CDC gesteht falsche Informationen über die C19-Impfstoff-Überwachung

15. August 2022von 4,7 Minuten Lesezeit

Bei der CDC scheint im Moment einiges in Fluss geraten zu sein. Erst kürzlich wurde die Behauptung gelöscht, dass sich das Spike-Protein abbaut. Geändert wurden auch eine Reihe von Empfehlungen. Wer keine Symptome hat, ist aus dem Schneider. Die Person soll weder in Quarantäne noch testen oder sonst etwas tun. Er ist schlicht und einfach gesund. Für Geimpfte und „Ungeimpfte“ gelten zudem die exakt gleichen Empfehlungen und Kontaktpersonen wird keine Quarantäne mehr empfohlen. Mehr dazu hier.

Aber die CDC macht noch weitere Rückzieher. Im Januar 2021 erklärte die CDC, dass sie eine spezielle Art von Data-Mining-Studie zu VAERS-Meldungen durchführen würde, die als Proportional Reporting Ratio bekannt ist. Jetzt gibt die CDC zu, falsche Informationen über die COVID-19-Impfstoffüberwachung gegeben zu haben.

Die falschen Informationen wurden in Antworten auf Anfragen nach dem Freedom of Information Act (FOIA) zu den Überwachungsergebnissen gegeben, nachdem die CDC erklärt hatte, dass die COVID-19-Impfungen „den intensivsten Sicherheitsüberwachungsmaßnahmen in der Geschichte der USA“ unterzogen würden.

Die CDC hat mehrere FOIA-Anfragen überprüft und als Ergebnis dieser Überprüfung gibt die CDC Korrekturen für die folgenden Informationen heraus„, sagte eine CDC-Sprecherin. Keine der falschen Antworten wurde gegeben, um die FOIA-Berichtspflichten zu umgehen, fügte die Sprecherin hinzu, und kein CDC-Mitarbeiter gab wissentlich falsche Informationen.

Herzentzündung

Die Epoch Times forderte alle Berichte eines Teams an, das zusammengestellt wurde, um Herzentzündungen nach Impfungen zu erforschen, indem es Berichte auswertete, die beim Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS), einem von der CDC und der U.S. Food and Drug Administration betriebenen System, über eine FOIA-Anfrage oder eine Anfrage nach nicht-öffentlichen Informationen an die CDC im Juli eingereicht wurden.

Die CDC stellte fest, dass „ein Zusammenhang zwischen Myokarditis und der mRNA-COVID-19-Impfung zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt war„, zusätzlich zu der Tatsache, dass die Gruppe bis Oktober 2021 keine Abstracts oder Berichte erstellte.

Diese Behauptung war unwahr.

Die klinischen Studien von Pfizer und Moderna zur COVID-19-Impfung ergaben keine Hinweise auf Myokarditis oder Perikarditis, zwei Arten von Herzentzündungen. Das US-Militär begann jedoch im April 2021, vor Herzentzündungen nach der Impfung zu warnen, und die CDC räumte im Juni 2021 öffentlich einen Zusammenhang ein.

Obwohl die CDC den Fehler bereits früher klarstellte, blieb unklar, ob ihre Teams jemals die VAERS-Akten geprüft hatten.

„In Bezug auf die Abstraktion von Myokarditis aus den VAERS-Berichten – dieser Prozess begann im Mai 2021 und dauert bis heute an„, sagte die CDC-Sprecherin in einer E-Mail.

Die Ergebnisse der Analyse sind von der CDC noch nicht veröffentlicht worden.

Datenauswertung

Im Januar 2021 erklärte die CDC, dass sie eine spezielle Art von Data-Mining-Studie zu VAERS-Meldungen durchführen werde, die als Proportional Reporting Ratio (PRR) bekannt ist. Die Organisation Children’s Health Defense forderte die Ergebnisse an, aber die CDC erklärte, dass „keine PRRs von der CDC durchgeführt wurden“ und dass Data Mining „außerhalb des Aufgabenbereichs der Agentur liegt“.

Als die Epoch Times Dr. John Su, den Leiter des VAERS-Teams der CDC, befragte, behauptete er in einer E-Mail, dass die Behörde im Februar 2021 mit der Durchführung von PRRs begonnen habe und dies bis heute tue.

Die CDC behauptet nun, dass sowohl die Aussage von Su als auch die erste Reaktion ungenau waren.

Einem CDC-Sprecher zufolge begann die Organisation erst am 25. März 2022 mit der Durchführung von PRRs. Am 31. Juli 2022 hörte die Behörde auf, sie durchzuführen. Sowohl Children’s Health Defense als auch The Epoch Times seien „falsch interpretiert“ worden, so der Sprecher.

Children’s Health Defense forderte die PRRs an, die die CDC zwischen dem 1. Februar 2021 und dem 30. September 2021 durchgeführt hatte. The Epoch Times erkundigte sich, ob die Antwort auf die Anfrage korrekt sei.

Die CDC war der Ansicht, dass „Data Mining“ nur auf Empirical Bayesian (EB) Data Mining anspielte, eine andere Art von Studie, zu deren Durchführung sich die Food and Drug Administration bei VAERS-Daten verpflichtet hat, so die Sprecherin.

Die Vorstellung, dass die CDC nicht wusste, dass wir nach PRRs fragten, sondern nur nach Data Mining im Allgemeinen, ist einfach nicht glaubwürdig, da unsere FOIA-Anfrage ausdrücklich PRRs erwähnte und ihre Antwort auch erwähnte, dass sie keine PRRs durchführten. Sie sagten nicht ‚Data Mining im Allgemeinen‘„, erklärte Josh Guetzkow, ein leitender Dozent an der Hebräischen Universität von Jerusalem, der mit Children’s Health Defense zusammenarbeitet.

Es gibt auch keinen glaubwürdigen Grund, warum sie bis zum 25. März 2022 gewartet haben, um die PRRs zu berechnen, es sei denn, es handelte sich um eine Reaktion auf unsere erste FOIA-Anfrage vom Dezember 2021, die am 25. März 2022 abgelehnt wurde – kurz nachdem sie angeblich mit ihren Berechnungen begonnen hatten. Das bedeutet, dass die CDC VAERS erst weit über ein Jahr nach Beginn der Impfkampagne auf frühzeitige Sicherheitssignale hin analysiert hat – was immer noch als erhebliches Versagen gilt„, fügte er hinzu.

Auch die PRR-Daten sind von der CDC nicht veröffentlicht worden. „Die PRR-Ergebnisse stimmten im Allgemeinen mit dem EB-Data-Mining überein und enthüllten keine zusätzlichen unerwarteten Sicherheitssignale. Da es sich um eine robustere Data-Mining-Technik handelt, wird sich die CDC zu diesem Zeitpunkt weiterhin auf das EB-Data-Mining verlassen„, sagte die Sprecherin der Behörde.

Die FDA hat zugegeben, dass sie EB-Data-Mining eingesetzt hat, will aber die Ergebnisse nicht bekannt geben.


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


CDC-Rückzieher: Behauptung, dass sich Spike-Protein abbaut, ist gelöscht

US-Gesundheitsbehörde CDC: stark erhöhtes Risiko von Herzmuskelentzündung nach mRNA Impfung

Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage zu Impfungen durch Gesundheitsministerium: falsch und/oder ausweichend

7 Kommentare

  1. Dr. No 16. August 2022 at 22:26Antworten

    Wer erwartet dass eine Regierungssprecher einmal zugibt dass alles nicht notwendig war oder dass sie sich geirrt haben oder sogar dass die Pandemie vorbei ist, dann kann er/sie noch lange warten. Sie sind dafür regelrecht über Leichen gegangen. Das Thema Corona und Maßnahmen wird sich erst relativieren wenn die nächste Katastrophe schon am dampfen ist und zwar in einer Art und Weise dass die Corona mit Maßnahmen im Vergleich wie ein Sonntagsspaziergang erscheinen wird. Die Regierenden haben das Drehbuch zu Ende gelesen und wissen über die bevorstehende Steigerung bescheid und hoffen dass was kommt das Volk von ihren Gräueltaten ablenkt, sonst hätten sie alle den Plan nie zugestimmt und exekutiert. Das war vorerst das erste Kapitel (Die Katastrophe), das zweite Kapitel (Das Chaos) ist ab Herbst bzw. Winter zu erwarten und das letzte (Die Erlösung) wird hoffentlich bald vom Volk selber noch geschrieben.

    • Judith Panther 18. August 2022 at 11:48Antworten

      @Dr. No: „… dann kann er/sie noch lange warten …“
      „Genderst Du noch oder lebst Du schon?“

  2. Hans im Glück 15. August 2022 at 17:42Antworten

    Wirklich brutal finde ich ist der Umstand, dass man einfach mal zugibt gelogen zu haben. Aber das wars dann auch schon. Keine Konsequenzen. Weder personell, noch für die Zulassung der Präparate. Im Gegenteil. UK hat gerade die nächste Jauche freigegeben und die STIKO haut die nächste Impfempfehlung raus: 4. für Ü60, bei „Bedarf“ gerne auch eine 5.
    Das in Altenheimen und Pflegeheimen die Alten daran verrecken? Mein Gott nicht unser Problem.

    • karl napp 15. August 2022 at 19:05Antworten

      Keine Konsequenzen. Weder personell, noch für die Zulassung der Präparate.

      Zumindest regt sich hier und da Widerstand. NY post ist natürlich nicht NY times, aber immerhin
      https://nypost.com/2022/08/14/too-little-too-late-disband-the-cdc-now

      Aus: https://boriquagato.substack.com/p/disband-the-cdc-goes-mainstream
      „Diese Behörde ist entweder so unglaublich inkompetent oder so verzweifelt politisiert und korrupt, dass sie eine ernste Bedrohung für das amerikanische Volk darstellt, vor allem, weil es ihr erlaubt wurde, dem Volk etwas vorzuschreiben (entweder direkt oder indem sie die Entscheidungen derer, die das taten, beeinflusste), und vielleicht vor allem, weil die Menschen ihr vertraut hatten“

  3. Monika 15. August 2022 at 13:09Antworten

    in meinem Verwandtenkreis sind 5 Menschen gestorben, ansonsten noch 14 Freunde und Bekannte.
    Sie sind einfach tot von der Impfung. Niemand hat mir geglaubt, dass die Impfe giftig, ja tödlich ist und jetzt solls wieder weitergehen…..Du sollst nicht töten, steht schon in der Bibel…..wo werden diese Macher und Gekauften wohl mal landen in der Jenseitswelt…..???? das sind hier schon höllische Zustände

    • Samu 15. August 2022 at 17:32Antworten

      Von den geimpften Personen sind zwei gestorben, zwei wurden in kurzer Zeit hochgradig dement, ein Geschwisterpaar verlor vollständig den Geschmuck und Geruchsinn nach Corona trotz Impfungen, bei einer Person bleierne Müdigkeit nach Impfung, zwei Jungs bekamen massive Herzproblemenach den Impfungen, eine Person musste in Frührente nach den Impfungen,. eine Bekannte bekam Lungenspastik nach den Impfungen, Bei den geimpften Kindern ist das Immunsystem geschwächt.Viele mir bekannte ältere Personen sind gestorben, da weiss man es nicht so genau.Aber alle diese Fälle innerhalb von einem Jahr bis anderthalb Jahren.

  4. Jan 15. August 2022 at 11:46Antworten

    Das Gesundheitsministerium hat diese Studien leider nie gelesen. Vielleicht sollte man sie per Einschreiben zuschicken und gleich den Staatsanwalt hinterher. Es sitzen Leute für weniger im Grauen Haus!

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge