Wie steht es um Ihre Medienkompetenz?

25. Juni 2022von 4,4 Minuten Lesezeit

Worin unterscheiden sich die Leser, insbesondere von Socialmedia-Kanälen, aber auch von manchen Alternativ-Medien, von den Fernsehzuschauern und Anhängern der Mainstream Zeitungen? Ein Kommentar.

Ich stelle immer wieder fest, in Bezug auf Medienkompetenz ist der Unterschied in erschreckend vielen Fällen höchstens als marginal zu bezeichnen. Dass in den Mainstream-Medien Wahrheiten etwas eigenartig „präsentiert“ werden, ist ja schon lange bekannt. Darum nennen die Konsumenten der systemkritischen Medien die Konsumenten der Mainstream-Medien auch gerne Schlafschafe oder ähnliches, weil sie diese eben noch konsumieren.

Betrachtet man aber das Konsum- und Kommunikationsverhalten einer beträchtlichen Anzahl an Systemkritikern, wenn es um Meldungen in den sozialen Medien geht, ist es oft mit der Medienkompetenz auch nicht so gut bestellt. Da wird geteilt, was das Zeug hält. Je reißerischer die Nachricht, desto häufiger wird sie verbreitet. Ob es sich dabei um reale Informationen handelt oder nicht – wer braucht schon Quellen? Wer überprüft die Quellen dann sogar noch? Das haben uns die Medien ja seit Jahrzehnten beigebracht: Das, was kommuniziert wird, ist wahr! Und wenn es ins Weltbild passt, wird es unhinterfragt übernommen und – schlimmer noch – verbreitet.

Zwei Fälle in jüngster Zeit haben mir das mal wieder sehr deutlich gemacht.

Der Fall Bourla

Innerhalb kürzester Zeit machte auf Facebook und Telegram ein Videoausschnitt von Pfizer-CEO Albert Bourla die Runde, in dem er bei einem Gespräch auf dem Weltwirtschaftsforum angeblich gesagt habe, er wolle bis 2023 die Zahl der Menschen auf der Welt um 50% reduzieren. Dass aus dem Video ein wesentlicher Teil herausgeschnitten wurde, konnte jeder leicht überprüfen, indem er sich die Originalaufzeichnung beim WEF anschaute. Aber nein, da das eigene Weltbild perfekt bedient wurde, erreichte der Fake unglaubliche Klickzahlen.

Hätte man sich jedoch das Original Video direkt angesehen, hätte man feststellen können, dass hier darum ging, dass 50% der Bevölkerung mit Impfstoffen versorgt werden sollen. Ok – auch das ist für mich eine Horror-Vorstellung – aber … es ist eben keine direkte Ankündigung eines Genozids. Mit Betonung auf dem Wort direkt!

Mir war beim Video sehr schnell klar, dass hier etwas faul ist. Selbst wenn die Mächtigen ähnliches planen, soweit gehen sie nicht, dass sie es offiziell ankündigen. Ich dachte sofort an Deep-Fake, es stellte sich aber schnell als bösartiger Schnitt des Originals heraus.

Die Frage, wer mit welcher Absicht solche Fake-Videos in die Welt setzt, kann ich natürlich nicht beantworten. Dem Ziel, die Systemkritik und Systemkritiker zu diskreditieren, dienen sie auf jeden Fall hervorragend. Die „Fuck-den-Checker“ (danke an Dirk Pohlmann für diesen Bonmot) sind dankbar dafür.

Der Fall Billa

Vor kurzem lief ähnliches – im Kleinen – über österreichische Telegram-Kanäle. Die Message, dass Billa ungefragt 5 Euro für die Ukraine-Hilfe bei seinen Kunden abziehen würde, schien auf sämtlichen Kanäle zu kursieren. „Meine Freundin hat das erlebt!“, so stand es in dem Telegram-Post und als Beleg war eine Billa-Quittung zu sehen, auf der 5 Euro Ukraine-Hilfe verrechnet wurden.

Wie ich zu dieser Form der Ukraine-Hilfe und solchen Projekten stehe, brauche ich regelmäßigen TKP-Lesern nicht sagen. Ich bin seit 2016 in der Donbass-Hilfe aktiv und oft frustriert, wie wenig Hilfe die Opfer des inzwischen acht Jahre andauernden Krieges bekommen. Aber ich konnte mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass der REWE-Konzern ungefragt von seinen Kunden 5 Euro einbehält.

Ich rief also in Graz an und man sagte mir, dass es sich dabei um einen Fehler der Kassiererin gehandelt habe. Man hätte die Mitarbeiter selbstverständlich angewiesen nachzufragen, ob Kunden bereit sind, eine 5 Euro Spende zu leisten. Und selbstverständlich sei es nicht der Fall, dass 5 Euro einfach automatisch abgezogen wurden, wie in den sozialen Medien behauptet werde.

Ich hatte ehrlich gesagt nichts anderes erwartet, denn so dumm werden die Konzerne nicht sein, uns eine derartige Waffe in die Hand zu geben. Aber in kaum einem der zahlreichen Kanäle, durch den die Meldung lief, wurde das kritisch hinterfragt. Seufz.

(Nicht nur) Medienkompetenz bedeutet Arbeit

Mir stellt sich die Frage, wenn sich die „Systemkritiker“ bereits in Bezug auf Medienkompetenz kaum von den „Schlafschafen“ unterscheiden, wie schaut es dann bei den anderen Unterschieden aus? Wollen wir eine neue gerechtere Welt gestalten, oder wollen wir nur Recht haben, die anderen beherrschen und sind nur dummerweise auf der falschen Seite der Macht gelandet?

Für eine andere Welt muss man am eigenen Bewusstsein arbeiten, muss man alles und insbesondere sich selbst, immer wieder kritisch hinterfragen. Sonst landet man genau dort, wo die sind, die man heute vordringlich bekämpfen möchte. Und das gilt natürlich zu allererst bei den Informationen, die unser Handeln prägen.

Dieser Artikel betrifft natürlich nicht die Leser von TKP. Natürlich machen wir bei TKP nie Fehler. Und die Erde ist eine Scheibe. :-)

Natürlich bemühen sich die Autoren von TKP wie die der meisten freien Medien, um eine wahrhaftige Berichterstattung. Aber wir sind Menschen, machen Fehler und darum gilt es auch hier, alles Geschriebene zu hinterfragen, auch – und insbesondere – dann, wenn es ins eigene Weltbild passt.

Dazu wollte ich – auch mich – mit diesem Kommentar anregen.

Bildquelle


Bitte unterstütze unsere Arbeit via PayPal oder Überweisung

Folge uns auf Telegram und GETTR


Das Britsh Medical Journal wehrt sich gegen Facebooks Factchecker-Lügen

Die Macht der Medien

64 Kommentare

  1. Pfeiffer C. 26. Juni 2022 at 19:16Antworten

    „Dass in den Mainstream-Medien Wahrheiten etwas eigenartig „präsentiert“ werden, ist ja schon lange bekannt“.

    Damit stellt sich eigentlich prompt die nächste Frage: Warum ist die leitmediale „Wahrheitspräsentation etwas eigenartig“ ?

    Hören wir doch Graham E. Fuller zu! Graham E. Fuller war vor seiner Pensionierung Vizepräsident des «National Intelligence Council at CIA», zuständig für die geheimdienstliche Beurteilung der globalen Situation. Und er beobachtet die geopolitische Situation als einer der erfahrensten Kenner auch heute noch sehr intensiv. Jetzt hat er zum Krieg in der Ukraine und zur verheerenden – um nicht zu sagen selbstmörderischen – Politik Europas eine kurze Analyse ins Netz gestellt. („Wann endlich erwacht Europa?“ – 23. Juni 2022 – Globalbridge):

    Zitat:

    Die heutige Gleichschaltung der Medien und die US-amerikanische Mediendominanz sind einmalig.

    Eines der beunruhigendsten Merkmale dieses amerikanisch-russischen Krieges in der Ukraine ist die völlige Korruption der unabhängigen Medien. Tatsächlich hat Washington den Informations- und Propagandakrieg bisher haushoch gewonnen und alle westlichen Medien dazu gebracht, bei der Charakterisierung des Ukraine-Krieges aus demselben Gesangbuch zu singen. Der Westen hat noch nie zuvor eine so umfassende Durchsetzung der ideologisch geprägten geopolitischen Perspektive eines Landes im eigenen Land erlebt. Natürlich kann man auch der russischen Presse nicht trauen. Inmitten einer virulenten antirussischen Propaganda, wie ich sie in meiner Zeit als Kalter Krieger noch nie erlebt habe, müssen ernsthafte Analysten heutzutage tief in die Tasche greifen, um ein objektives Verständnis dessen zu erlangen, was in der Ukraine tatsächlich vor sich geht.

    Ich wünschte, diese amerikanische Mediendominanz, die fast alle alternativen Stimmen unterdrückt, wäre nur eine vorübergehende Erscheinung, die durch die Ereignisse in der Ukraine ausgelöst wurde. Aber die europäischen Eliten kommen vielleicht doch langsam zu der Erkenntnis, dass sie in diese Position der totalen „Einstimmigkeit“ gedrängt worden sind. Die Fassade der „EU- und NATO-Einheit“ zumindest bekommt bereits Risse. Die gefährlichere Auswirkung ist jedoch, dass auf dem Weg in künftige globale Krisen eine wirklich unabhängige freie Presse weitgehend verschwindet und in die Hände von konzerndominierten Medien fällt, die den politischen Kreisen nahestehen und nun durch elektronische soziale Medien unterstützt werden, die alle die Berichterstattung zu ihren eigenen Zwecken manipulieren.

    Da wir uns auf eine vorhersehbar größere und gefährlichere Krise der Instabilität durch die globale Erwärmung, durch Flüchtlingsströme, durch Naturkatastrophen und wahrscheinlich auch neue Pandemien zubewegen, wird die rigorose staatliche und unternehmerische Beherrschung der westlichen Medien in der Tat sehr gefährlich für die Zukunft der Demokratie. Wir hören heute keine alternativen Stimmen mehr zur Ukraine. (Mit Ausnahme von Globalbridge.ch, NachDenkSeiten.de und anderen relativ kleinen Informationsplattformen, die damit aber auch immer wichtiger werden. Anm. der Globalbridge Red.)

    Zitat Ende

    • Al 27. Juni 2022 at 14:51Antworten

      Der Mann ist doch selbst völlig infiltriert. (Oder ist der letzte Absatz vollständig von der Red.? Dann ist die infiltriert.) Eine Klima-Erwärmung ist besser als eine Klimabkühlung (die auch wieder kommen wird. Klima hat Zyklen wie das Jahr Jahreszeiten hat). Die Abkühlung hat dann nämlich katastrophale Hungersnöte zur Folge. Flüchtlingsströme sind heute auch keine Naturereignisse, sonder werden gezielt erzeugt. Durch Kriege und durch Werbung. Migrationsförderung eben. Zum Einen um Länder auszubluten, zum Anderen um andere Länder durch Überforderung zu zerrütten.

      Und echte Pandemien gibt es nur dann, wenn weltweit die Immunsysteme der Menschen durch Armut, Hunger, Wasserverknappung, Angst, Vergiftung, Kriege, unerträgliche Lebensumstände, Unfreiheit zermürbt werden – wie es gerade planmäßig erfolgt.

      Während es Naturkatastrophen schon immer gab und immer geben wird. Das ist leider so und gehört zum Leben wie der Tod.

      Also hier werden Dinge zusammengeworfen, die auf völlig verschiedenen Blättern stehen: Wahngebilde, gezielt provozierte und verursachte Negativentwicklungen und eben schlichte unglückliche Zufallsereignisse die es leider immer geben wird.

  2. h.mild 26. Juni 2022 at 17:25Antworten

    Es gibt auch mal was schönes zu berichten. Ein mM. guter, neuer „Fein(d)sender“ ist aufgetaucht. -> Kontrafunk, mit mM. sehr guten Interviews. Gesprächen, aber auch mit schöner Musik -> Argos Ohren aka Argo Nerd. Schönen sonnigen Sonntag Abend, allerseits….

  3. anamcara 26. Juni 2022 at 10:55Antworten

    Zwei Beispiele wie Teil/Desinformationen auch in Luxemburg verbreitet werden.

    -Faktencheck:

    „Wirksamkeit von Hydroxychlorroquin gegen Covid-19 noch (immer) nicht bewiesen.“

    -Auch die neue Pre-print Studie „Haben Covid-Impfstoffe zig Millionen Leben gerettet“ wird zitiert und positiv bewertet.

    Ein wenig Eigenrecherche und schnell stellt man fest, dass beide Artikel da landen wo sie hingehören nämlich in den “runden Ordner”

    Kommentare dazu kann man natürlich nicht abgeben.

    Das Problem; Journalisten übernehmen Nachrichten von grossen Agenturen ohne kritisch zu hinterfragen.
    Natürlich glaubt die Mehrheit der Leser diese “Wahrheiten” denn es wird ja von RTL veröffentlicht.
    Man gibt die Informationen weiter und schon verbreiten sich diese Unwahrheiten wie ein Lauffeuer.

    Der von den Medien verbreitete Fake setzt sich in den Köpfen der Menschen fest und jede andere Meinung dazu gilt zukünftig als Verschwörungstheorie.

  4. Jupiter 26. Juni 2022 at 9:24Antworten

    Sehr guter und wichtiger Artikel!
    Vielen Dank Frau Drescher;-)

    • Pfeiffer C. 26. Juni 2022 at 17:17Antworten

      Ich habe ihn begründet & sachlich kritisiert und wurde bedauerlicherweise zensuriert, schade!

      • Pfeiffer C. 26. Juni 2022 at 18:13

        Mein gegenständlicher Eintrag (25. Juni 2022 at 18:06) wurde soeben veröffentlicht, herzlichen Dank!

  5. Elisabeth 26. Juni 2022 at 7:11Antworten

    Der Beitrag bezeichnet Systemkritiker als uninformierte Verschwörungstgeoretiker und ruft dazu auf, dem Mayer-Blog zu misstrauen. Zudem herrscht hier eine extreme Zensur. Dauernd werden Beiträge gelöscht. Irgendwie hat sich da etwas in den ansonsten recht guten Blog verirrt – ein Maulwurf?

  6. Elisabeth 26. Juni 2022 at 6:48Antworten

    Die Dreschner verwendet einen rigorosen Vorfilter..Das ist nur in diesem Forum so.

    • Elisabeth 26. Juni 2022 at 6:51Antworten

      Hannibal

    • Elisabeth 26. Juni 2022 at 6:52Antworten

      Benko

    • Elisabeth 26. Juni 2022 at 6:57Antworten

      Kurz

    • Elisabeth 26. Juni 2022 at 6:58Antworten

      Intimus

      • Elisabeth 26. Juni 2022 at 7:00

        Ich komme zu dem Schluss, dass ich einfach dann zensuriert werde, wenn ich mehr als 10 Wörter verwende.

    • Andrea Drescher 29. Juni 2022 at 18:09Antworten

      nachdem sie offensichtlich nicht mal in der lage sind, meinen namen richtig zu lesen, verzeihe ich ihnen ihre anschließende behauptung, ich würde zensieren. das ist einfach schwachsinn, da ich mich mit der freigabe von kommentaren nicht beschäftige.

      aber gut. jeder darf von sich geben, was er meint. auch wenn es … ist.

  7. rudi & Maria fluegl 25. Juni 2022 at 20:03Antworten

    Oh je!
    Der lange Mittelteil ist wohl verlorengegangen?
    Da stehen die 2 Texte doch etwas zusammenhanglos da.

  8. Taktgefühl 25. Juni 2022 at 20:02Antworten

    „Man kann in einer Diktatur leben und frei sein – unter einer Bedingung: dass man die Diktatur bekämpft. Der Mensch, der mit seinem eigenen Verstand denkt und ihn unkorrumpiert lässt, ist frei. Der Mensch, der für das kämpft, was er für richtig hält, ist frei. Aber man kann im demokratischsten Land der Welt leben, und wenn man in sich selbst faul, stumpfsinnig oder unterwürfig ist, ist man nicht frei. Auch ohne jeden gewaltsamen Zwang ist man ein Sklave. Du kannst deine Freiheit nicht von jemandem erbetteln. Man muss sie sich nehmen – jeder so gut er kann.“

    Ignazio Silone

    Von Silone gibt es das berühmte Zitat, daß er neue Faschismus sagt, er sei der Antifaschismus. Der Mann hat das schon richtig erkannt, der hatte mehr drauf als einen Zufallstreffer.

    Das Internet ist unterwandert und man kann nie entscheiden, ob kompromittierende „Infos“ aus Dummheit oder aus Kalkül hinein gestellt werden.
    Man muß schon sehr strenge Kriterien an sich und seine Seite anlegen, um zumindest einigermaßen aufzuklären. Hier klappt das zum Glück recht gut. Aber das ist eine echte Ausnahme.

    Im Internet erlebt man wirklich entsetzliche Dinge. Die AfD, die von allen Seiten traktiert worden ist, Bernd Lucke rauszuwerfen und diese dusselige Frauke Petri zur Parteichefin zu machen. Das war ganz offensichtlich ein koordinierte Angriff auf die AfD und dahinter steckte Merkel. Lucke war souverän, hatte vor allen den unglaublichen Vorteil, im Fernsehen gut rüber zu kommen. Als er dann noch unbemerkt die EVP erklomm und plötzlich zwischen Merkel und Cameron saß, da ist das Merkel wohl zu viel geworden und die rief: der wird ja Kanzler! Der muß weg!
    Normalerweise vergebe ich schnell, aber so dumm, wie die AFD sich benommen hat, das werde ich der nie verzeihen. Wenn die Tagesschau, die Springer-Presse, das Handelsblatt und alle zwielichtigen Rechtsblog gegen Lucke und für Petri Propaganda machen, da muß doch jedem aufgehen, daß der Mann unbezahlbar ist?

    „Kein Tag vergeht, an dem in den Mainstream-Medien nicht über irgendwelche Kriege und Seuchen und andere Probleme der Welt berichtet wird. Das Problem an der Sache ist, dass diese Art der Berichterstattung, wie wir sie vorfinden, der blanke Wahnsinn ist. Informationen werden verdreht oder gar nicht erst erwähnt. Es sind die Teilwahrheiten, die die Presse so gefährlich macht. Kriege werden als „humanitäre Interventionen“ verkauft, Krankheiten werden gepusht um der Pharmaindustrie in die Karten zu spielen. Es gibt immer zwei Seiten der Medaille, aber es wird uns nur die eine Seite gezeigt, die der „Wahrheit“ entsprechen soll. Sie zeigen uns das, was wir sehen sollen und lassen das weg, was nicht ins gewollte Weltbild passt. Man sollte sich an dieser Stelle fragen, ob man weiterhin diesen Dreck konsumieren und finanziell, durch den Kauf bestimmter Revolverpressen, wie Bild, Spiegel & Co, unterstützen möchte. „Entweder muss man sich auflehnen, oder man macht sich mitschuldig“

    Ignazio Silone

  9. Hans im Glück 25. Juni 2022 at 19:29Antworten

    Leider Off Topic, aber ich möchte es gerne einstellen. (Quelle Frankfurter Rundschau)

    „Prinz Charles besucht Ruanda: Wer nicht ins Hochglanzbild passt, kommt in Haft

    Straßenjungen, Verkäuferinnen und Taxifahrer werden in Haftzentren gesteckt, wenn sie sich beim Besuch von Charles und Camilla in der Stadt aufhalten.

    Kigali – Seit drei Tagen sind Prinz Charles und Herzogin Camilla in Ruanda. In der Hauptstadt Kigali steht der Commonwealth-Gipfel auf dem Programm. Die Stadt gleicht in diesen Tagen einer Spielzeugstadt – alles ist auf Hochglanz für den Besuch der britischen Royals getrimmt. Doch nicht alle sind erwünscht.

    Wie Der Spiegel berichtet, kommen jene Menschen in Haft, die nicht in dieses Bild passen. „Wegen des Commonwealth-Gipfels fahren sie wieder rum und die Leute verschwinden über Monate“, erzählt der Straßenjunge Julien dem Medium. „Uns wird gesagt, sie wollen nur ordentlich angezogene Leute sehen. Aber woher soll ich denn ordentliche Klamotten bekommen?“, fragt er.“

    Liebe Frankfurter: Da muss man aber nicht die weite Reise ins ferne Ruanda machen. Dass Leute erst niedergeknüppelt und dann eingesperrt werden, das konnte man die letzten 1.5 Jahre auch aus dem besten Deutschland aller Zeiten berichten, wenn man denn hingeschaut hätte. Eine Demonstration, um für sein Recht zu kämpfen, selbst über medizinische Behandlungen zu entscheiden, war und ist Grunde genug.

    • Fritz Madersbacher 25. Juni 2022 at 19:58Antworten

      @Hans im Glück
      25. Juni 2022 at 19:29
      Vielen Dank für diesen Kommentar zur Doppelmoral unserer verkommenen Journaille. Die Sperrzone rund um den G7-Gipfel auf Schloss Elmau ist keinen Kommentar dieser aufgeblasenen Tröpfe wert. Lieber mit dem Finger auf andere zeigen, das ist die Kernkompetenz dieser Geisteszwerge …

  10. rudi & Maria fluegl 25. Juni 2022 at 18:55Antworten

    Das Experiment von Bonelli den religiös angehauchten Psychiater und Neurologen–welches in unseren Augen ,wir sind absolute Ungläubige aber in solchen Zusammenhängen für ihn spricht!!– hatte ich auch im Hinterkopf.
    Einfach die Frage an seine respektable Hörerschaft, zu schreiben, welche Leute häufiger in der Bekanntschaft sind.
    Solche mit Impfschaden oder welche mit Schaden durch den Virus.
    Ein Versuch mitttels Schwarmintelligenz.
    Die Antithese von Wissenschaftlichkeit.
    Aber bei den Umfang der Antworten sehr aufschlussreich.
    Ein Mittel für die, wir „Wissenschaf“ bezahlt hatten, um eigentlich derartiges zu vermeiden!
    Aber so wie „Geschichte von unten“ eine Methode um auch ohne Leserbriefzensur der üblichen Medien, ein Abbild der Wirklichkeit zu bekommen.
    Eine Methode mit der aufgeklärte Menschen durchaus etwas anfangen können!
    Wenn man so will passiert ähnliches jenseits der „alten Medien“! Aufklärerischer Zeitgeist bedient sich für halbwegs vernunftbegabte durchaus erkennbar, Mittel, welche der neuest-konservative, reaktionäre Komplex, in seiner Hybris, übersehen hat.
    Rudi Fluegl

  11. rudi & Maria fluegl 25. Juni 2022 at 18:27Antworten

    Also Wasser gestoppt und den neuen Flachbildschirm beim Nachbarn installiert und Servus TV geht bei ihnen jetzt auch!

    Das Wissen (Ob brauchbar gefährlich oder sonst etwas?) verdoppelt sich innerhalb von 2 Jahren!
    Bei der Frankfurter Buchmesse sind wir bei 150 000 Exemplaren jährlich und wer 3000 Bücher im Leben schafft ist eine Leseratte.
    Die Mateschitz Zeitschrift hieß Addendum und sollte Mittel für investigativen Journalismus haben und eigentlich kann Herrn Mateschitz im Vergleich zur üblichen Presselandschaft gratuliert werden.
    Geldeliten, Statuseliten, müssen nicht zwangsweise die Demokratie zerstören. (Michael Hartmann!)
    Der Nachfolger ist der „Pragmaticus“ im Servus TV auch als Talk und der Journalist dem ich anfänglich sehr kritisch gegenüberstand -Roger Köppel– macht respektables.
    Auch bei Wegscheider, Fleischhacker muss ich das inzwischen zugestehen. Fleischhacker zähle ich inzwischen zu den respektabelsten Journalisten überhaupt. Als „Die Presse“ Schreiber lehnten wir ihn ab. Bei Wegscheider hält es sich die Waage.
    Die Betriebsratsgeschichte bei Servus TV liegt uns nach wie vor im Magen!
    Völllig umgedreht hatte sich unsere Achtung vor Florian Klenk schon beim Tierschützerprozess. Falter -Standard-Profil sogar Ö1 Radio bieten Beispiele wo wir wirklich an unserem Bewusstsein an unserer Sicht auf die Welt, schwer beschädigt fühlten und einiges an reflexiver Arbei,t an uns selber, erforderte.
    Ö1 hatte mich einst sogar vor dem Auswandern abgehalten. Aber auch hier gilt nun „Folge dem Geld“!
    Jetzt finden wir uns bei Medien wieder die maximal Axelzucken ausgelöst hatten. Soziale Medien meiden wir nach wie vor. Auf die internationale Szene, die für uns sehr wichtig geworden ist, verzichte ich hier mal.
    TKP, Ehgartner, die wir für klein und fein erachten -Wie groß die jetzt geworden sind wissen wir nicht– änderten einiges.
    RTV- Garsten bietet auch Infos durch Gespräche, Wiederholbarkeit, Links zu vor allem internationalen Quellen, die so etwas wie Informationssicherheit geben. Vor allem der Kontrast zu gewohnten Medien macht viel aus.
    Einseitige plumpe Propaganda, Zensur, ständige Wiederholungen von unschwer zu erkennenden Lügen, kein Hinterfragen, ständige Beleidigungen zerstörten jegliche Glaubwürdigkeit.
    Gegenüber notorischen Lügnern und professionellen Verdeckern sind uns Leute lieber, die auch einfach Mangels Mittel und Querverbindungen mit vielen Hypothesen auch Gerüchten, arbeiten müssen und auch durch emotionale Betroffenheit, zu schnell urteilen. Aber diese Schwierigkeiten sind bekannt und es wird zusammen-„geholfen“!
    Vieles gibt Anlass für Menschen die näher an der „Wahrheit“ sind, zu helfen und einzugreifen!
    Ohne Vorurteile gibt es kein “ Erkennen“ der Welt. Man muss sich nur dessen möglichst bewusst sein!
    (Riedl–Evolutionstheorie der Erkenntnis)
    Außerdem wird in diesen für uns neuen Medien ausreichend auf gewaltfreien Widerstand hingewiesen.
    Wenn auch, wie hier schon vor langem schon erwähnt-frei nach dem Kriminalpsychologen Thomas Müller– die Gedanken an Mord und Totschlag durch aus so etwas wie Psychohygenie bedeuten.
    Auch das braucht in Grenzen, Platz!
    Die grausamen Skandinavien Krimi Autoren leben auch nicht wirklich in beschrieben unmenschlichen Verhältnissen.
    Und wenn ich die Schlüssel fürs Gefängnis habe in dem ich bin geht es sich ev. aus mit Wohlfühlen.
    Wir müssen allerdings sich vermehrende Gitterstäbe niederfeilen, während unsere Schlüssel weggeschliffen werden.

    Rudi Fluegl

  12. Pfeiffer C. 25. Juni 2022 at 18:06Antworten

    Der gegenständliche Artikel zur Medienkompetenz kratzt bedauerlicherweise – meiner bescheidenen Meinung nach – nur ein wenig an der Oberfläche (Müsste ich einen darüber verfassen, fände sich dann darüber mit Sicherheit von einem genauso wohlgesonnener tkp-Rezipienten wie mich – ebenhier – der ihn ebenso kritisierte; es ist also ein sehr komplexes Thema).

    Hier meine Gedanken dazu:

    Die europäischen Leitmedien (Print & ÖR), mit wenigen Ausnahmen, sind – weil hintergedankengesteuert gleichgeschaltet – völlig unerheblich und ohne Bedeutung.

    Die gängigen „Socialmedia-Kanäle“ (= Euphemismus, weil das Geschäftsmodell auf was gänzlich anderes zielt) stehen auf der persönlichen Boykottliste ganz oben, noch vor Cola, Fast Food und französischen Autos ;-)

    Jetzt wird es interesssant:
    Ich halte primär Plattformen wie https://neue-medien-portal.de oder https://www.net-news-express.de (wo auch manchmal tkp auftritt) oder namentlich https://off-guardian.org oder antispiegel oder in der EU gesperrte ru-Seiten (die man trotzdem einfach aufrufen kann) für solide Informationsträger:

    Sie sind aufwendig recherchiert, mit zuverlässigen, aussagekräftigen Quellen und links fundiert. Und vor allem halte ich den Informationsgehalt der Kommentarschreiber (namentlich hier bei tkp), die faszinierende Schwarmintelligenz und die damit verbundene persönliche Horizonterweiterung für einen Gewinn, was für ein Geschenk!

    Axel Corti („Die Redlichkeit der Stimme“) sagt in seinem letzten Schalldämpfer am Stephanitag 1993 (drei Tage später starb er im sechzigsten Lebensjahr) wörtlich im letzten Absatz:

    „Wir wissen ja nicht, die wir im Schweren sind bis über die Knie, bis an die Brust, bis ans Kinn“, sagt Rainer Maria Rilke. „Aber sind denn die Leichten froh, sind wir nicht fast verlegen im Leichten? Unser Herz ist tief, aber wenn wir nicht hineingedrückt werden, gehen wir nie bis auf den Grund. Und doch, man muß auf den Grund gewesen sein. Darum handelt sichs“.

    • Andrea Drescher 29. Juni 2022 at 18:07Antworten

      jetzt muss ich ein bißchen a-loch sein. das neue-medien-portal habe ich konzipiert und mit einem freund zusammen für die mwgfd realisiert :-)

      ansonsten gebe ich ihnen völlig recht. das ist keine intellektuelle auseinandersetzung mit dem thema medienkompetenz. das ist mein versuch, meine wut gegen jene loszuwerden, die oben zitierten müll einfach blind teilen …

      darum ja auch in der kategorie „kommentar“ eingeordnet.

  13. Karsten Mitka 25. Juni 2022 at 15:34Antworten

    Eben deshalb konsumiere ich keine sozialen Medien und früher als ich das noch tat, also Facebook und Whatsapp, habe ich meinen Kontakten verboten, mir Kettenbriefe und reißerische Schocknachrichten weiterzuleiten, sonst fliegen sie aus der Liste. Das hat wirklich dazu geführt, dass einige Leute sich kritischer mit solchen Inhalten beschäftigt haben und der Weiterleitknopf auch an andere Kontakte dann ungenutzt blieb.

  14. rudi & Maria fluegl 25. Juni 2022 at 14:03Antworten

    Quellen?
    Wir haben ein unabschätzbares Informationschaos!
    Nach 15 Jahre alten Quellen verdoppelt sich das „Wissen“ der Welt!
    Die Zeit und auch das Geld die so etwas wie natürliche Kontrolle dieser Flut ermöglicht hat keiner und wird auch nicht zur Verfügung gestellt. Matteschitz zahlte mal kurz -Fleischhacker- so eine invetigative Zeitschrift!
    Oh je -Das Thema interessiert mich sehr aber da kommt gerade ein Anruf bezüglich Flut im Keller bei den Nachbarn!..Bis später
    Rudi Fluegl

  15. HelmutK 25. Juni 2022 at 13:49Antworten

    Der Lügen-Spiegel zitiert mal wieder Modellrechnungen vom Londoner Imperial College nachdem die „Impfungen“ weltweit angeblich 19,8 Millionen Menschen gerettet hätten.

    Natürlich können die „hochqualifizierten“ Dummschwätzer vom Imperial College das bis auf die letzte Kommastelle genau ausrechnen. Die Eingangsdaten und Abschätzungen in der Modellierung liegen vermutlich so um -90% bis +1000% herum. Aber heraus kommt ein amtliches Endergebnis das höchste Genauigkeit suggerieren soll (ca. +/- 1%).

    Carl Friedrich Gauß: Durch nichts zeigt sich mathematischer Unverstand deutlicher als durch ein Übermaß an Genauigkeit im Zahlenrechnen.

    Sie wissen rein gar nichts, das aber bis auf die letzte Kommastelle genau.
    Verarschen können wir uns auch selber ihr Deppen vom Imperial College.

    • Fritz Madersbacher 25. Juni 2022 at 14:40Antworten

      @HelmutK
      25. Juni 2022 at 13:49
      „Der Lügen-Spiegel zitiert mal wieder Modellrechnungen vom Londoner Imperial College nachdem die „Impfungen“ weltweit angeblich 19,8 Millionen Menschen gerettet hätten“
      „Wie steht es um Ihre Medienkompetenz?“ Es wäre ganz gut, wenn beim Stichwort „Londoner Imperial College“ die Alarmsirenen schrillen, eingedenk der sagenhaft treffsicheren Prognose der „Covid 19 Fatality Rate“ dieses Instituts zur Auslösung eines bisher noch nie erreichten Pandemieschwindel-Erfolgs. Wenn die Alarmsirenen nicht schrillen, mangelt es vielleicht ein bißchen am Kurzzeit-Gedächtnis, oder an der psychischen Stabilität, oder die „Medienkompetenz“ hat noch „Luft nach oben“, wie es heute so schön heisst?
      Die ruhmreiche Rettung der 19,8 Millionen durch die Genpräparate wurde von den bekanntermassen der objektiven Wahrheit und nur der Wahrheit verpflichteten Handvoll Nachrichtenagenturen in die dankbar staunende Welt hinausposaunt. Die „Tiroler Tageszeitung“ übernahm sie gestern (24(06/2022) aus dem österreichischen Anhängsel APA (Austria Presse Agentur), um bei seinem Begräbnis dem „Impf“zwang in die Grube nachzuflennen. Irgendetwas stimmt beim dafür zuständigen TT-Redakteur (oder /-in) nicht: das Gedächtnis, der Verstand, die psychische Stabilität oder die Stabilität des Rückgrats? Längerfristig keine guten Aussichten für die Kompetenz dieses Mediums …

      • HelmutK 25. Juni 2022 at 18:16

        @Fritz Madersbacher
        Natürlich schrillen bei mir alle Alarmglocken wenn „Imperial College (IC)“ draufsteht. Deren Prognosen waren schon bei der Vogelgrippe weit jenseits von „gut und böse“.

        Das die immer noch so unverschämt ihre Schrott-Prognosen raushauen, obwohl bei denen noch nie etwas gepasst hat, finde ich dreist.

        Das IC hat immer ohne jedwede Datengrundlage das schlimmst möglichste angenommen und damit die vom faschistischen Regime gewünschten Horrorprognosen rausgehauen.

        Wenns vom IC modelliert würde, könnte auch Suppe kochen eine Großstadt auslöschen, und müsste deshalb verboten werden. Schliesslich ist die Wahrscheinlichkeit einer Kernfusion dabei auch nicht genau 0.

      • Fritz Madersbacher 25. Juni 2022 at 20:21

        @HelmutK
        25. Juni 2022 at 18:16
        „Natürlich schrillen bei mir alle Alarmglocken wenn „Imperial College (IC)“ draufsteht“
        Ich habe das schon verstanden, das war unverkennbar.
        „Wie steht es um Ihre Medienkompetenz?“ ist der Titel dieses TKP-Blog-Artikels, den Sie treffend kommentiert und illustriert haben, ihn zu zitieren passte mir (vielleicht mißverständlich) gerade in den gedanklich/stilistischen Aufbau meines Kommentars zu Ihrem Kommentar. Es war natürlich keine Frage an Sie, Ihre Medienkompetenz haben Sie mit Ihrem Kommentar (wie schon des öfteren) unzweifelhaft bewiesen …

    • anamcara 25. Juni 2022 at 18:11Antworten

      @Helmut K.
      Zu dem Pre-Print „Haben Covid-Impfstoffe zig Millionen Leben gerettet?

      „Ich glaube nicht, dass jemand ein anerkannter Wissenschaftler sein muss, um die Irrtümer in der Studie vollständig zu erkennen.
      Wenn ich ein Rezensent dieses Artikels wäre, würde ich ihn mit dem Kommentar zurücksenden.

      Wirf diesen in die Tonne.“
      Von Roger W. Koops Ph.D. in Chemie war über 25 Jahre in der pharmazeutischen und biotechnologischen Industrie tätig
      .
      Einer Analyse zu dem Pre-Print findet man u.a. bei brownstone.org

  16. audiatur et altera pars 25. Juni 2022 at 10:57Antworten

    Danke, Frau Drescher! Provokant gefragt: Wird uns Heiland Putin die Grundrechte und die körperliche Unversehrtheit zurückbringen?

    Ähnliche Ansätze der Selbstkritik werden notwendig sein, um eine nicht unwahrscheinliche Entwicklung zu vermeiden, die Mattias Desmet jüngst bei James Corbett in einem geschäftsmäßig untergegangenen Nebensatz hat anklingen lassen. Nämlich, dass jene, die nicht Teil der ersten Mass Formation waren, der nächsten anheimfallen könnten.

    Weltuntergangsszenarien gibt es wie Sand am Meer. Nicht nur Corona war ein solches.

    Sondern zB auch die These, wonach alle Geimpften binnen Jahren tot umfallen werden, gehört doch recht deutlich in diese Kategorien. Nämlich sowohl der Doomsday-Szenarios als auch der Medienkompetenz. Dass einer der (mit Abstand) besten deutschsprachigen Journalisten sich dazu entschieden hat, u.a. dieses Szenario 1:1 und „Live aus dem Baumhaus“ zu produzieren, zeigt, dass es selbst den Profis manchmal an Medienkompetenz zu mangeln scheint.

    Oder ist Medienkompetenz für den professionellen Journalisten mehr im Sinne seiner Geschäftskompetenz zu interpretieren? Womit wir schon wieder recht nahe an die Gesundheitskompetenz der Pharmaindustrie und die Frage gerückt wären, ob die uns noch heute prägenden alten Griechen genötigt waren, ihre Gedanken für sich, für die Nachwelt oder für Geld zu produzieren.

    • Andrea Drescher 25. Juni 2022 at 11:30Antworten

      NIEMAND wird uns die Grundrechte wiederGEBEN. WIR müssen sie uns zurückHOLEN.

      Wie es um den professionellen Journalismus bestellt ist, kann ich nicht sagen. Ich kann nur für mich sprechen und da ich ich nur non-profit arbeite, sind Geschäftsinteressen eher auszuschließen.

      Bzgl. der Mortalität der Impfungen gibt es Panik-Szenarien, Vorausschauen und Abwiegelungen. Panik-Macher sind mehrheitlich Click-baiter. Die Abwiegler sind jetzt schon widerlegt. Die Übersterblichkeit, der Anstieg bei Cardio- und Neuro-Erkrankungen kann nicht wegdiskutiert werden.

      Nachdem was mir verschiedene Mediziner mir erzählt haben, müssen wir mit verschiedenen mittel- und langfristigen Folgeerkrankungen und Toten in hoher Zahl rechnen, darunter Krebs, Autoimmunerkrankungen und Immunsuppression rechnen.

      Ich gehöre zu denen, die HOFFEN, dass diese Vorausschau falsch ist.

    • audiatur et altera pars 25. Juni 2022 at 14:02Antworten

      Ich halte ihre Hoffnung leider für vergeblich und diese Gentherapie (insbesondere von Kindern) objektiv gesehen auf Basis des aktuellen Kenntnisstandes für ein Massenverbrechen. Unabhängig davon, welche Opferzahlen am Ende stehen. Sondern weil die Menschen in ein unzulässiges Experiment „gezwungen“ wurden. Ein eingehendes Gespräch mit einem hoch gebildeten, ideologisch unvorbelasteten und absolut gutmütigen Mediziner, der seine Kinder bis zum Volksschulalter impfen ließ, und seine an Absurdität nicht zu überbietenden „Argumente“ haben mich aber davon überzeugt, dass wir es hier tatsächlich mit einer Art Massenhypnose zu tun haben. Und wenn das jene treffen kann, die es wissen müssten, kann es alle treffen. Es ist unglaublich. Dennoch wahr.

      • Frühling 26. Juni 2022 at 16:59

        Hallo Frau Drescher, ich finde Ihren Artikel richtig gut. Besonders der letzte längere Absatz in Ihrem Text zeigt, dass wir alle nicht vor Irrtümern gefeit sind. Wir haben alle unsere blinden Flecken. Sich gegenseitig zuzuhören (auch denjenigen, die die eigene Ansicht nicht teilen) und offen zu bleiben für neue Erkenntnise kann uns nie zum Nachteil gereichen, denke ich.

  17. F. Scholz 25. Juni 2022 at 10:39Antworten

    Medienkompetenz. Ja, gefragt habe ich mich das schon oft. Ein Tausendfachen Dank an Andrea Drescher für diesen erfrischenden und längst fälligen Beitrag. Das Leben wird so oft zu einseitig präsentiert. Alles andere als es vorgegeben wird.

  18. A. O. 25. Juni 2022 at 10:27Antworten

    Konsumverhalten und besonders Kommunikationsverhalten klafft weit auseinander. Die Verbreitung ohne vorheriges Nachdenken erschreckt mich sehr. Es wird viel behauptet und kaum findet man fundiertes Wissen in den Medien. Egal wonach man sucht, man landet im Müll. Was bedeuten schon Quellen, wenn diese oft verzert sind oder gar falsch. Aber man schreit nach Quellen. Hauptsache man kann sich an etwas klammern.
    Genau wie Sie es geschrieben haben und wiederhole Ihren Satz. „Ob es sich dabei um reale Informationen handelt oder nicht – wer braucht schon Quellen? Wer überprüft die Quellen dann sogar noch?“
    Eben! Der Fall Bourla hat es einmal wieder gezeigt. Schauen wir uns die Meldungen in der Pandemie und jetzige Lage. Es erübrigt sich.

  19. Jeluca 25. Juni 2022 at 10:13Antworten

    Hi,
    als aufmerksamer Leser gilt es immer alles zu prüfen. Daher ist es umso angebrachter, dass auch Reporter immer Quellen hierzu nennen. Manchmal ist dies sicher nicht möglich in der heutigen Zensur Zeit aber dies sollte dann auch ehrlich kommuniziert werden.
    Ohne Quellen, selbst wenn es hoch wissenschaftliche Berichte sind die schwer zu verstehen sind, ist heute einer Mediennachricht nicht zu trauen.

    Umso mehr dank an die Reporter, die dies machen und auch wissenschaftliche Berichte ein wenig klarer darstellen für diejenigen, die nicht alle Fachwörter, mit denen oft gespielt wird, verstehen.

    Ich gebe dem Autor vollkommen Recht!
    Kritisch alles zu hinterfragen und sich selbst gegenüber ehrlich bleiben.

  20. Elisabeth H. 25. Juni 2022 at 10:07Antworten

    Das ist der Sinn dahinter mit Fake News eine unglaubliche Klickzahl zu erreichen. Das sind arme Würstchen. Das zeigte Pfizer-CEO Albert Bourla wie schnell etwas ungünstig und manchmal tödlich verlaufen kann, nur jemand etwas behauptet und andere in Gefahr bringen.
    Das sollte man vorher wirklich das Hirn einschalten bevor man den Mund öffnet.

  21. Elisabeth 25. Juni 2022 at 9:57Antworten

    Seriöse Quellen sind:

    ServusTV
    Wochenblick, Report24
    Epoch Times
    TKP
    Tichys Einblicke
    Reitschuster
    DWN, Weltwoche … Sciencefiles etc.

    Die rus*** darf ich nicht nennen, ist in der EU verboten, das zu lesen …

    Zackzack nur partiell und Achtung: teils sehr spekulativ, aber interessantes Insiderwissen von Pilz, das sogar manchmal stimmt ;-)

    Also man hat da eh einiges …

    • Elisabeth 25. Juni 2022 at 9:59Antworten

      Früher, als Oysmüller noch dort war, wars um Klassen besser und spannender. Da hat man auch noch viel erfahren, was der M verschweigt. ;-)

      • Frühling 25. Juni 2022 at 11:49

        @Wellenreiten. Nur weil Reitschuster Ihre Liebe zu Putin und dem Krieg in der Ukraine nicht teilt, ist er weder reißerisch noch oberflächlich. Reitschuster hat 15 Jahre in Russland gelebt und kennt Putin persönlich. Im Gegensatz zu Ihnen. Also, halten Sie den Bach mal etwas flacher, bevor Sie Kenner der Materie als nicht „objektiv“ beschreiben.

      • Karsten Mitka 25. Juni 2022 at 15:40

        RT? Da ist nix verboten, es wird nur versucht, durch Sperrungen zu zensieren. Ich lese RT gern und täglich.

      • Elisabeth 26. Juni 2022 at 6:25

        Karsten, ja RT. Ich dachte nur, lesen darf man es, aber nix zitieren oder empfehlen? Dass das mit bis zu 50.000 Euro bestraft werden kann, passt gut zum Nehammer. Seine Frau verklagt jetzt Facebookuser fürs Liken und will von jedem 3.500 Euro. Da kommt sie auf ca. 5 Mio..Da kanns dann wieder ordentlich viel tschechern … Diese Leute sind völlig daneben. Aber das passiert halt, wenn sich der Pöbel auf den Thron setzt …

    • Hannibal Lektor 25. Juni 2022 at 10:17Antworten

      Naja.

      Dass Pilz die faulen Tricks der Politik kennt, ist wahr, er hat sie ja jahrelang angewendet.

      Dass ZackZack ein „Medium“ wäre in dem man Dinge erfährt ist falsch, da alles auf eine einzelne Perspektive ausgerichtet ist: und zwar jene des Geldgebers.

      Die C-„Berichterstattung“ kann ich nur noch als Mischung aus Hetze und offener Drohung interpretieren.
      Das Forum wird zensiert wie im Standard.

      Nichts anderes als gelenkte Berufs-Empörung und Meinungs-Manipulation, aber völlig frei von Geist und Fakten.

      • Elisabeth 26. Juni 2022 at 6:38

        H@nnibal :-)
        Ja, ich hab den Wandel zum Coronajünger miterlebt. Ich glaub, er wurde erpr€sst und/oder hat viel Geld gekriegt. Er wurde ja immer wieder verkl@gt, zuletzt von B€nko, einem Kurz-Int1mus (S@unafreund?) – darum ist es dann still geworden. Und seither betet er die H€ilige Impfung an.
        Besonders seine Storries zu Kurz fand ich spannend, auch die zu den VP-U-Aussch#ssen … :-)

    • Lexus 25. Juni 2022 at 10:30Antworten

      Reitschuster hat bis zur Ukraine Berichterstattung sehr gut berichtet und machte einen seriösen Eindruck.
      Leider kommt zu dem Thema der selbe einseitige Einheitsbrei wie von den MSM, was ich sehr traurig finde.

    • wellenreiten 25. Juni 2022 at 10:46Antworten

      Herr Reitschuster hat beim Thema Ukraine leider eine extreme Schlagseite und ist definitiv nicht objektiv.
      Eine Weile fand ich seine Corona-Berichterstattung ganz interessant, aber er macht oft aus einer Mücke einen Elefanten und schürt gerne unnötige Panik, was sich auch im Forum seiner Seite wiederfindet. Da versammeln sich viele Misanthropen und Schwarzmaler. Insgesamt ist es mir dort zu oberflächlich und teilweise zu reisserisch.

      • Lexus 25. Juni 2022 at 11:09

        Dem kann ich leider nur zustimmen :(
        Seit der Ukraine-Berichterstattung wird reitschuster immer schlimmer.
        Und Kritik an der Berichterstattung im Kommentarbereich wird dort mittlerweile zunehmend gelöscht, während weiter behauptet wird man würde andere Meinungen tolerieren. Hat man sich ein paar mal zu oft kritisch über die Ukraine-Berichterstattung geäußert, werden die eigenen Kommentare gerne auch mal konsequent gelöscht, ohne gelesen zu werden – selbt dann, wenn sie mal keine Kritik oder dergleichen enthalten.

      • Elisabeth 25. Juni 2022 at 11:13

        OK, so genau habe ich ihn nicht studiert. Ja, bei der Ukraine ist er systemkonform, auch Tichy. Die Sanktionen sehen sie aber nicht unkritisch. Das ist ja wirklich schon total gaga. Man muss ja nicht alles glauben. Ich habe meine Filter. Ich „blättere“ weiterhin diese Medien durch, auch Zackzack ab und an.

        Mir ist zB uncutnews zu reißerisch. Überfliege das aber auch noch. Ja, aber die machen auch Panik. Aber ehrlich gesagt, auch wenn nicht sofort alle umgefal!en sind, so ist es doch ein Menschheitsverbrechen biblischen Ausmaßes und man soll das nicht bagatellisieren.

      • Elisabeth 25. Juni 2022 at 11:15

        OK, so genau habe ich ihn nicht studiert. Ja, bei der Uk..raine ist er syste..mkonform, auch Tichy. Die Sanktionen sehen sie aber nicht unkritisch. Das ist ja wirklich schon total g..aga. Man muss ja nicht alles glauben. Ich habe meine Filter. Ich „blättere“ weiterhin diese Medien durch, auch Zackzack ab und an.

        Mir ist zB unc..utnew..s zu reißerisch. Überfliege das aber auch noch. Ja, aber die machen auch Pan…ik. Aber ehrlich gesagt, auch wenn nicht sofort alle umgefallen sind, so ist es doch ein Menschheitsverbr*** biblischen Ausmaßes und man soll das nicht bagatellisieren.

      • Elisabeth 25. Juni 2022 at 11:17

        Sorry für die Punkterln, aber die Vorzensur durchblicke ich nicht ganz ;-)

        Ich glaube, Verbr*** darf man nicht sagen.

  22. Ohlmann 25. Juni 2022 at 9:52Antworten

    Medien haben sich zu einer Plage entwickelt. Es wird gelogen was das Zeug hält. Besonders in der Pandemie. Da haben sich schon sehr viele verbrannt. Mich hat noch nie interessiert wer, was, wo tut. Schon gar nicht wer, was, wo gesagt hat. Ich bevorzuge persönliche Kontakte und rede ungern mit einer Wand. In Socialmedia-Kanälen jeden Tag rumzueiern ist nicht meine Baustelle.

  23. anamcara 25. Juni 2022 at 9:43Antworten

    Ein wenig off-topic, aber zur Erinnerung
    “Albert, Ursula & Heiko: Die gefährliche Allianz zwischen der Präsidentin der Europäischen Kommission und dem CEO von Pfizer”

    https://www.expressis-verbis.lu/2022/04/25/albert-ursula-heiko-die-gefaehrliche-allianz-zwischen-der-praesidentin-der-europaeischen-kommission-und-dem-ceo-von-pfizer/

  24. Justos 25. Juni 2022 at 9:36Antworten

    Konzern denken nur an Gewinn und es werden viele Tricks angewendet. Schöne verblendete Worten reichen aus, um Kunden an sich zu reißen. Medien schreiben viel. Alles stimmt nie. Menschen, machen Fehler. Viele Fehler. Insbesondere in ihrem Leben selbst beginnt der größte Fehler. Glauben leichtsinnig und sind viel zu viel in eine virtuelle Welt involviert als im wahren Leben. Dank Internet verblödet die Menschheit. Kaum ein Miteinander findet statt. Man kennt persönlich niemand aber nennt sich Freund. Ja die virtuelle Welt ist ein Flop und hat es geschafft, dass Menschen sich versklaven.
    Hinterfragt wird kaum und insbesondere das eigene Weltbild. Hauptsache Dampf ablassen.
    Medienkompetenz benötigt man nicht, nur die Distanz dazu. Das nenne ich Wohlbefinden. ;-)

  25. Elisabeth 25. Juni 2022 at 9:29Antworten

    So machen es zB die Epoch Times:

    „Folge der Impfung? Drastischer Geburtenrückgang in Deutschland“

    Sie fragen, weil sie es nur vermuten können.

    „Die Zahl der Lebendgeborenen in Deutschland ist seit Anfang 2022 nach amtlichen Zahlen deutlich zurückgegangen. Der Wissenschaftler Stefan Homburg vermutet als Ursache für den Geburtenrückgang die vor einem Jahr drastisch gestiegene Impfquote unter den Menschen mittleren Alters.“

    ….
    Jetzt darf ich das als Leser selbst auch vermuten. Oder ich bin ein Systemling und plärre gleich: Ist nicht wahr. Nichts hat mit nichts zu tun. Das war nur die Angst etc. Oder die Faktenchecker erklären, die geimpften Mütter wollten das noch nicht riskieren, bis die von Gates produzierte Labor-Muttermilch auch in Deutschland erhältlich ist …

  26. Elisabeth 25. Juni 2022 at 9:06Antworten

    Teil 1

    Kommt drauf an. Diese Fake-News, dass Bourla einen G*** angekündigt hätte, wurden hier schon von einem ansonsten unbekannten User verbreitet. Wir haben das gleich nicht geglaubt. Ich meinte, es hätte mich gewundert, wenn die das so offen zugegeben hätten. Zudem wäre da wohl wirklich Feuer am Dach, wenn er das so gesagt hätte!

    Das ist glaube ich Absicht, eine Falle des Systems, um Kritiker als „Verschwörungstheoretiker“ hinzustellen. Der User war wahrscheinlich ein Pharma-Troll. Unter diesem Namen ist er jedenfalls nie wieder aufgetaucht. Aber neulich hat das hier wieder ein neuer Nickname versucht, um den Blog damit zu verschmutzen. Ich habe das ignoriert.

    Die Billa-Sache hätte ich auch nicht gehlaubt. Aber social media nütze ich prinzipiell nicht zur Information.

    Dem TKP-Blog vertraue ich. Da lege ich fast meine Hand dafür ins Feuer. Und wenn unser Troll alles so dümmlich anzweifelt, so bekommt er genug Konter.

    • Elisabeth 25. Juni 2022 at 9:10Antworten

      Teil 2

      Man macht das primär mit Logik und Selbstdenken. So muss man nicht alle Quellen überprüfen.

      So weiß man ja eh, ob was dran ist oder nicht. Uncut News zB haben viele reißerische Geschichten, bei denen ich mich ausklinke. Das ist oft sehr spekulativ. Ja, gerade „wir“ sollten sehr darauf achten, dass es wirklich stimmt und Spekulationen sorgfältig als solche kennzeichnen (und weil das eh geschieht, kann man auch den meisten oppositionellen Medien vertrauen, denn sonst hätte man sie längst gesperrt, s. die Versuche Wegscheider zum Schweigen zu bringen).

      Bei der verschleierten Datenlage bleibt einem ja oft nichts anderes übrig als zu spekulieren. An echte Zahlen ist oft schwer ranzukommen. Man wird vom „System“ so belogen, dass sich die Balken biegen. EU und USA errichten ja gerade ein „Wahrheitsministerium“, um sämtliche Informationen zensurieren zu können. Dann gilt: „Die Impfung ist sicher und schützt vor Ansteckung!“ Alles andere ist Paranoia und gehört entweder ins Irrenhaus oder nach Sibirien.

      • Elisabeth 25. Juni 2022 at 9:13

        mhm, da ist ein verbotenes Wort dabei …

        Teil 2

        Man macht das primär mit Logik und Selbstdenken. So muss man nicht alle Quellen überprüfen.

        So weiß man ja eh, ob was dran ist oder nicht. Unc#t News zB haben viele reißerische Geschichten, bei denen ich mich ausklinke. Das ist oft sehr spekulativ. Ja, gerade „wir“ sollten sehr darauf achten, dass es wirklich stimmt und Spekulationen sorgfältig als solche kennzeichnen (und weil das eh geschieht, kann man auch den meisten oppositionellen Medien vertrauen, denn sonst hätte man sie längst gesp#rrt, s. die Versuche Wegscheider zum Schw€igen zu bringen).

        Bei der verschl€ierten Datenlage bleibt einem ja oft nichts anderes übrig als zu spekulieren. An echte Zahlen ist oft schwer ranzukommen. Man wird vom „System“ so belogen, dass sich die Balken biegen. EU und USA errichten ja gerade ein „Wahrheitsministerium“, um sämtliche Informationen zens@rieren zu können. Dann gilt: „Die Impfung ist sicher und schützt vor Ansteckung!“ Alles andere ist P@ranoia und gehört entweder ins Irrenhaus oder nach S1birien.

    • Elisabeth 25. Juni 2022 at 9:15Antworten

      Teil 2
      Teil 2

      Man macht das primär mit Logik und Selbstdenken. So muss man nicht alle Quellen überprüfen.

      So weiß man ja eh, ob was dran ist oder nicht. Unc#t News zB haben viele reißerische Geschichten, bei denen ich mich ausklinke. Das ist oft sehr spekulativ. Ja, gerade „wir“ sollten sehr darauf achten, dass es wirklich stimmt und Spekulationen sorgfältig als solche kennzeichnen (und weil das eh geschieht, kann man auch den meisten oppositionellen Medien vertrauen, denn sonst hätte man sie längst gesp#rrt, s. die Versuche Wegscheider zum Schw€igen zu bringen).

      Bei der verschl€ierten Datenlage bleibt einem ja oft nichts anderes übrig als zu spekulieren. An echte Zahlen ist oft schwer ranzukommen. Man wird vom „System“ so belogen, dass sich die Balken biegen. EU und USA errichten ja gerade ein „Wahrheitsministerium“, um sämtliche Informationen zens@rieren zu können. Dann gilt: „Die Impfung ist sicher und schützt vor Ansteckung!“ Alles andere ist P@ranoia und gehört entweder ins Irrenhaus oder nach S1birien.

    • Elisabeth 25. Juni 2022 at 9:16Antworten

      Teil 3

      Die MSM meide ich mittlerweile ganz, weil sie mir mit ihrer Angst- und Panikmache psychisch zusetzen. Der Konsum ist sozusagen gesundheitsschädlich. So geht es mir gut und ich bin nicht krank. Denn nicht das Virus macht Angst, sondern der Staat und seine Hunderlmedien. Wenn Edtstadler zB droht, Ungeimpfte wären keine Staatsbürger mehr und hätten kein Recht hier zu wohnen, dann ist das schon arg. Damals – auch jetzt noch – dachte ich ernsthaft nach, auszuwandern bzw. das zu müssen. Das ist wirklich nicht leicht und tut auch sehr weh.

      Wenn wieder neue Maßnahmen vorgeschrieben werden, erfahre ich das auch anders und das genügt mir. Die ZIB zB habe ich schon fast 20 Jahre nicht mehr angesehen, denn davon kriege ich Juckböckchen …:-)

      • Elisabeth 25. Juni 2022 at 9:17

        Geschafft! schwitz :-)

  27. Elisabeth 25. Juni 2022 at 9:04Antworten

    Next try

    Kommt drauf an. Diese Fake-News, dass Bourla einen G*** angekündigt hätte, wurden hier schon von einem ansonsten unbekannten User verbreitet. Wir haben das gleich nicht geglaubt. Ich meinte, es hätte mich gewundert, wenn die das so offen zugegeben hätten. Zudem wäre da wohl wirklich Feuer am Dach, wenn er das so gesagt hätte!

    Das ist glaube ich Absicht, eine Falle des Systems, um Kritiker als „Verschwörungstheoretiker“ hinzustellen. Der User war wahrscheinlich ein Pharma-Troll. Unter diesem Namen ist er jedenfalls nie wieder aufgetaucht. Aber neulich hat das hier wieder ein neuer Nickname versucht, um den Blog damit zu verschmutzen. Ich habe das ignoriert.

    Die Billa-Sache hätte ich auch nicht gehlaubt. Aber social media nütze ich prinzipiell nicht zur Information.

    Dem TKP-Blog vertraue ich. Da lege ich fast meine Hand dafür ins Feuer. Und wenn unser Troll alles so dümmlich anzweifelt, so bekommt er genug Konter.

    Man macht das primär mit Logik und Selbstdenken. So muss man nicht alle Quellen überprüfen.

    So weiß man ja eh, ob was dran ist oder nicht. Uncut News zB haben viele reißerische Geschichten, bei denen ich mich ausklinke. Das ist oft sehr spekulativ. Ja, gerade „wir“ sollten sehr darauf achten, dass es wirklich stimmt und Spekulationen sorgfältig als solche kennzeichnen (und weil das eh geschieht, kann man auch den meisten oppositionellen Medien vertrauen, denn sonst hätte man sie längst gesperrt, s. die Versuche Wegscheider zum Schweigen zu bringen).

    Bei der verschleierten Datenlage bleibt einem ja oft nichts anderes übrig als zu spekulieren. An echte Zahlen ist oft schwer ranzukommen. Man wird vom „System“ so belogen, dass sich die Balken biegen. EU und USA errichten ja gerade ein „Wahrheitsministerium“, um sämtliche Informationen zensurieren zu können. Dann gilt: „Die Impfung ist sicher und schützt vor Ansteckung!“ Alles andere ist Paranoia und gehört entweder ins Irrenhaus oder nach Sibirien.

    Die MSM meide ich mittlerweile ganz, weil sie mir mit ihrer Angst- und Panikmache psychisch zusetzen. Der Konsum ist sozusagen gesundheitsschädlich. So geht es mir gut und ich bin nicht krank. Denn nicht das Virus macht Angst, sondern der Staat und seine Hunderlmedien. Wenn Edtstadler zB droht, Ungeimpfte wären keine Staatsbürger mehr und hätten kein Recht hier zu wohnen, dann ist das schon arg. Damals – auch jetzt noch – dachte ich ernsthaft nach, auszuwandern bzw. das zu müssen. Das ist wirklich nicht leicht und tut auch sehr weh.

    Wenn wieder neue Maßnahmen vorgeschrieben werden, erfahre ich das auch anders und das genügt mir. Die ZIB zB habe ich schon fast 20 Jahre nicht mehr angesehen, denn davon kriege ich Juckböckchen …:-)

  28. federkiel 25. Juni 2022 at 8:20Antworten

    Ja, leider wurde die Bourla Keule hier in den Kommentaren auch schon mehrfach wiedergegeben.

    Eigene Recherche? Fehl am Platz.

    • Elisabeth 25. Juni 2022 at 8:36Antworten

      Das wurde von uns sofort als Fake erkannt. Der User war offenbar ein Pharma-Troll, der uns damit in Verruf bringen wolkte.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge