So schützt du dich mit natürlichen Mitteln vor Infektion

Die einzige Instanz, die uns vor Viren schützen kann, ist das eigene Immunsystem. Das tut es auch seit hunderttausenden Jahren höchst zuverlässig, und ohne dass uns eine Maske vor das Gesicht gewachsen wäre. Deshalb ist es höchst vernünftig, dass wir uns um unser Immunsystem kümmern und es mit der richtigen Nahrung versehen.

Hier im Blog habe ich bereits mehrfach die Bedeutung der Unterstützung des Immunsystems behandelt. Einige Top-Experten wie Bodo Kuklinski, Jörg Spitz oder Kurt Mosetter haben ihre Tipps veröffentlicht, unterstützt von Studien oder praktischen Erfahrungen mit Spitzensportlern wie der US-Fußball-Nationalmannschaft.

Ein professioneller Botaniker, der für den Royal Botanic Garden Edinburgh als Wissenschaftler arbeitet, hat eine Webseite zusammengestellt, die alles auflistet, was jeder Einzelne machen kann, um sich vor einer COVID-19 Infektion zu schützen oder was man tun kann, wenn man sie schon hat oder eventuell unter Langzeitfolgen leidet.

Alles ist evidenzbasiert und mit den entsprechenden Originalstudien verlinkt. Außerdem gibt es einen praktischen Teil, wo konkrete Einnahmempfehlungen bezüglich der besprochenen Vitamine, gegeben werden – natürlich wieder alles verlinkt.

Hier geht es zur Webseite des Botanikers.

Es ist alles vertreten: Die Vitamine D, C und a, die essenziellen Mikronährstoffe Zink, Selen, Omega 3, Quercetin und N-Acetylcystein sowie die wichtigsten antiviral wirkenden Heilpflanzen.


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Negative Folgen von Vitamin D Mangel für das Immunsystem

Neurotische, absurde Coronakrise-Maßnahmen statt simpler Prophylaxe: Facharzt Bodo Kuklinski im Interview

So schützen Sie sich und andere – aber richtig

120 Professoren und Ärzte verlangen sofortige Supplementierung mit Vitamin D

10 Kommentare zu „So schützt du dich mit natürlichen Mitteln vor Infektion

  1. Wir möchten auf Thomas Pradeu Universtät Bordeux hinweisen, der sehr eindringlich auf den Zusammenklang zwischen Mikrobiom, Immunsystem, Mikroben, Viren usw. hinweist!
    Wir wissen nicht wer hier noch forscht und schöne Ergebnisse bereit stellt.
    Aber diese Hinweise der Notwendigkeit sich im Gleichgewicht befindlicher Mikro“Elemente“ im und auf dem Körper, halten wir für unverzichtbar!
    Wir kämpfen gegen solche Elemente, die auch Grundlagen für Leben sind!
    Leben aus dem Gleichgewicht! Das ist leider, leider das Thema! Nahrungsmittel gehören in allen Facetten von der Produktion und Verwertung dazu.
    https://www.ernaehrungsmedizin.blog/2020/10/19/mit-vitamin-d-gegen-covid-19/
    Wenn sich mal wer so richtig im Kreis oder auf der Achterbahn führen lassen will, der sollte den Artikel von Martin Smollich plus anschließender Leserbriefe zu Vitamin D lesen.
    Es müssen zuerst einmal alle abgeschüttelt werden, denen auch nur der Hauch von Unwissenschaftlichkeit anhaftet, um dann zum gleichen Ergebnis zu kommen!
    Die angeführten Studien die wir uns anschauten (eine wichtige „Castillo“ war nicht zu finden) beinhalteten nicht wirklich unsinniges! Eine Studie aus Ö führte sich gleich bei der Conclusio selber ab absurdum , war aber eher zur Bekräftigung von „Wissenschaftlichkeit“ angeführt.
    Das große Corona Kuriositäten Kabinett ist angesagt!

  2. Wir haben mal Afrika im Zusammenhang mit Vitamin D angeführt!
    Vergessen haben wir dazuzuschreiben dass wir aufgrund einiger auch langer Aufenthalte, auch der Arbeit wegen, in den sonnedurchflutesten Gegenden, feststellen konnten, dass viele Leute durch „moderne“ Arbeit, Kleidung, eher wenig Sonne haben. Die „moderne“ Nahrung kommt dazu.
    Eigenartig ist auch, dass auf der Südhalbkugel im Dezember „Corona“ Anstiege zu sehen sind und diese vorher, ca. im Juni waren. In Brasilien ist auch kein Versiegen zu sehen. Wie dort Daten erhoben werden weiß vielleicht auch wer?
    Da diese Länder gerade zum Panik anheizen verwendet werden um „Impffreudigkeit“ zu implementieren, zu schaffen, wäre es schön, hier Antworten zu haben.
    Ob die BürgermeisterInnen hier, von Konzernen Geld bekommen um, wahrscheinlich aus Gründen des nicht Kennens der hiesigen Volksseele, Gier statt gesellschaftlichen Konsens anzuheizen, würde uns auch interessieren.
    Die denken sich als Vorbild sollten wir uns impfen lassen und werden dann als Säue durch ihre Dörfer getrieben.
    Wen sie wenigstens Geld dafür haben, hätten Sie etwas davon.
    Da wir annehmen, dass Adepten der Konzerne, die Strategien verwalten und anpassen, mutieren wie Viren, auch in Leserkommentaren zu ertesten sind, wollen wir hier Geheimnisse unsere Volkseele verraten.
    Sie als Adepten sind ehrenhalber „Sie“!
    Wir haben uns immer als Opfer ausgegeben und sind daher, dafür ausgesprochen talentiert. Wir haben die Politiker, die Volksvertreter, die wir durch Nichtaufarbeiten unserer Traumen, verdienen.
    Wir sind, wie schon Elisabeth Spira konstatieren musste, ein mieses Volk.
    Zur Auswahl haben Sie hier Blockwarte, Vernaderer, Verleumder, Schikanierer zum Sau (Schweine) füttern.
    Wächter, Aufpasser für alles sind zu finden.
    Brauchen Sie Rassisten, Unterdrücker, Machos und wer Ihnen noch so in Albträumen einfällt. Bedienen Sie sich!
    Heilen durch aufreißen der Wunden damit Eiter herausfließt,
    Das ist auch spalten im Wortsinn! Mittels gutem Zureden verschwindet kein Schorf.
    Sie helfen uns schon vermittels Geld- und sonstiger Gier dabei.
    Ein Problem sind allerdings Länder, die nach Weltbank die 1,9 Dollar Verdienstgrenze ihrer Armen schon überwunden hatten.
    Da wurde zwar nur Einkommen statt Vermögen gezählt und die Ersteller dieser Statistik entschuldigen sich dafür.
    Aber Grund und Boden der zuvor vielen Familienmitglieder zum Überleben verhalf, gehören nun Konzernen mit dem Menschenbild, wie Sie es haben dürften, dafür sind nun hoffentlich ein paar zum Unkrautjäten auf den nunmehrigen Monokulturen angestellt und verdienen „endlich“!
    Das Geld das Sie nun bei uns miesem Volk verdienen bitte dort weiter investieren. Vielleicht fällt auch etwas für Schulen Gesundheit etwas ab. Da bestehen ja tatsächlich schon Erfolge.
    Und eventuell erkennen die durch Bildung das, was bei uns passiert und noch passieren wird, Ihnen nicht auch noch zu dem, dass Sie als Konzernbeauftragter dort eh schon mitverantworten, passieren darf!

  3. Nochmal zu Vitamin D: https://lockdownsceptics.org/vitamin-d-correct-dose-100-micrograms-daily/

    Wie bereits angemerkt, kann keine Pille Sonnenlicht ersetzen, zumal erst durch Sonnenlicht selbst die volle Genaktivierung bzw. Genabschaltung im Kontext der Jahreszeiten geschehen kann und der Körper somit adequat über sein Lebensumfeld informiert werden kann. Sicherlich ist nachvollziehbar, warum man manche Vorzüge von Vitamin D in künstlicher Form gerne nutzen möchte. Allerdings geht damit immer eine Fehlinformation des Körpers einher. Im Winter machen wir hierzulande die dunkle Jahreszeit zum Sommer, bedingt durch Heizung und blaulastiges Kunstlicht bis tief in die Nacht und durch die ungestillte, winterliche Zufuhr von Kohlenhydraten – was, nebenbei bemerkt, mit ein Grund für immer mehr DIabetiker weltweit sein dürfte. Kommt dann noch Kunst-Vitamin D hinzu, erlebt unser Körper den Winter erst recht als Sommer. Jede Vereinfachung und anschließende Verallgemeinerung natürlicher Prozesse unsererseits, hat Konsequenzen – ausnahmslos. Aber wie gesagt, nicht nur die Dosis macht das Gift, sondern auch der Kontext. Die Natur “denkt“ nun mal ANDERS über Leben und Tod als wir Menschen. Das ist das Multilemma der fortgeschrittenen bzw. immer weiter von natürlichen Gegebenheiten fortschreitenden Menschheit. Nicht alles, was uns Menschen längst auf die Schnelle möglich ist, ist aus Sicht der Biologie auch notwendig.

    Wie kann der moderne Mensch im Winter noch zur Ruhe kommen, wie es von Natur aus “gedacht“ ist und Sinn macht? Offensichtlich nur, wenn er seitens des Lebens dazu gezwungen wird. Kein Wunder, dass wir uns mehr und mehr in immer mehr künstlich geschaffenen Teufelskreisen verstricken (lassen).

  4. Danke für die schöne Zusammenstellung von natürlichen Heilmethoden.

    Eigentlich sollten wir diese, zumindest teilweise, ja kennen, von früheren grippalen Erkrankungen her.

    Wie verblendet sind so viele Menschen denn schon, auf diese gebetsmühlenartige Pharma-Propaganda noch zu hören, die uns wieder und wieder weiszumachen versucht, es gebe keine Mittel um Covid bzw. „schweren Verläufen“ vorzubeugen oder gar diese abzumildern.

Kommentar verfassen