Niederlande massive Proteste von Bauern und Fischern, schießende Polizei

7. Juli 2022von 4 Minuten Lesezeit

Die Niederlande wollen mindestens 3000 ihrer Landwirte zum Aufhören zwingen und allen anderen mit Einschränkungen das Leben schwer machen. Holland ist nicht nur Selbstversorger, sondern auch Exporteur landwirtschaftlicher Produkte. Die Green Deal Vorgaben der EU richten sich in erster Linie gegen kleine und mittlere Betriebe und bevorzugen die Großindustrie. Die Regierung von Mark Rutte will sie rücksichtslos umsetzen.

In den deutschsprachigen Mainstream Medien und dem Staatsfunk herrscht dröhnendes Schweigen über die Auseinandersetzungen in Holland. Aber in sozialen Medien finden sich genügend Videos um die Vorfälle zu dokumentieren. In den Niederlanden schossen Polizisten mit ihren Dienstwaffen auf Landwirte, die gegen neue Umweltreformen protestierten. Die Behörden setzten Militärfahrzeuge ein, um die Traktoren der Demonstranten abzuschleppen, die den Verkehr blockierten.

Aufnahmen in den sozialen Medien zeigen offenbar Einschusslöcher in den Fahrzeugen, die angeblich von scharfen Polizeigeschossen stammen.

In diesem Tweet wird das Ziel der Aktionen der Regierung aufgedeckt:

Der niederländische Minister, der das Stickstoffgesetz auf den Weg gebracht hat, das der Regierung die Befugnis gibt, das Land unserer Bauern zu enteignen, hat einen Bruder, dem der Online-Supermarkt @picnic gehört

. Raten Sie mal, wer 600 Millionen Dollar in dieses Unternehmen investiert hat? Bill „falsches Fleisch“ Gates. So sieht Korruption aus.

Jetzt rebellieren die Bauern. Sie blockieren Straßen und Autobahnen mit Traktoren und anderen Geräten. Die Fischer haben sich angeschlossen und blockieren die Häfen.

 

Twitter weiß es natürlich schon wieder besser als die Leute vor Ort und schiebt eine Warnung unter das Video, es sei „out of context“.

Gülle gegen Wasserwerfer:

Warum protestieren die Landwirte?

Die Regierung von Ministerpräsident Mark Rutte fordert eine drastische Reduzierung der Stickoxid- und Ammoniakemissionen aus der Viehhaltung in der Nähe von Naturgebieten. Diese Gebiete sind Teil eines Netzes geschützter Lebensräume für bedrohte Pflanzen und Tiere, das sich über die gesamte EU erstreckt.

Die Regierung will bis 2030 50 Prozent der Stickoxid- und Ammoniakemissionen des Landes eliminieren. Für die Landwirtschaft in den Niederlanden wäre dies jedoch ein fataler Schlag.

 

In ihrer Botschaft rufen die Organisatoren besorgte Landwirte und Bürger auf, ihre regionalen Aktionen zu organisieren, um alle „Lebensmittelverteilungszentren und alle großen Umweltverschmutzer“ zu schließen, bis „die Regierung ihre Pläne ändert“.

 

Das Vorgehen der Polizei erfolgte, nachdem mehrere Gemeinden eine Notverordnung erlassen hatten, die der Polizei beispiellose Befugnisse im Umgang mit Demonstranten einräumte, die Lebensmittelverteilungszentren blockierten.

Seit der Verhängung der Notstandsverordnungen wurde die Polizei mit militärischer Ausrüstung gesehen und hat Tränengas gegen die Demonstranten eingesetzt.

Trotz der Gefahr für ihr Leben protestieren die niederländischen Landwirte nach wie vor gegen die berufsschädigende Stickstoffverschmutzungspolitik der Regierung, die eine Obergrenze für die Emissionen, insbesondere in der Landwirtschaft, vorsieht.

Die niederländische Regierung hat eine Politik verabschiedet, die von Klaus Schwab und dem Weltwirtschaftsforum vorgeschlagen und vorangetrieben wurde. Mit dieser Politik soll die Stickstoffverschmutzung bis 2030 um die Hälfte reduziert werden. Mit der Verringerung der Stickstoffverschmutzung geht eine Verringerung der landwirtschaftlichen Betriebe, der landwirtschaftlichen Produktion und der Arbeitsplätze in der Landwirtschaft einher„, sagte Bexte heute Morgen.

Alle Landwirte in diesem Land haben sich gegen diese Regierung zusammengeschlossen„, erklärt Bexte, „und sie blockieren die Verteilungszentren von Lebensmittelgeschäften, um die Öffentlichkeit genau wissen zu lassen, woher ihre Lebensmittel kommen und was passieren wird, wenn Mark Rutte, Klaus Schwab und der Rest der Globalisten ihren Willen bekommen.“

Jouke, ein 16-jähriger Teenager, der am späten Dienstagabend von niederländischen Polizeibeamten angeschossen wurde, ist gestern freigelassen worden.

Bevor er freigelassen wurde, versammelte sich eine große Menge niederländischer Landwirte und Demonstranten vor der Polizeistation, in der er festgehalten wurde, um gegen die Verhaftung zu protestieren.

Landwirte und andere Demonstranten kamen tatsächlich in Scharen, Traktoren säumten die Straßen und Menschen drängten sich auf den Bürgersteigen. Im ganzen Land waren Schilder mit der Aufschrift „Free Jouke“ zu sehen, und die Polizei stand unter extremem Druck.

Warum wohl berichten die Mainstream Medien nicht über diese Ereignisse in einem der Gründerländer der EU?


Bitte unterstütze unsere Arbeit via PayPal oder Überweisung

Folge uns auf Telegram und GETTR


EU Green Deal in den Niederlanden: Zerschlagung von Landwirtschaft und Mittelstand sowie Förderung der Großindustrie

Niederländische Bauern kämpfen gegen Regierungspläne um ihre Existenzgrundlage

„Reset the Table“ als Teil des „Great Reset“: Drohende Nahrungsmittelknappheit ist kein Zufall

17 Kommentare

  1. Al 8. Juli 2022 at 14:53Antworten

    „Warum wohl berichten die Mainstream Medien nicht über diese Ereignisse“

    Nun, dass ist für jemand mit offenen Augen ja keine Frage mehr.

  2. Andreas I. 8. Juli 2022 at 13:00Antworten

    Hallo,
    „Alle Landwirte … und sie blockieren die Verteilungszentren von Lebensmittelgeschäften, um die Öffentlichkeit genau wissen zu lassen, woher ihre Lebensmittel kommen“

    Schon nicht schlecht, aber wo und wie könnten die Bauern ihre Gegner ökonomisch treffen?

  3. h.mild 7. Juli 2022 at 16:32Antworten

    Das erinnert mich irgendwie an die Bauernaufstände 15.-17. Jh. bei denen ein, naja auch etwas antismitisch eingestellter „Religionsführer“ im Namen seines „Gottes“, aber va. im Namen seiner ihm ordentlich Fettlebe zahlenden Fürsten, die Massaker und Verwüstungen an den unterdrückten und ausgepressten Bauern befürwortete und sogar anfachte. Das ganze mündete bekanntlich in den 30 jährigen Krieg, 1618-48, dessen Verheerungen und Auswirkungen bis in die Jetztzeit reichen.
    Die heutige „Religion“ ist die maoistische GRÜNE-Klima- und Genderreligion, ihre Propheten & Führer schwänzen die Schule, kleben sich auf Straßen fest, begehen Terrorakte, und/oder sitzen schon in den ReGIERungszentralen von Berlin, Brüssel, Den Haag, Paris uva., an übervollen Trögen, suhlen sich darin, aktuell feiern sie sich mehrere Tage lang in be/rauschenden Festen -> YGL Lindne- auf einer fragilen Luxus-Partyinsel in der rauhen Nordsee, was schon irgendwie an -> Rungholt und seinem Schicksal in der -> Groten Mandränke, 1362, erinnern mag.

    Btw., wer hat diesen sog. „Polizisten“ den SchusswaffenMISSbrauch gegenüber unbewaffnete und sie nicht bedrohende Demonstranten erlaubt, bzw. befehligt?
    Diese sog. „Polizisten und die sie befehligenden Politbanditen sollten bedenken, sie haben auch Familien, Verwandte und Bekannte die sich an deren Untaten erinnern werden, va. wenn der GRÜNE Hunger und ROTE Frost auch in deren bisher behaglichen Wohnstuben einzieht, und Tribut verlangt, weil sie werden nicht alle nach Neu-Wandlitz mitziehen können….

  4. avstriavsky 7. Juli 2022 at 16:26Antworten

    Und während die niederländischen Bauern um ihre Existenz kämpfen, von der eigenen Polizei beschossen werden, fahren viele ihrer Landsleute tausende Kilometer in den Süden, zu uns nach Österreich. Genauer gesagt kommen die „Oranjes“ derzeit in hellen Scharen an den „RedBull-Ring“ nach Spielberg, um am Spielplatz des österreichischen Oligarchen Mateschitz die guuute F1-Luft zu schnuppern. Ich weiß wovon ich rede, ich wohne in unmittelbarer Nähe.

    Man muss sich das mal vorstellen: Ganz Europa steht vor der heftigsten Krise sein dem WKII, Treibstoff sowie Energie verteuern sich tagtäglich, es tobt ein blutiger Krieg auf dem Kontinent, den Landwirten in NL wird auf Geheiß der Klimasekte die Lebensgrundlage entzogen, aber die Verschwendung von Energie und Ressourcen feiert fröhliche Urstände. Das kommt mir vor wie die Tanzkapelle auf der Titanic, die fleißig weiter spielte während das Schiff in die eisige Tiefe des Atlantik versank. Was für ein gruseliges Szenario!?

    Vor so viel Unsolidarität, Wurschtikeit gegenüber den eigenen Leuten aus Vergnügungssucht ziehe ich meinen Hut. CHAPEAU, liebe Niederländer, CHAPEAU. Ihr beweist damit einmal mehr, dass selbst wenn der berühmte Hut bereits brennt an allen Ecken und Enden, die Solidarität mit den eigenen Leuten ganz zuletzt kommt. Reife Leistung, ich bin schwerstens beeindruckt von euch!

    Die nächsten Spiele in den Niederlanden (und vielleicht balt in der gesamten EU) werden aus Mangel an Landwirten vielleicht die „Hungergames – de Tributje van de Nederlands“ sein???

  5. Charly1 7. Juli 2022 at 15:08Antworten

    EU gab sich das Recht zur Tötung von “Aufständischen”
    Der Lissabon-Vertrag vom 13. Dezember 2007 – größtenteils untergegangen in der öffentlichen Debatte – gibt dieser EU-Armee das Recht zum tödlichen Einsatz von Waffen gegenüber “Aufständischen”. Der Vertrag erlaubt die Tötung von Menschen im Falle eines „Aufruhrs“- was genau das ist, wird nicht definiert. So könnten auch Demonstrationen durchaus als „Aufruhr“ ausgelegt werden. Es wäre nach dem neuen EU-Recht unter Umständen legitim, randalierende Demonstranten einfach zu erschießen. (Grundrechte-Charta & Artikel 6). Schon damals wussten die Verantwortlichen, wohin der Zug der EU fahren wird: in Richtung Neue Weltordnung, in Richtung massiver Masseninvasion von Moslems in die Länder der Weißen (und nur in diese), in Richtung Impfagenda und totaler Versklavung der ehemals freien Völker der weißen Zivilisation.

    • SchauGenau 9. Juli 2022 at 10:27Antworten

      Vollkommen richtig, leider lehrt die Geschichte, dass Bauernaufstände immer blutig niedergeschlagen wurden.

  6. Tom Beyer 7. Juli 2022 at 14:21Antworten

    Der Artikel hier auf einer Investmentplattform (https://investinholland.com/news/the-netherlands-and-the-world-economic-forum-launch-food-innovation-hubs-initiative/) und die Links im Artikel (zum Gesamtverständnis wichtig, denn da erst wird gesagt was sich unter den blumigen Worten des ersten Artikels zu verstehen ist) zeigen:

    Es geht darum, die Landwirtschaft nahezu komplett zu ersetzen um dann die Nahrungsmittel in Fabriken und in Labors herzustellen:
    – Fleischersatz aus Insekten
    – Fleischersatz aus Pflanzen
    – Fleisch welches im Labor gezüchtet wird
    – Gemüse das weder Erde noch Sonne kennt aus Fabriken
    All das wird zu unser aller Wohl derzeit in NL umgesetzt.

    Besprochen wurde das im Januar 2021 beim WEF in Davos, die Regierung von NL hatte aber schon in 2019 eine eigene(?) Agenda dazu auf den Weg gebracht. https://www.government.nl/ministries/ministry-of-agriculture-nature-and-food-quality/documents/policy-notes/2019/11/30/plan-of-action—supporting-transition-to-circular-agriculture

    Irgendwo kommt dann natürlich die Frage, wo der ganze Kram verkauft werden soll … und erst dann kommt das im Artikel genannte @picnic ins Spiel.

    Und nicht zuletzt: Die Niederlande sind nur das erste Land wo sie das umsetzen werden. Die EU Agenda zur Flächenstilllegung und Stickstoffreduzierung gilt aber in der gesamten EU. Nur eine Frage der Zeit bis sie es überall umsetzen werden (wollen).

  7. MarekWojcik 7. Juli 2022 at 13:47Antworten

    Wie man eine Hungersnot herbeiführt?
    https://www.world-scam.com/de/archive/10823

  8. Lothar 7. Juli 2022 at 13:39Antworten

    Der ganze Ökoschwachsinn dient doch nur als Vorwand für die Abzocke und Umverteilung der Bevölkerung und der anschließenden Reduzierung lästigen Bevölkerung.

    • ga 7. Juli 2022 at 16:30Antworten

      Klimawandel ist real.
      Wer dies angesichts ubiquitärer Überflutungen, Dürren, Hitzewellen, etc. heute immer nocht nicht verstanden hat, muß seinen Kopf wohl ziemlich tief im Sand geparkt haben. Unbequeme Wahrheit, alles klar.
      Daß also diesbezüglich etwas geschieht, ist höchst notwendig, nur daß – ähnlich wie bei den sehr gerechtfertigten Demonstrationen gegen die C-Impfungen, die von Übel-Gesinnten Neo-Nazis etc. unterwandert und dadurch diffamiert wurden – die ÖköAgenda tatsächlich, wie Sie sagen, als Feigenblatt für große, offenbar konzertierte und geplante gesellschaftliche Umwälzungen benutzt wird, die, sagen wir mal vorsichtig, nicht das Wohl der Menschen im Sinne haben (Stichwort Great reset, Transhumanismus, etc.).

      • SchauGenau 9. Juli 2022 at 10:30

        Leider wird der Elefant im Raum – die rasant zunehmende Weltbevölkerung nie thematisiert.
        10 und mehr Milliarden Menschen auf einen einigermassen befriedigenden Lebensstandard zu bringen und zu halten, mit ausschliesslich „nachhaltiger“ Wirtschaft, ist mE eine Illusion.

      • Al 9. Juli 2022 at 11:00

        „Klimawandel ist real.“

        Nein!

        Klimawandel ist NORMAL.

        Niemand hat je den Vertrag gesehen auf dem geschrieben stehen würde, dass wir Menschen ein Anrecht auf konstantes, gleichbleibendes Klima hätten.

        ALLE NATÜRLICHEN Prozesse verlaufen zyklisch!

        (Und der Klimaschwachsinn ist nichts weiter als die PR-Masche, um Kernkraft wieder neu gesellschaftsfähig zu machen.)

  9. Klaus C. 7. Juli 2022 at 12:54Antworten

    Klar halten sich die MSM raus. Wie sollten sie sonst auch Nahrungsmittelknappheit und Teuerung erklären, wenn andererseits Bauern bewusst platt gemacht werden? Für so blöd halten sie das Volk dann doch nicht und billigen ihnen zu, dass sie den Widerspruch bemerken werden, was für die MSM wiederum zu risikoreich ist.

  10. Jens Tiefschneider 7. Juli 2022 at 12:36Antworten

    Die Niederlande hatten schon bei der Covid-Agenda ganz vorne mitgemischt. Sie sind mindestens so treue US-Vasallen, wie das benachbarte Dummland. Womit werden sie erpresst?

  11. A. Petermann 7. Juli 2022 at 12:12Antworten

    Proteste und Ausnahmezustand. Und was erwartet uns noch? Jetzt rebellieren die Bauern.
    Zitiere: Die Regierung will 50 Prozent der Stickoxid- und Ammoniakemissionen des Landes eliminieren. Für die Landwirtschaft in den Niederlanden wäre dies jedoch ein fataler Schlag.
    Nun, die Menschen vergessen gern aus Gier. Und Schutz von Naturgebieten ist berechtigt. Menschen bedrohen bereits viele Pflanzen und Tiere als gehöre ihn die Welt. Schaueen wir das Klima an und es dauert nicht mehr lange bis wir weggespült werden. Also Fragen wir uns: Was ist ein fataler Schlag? Unser Leben ist der größte fataler Schlag durch Gier spielt man mit dem Leben anderer aber auch sein eigenes. Also wer hier seine Pläne ändern muss ist offensichtlich.
    Protest gegen Johnson. Das würde sich bei uns keiner trauen. Seit Dienstagabend sind mehr als 50 Regierungsmitglieder – darunter mehrere Minister – aus Protest gegen Johnson und dessen Amtsführung zurückgetreten. Johnson klammerte sich bis zuletzt an die Macht. nützt wohl nichts mehr. Mehrere Abgeordnete in offener Rebellion zeigt wie es geht. Da fällt mir doch jemand ein. Wieso traut sich da keiner ran? Wennig in der H…. und wenig Charakter.

  12. Pierre 7. Juli 2022 at 11:33Antworten

    Die ÖR Medien sind da sehr zurückhaltend was die Berichterstattung angeht. Ich habe per Suche etwas gefunden, aber es ist gut versteckt.
    Man könnte ja die deutschen Bauern inspirieren… und das will doch niemand oder?

    Interessant, dass schon wieder Bill Gates auftaucht in diesem Thema…

  13. Jan 7. Juli 2022 at 11:26Antworten

    Rutte und das ihn stützende Parlament kann nur Provokation oder Begünstigung im Sinn haben. Kosten und Nutzen stehen in keinem Verhältnis. Ernährungssicherheit für den Klimaschutz aufgeben? Meinen die wirklich, dass sich dadurch die Trockenheit in Spanien vermeiden lässt?

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge