US-Senator Rand Paul verurteilt Angstpropaganda mit Delta Variante

Die Delta Variante verursacht um den Faktor 14 bis 19 weniger Todesfälle als die Beta oder Alpha Variante. Es kommen auch wesentlich weniger Menschen ins Spital, auch junge Menschen sind weniger betroffen.. Und all das obwohl sie sich schneller verbreitet. Gesundheitsbehörden, Mainstream Medien und Virologen verbreiten aber genau das Gegenteil. Der US Senator verweist dagegen auf die Daten und Fakten, die von den englischen Behörden veröffentlicht werden.

Im Technical briefing 17 über SARS-CoV-2 variants of concern and variants under investigation in England der Behörde Public Health England wird penibel Statistik geführt. Und die Ergebnisse sind ziemlich klar und eindeutig. Die Fallsterblichkeit (Case Fatality Rate – CFR), also die Todesrate bei den bekannten Covid-19 Fällen, ist von 1,9% bei der Alpha-Variante auf 1,4% bei Beta und auf nur mehr 0,1% bei der Delta-Variante förmlich in den Keller gefallen. Das zeigt diese Tabelle im Technical briefing 17:

Wie schon früher erläutert, ist die CFR um ein Vielfaches höher als die Infektionssterblichkeitsrate (Infection Fatality Rate – IFR), da die überwiegende Mehrheit der COVID-19-Fälle unentdeckt bleibt. Als Verhältnis zwischen entdeckten und tatsächlichen Infektionen findet man unterschiedliche Zahlen – die WHO verwendet den Faktor 20, das US CDC 10. Daraus errechnet sich eine IFR von 0,005 bis 0,01% und das bewegt sich bereits im Bereich der anderen Corona-Erkältungsviren und liegt erheblich unterhalb der IFR für die meisten Grippeviren.

Auch die Hospitalisierungsraten haben entgegen allen anderslautenden Behauptungen deutlich abgenommen:

Wobei England derzeit wirklich ein Gradmesser ist, beträgt der Anteil der Delta Variante bereits 97%.

Angesichts dieser Entwicklung sagt zum Beispiel der weltweit am meisten zitierte Medizin-Wissenschaftler John P.A. Ioannidis bei seiner Präsentation an der Universität Salzburg: „In den nächsten Jahren werden wir froh sein, wenn nur SARS-CoV-2 grassiert und nicht die Grippe.“

Die Angstpropaganda

Dennoch wird die Delta Variante wieder benutzt um Panik und Angst zu verbreiten. Es sind die abstrusesten Geschichten im Umlauf, sogar von Präsidenten verbreitet. Sie wird auch als Vorwand genommen um wieder Maskenpflicht einzuführen, Gesunde völlig sinnbefreit dauernd zu testen und Quarantäne zu verhängen für geimpfte und getestete Reisende aus „Virusvariantengebieten“. Alleine dieser Name ist schon ein kompletter Unsinn, denn Viren verändern sich nun mal.

Und natürlich wird die Variante genutzt um Impfstoffe zu verkaufen – sehr sinnvoll angesichts der um den Faktor 14 bis 19 reduzierten Gefährlichkeit im Vergleich zu früheren Varianten. Das machen Politiker von Wiens Gesundheitsstadtrat Hacker über die Gesundheitsminister Mückstein und Spahn bis hin zu US Präsident Biden, der eine Videobotschaft von Dr. Anthony Fauci zu diesem Thema am 24. Juni teilte:


„Here’s the deal: Die Delta-Variante ist ansteckender, sie ist tödlicher, und sie breitet sich schnell auf der ganzen Welt aus – und macht junge, ungeimpfte Menschen anfälliger denn je“, twitterte Jo Biden in Verbindung mit dem Kommentar des NIAID-Direktors. „Bitte, lassen Sie sich impfen, wenn Sie es noch nicht getan haben. Lassen Sie uns diesen Stamm abwehren, bevor es zu spät ist.“
Der republikanische Senator Rand Paul antwortete auf Twitter damit, die Amerikaner dürfen nicht zulassen, dass „die Angstmacher gewinnen“. Er postete dazu gestern auch Statistiken über die Gefährlichkeit der Delta-Variante, die erstmals in Indien entdeckt wurde.

„Lasst die Angstmacher nicht gewinnen“, sagt Paul seinen 3,2 Millionen Anhängern. „Neue Public Health England-Studie der Delta-Variante zeigt 44 Todesfälle von 53.822 (0.08%) in der ungeimpften Gruppe. Hmmm.“

Die CFR von 0,08% die Paul hier verwendet bezieht sich auf die Ungeimpften. Da ist sie Sterblichkeitsrate tatsächlich niedriger als bei Geimpften, was dann im Durchschnitt 0.1% ausmacht.

Die Behörden im Los Angeles County waren beispielsweise dem Aufruf des Präsidenten gefolgt und hatten die Bürger aufgefordert, auch in Innenräumen Masken zu tragen, auch wenn sie vollständig geimpft sind.

Rand Paul ist ein schon länger ein konsequenter Kritiker von Fauci und hat darauf bestanden, dass er „die ganze Zeit“ Recht hatte:

„Wie Sie sehen können, zeigen die jetzt unter dem Freedom of Information Act veröffentlichten E-Mails, zwei sehr wichtige Dinge: Fauci hat gelogen. Ich hatte Recht die ganze Zeit,“ schrieb der Senator vor kurzem in einer E-Mail an Unterstützer.

Unter dem Strich

Es ist eine bekannte Tatsache, dass die Evolution in der Regel zu mehr Fitness führt. Heißt bei Viren: zwar ansteckender, aber deutlich weniger gefährlich für den Wirt. In England wurden die Daten sehr genau erhoben und auch bei einer wirklich großen Stichprobe. Die Daten belegen, dass das Virus weniger krank macht und erheblich weniger Todesfälle verursacht.

Ioannidis hat einen guten Punkt mit seiner Analyse, wir werden froh sein, wenn die Coronaviren inklusive SARS-CoV-2 die Grippe verdrängen, da sie erheblich harmloser sind.

Was geschehen sollte ist das was viele US-Bundesstaaten wie Sout Dakota, Florida, Texas, Mississippi und über 30 andere schon vor längerer Zeit gemacht haben: Alles öffnen! Keine Masken, denn sie schaden und keine Impfpässe, denn sie schränken unsere Grundrechte ein und gefährden die Demokratie.

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Top-Medizin-Wissenschaftler John Ioannidis: Corona ist bereits endemisch

Unsinnige Maßnahmen wegen harmloserer „Delta“ Variante

Delta Variante – weniger gefährlich und weniger tödlich

So sicher ist Immunität gegen Virus Varianten nach Infektion oder Impfung

Studie: Varianten von Corona können T-Zell-Immunität kaum entkommen

Was hinter der angeblichen Gefährlichkeit neuer Virus Varianten steckt

12 Kommentare zu „US-Senator Rand Paul verurteilt Angstpropaganda mit Delta Variante

  1. Der STANDARD schürt die Angst vor Delta massivst. Aber in keiner kleinen Notiz wird über den Besuch von Ioannidis berichtet. Der wird in Österreichs Medien totgeschwiegen. Einzig Servus TV bringt heute Abend ein Interview mit ihm um 22 Uhr 15.

    1. Hab ich mir grade angehört. Nach gefühlten 125 Mal „impfen“ hab ich abgeschalten. Der Mann widerspricht sich ja selbst wenn er sagt, dass aktuell aus seiner Sicht nur 0.05% der Bevölkerung vom Virus gefährdet sind und mit keiner Silbe die immensen Risiken der Vektor- & mRNA-Präparate erwähnt. Im US-Meldesystem VAERS scheinen bisher mehr als 6.000 Impftote auf, wobei man davon ausgehen kann, dass die Dunkelziffer 10x höher sein wird. https://medalerts.org/vaersdb/findfield.php?TABLE=ON&GROUP1=AGE&EVENTS=ON&VAX=COVID19&DIED=Yes

    2. Noch schlimmer, er hat gesagt, es gibt schon Nebenwirkungen, aber kann man sie vernachlässigen. Bzgl. der Impfungen war er komplett kritiklos. Das war total seltsam und paßte irgendwie nicht ins Bild. Tja, die Angst vor der großen Pharmaindustrie scheint riesig zu sein, hier etwas Negatives zu sagen, oder er glaubt wirklich an die Wirksamkeit dieser Impfungen.

  2. Also wenn ein gewisses Subjekt namens Fauci in Verbindung mit irgendwelchen Panikmeldungen auftaucht, kann man eh getrost von einer Lüge ausgehen. Der Typ lügt und betrügt seit er im Amt ist.

  3. Und woher nehmen manche Menschen die Arroganz, ihren Blick in die eigene Kristallkugel als unumstößlichen Fakt darzulegen?

    https://www.deutschlandfunkkultur.de/schriftstellerin-kathrin-schmidt-irritierende-vergleiche.1013.de.html?dram:article_id=499539

    “Dabei sei klar, dass die Pandemie ohne Impfungen nicht zu besiegen sei, sagt Klepsch: „Und das ist das, was mich besonders ärgert an dem Artikel. Dieses Warnen vor der Impfung für Kinder, weil im Herbst werden unsere Kinder die letzten sein, die noch nicht geimpft sein werden, und die das größte Risiko tragen, schwer zu erkranken.““

    Drei Sätze. Drei völlig aus der Luft gegriffene Behauptungen, die ohne jedweden Kontext in den öffentlichen Raum gestellt werden und schlicht falsch sind. Und wenn Kinder im Herbst/Winter erkranken, dann eher aufgrund der bisherigen immunschwächenden Maßnahmen und aufgrund des politischen/medizinischen/wirtschaftlichen Herumpfuschens in der biologischen Dynamik. Fakt ist, der Sündenbock für das kommende Geschehen im Herbst/Winter steht längst fest.

    1. „Drei Sätze. Drei völlig aus der Luft gegriffene Behauptungen, die ohne jedweden Kontext in den öffentlichen Raum gestellt werden und schlicht falsch sind. Und wenn Kinder im Herbst/Winter erkranken, dann eher aufgrund der bisherigen immunschwächenden Maßnahmen und aufgrund des politischen/medizinischen/wirtschaftlichen Herumpfuschens in der biologischen Dynamik. Fakt ist, der Sündenbock für das kommende Geschehen im Herbst/Winter steht längst fest.“

      Genau so ist es, danke.

  4. die ap (associated press) behauptet allen ernstes, 99% der covid-verstorbenen in den usa (bezogen auf den mai 2021) wären ungeimpft gewesen:

    https://apnews.com/article/coronavirus-pandemic-health-941fcf43d9731c76c16e7354f5d5e187

    im artikel selber steht dann, das hätte ihre eigene analyse der daten der cdc (us-gesundheitsbehörde) ergeben. nur fehlt jeglicher link zu diesen angeblichen daten. und mitten im artikel heißt es dann:

    „The AP analyzed figures provided by the Centers for Disease Control and Prevention. The CDC itself has not estimated what percentage of hospitalizations and deaths are in fully vaccinated people, citing limitations in the data.“

    das wirft die frage auf, auf grundlage welcher zahlen die ap diese behauptung aufstellt. und wieso sind dann in england (in dem fall sind’s offizielle regierungsdokumente, die das belegen) rund 2/3 der verstorbenen doppelt geimpft gewesen? es kann nicht sein, dass in zwei ländern mit ähnlich hoher impfquote diese prozentanteile so meilenweit auseinanderliegen. und da vertraue ich eindeutig mehr den englischen zahlen.

Kommentar verfassen