Scharfe Kritik im Wall Street Journal an der Zulassung von mRNA-Spritzen für Babys

7. Juli 2022von 3,9 Minuten Lesezeit

Das Wall Street Journal war in den USA praktisch das einzige Mainstream Medium, das gelegentlich kritische Beiträge zu den Corona Maßnahmen der Regierung und über die beamteten Experten zugelassen hatte. So auch jetzt zu den in aller Eile zugelassenen mRNA-Shots für die Kleinsten.

Gleich zu Beginn des Artikels wird die angebliche „Dringlichkeit jetzt eher politisch“ genannt. Und zusammenfassend wir festgestellt:

Bidens Heuchelei ist schwer zu ertragen. … Für die Kinder wäre es jedoch besser gewesen, wenn sich die FDA mehr Zeit genommen hätte, um sicherzustellen, dass die Impfstoffe wirklich sicher und wirksam sind, selbst wenn dies bedeutet hätte, dass Amerika nicht der Erste gewesen wäre.“

Das ist bezogen auf die Erklärung Bidens, die Zulassung sei „ein sehr historischer Meilenstein, ein monumentaler Schritt nach vorn„. Und Biden stolz weiter:Die Vereinigten Staaten sind nun das erste Land der Welt, das sichere und wirksame Covid-19-Impfstoffe für Kinder im Alter von nur 6 Monaten anbietet.

Der Artikel kritisiert die Aussage sogleich, denn in „Wirklichkeit wissen wir nicht, ob die Impfstoffe sicher und wirksam sind. Die überstürzte FDA-Maßnahme beruhte auf äußerst schwachen Beweisen. Es ist eine Sache, in einer Notsituation regulatorische Flexibilität zu zeigen. Aber für Kinder ist Covid kein Notfall. Die FDA hat ihre Standards in einem ungewöhnlichen Ausmaß gebogen und beunruhigende Beweise beiseite geschoben, die weitere Untersuchungen rechtfertigen.

Die Autorin weist darauf hin, dass es absolut keine Notwendigkeit für eine Impfung von Kleinstkindern gibt, denn von „Oktober 2020 und September 2021 wurden etwa halb so viele Kleinkinder mit Covid ins Krankenhaus eingeliefert wie im vorangegangenen Winter mit Grippe.“

Auch keinesder rund 5.400 Kleinkinder in der Moderna-Studie wurde wegen Covid ins Krankenhaus eingeliefert. Mindestens 15 wurden jedoch wegen Infektionen, die nicht auf Covid zurückzuführen waren, ins Krankenhaus gebracht.“

Aufgegriffen wird auch, dass die durchgeführten Studien nicht einen Schutz vor Infektion oder Erkrankungen zeigten, sondern dass nur ein Vergleich der gegen die ursprüngliche Wuhan-Variante gebildeten Antikörper, mit denen von jungen Erwachsenen, vorgenommen wurden. Das ist tatsächlich kein Beweis für Wirksamkeit. Insbesondere wo wir aus großen Studien aus dem UK und auch von Daten aus Israel wissen, dass zweifach und dreifach Geimpfte anfälliger gegen Infektion Erkrankung und Tod sind als Ungeimpfte.

Bei Moderna ergab sich eine bescheidene Wirksamkeit gegen symptomatische Omicron-Infektionen von 37 % bei den 2- bis 5-Jährigen und 51 % bei den 6 Monate bis 2 Jahre alten Kindern. Damit hätte ein Zulassung abgelehnt werden müssen.

Die Autorin kritisiert Pfizer scharf:

Pfizer behauptete, sein Impfstoff sei zu 80 % wirksam, aber das ist irreführend. Zum einen hat Pfizer gegen zahlreiche Konventionen für klinische Studien verstoßen. Sein ursprüngliches Protokoll sah nur zwei Dosen vor, die jedoch nicht die für die FDA-Zulassung erforderlichen Antikörperspiegel erzeugten. Also fügte Pfizer eine dritte Dosis hinzu, die von der FDA großzügig genehmigt wurde. Normalerweise erlaubt die Behörde Arzneimittelherstellern keine Kurskorrekturen, wenn eine Studie mit einem Fehlschlag endet.“

Wie Pfizer agiert hat, ist eigentlich unglaublich und der Artikel benannt:

Pfizer plante daraufhin, mindestens 21 Fälle zu verfolgen, um ein einfaches Maß für die Wirksamkeit zu erhalten. Im Vergleich dazu verfolgte Moderna mehr als 250 Fälle. Doch Pfizer brach seine Datenerfassung am 29. April ab – einen Tag, nachdem Moderna bekannt gegeben hatte, dass es seinen Antrag auf eine Notfallzulassung eingereicht hatte -, obwohl nach der dritten Dosis lediglich 10 Fälle erfasst worden waren.“

Dass Pfizer dann behauptete seinImpfstoff sei zu 80 % wirksam“, setzte dem Ganzen dann noch die Krone auf.

Die Behauptung der Wirksamkeit widerspricht noch dazu diametral, das Tatsache, „dass die geimpften Kleinkinder in der Studie von Pfizer häufiger schwer an Covid erkrankten als die, die ein Placebo erhielten. Pfizer behauptete, die meisten schweren Fälle seien nicht ‚klinisch signifikant‘ gewesen, was auch immer das heißen mag“.

Geradezu absurd ist, dass die meisten Kinder, die während der Studie mehrere Infektionen entwickelten, geimpft waren. Der Grund: „Dieses Phänomen, das als ‚immunologische Prägung‘ bezeichnet wird, könnte erklären, warum Kinder, die drei Impfungen von Pfizer erhalten haben, mit größerer Wahrscheinlichkeit erneut infiziert werden.“

Es ist wirklich unglaublich, wie die FDA das Leben und die Gesundheit der Kleinsten aufs Spiel setzt. Alleine das, was das Wall Street Journal aufzählt, zeigt dass die Impfung für Kinder weit gefährlicher ist als eine natürliche Infektion. Was an Langzeitschäden zu erwarten ist, noch gar nicht mitgerechnet.


Bitte unterstütze unsere Arbeit via PayPal oder Überweisung

Folge uns auf Telegram und GETTR


Hochbrisante Studie aus USA: Impfung riskanter als Infektion

Booster Shot für Kinder ab 5 Jahren von Pfizer erhält Notfallzulassung in USA

Geimpfte Babys und die Folgen

14 Kommentare

  1. Hubertus Magnus 8. Juli 2022 at 18:14Antworten

    Manche sagen, dass die in den Georgia Guidestones angegebenen 500 Millionen Menschen weltweit, angestrebt werden. Eventuell ist es dafür ein Intelligenztest. Wer sich behandeln läßt, ist durchgefallen. So daß zum Schluß nur die Intelligenten übrigbleiben.

    Auf jeden Fall ist es Absicht und kein Versehen. Auch keine Geldgier. Nicht primär. Es ist absolut bösartig.

  2. karl napp 7. Juli 2022 at 11:38Antworten

    „Wer an Kinderopfer glaubt soll Kinder impfen“ – Zev Zelenko, R.I.P.

    Mit der Kinder-Injektion ist die rote Linie überschritten. Wer da mitmacht hat einen besonderen Platz in der Hölle verdient.
    https://childrenshealthdefense.org/community-forum/tell-the-fda-hands-off-our-children/
    https://childrenshealthdefense.org/wp-content/uploads/CHD-Letter-to-FDA-VRBPAC_2022-06-10.pdf

    Hat bei dem völlig korrupten FDA-Laden erst einmal nichts genützt aber der Tsunani kommt noch.

    • Hollie 7. Juli 2022 at 13:11Antworten

      „Kinderopfer“ – da ist was dran. Aber die rote Linie ist bez. Kinder nicht erst jetzt überschritten. Das wurde sie bereits am 1.1.1975.

  3. Fritz Madersbacher 7. Juli 2022 at 10:26Antworten

    „Die FDA hat ihre Standards in einem ungewöhnlichen Ausmaß gebogen“, ebenso haben das alle EU-Zulassungsbehörden und nationalen „Gesundheits“-Institutionen getan, vom ersten Tag der „Corona“-Panik an, unter der Berufung auf den herbeiphantasierten Notstand. Bis heute „biegen“ die involvierten „Experten“ (Virologen etc.) jedes wissenschaftliche Denken, um aus ihrem argumentativen Schlamassel herauszukommen, das ihnen die Realität unerbittlich seit vielen Monaten Tag für Tag bereitet. Eingeschüchterte Menschen lassen sich davon beeindrucken, aber selbst die gläubigsten Hypochonder wissen langsam nicht mehr, was sie jetzt tun sollen: sollen sie sich jetzt „boostern“ lassen oder erst etwas später, hat die (oft schon wiederholt erfolgte) Infekion noch Wirkung gegen die nächste bereits kursierende „Subvariante“? Und die „Experten/-innen“ liefern nur noch verwirrende Antworten, ablesbar an den interviewenden Hypochonder-Journalisten/-innen, denen die Angst ins ratlose Gesicht geschrieben steht.
    Dass im glorreichen Westen selbst die Kinder geopfert werden für die Experimente der Pharma-Giganten und ihrer einflußreichen Philanthropen-Milliardäre, die die westliche „Gesundheits“-Politik und Agrarindustrie gekapert haben, ist ein untrügliches Zeichen für das Verfaulen einer „Zivilisation“, die sich für den absoluten Höhepunkt der Menschheit und den Lehrmeister der Welt ansieht. Welcher selbstzerstörerische Selbstbetrug!
    Zu unserer Bundeshauptstadt fällt mir langsam nichts mehr ein, man wird sprachlos ob dieser Verblendung …

  4. Taktgefühl 7. Juli 2022 at 7:19Antworten

    chaffen es nicht, eine Sammlungsbewegung sichtbar zu machen. Das halte ich für den schlimmsten Hemmschuh.
    Es nützt auch nichts, daß der eine oder andere tatsächlich auf das Smartphone verzichtet, der Verzicht wäre ja nur der erste Schritt. Irgendwann hätte die Bewegung die Deckung verlassen müssen und zur physischen Gegenbewegung werden.
    Die Straßen sind vollgeklebt mit trendy Aufklebern. Klimaapokalyptiker, Kulturmiserabilisten, Digitalfanatiker, Sexualpathologen, Corona-Dogmatiker, Genderisten etc. pp. müssen ja den Eindruck haben, daß sie die Straße zum Endsieg betreten haben. Dabei sind die falschen Propheten nur mit Schlagwörtern unterweges. Sie behaupten eine Gefahr und hängen die „Krise“ hinten dran. Dabei sind sie selber durch ihre anmaßende Stellung zum Weltgesetz die größte Gefahr.
    Die Passivität der Corona-Skeptiker wird auf der Straße sichtbar. Sie sind unsichtbar. Zudem laufen die meisten unter Führung der AfD noch immer in die falsche Richtung und tun den Demagogen damit den größten Gefallen.
    Das ist wirklich wie verhext.

  5. Markus 7. Juli 2022 at 7:16Antworten

    Dieses Vorhaben und dieser Wahnsinn mit diesen Spritzen kann nur mehr als verbrechen gewertet werden- All jene die dies auch noch befürworten sollten sich vor dem Richter verantworten müssen- das ist ein megaskandal-genauso wie die 4 Spritze die nicht mal zugelassen ist.

  6. Taktgefühl 7. Juli 2022 at 7:14Antworten

    Wir schaffen es nicht, eine Sammlungsbewegung sichtbar zu machen. Das halte ich für den schlimmsten Hemmschuh.
    Es nützt auch nichts, daß der eine oder andere tatsächlich auf das Smartphone verzichtet, der Verzicht wäre ja nur der erste Schritt. Irgendwann hätte die Bewegung die Deckung verlassen müssen und zur physischen Gegenbewegung werden.
    Die Straßen sind vollgeklebt mit trendy Aufklebern. Klimaapokalyptiker, Kulturmiserabilisten, Digitalfanatiker, Sexualpathologen, Corona-Dogmatiker, Genderisten etc. pp. müssen ja den Eindruck haben, daß sie die Straße zum Endsieg betreten haben. Dabei sind die falschen Propheten nur mit Schlagwörtern unterweges. Sie behaupten eine Gefahr und hängen die „Krise“ hinten dran. Dabei sind sie selber durch ihre anmaßende Stellung zum Weltgesetz die größte Gefahr.
    Die Passivität der Corona-Skeptiker wird auf der Straße sichtbar. Sie sind unsichtbar. Zudem laufen die meisten unter Führung der AfD noch immer in die falsche Richtung und tun den Demagogen damit den größten Gefallen.
    Das ist wirklich wie verhext.

  7. Elisabeth 7. Juli 2022 at 7:13Antworten

    Sie tun es absichtlich. Es geht ihnen ganz offensichtlich um die Nebenwirkungen. Das Teuflische daran ist, dass die Menschen nicht sofort umfallen, aber mit der Zeit werden es immer mehr. Und wenn das Gift mal in den Körpern ist, geht es nie mehr raus. Deswegen zwingen sie so viel wie mögliche, sich spritzen zu lassen.

    Bei uns geht es im Herbst los. In Wien sollen eigene Kinderimpfstraßen errichtet werden, wo man sie am laufenden Band „abstechen“ kann. Ich nehme mal an, weil viele Kinderärzte diese Tat verweigern. Aber das Adipositas-Duo von Wien ist schon ganz happig auf die Kleinsten.

    Der gekaufte MS erfindet schon haufenweise andere Gründe für die „plötzlich und unerwartet“ Umgefallenen – zB Gartenarbeit, Hitzet@d durch Klimawandel, „Plötzlicher Erwachsenent@d“, bei Kindern „Plötzlicher Kindst@d“ … in Bisamberg lehnte ein t@ter Jogger am Gartenzaun – das wird bald öfter passieren. Doch war es nicht heiß an dem Tag, s. Report24.

    Woraus zu schließen ist, dass auch viele Journalisten zu dieser Satanssekte zu zählen sind. Sie wissen, was sie tun.

    Da diese Spritzen das Immunsystem schwächen, erkranken die Kinder nun auch ernsthafter an Covid. Das ist aber nur eine der vielen möglichen und schon bekannten Nebenwirkungen. Die Hauptwirkung aber wird noch viel schlimmer sein. Und ist es nicht früher der Krebs, so steht am Ende die Unfruchtbarkeit. Bei Kindern dauert es ja noch viele Jahre, bis man das mit Bestimmtheit weiß, wenn sie nicht vorher schon von ihren Eltern und Lehrern dazu gedrängt wurden, sich ihr Geschlecht wegoperieren zu lassen …

    • Markus 7. Juli 2022 at 7:24Antworten

      Wann werden diese Leute endlich gestoppt????
      Warum rudert V. Laer auch plötzlich zurück und redet nur mehr von 1d (getestet) ? Ist die auch schon draufgekommen dass alles andere ein verbrechen ist?

      • Elisabeth 7. Juli 2022 at 7:55

        Achtung: die Tests sind absichtlich mit Schadstoffen versehen. Wenn sie das Zeugs über die Tests verabreichen können, genügt es ihnen vielleicht auch? Man muss dieser *** in allem misstrauen, denn sie meinen es böse mit uns. Also, auch nicht testen lassen. Das Testen von Gesunden ist seltsam. Es dient der Anikmache, um die Zahlen aufzuplustern. Aber es dient auch der Datenerfassung. Es muss ja jeder zustimmen – und zwar unwiderruflich – dass seine Gesundheitsdaten (auch das beim Test erhobene Genom) – dann verwertet werden dürfen. Das läuft direkt weiter zu den Konzernen.

        Die MSM arbeiten intensiv an der Vertuschung, damit sich noch mehr impfen lassen. Der Schaden ist dann irreversibel. Solange es noch viele Menschen gibt, die diese Lügenmedien lesen, wird nichts gestoppt. Viele wissen oder ahnen es bereits, trauen sich aber nicht. Denn wir wurden brutal und massiv eingeschüchtert. Man hat Angst um seine Existenz. Wem kann man trauen? Es gibt schon viele Denunzianten unter uns. So ein System ist offenbar immer recht rasch aufzubauen …

  8. federkiel 7. Juli 2022 at 7:02Antworten

    Was ich nie begreifen werde, ist, daß Eltern ihre Kleinkinder als Versuchskaninchen zur Verfügung stellen.

    • Sabien 7. Juli 2022 at 12:08Antworten

      Im Bekanntenkreis machen sie es, weil sie davon überzeugt sind, dass das Coronavirus noch gefährlicher für ihre Kinder ist. Das sind studierte Leute zwischen 30 und 40 Jahren. Ich versteh das auch nicht. Wir, die ältere Generation haben ja noch Contergan miterlebt und seit dem ist eigentlich klar, wie vorsichtig man mit Medikamenten sein muss. Gerade in der Schwangerschaft oder bei kleinen Kindern.

  9. Hans Hechtermann 7. Juli 2022 at 6:30Antworten

    ACHTUNG! „Verschwörungstheorie“???
    Es kursieren im Internet einige verrückte Theorien warum die „Eliten“ jeden Erdenbürger diese RNA Spritze geben wollen. Eine davon besagt, dass um das Jahr 2030 ein kosmisches Ereignis stattfinden soll, das einhergeht mit einer starken Energiewelle (wohl von der Sonne ausgehend) die unsere Erde flutet und angeblich unsere DNA verändert/verbessert.

    Das wissen die „Eliten“ und wollen das durch die Schlumpfung Verhindern. Die Geimpften sollen/werden dieses kosmische Ereignis (Energiewelle) nicht überleben wegen irgendwelches Graphenoxid im Blut. Das Graphenoxid soll wohl negativ mit der Energiewelle agieren, sodass die Menschen sterben werden.

    Das ganze ist nach zu lesen unter google „Project Looking Glass“.

    Soviel zu dieser verrückten Theorie :-)

    • Al 7. Juli 2022 at 9:14Antworten

      Tja, es gibt schon Verrückte …

      Übrigens werden wir schon lange auf die „Ankunft der Außerirdischen“ vorbereitet. Hollywood ist da wie immer die Speerspitze. Wenn man so etwas wie den Corowahn durchziehen kann, dann auch das …

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge