WHO warnt vor Verhängung von Impfpflicht

Die Weltgesundheitsorganisation hat ihre Haltung bezüglich der COVID-19-Impfpflicht bekannt gegeben. Der Europadirektor der Organisation, Dr. Hans Kluge, machte die Haltung der WHO in einer kürzlich abgehaltenen Videopressekonferenz deutlich. Laut Kluge sollte ein solch weitreichender Schritt nur als letztes Mittel eingesetzt werden. Wobei es für die Regierungen in Österreich und Deutschland kein Problem darstellt, zum letzten Mittel zu greifen.

Man sollte keine Impfungen vorschreiben, wenn man nicht vorher die Gemeinden erreicht hat“, erklärte Kluge. „Impfvorschriften sind das absolut letzte Mittel und nur dann anwendbar, wenn alle machbaren Optionen zur Verbesserung der Impfrate ausgeschöpft wurden.“

Obwohl er behauptet, dass Impfvorschriften in einigen Fällen wirksam sind, sagte Dr. Kluge, dass sie nicht als pauschale Maßnahme zur Bekämpfung des Virus eingesetzt werden sollten. Der Arzt betonte, dass der Kontext ein wichtiger Faktor ist, der vor der Umsetzung einer solchen Maßnahme berücksichtigt werden muss. Dr. Kluge warnte die Regierungen auch davor, aufgrund des Impfstatus zwei Klassen von Bürgern zu schaffen.

Letztlich sollten Vorschriften niemals dazu beitragen, soziale Ungleichheiten beim Zugang zu Gesundheits- und Sozialleistungen zu verstärken“, erklärte er. „Jede Maßnahme, die das Recht oder die Bewegungsfreiheit einer Person einschränken kann, wie z. B. Absperrungen oder Verbote, muss auch sicherstellen, dass für die psychische Gesundheit und das Wohlbefinden gesorgt wird“.

Ein weiteres Anliegen von Kluge war die öffentliche Reaktion. Er vertrat die Ansicht, dass Impfvorschriften nicht nach ihrer Absicht, sondern nach ihrer Wirkung und der Reaktion der Öffentlichkeit beurteilt werden sollten.

Die Auswirkungen, die eine Impfpflicht auf das Vertrauen der Öffentlichkeit und die Durchimpfungsrate haben könnte, müssen berücksichtigt werden“, so Dr. Kluge weiter. „Was in einer Gesellschaft und Gemeinschaft akzeptabel ist, kann in einer anderen nicht wirksam und akzeptabel sein“.

Er warnte davor, dass der Zwang zur Impfung die Bürger dazu bringen könnte, die Wirksamkeit der Impfung in Frage zu stellen, indem sie mit Gewalt und nicht mit „Vernunft“ überzeugt werden.

Auch für die WHO kommen offenbar Prophylaxe und Frühbehandlung nicht in Frage, sondern sie sind einzig und allein auf die Förderung der Gewinne der Pharma-Branche durch den Verkauf von Impfstoffen ausgerichtet.

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Wesentliche Daten fehlen bei bedingter BioNTech/Pfizer Zulassung in EU

Impfabo: nach 3 Dosen Grundimmunisierung kommen 3 Dosen gegen Omicron

Status der Studien und bedingten Zulassung von Corona Impfstoffen in der EU

Forscher prangert Probleme mit der Datenintegrität bei Impfstoffstudie von Pfizer an

 

 

38 Kommentare zu „WHO warnt vor Verhängung von Impfpflicht

  1. Ich halte das so für nicht akzeptabel. Eine Impfpflicht gegen eine Krankheit wie Covid mit Produkten wie derzeit verfügbar ist schlicht nicht nur sinnlos, sondern gefährlich. Hier kann niemals eine Pflicht begründet werden.

    1. @Hans im Glück: Ich wäre sicher der letzte, der sich nicht impfen liesse, wenn Covid lebensbedrohlich wäre. Dass sie es zum Glück nicht ist, durfte ich am eigenen Leib erfahren.

  2. Die Deutschen sind mittlerweile im Wahn und Fakten und Hinweise stören sie nicht, ausser sie passen in die Agenda. Es gibt Grundrechte, Nürnberger Kodex, Resolution des Europarates, UN Charta usw. die alle gegen den Impfzwang sprechen, aber das stört die Bastarde nicht.

    1. So sehe ich das auch. Alle Gesetze werden so verändert, dass man kein Recht mehr bekommt, welches ursprünglich galt. Wer bricht hier eigentlich das geltende Recht, sas sollte sich jeder mal fragen.

  3. Ich möchte überhaupt mal e9ine wirkliche begründung haben warum wir in österreiche im vorjahr zwischen und 20000 und 30000 test benötigten und annähernd die selben zahlen wie heute hatten wo wir400 000 – 600 000 test für die selbe zahl benötigen.
    Hält man uns wirklich für so dumm?
    der Lockdown etc. hatte keine berechtigung und schon gar nicht der Lockdown für Ungeimpfte, die wesentlich seicherer unterwegs sind als die vielen geimpften und ungetesteten.

    Die jahrelange Versäumnisse in der Pflege auf die ungeimpften abzuwälzen ist eine riesen Frechheit.

    Das geld das für diese ganzen sinnlosen tests rausgeworfen wurde wäre besser im ausbau des gesundheitssystem verwendet worde. und noch etwas:

    Man hört derzeit kein Wort von den Gehaltsverhandlungen der Pflegeberufe- vielleiicht sollte man man öffentlich machen wie wenig die Arbeitgeberseite für die <Arbeitnehmer übrig hat und dass bisher alle verhandlungen gescheitert sind weil die Arbeitnehmer nichts hergeben wollen- die ganze rederei der Politiker man muss die Pflege fördern und auch Gehaltsmässig aufbessern ist nur heisse Luft!!!!

  4. Ich habe mich in meinem Leben sehr oft impfen lassen: Tetanus, Polio, Zecken, Grippe … Die unehrliche Regierungspropaganda, die ja von Pharmapropaganda nicht zu unterscheiden ist, hat bei mir dazu geführt, dass ich mich auf absehbare Zeit überhaupt nicht mehr impfen lasse. Ich habe das Vertrauen in Regierung und Impfkonzerne verloren.

    1. Geht mir ganz genau so. Habe alle Impfungen, sogar gegen Zeckenbisse, über mich ergehen lassen bzw. gerne angemommen. Nun werde ich mich für keine einzige mehr hergeben, auch Medikamente werde ich in Zukunft – wenn irgend möglich – ablehnen. Ich überlege auch, ob ich – als Rentner – aus der (privaten) Krankenkasse austreten soll. Ob es möglich ist, weiß ich noch nicht.

    2. Ich denke, daß diese Impfungen halbwegs Sinn machten, habe sie selbst bekommen, aber mittlerweile kann man dieser Medizin gar nicht mehr trauen. Bei mir ist es so, daß sich mir alle Haare aufstellen, wenn ich eine Spritze sehe!

      Bleibt ungeimpft,
      David

    3. Genauso weg wie das Vertrauen in die Ärzteschaft die aus Geldgier oder letztes Jahr vielleicht teilweise noch aus Gutgläubigkeit bei dem Spiel mitmacht – bei Kinderimpfungen mit krimineller Energie – oder aus Angst, Opportunismus, Erpressung oder was auch immer einfach nur Nichts sagt. Von ganz wenigen Ausnahmen ausgenommen.

      Außer Zahnklemptner betrete ich keine schulmedizinische Praxis mehr in meinem Leben. Und hoffe dass ich von Notfall- und sonstigen OPs verschont bleibe.

      Ein Berufsstand schafft sich ab.

  5. die WHO ist bei diesem Verbrechen gegen die Menschheit an vorderster Front vertreten, indem sie im Auftrag ihrer Geldgeber eine Pandemie ausriefen die keine war bzw. ist. Sie gehören verhaftet und angeklagt und ihrer gerechten Strafe zugeführt.

    1. So ist es- das letzte Wort ist in diesem kriminalfall noch längst nicht gesprochen- Indien hat nun mal begonnen diesen Wahnsinn mit einer Klage gegen Gates entgegenzutreten-man wird sehen wie es weltweit weiter geht.

    2. 4/5 der Mittel für die WHO stammen von privaten Grldgebern, nur 1/4 von den Regierungen. Unter den privaten Finanziers sind u.a. die Bull & Melinda Gates Stiftung. Rein zufällig ist Gates auch Anteilseigner zum Beispiel bei BioNTech und diversen anderen Impfstoffherstellern.

      Was kann man da schon anderes erwarten als das, was wir seit 2 Jahren erleben?

    3. @Bergfan Max – 9. Dezember 2021 um 8:49 Uhr

      https://uncutnews.ch/die-who-ist-eine-institution-der-korruption/

      Die WHO ist eine Institution der Korruption – 25. November 2021
      Dr. Wolfgang Wodarg, Arzt für Innere Medizin und ehemaliger Gesundheitschef des Europarats, sprach mit ‚Planet Lockdown‘ über die grundlegende Korruption bei der Weltgesundheitsorganisation und wie sie zur Herstellung einer „Testpandemie“ beigetragen hat.
      Die Saat wurde vor mehr als einem Jahrzehnt während der H1N1-Pandemie (Schweinegrippe) 2009 gesät. Im Jahr 2010 beschuldigte Wodarg Pharmaunternehmen, die Pandemieerklärung der WHO beeinflusst zu haben, und nannte die Schweinegrippe eine „falsche Pandemie“, die von Big Pharma vorangetrieben wurde, die von der Gesundheitsangst profitierte.
      Laut Wodarg war die Schweinegrippe-Pandemie „einer der größten Medizinskandale des Jahrhunderts“. Wodarg, damals Mitglied des Deutschen Bundestages, wusste, „dass etwas nicht stimmte, als 800 Fälle in Mexi-ko zur Pandemie erklärt wurden“: Mit einer Definitionsänderung könnte die WHO jederzeit eine Pandemie auslösen.“ Zitat Ende

  6. In den Mainstream Medien wird ja gerne kolportiert, dass der garstige Impfgegner aus bildungsfernen Schichten entstammt und halt überhaupt einfach nur dumm ist. Ein Subjekt – fast hätte ich Mensch geschrieben, und das ist für die Msm in diesem Kontext unangemessen – das sich einfach „DER Wissenschaft“ verschliesst.

    Bei meiner morgendlichen Zeitungslektüre habe ich wieder so einen aufgespürt:

    „….
    Vor diesem Hintergrund möchte man annehmen, dass Führungskräfte von Intensivstationen geimpft sind. Das ist offenkundig nicht überall der Fall. Wolfram Popp, Leiter der Intensivstation 123 an der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Murnau, erklärte dieser Tage in einem Interview, dass er sich nicht impfen lasse.

    Er fürchte das Risiko, Nebenwirkungen und Schäden davonzutragen. Von einer Impfpflicht für bestimmte Berufe hält Popp gar nichts. Unter denjenigen, die die Immunisierung ablehnen, gebe es einige, die sagten: „Auch wenn eine Impfpflicht kommt, werde ich mich nicht impfen lassen.“ Diese Personen würden dann „aus dem Krankenhaus rausgedrängt“. Menschen, die sich die Spritze nicht geben lassen, haben seiner Meinung nach mit einer „strukturellen Diskriminierung in der Öffentlichkeit“ zu leben.“
    (Quelle Merkur)

    Bin ja gespannt, ob er auch sofort fristlos gekündigt wird wie das Mädel in der LMU Pathologie diese Tage.
    In Zeiten der Corona Diktatur liegen hier mehrere „strafbare“ Sachverhalte vor:

    1. Die Todsünde schlechthin: UNGEIMPFT!
    2. Eine eigene und auch noch abweichende Meinung!
    3. Vom Fach!

    In Österreich vermutlich längst ein Falls für die Kammer.

    1. @Hans im Glück: Wir sind für die doch nur noch ein Stück Dreck. Schauen Sie sich mal in YouTube Reitschuster an, Titel „Sie töten andere …“. Da tritt ein Polizist auf, der wohl entsprechende Gehirnwäsche durchlitten hat, und wirft einem Bürger vor, er sei ein Mörder(!!!), weil er sich nicht impfen lasse. Und weiter: er sei auch „kein Mensch mehr“. Worauf der ungeimpfte Bürger sagt: „Bin ich dann ein Tier, oder was?“.

      Mich regt das alles dermassen auf, dass ich kaum noch schlafen kann. Das Virus mag für Einzelne schlimm sein, aber für 98% ist es nicht mehr wir bestenfalls eine Grippe.
      Irgendwo stand mal zu lesen, nur 35% der Covid-Toten wären wirklich an Covid gestorben. Demnach sind in bald zwei Jahren etwa 40.000 tatsächlich an Covid gestorben, das sind durchschnittlich 20.000 pro Jahr, der Grippe vergleichbar.

      Oder ein Vergleich mit dem Krankenhauskeim, auch 20.000 Tote, 400.000 bis 600.000 Infizierte pro Jahr! Wer regt sich darüber auf? Einer meiner Cousins war gerade mal ein halbes Jahr in Rente, kam wegen Belanglosem in die Klinik und starb am Keim.

      Es gab und gibt keinen Grund für diese Zwangsimpfung, für die Methoden, für die systematischen Diskriminierungen, Menschenrechtsverletzungen, für Grüne Pässe usw. Einfach nur kriminell das Ganze, von vorne bis hinten. Schade, dass 80% geistig so minderbemittelt sind (was ich früher nie gedacht hätte), dass sie einfach nicht kapieren, was man mit ihnen macht. Aber auch nicht wissen wollen, und das ist noch schlimmer.

    2. Das Problem ist die Massenpsychose, in die die meisten Menschen geführt wurden, die innerlich nicht gefestigt sind, und fast zu 100 % von dem abhängen, was im Außen passiert. Aber: ich glaube nach wie vor, daß gerade immer mehr erwachen – aus vielen Gründen. Wir dürfen uns von solchen Artikeln nicht herunterziehen lassen – zumindest nur kurz ;-). Wir sind stark und werden tagtäglich stärker 🙂

  7. Bitte lest die heutige Stellungnahme deutscher Mediziner / Wissenschaftler auf achgut.com und verbreitet sie,
    für D und Ö genauso relevant.

    1. @Tim Acker: Eine der Unterzeichnerinnen ist die Ex-Frau von Karl Lauterbach, Dr. Angela Spelsberg, Epidemiologin.

      Am 1.11.2013 war im Kurier zu lesen:

      „Bizarrer Streit um SPD-Politiker Karl Lauterbach: Die geschiedene Frau des Gesundheitsexperten, der gerade in Koalitionsverhandlungen steckt und als Kandidat für ein Ministeramt gilt, wettert gegen ihren Ex: „Hoffentlich wird er nicht Minister. Ich würde es für besser erachten, wenn Herr Lauterbach das Amt nicht bekäme. Er würde der großen Verantwortung nicht gerecht werden“, sagte Angela Spelsberg dem Magazin Bunte. Die Bild griff das brisante Thema sofort auf.

      Streit um Unterhalt
      Angela Spelsberg, eine 53-jährige Fachärztin, leitet das Tumorzentrum in Aachen. Sie stritt nach der Trennung jahrelang mit ihrem Ex um den Unterhalt für die vier gemeinsamen Kinder. „Er stellt in der Öffentlichkeit immer sein soziales Gewissen in den Vordergrund. Privat habe ich ihn allerdings von einer ganz anderen Seite kennengelernt. Ich halte es für bedenklich, was in seinem Kopf vorgeht“, sagte Spelsberg der Bunten.“

      Und nun ist er Gesundheitsminister. Ausgerechnet jetzt.

  8. Die WHO hat ein Problem. Sie muss den Widerspruch lösen, einerseits soviel wie möglich von dem Zeug zu verspritzen und gleichzeitig das Vertrauen in die Medizin aufrechterhalten. Eine Impfpflicht untergräbt das Vertrauen womöglich langfristig, insbesondere, wenn nach Ende des Wahns die Schäden vielleicht doch den meisten ins Bewusstsein treten. Dann könnte der Wert des in IT und Medizin investierten Kapitals rasch sinken.

  9. Impfzwang ist nichts anderes als „Impf dich zu Tode.“ Ich bin mir sehr sicher, dass die gesamte Bevölkerung Weltweit niemals durchgeimpft werden kann. Kontrolle, Organisation, Lieferung Impfstof wird versagen. Es ist einfach unmöglich. Selbst dann bräuchte man Jahre dafür. Hinzu kommt noch dass der Impfstoff mehr Schaden als Nutzen bringt. Viren mutieren weiter da Menschen immer wieder denselben Fehler machen und nur so hat das Virus die Chance zu vermehren, was sein Ziel ist.

  10. Ein kluger Dr. Kluge! Wenn er doch Gehör fände!

    „Jede Maßnahme, die das Recht oder die Bewegungsfreiheit einer Person einschränken kann, wie z. B. Absperrungen oder Verbote, muss auch sicherstellen, dass für die psychische Gesundheit und das Wohlbefinden gesorgt wird“.

    Davon ist weder in Deutschland noch in Österreich etwas zu spüren. Hier in Dtl. sind die Menschen frustriert, neurotisch, aggressiv oder lethargisch und depressiv geworden, nur noch Kinder – zum Glück – sieht man fröhlich lachend auf der Straße.

    Auch im Arbeitsleben wird es einem schwer gemacht, Ungeimpften besonders. Dass ich nun selbst, nach langem Kampf gegen Widerstände, die 1. Woche im Homeoffice sein darf, wöchentlich im Wechsel mit weiteren Kolleginnen, also alle nur 4 Wochen, wird mir nicht gestattet, einen übrigen Bürostuhl mit nach Hause zu nehmen, um mir die Hin- und Herschlepperei zu ersparen, d.h. Homeoffice wird erschwert statt erleichtert, obwohl in Deutschland derzeit vorgeschrieben.
    Nein, es wird nichts getan für Gesundheit und Wohlbefinden, erst recht nichts für das seelische – im Gegenteil – die ständigen Drohungen und Verbote sind allein dazu geeignet, Menschen in die Depression und Krankheit zu schicken.

  11. Es ist schon interessant, wie man innerhalb weniger Monate von einer eindeutigen Position zum genauen Gegenteil gelangt. Ich zeige das Phänomen mal am Beispiel der Frau Priesemann.

    Im März 2021 wurde folgendes bei reitschuster dargelegt:

    „Achtung, es ist akute Gefahr im Verzug! Kürzlich schickte mir eine Kollegin einen Warnschrei, anders kann man es nicht nennen, von Dr. Geert Vanden Bossche, seines Zeichens ein recht anerkannter und respektierter Impfstoffexperte und Epidemiologe. Er verlangte von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nichts weniger als einen sofortigen Stopp der Coronaschutzimpfungen weltweit. Und klar, er wurde sofort vom Top-Wissenschaftler zum spinnerten Aluhutträger heruntergeschrieben, wie das eben so üblich geworden ist.

    Dumm nur, dass der Mann Recht hat – und dass dies auch die von den beruflichen Aluhutträger-Bekämpfern so verehrte deutsche Pandemie-Expertin Viola Priesemann fast wortgleich von sich gibt

    Als sei das noch nicht genug, kämen wir laut Frau Priesemann (Quelle ARD, RND, u. a.) im schlimmsten Fall im Sommer in die Situation, “mit den Impfungen wieder bei null anzufangen”. Das bedeutet nichts anderes, dass das Chaos nun perfekt ist und die Pandemiepolitik mit Vollgas auf den Abgrund zurast, mit uns allen an Bord.“

    Am 17.11.2021 liest sich die Priesemann’sche Expertise beim NDR dann wie folgt:

    „Im Interview mit dem NDR Niedersachsen stellte sie erneut klar: Mit 2G und 3G allein werden die Zahlen nicht sinken. Sie appelliert: „Was wir brauchen, ist Impfen und Boostern – und zwar schleunigst.“….
    In dem dritten Szenario, in dem schnell und umfangreich geimpft und geboostert werde, „so mit etwa einem Prozent pro Tag oder sogar mehr, dann würden wir zu Weihnachten schon erste gute Effekte sehen“.

    Ja, liebe Frau Priesemann : Was stimmt denn nun? Im März der Ruf nach sofortigem Impfstopp. Im November dann Erlösung nur in der Impfung.

    Ich denke ich warte einfach mal ab, was Sie im Februar als neue Wahrheit verkünden. Aber vielleicht sind bis dahin die neuen Direktiven aus dem Gesundheitsministerium noch nicht eingetroffen und es verzögert sich ein wenig.

  12. Man kommt heim und findet im Briefkasten zwei amtliche Schreiben, je eines an meine Frau und ein wortgleiches an mich, vom CSU-Landrat von xxxx. Betreff? Keiner. Auch nicht nötig, denn der Landrat, geboren als ich nach dem Wehrdienst bereits mein Vordiplom hatte, klärt uns in einem 3-seitigen Schreiben auf, als ob wir dumme, kleine Kinder wären. Wie wichtig jetzt die Auffrischungsimpfung wäre, oder auch die Erstimpfung, falls man noch nicht … blablabla. Als ob jetzt, nach Delta und vor Omikron, es sinnvoll wäre, eine Impfserie gegen das Wuhan Virus von 2019 zu starten.

    1. Michael R
      9. Dezember 2021 um 16:35 Uhr

      Da kannst mal sehen wie fürsorglich Landräte sein können. Ich bin schon gespannt, ob ich auch so liebe Weihnachtspost erhalte.

  13. https://ltk-rlp.de/fileadmin/user_upload/PDF-Dateien/Newsletter/NL_21_11_3G__2G__GOT__H5N1__Biosicherheit__Kaelber__Isofluran__Telemedizin__Praxismanager.pdf
    „2G-REGEL IN TIERÄRZTLICHEN PRAXEN IN RLP IN BEZUG AUF TIERHALTENDE
    Seit dem 24.11.21 gilt in ganz Rheinland-Pfalz die 28. Corona-Bekämpfungsverordnung. Wie
    in der Pressemitteilung von Gesundheitsminister Clemens Hoch nachzulesen ist, gilt in
    Innenräumen für Erwachsene grundsätzlich die 2G-Regel. Das gilt also auch für
    Tierarztpraxen. Ungeimpfte Tierhaltende sollten möglichst einen geimpften
    Angehörigen/Freund mit dem Gang zur Tierarztpraxis beauftragen oder sie können das
    Anliegen draußen vor der Tür mit TFA oder TA besprechen und das Tier dann an TFA oder
    TA übergeben. Dabei sollte auch draußen eine Maske getragen werden, denn „grundsätzlich
    gilt eine Maskenpflicht, wenn der Abstand nicht sicher eingehalten werden kann sowohl bei
    Innen- als auch bei Außenveranstaltungen.“

    soviel zu 2 Klassen-Gesellschaft,
    kein Herz für Tiere von „Ungeimpften“ im Land der Goldgrube

    1. Mensch ohne Welt
      9. Dezember 2021 um 18:12 Uhr

      Da kann ich helfen. Ich war heute bei unserer Tierärztin. Hund, 16 Jahre alt, Arthrose beim Aufstehen am Morgen. Offiziell hier in Bayern 3G. Ich bin seit 02/2020 in freiwilliger Quarantäne. Ich mach garantiert keinen Test, da immer ohne Maske.
      Lösung: Wir treffen uns am Eingang. Hund wird übergeben und wieder gebracht.

  14. Nicht nur das Vertrauen in die Impfung rasselt ins Bodenlose. Es gibt immer weniger Politiker mit Glaubwürdigkeit, die diese als Pharmavertreter verkaufen könnten. Die Botschaft hör ich wohl (unzählige Male), allein mir fehlt der Glaube (immer mehr). Entpuppt sich die Impfpflicht als klassisches Eigentor?

    1. Scholz hat sich mit dem Brechen seines Wahlversprechens – noch vor der Vereidigung – ein Eigentor geschossen. Den lieben Politikern ist das nur noch nicht klar, die halten das Volk tatsächlich für grunddoof. Tja, ich denke, es geht jetzt um Werte. Was sind wir uns und unsere Gesundheit selbst wert? Was ist mir mein Beruf, wo ich drangsaliert werde, wenn ich nicht geimpft bin, wert? Je mehr Leute erkennen, daß hier aktuell der Wert eines jeden Menschenlebens mit Füßen getreten wird, daß es nur um Geld, Macht etc. geht, um so größer wird der Widerstand. Wir gehören zu denen, die den anderen zeigen, mein Leben, meine Gesundheit ist es mir wert,aus der Gesellschaft ausgegrenzt zu werden – da wacht manch einer auch auf.

    2. @Bernhard – 9. Dezember 2021 um 21:51 Uhr

      Seit wann gibt es Politiker mit Glaubwürdigkeit?? Politik war und ist ein dreckiges, verlogenes Geschäft… Und sie halten zu Recht das Volk für grunddumm: Die Wahlen beweisen es jedes Mal…

    3. @ Claudia:
      Ja, das sehe ich ganz genauso. Und rechne damit, ggf. aus meinem Job auszuscheiden, wenn es hart auf hart kommt, ich plane auch meinen Wohnsitz ins benachbarte Elsass (Frankreich) zu legen, weil ich bislang von Frankreich nichts über eine geplante Impfpflicht gehört haben.

      In diesem Zusammenhang hier mal meine Frage an die Kommentatoren und natürlich an Dr. Mayer persönlich:
      Gibt es bereits einen offiziellen Gesetzestext der österreichischen Behörden zu dieser Impfpflicht in Österreich? Mich würde interessieren, wie dieser ausformuliert ist, da ich mir vorstellen kann, dass das in Deutschland dann ähnlich ablaufen wird. Entscheidend wäre für mich, ob es eine Grenzgängerregelung geben wird, für Arbeitnehmer, die in Österreich/ Dtl. arbeiten, aber im benachbarten Ausland wohnen, und ob diese Arbeitnehmer auch zur Impfung verpflichtet werden könnten, nur weil sie in Ö/D arbeiten?
      Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Aber möglich ist alles…

  15. APPELL: JETZT die Beendigung der Pandemie einleiten!

    Ich habe heute meinen folgenden Appell an Entscheidungsträger und Fachzeitschriften (zur Kenntnis) in Deutschland gerichtet:

    Wir haben nach fast 2 Jahren endlich die Chance, die Corona-Pandemie zu beenden. Ich appelliere daher an Sie: Nehmen Sie diese Chance wahr!

    Der falsche Weg wäre:
    Uğur Şahin, Gründer von Biontech/ Pfizer, empfiehlt die Booster-Impfung jetzt schon nach 3 Monaten
    https://www.fr.de/politik/corona-variante-omikron-booster-impfung-wirksamkeit-biontech-news-zr-91150414.html

    Eine solche Aussage vom Biontech-Chef verwundert nicht: Wessen Brot ich ess‘, dessen Lied ich sing‘. Ich hoffe, das gilt nicht auch für Sie?

    Bundesgesundheitsminister Lauterbach plädierte bei „Maybrit Illner“ (ZDF) für einen verkürzten Zeitraum bis zur nächsten Corona-Impfung. Das ist nicht nachvollziehbar, zumal die derzeitigen Impfungen gegen die Omikron-Variante wirkungslos sind.

    Sie haben Verantwortung übernommen für Millionen Menschen, und eine falsche Entscheidung, ob aus Loyalität oder sonstigen Gründen, könnten Millionen Menschen das Leben gefährden oder kosten. Wir haben jetzt die einmalige Chance, die Pandemie zu beenden, indem wir die Omikron-Mutation eben gerade nicht bekämpfen, sondern laufen lassen; die Pandemie würde dann ein natürliches Ende finden (auch wenn damit kein Geld zu verdienen ist), Krankenhäuser würden nicht überlastet, da diese Variante leichter verläuft als alle vorangegangenen.

    Wenn jetzt mit Druck weitergeimpft wird oder gar eine Impfpflicht ausgesprochen würde, hätten wir diese einmalige Chance vertan und die Pandemie könnte verheerende Folgen haben, die heute noch nicht vorstellbar sind.
    Ich appelliere an Ihre Vernunft: Stoppen Sie die Impfkampagnen! Massenimpfungen würden Fluchtvarianten begünstigen, die möglicherweise in ihrer Gefährlichkeit alle anderen Varianten in den Schatten stellen könnten.

    Ich werde diesen Appell an Entscheidungsträger und in der Öffentlichkeit verbreiten und dokumentieren. Sollte es eines Tages, was ich nicht hoffe, zu Massenklagen und höchstrichterlichen Verfahren kommen, werde ich diesen Appell vorlegen. Die Behauptung, von nichts gewusst zu haben, ginge dann ins Leere.

    1. @ Mammalina: diesen Appell kann man auch super für eine neue Petition: sofortiger Stopp der experimentellen Impfungen verwenden. Je mehr Leute so einen Appell an alle Politiker, v.a. auch die Kommunalpolitiker schicken, um so besser. Prima – wir machen weiter so :-).

    2. Also für alle die es immer noch nicht gemerkt haben, es ging nie um ein Virus ! Das alles hier hat politische Gründe, die Masken sind ein Zeichen der Unterwerfung, die ganzen Massnahmen ebenso.
      2008 kollabierte die Bank Lehmann Brothers, die Amis verlagerten ihre faulen Papiere vorab nach Europa, das sprengte hier die Einlagensicherung und das internationale Finanzsystem bekam einen fetten Knacks weg. Es folgten dicke Rettungspakete, aber der Zinssatz musste dafür auf Minus oder 0% gesenkt werden, damit die Banken so überleben konnten und auch um die Staaten vor dem Bankrott zu retten ! Aktuell werden jeden Tag bis zu 5 Milliaren Euro neu gedruckt. Nun geht die Inflation hoch, nur die EZB ist gefangen, sie kann die Zinsen nicht erhöhen, sonst kollabieren die Staaten. Bleiben die Zinsen aber im Keller, explodiert die Inflation ! Man hat Unmengen an Kohle gedruck, gigantische Berge von Billionen ! Damit dieses Geld NUR in die Aktienmarkt fliessen konnte, versetzte man die Wirtschaft in den langen Lockdown ! Die ganze Welt schaut auf Corona, im Hintergrund laufen aber ganz andere Dinge ab ! Man beeilt sich einen digitalen Euro zu erschaffen, denn die Megareichen wollen ihre Macht nicht verlieren, wenn das System sehr bald zusammen brechen wird. Daher sieht es leider so aus, dass sie ausnahmslos alle 7 Mrd. schlumpfen wollen, damit sie mittels 5G und weiterer Technik in ihrer neuen Eineweltregierung total überwacht werden können ! Es scheint aber auch die UN – Agenda zu geben, bevorzugt die weissen Menschen in Europa gegen eine neue Rasse auszutauschen. Ich hatte vor Jahren diese .PDF – Datei mal in den Fingern. Da stand dabei, dass man aber unbedingt vorher die Gensequenzen noch einsammeln muss. Damals dachte ich, wie soll das denn gehen ? Heute weiss ich es, denn genau dazu hat man den PCR – Test ja erfunden ! 😉 Ferner gehen die alten Tests oftmals nach China und siehe da, auch da steckt der Gates wieder in einer Firma mit drin, die die Daten abgreift.

      Egal wie gross der Druck auch werden sollte, gebt nicht auf wehrt Euch und vorallem haltet immer zusammen ! Am Ende werden sie mit ihren Schlumpfungen scheitern, vermutlich schon im Frühjahr 22, dann kommen die Zwischenwahlen in den USA und da wird die Post so richtig abgehen. Ferner denke ich, dass D in 22 seine Zahlungsverpflichtungen wohl einstellen wird. Ich muss daher aber auch warnen, euer altes Leben bekommt ihr nicht mehr zurück ! Europa wird zerfallen und bedeutungslos werden, 2022 ist zudem das Jahr wo die Rebellionen und Bürgerkriege leider beginnen werden ! Ich habe das schon vor Jahren vorher gesagt, alles ist berechenbar und liegt im Zyklus ! Daher kann man es auch nicht stoppen, man kann nur das Ausmass kleiner machen.

      2020 hat es pünklich begonnen zuvor 1934 und davor 1848 !!! Wer schlau ist wird nun was erkennen und weiss dann auch was die Geschichte für wichtige Antworten zur Zukunft liefern wird. ! 😉

      Wenn ich hier schon mal schreibe, so warne ich noch vor einer gewaltigen Hungersnot ! Gates hat riesige Mengen US – Farmland gekauft, auch der Bezos hat grosse Mengen. Gates sagte Biden es gibt Nahrung genug, er baut(e) nichts an und will Geld dafür haben ! Er wird damit eine gewaltige Hungersnot erzeugen, denn daduch dass es auch weniger Dünger gibt, oh Wunder, warum machen plötzlich die grossen Düngemittelhersteller dicht ? Naja 40 % Ertragseinbruch, dazu die kalten Jahre die da kommen werden, das wird mindestens bis 2029 sehr dramatisch werden und wohl Milliarden in den Hungertod treiben !

      Zum Schluss noch eine Info, mit dem Bankrott von Wirecard sind auch Rentenfonds in Europa mit hoch gegangen. Ich glaube ich muss nicht erklären was das bedeutet, oder ?

      Wir müssen arg aufpassen was wir tun und wie weit wir das alles noch mit machen, das Problem ist leider, das Ende der Menschheit steht ohne Übertreibung auf dem Spiel ! NIEMAND weiss zB, was passieren wird, wenn da mal einer im Wald pinkeln muss und sich erleichtert. In einem Kubikmeter Erde stecken mehr Lebewesen als Menschen auf dem Planeten herum laufen. Wenn da der Gendreck hingelangt kann ggfs. sonstwas passieren und sich entwickeln !

      Da Coronaviren in der Natur im Tierreich vorkommen, weiss man auch hier nicht was sich entwickeln wird. Selbst wirkende Impfstoffe werden immer zu spät kommen, das Virus ist nicht auslöschbar, wenn es im Tierreich ist ! Daher kann mittels Impfstoffen eine echte Pandemie auch niemals gestoppt werden. Man hat sogar schon Tiere in Zoos damit gepimpert, die sind aber nun – oh Wunder – alle tot !

      In diesem Sinne, lasst euch nicht spalten, haltet fest zusammen und vereint euch, sonst gibt es bald keine lebenswerte und vorallem freie Zukunft mehr. Kämpft auch gegen den digitalen Euro und gegen das ungesunde 5G ! 5G brutzelt den Bienen / Insekten die Fühler weg, so schlimm ist der Mist und man will 30.000 Satelliten davon in den Weltraum schiessen und überall Sendemasten aufstellen !

      Mal lesen :

      Virologisch begründetes Ende der Impf-Apartheid – bahnbrechende Studie aus den USA zeigt: Geimpfte sind exakt so stark und so lange ansteckend wie Ungeimpfte

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.