Die „neue Normalität“ scheint an Absurdität keine Grenzen zu kennen

Auch österreichische Regierungsmitglieder haben eine „neue Normalität“ angekündigt, ohne aber mehr zu verraten, wie diese aussehen wird. Aber ein Blick auf internationale Entwicklungen vermittelt einen Eindruck, wie sie aussehen könnte. Jedenfalls soll, egal ob es neue Infektionen gibt oder nicht, die Angst davor aufrechterhalten werden. Hier einige der neuen Maßnahmen dazu.

Zunächst Nachrichten aus Österreich:

Am 5. August erfuhren wir, dass es 700 Corona Tote wegen einer neuen Zählweise gibt. Es müssen jetzt alle, die in den vergangenen Monat einen positiven PCR-Test hatten als Corona-Todesfall gerechnet werden.

Wenn der Test falsch-positiv war und es tritt in Monatsfrist aus welchen Grund auch immer der Tod ein → Corona Toter. Wenn der Test zwar richtig-positiv war, aber nie Symptome auftreten und daher Immunität besteht und es tritt der Tod binnen Monatsfrist ein, so ist auch das ein Corona-Todesfall.

Die Absicht dahinter kann doch nichts anderes sein, als die Sterblichkeitsrate künstlich aufzublähen um die Angst aufrecht zu erhalten.

Rotes-Kreuz-Manager Gerry Foitik sprach sich am Donnerstag für eine Maskenpflicht in Innenräumen aus. Das würde auch Schulen betreffen, Kindergärten und Volksschulen seien aber ausgenommen. Schüler müssten nicht mehr Masken tragen, Lehrer jedoch schon.

Man stelle sich vor ein Lehrer, der an einer berufsbildenden Schule einen Tag lang mit Maske unterrichten soll. Das ist einfach nur mehr verrückt. Das Rote Kreuz, das finanziell und auch sonst von den Corona Maßnahmen enorm profitiert hat, profiliert sich nun als Einpeitscher und Hetzer. Der Nutzen von Masken ist nicht erwiesen, aber dauerndes Tragen mit Sicherheit schädlich und erhöht die Gefahr von Infektionen zum Beispiel mit Pilzen enorm. Der Vorschlag ist eine Gesundheitsgefährdung.

Ausgangssperre in Australien

Der Bundesstaat Victoria und die Stadt Melbourne haben eine „Staats-Katastrophe“ ausgerufen und eine strikte Ausgangssperre verhängt. Die 6,3 Millionen Einwohner des Bundesstaates, fast 5 Millionen in der Stadt, müssen sich an diese Einschränkungen halten:

  • Arbeitsplätze und Geschäfte, die nicht als wesentlich erachtet werden, werden ab Mittwoch Mitternacht schließen oder ihre Öffnungszeiten verkürzen, aber Dienstleistungen wie Supermärkte, Tankstellen und Ärzte bleiben geöffnet.
  • „Erlaubte“ oder unentbehrliche Beschäftigte müssen eine Sondergenehmigung für die Arbeit außerhalb des Hauses mit sich führen.
  • Es gilt eine nächtliche Ausgangssperre: Zwischen 20.00 Uhr und 5.00 Uhr darf das Haus nicht verlassen werden, außer zur Arbeit oder um sich eine dringende Behandlung zu erhalten.
  • Man muss sich im Umkreis von fünf Kilometern von zu Hause aufhalten, um einzukaufen oder Sport zu treiben.
  • Wer das Haus verlässt um Sport zu treiben, darf dies nur für eine Stunde pro Tag.
  • Während bis zu zwei Personen noch gemeinsam trainieren können, sollten die Menschen allein einkaufen – Gruppen in der Öffentlichkeit, auch aus demselben Haushalt, sind nicht mehr erlaubt.
  • Die Schulen werden auf Fernlernen umstellen, außer für gefährdete Schüler und Kinder zugelassener Arbeiter.
  • Kinderbetreuungszentren werden geschlossen, mit Ausnahme für gefährdete Kinder und für Kinder von Arbeitnehmern, für die eine Genehmigung erteilt wurde.
  • Beerdigungen können mit maximal 10 Personen gemacht werden, aber Hochzeiten sind außer aus seltenen Gründen nicht erlaubt.

Seit März sind in Australien landesweit 247 Menschen mit oder an Covid-19 gestorben. Das Durchschnittsalter dieser Todesfälle liegt bei über 80 Jahren.

Und noch mehr Masken, Masken überall

Trump Beraterin Dr. Deborah Birx kündigte kürzlich an, dass Menschen auch zu Hause Masken zu tragen sollten.

An anderer Stelle veröffentlichte The Guardian einen Artikel mit der Überschrift „Sie tragen bereits eine Maske – denken Sie jetzt an einen Gesichtsschutz und eine Schutzbrille“, in dem sich Dr. Fauci wiederfindet, der findet „perfekter“ Virenschutz sei das Tragen eines Visiers oder einer Brille über den Augen.

Tests von Tür zu Tür in Leicester, UK

Die unabhängige Journalistin Anna Brees hat dieses Bild kürzlich auf Twitter gepostet:

Leicester

In der britischen Stadt Leicester gehen sie buchstäblich von Tür zu Tür um Menschen zu testen. Auf der Webseite der Stadt findet sich dazu diese Erklärung:

Tests sind lebenswichtig, da sie uns mit den Informationen versorgen, die wir brauchen, um das Virus aufzuspüren […] Deshalb helfen wir bei der Durchführung der größten Testoperation des Landes und mobilisieren rund 500 Freiwillige, um Tür-zu-Tür-Tests zu unterstützen, insbesondere in Stadtteilen, in denen die positiven Testergebnisse höher waren.

Das sind noch nicht alle Neuigkeiten im Bereich der Tests, neue 90-minütige Tests sollen so bald wie möglich in den Schulen eingesetzt werden und im September soll ein neuer Testsatz landesweit eingeführt werden, der „falsche Negativbefunde ausschließt“.

Der Artikel enthält kein einziges Wort über die „Eliminierung“ falsch-positiver Ergebnisse, die bei allen PCR-basierten Tests sehr häufig vorkommen. Wir können uns also auf eine riesige Welle von „neuen Fällen“ vorbereiten, wenn diese Tests in weitere Verbreitung gelangen.

Weltwirtschaftsforum drängt auf „Immunitätspässe

Wer es nicht mag Masken (und/oder Visiere) tragen zu müssen, unter Hausarrest oder (aus irgendeinem Grund) unter eine Ausgangssperre gestellt zu werden … keine Sorgen machen. Denn das Weltwirtschaftsforum hat die Lösung – Immunitätspässe.

Diese Idee ist nicht neu, sie kursiert seit Monaten, aber jetzt treibt das WEF tatsächlich eine App voran, die…

die Blockchain-Technologie verwendet, um verschlüsselte Daten von einzelnen Bluttests zu speichern, so dass Benutzer nachweisen können, dass sie negativ auf COVID-19 getestet haben.

Weiter heißt es, dass die Verwendung dieser Art von App die einzige Lösung ist, um alles wieder in den (alten) Normalzustand zu bringen:

Mit CoviPass könnten auch Hotels, Kinos, Theater, Sport- und Konzerthallen sicher wieder geöffnet werden.

Wobei … der PCR-Tests sagt bekanntlich kaum etwas aus. Die nächste Stufe ist dann sicher die Impfung … und später die Auffrischungsimpfung.

Immunität durch Impfung oder Infektion mit Coronaviren – was wirkt besser?

Fettleibigkeit reduziert Wirksamkeit von Corona-Impfstoff – Nutzen bei Risikogruppen fraglich

EU kippt Regelung zum Schutz vor Gentechnik für Covid-Impfstoff

Corona-Folge: Millionen zusätzliche Tote durch Tuberkulose, HIV und Malaria

Ein Kommentar zu „Die „neue Normalität“ scheint an Absurdität keine Grenzen zu kennen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s