension“ wie „Intension“, linguistisch gesprochen) deckt sich nun einmal nicht – aus historischen Gründen – mit der des deutschen Wortes „Jude“ (auch nicht mit frz. ‚Juif‘ übrigens). Jeder Mensch, der manchsmal Texte zu übersetzen hat, kennt dieses Problem, aus verschiedensten Zusammenhängen. Das ist auch ein grosses Thema in der Sprachphilosophie (Stichwort „Holismus“, z.B. bei W.V.O. Quine) …

  7. rudi & Maria fluegl 20. Mai 2022 at 21:51Antworten

    Da der offene Brief offenbar hier nicht hineinpasst (zu lang?)
    Hier der Link!
    https://www.mwgfd.de/offener-brief-holocaustueberlebender-und-nachfahren-an-die-medien/

  8. Toni 20. Mai 2022 at 20:30Antworten

    Ein paar bemerkenswerte Einsichten von Bhakdi:
    Novavax: Auch bei Novavax gibt es bereits erste schwere Nebenwirkungen: der Impfstoff enthält das hochgiftige Spike-Protein, das schon bei den bisherigen Genpräparaten Nebenwirkungen verursacht hat. Weiteres hat das Mittel genau so nur eine vorläufige Zulassung, jeder der mitmacht ist wieder nur ein Versuchskaninchen.

    HIV-Impfstoff von Moderna ist in Entwicklung. Allerdings gibt es auf der ganzen Welt kein HIV-Virenisolat für Tests, nur die FDA hat angeblich so etwas. Der nächste Betrug wird damit vorbereitet.

    Für mich ist Bhakdi ein wahrer Wissenschaftler und Mensch. Ein ganz großer.

    Glück auf, Toni

  9. Nightbird 20. Mai 2022 at 20:13Antworten

    S. Bhakdi ist für mich DIE Koryphäe per excellence.
    Ich respektiere, achte in mehr als alle Anderen.

    Wie man mit ihm umgeht, zeigt mir nur, daß man keine wirklichen Argumente hat,um seine Fachkompetenz zu entkräften.
    Anpatzen ist halt leichter als einem Konkurrenten Paroli zu bieten.
    Es ist ein sichtbares Zeichen dafür, daß dies alles nur ein, von Verlierern inszeniertes, Schauspiel ist,

    Es ist einfach ZU durchsichtig.

    Auch das ganze Corona-Narrativ ist im Grunde nur ein schlecht inszeniertes, gespieltes Theaterstück, wo wir als die
    Zuschauer das Theater unter Buh-Rufen eigentlich fluchtartig verlassen müssten. Aber wie bei normalen, schlecht
    inszenierten Theateraufführungen gibt es auch hier Typen, die nicht in der Lage, nicht Willens sind, ihre Ablehnung
    aufgrund von Feigheit oder Unterordnung dem System gegenüber kundzutun.

    Nightbird

    • Vortex 20. Mai 2022 at 22:38Antworten

      Dazu kann ich nur zustimmen!

      Bereits vor 1 Jahr (April 2021) warnte Dr. Sucharit Bhakdi die Menschheit vor den Folgen tinyurl.com/2ccmrv6v der Impfung und 4 Monate später sagte er, es wäre keine Impfung mehr notwendig, tinyurl.com/2r4vr8yh da die Herdenimmunität nun erreicht sei und erst kürzlich sagte er sehr eindeutig, tinyurl.com/yaknfr7j wer für die Impfschäden letztlich verantwortlich wäre. Infoquelle in 13 Sprachen: tinyurl.com/3a7s27ce

      Letztendlich als Dank für seinen unermüdlichen Einsatz die Menschheit aufzuklären, wird ihn nun auch noch der Professortitel (zunächst) in Rheinland-Pfalz entzogen.

      Zitat: „Zudem beantragte das Wissenschaftsministerium in Rheinland-Pfalz, Bhakdi nach dem dortigen Hochschulgesetz das Führen des Professorentitels der Universität wegen Unwürdigkeit zu untersagen.“
      Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Sucharit_Bhakdi

      Eine Schande für all jene Wissenschaftler samt Anhang, die sich daran beteiligen, Dr. Sucharit Bhakdi gesichtslos nun auch noch per UNI-Order zu denunzieren!

    • Leynad Jee 20. Mai 2022 at 22:57Antworten

      Es wurden kürzlich mal die Preise getwittert, die Bhakdi im Laufe seiner Karriere so eingeheimst hat. Ob alles so stimmt, weiß ich nicht, aber vieles wird auch von Wikipedia bestätigt.
      1979: Preis der Justus-Liebig-Universität Gießen
      1979: Konstanzer Medizinischer Förderpreis
      1987: Preis der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie
      1988: Dr.-Friedrich-Sasse Preis
      1989: Robert-Koch-Förderpreis der Stadt Clausthal-Zellerfeld
      1989: Ludwig-Schunk-Preis für Humanmedizin
      1990: Gotthard-Schettler-Award
      1991: Gay-Lussac-Humboldt-Preis
      1999: Schwarz-Pharma-Preis
      2001: Arson-Preis für „wegseisende Arbeiten auf dem Gebiet des Komplementsystems und bakterieller Toxine
      2005: H. W. Hauss Award
      2005: Verdienstorden des Landes Reinland-Pfalz
      2009: Rudolf-Schönheimer-Medaille der Deutschen Gesellschaft für Arterioskleroseforschung

      Bhakdi hat die Endothelschäden durch die Covid-„Impfungen“ so früh vorhergesagt, da war in D noch keiner mit dem Zeug vergiftet worden. Meine Eltern (78/80) haben leider nicht mir geglaubt, sondern den Lügenmedien und mein Vater kommt gerade aus dem Krankenhaus wegen geplatzen Magengeschwür und Nierenkrebs-OP während meine Mutter mit Parkinson-Symptomen in der rechten Hand und allgemeinem Unwohlsein kämpft. Beide waren gesund vor den Giftspritzen. Ein dummer Arzt hat ihr darauf Anti-Depressiva verschrieben, weil ist ja so üblich: Wenn man nicht weiß, was es ist, ist es psychosomatisch.

  10. Taktgefühl 20. Mai 2022 at 19:56Antworten

    Manchmal klappt das nicht mit dem Kommentar. Vielleicht habe ich mich auch bei der E-Mail vertippt?
    Dann versuche ich es verkürzt:

    „Justiz im Dritten Reich _ bpb“ suchen.

    Beim „Bundesamt für politische Bildung“ wird nun genau davor gewarnt, wessen sich Presse und Politiker schuldig machen. Die lesen ihre eigenen Ergüsse nicht.

    „Liste von KZ-Ärzten und anderen Beteiligten an NS-Medizinverbrechen“ Wikipedia

    Die Liste ist lang und entlarvend, wenn man sich anschaut, aus welchen Institutionen die Ärzte kamen.

    Beamte, Ärzte, Juristen – das 3. Reich, das war die gebildete und akademische Schicht. Das Instrument der Politik ist der Amtsapparat. Ämpterpatronage, Amtsmißbrauch, mit Gesetzen kann man die Monstranz in die gewünschte Richtung lenken. Da ist dann kein Unterschied zu irgendeiner anderen Diktatur.

    • Vortex 21. Mai 2022 at 11:10Antworten

      Ja, ein Kommentar von gestern Nacht ist auch verschwunden, vermute daher zunehmende KI-Hackerangriffe, falls ein VPN verwendet wird.

  11. Leynad Jee 20. Mai 2022 at 19:34Antworten

    Das Bild mit dem ESC-Gewinner ist praktisch Fake bzw. er grüßt nur das Publikum. Da gibt es auch ein Handyvideo aus anderer Perspektive und darauf sind alle Finger gespreizt und links hält er was in der Hand. Die Anklage gegen Bhakdi ist eine ekelhafte Hexenjagdt, aber der Musiker hat es auch nicht verdient. Der Beitrag ist mit der erste, der auch mir gefällt und gönne ich denen.

    • Frank Dom 21. Mai 2022 at 7:06Antworten

      Es gibt Bilder von gefangenen Asow Mitgliedern, deren Körper nahezu vollständig mit NS Symbolen überdeckt sind, einer hatte sich sogar ein KZ tätowieren lassen. Und der ESC Clown zeigt in der Tat den Hitler-Gruß. Dieser ist in einigen ukrainischen Kreisen nicht unüblich. Ähnlich wie der Bandera Kult. Dies gilt auch für die beiden Damen, die beim Papst vorstellig waren.

      Die Bilder lassen sich relativ zügig in entsprechenden Telegramm Kanälen recherchieren. Und das ist ja auch ein Grund, TG verbieten zu wollen.

      Und ja, die Mischpoke, die derzeit die hiesigen Eliten in Justiz, Verwaltung, Medizin und Medien stellt, ist aus dem gleichen Holz, wie deren Ahnen. Eine einzige Kontinuität, die den Bürger zum Gegenstand ihrer kaputten Ideologie und Herrschaftslust macht.

      Und der gemeine Deutsche ist wirklich dankbar dafür, für den Krieg in der Ukraine und der Polarisierung der Gesellschaft. Endlich darf er wieder hassen. Salopp formuliert, ist der Woke das Spiegelbild seiner Nazi-Ahnen. Endlich wieder Volksgemeinschaft.

      Die Anwürfe gegen Bhakdi haben die gleiche Qualität wie die gegen Maaßen. Es sind Diffamierungen zwecks Deligitimierumg, ohne jeglichen Gehalt.

      Und was würde der hiesige Verfassungsschutz jetzt mit diesem Post machen? Recherche über die Asow Mitglieder mit NS Symbolen oder Anklage wegen Hassrede gegen den Poster? Dieses Land hat so fertig.

  12. Ute Plass 20. Mai 2022 at 18:30Antworten

    „….. und gibt es Nazis in der Ukraine?“

    https://www.hintergrund.de/politik/welt/verblendet-durch-die-schwarze-sonne/

  13. Taktgefühl 20. Mai 2022 at 17:32Antworten

    „Nichts bewahrt uns so gründlich vor Illusionen wie ein Blick in den Spiegel.“ Aldous Huxley

    „Liste von KZ-Ärzten und anderen Beteiligten an NS-Medizinverbrechen“ wikipedia

    Das ist wirklich eine lange Liste und es sind ja genau die akademischen Berufsstände, die im Staatsdienst waren und mitgemacht haben.

    „Politische Justiz entscheidet in Abhängigkeit von politischen Einflüssen. Sie wird von diktatorischen Regimen benutzt oder stellt sich selbst in den Dienst politischer Interessen. Menschen werden durch sie nicht wegen konkreter Straftaten, sondern wegen ihrer Gesinnungen bestraft. “ und

    „Perversion des Rechts

    Jede Diktatur sucht den Schein der Legalität. Zwangsmaßnahmen zur Aufrechterhaltung der Macht werden deshalb auch von diktatorischen Regimen in Gesetzesform gekleidet.“ Bundeszentrale für politische Bildung

    Nazi-Juristen, Nazi-Beamte, Nazi-Ärzte – Das ist doch interessant, wie störrisch die Jubelpresse, die Parteiapparatschiks, das RKI, die Kirchen und alle Institutionen ihre eigenen Ergüsse überlesen. Dabei kriegten sie sich bei der Verfolgung welcher, die durchs Netz geschlüpft sind, geradezu unerbittlich. Ich sage ja, die Kritiker der Strolche sind selber solche.

    „Beamte im Nationalsozialismus

    Mit der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten begann die planmäßige Arbeit Hitlers und der NSDAP an der Zerstörung des Berufsbeamtentums, indem der verfassungsmäßige Schutz der Beamten gegenüber dem Gesetzgeber beseitigt und das Beamtenverhältnis in ein besonderes persönliches Treueverhältnis zu Hitler selbst umgestaltet wurde. Zunächst wurde das „Gesetz zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums“ vom 7. 4. 1933 erlassen, das zur Entfernung der „berufsfremden“, „politisch unzuverlässigen“ und „nichtarischen“ Beamten führte.“ info-beamte

    Die Nazis rekrutierten sich aus der Mittel- und Oberschicht, es waren die gebildeten und sozial gut gestellten Schichten, die dem Führer-Befehl gehorchten.

    Dasselbe Vorgehen wird heute praktiziert nur mit umgekehrten Vorzeichen. Wer AfD wählte, ist politisch unzuverlässig, wer die Diversenfahne nicht aus dem Fenster hängt und den Sprach-Schwachsinn verweigert, Rassist. Dabei gibt es in keiner Sterbeliste eine Rubrik verstorbener Diverser. Weil das medizinischer Schwachsinn ist.

    Hitler wollte auch keinen militärischen Stützpunkt auf Kuba. Ergo sollte die Partei alles dransetzen, einen militärischen Stützpunkt auf Kuba einzurichten, sonst haftet der Nazi-Geruch an ihr wie der Schimmel am Schweizer Käse.

    Schröder wird jetzt auch verfolgt. Die BILD hat zur Jagd geblasen. Aber ich kann nicht sagen, daß mich das sehr traurig macht. Schröder hat die Weichen gestellt und nun rollt der Zug auf ihn zu.

    Freiheit für Prof. Bhakdi!
    Aber ich glaube, die Verfolgung kümmert ihn weniger als die Verfolger gerne hätten. Der Mann ist Buddhist und aus anderem Holz als Jubeljournalisten. Das sieht man schon daran, daß er immer mit ruhiger Stimme spricht und die große Gelassenhait versprüht.

  14. rudi & Maria fluegl 20. Mai 2022 at 13:51Antworten

    OFFENER BRIEF HOLOCAUSTÜBERLEBENDER UND NACHFAHREN AN DIE MEDIEN
    Nachdem uns die erschreckende Meldung erreichte, dass die staatlich finanzierten Medien
    Professor Sucharit Bhakdi als Antisemiten beschuldigt haben, haben wir uns entschlossen, diesen
    Brief zu schreiben. Wir stehen hinter Professor Bhakdi, weil er die Wahrheit spricht.
    Sie, die Medien, haben das Volk jahrelang belogen, indem Sie falsche Lehren aus dem Holocaust
    gepredigt haben. Das ist nicht die Lehre aus dem Holocaust, dass Juden nicht getötet oder in Frage
    gestellt werden dürfen. Kein Mensch darf getötet werden!
    Die Lehre aus dem Holocaust ist, dass man nicht zusehen und nicht mitmachen darf, wenn eine
    Minderheit verfolgt wird. Sie haben den Holocaust für das Gegenteil instrumentalisiert: um den
    Menschen den Willen zu nehmen, sich gegen Unrecht zu wehren. Und auf diese gottlose Weise
    haben Sie einen neuen Holocaust vorbereitet und sind dabei, ihn umzusetzen.
    Wir warnen ausdrücklich davor, dass sich ein weiterer Holocaust entfaltet, nur größer und
    raffinierter. Die Brutalität, mit der Sie die Opposition sowohl verbal als auch physisch bekämpfen,
    verleugnen, verletzen und demütigen, dient dazu, die Wahrheit zu unterdrücken. Zerstörte
    Existenzen, Wohnungsdurchsuchungen, Berufsverbote, Zwangsanweisungen in die Psychiatrie und
    Schlimmeres – das könnte die Geschichte aus unserem Leben sein, doch ist das die Realität die wir
    in Deutschland beobachten.
    Wir lassen uns nicht zum Schweigen bringen.
    Yoel Abraham
    Freida Weber
    Samuel Abraham
    N. Rubin
    Chana Poper
    Yocheved Werzberger
    Miriam Weiss
    Yoel Gereidi
    Z. Fogel
    A. E. Friedrich
    Y. Friedrich
    Hershel Indig
    Yisocher Dov Rumpler
    Yakov Cohen
    Joel Sabel
    Chaim Vigder
    Shaindy Vigder
    M. Wagschal
    Eliazer Werzberger
    A. Freilich
    Yidel Lichter
    Hillel Handler

    Mascha Orel
    Leah Lichter
    Solomon Diamand
    Chaim A. Weiss
    Sarah Weiss
    Cheskel Hocheiser
    Genendel Kernkarut
    Elye Glick
    Faiga Glick
    Joel Bernbaum
    Andrea Drescher
    Dr. Bhakdi hat nichts falsch gemacht. Er hat lediglich angedeutet, dass der Begriff „Impfen macht
    frei“ eine unheimliche Ähnlichkeit mit dem Slogan am Tor von Auschwitz hat, was völlig richtig ist.
    Bitte hören Sie auf, diesen guten Mann anzugreifen, der sicherlich kein Antisemit ist.
    Rabbiner William Handler
    Brooklyn, NY
    Geboren in Satumare, Rumänien

    Holocaust-Überlebender

    Ich lebe, weil meine Großmutter ungehorsam war, als befohlen wurde, dass sich Juden
    versammeln. Wie jetzt mittels Druckes und Angst in die Impfzentren angetrieben wird. Ich lebe,
    weil anständige Menschen ungehorsam waren, als ihnen verboten wurde, Juden zu verstecken.
    Genauso wie jetzt Sucharit Bhakdi und andere anständige Menschen ungehorsam sind, um Leben
    zu retten. Sie dafür mit dem Begriff „Antisemit“ zu bestrafen, ist eine ungeheuerliche Heuchelei.
    Mascha Orel

    Meine Großeltern und meine Mutter waren aufgrund ihrer jüdischen Herkunft in Bergen-Belsen,
    ich bin zwar nicht religiös, dieses Erbe begleitet mich aber seit meiner Jugend und ich reagiere bei
    Antisemitismus in jeder Form sehr empfindlich. Wer Prof. Bhakdi aufgrund einer unglücklichen
    Formulierung als Antisemiten bezeichnet, hatte noch nie mit Antisemiten zu tun. Man macht das
    wohl mit dem Ziel, diesen menschlichen und emotional engagierten Wissenschaftler auf der
    persönlichen Ebene zu diskreditieren. Dagegen möchte ich meine Stimme erheben. Was auch
    immer das wert ist.
    Andrea Drescher

    Unmittelbar nach dem Beitrag von Herrn Wulf Rohwedder (ARD), in dem Prof. Bhakdi als Antisemit
    stigmatisiert wurde, haben wir mehrere Sender angeschrieben. Wir haben richtiggestellt, dass der
    ständige Missbrauch des Begriffs „Antisemit“ keineswegs der Sicherheit der Juden dient. Das
    Gegenteil ist der Fall. Von keinem der Verantwortlichen kam eine Antwort, noch erfolgte eine
    öffentliche Entschuldigung. Nun melden sich diejenigen zu Wort, die am besten wissen, wie es sich
    anfühlt, stigmatisiert und verfolgt zu werden.
    Ruth Machnes und Arie Suchovolsky, Juristen, Tel-Aviv, Israel, +972 03-5663222,
    as@suchovolsky.co.il.

  15. Andre 20. Mai 2022 at 12:27Antworten

    Dass es in der Ukraine Nazis gibt, ist nicht das Problem, denn diese gibt es in vielen Ländern. Das Problem ist, dass diese Nazis nicht nur von der ukrainischen Gesellschaft und dessen Regierung toleriert werden, sondern auch als völlig normaler Bestandteil in den gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Strukturen der Ukraine integriert und verwebt sind. Allein das Video des ESC beweist, wie tief die Nazi Ideologie bereits in der ukrainischen Gesellschaft verankert ist und diese Ukrainer nicht einmal mehr merken, wie unnormal so etwas ist. Man stelle sich vor, in Deutschland gäbe es eine eigene Abteilung in der Armee, die aus mehreren 10 Tausenden Soldaten bestünde, zur Elite-Einheit gehört und nur aus Nazis bestehen würde und zwar ganz offen und von der deutschen Regierung gefördert. Der Westen verharmlost dies wohl alles aus gutem Grund, zu groß ist die Angst, wenn er zugibt, dass in der Ukraine eben nicht nur Nazis existieren, sondern diese auch einen erheblichen Einfluss auf die Politik und die Gesellschaft nehmen und den politischen und gesellschaftlichen Kurs des Landes mit bestimmen. Zu groß die Angst, dass „gegraben“ wird und herauskommt, dass diese gezielt vom Westen gefördert wurden um einen Stachel im russischen Fleisch zu etablieren und Russland so zu Handlungen zu reizen.

    Deutschland lädt gerade wieder eine historische Schuld auf sich, das wird die Zeit offen legen. Die USA mögen sich so einiges Leisten können, im Kampf um ihre Vormachtstellung, Deutschland und die EU jedoch können es sich nicht leisten, da möchte wohl der Schwanz mit dem Hund wackeln. Und ich möchte ehrlich nicht in der Haut der deutschen Regierung stecken, die Nazis mit Waffen und Geld in einem anderen Land ausgerüstet hat, nur um seinen politischen Gegner im Osten zu schaden und in eine Falle zu locke, um für die zuvor von langer Hand geplante wirtschaftliche und gesellschaftliche Vernichtung Russlands die Rechtfertigung zu erhalten. Heute mag man sich noch nicht mit der Zukunft beschäftigen, hatte der Westen in seiner blinden Gier und seinem blinden Hass doch alles auf eine Karte gegen Russland gesetzt und gemeint, mit seinen „shock & awe“ Sanktionen Russland vernichten zu können und damit von dem vom Westen hochgezüchteten Nazis in der Ukraine ablenken und diese anschließend unter den Teppich kehren zu können. Nun, wer alles auf eine Karte setzt, dessen Karte sollte auch gewinnen, ja sie muss gewinnen – wenn nicht, wird er wiederum alles verlieren. Ich glaube, der Westen hat wohl diesmal auf die falsche Karte gesetzt…

  16. Hollie 20. Mai 2022 at 12:12Antworten

    „Der moderne Staat ist nicht mehr zum Schutz unserer Rechte da, sondern um uns Gutes zu tun oder um uns gut zu machen, auf alle Fälle, um etwas an uns oder mit uns zu tun. Darum auch die neue Bezeichnung «Führer» für die, die einst «Herrscher» waren. Wir sind weniger ihre Untertanen als ihre Schützlinge, Schüler oder Haustiere. In keinem Bereich haben wir mehr die Souveränität, sagen zu können: «Kümmert euch um eure eigenen Angelegenheiten.» Unser ganzes Dasein ist ja ihre Angelegenheit…..Je vollständiger wir vereinnahmt wurden, um so mehr Macht werden sie ausüben. Haben wir irgendeinen neuen Grund entdeckt, warum die Macht diesmal nicht ausarten sollte?“
    C.S. Lewis
    https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/buecher/der-mensch-als-gefuegiger-sklave-des-wohlfahrtsstaats/

  17. Elisabeth 20. Mai 2022 at 12:08Antworten

    Bhakdi ist einer der ganz Großen, die sich gegen das Böse gestellt haben. Er wankt nicht. Er kämpft für unsere Freiheit. Er wird am Ende siegen, weil das Gute immer gewinnt!

    Die Geschichte wird ihn anders beurteilen als die derzeitige Diktatur.

    Warum die Linken so besonders für das Regime in Kiew schwärmen: Die Nazis waren in erster Linie auch Sozialisten. Natürlich aber haben sie auch deshalb das Nationale übertrieben, weil sie sich selbst immer als die Heiligen sehen müssen – das gehört zu ihrer religiongleichen Ideologie. Jeder, der anders denkt, wird verfolgt, oft auch beseitigt – ist ja auch bei den Religionen so. Sozialisten können daher nicht demokratisch sein. Die meisten Diktaturen waren „sozialistisch“. H. war in jungen Jahren linksextrem und später dann Sozialist. Das ist sehr faszinierend, was die immer für eine Kindesweglegung betrieben haben. Dann nannten sie sich Demokraten und alles war wieder gut. Das klingt halt so gut.

    Ja, aber leider bricht genau dieses abscheuliche Verhalten nun wieder ganz aus. Und wieder besonders in Deutschland. ZB hat Indien Verfassungsrichter, die eine Impfpflicht nicht für verfassungskonform erachten. Aber unsere sind einfach gekauft und vermutlich auch einfach total bösartig. Vom Nürnberger Kodex haben sie auch noch nichts gehört, diese Parteiheinis.

    Die Schwarzen sind zumeist gar nix, je nachdem, wies günstig ist, gesinnungslos. Opportunisten, immer für einen guten Deal zu haben. So haben sie uns verkauft, sukzessive, an die Globalisten. Schwarz und Grün passt ideal, denn die anderen hassen alles Eigene, also uns, unsere Kultur und einfach die Menschen. Die tun es sozusagen nicht für Geld, sondern aus Hass.

    Wir werden es schaffen. Aber man muss wissen, dass die Sache zur Zeit nicht gut aussieht, zumind. für den westlichen, europäischen Menschen.

    Was mich am meisten erschreckt, ist das Mitläufertum, das soweit geht, anderen Leid zuzufügen, sie zu denunzieren und Kritikern die Existenz vernichten zu wollen.

    • lumpazivagabundus 20. Mai 2022 at 13:49Antworten

      @ Elisabeth Die historischen Nazis waren keine Sozialisten, auch wenn sie sich so selbst bezeichneten. Sie wetterten gegen das große Kapital und drohten auch schon mal mit dessen Enteignung. Vorrangig im Wahlkampf. Einmal aber an die Macht bugsiert, machten jene dann ganz schnell dicke Tinte: IG Farben, Krupp, Flick … waren dann die größten Nutznießer der Rüstung und des Krieges.

    • Nightbird 20. Mai 2022 at 19:52Antworten

      „Was mich am meisten erschreckt, ist das Mitläufertum, das soweit geht, anderen Leid zuzufügen,
      sie zu denunzieren und Kritikern die Existenz vernichten zu wollen.“

      Das ist leider so in unserer Gesellschaft, degeneriert wie sie ist.

      Die einzige Möglichkeit, um aufzufallen, sich bemerkbar zu machen, ist, sich als Mitläufer bei „denen da oben“ bemerkbar
      zu machen, anzudienen und zu hoffen, registriert zu werden.

      Ohne diese Möglichkeit würden solche Typen gänzlich in der Bedeutungslosigkeit versinken.
      Ehrlich gesagt, es wäre kein großer Verlust.
      Sie sind in einer Gesellschaft gänzlich ohne Bedeutung.

      Ganz vergessen darf man sie aber trotzdem nicht, denn am Tag der Abrechnung werden auch sie ihre Rechnung
      präsentiert bekommen. Aus der Historie sollte eigentlich bekannt sein, wie man gemeinhin mit Kollaborateuren umgeht.

      Nightbird

    • Andreas I. 21. Mai 2022 at 11:04Antworten

      Hallo,
      „Warum die Linken so besonders für das Regime in Kiew schwärmen:“

      Das ist ein Widerspruch in sich, denn das müssten „Linke“ sein, die für oligarchischen Kapitalismus schwärmen.

      „Die Nazis waren in erster Linie auch Sozialisten.“

      Definition:
      Sozialismus = Gemeinschaftseigentum an „Produktionsmitteln“ d.h. Betrieben u.ä..
      Kapitalismus = Privateigentum an „Produkltionsmitteln“ d.h. Betrieben u.ä..
      Waren die Betriebe im Dritten Reich volkseigene Betriebe, wie im „real existierenden“ Sozialismus der DDR?
      Nein.
      Im Dritten Reich waren die Betriebe in Privatbesitz und die Gewinne flossen in die privaten Taschen.
      Nach obiger Definition war das Dritte Reich Kapitalismus mit Korporatismus.

      Selbstverständlich könnte man Sozialismus und Kapitalismus auch anders definieren, aber dann wäre ich raus, denn das wäre mir zu beliebig, da könnte man sich sonstwas rauspicken und am Ende wären Menschenversuche und Eugenik sozialistisch und demzufolge Bill Gates ein Sozialist – ein Sozialist mit Privatbesitz im dreistelligen Milliardenbereich, aber das würde ja nicht stören, wenn man andere Definitionskriterien ansetzen würde.
      So könnte man aber alles bis zur Unkenntlichkeit verdrehen, darum wäre ich da raus.

      „Nationalsozialisten“ war auch die Bezeichnung, die die sich selber gegeben haben.
      So wie seit 2020 die deutschen (und österreichischen) Politiker über sich selber sagen, sie würden Politik für Gesundheit machen.
      Oder so wie „Sozialdemokraten“ sich selber so nennen, während ihre Politik Kapitalistendiktatur durchsetzt – anders gesagt Kapitalismus mit Korporatismus und das auch nicht erst seit gestern, gerade die „Sozialdemokraten“ haben da eine lange Tradition.

      Und wegen alledem verwende ich den Begriff „Nazis“ auch nur in Anführungszeichen und wenn ich die passend bezeichnen will: Faschisten.
      Und was Faschismus ist, dazu gibt es auch verschiedenen Definitionen und ich halte mich an die Definition von Mussolini, denn der war Experte auf dem Gebiet.

      • Elisabeth 21. Mai 2022 at 14:40

        Bill Gates ist aber ein Sozialist.

        Ich mache es mir nicht so schwer. Jeder, der sich sozialistisch nennt, ist es auch. Also auch die Ost-Diktaturen waren „sozialistisch“. Auch übrigens Saddam Hussein oder Pol Pot, die Berliner Stadtregierung, Schwab, Stalin, Hi…, googeln Sie, der war sogar linksextrem. Sozialisten sagen dann immer, das wäre nur ein bestimmter Führer gewesen, der so aus der Art geraten wäre – der Sozialismus war noch nicht da, weil die Menschen noch nicht passen. Der echte Sozialismus kommt erst noch. Davon träumt ja auch Schwab …

        Alle Parlamentsparteien sind mehr oder weniger sozialistisch. Das ist deshalb, weil sie den Wählern immer was versprechen müssen. Nur halten sie es halt nicht. Warum damals so viele mitgetan haben, auch das bürgerliche Lager – das sind die Schwarzen, sie sind Opportunisten. Das ist jetzt wieder so. Kapitalismus gehen gerne Hand in Hand. Die Regierung kriegt immer mehr faschistische Züge. Der Impfzwang ist faschistisch. Wenn es nach der SPÖ ginge, müsste es noch strenger und härter sein. Sie alle sind total menschenverachtend.

        Orwells Animalfarm ist ein perfektes Abbild einer kommunistischen Diktatur..Auch die Nationalsozialisten waren natürlich so – aber dieses “ alle sind gleich, manche sind gleicher“ .. hm, ist schon sozialistisch, nicht?

        Naja, aber es ist eigentlich unwichtig. Tatsache ist, wir leben schon wieder in einer Diktatur. Und wer demonstriert dagegen? Ich glaube nicht, dass das alles Rechte sind. Bestimmt sind auch Linke dabei. Es gibt auch keine reinen Linken. Ich zB bin ziemlich gemischt. Also Gerechtigkeit muss es geben und den Armen muss man helfen – und die Börsenspekulanten sind mir ein Gräuel. Die derzeitigen Sozialisten mögen sie aber … vielleicht sind das ja wieder einmal gar keine echten? ;-)

      • Fritz Madersbacher 21. Mai 2022 at 17:22

        @Andreas I.
        21. Mai 2022 at 11:04
        „Und was Faschismus ist, dazu gibt es auch verschiedenen Definitionen und ich halte mich an die Definition von Mussolini, denn der war Experte auf dem Gebiet“
        Besser war jene von Georgi Dimitroff, die war auch hier schon zu finden …

      • Andreas I. 21. Mai 2022 at 19:03

        @ Elisabeth Hallo,
        also dass ich noch nie Klavier gespielt habe, das ist völlig egal, entscheidend ist, dass ich mich „Konzertpianist“ nenne, dann bin ich einer?!
        Dann verlieren Wörter ihre Bedeutungen.
        Und wenn Wörter ihre Bedeutungen verlieren, dann verliert Sprache ihre Funktion.

      • Fritz Madersbacher 21. Mai 2022 at 20:30

        @Andreas I.
        21. Mai 2022 at 19:03
        Sehr scharfsinniger Einwand …
        Und: „… dann verliert Sprache ihre Funktion“ und Denken seine Grundlage!
        Wir müssen wirklich ein bißchen aufpassen, nicht in großer Verwirrung alles durcheinanderzubringen. Genau dort will uns die herrschende Klasse ja haben, denn dann bleiben wir für immer und ewig die „kleinen Leute“, die dummen Opfer-Hascherln … Das ist keine Perspektive für die Zukunft unserer Kinder!

      • Elisabeth 22. Mai 2022 at 8:18

        Also Andreas, Kindesweglegung, wie schon ganz oben erklärt. Alle bisherigen „Sozialisten“ waren gar keine, denn sie waren allesamt böse und wollten immer alle Anderglaubigen ausrotten usw. Der echte Sozialismus ist aber gut und kann erst funktionieren, wenn man die Menschen umprogrammiert – dur frühkindliche Prägung oder durch genetische Veränderung und sie dann alle nichts mehr besitzen und darüber sogar glücklich sein werden, was? Die Borg und ihre Königin ist dann der Herr Schwab.

      • Elisabeth 22. Mai 2022 at 8:25

        Und Fritz, nein das Beispiel von der Hochstapelei, Pianist zu sein, ist kein guter Vergleich, denn das hat man bald herausgefunden. Es ist nur Hirnwix, wozu aber ein Hirn notwendig wäre. Die Verwirrung ist groß. Bei mir allerdings nicht.

        Sozialisten werden auch historisch als Sozialisten bezeichnet. Niemand, außer Sozialisten, behauptet, das wären gar keine gewesen.

        Ich habe diese Debatte gewonnen und erkläre sie für beendet.

      • Elisabeth 22. Mai 2022 at 8:27

        Und Fritz, nein das Beispiel von der Hochstapelei, Pianist zu sein, ist kein guter Vergleich, denn das hat man bald herausgefunden. Es ist nur Hirnw***, wozu aber ein Hirn notwendig wäre. Die Verwirrung ist groß. Bei mir allerdings nicht.

        Sozialisten werden auch historisch als Sozialisten bezeichnet. Niemand, außer Sozialisten, behauptet, das wären gar keine gewesen.

        Ich habe diese Debatte gewonnen und erkläre sie für beendet.

      • Elisabeth 22. Mai 2022 at 8:37

        Interessanterweise geht mein Text nicht mehr durch. Ein Versuch noch:

        @Fritz

        Und Fritz, nein das Beispiel ist plumper Sophismus. Ich leide keineswegs an Verwirrung, sondern mir ist völlig klar:

        Sozialisten werden auch historisch als Sozialisten bezeichnet. So steht es in allen Geschichtsbüchern. Niemand, außer Sozialisten, behauptet, das wären gar keine gewesen.

      • Elisabeth 22. Mai 2022 at 8:48

        Amoi gehts no
        Fritz

        Ein dümmlicher Vergleich, denn er behauptet damit, alle bisherigen Sozialisten – Mao & Co – waren Hochstapler, die sich als etwas ausgegeben haben, was sie nicht sind …

      • Andreas I. 22. Mai 2022 at 9:29

        @ Elisabeth Hallo,
        in meiner Welt taugen „gut“ oder „böse“ nicht als Definitionskriterien, denn was als „gut“ oder als „böse“ angesehen wird, das ist äußerst subjektiv und damit auch wieder beliebig.

        Und Sie beschreiben ein schönes Beispiel:
        “ … und sie dann alle nichts mehr besitzen und darüber sogar glücklich sein werden, was? Die Borg und ihre Königin ist dann der Herr Schwab.“

        So wie das Zitat immer wieder auftaucht, sagt der Klaus:
        „Sie werden nichts besitzen und darüber glücklich sein.“
        „Nichts besitzen“ klingt nach Sozialismus / Kommunismus – wenn einem gar nicht auffällt, wie der Herr bestimmend über andere spricht und sich ausklammert (und wenn dem so ist, warum fällt einem, das nicht auf? Weil man es gewohnt ist? Woher?)
        Denn der Klaus sagt:
        Sie werden nichts besitzen … “
        Er sagt nicht “ Sie und ich … “ oder „wir werden … “
        Also die Angesprochenen werden nichts besitzen, wenn es nach Klaus geht, aber dass er und seine Kumpels nichts besitzen werden, das sagt er nicht, er sagt “ Sie werden … “
        Also strebt er eine extreme Ungleichverteilung des Besitzes in wenigen Händen an – noch extremer als jetzt schon – und das ist eine Verschärfung des ohnehin schon bestehenden Kapitalismus..

      • Andreas I. 22. Mai 2022 at 9:59

        @ Fritz Madersbacher Hallo,
        ja es ist bekanntlich eine Herrschaftstechnik, das Denken der Beherrschten bestenfalls zu lenken oder mindestens zu verwirren. Denken findet in Wörtern / Begriffen statt, also wenn die Herrschenden die Begriffe so verdrehen, dass beim Denken das gewünschte rauskommt, dann lenken sie damit das Denken.
        Das funktioniert aber wiederum auch nur, wenn die zu beherrschenden unkritisch alles aufnehmen und nicht darüber nachdenken, wie welche Begriffe verwendet werden. ;-)

      • Andreas I. 22. Mai 2022 at 12:39

        @ Elisabeth Hallo,
        „Und Fritz, nein das Beispiel von der Hochstapelei, Pianist zu sein, ist kein guter Vergleich, denn das hat man bald herausgefunden.“

        Genau so wie man es bei der Selbstbezeichnung „Sozialist“ zu sein, schnell herausgefunden hat.
        Vorausgesetzt, dass man es herausfinden will .
        Daraus entsteht die Frage, warum man es in dem einen Fall will, aber in dem anderen nicht.

      • Fritz Madersbacher 22. Mai 2022 at 13:18

        Interessante Debatte, @Elisabeth, Sie haben wahrscheinlich erkannt, welcher Seite ich zuneige (@Andreas I.), nichts für ungut …

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge