Angriff der LGBTQ+-Lobby auf Grundrechte der Kinder in Europa?

15. Januar 2023von 3,1 Minuten Lesezeit

Die Europäische Kommission hat einen Entwurf für die Anerkennung gleichgeschlechtlicher „Eltern“ in der gesamten EU vorgelegt. Damit soll die in einem Mitgliedstaat der EU zuerkannte Elternschaft von zwei Vätern oder zwei Müttern in allen anderen Mitgliedstaaten ohne weitere Prüfung anerkannt werden.

Es sei hier primär inhaltlich die Stellungnahme der Organisation citizengo.org zur Fragestellung wiedergegeben:

Der genannte Vorschlag erscheint als offener Versuch, die EU-Mitgliedstaaten zu zwingen, die LGBTQ-Agenda vorbehaltlos zu akzeptieren, einschließlich einer schädlichen Seite: dass nämlich das Recht jedes Kindes, einen Vater und eine Mutter zu haben, überall in der Europäischen Union (u. a. trotz massiver Gefahren sexuellen Missbrauchs) dem freien Wollen einer „queeren“ Gemeinschaft unterworfen würde. In Zukunft könnten die EU-Mitgliedstaaten gezwungen sein, die gleichgeschlechtliche Ehe, die Leihmutterschaft und die Adoption von Kindern durch gleichgeschlechtliche Paare zu akzeptieren, auch wenn keine dieser Praktiken in ihren eigenen Rechtsvorschriften aufscheint.

Wer stellt sicher, dass man hier ausschließlich die Interessen der Kinder im Auge hat?

Die Europäische Kommission versucht, die nationalen Regierungen bei der Festlegung der Familienpolitik zu umgehen, um die LGBTQ-Agenda in den Ländern durchzusetzen, die noch für das eintreten, was eine Familie von Natur aus ist: Mutter, Vater und Kinder. Diese Form des Totalitarismus scheint für die EU nichts Neues zu sein. Die Europäische Kommission arbeitet schon seit etwa zwei Jahren an diesem Vorschlag. Und nun hat man offensichtlich den besten Zeitpunkt gefunden, um ihn heimlich auf den Weg zu bringen.

Souveräne Staaten hätten nichts mehr zu bestimmen…

CitizenGO wehrte sich bereits vor zwei Jahren gegen diesen totalitären Vorschlag, als die EU die rechtliche Integration der folgenden Punkte auf europäischer und nationaler Ebene durchsetzen wollte:

  • Einführung des Straftatbestands der „Homophobie“ in allen europäischen Ländern.
  • De-facto-Anerkennung von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften in der gesamten EU.
  • Einführung von Gender-Erziehung in den Schulen.
  • Gesetzliche Änderung des „Geschlechts“ ohne Altersbeschränkung – auch für Kinder!
  • Obligatorische Zuweisung von Mitteln an LGBTQ-Verbände.
  • Nutzung des Europäischen Konjunkturfonds mit Schwerpunkt auf der LGBTQ-Gemeinschaft.

Um diese Diktatur durchzusetzen, will man das „Veto“ abschaffen, auf welches jedes Land in der EU ein Recht hat.

Leider kann man weder in Deutschland, noch in Österreich darauf zählen, dass die Regierung diesen unverhohlenen Versuch europäischer Bürokraten, die Souveränität von Staaten zu übergehen, zurückweisen wird.

Helena Dalli, die als EU-Kommissarin für Gleichstellung und Berichterstatterin für den Vorschlag im Jahr 2020 verantwortlich war, sagte laut CitizenGO, dass europäische Länder, die die Strategie nicht einhalten, bestraft werden:

„Ich bin der festen Überzeugung, dass dies der Weg ist, um die Mitgliedstaaten in Ordnung zu bringen“, erklärte sie: „Okay, man wird nicht den Teil (an Finanzmitteln) bekommen, den man bekommen sollte, wenn man die Rechtsstaatlichkeit nicht respektiert.“

Für die Totalitaristen in der EU scheint die LGBTQ+-Ideologie die „Rechtsstaatlichkeit“ zu sein. Notfalls auch gegen alle Grundrechte von Kindern.

Wer sich an einer Petition beteiligen möchte, um zu verhindern, dass nun Kinder für die Durchsetzung der LGBT-Ideologie instrumentalisiert werden, kann dies hier tun.

Dieser Beitrag dient ausschließlich der Information im Sinne freier Meinungsbildung.

Bild von Prawny auf Pixabay

Die in diesem Artikel geäußerten Ansichten spiegeln nicht unbedingt die Ansichten der fixen Autoren von TKP wieder. Rechte und inhaltliche Verantwortung liegen beim Autor.

© Dr. Gabriele Feyerer, Juristin, Autorin / freie Journalistin


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Skandal an der Tavistock-Klinik in London – Geschlechtsumwandlungen an Kindern und Jugendlichen

Tavistock Institut London: Wirkung von Schocks wird seit 100 Jahren erforscht

Corona aus Sicht einer Psychiaterin – Bastian Barucker im Gespräch mit Prof. Dr. Annemarie Jost

17 Kommentare

  1. KirstenT 17. Januar 2023 at 21:52Antworten

    Bisher habe ich alle Ihre Artikel immer gerne gelesen. Hier aber ist mir doch sehr unwohl: Da brechen sich alte (völlig wissenschaftsferne) Vorurteile über gleichgeschlechtliche Paare Bahn. Mitnichten sind Kinder solcher Paare unglücklicher, mitnichten gibt es hier häufiger sexuellen Missbrauch, eher im Gegenteil. Mitnichten gibt es eine menschliche „Natur“ hin zur Mann-Frau-Kind Familie. Bitte betrachten Sie doch da einmal größere Zeiträume in der Menschheitsgeschichte und vergleichen verschiedene Kulturen sowie die Tatsache, dass auch unsere natürliche Umwelt diese Lebensweise. Man kann die Art und Weise der Einführung als anti-demokratisch und vielleicht totalitär kritisieren. Auch ist es sehr fragwürdig, Kinder über das Geschlecht entscheiden zu lassen. Aber bitte trennen Sie den Frust darüber doch von den Menschen, die dies betrifft.

  2. FotosmitF 16. Januar 2023 at 22:19Antworten

    Diese unsägliche Kasperlgruppe macht alles, um Klimaterroristen, aber auch Kindernschänder mit Vorteilen und Schutz zu bedienen.
    Der Burgtheater-Skandal reicht wohl noch nicht, um zu zeigen, daß grün nicht nur terroristisch und menschenverachtend, sondern auch kriminell ist.
    Der Aschenbecher der Hofburg und seine Herzdame haben es gewußt, hätten was dagegen tun können, aber lieber Kritiker als Kollaborateure bezeichnen als Gesinnungs- und Neigungsgenossen zu entfernen.
    Grün ist Verbrechen, türkis/schwarz niederträchtig und rot korrupt. So ist meine Farbenlehre.
    Und während die mit Schaum vorm Mund wahlkämpfen, ist die Frau Heisl-Reiniger wohl
    beim Klo-Putzen!

  3. asisi1 16. Januar 2023 at 4:34Antworten

    Die EU Diktatur in Hochform!

  4. Kurt R. 15. Januar 2023 at 21:36Antworten

    Schnellstens RAUS – aus dem EU-Irrenhaus!

  5. thinkpositiv 15. Januar 2023 at 20:36Antworten

    Danke für den Bericht. Wenn ich solche Beiträge lese, dann verstärkt sich immer mehr meine Haltung, dass wir diese EU verlassen müssen. Je früher desto besser. Diese EU ist nur mehr ein Konstrukt der Globalisten und Lobbyisten. Sie sind meilenweit von den Anforderungen, Ideen und Nutzen der Menschen entfernt. Sie wollen alles zerstören, was für unseren Wertvorstellungen entspricht und sie wollen mit aller Gewalt eine Ideologie verbreiten, die uns zu Sklaven ihrer Psychopatisch kranken Phantasien machen. Mit viel künstlichem Beiwerk (AI), oder genetischen Abartigkeiten, die nur Verderben und Tod bringen,
    Auch gehört der Austritt aus der WHO zügig vollzogen, sonst werden wir uns den wirklich tödlichen Phantasien der WHO nicht entziehen können, Das sie weltweit bestimmen wollen, was, wann und wie eine Pandemie oder sonstige Krankheit nach ihrem Gutdünken gerade gefährlich für die Menschen sind, und, dass natürlich nur sie bestimmen, welche weiteren Maßnahmen (Impfungen, Medikamente, Masken, etc.) zu befolgen sind. Wir leben dzt. in einer wirklich absolut kranken Welt und diejenigen, die noch genügend Verstand haben müssen jetzt versuchen den Karren noch aus dem Dreck zu ziehen. Sich gegen die Lügen und Abartigkeiten wehren und mit vielen verschiedenen Methoden dem Irrsinn Einhalt gebieten. Sonst haben wir unsere Freiheit verspielt und werden sie auch nicht so bald zurück bekommen.

    • Die hören nicht auf... 15. Januar 2023 at 21:03Antworten

      Wird schwierig werden.

      Die von uns gewählten Regierungsmitglieder vertreten dieselben, krankmachenden, zerstörerischen Ideologien.

      Wir haben zu spät – seit der C19Sache – deutlicher gesehen, was seit Jahren im Hintergrund geplant, entschieden, gesetzlich vollzogen wurde.

      Eine bittere Erkenntnis.

  6. Publicviewer 15. Januar 2023 at 17:44Antworten

    Es ging nie um „Gesundheit“, genauso wie es jetzt nicht um die „Kinder“ geht!

  7. Hanna 15. Januar 2023 at 17:14Antworten

    »Auf der einen Seite verschärft die EU wegen der Gefahr von Kinderpornografie/zum Schutz der Kinder die Internetrichtlinien, auf der anderen Seite präsentiert sie die Kinder einer Zielgruppe auf dem Präsentierteller.« – 

    Ins Teuflische gehende Heuchelei. Abartig, verwerflich. Brutal gesagt, für jeden „Geschmack“ etwas „im Angebot“.

  8. Pierre 15. Januar 2023 at 12:07Antworten

    Mir fällt mittlerweile stark auf, dass in jeder zweiten Fernsehserie oder -Show mindestens 1-2 Homosexuelle, mindestens 1 Transsexuelle(r) und vielleicht noch ein paar andere „Gender“ vorkommen „müssen“. Bei den öffentlich rechtlichen eher noch dezent, bei den Privaten teils penetrant.

    Aber ziemlich sicher ist der Anteil nicht repräsentativ zur Gesamtbevölkerung.

    Da muss man sich schon fragen, was genau das soll. Ich denke, es ist ein Trend und damit lässt sich auch wunderbar von der „Klassen“-Thematik ablenken. Hauptsache, ich darf mein Geschlecht frei wählen, dann ist es auch egal, ob ich als Niedriglöhner containern muss oder mir keinen Urlaub leisten kann.

    Es erscheint mir auf jeden Fall geplant zu sein, diese Themen exzessiv zu pushen.

    • Fritz Madersbacher 15. Januar 2023 at 12:17Antworten

      @Pierre
      15. Januar 2023 at 12:07
      „… und damit lässt sich auch wunderbar von der „Klassen“-Thematik ablenken“
      Das ist sicher ein Zweck der Übung …

    • Glass Steagall Act 15. Januar 2023 at 14:45Antworten

      Der Zweck hinter dem ganzen Gender-Blödsinn ist, eine verunsicherte Gesellschaft zu erzeugen, die nicht mehr den Unterschied zwischen männlich und weiblich zu erkennen vermag. Es geht auch darum, Kinder in der frühkindlichen Erziehung in der Schule bereits zu verunsichern. Verunsicherte Menschen werden sich später weniger gegen den Staat auflehnen! Sie lassen sich auch besser formen und sie nehmen auch die staatliche Ideologie besser auf und protestieren weniger.

      Was hier seit Jahren in Punkto Gender abläuft, ist nichts anderes als Gehirnwäsche und Beeinflussung den normalen Verstandes! Es ist bereits der Weg zum Transhumanismus!

    • Jan 15. Januar 2023 at 17:56Antworten

      Es waren auch früher Homosexuelle dabei – nur hat man das nicht thematisiert und es hat niemand bemerkt. Es ist schön, wenn das ganz natürlich passiert, Gerald Grosz handhabt das recht passabel, Menschen sind eben verschieden, aber die Präsentation von Klischees geht mir auf die Nerven. Das ist eher Diskriminierung!

  9. Die hören nicht auf... 15. Januar 2023 at 12:00Antworten

    Die amerikanische Schauspielerin Anne Heche wollte vor ihrem Tod einen Hollywood-Pädophilenring auffliegen lassen.
    Es kam ein für sie tödlicher Autounfall „dazwischen“.

    Jeffrey Epstein starb in seiner Zelle. Prince Andrew, Clinton, Gates…flogen mehr als einmal in dessen Lolita Express mit oder wurden beim Massiertwerden (Clinton) mit Minderjährigen fotografiert oder, oder, oder.

    Weltweiter-Kinder-Missbrauch-Skandal in der römisch-katholischen Kirche über Jahrzehnte hinweg. Weltweite Missbrauchs- und Misshandlungsfälle von Priestern, Bischöfen, kirchlichen Würdenträgern Nonnen gegenüber.

    Auf der einen Seite verschärft die EU wegen der Gefahr von Kinderpornografie/zum Schutz der Kinder die Internetrichtlinien, auf der anderen Seite präsentiert sie die Kinder einer Zielgruppe auf dem Präsentierteller.

    Wem arbeitet die EU in höchste Regierungs-, Kirchen-, Kunstkreise…mit diesen Gesetzen unsere Kleinsten und Schwächsten zu und liefert sie in DEREN DRECKIGE HÄNDE schutzlos aus?

    Die EU als instrumentalisierte Institution der Reichen, Mächtigen, Kranken.

  10. Veron 15. Januar 2023 at 11:48Antworten

    Ich bin in einer „intakten“ Vater-Mutter-Kinder-Familie aufgewachsen, bei Eltern, die so traumatisiert waren, dass sie völlig ungeeignet waren Kinder aufzuziehen, mit den entsprechenden Schäden für uns Kinder. Hat damals auch niemanden interessiert.

  11. niklant 15. Januar 2023 at 10:44Antworten

    Souveräne Staaten hätten nichts mehr zu bestimmen… Hier sieht man schon den eigentlichen Weg, den die EU gehen will! Wenn man schon jetzt Kinder an Straftäter übergibt, ohne zu prüfen, dann ist der Weg für Kinderschänder nur noch eine leicht Spielerei. Man arbeitet bereits an Sexueller Orientierung ab Kindergarten, da dürfte wohl klar werden wo der Weg der EU und ihrer angeblichen (Menschenhändler) Politiker hingeht.

    • Sepsis 15. Januar 2023 at 17:17Antworten

      „Souveräne Staaten hätten nichts mehr zu bestimmen… Hier sieht man schon den eigentlichen Weg, den die EU gehen will!…“

      Berlin geht diesen Weg schon ziemlich lange (so ungefähr 30 Jahre !) auch gerne allein für sich…

      https://www.bz-berlin.de/meinung/kolumne/kolumne-mein-aerger/senat-gab-pflegekinder-an-paedophile-maenner-die-sie-vergewaltigten

      …dazu braucht es also keine EU und „Souveräne Staaten“wollen oder können es ja schon jetzt nicht verhindern .Da werden jetzt ein paar Drecksäcke bei ihren Ermittlungen geopfert also verurteilt werden und die Presse wird verkünden „schaut her, hier herscht Recht und Ordnung „!

  12. Fritz Madersbacher 15. Januar 2023 at 10:36Antworten

    „Wer stellt sicher, dass man hier ausschließlich die Interessen der Kinder im Auge hat?“
    Gute Frage in „unseren“ Gesellschaften, die gerade während einer „Pandemie“-Inszenierung demonstriert haben, wie nebensächlich, vernachlässigbar, ja fremd ihnen diese Interessen sind? Ein hoher Anteil der Kinder lebt in Armut und hat eine Zukunft als psychisch schwer mitgenommener Mensch und (zumindest „passiver“) Analphabet vor sich – und es werden höchstens Krokodilstränen darüber vergossen … Wie sollen „unsere“ Gesellschaften sich in Zukunft entwickeln?

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge