Militarisierung des Gesundheitswesens: Generalmajor „koordiniert“ Impf- und Krisenkoordination wie von Bill Gates im Jahr 2015 gefordert

17. Dezember 2021von 3.8 Minuten Lesezeit

Es war zu erwarten. Österreich macht nun den ersten Schritt zur Militarisierung des Gesundheitswesens und insbesondere der Impfstraßen und der sonstigen Covid-Maßnahmen. Dabei ist das ein Bereich in dem das Militär nicht das Geringste zu suchen hat. Aber die österreichische Bundesregierung folgt damit dem Programm des WHO-Finanziers Bill Gates.

Von Peter F. Mayer

Der ORF meldet:

Die Regierung richtet angesichts der Omikron-Variante eine neue „gesamtstaatliche Covid-Krisenkoordination“, kurz „GECKO“ ein. Als Krisenmanager an der Spitze sollen Generalmajor Rudolf Striedinger und Katharina Reich, Generaldirektorin für die öffentliche Gesundheit, fungieren. Sie sollen die Bereiche Impfen, Testen und Medikamentenbestellung koordinieren. Das gab die Regierung heute Abend bekannt.“

Die Omikron Variante als Begründung für diesen Schritt heranzuziehen ist ein schlechter Scherz. Sie mag zwar mehr ansteckend sein, aber sie ist erheblich ungefährlicher, wie alle bisherigen Daten zeigen. Welchen Nutzen ein Generalmajor in dem Zusammenhang bringen soll, ist nicht ersichtlich.

Ich habe hier allerdings vorhergesagt, dass für die Umsetzung des geplanten gesetzlichen Impfzwanges die derzeitige Infrastruktur nicht ausreichen wird. Deshalb macht man nun den ersten Schritt mit der Einsetzung eines Generalmajors als Kommandant der GECKO – eine typisch militärische Abkürzung.

Striedinger ist im Februar 2021 übrigens bereits unangenehm aufgefallen mit einem Maulkorberlass, mit dem „unerbetene öffentliche Meinungsäußerungen von Ressortangehörigen“ untersagt werden sollten. Nachdem es doch wenigstens von den Neos Empörung darüber gab, musste der Erlass wieder zurückgezogen und durch einen weniger weit gehenden ersetzt werden. Bevor er ins Büro der Verteidigungsministerin Claudia Tanner berufen wurde, war er vom damaligen Verteidigungsminister Hans-Peter Doskozil zum Leiter des Abwehramtes berufen, also einer der beiden Heeresnachrichtendienste. Gute Qualifikation um uns alle impfen zu lassen.

Nach dem Beschluss des Impfzwang-Gesetzes wird man dann – überraschenderweise – draufkommen, dass die Infrastruktur nicht reicht. Und weil man ja eben schon einen Generalmajor dabei hat, kommandiert man dann 4000 Soldaten zum Aufbau leistungsfähiger Impfstraßen ab. Der Unteroffizier nimmt die Personalien auf und der Oberleutnant haut die Spritze rein.

Und das alles folgt einem Szenario, das Bill Gates schon 2015 öffentlich angepriesen hatte. Am 18. März 2015 rief der reichste Mann der Welt öffentlich zu einem ehrgeizigen neuen Projekt auf: der Schaffung einer globalen, militarisierten, supranationalen Behörde, die in der Lage ist, entschieden auf Ausbrüche von Infektionskrankheiten zu reagieren. Bill Gates‘ ArtikelThe Next Epidemic – Lessons from Ebola“, der im renommierten New England Journal of Medicine (NEJM) erschien, war ein „globaler Aufruf zum Handeln“, der auf maximale Wirkung ausgelegt war. Mehr dazu und das TED-Video vom 3. April 2015 findet ihr hier.

Gates stellt sich eine Organisation vor, die in der Lage ist:

  • enge Zusammenarbeit mit westlichen Streitkräften, insbesondere der NATO, bei Operationen in den Entwicklungsländern. (Die Planung „sollte Militärbündnisse wie die NATO einbeziehen“; „bei einer schweren Epidemie könnten die Streitkräfte vieler oder aller Länder mit mittlerem und hohem Einkommen zusammenarbeiten müssen.“)
  • Umgehung der nationalen Sicherheitsbestimmungen, um die Erprobung und den Einsatz neuer Impfstoffe und anderer Medikamente zu beschleunigen. (Neue Ebola-Medikamente „wurden erst nach dem Höhepunkt der Epidemie an Ebola-Patienten getestet – zum Teil, weil es kein klares Verfahren für die Genehmigung eines neuartigen Versuchsformats oder für die Gewährung einer Haftungsfreistellung gab“.)
  • Aussetzung der Verfassung in souveränen Staaten, die von Epidemien betroffen sind. („Da demokratische Länder versuchen, das Recht des Einzelnen auf Reisen und Versammlungsfreiheit nicht einzuschränken, sind sie möglicherweise zu langsam, um Aktivitäten einzuschränken, die zur Verbreitung von Krankheiten beitragen.„)
  • Schaffung weltweiter Überwachungsnetze, ohne Schutz der Privatsphäre, die Informationen über Menschen in Entwicklungsländern für den imperialen Kern sofort verfügbar machen würden. („Der Zugang zu Satellitenaufnahmen und Handydaten“ würde es ermöglichen, „die Bewegungen von Bevölkerungen und Einzelpersonen in der betroffenen Region zu verfolgen.“)

Das ist übrigens genau das was seit März 2020 weltweit passiert und gerade in den letzten Wochen und Monaten mit massiv verschärfter Gangart.

Und Österreich macht wieder den Vorreiter mit der Einsetzung eines Generalmajors um die Massenimpfungen militärisch durchzuziehen. Den Zustand einer Demokratie erkennt man an der Zahl der Uniformen in der Öffentlichkeit. Es ist wirklich höchste Zeit diesen Irrsinn zu stoppen.

Bild von Sebastian Bona-Kuchejda auf Pixabay

Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Die Eskalation der Zwangsmaßnahmen von 2G hin zur Impfpflicht betreffen 60 Prozent der Bevölkerung

Bill Gates zur Rolle des Militärs im globalen Gesundheitssystem

Die marktkonforme Pandemie

Bill Gates: Restaurants noch 4 bis 6 Monate schließen und Rückkehr zur Normalität erst 2022

Philanthrop Bill Gates, die WHO, das Coronavirus und die Impfungen

22 Kommentare

  1. Anton 31. Januar 2022 at 21:20Antworten

    hier noch zwei Texte auf englisch, zwar nicht ganz aktuell dennoch beachtenswert:
    https://bostonreview.net/articles/alex-de-waal-militarizing-global-health-ebola/
    The role of armed forces in the fight against coronavirus
    https://www.europarl.europa.eu/RegData/etudes/BRIE/2020/649401/EPRS_BRI(2020)649401_EN.pdf

  2. Rüdiger+Flach 19. Dezember 2021 at 14:12Antworten

    Das gleiche Spiel in Deutschland:

    Die Entscheidung, einen aktiven Bundeswehrgeneral mit der Leitung des Corona-Krisenstabs zu beauftragen, lässt nur eine Schlussfolgerung zu: Die Ampel-Koalition betrachtet die Pandemie nicht als medizinisches Problem, sondern als Sicherheitsfrage.

    Der Krisenstab soll nicht die Bevölkerung vor dem Virus schützen, sondern die Regierung vor der Bevölkerung. Die zukünftige Regierung bereitet sich auf die Ausrufung des inneren Notstands vor, um den Widerstand gegen eine Politik zu unterdrücken, die unzählige Menschenleben dem Anstieg von Profiten und Aktienkursen opfert und mit der Gesundheit einer ganzen Generation von Kindern und Heranwachsenden Russisch Roulette spielt.

    Zwischen seinen verschiedenen Einsätzen als Truppenkommandeur wurde Breuer immer wieder ins Verteidigungsministerium berufen. Dort leitete er 2015 im Auftrag der damaligen Ministerin Ursula von der Leyen (CDU) die Überarbeitung des „Weißbuchs 2016 zur Sicherheitspolitik und zur Zukunft der Bundeswehr“.

    Neben einer massiven Aufrüstung und der Ausweitung von Auslandseinsätzen macht sich das Weißbuch vor allem für den Einsatz der Bundeswehr im Innern stark, dem die deutsche Nachkriegsverfassung aufgrund der Rolle des Militärs im Kaiserreich, der Weimarer Republik und der Nazi-Diktatur enge Grenzen gesetzt hatte. So fordert es, dass die Bundeswehr bei Einsätzen im Innern „auch hoheitliche Aufgaben unter Inanspruchnahme von Eingriffs- und Zwangsbefugnissen wahrnehmen“, also wie die Polizei Menschen verhaften und durchsuchen kann.

    Seit Anfang 2018 ist Breuer als Kommandeur des Kommandos territoriale Aufgaben persönlich für die Einsätze der Bundeswehr im Innern verantwortlich, die seit Beginn der Corona-Pandemie massiv ausgeweitet wurden.

    https://www.wsws.org/de/articles/2021/11/29/kris-n29.html

  3. hintermbusch 18. Dezember 2021 at 10:14Antworten

    Corona hat den Terror als Vorwand für die Militarisierung des zivilen Lebens abgelöst.
    Vgl. diesen Artikel aus dem Jahr 2016:
    https://www.welt.de/print/welt_kompakt/debatte/article157568445/Freiheit-muss-bewaffnet-sein.html
    Systemlügner haben sich vor 5 Jahren nicht gescheut, das mit „Freiheit“ zu begründen.
    Ebenso wenig scheuen sie sich heute, einen Schritt weiterzugehen und Freiheit als Ideal von Ewiggestrigen zu diskreditieren, um am eigentlichen Ziel weiterzuarbeiten: der Formierung und Militarisierung der Gesellschaft unter zentralem Kommando.
    Sehr früh, bereits im März 2020 ist mir aufgefallen, dass ein sog. „Terrorexperte“ als Spin-Doktor bei Corona Regie führte und die Performance von Politikern bewertete:
    https://hintermbusch.wordpress.com/2020/03/29/hyper-experten/
    Auffällig ist auch, dass sich Corona schon 2020 auf die Weihnachtsmärkte nicht anders ausgewirkt hat als zuvor der „islamistische“ Terror: mit Absperrungen, Warnungen und allgemeiner Vergällung
    https://hintermbusch.wordpress.com/2020/12/19/4-jahre-weihnachtsmarkt/
    Wie immer man zu Weihnachtsmärkten steht (ich war nie ein Fan), muss man erkennen, dass hier gezielt europäische Traditionen zerstört werden und vielen Menschen ein Teil ihrer Traditionen geraubt wird, und sei es nur die Tradition, mit Lichtern und kuscheligen Treffen die dunkle und krankheitsanfällige Sonnwende psychisch und physisch zu überstehen.
    Viele Anzeichen sprechen dafür, dass die Corona-Politik nichts anderes ist als die Fortsetzung des Terror-Managements mit anderen Mitteln.

  4. Elisabeth 18. Dezember 2021 at 4:56Antworten

    Das dient offensichtlich der Einschüchterung. Ich bin sicher, dass man längst plant, Unwillige wie Schlachtvieh zusammenzutreiben, um sie wie am Fließband abzustechen.

    Übrigens, sollte niemand dort unterschreiben, dass er aufgeklärt worden wäre und es freiwillig mache. Leider sind viele so dumm gewesen, das zu tun.

    • Hanna 18. Dezember 2021 at 18:33Antworten

      Sämtliche SOLCHER formell als „Zeichen der Einwilligung“ gegebenen Unterschriften sind NICHT rechtsgültig.

      Dies MANGELS idZ umfassender persönlicher Aufklärung. Erst eine solche würde den „Impfling“ überhaupt in die Lage versetzen, sich persönlich ein entsprechend gutes Bild über Nutzen / Risiken machen und idF selbst eine mündige Entscheidung – Ja / Nein – treffen zu können.

      Es ist sohin davon auszugehen:

      ALLE solcherart zustande gekommenen „Impf-Einwilligungen“ sind rechtsungültig = NICHTIG.

      Rechtlich gesehen ist das so, als hätte der Impfarzt die Injektion gesetzt OHNE Vorliegen einer Einwilligung.

  5. Franz 18. Dezember 2021 at 4:56Antworten

    friendly fire ??
    Irrtümlicher (oder bewusster??) Beschuss der eigenen Bevölkerung!

  6. Bodo 18. Dezember 2021 at 1:22Antworten

    In Neuseeland,Australien und China(wenn ein PCS Test anschlägt) ist es noch schlimmer

  7. Egon Erwin 17. Dezember 2021 at 21:32Antworten

    Bill Gates und seine Allmachtsphantasien! Der gute Onkel erzählt Ostern im deutschen Fernsehen, daß er 7,6 Milliarden Menschen impfen will. Frau von der Leyen bedankt sich artig und knickst. Kauft brav mit den
    Steuergeldern.

    Für die „Impfkampagnen“ in Afrika und Asien musste immer der Klingelbeutel rumgereicht werden.

    Jetzt sind nicht die Menschen in Afrika und Asien dran, nein die wohlstandsverwahrlosten Europäer.
    Die opfern sogar ihre Kinder, um in den Urlaub reisen zu können.

    • Hanna 17. Dezember 2021 at 23:01Antworten

      Nur hat Madame Von der LEYEN mit ihrer EU-Kommission die Verträge mit den Pharmaunternehmen „für die EU-Mitgliedsländer“ ohne gültige Vertretungsmacht gezeichnet. Kurz gesagt, Madame VdL und ihre Kommissionsmitglieder haben all diese „Impfstoff“-Lieferverträge auf eigene Rechnung abgeschlossen, woraus folgt, daß kein EU-Land daraus verpflichtet – danach sieht es aus (s. Anwalt Björn Pirrwitz) – ist, C-Präparate abzunehmen und „aus der Staatskasse“ zu bezahlen.

  8. Taktgefühl 17. Dezember 2021 at 20:30Antworten

    Ich glaube, es wird Zeit, sich der Realität zu stellen. Europa ist ein Sammellager. Das habe ich gleich gesagt. Das ist Jahrzehnte lang vorbereitet worden von denselben heimtückischen Drahtziehern. Das kam nicht über Nacht. Und nur weil man in eine andere Partei geht, heißt das ja nicht, daß sich der Charakter ändert.

    Auschwitz Monowitz II. war das erste private KZ. Das kann man sogar bei Wikipedia nachlesen. Hinter den lagern von Auschwitz liegt noch immer die gewaltige Industrienlage der IG Auschwitz, das war eine 100% Tochter der IG Farben. Die Anlage ist größer als alle Auschwitz-Lager zusammen. Die Industrieanlage ist medial und politisch verleugnet worden, weil das sonst mit der Propaganda nicht funktioniert hätte.

  9. Slobodan Covjek 17. Dezember 2021 at 20:09Antworten

    Gruselig ist auch der Gleichklang. In Deutschland ist dasselbe passiert.

  10. Odonata 17. Dezember 2021 at 20:08Antworten

    Gibt es in der BRD auch schon:

    https://www.tagesschau.de/inland/breuer-general-corona-krisenstab-101.html

    Kleiner Auszug:
    „Breuer gilt als Logistik-Experte mit umfassenden Erfahrungen im Krisenmanagement. Sein für Einsätze der Bundeswehr im Inland zuständiges Kommando half unter seiner Führung in den vergangenen Jahren auch bei Schnee- und Hochwasserkatastrophen.“

    Vorbereitung auf Bürgerkrieg?

  11. Kirsten J.H. 17. Dezember 2021 at 19:52Antworten

    Wie bitte? Der Oberleutnant haut die Spritze rein? Viele haben keine langjährige Erfahrung mit Spritzen und schon Schäden verursacht neben Covi19-Spritze hinzu.
    Habben die alle zu viel Filme gesehen? Überschätzung ist in Coronzeiten weitverbreitet.
    Bill Gates träum weiter. Die militarisierten, supranationalen Behörde, die in der Lage ist, entschieden auf Ausbrüche von Infektionskrankheiten zu reagieren? Bemerkt haben wie nichts davon und außerdem ist das Virus immer eine Nasen länge voraus. Egal wie sie sich anstrengen, es wird nichts. Tja, um an Handydaten zu kommen muss man ein Handy besitzen. Nicht jeder besitzt einer, weil sie kein wollen.
    Ja, es ist wirklich höchste Zeit diesen Irrsinn zu stoppen.

  12. Klaus C. 17. Dezember 2021 at 19:34Antworten

    Diese Regierung ist völlig aus dem Ruder gelaufen. Mehr kann ich dazu nicht mehr sagen. Bleibt nur die Frage WIE man diese Leute stoppen kann. Demos werden die wohl einfach aussitzen.

    • pantau 18. Dezember 2021 at 2:39Antworten

      Die Menschen werden über die Medien gesteuert, diese sind nach und nach unter Kontrolle gebracht worden. Mittlerweile sind viele Menschen sozusagen abgerichtet, den kritischen Teil unter „Feindrudel“ zu verbuchen. Wie man sowas brechen kann, weiss ich nicht.

  13. Markus 17. Dezember 2021 at 19:10Antworten

    was hat schon wieder dieser B. Gates damit zu tun?
    Gates war vor Monaten bei Kurz- Soros bei Schallenberg- da sollte man mal hinterfragen was diese Typen da abgesprochen haben- ich hab kein Vertrauen mehr in diese Politiker.

    Wenn man glaubt dass die Politik für die menschen da ist da hat man sich vermutl. schwer getäuscht. Im machtrausch schauen diese leute nur auf sich.

    • Fritz Madersbacher 17. Dezember 2021 at 22:59Antworten

      @Markus
      17. Dezember 2021 um 19:10 Uhr
      Vielleicht können wir bald die Reihe der „Bald wird jemand …“ – Sätze verlängern: „Bald wird jemand ein weiteres Land kennen, in das er sich besser nicht mehr hineinbegibt“ …

    • Markus 18. Dezember 2021 at 10:26Antworten

      Vielleicht sollte man sich mal bei den herrschaften Kurz und Schallenberg informieren was sie eigentlich mit den herren gates und Soros so verbindet.
      Mir ezählt keiner dass diese Herrschaften nur nach Wien kamen weil es da so schön ist-
      Hat vielleicht auch jemand das Handerl aufgehalten oder etwas versprochen bekommen????

  14. Oskar Krempl 17. Dezember 2021 at 18:51Antworten

    Das österreichische Bundesheer hat Jahrzehnte lang Generalstabsoffiziere auf „Halde“ produziert. Da haben sie entsprechend Personalreserven, beim Unterbau schaut es entgegengesetzt aus. Man wird auch diesbezüglich scheitern.

    • Fritz Madersbacher 17. Dezember 2021 at 22:53Antworten

      @Oskar Krempl
      17. Dezember 2021 um 18:51 Uhr
      „Man wird auch diesbezüglich scheitern“ – das sehe ich auch so ähnlich, nach einem kurzen Blick auf die Altersstruktur der österreichischen Bevölkerung und einem Blick auf die altersmäßige Zusammensetzung der Massendemonstrationen. Das sollten unsere Möchtegern-Austro-„Impf“-Faschisten auch tun. Soll sich Österreich nur mehr mit der Einhaltung der „Pandemie“-Diktatur-Massnahmen und der Kontrolle derselben beschäftigen? Zugleich das „impf“-unwillige Gesundheits- und Pflegepersonal davonjagen und dann über die Belegung der Spitäler und Intensivstationen wegen der bösen „Ungeimpften“ lamentieren? Die Schulen und Betriebe mit den genialen „Omikron“-Quarantänen lahmlegen? Und und und – die Reihe läßt sich beliebig fortsetzen. Kommt nicht jemand auf die Idee, unsere virologischen Sterndeuter und Eingeweidebeschauer einmal auf ihren Geisteszustand hin zu „testen“? Die revoltierenden Massen auf den Strassen sind dieser Idee offenbar schon näher getreten …

  15. Camillo Cattani 17. Dezember 2021 at 18:40Antworten

    Italien war hier – auch aus „Liebe“ zu den Kindern – aber schneller, oder? -> https://gab.com/bendettocom/posts/107463434476316239

    • Fritz Madersbacher 17. Dezember 2021 at 22:37Antworten

      @Camillo Cattani
      17. Dezember 2021 um 18:40 Uhr
      Mussolini war auch „schneller“ als Dollfuß …

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge