Kein Abstand, keine Masken und kein grüner Pass in den USA

8. Juni 2021von 1.8 Minuten Lesezeit

Die USA werden langsam aber sicher zur Urlaubsdestination der Wahl. Wer dem Wahnsinn in Europa – zumindest dem in Deutschland und Österreich – entfliehen will, sollte sich als Reiseziel beispielsweise Florida überlegen. Aber auch in den meisten anderen Staaten ist mittlerweile Normalität eingekehrt.

34 von 50 Staaten haben alle Corona Maßnahmen abgeschafft. Sie folgen damit dem Beispiel von Staaten wie South Dakota, die nie Einschränkungen hatten, die Lockdowns mittlerweile samt Masken sogar gesetzlich verboten haben. Insgesamt 10 Staaten kamen ohne Einschränkungen durch die Pandemie, die deshalb als solche gar nicht wahrnehmbar war. Und viele andere haben sie schon vor längerer Zeit geöffnet.

Und das beste ist: Der Vergleich von Bundesstaaten mit und ohne Lockdowns,  Einschränkungen oder Maskenpflicht haben sich bezüglich Infektionsgeschehen in nichts von denen mit strikten Maßnahmen inklusive Maskenpflicht im Freien Unterschieden. Die Kurven verliefen völlig im Gleichklang, die offenen Bundesstaaten schnitten sogar besser ab.

Masken in Freien, der Zwang sich testen zu lassen, Abstand zu halten und die eigene „geringe epidemiologische Gefahr“ nachweisen zu müssen mit Impfbescheinigung, Testergebnis oder einer Arztbestätigung über eine durchgemachte Infektion zählen bei uns zur Normalität. Letzteres ist in den meisten Bundesstaaten der USA mittlerweile verboten, teils durch Gesetz.

Schön zu sehen in diesem Beitrag auf Servus TV.

Es ist höchste Zeit, dass auch bei uns diese völlig unsinnigen Maßnahmen umgehend abgeschafft werden. Die Politiker quälen damit nur die Mensch, die sie gewählt haben und bezahlen. Auch als Tourismuskonzept ist die Verpflichtung von Gästen wohl einmalig sich alle 48 Stunden testen lassen zu müssen.


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Der enorme Unterschied zwischen Freiheit in den USA und Unterdrückung bei uns

USA: Staaten mit Impfung für College Besuch und Gouverneur verliert Abstimmung über Lockdowns

Nächster US-Bundesstaat verbietet Impfpass per Gesetz – Alabama

Florida klagt Gesundheitsbehörde CDC: Ungewählte Bürokraten dürfen nicht ganze Industrien vernichten

Bereits 24 US-Bundesstaaten ohne Maskenzwang und 12 mit Verbot vom Impfpass

5 Kommentare

  1. Ulf Martin 8. Juni 2021 at 20:04Antworten

    USA als „Urlaubsdestination der Wahl“. Kleiner Haken: Präsident Biden hat ein Einreiseverbot für Menschen aus dem Schengenraum und einigen andewren Ländern erlassen. Mindestens müsste man sich wohl 14 Tage ausserhalb dieser Läänder aufhalten.

    https://www.whitehouse.gov/briefing-room/presidential-actions/2021/01/25/proclamation-on-the-suspension-of-entry-as-immigrants-and-non-immigrants-of-certain-additional-persons-who-pose-a-risk-of-transmitting-coronavirus-disease/

  2. Urs Luescher 8. Juni 2021 at 14:31Antworten

    Hallo Herr Meyer
    Gibt es irgendwo eine zuverlässige Quelle für eine Uebersicht, welche 34 Staaten dies sind? Würde diese gerne zur Argumentation verwenden.
    Herzlichen Dank!
    Urs Luescher

  3. Tony 8. Juni 2021 at 11:58Antworten

    Danke für das Update. Weiss jemand, wie es mit Oregon und Hawaii ist ?

    • Stefanie 9. Juni 2021 at 3:50Antworten

      Bei uns in Hawaii noch finsteres Mittelalter. Manche Sachen sind erleichtert worden, aber wir müssen in Räumen immer noch Masken tragen und haben Quarantäne wenn wir zwischen den Insel reisen wollen oder hier zurück kommen. Außerdem muss man sich testen lassen. Ganz neu müssen die Geimpften jedoch nicht mehr in Quarantäne und testen
      Oregan vom Hörensagen auch schrecklich

      • Tony 9. Juni 2021 at 11:38

        Danke für die Infos. Schade. Dann sind dort Ferien aktuell kein Thema. Schöne Grüsse in die neue Welt.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge