Corona Politik für Schulen in Österreich und Florida im Vergleich

Österreich und Florida haben Corona Maßnahmen für den Beginn des Schuljahres bekannt gegeben. Sie unterscheiden sich seit dem September des Vorjahres diametral. Florida ist offen so wie in Schweden, Österreich hatte fast 7 Monate Lockdown und sogar FFP2 Maskenpflicht. Die Ergebnisse sind aber durchaus vergleichbar mit Florida und Schweden.

Florida hat 21,5 Millionen Einwohner mit 20,9% über 65, Österreich hat etwa 9 Millionen Einwohner, von denen 19,2% älter als 65 sind. Geimpft sind in Florida 58,4% mindestens einmal und 49,1% zweimal, in Österreich sind es 59,9% bzw 52,4%.

Heute hat das österreichische Bildungsministerium die Pläne für den Herbst bekannt gegeben Die Testpflicht für die Teilnahme am Präsenzunterricht bleibt – ausgenommen sind Geimpfte. Das bedeutet de facto „2 G“ für Schulen. Also SARS-Genesene werden schlechter behandelt als Geimpfte, obwohl diese nach den aktuellen Daten aus Israel 67 mal häufiger infiziert werden, das Virus weitergeben und sogar so schwer erkranken können, dass sie ins Spital kommen. Das zeigen diese Daten vom israelischen Gesundheitsministerium bzw dessen Telegram Kanal:

Die Regelung ist also absolut von Standpunkt der öffentlichen Gesundheit widersinnig und widerspricht allen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Warum sind im Bildungs- und Gesundheitsministerium die Wissenschaftsleugner derart dominant?

Falls übrigens jemand mit der Zahl der Geschichte von „unter den heuer 266.000 CoV-Infektionen in Österreich sind 1.656 Personen trotz vollständiger Impfung erkrankt“, die derzeit in Regierungsmedien grassiert: Das eine sind Infektionen, das andere Erkrankungen. Ende Mai waren gerade einmal 15% zweimal geimpft und da hatten die Erkrankungen schon drastisch abgenommen. Das einzige was Sinn manchen würde, ist den Anteil der Erkrankten mit dem jeweiligem Anteil der Geimpften zu vergleichen, wie das Israel macht. Was die beiden Zahlen aber nicht leisten, es ist wie ein Vergleich Banane mit Gartenschlauch.

Maskenpflicht oder Entscheidung der Eltern

In Österreich herrscht zumindest für die ersten 14 Tage Maskenpflicht. Wie es dann weitergehen soll, will man noch entscheiden.

In Florida gibt es eine Executive Order von Gouverneur Ron DeSantis, die die Maskenpflicht im gesamten Bundesstaat verbietet.

Wie in Schweden wurden auch in Florida die Schulen nicht mehr geschlossen.

Floridas zweitgrößter Schulbezirk erklärte am Montag, er werde keine Maskenpflicht mehr einführen, nachdem Gouverneur Ron DeSantis damit gedroht hatte, Bezirken, die Masken verpflichtend vorschreiben, die Mittel zu entziehen.

DeSantis erließ am Freitag eine Durchführungsverordnung, die es den örtlichen Schulbezirken untersagt, von den Schülern das Tragen von Masken zu verlangen, wenn sie im nächsten Monat wieder in den Unterricht gehen.

In der Verfügung heißt es außerdem: „Wenn das State Board of Education feststellt, dass ein Schulbezirk nicht willens oder nicht in der Lage ist, das Gesetz einzuhalten, hat das State Board die Befugnis, unter anderem den Transfer staatlicher Gelder, diskretionärer Zuschüsse … zurückzuhalten und den Schulbezirk für nicht förderungswürdig zu erklären.“

Die Anordnung war eine Reaktion auf mehrere Schulbehörden in Florida, die das Tragen von Masken in ihren Schulen in Erwägung zogen oder einführten, nachdem „die Biden-Administration unwissenschaftliche und inkonsistente Empfehlungen zum Tragen von Masken für Kinder im Schulalter herausgegeben hatte„, so das Büro des Gouverneurs.

Leider gibt es bei Österreichs Landeshauptleuten niemand, der sich selbst über den Stand der Wissenschaft informiert oder sich wie DeSantis von Top-Wissenschaftlern der Top-Universitäten beraten lässt.

Bild von Mote Oo Education auf Pixabay

Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Mehr Infektionen in Schulen mit Maskenpflicht als ohne

Florida: Gesetzliches Verbot der Impfpässe – auch Lockdowns und andere Einschränkungen untersagt

Studie der Universität Warwick: Schulen spielen keine Rolle bei Verbreitung von Corona

Wenn sich Politiker in Zeiten von Corona Rat von Spitzenwissenschaftlern holen

15 Kommentare zu „Corona Politik für Schulen in Österreich und Florida im Vergleich

  1. Das Fatale dabei, diese korrupten politischen und anderweitigen Akteure, setzen sich über jegliche Erkenntnisse hinweg, und nehmen das Leid billigend in Kauf.
    Ich hoffe auf Gerechtigkeit.

    1. Das Treiben von »korrupten politischen und anderweitigen Akteuren« wird zumindest nicht mehr allerorts mit Schulterzucken „in Kauf genommen“. So etwa in Frankreich, es tut sich zunehmend etwas, wie dieses ermutigende Handeln zeigt:

      Öffentliche Nachricht an MACRON & Co:

      »Ich grüße Sie nicht, weil ein Soldat Verbrecher nicht grüßt«

      »JE NE VOUS SALUE PAS CAR UN MILITAIRE NE SALUE PAS DES CRIMINELS«

      So endet der an Emanuel MACRON, Premierminister Jean CASTEX und Gesundheitsminister Olivier VÉRAN gerichtete Offene Brief vom 28. Juli 2021 von Jacques AMIOT aus Besançon.

      Das an die Spitze der französischen Regierung gerichtete Schreiben des pensionierten Oberstleutnants der Luftwaffe enthält Aussagen und Worte, die deutlicher kaum sein könnten!

      Eine Nachricht von Brisanz, die schon eingangs KLARTEXT spricht:

      »Quoi qu’il puisse m’en coûter je n’hésite pas à affirmer QUE VOUS ÊTES DES CRIMINELS et j’associe à cette accusation tous ceux qui vous soutiennent dans votre funeste besogne: certains élus, journalistes, (je ne généralise pas).

      Vos premiers crimes remontent au début de 2020 quand, par décret, vous avez refusé aux médecins généralistes la possibilité de soigner leurs patients sous des prétextes fallacieux. Depuis cette époque vous avez des dizaines de milliers de morts sur la conscience car beaucoup de nos concitoyens auraient pu être traités et sauvés. …«

      https://ripostelaique.com/messieurs-je-ne-vous-salue-pas-car-un-militaire-ne-salue-jamais-des-criminels.html

      »Was auch immer es mich kosten mag, ich zögere nicht zu sagen, DASS SIE VERBRECHER SIND, und ich verbinde diese Anschuldigung mit all jenen, die Sie bei Ihrer üblen Arbeit unterstützen: bestimmte gewählte Beamte, Journalisten, (ich verallgemeinere nicht).

      Ihre ersten Verbrechen gehen auf Anfang 2020 zurück, als Sie per Dekret den Allgemeinmedizinern die Möglichkeit verwehrten, ihre Patienten unter Vorspiegelung falscher Tatsachen zu behandeln. Seitdem haben Sie Zehntausende von Toten auf dem Gewissen, weil viele unserer Mitbürger hätten behandelt und gerettet werden können. …«

      Der im Offenen Brief vom 28. Juli 2021 erwähnte französische General DELAWARDE ist ein »ehemaliger „Situation-Intelligence-Electronic Warfare“-Chef beim JOINT OPERATIONAL PLANNING STAFF« [https://www.voltairenet.org/auteur125658.html?lang=de] und hat laut Oberst AMIOT

      »seit mehr als einem Jahr (…) akribische Nachforschungen angestellt und eingehende Analysen veröffentlicht, mit denen er gezeigt hat, dass die Länder, die eine Frühbehandlung praktizieren, proportional viel weniger Todesfälle haben als Frankreich«.

      In ÖSTERREICH haben sich bislang leider noch keine führenden Vertreter des Bundesheeres oder öffentlicher Institutionen geäußert, keine deutlichen Worte gegenüber der österreichischen Führung zu ihrem Vorgehen finden.

      Zugegeben, es mag für pensionierte Spitzenbeamten etwas einfacher sein, sich öffentlich zu äußern. Die allenfalls nichtöffentlich geäußerte Begründung, nicht die „eigene Karriere aufs Spiel setzen“ zu wollen, reicht mA nach als Rechtfertigung, stillzuhalten, nicht.

    2. Nachsatz:

      Auch Österreich hat pensionierte Spitzenbeamte, emeritierte Experten aus den Wissenschaften, der medizinischen Praxis usw., die sich öffentlich zu Wort melden könnten und sollten, wenn sie mit der aktuellen C-Politik nicht konform gehen.

      Ein Wort zu Beamten, ob in Ministerien oder anderen staatlichen und staatlich zuzurechnenden Einrichtungen, sie sind letztlich dem Volk verpflichtet. Gebundenheit an möglicherweise rechtswidrig erteilte Weisungen kann nur in Ausnahmefällen geltend gemacht werden:

      »Verstößt die Weisung gegen einen der in der vorliegenden Arbeit behandelten Fälle – Weisungen eines unzuständigen Organs (3.2.), strafgesetzwidrige Weisung (3.3.), keine schriftliche Wiederholung der Weisung nach erfolgter Remonstration (4.), grundrechtswidrige (5.) und willkürliche Weisungen (6.) – ist sie nicht zu befolgen. In all diesen Fällen handelt es sich um „absolut nichtige Weisungen“ und kommt das Prüfungsrecht daher dem untergeordneten Organwalter zu. Es zeigt sich, dass die Gehorsamspflicht also keinesfalls absolut ist.«

      [aus Diplomarbeit 2019, Die rechtswidrige Weisung im österreichischen Verwaltungsrecht, E.Kasper, S.13 https://unipub.uni-graz.at/obvugrhs/content/titleinfo/3593651/full.pdf%5D

      GRUNDRECHTS-WIDRIGE Weisungen sind, da „absolut nichtig“, NICHT zu BEFOLGEN.

    1. Das ist FL am 31.7. Die Entwicklung muss man longitudinal als 7-Tage gleitenden Mittelwert betrachten. Einen Ausreissertag zu präsentieren ist propagandistisches cherry-picking

  2. Tja die Kommunisten können halt nur nach Plan, und wenn der Plan vorsieht die Menschen weiterhin einzusperren, wird weiter eingesperrt. Ist wohl noch nicht alles kaputt genug daß die KPC wie vorgesehen hier überall die Kontrolle übernehmen kann, aber bei Politikerns hat die Hirnwäsche durch die Schwabsche Unterabteilung der China-Kommies ja schon gut funktioniert. Jetzt muß nur noch das renitente Restvolk unter Kontrolle gebracht werden, dann sind wir alle glücklich in der Brave New Communist World.

    1. @T.S.

      https://www.epochtimes.de/china/china-politik/kommunistische-partei-chinas-plant-atomschlag-a4826.html

      https://www.epochtimes.de/china/china-politik/der-krieg-kommt-auf-uns-zu-a4838.html

      https://www.epochtimes.de/china/der-krieg-ist-nicht-weit-er-ist-der-geburtshelfer-fuer-das-chinesische-jahrhundert-a6652.html

      Den zweiten und dritten Artikel hat die EpochTimes noch veröffentlicht, als sie eine Papierzeitung war.

      Ich glaube, daß Donald Trump sich der Gefahr bewußt war und die anderen nicht.

      Die EpochTimes macht heute den Fehler, daß sie den Gegensatz nicht erkennt und damit „unser“ System mit dem chinesischen „identifiziert“, indem sie ständig die Gefahr des „Kommunismus“ beschreit.

  3. Ja, da will man offenbar über sytemtreue Lehrer Kinder in die Impfung treiben.
    Es ist ungeheuerlich, dass Genesene bzw. immer gesund Gewesene so behandelt werden. Solche dürfen dann supplieren für die Lehrer, die nach der Impfung zu Hause bleiben.

    Ich kaufe dem Minister zwar ab, dass er den Präsenzunterricht will. Aber welchen? Wo Schülern schwindlig wird, wenn manche Lehrer keine Maskenpausen erlauben. Und zu diesen auch immer weniger Vertrauen entwickeln können.

    Es ist schon sehr anstrengend, in diesem Kontext kritisch zu bleiben. Aber auch dank Analysen wie diesen hier fällt es leichter, Antikörper in einem System zu spielen, das sich immer mehr gegen die Kinder richtet.

  4. Corona-Patent, Date of Patent: May 22,2007, Paten No.: US 7,220,852 B1

    GenBank Accession No. AY278487. “SARS coronavirus BJO2,
    partial genome,” version AY278487.1, Apr. 21, 2003.*

    Das Patent kann man sich hier herunter laden:

    https://patentimages.storage.googleapis.com/6b/c3/21/a62eb55a0e678c/US7220852.pdf

    Das „Spike“-Protein ist also auch offizell längst bekannt und seltsam war mir, daß es damals ungefährlich war und nun so gefährlich sein soll?

    Auch das Patent sollte man sich angeschaut haben. Der Name des Patentinhabers ist, äh, man landet schnell in der Verschwörungsecke ..

    Die Welt steckt im Impfparadox fest, denn die Geimpften werden vor den Nichtgeimpften geschützt. Daß die Regierungen sich Sorgen um die Ungeimpften machen und ihre Oma, die sich auch nicht impfen lassen will und vor Krankheit und Tod geschützt werden soll mit Nötigung bis zur existentiellen Vernichtung, ist mehr als Zweifelhaft.

    Sehr viele „Theorien“ enthalten ganz fundamentale Irrtümer, Paradoxien, es sei denn, man glaubt an ein paradoxes Universum. Die Irrtümer haben die Eigenschaft, daß sie sich mit der Zeit vermehren. Deshlab würde ich die „Matrix“ als gesellschaftliches Paradoxon bezeichnen.

    „Das ist eine Scheinwelt, in der du lebst!“ Matrix

  5. Auf der ORF-Homepage gab es gestern einen Artikel zu den 2-G-Regeln in der Schule (https://orf.at/stories/3223563/), der bei mir einen Lachanfall ausgelöst hatte. Da stand unter anderem zum Testprozedere zu lesen:
    „Beim PCR-Test wird nicht gegurgelt, sondern gespült. Das hat laut Faßmann den Vorteil, dass das bei geschlossenem Mund erfolgt und damit keine Aerosole in die Klassenluft gelangen.“
    Das bedeutet doch, damit dieser ‚Vorteil‘ einen signifikanten Unterschied ausmacht, dass die Schüler den ganzen Tag den Mund nicht öffnen dürfen! Und das ist eigentlich noch nicht genug, sie dürfen natürlich auch nicht durch die Nase atmen, da auch dort Aerosole ausgeschieden werden, sonst würden wir ja keinen Nasenschutz benötigen.
    Solch sinnlose Argumente aus einem Bildungs- und Wissenschaftsministerium sind schon erschreckend. Und ebenso erschreckend ist, dass fast alle dazu nicken und klatschen und höchstens noch mehr sinnlose Maßnahmen fordern.

  6. Ich finde es erschreckend das in den USA , Covid als Politikum mißbraucht wird.
    Alleine die zwei republikanisch geführten Staaten Florida und Texas (2 von 50 Staaten) sind verantwortlich
    für 25 % der neuen Infektionsfälle in den USA.
    Ob das gutgeht wage ich zu bezweifeln.

Kommentar verfassen