Top-Medizin-Wissenschaftler John Ioannidis: Corona ist bereits endemisch

Der meistzitierte Medizin-Wissenschaftler war an der Universität Salzburg zu Gast und gab in 30 Minuten einen exzellenten Überblick über die Entwicklung der Corona Krise. John P.A. Ioannidis war der erste, der die Infektionssterblichkeit mit etwa durchschnittlich 0,15 % richtig abschätzte auf Basis der Daten vom Kreuzfahrtschiff Diamond Princess. Der Artikel darüber erschien im Stanford Medium Statnews am 17. März 2020.

Ioannidis hat mit weiteren veröffentlichten Arbeiten diese Abschätzung bestätigt. Er hat auch eine vielbeachtete Arbeit über die Wirksamkeit von Lockdowns, Schulschließungen und anderen strikten Maßnahmen gemeinsam mit anderen Stanford Professoren Anfang des Jahres veröffentlicht. Darin wird nachgewiesen, dass diese strikten Maßnahmen nichts nützen, sondern weit mehr Todesfälle verursacht haben als mit oder an Covid registriert wurden.

In seiner Präsentation spricht Ioannidis auch über die Idee von ZeroCovid. Er wäre ein Fan davon, genauso wie von ZeroDiabetes, ZeroKrebs, ZeroHungertod, ZeroArmut und Zero für alle anderen Krankheiten. Die Frage ist nur, ob eines der Ziele realistisch erreichbar ist und wenn zu welchen Kosten. Und diese übersteigen bei ZeroCovid massiv den Nutzen.

Er weist darauf hin, dass es durch Rauchen in den nächsten 10 Jahren 1 Milliarde Todesfälle gibt. Mit dem Kampf gegen Rauchen kann man erheblich mehr Todesfälle verhindern – inklusive Todesfälle mit Covid, schließlich ist Rauchen einer der gefährlicheren Risikofaktoren – als mit allen denkbaren Maßnahmen gegen Corona. Daran sind allerdings weder die Tabak- noch Pharmaindustrie interessiert.

SARS-CoV-2 ist bereits endemisch

Ioannidis hat bereits bei seiner Teilnahme am Webinar des British Medical Journal Im März darauf hingewiesen, dass SARS-CoV-2 endemisch wird, oder schon ist. Bei seinem Vortrag in Salzburg erklärt er, dass es bereits eindeutig endemisch ist, vor allem auch angesichts dessen, dass bereits 2,5 bis 3 Milliarden Menschen infiziert gewesen sind.

Der exzellente Vortrag ist hier zum Nachsehen und Nachhören:

 


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Neue Ioannidis Studie: Infektionssterblichkeit weltweit etwa 0,15 Prozent

Gehört gehört: Top-Medizin-Wissenschaftler John Ioannidis zu ZeroCovid

Stanford Studie mit Top Medizin-Wissenschaftler Ioannidis zeigt keinen Nutzen von Lockdowns

Top Medizin Wissenschaftler John Ioannidis zieht Corona Bilanz

25 Kommentare zu „Top-Medizin-Wissenschaftler John Ioannidis: Corona ist bereits endemisch

    1. Nur leider outet er sich als Impfbefürworter… Hotel California…

    2. Wie meint man das denn richtig? Wenn man ab etwa Minute 51 noch aufmerksam ist, merkt man schon deutlich den spin.

    3. Ich mag Ioannidis mit seiner Art und er liefert interssante und komplexe Gegenpositionen. Aber in der heutigen Zeit haben wir eine derart hochentwickelte PR, die selbst langjährige ausgebuffte Profis darin hin und wieder erstaunt.

      Das große Puzzle besteht aus vielen Teilen, man braucht Geduld und viel innere Stärke für die ganze Wahrheit, aber vor allem Angst-Freiheit.

      Lesenswert dafür und für eine breitere wissenschaftliche Aufklärung sind – neben diesem hervorragenden blog hier – AUCH Beiträge dieses Herrn:

      https://www.achgut.com/autor/ziegler_j

      Mache sich jeder sein eigenes Bild oder „Image“.

    4. FleischHacker trifft es dann ja ganz gut. Nur dann Michael zu nennen eher weniger…

  1. Der Alpen-„Ioannidis“ (Ioannidis s.u.):

    Dr. Franz Allerberger, AGES-Chef. Mit dem „Dashboard“ verantwortlich für eines der zentralen Propagandainstrumente der Plandemie der Angst. Geht bald in Pension und hat jetzt erhöhten Mitteilungsbedarf.

    Hier mit Robert Civis von Oval- Media, Narrative #51

    00:53:40
    „Man muss dazusagen: Prof. Ioannidis ist nicht irgendwer. Er ist — glaub ich — einer der meistzitierten Wissenschaftler im Bereich der Epidemiologie. Er ist ein gebürtiger Grieche, aber er hat sein Handwerk sicher gelernt.“
    01:06:00
    „Meine persönliche Latte war von Anfang an, dass wir in Österreich es verhindern, dass die Straßen mit Formaldehyd-Lösungen geflutet werden und die Häuser mit Desinfektionsmittel abgesprüht (…) obwohl jeder von uns weiß, dass das hanebüchen ist. (…) Wir haben in Österreich Straßen nicht geflutet. Und das ist für mich ein Zeichen, dass die Politik nicht überreagiert hat“
    01:08:33
    Aber, unser Ziel war ja ursprünglich gar nicht den Erreger auszurotten. Das wird nicht funktionieren. Das sage ich voraus!
    01:10:30
    Ob‘ s die Leute hören wollen oder nicht — Long-Covid-Diskussion, Einzelfälle gibt’s immer. Ich glaube, wir haben 130 Kinder bislang gehabt, die im Krankenhaus sogar schwer behandelt werden mussten. — Aber: De facto ist das eine Infektionskrankheit, die verglichen mit anderen Infektionskrankheiten als HARMLOS im Kindesalter zu bezeichnen ist. Und DESHALB muss bevor eine Impfung eingeführt wird für diese VULNERABLE Population, die durch jede mögliche Impfnebenwirkung geschädigt würde, weil eben der Gewinn NICHT DA ist, UNTER 12 JAHREN EIN SICHERER IMPFSTOFF da sein. Und da — glaube ich — tut man gut lieber noch 1-2 Monate abzuwarten.“

    Allerberger läuft (übrigens genauso wie Ioannidis) über die gesamte Zeit dieses Interviews mit riesigen Balken im Auge herum. Der Balken heißt PCR-Test als Nachweis der Krankheit bzw. Infektiosität (samt absurdem ct-Wert 45 bei Drosten und Co).

    Wenn Bürokraten ein solch erschreckendes Maß an Ignoranz an den Tag legen, wird die Bürokratie zur Pension Schöller. Die Frage, warum man ein Kind gegen eine Krankheit impfen muss, die für das Kind harmlos ist, die spart sich der Herr Allerberger für diese Pension. Aber nein, er hat sie ja (um 01:13:00 herum) schon beantwortet:

    Um den kindern die Angst zu nehmen. Die „wir“ gesät haben.

    Um Himmels Willen!

    PS: ab 01:13: ff ausgestiegen. Zu schwer erträglich ….

    1. Tja, wer ein Feind der Wissenschaft ist, sollte weder Allerberger noch Ioannidis zuhören. Aber Mückstein hat ihn wegen seiner abweichenden Meinung eh schon vorzeitig vom Dienst freigestellt. Freuen Sie sich.

    2. Der „Feind“ meint:

      „Die Wissenschaft“ gibt es nicht. Daher gibt es auch keinen „Feind der Wissenschaft“.
      Ob meine Kritik berechtigt ist, möge jeder selbst beurteilen.

      Fußen Ioannidis Studien nicht auf den selben ungeeigneten Tests wie die Maßnahmen? Es könnte demnach sein, das auch seine Wissenschaft letztlich auf falschen Zahlen beruht

      Allerberger spricht ohnehin für sich. Jeder urteile selbst.

      Die bessere Welt bestünde nicht aus Freunden und Feinden. Sondern aus besseren Argumenten.

    3. Das stimmt nicht. Prof Allerberger wurde nicht vom Dienst freigestellt. Er geht wie geplant mit September in Pension. Da verbreitet Oval Media Unwahrheiten, die sie dringend richtig stellen sollten, ansonsten kann ich Robert Cibis nicht mehr ernst nehmen.

    1. Ich halte Leute, die Ioannidis als Schwurbler bezeichnen für rechts von AfD oder FPÖ stehend. Wer gegen die Freiheit der Wissenschaft, gegen Grundrechte und Demokratie ist, ist nicht links, sondern weit rechts.

    2. Aber Freiheit darf nicht mi unfreiheit verwechselt werden. Unfreiheit bei Wissenschaft ist wenn unwissenschaftlihce oder pseudowissenschftliche also ganz einfach falsche Ergebnisse präsentiert werden, denn das hat nichts mit Wissenschaft zu tun. Die Frage ist: Gibt es überhaupt etwas wie nicht freie Wissenschaft, abgesehen davon was ja nichts mit Freiheit zu tun hat und natürlich niemand will, auch wenn wir genau das hier haben und das die Wurzel des Übels ist?
      Und auch Demokratie kann man leider so nicht mehr sagen, denn Undemokratische kann man nicht Demokratie gewähren, es ist ja das Gegenteil.
      Und zu guter letzt, was ist links, was ist rechts. EIgentlich ist es eher so, das links als das richtige bezeichnet würde, was aber natürlich nicht heißt, das kriminalität schwerter Art, wie zum Beispiel COVID-19 Terrorismus oder Hass Rede oder LGBTI-Phobie Angriffe oder Undemokratische die sich auf Demokratie oder von Grundrechten als entrechtete zu recht bezeichnet werden gar sogar auf Menschenrechte beziehen, obwohl diese erst recht gegen sie sprechen.
      Es ist nun eher so, daß links mit linken im sinne von Falschheit in Verbindung gebracht wird, also mit Türken, und Rechts mit richtig. Ist am Ende ja auch egal wie man es nennt, denn es gibt eigentlich nur eine Linie die richtig ist, nur geringe ermessenspielräume. Wo sollten die auch liegen? Er recht jetzt, wo COVID-19 sich so extrem strafbar gemacht hat wie nie zuvor, und einen riesigen Haufen Schulden hat von dem noch überhaupt nichts angezahlt wurde, von diesen parasitären Nichtsnutzen?

  2. Heute abend 22:07 und nach 00:43 auf ServusTv Österreich und 22:07 und nach 00:00 auf ServusTv Deutschland „Die Größe Corona-Abrechnung“ mit Ioannidis!


    1. Das ist der Originalbeitrag mit vielen kritischen Punken auch bzgl. Ivermectin, Hydroxychloroquin und die Angstmache bzgl. Impfungen. Damit stimme ich nicht überein, aber man sollte sich das zumindest ansehen.

    2. Welchen Vortrag wünschen Sie, dass ich publizieren soll? Und was wurde zensuriert? Manches wird übrigens vom Spam-Filter entfernt, z.b. wenn zu viele Links enthalten sind, Wiederholungen etc.

  3. Mit den toten Rauchern liegt er aber arg daneben. Es sind ja „nur“ um die 1 Milliarde weltweit Raucher, wenn die alle in zehn Jahren nach seiner Rechnung sterben, dann wird Rauchen wirklich kein Problem mehr darstellen. So viele neue Raucher kommen ja nicht nach. Zudem sterben „nur“ circa 1/3 dieser ausschließlich am Krebs durch rauchen, bei den anderen kann man gut und gerne sagen, sie starben mit, aber nicht am Rauchen.

    1. Mir scheint es als ob hier in der Kommunikation des Vortrages ein Fehler unterlaufen ist:
      So heißt es auf der Folie „(1 billion expected in the next century)“
      Also Jahrhundert, nicht Jahrzehnt.

  4. Es ist in diesem Artikel auch sträflich mit den Worten durcheinander geworfen worden. Corona ist nicht im geringsten Corona-Virus oder COVID-19, sondern das Gegenteil. Corona ist keine Krankheit natürlich sondern Gott und Menschen und auch Natur, und Corona-Virus das Gegenteil, aber eine Krankheit, wie man weiß, nur im Falschrednerischen Sinne der hätte niemals so falsch deklariert werden dürfen, haben die COVID-19 Terroristen aber sträflich getan.
    So ist Lock-Down richtig angewendet, wie auch alle anderen Maßnahmen des Seuchenschutzgesetzes, sehr hilfreich und nagebracht, man muss es nur korrekt lesen, wie es gemeint ist. Denn COVID-19 ist ein Ausbruch der Höllenwesen die schon lange sich aus der Realität mehr oder weniger verabschiedet haben, hoch zu uns wo Corona ist. Natürlich muss es einen Lock-Down geben, also dieser Angriff beendet. Denn das Pack hat keinen Grund uns anzugreifen und natürlich ist es uns maßlos unterlegen wegen seiner eignen Schlechthheit und Krankhaftigkeit.
    Wie kann es sein, daß noch immer solche falschen Artikel veröffentlicht werden? Es ist schwer strafbar und die Wahrheit wurde hinreichend kommuniziert. Es muss klartext geredet werden, es gibt nicht den geringsten Grund mit dem geschwurbel der Angreifer sich zufrieden gegeben. Die definieren nichts bei uns, denn es ist unsere Welt, und das sind Feinde on uns und des Lebens, haben sich ihrerer eigenen Rechte komplett beraubt und sich quasi das Leben genommen, und werden nun esntprechend behandelt. Denn natürlich werden die 6 Millionen Juden umgebracht, wir dulden doch keine digitalen Parasiten aus der Hölle an unserer Statt die uns ausnutzen, abgesehen davon das es nicht ginge, wieso sollten wir?

Kommentar verfassen