Vollgeimpfte sind Covid-Superspreader laut Robert Malone

Dr. Robert Malone, der für seine Rolle bei der Erfindung und Entwicklung der mRNA-Impfstoffe bekannt ist, hat sich immer wieder sehr kritisch über die derzeit milliardenfach verabreichten Gentechnik-Präparate geäußert. In der neuesten Folge des Podcasts „The Hidden Gateway“ kritisiert er die frühere Behauptung, dass die es Schutz vor Infektion gäbe und die Impfung Herdenimmunität erzeugen könnte: „Die Vorstellung, dass sich Viren nicht verbreiten, wenn alle am Arbeitsplatz geimpft sind, ist völlig falsch. Eine totale Lüge.“

Er spricht über eine Reihe von Themen wie:

  • Die Erfindung und die frühen Tests der mRNA-Technologie, an denen Malone maßgeblich beteiligt war.
  • Wie Regierungen verschiedene Formen von Zwang anwenden, um die Akzeptanz von Impfstoffen zu fördern, eine Politik, die Malone für illegal hält.
  • Wie es den Gesundheitsbehörden an den normalerweise für eine globale Impfkampagne erforderlichen Sicherheits- und Wirksamkeitsinformationen mangelt.
  • Wie Regierungen und Gesundheitsbehörden die Öffentlichkeit „zu ihrem eigenen Vorteil“ anlügen.

Malone verwies auf zwei Fälle, in denen Bürger dazu verleitet wurden, sich mit dem, wie er es nennt, experimentellen Impfstoff impfen zu lassen.

„Es gab eine Zeit, in der West Virginia versuchte, die Menschen dazu zu bringen, sich impfen zu lassen“, sagte Malone. „Und so gab es eine Schrotflinten-Lotterie. Und in Kanada gab es eine Politik, die Kindern kostenloses Eis anbot, um sie dazu zu bringen, sich impfen zu lassen, auch ohne die Zustimmung ihrer Eltern. Das sind also nur zwei besonders krasse Beispiele für unlauteren Zwang … Das ist eigentlich nicht legal.“

Malone verglich das, was heute mit den COVID-Impfstoffen geschieht, mit den illegalen medizinischen Experimenten, die von Nazi-Deutschland durchgeführt wurden. „Während des Zweiten Weltkriegs wurden Juden und andere ethnische Gruppen schrecklichen medizinischen Experimenten unterworfen“, sagte Malone. „Und sie rechtfertigten dies mit dem Argument, es sei für das Allgemeinwohl.“

Malone sagte, dass die westliche Welt „sich darauf geeinigt hat, dass wir das nicht mehr tun werden. Doch von Zeit zu Zeit scheinen wir das zu vergessen, und natürlich ist Tuskegee ein Beispiel dafür, und offen gesagt, ist dies ein weiteres Beispiel.“ (Die Tuskegee-Syphilis-Studie wurde von 1932 bis 1972 in der Gegend von Tuskegee in Alabama vom United States Public Health Service (PHS), durchgeführt. Diese Studie ist bekannt für ihre menschenverachtende Durchführung an armen Afro-Amerikanern.)

In einem Versuch, mit den Fehlinformationen des medizinischen Establishments aufzuräumen, sagte Malone, dass vollständig geimpfte Personen Covid verbreiten können. „Die Vorstellung, dass an einem Arbeitsplatz, an dem alle geimpft sind, das Virus nicht verbreitet werden kann, ist völlig falsch. Eine totale Lüge.“

Die Geimpften seien in Wirklichkeit die „Superspreader“, von denen man zu Beginn der Pandemie gesprochen habe, argumentierte Malone.

„Wenn Sie die wissenschaftliche Tatsache berücksichtigen, dass geimpfte Menschen weniger Symptome haben als ungeimpfte, aber dennoch die Krankheit leicht verbreiten können, denken Sie an Ihren geimpften Arbeitskollegen, dessen ungeimpfter Sohn die Krankheit mit nach Hause gebracht und ihn angesteckt hat … Er hat vielleicht keine Symptome … aber er wird definitiv das Virus produzieren. Und er wird sagen: „Hey, ich kann heute zur Arbeit gehen. Aber er wird das Virus wie verrückt verbreiten.“

Malone geht auch auf die Idee der „edlen Lüge“ ein.

„Wenn die Regierung Sie nicht über die Risiken [des Impfstoffs] aufklärt und Ihnen nicht mitteilt, was wirklich vor sich geht, weil sie glaubt, dass Sie die Neuigkeiten nicht verkraften können … dann nennt man das die noble Lüge.“

Malone prangerte die „edle Lüge“ als „paternalistischen Autoritarismus“ an. Er sagte, die Idee des Regierens durch Lügen gehe auf Platon und die altgriechische Philosophie zurück, die besagt, dass es „für Politiker und Menschen in Führungspositionen in Ordnung ist, die Öffentlichkeit zu belügen, weil sie über besonderes Wissen und die Fähigkeit verfügen, Dinge zu verstehen … und die allgemeine Öffentlichkeit kann mit diesem Informationsstand nicht umgehen. Und deshalb ist es in Ordnung, sie zu belügen“.

„Ich bin mit dieser Denkweise wirklich nicht einverstanden. Und doch ist sie in den Vereinigten Staaten und weltweit im Bereich der öffentlichen Gesundheit schon seit langem gängige Praxis.“

Den ganzen Podcast gibt es hier zu hören:


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Erfinder des mRNA-Impfstoffs Robert Malone über Corona Politik und die Risiken des Impfstoff-Experiments

Malone und Vanden Bossche über Schlüssel zur Erreichung von Herdenimmunität

Erfinder der mRNA Impfstoffe Robert Malone: massenhafte Impfung gefährdet Hochrisikogruppe

Erfinder der mRNA Impfstoffe Robert Malone warnt vor Gefahren der Impfkampagne

53 Kommentare zu „Vollgeimpfte sind Covid-Superspreader laut Robert Malone

  1. Für alles haben wir mehr Götter als die alten Griechinnen.

    Malone, Fauci, … , Drosten, … , Bhakdi

    Die Warnung erginge, dass wir Jüngerinnen würden.

    Es wäre KEINE Wissenschaft mehr!?

    Der Wettbewerb entscheidet, wer die eine einzige Wahrheit gewinnen würde.

  2. Platon war kein Christ, Christen sollen nicht lügen.
    Die „moderne aufgeklärte“ Wissenschaft kennt nur „Evolution“ und die „eigene Schlauheit“.
    Echte Christen hingegen haben ACHTUNG vor Gottes Schöpfung und wissen, daß man dran nicht rumschrauben soll, weil man keine blasse Ahnung hat, was man da tut.

    1. Liebe Eva-Maria, sehr liebenswert, Ihr Niedergeschriebenes!

      Besser ginge guter Mensch bei mir nicht.

    2. „Du sollst nicht lügen!“ In den Zehn Geboten steht das, anders als oft behauptet, aber nicht. Das achte Gebot schränkt nämlich ein: „… gegen deinen Nächsten“.

      Glauben Sie mir, auch ich war erstaunt, ja entsetzt, als ich vor Kurzem erst dieser Frage nachgegangen bin. Auch ich (obwohl aus der Kirche ausgetreten, aber dennoch gläubig) war bis dato davon ausgegangen, ein Christ solle nicht lügen. Offenbar ist das nicht so (1).

      Auch ein Christ darf aufgeklärt sein. Ich bin sogar der Meinung, je mehr wir über die Welt, die Natur, das Weltall, über uns selbst wissen, desto größer wird die Erfurcht vor dem, was uns umgibt. Oder sollte wenigstens.

      Was gegenwärtig mit und in der Wissenschaft stattfindet, jedenfalls in den betreffenden Disziplinen, ist ein Missbrauch, für den sich leider viele Wissenschaftler (?) hergeben, sei es aus Geltungssucht, Geldgier oder Existenzangst. Es ist deren persönliche Verantwortung.

      (1) https://www.katholisch.de/artikel/21801-du-sollst-nicht-lugen-das-achte-gebot

    3. Bravo genau so ist es- greift niemals in die Natur des menschen ein – das wird zum Bomerang.

    4. Da muß ich ja doch was zu sagen:

      Platon ist schuld. Er hat damals die Idee von der „Höherentwicklung“ des Menschen in die Welt gesetzt. Daran glaubt die Wissenschaft bis heute. Der Irrglaube einer Höherentwicklung feiert vor allem bei den Gentechnikern und Transhumanisten Konjunktur. Nur weil die den Fernseher einschalten können, meinen die, die sind wer weiß was.
      Ovid war objektiver. Er behauptete ganz bescheiden, der meistgelesene Dichter zu sein. Seine Verbannung hat den Mächtigen auch nichts genützt, den kannten alle. Und bis in die 1980er Jahre mag das vielleicht sogar überzeitlich gestimmt haben. Denn damals war die Schule noch Schule und die alten Griechen lagen überall auf den Schultischen.

      Ovid war objektiver als Platon und machte sich mit den Menschen nichts vor. Für ihn gab es nur nur Verfall und Verschlechterung (s. Ovids „Metamorphosen“) bis zum endgültigen Untergang.

      Entweder man ist gläubig, orthodox, oder man ist es nicht. Ultragläubig ist ein Irrgläubiger.

      Ein griechischer Prophet, der praktisch schon lange vorm Christentum den christlichen Geist gepredigt hat, hat sich in einen Vulkan gestürzt. Es war scheinbar schon damals zum Verzweifeln.

    5. @ Michael R,

      keineswegs dürfen Menschen lügen, natürlich auch Christen nicht:

      »Ihr sollt nicht stehlen und NICHT LÜGEN noch einander betrügen!« – 3. Mose 19,11

      http://www.schlachterbibel.de/de/bibel/3_mose/19?hl=1#hl

      Bis vor etlichen Jahren war ich naiv genug anzunehmen, die Katholische Kirche, ihre Führungskräfte und Würdenträger, sie würden die Inhalte der Hl. Schrift lehren und vertreten. Keineswegs ist es so. Teilweise scheint der Katholische Katechismus eine Art Gegenprogramm zur Hl. Schrift zu sein bzw. verstoßen viele wesentlichen katholische Lehrstücke und Vorschriften gegen das Wort Gottes in der Hl. Schrift.

      Ich war eine ganze Weile wie vor den Kopf gestoßen, als ich das zu entdecken hatte. Die RKK agiert und regiert im Wesentlichen – es tut mir leid, das konstatieren zu müssen – gegen das Wort der Bibel. Der Widersprüche sind es zu viele und zu wesentliche, als daß man sagen könnte, es wären bloß detailhafte Abweichungen.

      KKK, viele Enzykliken, päpstliche Dogmen – so auch die katholische Bibelausgabe – weichen dermaßen erheblich von essentiellen Lehren in der Bibel ab, vom Wort Gottes überhaupt, daß ich mich schließlich zu entscheiden hatte, lebe ich nach den Vorschriften der RKK ODER dem unverbrüchlichen Wort Gottes. Den letzten Ausschlag gab dann – nach Monaten intensiver Recherchen wie auch Bibelstudium (das enorm interessant ist) – meine Entdeckung, daß eine der zentralsten Bibelstellen im NT, konkret Hebräer 9,12, von Papst Johannes Paul II. in einem seiner Bücher so verdreht wiedergegeben wurde, daß sich exakt das Gegenteil der biblischen Aussage ergeben hat.

      Viel zu viele Katholiken, aber auch evangelische Gläubige werden von ihrer Kirche hintergangen. Und es ist essentieller Betrug, geht es doch um das eigene Seelenheil.

    6. Auch „Nichtchristen“ sollten nicht lügen! Es gibt keine Religion oder Geisteshaltung, die Lügen für richtig hält!! Auch gilt das für Politiker, die vom Volk guten Glaubebs gewählt und mit den Steuergeldern eben dieses Volkes sehr gut bezahlt werden! Welche Moral wollen wir den an die nächste Generation weitergeben?

    7. Evolution“ und die „eigene Schlauheit“.Ein Widerspruch in sich! Wer an die Evolution glaubt hat alles nur keine Schlauheit!“Tote Materie wird zur lebenden Materie durch eine Explosion?!“ Leben entsteht durch Leben, intelligentes Leben entsteht durch…🤷🏽‍♂️😉

  3. Da spricht Melone wahres. Ja, wir werden von Politiker und Möchtegern in Führungspositionen belogen und die finden es in Ordnung die uns zu belügen, weil sie GLAUBEN über besonderes Wissen und die Fähigkeit zu verfügen, Dinge zu verstehen. Ja sieht man in der vierten Welle. Denken weiter… dass die allgemeine Öffentlichkeit (sind wir gemeint) mit diesem Informationsstand nicht umgehen können. Welche Informationen? Wir bekommen keine. Und deshalb ist es in Ordnung, uns zu belügen? Doch Wissen jene wirklich wie Doof sie sind? Nein. Dummheit wird immer bestraft. Es dauert etwas wie bei der Impfung bis es ans Tageslicht kommt.
    Glauben ist kein Wissen, Liebe Politiker. Politiker haben schon immer diese Denkweise und die Geschichte zeigt es auch. Sie tun es noch im 2Jahrhundert immer noch. Malone spricht Klatext und endlich ein Mann mit Eiern! Spahn und Co gehen Eierlos durch den Tag. Schrecklich. Mit der Pandemie kam die Lügen. Egal was sie hinter ihren Pult von sich geben, sie sind nicht ehrlich. Eine totale Lüge. Sie belügen einen ins Gesicht und interessiert sich ein Dr…. fürs Volk. Denen tut nichts Leid. Sorry, aber Arschlöschen wissen nicht wie es geht.

    1. Liebe Caro Schneider,

      die Derbheit der Aussagen ist eine ehrliche Gefühlswiderspiegelung.

      Sie deuten IMMER auf die Richtung zur Wahrheit hin.

      Es ist die beste Kompass-Nadel für die Wissenschaft.

      Leibniz und Kant würde Sie ehren.

      Herzlichen Dank!

    2. „Da spricht Melone wahres.“ „Malone spricht Klatext und endlich ein Mann mit Eiern!“
      Soso, ein Mann mit Eiern – ich hoffe, die haben alle Männer noch…

      Über so viel Lobhudelei dieser „Lichtgestalt“ nicht vergessen: Malone gehört in gewisser Weise diesem Kreis an, hat er doch die mRNA-Technologie erfunden und somit das weltweite Leid und die menschenverachtenden Konsequenzen für jeden Einzelnen möglich gemacht…

    1. Lieber Michael R,

      sehr gut zitiert, wie ich meine!

      Die Lüge über die Lüge ergäbe die Wahrheit, wir müssen aber erst einmal die Lüge erkennen.

      „Nein, das ist nicht so.“ … es ist die beste Reaktion.

      Unsere Aufforderung: Die Lügnerin muss es ZWEIMAL hintereinander tun!

    2. Hat den dieser Alkoholiker mal nicht gelogen??!
      So wie das Spanferkel (ich meine natürlich Spahn und Merkel – wie konnte mir dieser Tippfehler bloss unterlaufen?).
      Die Liste der verlogenen Politiker ist so lange wie die Politbühne. Politiker die die Wahrheiten vertreten und für den Souverän arbeiten werden herausgeekelt und abgewählt.

  4. Ich glaube, sie lügen überwiegend gar nicht bewusst, sondern sie glauben an das, was sie propagieren, und führen gebetsmühlenartig ihr einmal gelerntes Mantra aus. Einmal, weil dieser Weg nun einmal beschritten wurde, und einmal, weil sie keinen anderen wissen. Ein Zurückrudern würde voraussetzen, dass man zugesteht, auf dem Holzweg gewesen zu sein, dass man mehr oder weniger ziellos von neuem anfangen muss, und das wirkt unprofessionell, also geht man den einmal eingeschlagenen Weg weiter, koste es was es wolle, um nicht das Gesicht zu verlieren.

    1. Naja, SOOO schwer wärs eigentlich nicht, zu wissen, daß der Körper sich selbst heilt und daß man keinen Dreck reinstopfen soll, weil Dreck halt verstopft.

      Beim Klo Abflußrohr weiß mans ja auch.
      Sollte nicht so schwer sein, zu verstehen daß die Lösung nicht in täglichen Kilogramm Abflußreinigern bestehen kann, nicht?

    2. Wer GLAUBT, will nicht wissen, was wahr ist… (Nietzsche)

      Sie können davon ausgehen, dass „sie“ überwiegend lügen – so viel Dummheit resp. Unfähigkeit mag ich „ihnen“ nicht zugestehen (und mich damit selbst belügen…)

      Sie versuchen in ihren Posts immer wieder, diese längst eindeutige Situation, in der wir uns seit bald zwei Jahren befinden, zu relativieren, zu beschwichtigen, als ob es für Sie unmöglich ist, das Ungeheuerliche zu denken, geschweige zu erkennen.

    3. @Mammalina: Dieses Entschuldigen der Verantwortlichen lehne ich klipp und klar ab. Halten Sie diese Leute wirklich für so uninformiert? Was glauben Sie welchen zuarbeitenden Apparat zum Beispiel der deutsche Gesundheitsminister Spahn hinter sich hat? Denken Sie, die wüssten nicht genauestens Bescheid? Mit Fug und Recht darf ich behaupten, dass Jens Spahn mindestens so gut informiert ist wie die meisten hier, vermutlich aber noch sehr viel besser.
      Nein, sollte es jemals zu Strafrechtsverfahreb kommen, dann gibt es keine Ausreden von wegen „habe ich nicht gewusst“ oder „wollte nur das Beste“.

    4. @ Michael R,

      ich stimme Ihnen zu. Das Verschulden aller Täter, samt Mit-, Beitrags-, „Befehle“ (damals) bzw. „Vorschriften“ (heute) ausführende Täter ist in keinem Fall ent-schuld-bar.

      Ob mit Vorsatz, bedingtem Vorsatz oder einem Handeln à la „lieber nicht nachfragen“ udgl. mehr, die subjektive Tatseite liegt, wie es aussieht, beim überwiegenden Teil der heutigen C- und Plandemie-Täter zweifellos vor. Das ist meine persönliche Ansicht in rechtlicher Hinsicht.

      Von moralischen Maßstäben nicht zu reden. Dafür ist die überirdische Gerechtigkeit zuständig. Gott unser Schöpfer wird das Seine tun und diese Leute (sofern sie nicht, von sich aus, zuvor vollumfänglich bereut haben) entsprechend bestrafen, davon bin ich überzeugt.

      Eine empfehlenswerte, interessante Seite, an historische negative Vorbilder erinnernd: https://museen.nuernberg.de/memorium-nuernberger-prozesse/

      Im Nürnberger Ärzteprozeß waren zwar 23 Ärzte und Gesundheitsbeamte angeklagt; die Mehrheit der einstigen Täter aber hatte sich der Strafverfolgung entziehen können, nicht greifbar, untergetaucht. https://www.aerzteblatt.de/archiv/192979/Medizingeschichte-Der-Nuernberger-Aerzteprozess

      Meine Hoffnung ist, die Mehrheit der abertausenden Plandemie-Täter von heute wird nicht der irdischen Gerechtigkeit entgehen.

  5. Interessant, hierzu mal wieder eine ältere wissenschaftsjournalistische Einschätzung aus 2020 zu lesen (auch wenn diese nachträglich politisch korrekt revidiert wurde):

    https://www.quarks.de/gesundheit/darum-sollten-wir-nicht-auf-einen-impfstoff-warten/

    „Die mRNA ist eine genetische Anleitung, mit der menschliche Zellen quasi ihren eigenen Impfstoff produzieren. Auch das sollte die Krankheit nicht auslösen. Auf eine umfangreiche, langjährige Erfahrung bei vielen Menschen wie mit den herkömmlichen Impfstoffen kann man hier jedoch nicht zurückgreifen – und muss deshalb extra vorsichtig sein. Bisherige Studien waren relativ klein.“

    „Der mRNA-Impfstoff gegen Tollwut konnte in den eingesetzten Dosen nur rund vier Monate vor der Infektion schützen. Kein Vergleich zu den Standardimpfungen, die mehrere Jahre oder gar ein Leben lang immunisieren.“

    „Ein weiteres Problem, das man bei Impfungen ausschließen muss, ist das sogenannte “immune enhancement“. Damit ist gemeint, dass das Verabreichen ungeeigneter Wirkstoffe den Körper im Fall einer Infektion nicht schützt, sondern den Krankheitsverlauf sogar verschlimmert.“

    1. Vor dem ADE-Effekt haben Bhagdi und Wodarg schon gewarnt, als im April 2020 die Impfung schon als DIE EINZIGE LÖSUNG angepriesen wurde, obwohl es sie noch gar nicht gab. Seit 30 Jahren gibt es kein Corona-Impfstoff, weil der ADE-Effekt hier immer zum Tragen kam.

      Leider ist bei den aktuellen Impfungen nicht nur der ADE-Effekt das Problem, zusätzlich werden wohl Toll-like-Rezeptoren gehemmt u.a. der TLR4, der Krebswachstum verhindert und wie hier bei tkp schon geschrieben, findet auch noch die die Hemmung der ACE2-Rezezptoren durch die vom Körper hergestellten Spike-Proteine statt, d.h. es kommt zu Herzversagen, Schlaganfällen.

      Die Toten der Impfungen werden hier bewußt unter den Teppich gekehrt, sogar die Toten nach den Booster-Impfungen. Es sind dringend regelmäßige Obduktionen notwendig. Bombardiert die Landesregierungen direkt mit Petitionen zu diesem Thema.

      Am Mittwoch hatte ich ein Gespräch mit einem Allgemeinarzt, und die Denke, die sich hier offenbart hat, ist erschreckend. Dieser Arzt denkt nicht mehr selbst, er läßt von den Pharmazeuten denken und sich sagen, welches Medikament hilft. Wie dieser Arzt arbeitet, hat mit Medizin nichts mehr zu tun, er ist ein Handlanger der Pharmaindustrie und agiert am Menschen und an dessen Seele und Psyche komplett vorbei. Der Mensch wird wie ein Gerät gesehen, das mit Medikamenten am Laufen gehalten wird. Mein Einwurf, daß Emotionen bei der Gesundheit eine riesengroße Rolle spielen, hat er als Unsinn abgetan. Total krass ist das. Auf meine Frage, ob er den Leuten nach Impfungen schon die Lymphozyten kontrolliert hat, kam nur ein Schweigen. Das ist aktuell unser größtes Dilemma – Ärzte, die vom Körper und der Psyche des Menschen so weit weg sind, wie der Mars von der Erde.

  6. Das Schlimmste ist jetzt wohl, den Impfwahnsinn auch bei den Kindern weiterzuführen.
    Das deutet irgendwie daraufhin, dass die Menschheit von diesen irren Verbrechern, wenn nicht einem Ende, dann doch zwangsweise einem epochalen Wandel ihrer ureigensten Natur zugeführt werden soll. Technisch könnte dies das Ende einer potentiell freien, zur Anarchie und zur eigenem selbstgenerierten Freude tendierenden sowie unberechenbaren Menschheit sein.

    Das Instrument zur Durchsetzung aller Zwänge und Machtansprüche ist immer die Angst. Zuerst erschreckten sie die Alten in den Heimen mit den während der Impfaktionen dort anwesenden militärischen „General-Sternchen-Uniformen“. Dann verschreckten sie die Jugend, mit der Drohung ohne Impfung kein Sport und keine Disco. Der dritte Strech war dann der Impfpass, als Voraussetzung für die Teilhabe am sozialen Leben oder gar der Arbeitswelt. Und viertens jetzt auch noch die Kinder, für welche das Covid-Risiko bekanntermassen gleich Null ist.

    Man denkt, irgendwann werden doch sogar die Blinden erkennen, dass Covid nur ein Vorwand ist. Aber weit gefehlt, wir sind nicht mal mehr fähig zu erkennen, das zwei plus zwei vier ergibt, so weit ist unser Verstand schon durch die hypnotisierende Massenpsychose geschädigt. Die Aktion gegen die Kinder bedeutet wohl definitiv, dass unsere Zivilisation wie wir sie kennen und lieben am Ende ist.
    Warum halten wir die uns regierenden Monstren nicht auf, mit dem einzigen Mittel das wir haben, einfach mal ein paar Wochen nichts mehr zu tun? Demonstrieren und dann brav wieder arbeiten bringt erwiesenermassen gar nichts!

    1. @Kriegsgegner
      5. November 2021 um 13:09 Uhr
      „Malone verglich das, was heute mit den COVID-Impfstoffen geschieht, mit den illegalen medizinischen Experimenten, die von Nazi-Deutschland durchgeführt wurden. „Während des Zweiten Weltkriegs wurden Juden und andere ethnische Gruppen schrecklichen medizinischen Experimenten unterworfen“, sagte Malone. „Und sie rechtfertigten dies mit dem Argument, es sei für das Allgemeinwohl.“
      Das ist die Tradition, in der unsere Impf-Experimentatoren stehen, die Kolonialexperimente eines Robert Koch an afrikanischen Menschen sind eine weitere „Bereicherung“ dieser Tradition unserer Impfbesessenen in Impfkommissionen, Bioethikkommissionen, Universitätsinstituten etc. Man sehe sich nur ihre Gesichter an, die sagen sehr viel!
      Experimentelle Genpräparate an wehrlose Kinder zu verabreichen ist auch nicht ganz neu, man sehe sich nur die Wohltaten des kranken „eugenisch“ inspirierten Philanthropen Gates in manchen afrikanischen und asiatischen Ländern an, in denen er sich nicht mehr blicken lassen darf, ohne sofort hopp genommen zu werden (oder Schlimmeres?) … Kindern diese Genpräparate zu verabreichen ist einfach pervers und abwegig!

    2. @ Fritz Madersbacher

      Lieber Fritz Madersbacher,

      Sie brachen mir Ihren Text etwas zu früh ab.

      Es regiert die Gier nach der Summe der geltenden Währung ohne das Abziehen bei der Differenz begriffen zu haben.

      Viele andere verlieren, damit einer gewinnen würde. Der Euro.

      Ich bezweifle das Gewinnen, denn der Euro wurde seit 2008 ziemlich entwertet, so das ihn der große ferne Osten nicht mehr gern nimmt.

      Man VERSUCHTE deshalb seine Aufwertung durch die ÖKONOMISCHE Aufwertung des Virus. DAS EXPERIMENT scheiterte!

      Wir stehen im Osten wieder in der „DDR-Bananen-Schlange“ ganz hinten, diesmal wir alle im fernen Osten.

      Uns fliegt dabei die Worthülse „Lieferengpass“ um die Ohren.

      (Die US Federal Reserve kauft nicht mehr so viele Anleihen auf wie die EZB in Frankfurt aufkaufen MUSS. Diesen Dollar und den Bitcoin nähme man lieber im fernen Osten.)

    3. @Uschi
      5. November 2021 um 18:44 Uhr
      Das ist eine sehr bildhafte, assoziative Beschreibung der internationalen ökonomischen Lage – Europa weit hinten, der ganze verrottete Westen auf der schiefen Ebene. Genaugenommen müßten wir Bewohner des Westens uns am eigenen Schopf aus dem Sumpf ziehen, was den bisher anerkannten Gesetzmäßigkeiten der Physik widerspricht. Gegen die Möglichkeit von Revolutionen wurde bekanntlich schon mit der Newton’schen Massenträgheit argumentiert, aber ich bin kein Astrologe, kein Eingeweidebeschauer und auch kein Komplexitätsforscher …
      Korrektur zu meinem Kommentar oben:
      „Kindern diese Genpräparate zu verabreichen ist einfach pervers und abwegig“, nein, es ist „pervers und abartig“!

  7. Deutschland nähert sich mit Riesenschritten der allgemeinen Impfpflicht, und Österreich wird natürlich folgen, und der Widerstand wird, wenn überhaupt, ein Geringer sein. Man höre sich nur den Herrn Holetschek genau an! 🙊🙉🙈😎🥃

    1. @Thomas Holzer … bitte hier keine Spekulationen, oder Wunschdenken als Wahrheit verkaufen. Danke.

    2. @ Bürger:

      Wer hat hier das Recht, anderen etwas vorzuschreiben? Wenn überhaupt, dann Dr. Mayer.

  8. Schau, schau, …. „sie“ können es wohl nicht mehr vertuschen ….
    https://orf.at/#/stories/3235440/

    dennoch will Wien (respektive die dort Verantwortlichen) das „Mekka“ der Impfung werden.
    https://www.oe24.at/coronavirus/wien-bewirbt-sich-um-standort-des-internationalen-impf-instituts/497519810
    Es zieht die Impfxxxxx nach Wien,
    https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20210615_OTS0176/boehringer-ingelheim-eroeffnet-in-wien-internationales-kompetenzzentrum-fuer-gefluegelimpfungen
    daher ist es absolut verständlich, dass man dort jetzt die „Bewerbung“ vorbildlich „unterpiekst“.
    Gibt es dort eigentlich auch ein Kompetenzzentrum für „Schafe“?

    Wer erinnert sich noch 13 Jahre zurück?
    https://www.ctvnews.ca/baxter-admits-flu-product-contained-live-bird-flu-virus-1.374503
    da wäre beinahe was schief gegangen, aber da schaute man damals bereits mit beiden Augen weg.

  9. Schön dass jetzt auch eine wichtige Person das sagt. Ich habe immer gewust, dass das passieren könnte, und noch schlimmer, die Geimpften werden weniger getestet (weil sie schon geimpft sind..) und wenn sie mal positiv gestestet werden, behalten sie ihr Gesundheidspass (vermutlich), da die nicht so einfach zu sperren ist. Also das Zertifikat, QR-code usw ist nur ein Imfpzwang und hat nichts mit den möglichen Ansteckungen zu tun.

    1. „Schön dass jetzt auch eine wichtige Person das sagt“

      Diese „wichtige Person“ sollte sich im Grunde ziemlich bedeckt halten, denn diese plötzlich so wichtige Person ist der Erfinder der mRNA-Technologie…

      Und nun erklärt er das Spike-Protein doch tatsächlich für gefährlich und macht sich auch Sorgen um ethische Fragen…

      Die einzige Frage, die ICH habe, ist, wieso erfindet Malone denn eine solche Technologie, lässt sie weltweit auf die Menschheit los und „plötzlich“ meldet er Bedenken an, plötzlich weiß er, wie gefährlich die Spike-Proteine sind, plötzlich sorgt er sich um die Ethik bei diesem Gen-Dreck??
      Ich fass es nicht…

    2. Dr. robert Malone hat die mRNA für kranke Menschen entwickelt, z.B. Krebskranke, nicht für gesunde!

  10. https://jhsphcenterforhealthsecurity.s3.amazonaws.com/spars-pandemic-scenario.pdf

    Hier kann man nachlesen, wie sich die vermutl. Macher der Plandemie (Bill & Melinda Gates Foundation und die umbenannte Biowaffenabteilung der Johns Hopkins University) deren zeitliche Entwicklung vorstellen. Aus der Ablaufbeschreibung wird deutlich, das sehr viele Impftote von Anfang an eingeplant waren, und wie man darauf zu reagieren gedenkt, wenn dies für die Öffentlichkeit immer offensichtlicher wird. Und wie den Schadenersatzforderungen, infolge der immer mehr ausufernden Spätfolgen der Impfung, zu begegnen ist.

    Ich habe dazu mal die beiden Kapitel 17 – IMPFSCHÄDEN und 18 – DEN VERLUST ANERKENNEN mit Deepl übersetzt. Ein paar Ausschnitte daraus:


    Die Fokussierung auf unerwünschte Nebenwirkungen führte jedoch zu einem beträchtlichen Anstieg der Zahl der eingereichten Entschädigungsanträge, und viele machten sich Sorgen über die langfristigen Auswirkungen, die Corovax auf ihre Gesundheit haben könnte. Diese Besorgnis war besonders groß bei einigen afroamerikanischen Eltern, die weiterhin die Motive der Regierung in Bezug auf die Motive der Regierung für die Corovax-Impfkampagne in Frage stellten.
    Während die FDA, die CDC und andere Behörden damit beschäftigt waren, mögliche Zusammenhänge zwischen Corovax und den gemeldeten neurologischen Nebenwirkungen zu untersuchen, wurden ihre Bemühungen ständig untergraben durch epidemiologische Analysen, die von verschiedenen nichtstaatlichen Einzelpersonen und Gruppen erstellt wurden.

    Eine populäre die Wissenschaftsbloggerin EpiGirl zum Beispiel hat im April 2027 begonnen, interaktive Karten über das Auftreten von Corovax-Nebenwirkungen im April 2027 zu veröffentlichen.

    Die Bundesregierung zeigte sich besorgt über die Stichhaltigkeit der anekdotischen Daten von EpiGirl und über die weit verbreitete Weitergabe von Patientendaten über das Internet. Die Daten von EpiGirl zeigten eine deutlich höhere Inzidenzrate fast aller gemeldeten Nebenwirkungen; die Bundesbeamten glaubten jedoch, dass dies dass dies größtenteils auf doppelte Einträge zurückzuführen war, die aus der Zusammenstellung von Daten aus mehreren Quellen resultierten.

    Während die Bundesregierung anscheinend angemessen auf die Bedenken bezüglich der akuten Nebenwirkungen von Corovax reagierte, doch die langfristigen, chronischen Auswirkungen des Impfstoffs waren noch weitgehend unbekannt. Gegen Ende des Jahres 2027 begannen Berichte über neue neurologische Symptome aufzutauchen.
    Nachdem fast ein Jahr lang keine unerwünschten Nebenwirkungen aufgetreten waren, traten bei mehreren Geimpften langsam Symptome wie verschwommenes Sehen, Kopfschmerzen und Taubheitsgefühle in den Extremitäten.

    Als diese Fälle bekannt wurden, begannen die Patienten, eine Entschädigung nach dem PREP-Gesetz zu beantragen. Aufgrund der verbleibenden Ungewissheit über mögliche Zusammenhänge zwischen der Impfung und den berichteten neurologischen Symptomen wurden ihre Entschädigungsanträge bis zur weiteren Datenanalyse auf unbestimmte Zeit zurückgestellt.

    In einem grundlegenden Missverständnis der wissenschaftlichen Forschung verlangten viele den Nachweis, dass die Impfstoffe keine Langzeitschäden verursachen. HHS-Sekretär Nagel unterstützte nachdrücklich und lautstark die Entscheidung, die Bewertung aller Behauptungen über Langzeitnebenwirkungen aufzuschieben, und forderte eine unabhängige Untersuchung durch den Kongress, um sicherzustellen, dass das PREP-Gesetz ordnungsgemäß umgesetzt wird.
    Zusätzlich zu den Forderungen nach sofortiger Entschädigung sah sich der Kongress dem öffentlichen Druck ausgesetzt, die PREP-Gesetzes für Notfälle zu erhöhen. Während die ursprünglich zugewiesenen Mittel ausreichten, um eine Entschädigung für akute Nebenwirkungen, doch die Aussicht auf Langzeitfolgen und potenziell dauerhafte Invalidität gab Anlass zu der Sorge, dass in naher Zukunft zusätzliche Mittel erforderlich sein würden.

  11. Das ist doch nur das, was Drückstein und Schnallenberg seit Monaten sagen: „Wir müssen die Ungeimpften schützen!“ Nämlich vor den Geimpften!

    Deshalb sind die „Ungeimpften“ ja ein Problem.

  12. Destatis meldet für 2020: „Zahl der Todesfälle um 4,9 % gestiegen. … Der Anstieg ist auf die Sterbefälle durch COVID-19 zurückzuführen.“

    In 2020 wurde noch nicht geimpft.

    Die Impfung ist das Herbeirufen der Geister durch Goethes Zauberlehrling?

    Die Waage zwischen geimpftem „Mildem Verlauf“ und Realität ist schief?

    Booster wurde geboren (1B).

    Danach 2B (Double Boosting)? 🤔😷

    Nur xB dürfe dann etwas mehr.

    Meine Meinung, modulares mathematisches Denken zur Operationalisierung der Freiheit bringt uns so gar nicht weiter.

    Virus folgt nicht Zahlen und Buchsstaben, auch wenn das die politische Klasse gern wöllte.

    Ich würde nach Wasser (H2O) fragen, ob Luft davon trocken sei. Virus mag Wasser. Ich mag keinen Nebel und Schweiß im Fitnessstudio und keinen Dampfer auf der Donau.

    Niedrige Temperaturen gestatten mehr Luftfeuchtigkeit.

    Einmal tief einatmen, und da ist er.

  13. vielleicht sollte man mal unseren Superexperten die teilweise nur aus Statistikern bestehen die eh schon dauernd daneben lagen und den Politikern klarmachen.
    Die Beschuldigung die Nichtgeimpften sind diejenigen die schuld sind wird noch massiv in die Hose gehen.
    Jeder der sich europaweit mit den derzeitigen Zuständen in den KHs befasst muss längst sehen dass da etwas nicht stimmen kann.

  14. Bin neugierig ob unsere „klugen“ Oberen heute ihr Renntempo erhöhen, wo sie mit dem Kopf demnächst an die Wand knallen.
    Wenn sie ihre Impfdosen verbrauchen wollen, müssen sie die (gesunden) Ungeimpften erpressen und 2G machen.
    Wenn sie 2G machen, lassen sie aber die Geimpften frei laufen und die sind ansteckend.
    Wenn sie die Geimpften wegsperren, dann sind diese Braven böse, denn sie haben sich ja freigeimpft.
    Wenn sie die Geimpften nicht wegsperren, stecken die sich gegenseitig an und die Zahlen explodieren.
    Wenn sie auch die Geimpften zu Tests verpflichten, sagen alle: warum zählt der Test bei Geimpften und nicht bei Ungeimpften?
    Wenn sie Ausfahrtssperren machen, können die ansteckenden Geimpften fahren und verbreiten und die gesunden Ungeimpften bleiben zu Hause.

    WAS steht am ENDE dieser Geschichte?
    Jagt das Volk diese Oberen weg oder sagt man laut: l.m.a.A. und jeder tut, was er will?

    1. @Eva-Maria
      5. November 2021 um 16:22 Uhr
      Die Qadratur des Kreises, gut zusammengefasst …

  15. Bisher war es so, dass asymptomatischer Verbreitung ein sehr geringer Stellenwert eingetäumt wurde. Wie kann es dann sein, dass auf einmal symptomfreie Geimpfte zu Superspredern werden sollen? Ich finde das nicht plausibel. Dessenungeachtet denke ich, dass präsymptomatische Geimpfte das Virus weiterverbreiten können, wie präsymptomatische Ungeimpfte auch. Da Geimpfte kaum noch getestet werden, stellen sie im epidemiologischen Kontexten das größere Risiko dar, sofern sie Symptome entwickeln und/ oder insofern sie sich nicht bei leichter Symptomatik testen und ggf isolieren.

    1. In einem Interview am 04. August 2021 mit dem Chefredakteur John-Henry Westen von LifeSiteNews sagte der texanische Kardiologe Dr. Peter McCullough, einer der führenden amerikanischen Ärzte für die frühe Behandlung von COVID-19, die folgenden Punkte seien „fünf Schlüsselbotschaften der wissenschaftlichen Wahrheit, von denen ich möchte, dass sie jeder über das Virus und die Pandemie versteht. Sie sind ziemlich einfach.“:

      • COVID-19 wird NICHT asymptomatisch verbreitet
      • Asymptomatische Menschen sollten sich nicht testen lassen
      • Die natürliche Immunität ist robust, vollständig und dauerhaft
      • COVID-19 ist, unabhängig von der Variante, leicht zu Hause behandelbar
      • Die derzeitigen COVID-19-Impfstoffe sind veraltet und sollten als untauglich für den menschlichen
      Gebrauch angesehen werden

      Einfach in die Suchmaschine eingeben:
      http://www.lifesite.news.com -Dr. Peter McCullough most important truths about Vovid-19 oder auf Deutsch bei uncutnews.ch vom 08. August 2021 -Dr. Peter McCulloughs 5 wichtigste Wahrheiten über COVID-19.

    2. @brigbrei
      6. November 2021 um 11:42 Uhr
      Mit den „fünf Schlüsselbotschaften“ ist alles gesagt, was zu sagen ist. Sie geben den Menschen Mut und entlarven die Pandemiker als Schwindler, Betrüger und Gewalttäter. Vielleicht werden diese Übeltäter dereinst mit diesen Botschaften konfrontiert und dafür zur Verantwortung gezogen, dass sie deren einfache Wahrheit um jeden Preis unterdrücken wollten und damit ungeheures Elend verursacht haben …

  16. „…2-G…in der Gastronomie, Hotellerie, bei körpernahen Dienstleistungen sowie Besuchen in Spitälern und Pflegeheimen…“

    DAS IST WAHNSINN !!!!!

    „Geimpfte“ ungetestete können (positiv) wo hinein, und
    Gesunde, negativ getestete nicht ?

    Es reicht, wie es noch nie gereicht hat, in der ganzen Zeit.

    Dürfen Gesunde (getestete) ihre Angehörigen nicht mehr besuchen ?
    DAS KANN RECHTLICH NICHT MÖGLICH SEIN !!!!!!!

    Bitte jemand sich einschalten, der diesen ganzen Raubbau endlich beendet.

    Es können nicht ständig irgendwelche Verordnungen über die Bevölkerung beschlossen werden,
    aus reiner Willkür, die in keiner Weise Sinn machen, und Menschenleben schädigen.

    AUS DAMIT.

    SOFORT !!!!!!!!

    1. Mein Realität ist die, daß das, was in den Medien verbreitet wird, und was in der Realität passiert, oft überhaupt nicht mehr zusammenpaßt. Letzten Sonntag bin ich in ein bayerisches KKH, um dort in die Bereitschaftspraxis zu gehen, weil ich für eine häusliche Infusion eine Ringer-Lösung benötigt habe. Als Nichtgeimpfte, Nichtgetestete und nichtanerkannte Genesene bin ich ins KKH rein, habe höflich an der Pforte gefragt, wo’s zur Bereitschaftspraxis geht, es wurde mir höflich der Weg beschrieben, und ich bin zur Praxis mitten im KKH gegangen. Dort wurde ich von einer supernetten Krankenschwester mit meinem Anliegen in das Schwesternzimmer geführt. Kein Mensch hat mich nach irgendetwas gefragt, alle waren supernett, superzuvorkommend und superhilfsbereit. Mit einer geschenkten Infusion + dazugehörigen Utensilien bin ich glücklich durch die netten Begegnungen wieder gegangen.
      Ich kann Euch allen nur eins empfehlen – lebt und verhaltet Euch normal. Wir sind schon längst in der Mehrzahl, nur ist es noch nicht OFFEN offensichtlich. Diese Kontrollen sind in der Realität gar nicht umsetzbar, für mich driftet die Realität mit dem, was in den MSM berichtet wird, komplett auseinander.

  17. @LENA
    6. November 2021 um 3:21 Uhr

    „Dr. robert Malone hat die mRNA für kranke Menschen entwickelt, z.B. Krebskranke, nicht für gesunde!“

    Er hat aber weder verhindert noch VERSUCHT zu verhindern (unterlassene Hilfeleistung!), dass es weltweit massenhaft gesunden Menschen gespritzt wird! Er hat meines Wissens nirgends kommuniziert, dass er diese verheerende Technologie, die die Gene der Menschen umprogrammiert, expliziert für Krebskranke erfunden hat…
    Ergo sehe ich eine Mitschuld…

    Ich habe meine Zweifel, ob die Manipulation der Gene mit speziell dieser mRNA-Brühe Krebskranken helfen kann, wenn man die längst bekannten katastrophalen Nebenwirkungen, Langzeitschäden oder gar den Tod in Betracht zieht. Krebs geheilt – Patient tot?? Oder genauso schwerkrank, nur durch eine andere Krankheit…

    Wie ich weiter oben bereits schrieb: Und nun erklärt er das Spike-Protein doch tatsächlich für gefährlich – und das betrifft Krebskranke etwa nicht?

  18. Die umfassendste Analyse der aktuellen Situation die ich bis jetzt überhaupt gehört habe, von Dr. Malone.
    Er erklärt auch mit einfachen, verständlichen, Worten weshalb dieser sogenannte Impfstoff alles nur noch schlimmer macht, vergleichbar mit multiresistenten Bakterien und Antibiotika. Es ist ein langer Podcast absolut Wert es alles anzuhören.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.