Zahl der Antikörper nach x-ter Dosis kein Maß für Wirksamkeit

13. Februar 2022von 3.8 Minuten Lesezeit

Die Falschinformationen durch Pharmaindustrie, Behörden und Mainstream Medien haben atemberaubende Ausmaße angenommen. Sollten doch mal richtige Informationen veröffentlicht werden, so versucht die Machtelite sie zu unterdrücken. Aktenkundig ist mittlerweile selbst in den Panik-Medien, dass Omikron-Entdeckerin Angelique Coetzee unter Druck gesetzt wurde: „Ich sollte öffentlich nicht erklären, dass es eine milde Erkrankung sei.“ Gelogen wird aber vor allem damit, dass die Antikörper Titer nach dem x-ten Shot ein Maßstab für den Schutz seien.

Von Dr. Peter F. Mayer

Ein Leser schreibt mir, dass er beim deutschen Paul Ehrlich Institut wegen der Definition von Impfung angefragt hatte. In der Antwort des PEI findet sich auch dieser Satz:

„Der Hinweis „aktive Immunisierung“ soll verdeutlichen, dass es darum geht, das Immunsystem selbst zur Bildung von Antikörpern anzuregen…“

Die „Bildung von Antikörpern“ ist alles was das PEI interessiert. Nur sagt dies nichts aus.

Man könnte auch den Zuwachs in der Länge der Zehennägel messen.

Wenn nämlich die Kommandozentrale des Immunsystems durch die Impfung zerstört wurde, die Th1 und Th2 Zellen nicht funktionieren und weder die T-Zellen noch die Antikörper in den Kampf schicken und die Tregs das Immunsystem auf Standby schalten, dann kann sich das Virus völlig unbehindert ausbreiten.

Tests in Israel

Am 17. Januar berichtete die Times of Israel über den klinischen Versuch im Sheba-Hospital:

„Wir sehen einen Anstieg der Antikörper, höher als nach der dritten Dosis“, sagte Regev-Yochay. „Wir sehen jedoch viele mit Omicron Infizierte, die die vierte Dosis erhalten haben. Zugegeben, ein bisschen weniger als in der Kontrollgruppe, aber immer noch eine Menge Infektionen“, fügte sie hinzu.

Stunden nach der Veröffentlichung der Ergebnisse veröffentlichte Sheba eine Erklärung, in der sie dazu aufrief, „die Impfkampagne für Risikogruppen zum jetzigen Zeitpunkt fortzusetzen, auch wenn der Impfstoff keinen optimalen Schutz vor einer Infektion mit der Variante bietet“.

Hebräische Medien berichteten, dass das Krankenhaus unter Druck gesetzt wurde, diese Erklärung abzugeben, nachdem das Gesundheitsministerium mit der Veröffentlichung der ersten Ergebnisse der Studie nicht einverstanden war.

Und heute lesen wir in Israel National News:

„Der Corona-Beauftragte Prof. Salman Zarka sagte heute Morgen in einem Interview mit Reshet Bet, dass „es zu früh ist, um zu sagen, dass die fünfte Welle hinter uns liegt, wir sehen einen Rückgang, aber die Zahlen sind immer noch hoch“.“

Vor zwei Tagen erklärte die Leiterin der österreichischen Corona-Kommission mit dem höchst eigenartigen Namen GECKO laut heute.at:

„Die Impfpflicht wird dann vermutlich auch den vierten Stich umfassen. Reich gab an, dass eine weitere Auffrischungsimpfung vor dem Herbst notwendig sei. „Die vierte Impfung wird unser Schlüssel sein, um in die nächste kühlere Saison zu starten“, so die Medizinerin.“

Mir fällt dazu immer wieder der Beitrag von Cochrane Direktor Prof. Dr. rer. nat. Gerd Antes in einem FAZ Beitrag ein, in dem er feststellte, dass 80% der deutschen Ärzte und auch die Universitäten vom globalen Wissenspool abgeschnitten seien. Für die GECKO, Gesundheitsministerium und – behörden, 137 österreichische Parlamentarier, die Mitglieder des Nationalen Impfgremiums, die Funktionäre der Ärztekammer und die Rambos in der Facebook-Ärztegruppe gilt das zu 100 Prozent.

Der Impfwahnsinn wird von der Bevölkerung immer stärker abgelehnt. In Summe lehnen bereits 60% jede weitere Impfung ab.

mRNA Impfstoffe ruinieren das Immunsystems

Immer mehr Studienergebnisse und Erfahrungen von echten Ärzten beweisen, dass das Design der Gentechnik-Präparate das Immunsystem schädigt. Um die mRNA in die Zellen einzuschleusen wurden die Spike-Proteine so verändert, dass sie das Immunsystem so schwächen, dass sie nicht vorher vernichtet und aus dem Körper entfernt werden. Die Spikes bleiben monatelang im Körper erhalten, vor allem wenn ständig neue dazu gespritzt werden.

