ÖRR-Kommentar schert aus Kriegstreiberfront aus

21. Januar 2023von 2,8 Minuten Lesezeit

Vor allem die Leitmedien treiben die EU immer weiter in einen offenen Krieg gegen Russland. Eine Mainstream-Journalistin ist nun aus der Front der Kriegstreiber ausgeschert und sprach im MDR überraschend deutliche Worte. 

Wer die Debatte zu Waffen- und Panzerlieferungen in die Ukraine genau verfolgt, kann den Eindruck haben, dass die Medien die Politik vor sich her treiben würden. Kein Schritt weiter Richtung offenem Krieg gegen Russland ist der Mainstreampresse, dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk und privaten Leitmedien genug. Aus der Einheitsfront der Kriegstreiber scherte am Freitag eine Journalistin des „MDR“ aus. Endlich.

Deutschland natürlich Kriegspartei

Die Nachrichtensprecherin Rommy Arndt des Mitteldeutschen Rundfunks sprach in einem Kommentar deutliche Worte. Dafür, dass der Kommentar im öffentlich-rechtlichen Rundfunk erschienen ist, sind es unfassbar deutliche Worte, die Arndt findet.

Einige Auszüge der Rede:

„So werden die Grenzen des Denkbaren, Sagbaren und Machbaren immer weiter verschoben. Am Anfang ging es noch kurz um die Frage, ob Deutschland überhaupt Waffen liefern soll in ein Kriegsgebiet. Inzwischen sind wir bei schweren Kampfpanzern. Deutschland, das Land das in Russland im Zweiten Weltkrieg so viel Leid und Zerstörung angerichtet hat, dieses Land soll jetzt Kampfpanzer an die Ukraine liefern gegen Russland. Und dann wird auch noch behauptet, dass wir dadurch doch nicht zur Kriegspartei würden. Wie bitte? Natürlich betrachten uns die Russen als Kriegspartei, wenn wir Kampfpanzer liefern.“

„Wie im Schlafwandel tappt Deutschland immer weiter rein in die Gefahr, wird täglich näher herangeführt ans Kriegsgeschehen – und merkt es nicht. Es macht mich wütend und fassungslos, wie mit unserem Leben gespielt wird.“

„Diese Bundesregierung hat geschworen, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden. Was sie tut, ist das Gegenteil davon. Das Land in einen Krieg hineinzutreiben ist der größte Schaden, den Politik überhaupt anrichten kann.“

„Ich bin seit Monaten nur noch entsetzt und empört, wie leichtfertig in diesem Land über Fragen von Krieg und Frieden gesprochen wird.“

„Politiker der einstigen Friedenspartei der Grünen rasseln neuerdings die Waffengattungen herunter, als wären es bedrohte Fledermausarten.“

Kriegstreiber empört

Es dauerte nicht lange, bis Journalisten und „Experten“ einen Shitstorm gegen die Kolleginnen entfachten. Ein „unfassbarer Kommentar“ sei auf „MDR“ erschienen, sagt etwa Ilko-Sascha Kowalczuk: „5 Minuten Anti-Ukraine Wagenknecht- und Kremlsprech in einer menscheinfeindlichen Propagandasprache, die wütend und fassungslos macht“, sagt der Historiker und Publizist.

Mathias Meisner legt dann nach: „Ein Blick in den Twitter-Kanal von Rommy Arndt genügt: Hier ist nicht nur eine Kreml-Propagandistin am Werk, sondern auch eine Corona-Verharmloserin. Es wäre spannend zu wissen, was MDR dazu denkt.“

Arndt hat offensichtlich ein Gedankenverbrechen begangen. Und dann noch dazu im öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

Dass die Journalisten natürlich recht hat mit ihren Beobachtungen, zeigt die Analyse von NATO-Propagandisten. Ein Beispiel ist etwa Carlo Masala, Professor für Internationale Politik an der Universität der Bundeswehr in München und Berater des Verteidigungsministeriums.

Im August 2022 schrieb er etwa:

Mittlerweile ist man aber „natürlich indirekt am Krieg beteiligt“. Das schrieb Masala heute.

So wird das Denk- und Sagbare immer weiter verschoben.

Bild Bundeswehr-FotosLeopard 2 A5 der BundeswehrCC BY 2.0

Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


China wirft USA Diebstahl von Öl aus Syrien vor

Koreanische Lösung für Ukraine Konflikt

25 Kommentare

  1. Doris 22. Januar 2023 at 23:33Antworten

    Ein kluger, gut fundierter und menschlicher Kommentar (von Rommy Arndt) dem, lässt man nur etwas Vernunft walten in Nichts zu widersprechen ist. Doch die öffentlichen Mainstream- Kommentare dazu, lassen einmal mehr alarmiert aufhorchen. Beim Kommentar von Ilko-Sacha Kowalczuk und vielen ähnlichen dieser Art fragt man sich, ob diese Menschen noch wissen was kommentieren heisst? Oder ob sie überhaupt noch im Stande sind einen Text zu lesen oder auch nur zu hören, und zu verstehen, was dieser aussagt? Was fragt sich wirklich jede und jeder ist an diesem Kommentar auch nur andeutungsweise menschenfeindlich oder propagandistisch? Wer noch lesen kann, muss unweigerlich zum Schluss kommen, dass genau das Gegenteil der Fall ist.
    Doch wie es heute üblich ist, bedient man sich – ohne jeglichen Zusammenhang – den üblichen Etikettierungen und Labels, greift einige Schlagworte auf und schon hat man die johlende Meute hinter sich. Sind solche tatsächlichen Propaganda-Praktiken nicht verdächtig bekannt?
    Ähnlich wie bei den diversen Deklinationen des Judenhasses, dem ein Absprechen der grundsätzlichen Menschenwürde vorausging oder beim Schiessbefehl, dem das «Abkonditionieren» der natürlichen Tötungshemmung vorausgeht, hat man den Menschen mit gewissen Schlagworten nun offenbar bereits wieder das Denken und Fühlen wegkonditioniert. Ich bin nur noch fassungslos.

  2. Hans im Glück 22. Januar 2023 at 18:43Antworten

    Mich interessiert der UA Krieg nicht, da einfach von allen Seiten gelogen wird. Aber einen Aspekt möchte ich aufgreifen – das Rumgeheule in MSM und sonstwo, man möge den Leoparden Panzer an die Freiheitskämpfer liefern.
    Meiner Meinung nach – und den Beleg füge ich gleich bei – ist das wieder ein Paradebeispiel für deutsche Abgehobenheit, um nicht zu sagen Größenwahn. Im Jahr 2019 berichtete der „Stern“ wie folgt über diese deutsche „Wonderwaffe“:

    „Die erste Schlacht des Leopard 2
    Hier rollt der hochgelobte deutsche Panzer zum ersten Mal in eine Schlacht. In Afghanistan haben kanadische Truppen den deutschen Panzer bereits genutzt, dort geriet er aber nur in kleinere Gefechte. Bis zum Erscheinen des russischen T-14 Armata wurde der Leopard 2 in deutschen Medien gern als bester Panzer der Welt geführt. In seiner Zeit war auch der Leopard 2A4 sehr leistungsstark, inzwischen ist er allerdings runde 30 Jahre alt. Umso erschreckender ist seine Performance auf dem Schlachtfeld. Der IS behauptet, in nur zwei Tagen drei Leopard-Panzer abgeschossen zu haben. Eine offizielle türkische Bestätigung gibt es nicht, aber die Kämpfer der Terrororganisation dokumentieren ihre Abschüsse mit Fotos und Videos. Darauf zeigt sich, dass der 62 Tonnen schwere Kampfpanzer eine leichte Beute für Panzerabwehrraketen ist. Der erste Abschuss soll durch eine amerikanische TOW-2 erfolgt sein, die beiden anderen durch Fagot- oder Kornet-Raketen russischer Bauart.“

    Opas Panzer an die Front, jawohl! Und mein Vorschlag an den Frank-Walter: Junge Leute nicht nur auf das soziale Pflichtjahr einengen! Als Söldner an der Front können sie einen wertvollen Beitrag für die westliche Wertegemeinschaft leisten.

  3. Lebensfreude 22. Januar 2023 at 17:10Antworten

    Wer die Geschichte nicht ehrt, ist der Zukunft nicht wert. Wer die Geschichte verleugnet und verdreht, dessen Zukunft im Winde verweht. Frau Arndt, Hochachtung und Respekt für Ihre Analyse und Meinung. Ich hoffe, dass sie für Ihre Aufrichtigkeit nicht bezahlen müssen, aber Sie dürfen sich täglich frei und ehrlich selber ins Gesicht blicken!

  4. federkiel 22. Januar 2023 at 9:27Antworten

    Es ist auch mein Eindruck, daß der Chor der Medien den Kanzler vor sich her treiben. Weiters dünkt es mich, daß, wenn die USA ihren Sanktus zur Lieferung Kampfpanzern seitens Deuschland geben, selbst aber nicht liefern wollen, diese Deutschland und damit auch die EU, in den Krieg treiben wollen. Und welche Rolle spielen dabei die Polen, die das Ausfuhrverbot ihrer Panzer seitens Deutschlands umgehen wollen?

    • Klaus Fehrer 24. Januar 2023 at 10:04Antworten

      Hier geht es um knallharte wirtschaftliche und politische Interessen. Jeder Leo, der von den NATO Ländern in die Ukraine geht wird durch einen Abrams ersetzt, Inch. Wartung und Ersatzteile. Sollte, was höchst wahrscheinlich ist, die Ukraine verlieren ist der Leo ‚verbrannt‘ also noch mehr Abrams die man verkaufen kann. Als zusätzliche Goodi werden die eigentlich guten wirtschaftlichen Beziehungen zw. D und Russland mit dem Einsatz des Leo ’nachhaltig‘ und langfristig zerstört. Ein Konflikt mit Russland betrifft halt in erster Linie Europa, die Amis verdienen ’nur‘.

  5. hb 22. Januar 2023 at 6:48Antworten

    Klare Worte. Wir werden sehen, was mit Rommy Arndt weiter geschehen wird.
    Selbst in einem Organ des Bundestages wird festgestellt, dass Waffenlieferungen
    bereits eine Kriegsbeteiligung sind. Und anzunehmen ist, dass gerade Russland
    dies ganz genauso sieht. Die Bundesregierung weiß, wenn sie eingestehen würde, dass die NATO im Krieg ist, müsste sie die Bundeswehr in die Ukraine schicken. Aber die USA sind immer noch guter Hoffnung, dass der Krieg mit der NATO gut für sie ausgehen wird. Deshalb die Propaganda, die USA und damit die NATO seien nicht im Krieg mit Russland. Und auch Russland scheint an dieser Formulierung interessiert zu sein. Dass diese Kriegstreiberstimmen zu lesen waren, ist ganz natürlich in diesem Deutschland.

    Ich habe gestern auf Bild-TV (leider Bild) eine Sendung gesehen, die mir die Haare zu Berge stehen ließ. Der Arzt Dr. Frank und Herr Broder auf der einen Seite, auf der anderen Seite die Bundestagsabgeordneten Katina Schubert von der Linken und ein Herr Ploß von der CDU auf der anderen Seite.
    Es gab eine heftige Auseinandersetzung zu Fragen Corona. Das ist zwar ein anderes Thema, aber was da von der Linken und CDU kam, war erschütternd für jeden Menschen, der noch seine sieben Sinne beisammen hat. Die beiden waren derartig uninformiert, dass behauptet werden kann, sie leben in einer Parallelwelt. Und dies sind die Menschen, die unser Schicksal bestimmen! Wäre die Rede auch noch auf den Ukrainekrieg gekommen, beide – sowohl Schubert als auch Ploß – hätten sich in die Kriegstreiberfront eingeordnet. Das ist zwar eine Annahme, aber sehr begründet nach dem, was nur zur Coronapolitik geäußert wurde von ihnen.

  6. Mine 22. Januar 2023 at 6:32Antworten

    Es gibt viele, die die Wahrheit aussprechen. Hier zB
    Farle attackiert Strack-Zimmermann für Kriegskurs: „Sie wollen das Sterben gar nicht beenden! auf odysee

    Der Mann wird für sein Plädoyer für den Frieden vom dt. Bundestag ausgebuht und angehasst. Es kommt einen wirklich so vor, als hätte der Teufel von den Kriegstreibern Besitz genommen. Was ist das nur? Ein Gehirnwurm? Ich erinnere mich an einen Star Trek Film – der Zorn des Khan. Zwei Crewmitgliedern wurde ein Hirnparasit eingesetzt, wodurch sie bösartig und ferngesteuert wurden. So kommen mir diese fanatischen kriegsgeilen Marionetten vor. Es sind keine Menschen mehr. Sie glauben ernsthaft, sie könnten Russland besiegen, indem sie immer mehr Waffen in die Ukraine schicken. Die Soldaten, die ihr Leben lassen, sind ihnen komplett egal. Das blenden sie aus.

    Russland ist unbesiegbar. Es ist eine Weltmacht mit Schwerpunkt auf Rüstung und vor allem Atomwaffen.

    Die Sanktionen zerstören unsere Wirtschaft und verarmen die breite Masse. Russland machen sie gar nichts, im Gegenteil. Der Rubel rollt besser denn je. Mit Dummheit lässt sich das alles längst nicht mehr erklären.

  7. Hasdrubal 22. Januar 2023 at 4:06Antworten

    Die totalitären Diktaturen des Westens bröckeln. Noch diese Woche versammelte sich SPECTRE in Davos mit den üblichen Anliegen wie Klimagedöns-Geschäfte, für die sie die Weltherrschaft benötigen – sonst fällt auf, dass im Westen mit wahnsinnigen Kosten dem letzten CO2-Molekül nachgejagt wird, während Indien und China Kohlekraftwerke bauen. Plandemien, Zensur, Insekten-Essen für breite Massen.

    Das alles wird hoffentlich bald fallen.

  8. Veron 22. Januar 2023 at 2:42Antworten

    mutige Frau – ob sie jetzt ihren Job verliert?

  9. karla.schwarza Weiss 21. Januar 2023 at 22:08Antworten

    Es ist schon bezeichnend, wen Frau Arndt da aus den Löchern gelockt hat. Eine einzige Stimme der Vernunft und Realität im Chor der Kriegstreiber soll platt gemacht werden… Diese Möchtegernkrieger , die natürlich selbst niemals ihr Blut und ihren Schweiß im Krieg vergießen würden, sind moralisch verkommene Personen, die skrupellos genug sind unser Land mit ins Unglück zu stürzen… es sind also nur Handlanger einer fremden Macht .

  10. Fritz Madersbacher 21. Januar 2023 at 20:01Antworten

    „Wie im Schlafwandel tappt Deutschland immer weiter rein in die Gefahr, wird täglich näher herangeführt ans Kriegsgeschehen – und merkt es nicht“
    Die Niedertracht der NATO-Kriegsjournaille steht jener ihrer Vorgänger/-innen vor den beiden Weltkriegen nicht nur um nichts nach, sondern übertrifft sie bei weitem. Die nächsten „Letzten Tage der Menschheit“ sind angebrochen und suchen ihren Karl Kraus. Das „Friedensprojekt“ EU wäre bereits im Krieg, wenn es so könnte, wie es seine inferioren Figuren an der Spitze wollen, nur: seine gealterten, von der Schwindel-„Pandemie“ zerrütteten Gesellschaften können im wahrsten Sinn des Wortes die für sie vorgesehenen martialischen Aufgaben nicht mehr erfüllen, die bellenden Hunde können niemanden mehr außer sich untereinander beissen, das barbarische Kriegsgeheul der Medien im Stürmer-Stil wird immer lächerlicher …

    • Bernhard 22. Januar 2023 at 15:49Antworten

      @Fritz Madersbacher
      Besser hätte es Karl Kraus nicht formulieren können! Als erklärter Kriegsgegner von Anfang an. Die letzten Tage der „bellenden Hunde“? Frau Arndts Stimme der Vernunft lässt hoffen. Letztlich hat sich auch damals der Optimist gegen den Nörgler durchgesetzt.

      • Fritz Madersbacher 22. Januar 2023 at 17:02

        @Bernhard
        22. Januar 2023 at 15:49
        Die „Tragödie in fünf Akten mit Vorspiel und Epilog“ endet jedenfalls mit der „Stimme Gottes: Ich habe es nicht gewollt“ …

  11. Die hören nicht auf... 21. Januar 2023 at 19:55Antworten

    http://www.threeworldwars.com

    Albert Pike:
    Satanist und Hochgrad-Freimaurer
    Ein- und Ausblicke in den geplanten WK 3 aus Sicht des Satanisten

    WK 1+2 wurden ausgeführt wie geplant

  12. Hans im Glück 21. Januar 2023 at 18:29Antworten

    Man kann sich – so meine Meinung – jeden Konsum von Berichterstattung zum aktuellen, wie zu jedem anderen Krieg ersparen. Es ist immer gelogen. Die „Wochenschau“ unterscheidet sich in dieser Hinsicht nicht von der „Tagesschau“. Alleine die musikalische Einleitung mit Liszt “ Les Préludes“ hat zumindest akustisch etwas hergemacht.

  13. Jens Tiefschneider 21. Januar 2023 at 18:10Antworten

    Dass die Kriegstreiber und Panzerfaschisten über den Kommentar abkotzen, war zu erwarten. Weil ihnen aber kein wirkliches Argument einfällt, versuchen sie die Journalistin in die Verschwörerecke zu stellen. Sie macht halt noch einen echten Journalisten-Job, was man von ihren buckligen Kolleginnen und Kollegen vom Typ Agenturabschreiber nicht behaupten kann.

  14. Taktgefühl 21. Januar 2023 at 18:10Antworten

    Was bringt das nun, daß Sie die schäbige Haltung der Wadenbeisser mit rekapitulieren? Wird nicht damit das Andenken beschmutzt? Und wieso sind die Figuren wichtig? Weil sie im Fernsehen waren? Wadenbeisser findet man überall, auch im Taxibetrieb. Aber der wird nicht publiziert.
    Praktisch machen die alternativen Medien genau das populär, was sie bekämpfen. Deshalb drängt sich die Frage auf: bekämpfen sie das wirklich?
    Man will päpstlicher sein als der Papst und sich für Pluralität einsetzen. Aber, ist das nicht nur eine Ausrede, geht es nicht doch um die Sensation?
    Die Gegenseite zensiert, weil sie sich im Krieg befindet, erst der Krieg mit Corona gegen die Völker, nun der Krieg gegen Russland. Aber auch vorher herrschte schon Krieg. Der ist nützlich, weil er Argumente liefert, aufzurüsten.
    Das ist nicht vernünftig, Meinungsfreiheit zu spielen, wo keine ist.

  15. Hasdrubal 21. Januar 2023 at 18:01Antworten

    Nach dem Banderastan sollen wir uns für westliche Oligarchen pulverisieren lassen? Heftige Proteste gegen die Kriegstreiberei wären angesagt.

  16. Pfeiffer C 21. Januar 2023 at 15:50Antworten

    Dank & Respekt an Rommy Arndt, eine würdige zeitgenössische Vertreterin von Kurt Tucholskys „Denn nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein.“

    Im – Selbsteinschätzung Kultursender – nichtsdestotrotz hochbellizistischen Propagandasender ARTE läuft gegenwärtig eine hochinteressante Vietnamkriegsdoku „Geschehen, neu gesehen. – „Wahre Geschichte“:

    Im Einleitungstext heißt es wörtlich: „Geschichte ist keine exakte Wissenschaft. Sie ist nicht in Stein gemeißelt. Im Lauf der Zeit verfeinert und verändert sich das Bild der Vergangenheit. Überkommene Vorstellungen sind manchmal langlebig. Um der Wahrheit näherzukommen, sollten vermeintliche Gewissheiten in Frage gestellt und Fakten neu betrachtet werden“.

    Ich erinnere mich als Zeitzeuge noch sehr gut an die namentlich europäischen, deutschsprachigen medialen Propaganda-Vietnamkriegsdarstellungen in den 60er-Jahren: Eine Darstellung analog zum ukrainischen heute wie in einer ergänzenden Rorschachtesthälfte. Damals wäre der oben zitierte Einleitungstext leitmedial als reine Vietcongpropaganda zurückgewiesen worden.

    Nichts anderes passiert aktuell zur Ukrainekrise. Gleichwohl – wie in der Vietnamgeschichte und vielen anderen auch – der Ukraine-Kriegsausbruch eine schmutzige US-Deep-State-Vorgeschichte hat.

    Und gegenwärtig die leitmediale 4. Gewalt (bitterlach) nach ihrer gegenwärtig totalversagen & bodenlosen Blamage im Zuge des aktuellen Corona-Pharmaskandals alle nur erdenklichen Gründe hätte im Zuge ihrer völligen Neuaufstellung – um diesmal redlich der Wahrheit näherzukommen – zur Ukraineberichterstattung vermeintliche Gewissheiten in Frage zu stellen und Fakten unter Einbeziehung a-l-l-e-r Beteiligter neu zu betrachten.

  17. OMS 21. Januar 2023 at 15:17Antworten

    Dr. Daniele Ganser: Ist Deutschland im Krieg mit Russland? (12.01.23) hat es perfekt und für jeden verständlich analysiert.

    • therMOnukular 21. Januar 2023 at 15:52Antworten

      Zu Ganser gibt es mittlerweile einen DÖW-Eintrag, in dem vermerkt ist, welchen „rechten“ Medien er bereits ein Interview gegeben haben soll. Mehr konnte man eh nicht finden – aber der Innsbrucker BGM „argumentierte“ schon fleißig damit.

      Aber beschweren Sie sich nicht darüber. Dann bekommen Sie von den „Rechtsextremismus-Experten“ nur zu lesen, dass Sie vermutlich selbst rechtsextrem sind und daher nicht angehört werden müssen…..

  18. 1150 21. Januar 2023 at 15:11Antworten

    hoffentlich befreit uns russland ehestens, gebt ihnen einen grund, schlimmer als das, was uns die hiesigen kriminellen in letzter zeit immer unverholener androhen kann es bestimmt nicht werden.
    merke: nicht immer kommt man vom regen in die traufe.

  19. suedtiroler 21. Januar 2023 at 14:48Antworten

    was Rommy Arndt sich hier leistet ist selbstverständlich Wehrkraftzersetzung der übelsten Art!
    Sie schürt Zweifel an unserer westlichen Führung und will der demokratischen Ukraine und ihren anti-faschistischen Kämpfern jene Wunderwaffen verweigern, die den Endsieg bringen werden.

  20. Hausmann_Alexander 21. Januar 2023 at 14:24Antworten

    Bin da ganz der Meinung von Frau Rommy Arndt.
    Der 3. Weltkrieg ist meiner Meinung nach nur gewollt um die
    „Goldene Milliarde“ Menschen zu „erreichen“ (Versklavung der Menschen).

    • Die hören nicht auf... 22. Januar 2023 at 19:13Antworten

      Wenn es so weiter geht, ist im Frühjahr eine Nato Armee unter der ukrainischen Flagge im Einsatz. Rumänien, Bulgarien, Polen voll aktiv, dezente Zurückhaltung bei D, F, USA, GB.

      Die wollen das Sterben gar nicht beenden. Das Wort Frieden passt zur Inflation.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge