EU plant ab 2030 Enteignung von Hausbesitzern zwecks „Klimarettung“

16. Januar 2023von 4,1 Minuten Lesezeit

Die EU hat 2021 ein ambitiöses Programm zur „Klimarettung“ vorgelegt. Es trägt den Titel „Fit für 55“ was meint, dass bis 2030 der Energieverbrauch um mindestens 55% zu reduzieren sein wird. Dabei sollen drakonische Maßnahmen helfen, die alle Lebensbereiche betreffen. Die meisten Menschen werden aber wohl unter den Maßnahmen leiden, die das Wohnen teurer oder gar unmöglich machen. Es wird neben Mieterhöhungen defacto auf Enteignung von Hausbesitzern hinauslaufen.

In einer Pressemitteilung aus dem Jahr 2021 wird der Umfang der Maßnahmen umrissen. Im Punkt 2.2 erfahren wir, dass die „Fit für 55“-Maßnahmen in den Bereichen Industrie, Verkehr, Gebäude und Energie ergriffen werden.

Die „Anwendung des Emissionshandels im Gebäudesektor [soll] dazu beitragen, sauberere Heizstoffe auf den Markt zu bringen, die Amortisationszeiten für Renovierungsinvestitionen zu verkürzen und den Brennstoffwechsel bei der Wärme- und Kälteversorgung von Bestandsgebäuden zu beschleunigen. …

Die Kommission schlägt deshalb vor, den Emissionshandel ab 2026 auch auf den Straßenverkehr und den Gebäudesektor anzuwenden.“

Auf der Webseite des Europäischen Rates finden wir weitere Erklärungen des Programms „Fit für 55“:

„Das europäische Klimagesetz macht die Verwirklichung des Klimaziels der EU, die Emissionen in der EU bis 2030 um mindestens 55 % zu senken, zu einer rechtlichen Verpflichtung.“

Was wird sich ändern?

Neubauten:

Neue Gebäude, die emissionsfrei sein müssen:

  • ab 2028: neue Gebäude im Eigentum öffentlicher Einrichtungen
  • ab 2030: alle neuen Gebäude.

Ab 2030 werden für alle neuen Gebäude Ausweise über die Gesamtenergieeffizienz verbindlich vorgeschrieben sein.

Bestehende Gebäude:

Nichtwohngebäude:

Die Mitgliedstaaten müssen Mindestvorgaben für die Gesamtenergieeffizienz festlegen, d. h. die maximale Energiemenge, die Gebäude pro m2 jährlich verbrauchen können (auf der Grundlage des gesamten Gebäudebestands im Januar 2020). Es wird zwei Schwellenwerte – 15% und 25% – für den nationalen Gebäudebestand oberhalb dieser Schwellenwerte geben.

  • Bis 2030 müssen alle Nichtwohngebäude unter dem Schwellenwert von 15% liegen.
  • Bis 2034 müssen alle Nichtwohngebäude unter dem Schwellenwert von 25% liegen.

Wohngebäude:

Der durchschnittliche Primärenergieverbrauch aller Wohngebäude entspricht

  • bis 2033 mindestens dem Niveau der Gesamtenergieeffizienzklasse D
  • bis 2040 mindestens dem von jedem Land festgelegten Niveau zur Gewährleistung dessen, dass 2050 ein Nullemissionsgebäudebestand verwirklicht sein wird.

Ab 2050 sollten alle bestehenden Gebäude in Nullemissionsgebäude umgewandelt worden sein.

Ende des Traums von eigenen vier Wänden?

Der Eigentümerverband Haus & Grund übte scharfe Kritik an der geplanten Richtlinie, für Millionen Gebäude in Europa bedeute sie das Aus. In Deutschland sind es nach Schätzung des Verbands etwa drei Millionen Häuser, die in zwei Stufen ab 2030 und 2033 nicht mehr genutzt werden dürften, wie Spiegel Wirtschaft berichtete. „Für viele Gebäude der Energieklassen F und G wird eine Sanierung keine Option sein“, sagt Haus-&-Grund-Präsident Kai Warnecke. „Für viele private Eigentümer beendet die EU damit den Traum von den eigenen vier Wänden.

Treffen wird das natürlich wieder die ärmeren Schichten der Bevölkerung, wie das auch bei den Corona-Maßnahmen, der CO2-Bepreisung, den Sanktionen gegen Russland oder die De-Regulierung der Energiemärkte geschehen ist.

Damit folgt die EU exakt den Vorgaben des World Economic Forum der reichsten 0,01 Promille: „Ihr werdet nichts mehr besitzen und werdet glücklich sein.“ Wobei aber nur der erste Teil zutreffen wird.

Durch den Zwang zur Sanierung der bestehenden Häuser werden zwangsläufig die Mieten steigen. An den Sanierungen werden zwar auch Handwerker verdienen und es werden Arbeitsplätze geschaffen, den Löwenanteil werden aber die Großkonzerne einstreifen, die das zu verbauende Material für die Sanierungen produzieren.

Die Sanierungen der ältesten Häuser müssten praktisch sofort in Angriff genommen werden. Bisher ist Energieklasse G noch zulässig, bis 2030 muss Klasse F und bis spätestens 2033 muss sogar die Energieeffizienzklasse E erreicht werden. Dabei geht es um Millionen von Häuser, wobei bei vielen die schrittweise Sanierung gar nicht möglich sein wird. Bei einem großen Teil des Altbestandes wird die bis 2050 angestrebte Nullemission gar nicht erreichbar sein, sodass sie spätestens ab 2040 nicht mehr bewohnt werden dürfen, in Deutschland wird es schon 2033 bereits 3 Millionen Häuser betreffen.

Unter dem Strich läuft das auf eine großflächige Enteignung hinaus – genau das was das WEF und die ihn als PR-Maschine nutzenden Milliardäre und Oligarchen erreichen möchten. In der Folge wird es auch zu einer Konzentration an Grundbesitz kommen.

Das Ganze läuft auf eine Umverteilung von Reichtum und Besitz von unten nach oben hinaus. Mit Klima hat „Fit für 55“ genau so wenig zu tun, wie die Corona-Maßnahmen mit Gesundheit.

In dem Video werden die Probleme recht anschaulich dargestellt.

Bild von 2211438 auf Pixabay


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Erinnerung an 2020: Weltweiter Umbau zu totalitären Regime in 5 Wochen

Die 15-Minuten-City – Klima Lockdown nach der Art von Corona

Guter und schlechter Energieverbrauch: Digitalisierung und Klimawandel

46 Kommentare

  1. Bruce 24. Januar 2023 at 19:29Antworten

    Warten wir mal ab, ob es die EU 2040 überhaupt noch gibt, ich behaupte nein. Bis dahin hat das System fertig

  2. Anna 18. Januar 2023 at 23:54Antworten

    Verstehe ich nicht, warum darf man nicht mehr in den alten unsanierbaren Häusern wohnen? Wenn man bereit ist zu frieren, ist es dann wenigstens noch erlaubt?

    Was passiert mit den schönen Altbauten in Großstädten. Wunderschöne Immobilien. Sollen die alle abgerissen werden, oder wie soll das gehen bei Häusern von 1900 mit Sandsteinfassade oder Holzdachboden. Wie soll man das denn auf Net-Zero bekommen?

  3. hepuzlup 16. Januar 2023 at 19:12Antworten

    Diese Regierung hat ein selbst organisierte Inszenierung für die Grundlage ihrer verbrecherischen Politik geschaffen!! Nicht missbraucht sondern dafür organisiert! Es beginnt nicht das Ende der Demokratie -die BRD war nie eine Demokratie – sondern wir sind mitten autokratischen System mit faschistoiden Zügen! Man soll auch nicht glauben, dass mit Corona alles vorbei ist!! Hier wird zielstrebig ein weltweites Verbrechen weitergeführt! Es ist doch ganz einfach daran zu erekennen, dass die gleichen Verbrecher weiterhin an den Machthebeln sitzen und die neuen Regierungen noch stärker am Weltverbrechen beteiligt sind!! Wir erinnern uns:Die PCR- Tests sind ungeeignet eine Infektion anzuzeigen!!
    Auf den wissenschaftlich nicht relevanten Testergebnissen werden die politischen Entscheidungen
    getroffen, sprich
    Ausrufung der Pandemie
    Verabschiedung von Pandemie – Terror und Parlamententmachtungsgesetzen
    Impfzwang – direkt und direkt durch Drohungen, Verhetzung der Menschen gegen andere mittels Diskriminierungsgesetzen und -maßnahmen
    Vernichtung von Existenzen im privaten Bereich und im Mittelstand
    dazu: Die Impfstoffe sind gesundheitsschädlich und die Verträge mit den Herstellern schließen deren Verantwortung im vollem Umfang aus.
    Diese Regierung handelt bewusst und zielstrebig gegen das Volk unter Nutzung aller Machtmittel:
    dazu gehören: Polizei, Armee, Bürokratie und die gleichgeschalteten Regierungsmedien
    dazu: der bayerische Haupt- Pandemie – Terrorist Söder hat die Polizei bereits mit Panzerfahrzeugen, schweren Waffen und Handgranaten ausgerüstet
    Diese Regierung hat jegliche Legitimation zur Ausübung von Regierungshandlungen bewusst verspielt und gehört umgehend entmachtet! Nur so kann noch größere Schaden vom Volk abgewendet werden!
    Das alles ist nur möglich, da in den letzten Jahren zielstrebig an der Beseitigung, Unterlaufung, Zersplitterung, Korruption, Bestechung und Infiltration alle und alles was den Kapitalinteressen entgegensteht bzw. entgegenstehen könnte, kampfunfähig gemacht wurde.
    Das gilt auch für die Gewerkschaften! Z.B. Der Chef der größten und aktivsten Gewerkschaft wurde in den Ruhstand delegiert – er wäre der richtige DGB – Vorsitzende und NO-Name an diese Stelle lanciert!
    Man denke nur an die mächtige Einzelgewerkschaft, die IG Metall unter Steinkühler und schaue auf ihren heutigen, jämmerlichen Vorsitzenden, Freund der Konzern Hofmann, auf dessen Zustimmung zahllose Entlassungen gehen.
    Die Aufzählung könnte endlos über die Regierung und sogenannte Linke Organisationen und Parteien und fast alle gesellschaftlichen Bereiche fortgesetzt werden! Man schaue sich nur das Marionetten Kabinett unter Scholz an:
    Moralisch und charakterlich sowie fachlich ungeeignete Absolventen von „Davos“!Heute wie immer gilt: „Der größte Feind des Volkes ist die Regierung“ (Stammt übrigens aus der „Großen Französischen Revolution“!)
    Es gilt unser Grundgesetz, das Widerstand bei den Versuchen die Demokratie zu zerstören zur Pflicht der Bürger wird!
    Auf die Dauer kann eine Demokratie nur bestehen wenn
    die 1% Reichen- Schmarotzer ersatzlos enteignet werden
    das kriminelle aber durch die Gesetze der Schmarotzer-Eliten gedeckte spekulative Finanzsystem abgeschafft wird!
    Da das mit den jetzigen Regierung nicht möglich ist, muss diese entfernt werden und durch eine
    wahre Volksvertretung ersetzt werden!
    Das verlangt ein Volkswahlsystem, das sichert, dass nur Vertreter der Interessen des Volkes bestimmen!

    Diese sogenannte „Regierung“ ist die lächerlichste Marionettenbande, die je sich anmaßte, Entscheidungen gegen die Mehrheit( über 90%) des Volkes zu treffen! Sie hat nicht die geringste Zustimmung und Legitimation durch das Volk!! Sie ist der sklavische Erfüllungsgehilfe der USA-Amerikanischen Revolverhelden ! Hier muss aber gesagt werden, die Westenhelden kämpften selbst – die feigen, hinterhältigen USA lassen andere verbluten und streichen dabei hohe Gewinne ein. Sie werden sich mit Sicherheit alle für ihre Verbrechen verantworten müssen. Absetzen bringt nur andere Verbrecher ans Ruder! Hier geht es um eine Revolution, die diese Verbechen unmöglich macht! Eine sozialistische Revolution!
    Zu wef auf tkp geschrieben
    Diese sogenannte dunkle Staat ist eine Verbrecherbande , die sich anmaßt, Entscheidungen gegen die Mehrheit( über 90%) der Völker zu treffen! Sie hat nicht die geringste Zustimmung und Legitimation durch das Volk!! Sie ist der sklavische Erfüllungsgehilfe der USA-Amerikanischen Revolverhelden ! Hier muss aber gesagt werden, die Westenhelden kämpften selbst – die feigen, hinterhältigen USA lassen andere verbluten und streichen dabei hohe Gewinne ein. Sie alle werden sich mit Sicherheit a für ihre Verbrechen verantworten müssen. Absetzen bringt nur andere Verbrecher ans Ruder! Hier geht es um eine Revolution, die diese Verbrechen unmöglich macht! Eine sozialistische Revolution! Es ist deutlich zu erkennen, dass der Entzug der finanziellen Grundlage hier ein entscheidender Schritt zu deren Entmachtung ist! Auf die Dauer kann eine Demokratie nur bestehen wenn
    die 1% Reichen- Schmarotzer ersatzlos enteignet werden und das kriminelle aber durch die Gesetze der Schmarotzer-Eliten gedeckte spekulative Finanzsystem abgeschafft wird!
    Da das mit den jetzigen Regierungen nicht möglich ist, müssen diese entfernt werden und durch eine
    wahre Volksvertretung ersetzt werden!
    Das verlangt Volkregierungen die sichern, dass nur Vertreter der Interessen des Volkes bestimmen!
    Die Aktionen zum sogenannten Klimawandel gehören wie die Organsation von Pandemien in die Zeilstellungen des „Great- Reset“, deren Vertreter gerade in der Schweiz neue Verbrechen beraten!!
    Dazu gehört
    die Korruptionsweltmeisterin.Die internationale Presse berichtet seit Jahren über Ursula von der Leyens mutmaßliche Korruptionsfälle. Der größte Aufruhr davon war derjenige, bei dem vermutet wird, dass der Präsident der Europäischen Kommission durch erstaunlich überteuerte Impfstoffkäufe Dutzende Milliarden Euro an zusätzlichen Gewinnen von Pfizer und BioNTech erzielt haben könnte. Nach Abschluss der Verträge wurde Ursula von der Leyens Ehemann plötzlich ärztlicher Leiter eines Partnerunternehmens von Pfizer. Der Fall wird derzeit in der EU untersucht. Ihre gesamte Karriereist gekennzeichnet durch Korrutionsverdacht, Vetternwirtschaft, Steuervergeudunf unf-veruntreueung! Die Tochter des ersten (bekannten ) Staatsterroristen ist in einer feinen Kinderstube aufgewachsen und hat dort gut gelernt! Auch beider zu 50% abgeschrieben sogenannten Doktorarbeit ! Sie ist die eifrigste WEF -Anhängerin, Bilderbergerin und USA Sklavin!!

  4. Harald Eitzinger 16. Januar 2023 at 18:58Antworten

    Liegt doch genau im Plan des WEF, wo es heisst dass das Leben für den Mittelstand so teuer gemacht werden müsse, dass kein Eigentum mehr möglich ist! In einem kurzen Video gab Schwab das auch unverblümt zu, indem er sagte dass er den Mittelstand aushöhlen will und dazu die sozialen Spannungen erhöhen lassen wird! Die Klimaterroristen in ihrem CO²-Wahn leisten ohne es zu bemerken Beihilfe für diesem perfiden Plan!

    • Toni 17. Januar 2023 at 20:40Antworten

      Ihr Wort in Gottes Ohr, dass die grünen Brigaden ohne es zu bemerken Beihilfe leisten.

      Das ist ihre Agenda, die sie auftragsgemäß umsetzen. Wer diese Leute noch immer wählt braucht sich nicht wundern, wenn er in wenigen Jahren auf der Straße steht und darauf angewiesen ist, dass ihm der Staat eine Sozialwohnung zuweist.

      Diese ganzen Vorhaben zeigen auch eindringlich, was von den ÖVP-Plakaten „Hier entscheiden wir“ zu halten ist. Diese Partei entscheidet Null sondern macht wie die Grünen das, was von ihnen erwartet wird: Die Zerstörung der mittelständischen Wirtschaft, die Entrechtung der Bürger.

      Für einen Wandel in unserem Sinn ist es aber nie zu spät: Die Bevölkerung hat es jederzeit in der Hand, sich nichts mehr gefallen zu lassen und diese Nieten in die Wüste zu schicken.

      Glück auf, Toni

    • Maikel 18. Januar 2023 at 6:57Antworten

      Alle Macht kommt vom Volke aus!

      Weg mit der Zwangsenteignung und Weg mit der WEF und Organisationen die ähnlich sind wie die European Investigative Collaboration

  5. thinkpositiv 16. Januar 2023 at 18:54Antworten

    Seit geraumer Zeit gibt es nicht nur in Deutschland oder Österreich, sondern auch in Frankreich Bestrebung die die EU zu verlassen. Waren erst diese Wochenende Grossdemos in Paris dahin gehend. In New York demonstrierten Leute, wir müssen zu Millionen endlich auf sie Straßen gehen und den 1000de für einen NATO Austritt. Zeigen wir den Politikern, dass wir ihre blöden, um nicht zu sagen kriminellen Spielchen nicht mehr mit machen.
    Und wenn es gar nicht anders geht dann eben mit Nachdruck. Es steht für uns einfach zu viel auf dem Spiel und unsere Freiheit ist unser höchstes Gut.
    Diese Hampelmänner und Frauen in Brüssel sollen ihre Sachen packen und nach Hause gehen. Zeitgleich werden wird die Schuldigen der C-Spritzen vor den obersten Gerichtshof bringen.
    Ebenso muss das ganze Geld, das unredlich eingesackt wurde refundiert werden an jeden einzelnen Staat. Die Klimahysteriker gehören entweder weggesperrt oder resozialisiert.
    Asyltouristen in Transportmaschinen in ihre Heimat zurück gebracht – ob es deren Regierung passt oder nicht. Sozialleistungen nur mehr an die Leute die auch was eingezahlt haben. Unterstützung nur mehr an Einheimische.
    Eine Aufarbeitung der bescheuerten Sanktionen gegen Russland und ein Bitten um Vergebung, denn das Vertrauen in Westeuropa ist für lange Zeit „under zero“.
    Es ist so viel zu Tun und viele schlafen noch immer in der Pendeluhr. Rütteln wir Sie alle wach!
    Medien, die nicht kooperieren werden abgeschaltet – Lügenpresse und Tastaturnutten werden vor die Alternative gestellt – entweder nur mehr wahrheitsgetreu zu berichten oder sich einen anderen Job suchen.
    Russland und die Kokser müssen sich zusammen setzen und eine Lösung finden, auch wenn es für die Ukraine Landabtretungen geben wird.
    Ich könnte hier noch ewig weiter schreiben – aber wir müssen uns jetzt regional und Länderübergreifend zusammen schließen um Bewegung in die Sache zu bringen. Wir haben noch einen Strohhalm – wenn aber nicht jetzt dann ist es für lange Zeit zu spät!

  6. Marita Rüter 16. Januar 2023 at 17:27Antworten

    Um so viele ältere Gebäude zu renovieren, werden sehr viele Handwerker benötigt, die seit Jahren immer weniger werden, wie auch das Material, welches in großen Mengen benötigt wird. Woher nehmen?….

    • Rosa 17. Januar 2023 at 0:00Antworten

      Ich denke, man hat schon „eingepreist“, dass es, wenn’s soweit ist, kaum mehr Handwerker braucht. Die KMU werden dann großteils bereits ruiniert sein. Was dann aber praktisch kein Problem mehr sein sollte, denn die allermeisten Leute, Haus- und Wohnungsbesitzer, werden sich ein Aufrüsten hin zu den vorgeschriebenen Energieeffizienzklassen ohnehin nicht mehr leisten können, dank dem GREEN INSANITY der diversen Erfüllungsgehilfen, „unserer“ Politklassen.

  7. Hunsrücker 16. Januar 2023 at 16:37Antworten

    Die Enteignung kommt schon viel früher.
    Ab dem 01.01.2024 greift hier in BRD das neu gestaltete Lastenausgleichsgesetz.
    Im Vorlauf sollen wir digital zur Neuberechnung der Grundsteuer alle relevanten Daten selbst zusammentragen, damit der Wert der Immobilie festgelegt werden kann.
    Es ist damit zu rechnen, daß wir eine Zwangshypothek von 50% des Wertes der Immobilie aufgedrückt bekommen.
    Das hatten wir schon mal.
    Zur Beruhigung, ich wil ja keine Panik betreiben, es gibt die Möglichkeit, das ganze über einen langen Zeitraum abzustottern.
    §143 und §151 Lastenausgleichsgesetz, hier kann man, wenn man will, meine Angaben überprüfen.
    In 2030 ist nicht mehr viel zu holen, soviel ist schon mal klar,
    Grüße aus dem Hunsrück

    • Bieri Christof 26. Januar 2023 at 11:40Antworten

      Sehr gut formulierte Texte! DasVolk muss von allen möglichen Informationsquellen orientiert werden, was Schwab mit seinen Gehilfen plant und umsetzten will. Nach wie vor kann sich das Volk wir Bürger gegen diese Freimaurer, Blackrock usw in Position stellen! Dieser Reset Plan führt den Mittelstand in den Abgrund, Schwab sagt offen, das WEF beeinflusse die meisten Parlamente auf der Welt. Wir müssen uns gegen diese Krimminellen Akteure in Position bringen. Es geht nur noch um Umverteilung zu den Miliadärshorsten wo auch immer auf dieser Welt. Jeder kann etwas tun, man darf nichts mehr glauben und vorallem auf keinen Fall sich in das System unterjochen!!
      Also vorwärts, das Gute bleibt, das Böse ist auf dem Sterbebett.-

  8. Annette MB 16. Januar 2023 at 14:43Antworten

    Die Länderregierungen sollten erst einmal mit gutem Beispiel vorangehen und die in D in einem erheblichen Maße maroden Schulgebäude, Kindergärten und Krankenhäuser wärmedämmen. Was allerdings in vielen Fällen unzureichend sein dürfte, da viele derartige Bauten einfach eine Generalsanierung nötig hätten.
    Das vorgesehene Programm der Eu ist derart absurd monströs. dass man am Geisteszustand seiner Erfinder zweifeln muss!

  9. HelmutK 16. Januar 2023 at 14:14Antworten

    Nach Vorstellung der Grünen, soll Otto-Normalverbraucher dann aufgrund falscher Wohnungen wohl in Zelten wohnen. Bekanntlich sind Zelte ja besonders gut Wärmegedämmt.

    Von grünen Idioten haben wir ja schon erklärt bekommen: Energie wird im Netz gespeichert, Sonnenstrom gibt es auch Nachts, Kobolde werkeln in LiIon-Akkus, Zivilisten töten schafft Frieden, die Ansichten unserer Wähler sind uns wurscht.

    Die Grünen Emilia Fester und Slawik Nyke haben es jetzt sogar geschafft auf den FFF-Demos in Lützerath mitzudemonstrieren, obwohl sie selbst ALLESAMT im Parlament dafür gestimmt haben Lützerath wegzubaggern. Verlogener geht es nicht mehr.

    • Gunda 17. Januar 2023 at 11:21Antworten

      Und wo sollen die vielen Menschen untergebracht werden, wenn viele Gebäude nicht mehr bewohnt werden können? Deutschland als so deklariertes „Einwanderungsland“ wird ja wohl noch viel mehr Menschen unterzubringen haben! Oder ist der „Schwund“ durch die mRNA-Technik schon eingerechnet? Wer kann eine solch perverse Entwicklung ernsthaft wollen? Was hat die Plutokratie auf Dauer davon? Im Geld zu schwimmen verliert doch mit der Zeit auch an Reiz. Ist es die Versuchung der Machtausübung über die eingeschüchterten Menschen, die solch diabolische Ideen kreiert? Die Herrschaften sollen sich mal nicht täuschen! Auch heute gibt es starke, unbeugsame und kluge Menschen, die das nicht mitmachen. Ihre Zahl wird exponentiell wachsen, wenn sie langsam, aber sicher die menschenfeindlichen Ziele eines unlegitimierten WEF erkennen und vor allem merken, dass die Klimabeeinflussung nie das Hauptziel der Akteure war!

  10. Ellen N. 16. Januar 2023 at 13:44Antworten

    Man darf gespannt sein, wieviel EU Länder, diesen Schwachsinn mitmachen … Ich hoffe es wird noch vielen die Augen geöffnet und die Politik der Länder wehren sich gemeinsam gegen diesen Elitescheiss…von einem Deutschland erwarte ich es leidet nicht ..

  11. Vietato Fumare 16. Januar 2023 at 12:49Antworten

    Die sind offensichtlich der Meinung, dass man mit Bürgern, die bereit waren, ihre eigenen Kinder am Tisch der Pharmaindustrie zu opfern, nun alles machen kann.
    Ich hege dennoch meine Zweifel, dass die Rechnung aufgehen wird. Die ganze Greatresetscheiße ist dermaßen wider alle Vernunft und Menschlichkeit, dass ihr Zusammenbruch vorprogrammiert ist.

    • brigbrei 17. Januar 2023 at 14:51Antworten

      @Vietato Fumare 16. Januar 2023 at 12:49Antworten
      „Die sind offensichtlich der Meinung, dass man mit Bürgern, die bereit waren, ihre eigenen Kinder am Tisch der Pharmaindustrie zu opfern, nun alles machen kann.“

      Ja, diese „Meinung“ können die scham-, gewissen- und emotionslos auch haben: Die Masse der Bevölkerung ist doch längst im Stockholm-Syndrom geparkt und siecht vor sich hin…

      „… dass ihr Zusammenbruch vorprogrammiert ist.“

      Nichts spricht dafür, im Gegenteil:
      WHO und WEF am Weg zur Welt-Regierung – grade auf diesem Blog gelesen.
      Oder: Nach Gen-Impfung nun Gen-Schädlingsbekämpfung
      Oder: Der Bill Gates-Noch, der bereits weltweit Äcker für seine geisteskranken „Projekte“ gekauft hat, will auch Bienen mit mRNA „impfen“, usw.usf. Die grauenvolle to-do-Liste der globalen Fascho“Elite“ ist erst am Anfang…
      Den von Ihnen und uns allen gewünschte Zusammenbruch dieses faschistischen Systems sehe ich nirgends…

  12. Johannes 16. Januar 2023 at 12:30Antworten

    Habe den EU-Entwurf gelesen und schon die Frage, an welcher Stelle bei Wohngebäuden genau und konkret das „Nichtbewohnen“ bei Überschreitung der „zulässigen“ Energieeffizienzwertes steht. Bislang habe ich eine solche Passage nicht gefunden.

    • avatar777888 16. Januar 2023 at 13:32Antworten

      Nicht direkt, aber unter Nummer (48) des Vorschlags zur Neufassung der EU Richtlinie über die Energieeffizienz von Gebäuden, wird gesagt, dass Zwangsräumungen zu verhindern seien:

      „Gebäude mit schlechter Energieeffizienz sind oftmals mit Energiearmut und sozialen Problemen verbunden. Schutzbedürftige Haushalte sind besonders stark von steigenden Energiepreisen betroffen, da sie anteilig mehr für Energieerzeugnisse ausgeben. Durch die Senkung übermäßiger Energierechnungen können Gebäuderenovierungen Menschen aus der Energiearmut befreien und auch Energiearmut verhindern. Gleichzeitig haben Gebäuderenovierungen ihren Preis, und es muss unbedingt sichergestellt werden, dass die sozialen Auswirkungen der Kosten von Gebäuderenovierungen, insbesondere auf schutzbedürftige Haushalte, begrenzt werden. Bei der Renovierungswelle sollte niemand zurückgelassen werden, sie sollte als Gelegenheit genutzt werden, um die Lage schutzbedürftiger Haushalte zu verbessern, und es sollte ein gerechter Übergang zur Klimaneutralität sichergestellt werden. Daher sollten finanzielle Anreize und andere politische Maßnahmen vorrangig auf schutzbedürftige Haushalte, von Energiearmut betroffene Menschen und Menschen, die in Sozialwohnungen leben, ausgerichtet sein, und die Mitgliedstaaten sollten Maßnahmen ergreifen, um Zwangsräumungen aufgrund von Renovierungen zu verhindern. Der Vorschlag der Kommission für eine Empfehlung des Rates zur Sicherstellung eines gerechten Übergangs zur Klimaneutralität enthält einen gemeinsamen Rahmen und ein gemeinsames Verständnis der umfassenden Strategien und Investitionen, die erforderlich sind, um einen gerechten Übergang zu gewährleisten.“

      Link:
      https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:52021PC0802&from=EN

      Wer’s glaubt…

  13. alexandrariegler 16. Januar 2023 at 12:25Antworten

    Das kann nur für Neubauten gelten, sonst müsste man z. B. in Wien sicher fast den gesamten Altbaubestand abreissen oder in Styropor verpacken, das wäre optisch ein Desaster und alles andere als umweltbewusst!

  14. audiatur et altera pars 16. Januar 2023 at 12:19Antworten

    Und schon wieder eine einschlägige Idee im wahrsten Sinn des Wortes.
    Seit E-Uschi übernommen hat, eilt die EU von Zustimmungshoch zu Zustimmungshoch.
    Und weil (sorry, liebe Eugeniker, es ist einfach so) niemand umsonst auf dieser Welt ist und jeder etwas besonders gut kann, zwei Vorschläge für eine sozialverträgliche Zukunft dieser ungewünschten und ungewählten EU-Chefin:
    Marketingleiterin. Für Massenvernichtungswaffen.
    Oder Landschaftsmalerin. Für Wüsten.
    Doch davor BITTE unbedingt noch einen Orden! Von Bill und Melinda. For her Führerschaft …

  15. Tom Stahl 16. Januar 2023 at 12:17Antworten

    Der Artikel ist mir etwas zu reißerisch und dazu geneigt Angst und Panik zu verbreiten, leider muss man wohl wie ich auch außerhalb von BRD / Österreich leben um die Realität zu erkennen, in südlichen Ländern wie Spanien oder Portugal haben die allermeisten Häuser eine Wandstärke von unter 24 cm, teils sogar nur 12 cm, hier ist kein Haus irgendwie gedämmt und Photovoltaik Anlagen sucht man auf Dächern auch meist vergeblich. Solche EU weiten Regelungen sind hier schlicht nicht Umsetzbar, bzw fern jeglicher Lebens Realität. Das die Wetter hörigen in den Deutschsprachigen Ländern natürlich zu gern auf so einen Zug aufspringen ist allerdings zu erwarten.

    • Michael R 16. Januar 2023 at 14:18Antworten

      Ähnliches gilt für die Britischen Inseln, UK gehört zwar (derzeit) nicht zu EU, aber Irland, und dort gilt der gleiche Standard, wie zugige Fenster z.B.

  16. Glass Steagall Act 16. Januar 2023 at 11:28Antworten

    Ich hatte mich schon gefragt, wie man das Ziel …“Du wirst nichts besitzen …“ durchziehen möchte. Jetzt ist es klar. Unter dem Deckmantel des erfundenen „menschengemachten Klimawandels“ und reichlich Propaganda über Jahrzehnte, wird dem Bürger gezeigt, dass er die Schuld an allem trägt und er nur deswegen enteignet wird, weil er angeblich die Welt zerstört.

    Eine wahrlich raffinierte Art und Weise die Bürger zu enteignen! Bis der Bürger dieses Spiel eines Tages durchschaut hat, ist es für ihn bereits zu spät. Die Politik hat natürlich keine Schuld, weil sie ja angeblich nur das Klima retten will.

    • Michael R 16. Januar 2023 at 14:23Antworten

      LOL. Auch ich hatte mich das gefragt, wie man uns legal(!) quasi enteignen will. Kam aber relativ schnell dahinter: Über die Energiepreise und erzwungene Unweltauflagen, über CO2 Besteuerung etc. etc. Passen Sie auf, bald müssen wir noch jedes Ausatmen versteuern! Die Enteignung verläuft so schleichend, dass es kaum einer mitkriegt. – Allerdings haben die Eliten eines nicht bedacht: Wenn für den sonstigen Konsum nichts mehr da ist, dann machen ihre ganzen Unternehmen pleite und am Ende verlieren sie auch ihr Vermögen.

      • Glass Steagall Act 16. Januar 2023 at 14:30

        Ich denke, wenn Unternehmen Pleite gehen, werden sie von den großen geschluckt. So funktioniert auch die Umverteilung von arm zu reich. Der Mittelstand kann so entfernt werden. Ganz im Sinne vom WEF.

      • Anna 19. Januar 2023 at 0:05

        Ich glaube, der Plan von denen geht sehr wohl auf. Die Konzerne der Eliten werden erstmal nicht pleite gehen, im Gegenteil. Dafür, dass die verarmte Masse noch deren nutzlosen Konsum-Ramsch weiter kaufen kann, muss eben der private kleine Immobesitzer seine Immo hergeben.
        Indirekt bekommt also der Konzern das Geld des Immobesitzers.

        Ich überlegte mir das damals bezüglich der Massen-Immigration von extrem Armen. Diese leben von unserer Sozialhilfe. Damit das möglich ist, müssen die anderen abgeben. Und diese Armen kaufen sich dann eben ihr obligatorisches Smartphone bei Apple & Co.

    • Fritz Madersbacher 16. Januar 2023 at 18:59Antworten

      @Glass Steagall Act
      16. Januar 2023 at 11:28
      Dazu passt leider ein berühmter Text:
      „Ach“, sagte die Maus, „die Welt wird enger mit jedem Tag. Zuerst war sie so breit, dass ich Angst hatte, ich lief weiter und war glücklich, dass ich endlich rechts und links in der Ferne Mauern sah, aber diese langen Mauern eilen so schnell aufeinander zu, dass ich schon im letzten Zimmer bin, und dort im Winkel steht die Falle, in die ich laufe.“ – „Du musst nur die Laufrichtung ändern“, sagte die Katze und fraß sie.
      (Franz Kafka, Kleine Fabel, 1920?)
      Wir sollten nach anderen Lösungen suchen …

  17. niklant 16. Januar 2023 at 11:18Antworten

    Jahrzehntelang haben Politiker die Umwelt ignoriert und den Schutz ihrer Lobby gefördert! Sie haben die Reichen immer Reicher gemacht und jetzt sollen die kleinen dran glauben! Dieser Enteignungsversuch ist der erste Schritt zu einem Bürgerkrieg! Zumal viele Menschen sich aus dem nichts etwas aufgebaut haben! Der Griff zur Waffe scheint der einzige Weg zu sein, eine korrupte EU zu stoppen! Ich hoffe, das die Deutschen sich aus dieser EU schnell wieder abmelden und die Deutschen Vertreter in den Knast schicken!

    • Joachim 16. Januar 2023 at 13:01Antworten

      Es gibt da einen Film: Eat the Rich.
      Diese superreichen Schwerstverbrecher und ihre Lakaien betteln ja schon fast um Zustände wie in der franz. Revolution.

  18. Euoia 16. Januar 2023 at 10:55Antworten

    Es wird die Armen treffen…

    Also mehr als 99% der Bevölkerung. Selbst als sog. Gutverdiener kann man mit diesem Wahnsinn nicht mehr mithalten, wenn man nicht zu absoluten Oberklasse gehört.

  19. Maximliian 16. Januar 2023 at 10:43Antworten

    Spannend, wie sehr sich sämtliche Regierungen um das Thema Massentierhaltung und tierische Nahrungsmittel drücken. Dieser Stein ist heißer als die Impfungen! Der Stromverbrauch der Tierfabriken, der Futtermittelanbau und -transport für 80 MILLIARDEN Masttiere jedes Jahr, da traut sich keiner ran, da wird lieber so ein Haus-Energiesparprogramm gebastelt, um ja nicht am größten Goldesel der Weltgeschichte zu rühren.

  20. G. Kanten 16. Januar 2023 at 10:31Antworten

    Es ist immer das gleiche, erst muss eine Katastrophe passieren bevor Handlungen und Maßnahmen unternommen werden. Klimarettung ein Dauerkaugummi ohne jegliche Fortschritte. Wohnungsbau ohne Ende, als hätten wir eine doppelte Erdkugel. Ölsardinen-Gesellschaft in Anmarsch. Platzmangel wird immer größer. Wohnen ist nicht mehr ein Bedarf sondern Luxus. Obdachlosenzahl steigen. Und immer wieder denselben Fehler mit Planung. Wie ab 2050 sollten…Niemand weiß was in 27 Jahren sein wird. Geschweige in der nächsten halbe Stunde. Planen kann man nicht, denn die Pandemie und Krieg zeigt wie schnell Visionen sich in Luft auflösen. Ganz zu schweigen das Leben.

    • Vera Meißner 16. Januar 2023 at 10:35Antworten

      „Planen kann man nicht mehr“ – doch, genau das tut das WEF. Planen, was sie zerstören. Mit egal welchen Lügen als Argument. Dann braucht man nur noch Leute, die doof genug sind, diese Lügen zu schlucken. „Wir sind hier, um euch zu retten“ Haha.

    • quantumonly 16. Januar 2023 at 11:43Antworten

      „“Planen kann man nicht, denn die Pandemie und Krieg zeigt wie schnell Visionen sich in Luft auflösen.““

      Auch dieses wird geplant und wurde geplant, der Ausgang solcher Planungen ist nicht zu 100% abgesichert.

  21. Chris 16. Januar 2023 at 10:29Antworten

    Nette Träume vom WEF, mal sehen ob es 2033 noch eine EU gibt.

    • A. O. 16. Januar 2023 at 10:37Antworten

      Chris

      Januar 2023 at 10:29
      Nette Träume vom WEF, mal sehen ob es 2033 noch eine EU gibt.

      Oder ob es uns Menschen noch gibt. Geträumt wird immer wieder gern.

      • Michael R 16. Januar 2023 at 10:57

        《 Oder ob es uns Menschen noch gibt. 》 Menschen gibt es dann ziemlich sicher noch, die Welt ist gross und es gibt auch noch eine südliche Hemisphäre. Ob es allerdings „uns“ noch geben wird, da habe ich meine Zweifel.

    • quantumonly 16. Januar 2023 at 11:48Antworten

      Ob es eine EU gibt spielt keine Rolle.

      Wenn sie die Worte von Frau Baerbock am Anfang ihrer Karriere Revue passieren lassen „Unter Aussenpolitik verstehe ich Weltinnenpoilitk!“ Ja dann wird klar dass die EU oder sonstige Staaten auf der Welt nichts mehr zu bestimmen haben da die Weltregierung schon im entstehen ist.
      Am Beispiel der WHO klar zu erkennen, die wird sich natürlich mit der Zustimmung der Einzelstaaten zum mächtigsten Instrument der Welt entwickeln und wir dürfen zusehen. Auch Österreich macht seine Hausaufgaben mit z.B.: ID-Austria, alles hängt zusammen.

  22. Veron 16. Januar 2023 at 10:19Antworten

    Es stellt sich mir die Frage, ob ein mit Wärmepumpe ausgestattetes Haus ein Nullemissionsgebäude ist. Kann eigentlich nicht sein, denn der Strom dafür muss ja irgendwie erzeugt werden, und Wasser, Wind und Sonne wird vermutlich dafür nicht ausreichen.

  23. Olaf 16. Januar 2023 at 10:18Antworten

    Das sind ziemlich freizügige Interpretation bei aktuell 700.000 fehlenden Wohnungen alleine in Deutschland.
    Gegen Sanierung von Gebäuden ist grundsätzlich nichts einzuwenden.
    Dies sollte jeder in Eigeninitiative tun, anstatt über hohe Betriebskosten zu jammern.
    Die Heizung für unser Haus kostet mich 95 € im Monat, trotz gestiegener Energiekosten.

    • Michael R 16. Januar 2023 at 14:26Antworten

      Das ist dann wohl eher ein kleines Häuschen mit 100 qm Wohnfläche. Oder Sie heizen mit Hackschnitzel aus dem eigenen Wald?

      • Olaf 16. Januar 2023 at 17:10

        Michael R
        16. Januar 2023 at 14:26Antworten

        150 qm, mit Geothermie, der umweltfreundlichsten Art zu heizen.

  24. we have candy 16. Januar 2023 at 10:03Antworten

    Klimawandel ist ein Geschäftsmodel. Es gibt zumindest 2 Studien auch schon für den Umweltsünder e auto? indem nachgewiesen wurde, dass die Einführung des E Autos mehr Emissionen weltweit herbei-
    führen wird , natürlich inclusive aller Umweltschäden, Abbau der benötigten Mineralien, Umsiedelung der
    indigenen Völker, Vergiftung der Luft in den “ 3 te Weltländern“ , Vergiftung der Bevölkerung durch die dort zu erwartenden entstehenden Emissionen. Emissionshandel ist ein Geschäftsmodel.
    Was bei uns in den reichen Ländern dieser Erde besser wird, ist die Luft zum Atmen.
    Dafür sterben die Menschen weltweit mehr an Luftveschmutzung. Ein Handel über Leben und Tod.
    Die Agenda für emissionsfreie Häuser ist ein Luftschloss auf demselben Niveau.
    Und ja, die die sich die Agenda nicht leisten können, verlieren.
    Es leben Die Eliten und Reichen, der Rest verrecke. Das ganze wird über eine Gesetzgebung betoniert.
    Danke EU. Übrigens, die Emissionen, die jeder „notwendige “ Krieg für die Freiheit emittiert, sind natürlich aus der CO 2 Bilanz ausgenommen. Die Militärs dieser Welt arbeiten nur mit imaginären E Waffen.

  25. Michael R 16. Januar 2023 at 9:59Antworten

    Angesichts der dramatischen Wohnungsnot, die nicht zuletzt durch Millionen Zugewanderter noch verschärft wird, ist diese Vorgabe nicht umsetzbar. Den Menschen, die ein Dach über dem Kopf brauchen, ist es ohnehin schlichtweg egal, welche fiktive Energieklasse ihre Wohnung hat. Folglich: Wenn die EU keinen europaweiten Aufstand provozieren möchte, dann sollte sie das Vorhaben schleunigst wieder vergessen. Ansonsten sind die Tage der illegitimen, weil nicht demokratisch gewählten EU Kommission gezählt.

  26. 1150 16. Januar 2023 at 9:50Antworten

    es gibt keine dumme menschen, nur solche, die beim denken pech haben
    (sinngemäss alfred tezlaff, der deutsche edmund sackbauer)
    und das haben die gentherapierten schon ausreichend bewiesen………..

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge