Durchsetzung von WHO Gesundheitsdiktatur mit Hilfe der Übung „KATASTROPHALE ANSTECKUNG“

2. Januar 2023von 3,9 Minuten Lesezeit

Die Verschwörungstheorie der langjährigen Vorbereitung auf die Corona Pandemie ist längst bewiesen. Wir wissen auch, dass die Initialzündung das Event 201 am 18. Oktober 2019 war, das in New York vom Johns Hopkins Center for Health Security in Zusammenarbeit mit dem WEF (World Economic Forum) und der Bill & Melinda Gates Foundation ausgerichtet wurde. Natürlich war auch die WHO anwesend, ebenso wie alle globalistischen Akteure, einschließlich der Weltbank, des IWF und – natürlich – der UN und vieler ihrer Unterorganisationen. Siehe hier.

Es war eine so genannte „Tabletop“-Simulation, wie sie es nennen – einer Corona-Pandemie, die die gesamte Weltbevölkerung „eines Tages“ treffen könnte. Sie hat dann nicht ganz drei Monate später begonnen. Der Rest ist Geschichte.

Jetzt haben dieselben Akteure, die das WEF offiziell durch die WHO als Hauptsponsor ersetzt haben, die Veranstaltung des Grand Challenges Annual Meeting in Brüssel, Belgien, am 23. Oktober 2022 für eine ähnliche „Tabletop“-Übung genutzt, diesmal mit dem Titel „Catastrophic Contagion“ – siehe hier. TKP hat darüber erstmals hier berichtet.

Ist es ein Zufall, dass der Veranstaltungsort Brüssel ist, das Hauptquartier der EU und der NATO?, fragt Peter König in einem Artikel für Global Research. Er hebt vor allem einen Aspekt hervor, der bisher wenig beachtet wurde, nämlich die Einbeziehung von Vertretern aus Afrika.

Besonders interessant ist dieser Schwerpunkt auf Afrika bei der Teilnehmergruppe der Veranstaltung. Wir erinnern uns, dass die Pläne der WHO einen weitreichenden Pandemievertrag durchzusetzen am 25. Mai 2021 am Veto von 47 afrikanischen Ländern und Brasiliens gescheitert sind. Und Afrika ist der Kontinent, der am wenigsten bei der Corona Pandemie mitgemacht hat und wo den Absichten der früheren Kolonialmächte ein durchaus gesundes Misstrauen entgegen gebracht wird.

Deshalb wurde, wie König schreibt,anstelle der oder zusätzlich zu den Vasallen der UN-Organisationen und der von Washington kontrollierten Finanzinstitutionen wie Weltbank und IWF eine außergewöhnliche Gruppe von Teilnehmern eingeladen, bestehend aus 10 aktuellen und ehemaligen Gesundheitsministern und hochrangigen Beamten des öffentlichen Gesundheitswesens aus Senegal, Ruanda, Nigeria, Angola, Liberia, Singapur, Indien und Deutschland. Von besonderem Interesse sind die afrikanischen Länder.

Bekanntlich wurde nach dieser Abstimmungsniederlage ein Internationales Verhandlungsgremium (INB) eingesetzt, das hinter verschlossenen Türen über den berüchtigten Pandemievertrag verhandelt. Wie wir wissen, wird der Pandemievertrag, wenn er mit einer Zweidrittelmehrheit angenommen wird, alle nationalen Behörden in Gesundheitsfragen außer Kraft setzen und ab dem 1. Januar 2024 über den souveränen Nationalstaaten der 194 WHO-Mitgliedsländer stehen.

Das Ziel ist eine weltweite Gesundheitstyrannei einzurichten inklusive Zensur von „Fehlinformationen“, verpflichtenden Impfungen, Reisebeschränkungen und insbesondere die Einführung von weltweiten digitalen Gesundheitszertifikaten.

Die Einladung von afrikanischen Ländern zu dieser Simulation einer „katastrophalen Ansteckung“ hat einen klar definierten Zweck. Der Block afrikanischer Länder der starke Widerstand geleistet und den Pandemievertrag bisher abgelehnt hat, soll gespalten und aufgeweicht werden. Die Afrikaner wissen, was das bedeutet. Und sie wissen noch besser, was es bedeutet, nachdem sie den Covid-Schwindel erlebt haben, der für einige ihrer Präsidenten tödlich endete. Weil sie – einige afrikanische und ein karibischer Präsident – die Vaxx-Agenda ablehnten, starben sie unter seltsamen Umständen.

König fragt sich auch, was die Anwesenheit Deutschlands in diesem Zusammenhang bedeutet:

„Deutschland hat derzeit die repressivste Regierung in Europa. Deutschland, eine wirtschaftliche und intellektuelle Supermacht der EU, hat auch die stärksten Widerstandsbewegungen in Europa – Widerstand gegen die Vaxx- und die grüne (gefälschte) Klima-Agenda-Erzählung. Widerstand gegen den Selbstmordpakt der EU-Brüssel-Direktion für Europa, der mit einem geplanten Zusammenbruch der deutschen Wirtschaft einhergeht.

Der knallharte Dr. Karl Lauterbach wurde vor gut einem Jahr, am 8. Dezember 2021, als Bundesgesundheitsminister vereidigt. Wird er die Afrikaner, Singapurer und Inder von dem großen Nutzen des Pandemievertrages für ihre Länder und den Rest der Welt überzeugen?

Werden für die afrikanischen Länder besondere Anreize in Form von „Entwicklungsgeldern“ in Aussicht gestellt werden? Schwierig zu sagen. Aber alles ist möglich. In unserer Orwellschen Welt ist das Dystopische längst zur neuen Normalität geworden.“

Was bisher über den WHO-Pandemievertrag bekannt geworden ist, lässt ein sanitäres Gefängnis erwarten. Zusammen mit dem Gesundheitszertifikat und mit den digitalen Währungen der Zentralbanken wird es das Ende dessen sein, was wir einst „Freiheit“ nannten.

Der Ausstieg aus der WHO wird dann die einzige Alternative sein – zusammen mit der Abkehr vom westlichen Geldsystem und sein Ersatz durch parallele, gemeinschaftsgebundene Währungen.

Bild. Screenshot von Catstrophic Contagion

Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Im Oktober 2019 fiel Entscheidung für die Pandemie mit dem bereits grassierenden Coronavirus

Gates übte im Oktober für nächste Pandemie – Event 2025

WHO will weitere Überwachungsbefugnisse im Pandemievertrag festschreiben

8 Kommentare

  1. 4763 3. Januar 2023 at 10:12Antworten

    Und allem Pessimismus hier in den Blog-Kommentaren zum Trotz:
    Die Nummer dürfte rum sein.
    Es wurde überzogen.
    – 7% der injizierten Amis berichten über schwere Nebenwirkungen
    – 28% der Amis kennen persönlich jemand der an Injektionsfolgen gestorben ist !

    Natürlich werden sich die ganz gläubigen Kult-Anhänger weiter injizieren lassen und natürlich kämpft das System mit allen verfügbaren – und inzwischen bekannten – Mitteln um’s Überleben. Völlig aussichtslös gegen den Widerstand eines Drittels der Bevölkerung. Als Kollateralschaden ist nicht nur das Vertrauen in das in einem Jahrhundert aufgebaute Impf-Geschäftsmodell dahin, sondern das Vertrauen in die Schulmedizin insgesamt.

    Der Geist ist aus der Flasche. Die Zündschnur für WEF & Co brennt.

    The American Public is Extremely Worried About the Vaccines
    It appears I greatly underestimated the coming outrage our leadership is facing on this issue.

    https://amidwesterndoctor.substack.com/p/the-american-public-is-extremely

  2. we have candy 2. Januar 2023 at 13:07Antworten

    Die hören nicht auf. Leider. Es ist schon perfide eingefädelt. Da die Schäden einer Impfung nicht sofort
    erkennbar sind und wahrscheinlich auch langfristig nicht eindeutig zuzuordnen sind, (auf ein Gutachten erfolgt ein mit Lobbygeldern bezahltes Gegengutachten) wird auf Teufel komm raus weitergemacht. s.a.
    Covid.
    Es gab einen Versuch, Gates und Co. zur Rechenschaft zu ziehen.
    Auf dem Höhepunkt des Widerstandes gegen das tödliche Monsantogift , dass allerwelts dank Lobby-
    arbeit der Konzerne (Bestechung ) fast weltweit eingeführt wurde.
    Sri Lanka und 38 Länder weltweit verbannten die „Ernährungsspezialisten“ aus ihrer Landwirtschaft.
    Die Folgen für die Bevölkerung und die Nahrungsmittel waren verheerend und in schnell sichtbar.
    Das Grundwasser wurde toxisch und die Menschen starben kurzfristig an Vergiftungserscheinungen oder
    an erkrankten an Krebs usw.
    Eine Gruppe von Richtern, Rechtsanwälten, Geschädigten, Umweltaktivisten usw. kamen in DenHaag
    zusammen und bildeten das Monsanto Tribunal.
    Da Monsanto in keinem Land der Welt eine Verurteilung fürchten musste, wurde der Begriff des Ökozids
    als Straftat eingeführt. Und die Defination für ein solches Verbrechen hergeleitet. Der Straftatbestand eines Ökozids wurde leider noch nicht in der Gesetzgebung verankert.
    (Später wurde Monsanto nur in den USA zu einer Milliardenstrafe an die Geschädigten verdonnert).
    Danke an die Initiatoren des Monsantotribunals.
    Es fehlt zur Zeit eine einklagbare rechtskräftige Defination für Sterilisierung durch Impfstoffe.
    Als Roundup (Bayer) in der Europäischen Union gebannt werden sollte, lag das Zünglein an der Waage
    bei Merkeldeutschland. Trotz offizieller Verneinung durch Merkel wurde die Zulassung verlängert,
    durch einen bayrischen Wirtschaftsminister, der angeblich im Alleingang mit einem ja gestimmt hatte.
    Er wurde danach nie wieder gesehen.

  3. Victory 2. Januar 2023 at 12:20Antworten

    Wie offensichtlich, ja geradezu unverfroren die Akteure mittlerweile voranschreiten. Nur mal so nebenbei, was hat diese allseits angewandte Kriegsrethorik in Gesundheitsfragen verloren? Mittlerweile müsste es doch jedem halbwegs verständigen Menschen einleuchten, das es nicht um unsere Gesundheit geht, sondern um absolute Unterwerfung unter ein tyrannisches System, welches sich die Covid P(l)andemie zunutze machte um unsere freiheitlichen Rechte auszuhebeln. Der Ausnahmezustand gilt ja nach wie vor, oder wurde jemals auch nur ansatzweise darüber verhandelt, das Infektionsschutzgesetz wieder abzuschaffen? Freiheit ist doch keine Ware, die einem jemand willkürlich geben oder nehmen kann, sondern jeder Mensch ist von Gott mit unveräußerlichen Rechten ausgestattet und hat die Freiheit, nach seinem Gewissen zu urteilen und danach zu handeln. Das kann einem niemand nehmen. Ich hoffe die Afrikaner lassen sich nicht in dieses Drehbuch mit einbinden und bleiben standhaft. Doch die Gewissensfreiheit und die Religionsfreiheit sind in großer Gefahr und werden in Zukunft von dieser Tyrannei nicht mehr respektiert werden. Sie werden solche Menschen verfolgen und wenn möglich töten und meinen dann auch noch, Gott einen Gefallen getan zu haben.

  4. niklant 2. Januar 2023 at 11:12Antworten

    Es wird hart werden für die Herren der WHO-Diktatur! Viele Menschen haben inzwischen eine Reale Vorstellung von der Lügenwelt der Weißkittel erhalten und sind vorsichtiger und wütender denn je. Auch wenn eine WHO etwas plant, bedeutet das noch lange nicht, das die Menschen es auch anerkennen! Es werden Widerstandsgruppen auftauchen, die sich gegen die WHO-Diktatur wehren werden, die Ihre Waffen dank der Ukraine über das Darknet oder auch über deren Bürger einkaufen können! Sylvester 2022/23 hat bereits gezeigt, was Deutsche / Migranten von der Polizei halten! Die Wutgrenze ist erreicht, obwohl sie nicht den Polizisten sondern der Politik zuzuschreiben ist! Der leidgeplagte Polizist und die Rettungshilfen in Deutschland werden also in Zukunft wohl noch stärker in Angst verfallen, wenn sie die WHO Diktatur durchsetzen sollen! Wird das der Startschuss zu einem Bürgerkrieg in Europa, wie im zweiten Weltkrieg? Warten wir ab, wie lange sich die Reichen noch halten können!

  5. Pilgrim 2. Januar 2023 at 10:39Antworten

    Nachdem die VerschwörungsTHEORETIKER und mit ihnen ein Großteil der nationalen Bevölkerungen, welcher nicht den Kopf in den Sand steckt, erkannt haben, dass die ihnen unterstellten Verschwörungstheorien mittlerweile fast alle wahr geworden sind, wäre es an der Zeit, die VerschwörungsPRAKTIKER zur Rechenschaft zu ziehen. Blöd nur für uns, dass diese sich mit ihrer übernationalen Positionierung (UNO, WEF, IWF, etc.) einen rechtsfreien Raum geschaffen haben. Aber blöd für sie, dass dieser übernationale rechtsfreie Raum auch keine Exekutive hat. Daher müssen sie zur Durchsetzung wieder auf die Nationen zurückgreifen. Und da bietet sich ein Angriffspunkt. Wenn wir uns weigern, in diesen Gremien mitzuspielen, haben die Verschwörungspraktiker kaum eine Möglichkeit, ihre Interessen durchzusetzen. Es ist also hoch an der Zeit, die wenigen von uns, die da mitspielen, in die Wüste zu schicken und uns von diesen Institutionen unabhängig zu erklären. Sobald das von einer erklecklichen Anzahl von Staaten vollzogen ist, wird Bill Gates und Konsorten erkennen müssen, dass es eine Fehlinvestition war, soviel Geld in die WHO oder andere Institutionen zu stecken. Und sobald die Verschwörungspraktiker ihre Plattformen eingebüßt haben, fehlt ihnen auch die Macht, sich einer rechtlichen Konsequenz für ihr Tun zu entziehen.
    Zugegeben aus heutiger Sicht eine Träumerei, aber auch nicht völlig unrealistisch.

    P.S.: Interessant, dass mein Browser-Language-Tool den Begriff „Verschwörungstheoretiker“ akzeptiert, aber „Verschwörungspraktiker“ als falsch geschriebenes Wort markiert! Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

    • Die hören nicht auf... 2. Januar 2023 at 11:32Antworten

      Dann müsste zuerst, wie von we have candy kommentiert, den Menychen an Leib und Leben der größtmögliche Schaden zugefügt werden, damit die Regierungen Gates & CO mit nassen Fetzen aus ihren Ländern jagen.

      Südamerikanische Länder praktizieren es so fallweise mit den USA, die den größtmöglichen Profit aus den Bodenschätzen des jeweiligen Landes lukrieren, um das Land nach erfolgtem Plündern und Brandschatzen völlig verarmt, geputscht und in kriegsähnlichen Zuständen zurückzulassen.

      Die Führer solcher Länder verweisen US-Diplomaten, US-Botschafter vorsorglich ihres Landes, bevor diese größtmöglichen Schaden anrichten.

      Dafür bekommen sie aber in Form von Sanktionen sofort die Rache des Montezumas (= USA) zu spüren.

  6. we have candy 2. Januar 2023 at 10:13Antworten

    Das Misstrauen der Entwicklungsländer in Afrika, Indien, Philipinen usw. ist das Resultat diverser
    Impfkampagnien der WHO. In einem Stategiepapier wurde schon ab 1987 festgelegt, das die Weltbevölkerung durch Sterilisierung reduziert werden muss. 1995 auf den Philipinen wurden 3 Mio.
    Frauen mit einer Impfung ohne deren Zustimmung und Wissen sterilisiert.
    2013 gab es eine Impfkampagnie in Nairobi, Kenia, gegen Tetanus , um Frauen vor einer
    Infektion nach der Geburt zu schützen. Dieses TetanusVaccine war mit einem antiHcG Molekül
    gekoppelt, dass eine erfolgreiche Schwangerschaft verhinderte, da der Körper nun alles Hcg als
    schädlich erkannte und abtötete. Erst engagierten Ärzten und der katholischen Kirche gelang es ,
    dieses schädliche Vaccine zu untersuchen und öffentlich zu machen. Es gab eine öffentliche
    Untersuchung, in der das Gesundheitsministerium eine Charge mit nicht manipulierten Vaccine
    zur Untersuchung gab, jedoch hatten unabhängige Labore Reste der verimpften Chargen untersucht.
    Ergebnis: Die verimpften Chargen waren zugesetzt mit antiHcG.
    Danach zog sich die WHO zurueck, rechtliche Konsequenzen gab es weder für die WHO, noch für das
    kenianische Gesundheitsministerium.
    Übrigens sollten 5 Impfungen in ca 6 Monaten verabreicht werden, um die Frauen forever zu sterilisieren.
    Worte eines der beteiligten Ärzte Dr. Steven Karanja: When they are through with Africa, they coming
    for You (Zitat).

    • Die hören nicht auf... 2. Januar 2023 at 11:13Antworten

      Und SIE sind zu uns gekommen. HPV Injektionen in Schulen, 8fach Impfstoffe als Standard für die Kleinen, digitaler Mutter-Kindpass, Vorschreibung zur verpflichtenden Hepatitis B, C19, Masern…für die im Gesundheitswesen Tätigen etc.

      Die Einführung des digitalen Mutter-Kindpasses als Kontroll-, Droh-, und Lenkinstrument.

      Impffrei bleiben großteils die zu uns Geflüchteten, hier wird in den Aufnahmezentren nicht geprüft, ob z. B. Polio aus Afghanistan oder Keuchhusten, Diphterie, Tuberkulose…miteingeschleppt werden.
      Großzügig erhalten diese in unserem Gesundheitswesen Versorgung, psychologische Betreuung, Nachversorgung, genetische Beratungen – wenns mit dem Kinderkriegen nicht klappt- an der Humangenetik, mit dazu gehörigem Dolmetsch.

      Ich denke nicht, dass die EU Regierungen den durch die Migrationskarawanen eingeschleppten, bei uns bereits in den Hintergrund gerückten Krankheiten habhaft werden.

      Die EU-Länder sind schon längst zu SEUCHENGEBIETEN mutiert.

      Und als ob die natürlichen Erkrankungen nicht reichen, bringt man weltweit Biowaffen in Umlauf, um das Installieren EINER Weltregierung, EINER Weltgesundheitsinstitution, EINER digitalen Geldinstitution, EINEM Weltgericht…zu rechtfertigen, die Menschheit zu knebeln und zu knechten.

      So sehr die Bürger dagegen protestieren, demonstrieren, sich wehren – DIE setzen ihre Agenda, sollte es zu einem NEIN von mehr als 1/3 der Staaten kommen, was nie und nimmer der Fall sein wird, mit GEWALT um.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge