Zensur: YouTube entfernt Video des Gesprächs von Floridas Gouverneur DeSantis mit Wissenschaftlern

In den USA zeichnet sich ein Spaltung ab zwischen den mittlerweile 18 Bundesstaaten, die alle Maßnahmen inklusive der Maskenpflicht aufgehoben haben einerseits und der Zentralregierung unter Joe Biden, der Öffnung als Neandertaler Denken zu bezeichnen beliebt, und von Demokraten regierten Bundesstaaten wie New York oder Kalifornien andererseits. Öffnung und von Wissenschaft gestützte Politik passt den Digital-Konzernen offenbar nicht und sie üben sich daher in Zensur.

Wie mehrfach berichtet unterscheiden sich die Verläufe in den Staaten, die keine Maßnahmen hatten oder sie mittlerweile aufgehoben haben, nicht von denen mit harten Restriktionen oder sind großteils sogar besser. Klar besser schneiden die offenen Staaten in den Arbeitslosenzahlen und wirtschaftlichen Daten ab und verzeichnen auch erheblich weniger gesundheitliche Kollateralschäden.

Das passt ganz offensichtlich nicht mit den Geschäftsinteressen und Plänen der Digital-Industrie zusammen. Deren Interessen hat die Harvard-Ökonomin Shoshana Zuboff penibel untersucht und in ihrem Buch „Das Zeitalter des Überwachungs-Kapitalismus“ beschrieben. Sie sieht die Menschheit am Scheideweg und stellt die Frage, ob die Politik die wachsende Macht von Google, Facebook & Co in den Griff bekommt. Oder überlassen wir uns der verborgenen Logik des Überwachungskapitalismus? Wie reagieren wir auf die neuen Methoden der Verhaltensauswertung und -manipulation, die unsere Autonomie bedrohen?

Diese Fragen stellen sich immer drängender angesichts der Corona-Krise. Die Eingriffe in den öffentlichen Diskurs durch Facebook, Google, YouTube, Twitter oder Amazon werden immer massiver.

Jüngstes Beispiel ist die Löschung eines Videos mit einem längeren Gespräch, das Floridas Gouverneur Ron DeSantis mit den Wissenschaftlern Martin Kulldorff (Professor of Medicine at Harvard Medical School), Jay Bhattacharya (Professor of Medicine at Stanford University), Sunetra Gupta (Professorin für Epidemiologie an der University of Oxford) sowie Scott Atlas (Professor at the Stanford University Medical Center) geführt hat. Und das verstößt gegen die Nutzungsbedingungen von YouTube? Im Ernst?

Hier zu sehen, was geschehen ist:

 

Auf der Plattform von Odysse ist das Video noch zu finden:

Ein Transkript dieses sehr interessanten Gespräch findet sich auf AIER und hier Übersetzungen der wichtigeren Passagen.

Auch ich bin bereits Opfer von der Zensur durch YouTube geworden. Mein eher harmloses „Radio RESPEKT“ von Woche 10 wurde gelöscht und mir endgültige Sperre angedroht. Daher bin ich ebenso auf Odysse ausgewichen und habe dort jetzt einen eigenen Channel:

https://odysee.com/@tkp.at

Mein YouTube Kanal hatte allerdings schon nach einer Woche knapp 4.000 Abonennten.

Gelöscht und zeitweise gesperrt wurde auch der Kanal der Plattform RESPEKT.plus, die ebenfalls auf Odysse ausgewichen ist: https://odysee.com/@plattform-respekt

Ähnliche ist Boris Reitschuster passiert, dessen Kanal mit über 200.000 Abonnenten während einer Live-Übertragung von er Kundgebung in Stuttgart gesperrt wurde.

Die Digitalindustrie geht auch massiv gegen alternative Angebote vor. So wurde im Jänner die Twitter Konkurrenz Parler zuerst aus dem Google Play Store und Apples App Store entfernt und danach von Amzon aus dessen Cloud-Services geworfen. Parler ist mittlerweile wieder online, hat aber klarerweise an Bedeutung verloren.

Alternative Plattformen wie vk.ru (meine Präsenz: https://vk.com/pfmayer) oder gab.com, Bitchute für Videos haben zluetzt starkes Wachstum verzeichnet.


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Gouverneur DeSantis hat Impfpässe per Executive Order in Florida verboten

New York startet mit Impfpass, Florida verbietet ihn

Gouverneur von Florida zieht Bilanz über ein halbes Jahr ohne Einschränkungen und Masken

Florida vs Kalifornien: keine Auswirkung von Lockdown und strikten Maßnahmen

18 Kommentare zu „Zensur: YouTube entfernt Video des Gesprächs von Floridas Gouverneur DeSantis mit Wissenschaftlern

  1. Nicht nur Youtube, CBS (zer)schnitt ein Interview mit Ron DeSantis mit der Absicht dessen Aussagekraft zu beschränken.

    That 60 Minutes Story on Ron DeSantis and Florida’s Vaccine Rollout Is Wildly Flawed – Reason.com
    https://reason.com/2021/04/05/60-minutes-ron-desantis-vaccines-florida-publix-sharyn-alfonsi/

    Texas stellt sich übrigens genauso gegen die Einführung eines Impfpasses und die US Fallzahlen steigen hauptsächlich in den Staaten, die weiterhin an Unsinnigkeiten festhalten.

    Increases in Coronavirus Cases Are Happening Mainly in States With Stricter COVID-19 Rules – Reason.com
    https://reason.com/2021/04/05/increases-in-coronavirus-cases-are-happening-mainly-in-states-with-stricter-covid-19-rules/

    Bleibt der Trend bestehen bekommen die Demokraten bald ernsthafte Probleme mit ihrer eigenen Wählerschaft. Faucis Kopf könnte rollen, der Herr wird zwar in den Medien gerne als Wissenschaftler und Experte dargestellt, das war vielleicht einmal. Die letzten 40 Jahre war er nichts anderes als ein Bürokrat, „Schreibtischtäter und Windfahne“ in einem.

  2. Das erwähnte Buch von S. Zuboff muss man wirklich jedem empfehlen. Die Digitalkonzerne sind noch vor der Pharma die grössten Gewinner der Pandemie. Google, Facebook, MS, Apple, Samsung, etc., auch die Kreditkartenkonzerne, Amazon usw.. sind die Profiteure, die jetzt auch vermehrt Zensur und Einschüchterung einsetzen, um zu ihren Gewinnsteigerungen zu gelangen. Die Welt soll voll durchdigitalisiert werden, Home-Office, Home-Schooling, Videokontakt statt physischer Kontakt, Gespräche am Whatsapp etc., digitale Freundschaften, digitale Beziehungen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Geschlechtsverkehr digitalisiert abläuft.

  3. Längeres Stück über Ron DeSantis und seine mögliche politische Zukunft.

    https://www.theguardian.com/us-news/2021/mar/28/ron-desantis-florida-governor-republicans-trump

    „While Trump and Joe Biden hogged the limelight, the coronavirus has done much to shape the fortunes of state governors across America. Democrats Andrew Cuomo of New York and Gavin Newsom of California went from heroes to zeroes after a series of missteps. DeSantis – at 42 the nation’s youngest governor – and fellow Republican Kristi Noem of South Dakota both worked hard to create a perception of success despite their uneasy relationship with science.“

    Man sieht, dass der Guardian eher „links“ ist. TKP-Leser würden die „uneasy realtionship with science“ eher bei den Demokraten verorten…

    1. Was links ist und was rechts, muss wohl völlig neu definiert werden ZeroCovid und NoCovid sind für mich zum Beispiel ganz rechtsaußen, die neuen Neonazis.

  4. Ergänzung. Die Digitalkonzerne haben sich in Kalifornien offenbar gegen eine Bürgerinitiative zur Absetzung des Gouverneuers ausgesprochen (2. April 2021).

    https://www.wochenblick.at/superreiche-planen-putsch-so-gehen-tech-giganten-gegen-das-volk-vor/

    Die Hightechkonzerne agieren in einem intellektuellen Milieu, dass aus der „progressiven Bewegung“ her kommt. Das hiesige Äquvalent dürfte das Linksgrüne Milieu sein. Das würde jedenfalls erklären, warum von dort soviel Zustimmung zu den Massnahmen kommt.

    Michael Lind: Der COVID-Klassenkampf heizt sich auf
    https://www.achgut.com/artikel/der_covid_klassenkampf_heizt_sich_auf

    Nach Lind sind in diesem Mileieu folgende Einstellungen zu finden:

    1. „Delegation von Macht an Technokraten, die von der Öffentlichkeit isoliert sind.“ – Das wäre also die Hightechkonzerne.

    2. „Top-down, umfassende Pläne.“ – „ZeroCovid“, Abschaffung der Kohne wg. Klimawandel usw. statt kelinteiliger Lösungen.

    3. „Erfindung oder Übertreibung von Notlagen, um radikale Reformen zu rechtfertigen.“

    4. „Rechtfertigung von Zensur mit dem Notstand.“

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.