Je mehr Dosen in eine Person gespritzt werden, umso stärker ist diese Schwächung. Die Beimpften werden dadurch anfälliger gegen Infektion und schwere Erkrankung als Ungeimpfte. Da das angeborene Immunsystem enorm geschwächt ist, werden sie auch anfälliger gegen Krebs, Gürtelrose, Herpes und andere virale und nicht virale Erkrankungen. Das habe ich hier ausführlich beschrieben.

Es kommt zu einem durch die Impfung erworbenen Immunschwäche Syndrom, auf Englisch Vakcine Acquired Immune Deficiency Sndrome, abgekürzt V-AIDS.


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Gentechnische Covid-Impfstoffe: Selbstgefährdung statt Selbstschutz

Was hat sich die Regierung beim Kauf von 8 Impfdosen pro Kopf gedacht?

Warum die gentechnischen Spike-Impfungen Krebs fördern

Public Health Scotland Daten zeigen Schädigung des naiven Immunsystems durch Gen-Spike-Impfung

49 Kommentare

  1. Pete 14. Februar 2022 at 10:49Antworten

    a fringe minority (Trudeau) of 60% is denying further vaccination

  2. pantau 14. Februar 2022 at 5:32Antworten

    und Paul bleibt abgetaucht….

  3. pantau 14. Februar 2022 at 5:25Antworten

    „Ungeimpfte, Covid Genesene und Teilgeimpfte machen also 45 % der schweren Fälle aus.“

    Ich wette die Mehrzahl (standardisiert nach Anteil) geht auf Teilgeimpfte bzw nicht mehr geboosterte Geimpfte zurück. Science files hat dazu auch etwas recherchiert:

    https://sciencefiles.org/2022/02/11/hoeheres-sterbe-und-hospitalisierungsrisiko-fuer-geimpfte-daten-der-uk-health-security-agency/

  4. Fritz Madersbacher 13. Februar 2022 at 21:03Antworten

    @Max
    13. Februar 2022 um 18:12 Uhr
    „Wer die Sozialdemokratie mit einer Impfpflicht korreliert, der hat ein Problem“ – z.B. die Sozialdemokratie selbst, egal ob in Österreich oder in Deutschland oder egal wo …
    „Es soll ein Erfolg sein, wenn die „Sozialdemokratie“ von der Impfpflicht abrückt?“ – das muss die „Sozialdemokratie“ selbst beurteilen, z.B. in Wien …
    „Zeitungslektüre ist nicht immer gesund“ – vor allem, wenn man blind glaubt, was drinnen steht …

  5. anamcara 13. Februar 2022 at 20:01Antworten

    @Ökologe
    Die Aussagen zu VAIDS der sogenannten Facktencheker von APnews sind nicht evidenzbasiert und somit nicht über-prüfbar.

    z. b aus dem Artikel von AP
    “VAIDS ist weder eine echte Erkrankung, noch verursachen COVID-19-Impfstoffe ein Syndrom, das dieser Beschreibung entspricht, bestätigte ein Experte für Immuntherapie gegenüber

    „Es gibt kein impfinduziertes Gegenstück zu AIDS.“ Angesichts der Tatsache, dass Milliarden von Menschen auf der ganzen Welt bereits gegen COVID-19 geimpft wurden, sagte McFadden

    Wenn es so etwas wie VAIDS gäbe, hätten wir es inzwischen entdeckt.“

    Im Gegensatz zu diesen oberflächlichen Behauptungen der Facktencheker werden im Bericht von dailyexpose jede Menge Quellen und Studien präsentiert die sehr wohl Beweise dafür liefern, dass die Covid-19-Impfstoffe dazu führen, dass Empfänger ein erworbenes Immunschwächesyndrom (AIDS) oder eine neuartige Erkrankung mit ähnlichen Merkmalen entwickeln, die nur als durch Covid-19-Impfstoff verursacht erworben beschrieben werden kann Immunschwächesyndrom (VAIDS).

    Ausserdem finden Sie hier im Blog eine Reihe von Berichten zu VAIDS untermauert mit Quellen.

  6. Max 13. Februar 2022 at 18:12Antworten

    @Fritz Madersbacher

    Wer die Sozialdemokratie mit einer Impfpflicht korreliert, der hat ein Problem.

    Es soll ein Erfolg sein, wenn die „Sozialdemokratie“ von der Impfpflicht abrückt?

    Zeitungslektüre ist nicht immer gesund.

    Der Staat hat bei Abrückungen längst neue „großartige“ Pflichten in der Tasche.

    Fakt ist, dass es mit Böse von ALT gegenüber JUNG nicht mehr weitergeht, um JUNG sinnlos „ZU VERHEIZEN“. Ein Seniorenheim ist kein Ponyhof.

    Es wurden an sehr vielen Stellen schon Impfnotwendigkeiten geschaffen.

    Gott sei Dank, sahen schon über 75% ein, dass im Staate „Dänemark“ etwas überhaupt nicht mehr stimmt. Man wird nicht auf 20% + ewig Gestrige hören. So geht wahre Sozial-Demokratie.

  7. rudi & Maria fluegl 13. Februar 2022 at 18:02Antworten

    Paul@
    Es ist schön zu sehen wie aufmerksam Sie die Schriften von Herrn Dr. Mayer studieren!
    Daher wissen Sie ja auch wie es um die „Impf“Verhältnisse in Israel steht!

  8. Fritz Madersbacher 13. Februar 2022 at 17:27Antworten

    „Heute“, 13/02/2022
    „Bundeskanzler Nehammer rückt von der Impfpflicht ab und sagt die Impflotterie nun endgültig ab. Die SPÖ ist über die getätigten Aussagen erbost … „Die Impflotterie war ein Wunsch der Sozialdemokratie. Aber so, wie sich die Sozialdemokraten das vorgestellt haben, ist sie nicht durchführbar“, stellte Kanzler Nehammer in der „Krone“ klar. Die Antwort der SPÖ ließ nicht lange auf sich warten und folgte am Sonntag im Rahmen einer Aussendung … „Aus Verantwortungsbewusstsein und im Sinne einer raschen Steigerung der Impfquote – es war bereits Ende Jänner – hat die SPÖ-Parlamentsfraktion dem zugestimmt“
    Das mag so sein. Aber jetzt muß sich auch die SPÖ samt ihrer Vorsitzenden und ihrer Parlamentsfraktion dem halbrichtigen Schritt in die halbrichtige Richtung des Bundeskanzlers anschließen und schleunigst vom „Impf“zwang abrücken. Sonst macht sie sich zusammen mit den grünen Parteispitzen zu den „Impf“zwang-Stahlhelmen, und das wird ihr nicht gut bekommen. Die „Impf“zwang-Stahlhelme werden politisch nicht mehr lange überleben. Auch der Tiroler Landeshauptmann, der im TT-Neujahrsinterview noch „wie ein Bock“ für den „Impf“zwang stehen wollte, hat das angesichts des Widerstandes aus der Tiroler Bevölkerung unfreiwillig („nolens volens“) erkennen müssen! Schluss mit „Pandemie“ und „Impf“zwang!!!

  9. Max 13. Februar 2022 at 16:22Antworten

    Es gibt leider noch keine Studien, bei denen ausschließlich der Roboter mit Sensorik injizierte, und KI ausschließlich das MRT bzw. CRT auswertete.

    Es ist überall fehlbares medizinisches Ich-Personal dazwischen mit Kugelschreiber und Liste bzw. PC und MS Excel.

    Ich bin hier „kauziger“ Purist. Diese Studien taugen nichts …

  10. Max 13. Februar 2022 at 16:03Antworten

    @Ökologe

    Sie treffen den Nagel auf den Kopf.

    Dr. Mayer besitzt leider keine sogenannten Rohdatensätze auf granularster Ebene im CSV-Format.

    Er setzt auf Studien mit Voraggregationen auf.

    Es ist das Schwerste, den Weg von der Messung zum Aggregat ZU VERIFIZIEREN.

    Hier kann Dr. Mayer NUR VERTRAUEN, oder sich gegen diese Studie entscheiden.

    Persönlich halte ich nichts von Studien, weil „vorne“ bei der Messung am meisten geschludert wird. Der Mensch wird müde und will nachhause gehen und etwas essen und trinken.

    Wir sagen immer die „Freitag-Nachmittag“- bzw. „Montag-Morgen“-Bias dazu.

    Ich gehe nur bei Studien „an Bord“, bei denen ausschließlich TECHNIK 24/7 die Messungen reliable übernahm …

  11. Ökologe 13. Februar 2022 at 15:36Antworten

    Tja, wenn man die rechtlichen Bedingungen für die Bezeichnungen dauert ändert: Ungeimpft sind ja sowohl nur 1x geimpfte, nur 2x geimpfte und jetzt auch nur 3x geimpfte Personen. Nur die 4fach Gespritzten laufen unter geimpft. Netter Trick, damit in der Statistik das so ausschaut als wäre die Mehrzahlung ungeimpft!

  12. Max 13. Februar 2022 at 14:47Antworten

    Wir mögen fair zueinander sein.

    Der Dialog zeigt, was eine junge Pflegefachkraft in einem Seniorenheim vielfach aushalten muss.

    Das wollte sich höflich JUNG nicht länger bieten lassen von ALT.

    Sie riefen nicht bei der Polizei an.

    Den Rest mögen Sie selbst an der aktuellen Situation herleiten.

    ALT im Seniorenheim ist nicht nur lieb, und JUNG hat nicht die Mission, sich von ALT fertigmachen zu lassen.

    Will ALT am Ende allein dastehen?

    Vor allem ALT muss sich seiner Komfortzone bewusst werden, die NICHT selbstverständlich ist.

    Mit der Mäßigung das ist eben so eine Sache …

  13. Max 13. Februar 2022 at 12:55Antworten

    Sind wir uns ganz sicher, dass nicht auch Dr. Malone von woher erpresst wird?

    Es ist sehr WIDERSPRÜCHLICH: Selbst geimpft, aber die Keule dagegen schwingen!?

    Haben wir auch immer die Geheimdienste mit in unseren Bildern?

    Das Internet der offenen Zitierungen schaffte sie nicht ab.

    Wer wusste 1933 von den Fleißigwählern etwas vom geheimen Uran-Projekt?

    Euch bringt es nichts, andere als „Forumstrolle“ auszuzeichnen, und sie teilweise als Kommentare zu löschen. Es ist Euer widersprüchliches Denken über Meinungsfreiheit und Demokratie. Es könnte sein, dass „Forumstrolle“ über Euere Sinne hinaus DENKEN. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass Ihr kurzfristig von „Forumstrollen“ sogar regiert werdet.

    Wenn bei Euch „Sicherungen durchbrennen“, dann könntet Ihr durch fleißiges Denken etwas dagegen tun, anstatt nur Euere Sinne auf den Markt zu tragen …

    • phase out 13. Februar 2022 at 14:01Antworten

      dr. malone hat nie komplett gegen die impfung die keule geschwungen, sondern immer von risikoabwägungen gesprochen.

      und von einer pandemie der elderly, morbidly obese and some other – smaller – risk groups.
      da liegen teilweise DREI grössenordnungen zwischen den risiken unterschiedlicher altersgruppen.

      und die risikoabwägungen waren zumindest bis 45 – wenn man nicht zur risikogruppe gehörte – gegen die impfung und für das immunsystem.
      (bei gripper-infekt-omikron ist die frage pro impfung nochmal eine ganz andere)

      kinder und jugendliche haben sowieso ein höheres risiko durch die impfung.

      womit mrna-impfungen von noch entwickelnden kindern und jugendlichen ein verbrechen darstellen.

      dr. malone sollte man übrigens genau zuhören – als einer der wenigen durchgängig seriösen wissenschafter in dem affentheater wägt er seine worte sehr genau ab …

    • Max 13. Februar 2022 at 14:23Antworten

      @phase out

      Ja, denkendes Abwägen gefällt mir, anstatt nur die eigenen Reaktionen auf die eigenen Sinne auf den Markt zu tragen …

    • Jens Tiefschneider 13. Februar 2022 at 14:25Antworten

      Ich glaube nicht, dass Malone so leichtsinnig ist, sich diesen eilig zusammengerührten Dreck in die Venen spritzen zu lassen. Er dürfte genug KollegInnen kennen, die ihm eine Impfbescheinigung ausstellen. Die braucht er auch, da er viel reist und überall muss ein- und ausgehen dürfen.

    • Max 13. Februar 2022 at 14:59Antworten

      @Jens Tiefschneider

      So, so, wir geben also einem Lügner unser Mandat.

      Das wird eine „geile“ Gesellschaft, in der jeder noch mehr „bescheißt“.

      Ich glaube, die Jugend will endlich etwas anderes, als ständig nur noch mehr „beschissen“ zu werden!

      Wir mögen jede Rechnung mit dem Wirt machen. Er heißt immer JUGEND.

  14. Fritz Madersbacher 13. Februar 2022 at 12:07Antworten

    „Die Presse“, 13/02/2022 (APA)
    Tirols Ärztekammerpräsident fordert Aussetzen der Impfpflicht
    Man müsse sich fragen, ob es „notwendig ist, diese Spaltung der Gesellschaft in Kauf zu nehmen“, sagt Artur Wechselberger … Zudem forderte der Ärztekammerchef ein Aus für sämtliche Coronamaßnahmen und eine vollkommene Rückkehr zur Normalität, sobald die Omikron-Welle zu Ende ist … In Sachen Impfpflicht müsse man sich zudem fragen, ob es angesichts der sich stetig verbessernden Lage noch notwendig und verhältnismäßig sei, bei vielen Menschen Ängste zu schüren. „Und welchen Mehrwert hat man durch die Impfpflicht noch zu erwarten, wenn man sich bewusst ist, dass man nie 100 Prozent erreichen wird, wir bereits einen wirklich hohen Stand an Durchimpfung haben und bereits eine sehr hohe Durchseuchungsrate aufweisen“, argumentierte Wechselberger, im Zivilberuf Allgemeinmediziner …
    Neben der wissenschaftlichen, müsse die politische Bewertung stattfinden. Erneute gesellschaftliche Kollateralschäden müssten hintangehalten werden. Denn man habe bereits in der Pandemie-Vergangenheit vor Augen geführt bekommen, inwieweit das „Wegsperren der Menschen auch Ängste und psychische Belastungen und den Verzicht auf notwendige Behandlungen“ mit sich bringe. Man müsse sich auch die Frage stellen, ob es noch angebracht sei, „riesige Finanzmittel aufzuwenden, um einen Verwaltungsapparat aufzusetzen“. „Und ist es gesellschaftlich erwünscht, an der Grenze der Verfassungsmäßigkeit hin und her zu wandern – mit der Gefahr der teilweisen Aufhebung durch den Verfassungsgerichtshof“, brachte Wechselberger zur Diskussion … Sobald die Welle dann vorbei sei, ist ein vollständiges Ende aller Coronamaßnahmen für den Ärztekammerchef „absolut rechtfertigbar“. Derzeit schaue es auch danach aus, dass es keinen weiteren, alles wieder verändernden Coronaausbruch geben werde. Die Pandemie werde wohl in eine Endemie übergehen. Das Testen müsse bis auf wenige Ausnahmen massiv zurückgefahren werden, auch das Impfen sollte dann – wie bei der Grippe und anderen Infektionskrankheiten – abseits von groß aufgesetzten Impfangeboten des Staates angeboten werden“
    Setzt sich jetzt nachbald zwei Jahren „Pandemie“-Terror dank des großen Widerstandes aus der Bevölkerung langsam die Vernunft durch?

    • Bernhard 13. Februar 2022 at 15:31Antworten

      @Fritz Madersbacher: Das klingt tatsächlich vernünftig. Je mehr Widerstand, umso vernünftiger werden die Verantwortlichen. Wahrscheinlich ist aber auch intern längst bekannt, was die Impfung anrichtet. Vielleicht sogar beim Präsidenten, der angeblich, wie ich gestern gehört habe, selber gar nicht geimpft ist.

    • Fritz Madersbacher 13. Februar 2022 at 16:47Antworten

      @Bernhard
      13. Februar 2022 um 15:31 Uhr
      „Wahrscheinlich ist aber auch intern längst bekannt, was die Impfung anrichtet“
      „Die Anzeichen verdichten sich, dass die mRNA-impfungen ein Immunschwäche Syndrom erzeugen – ein Vaccine Acquired Immune Deficiency Syndrome, V-AIDS. Das wird nach allen vorliegenden Informationen das beherrschende Thema in den nächsten Wochen und Monaten, möglicherweise sogar Jahren sein“ (nächster TKP-Blog)?
      Es wird vielleicht ein Köpferollen (nicht wörtlich!) geben, es braucht aber etwas Anderes: eine große Kulturrevolution, denn wir werden auch mit der alten Normalität, die die neue Abnormalität hervorgebracht hat, keine gute Zukunft für unsere Kinder sichern …

    • Alfred Hell 13. Februar 2022 at 22:40Antworten

      Ich hoffe, Sie wissen, dass am 27. Feb. Landtagswahlen in
      Tirol sind…
      Deshalb spricht der auch vom „aussetzen“. Dazu kommt
      „sobald die Omikron-Welle zu Ende ist“.
      Zwei Ausdrucksformen, wo die Politiker nach der Wahl machen
      können wie sie wollen ohne gelogen zu haben.
      Sahnehäubchen -> er ist Tiroler.
      Laut Ministerium soll die IT-Struktur erst Ende April stehen,
      dann dürfte es mit den Strafen losgehen.
      Schauen wir mal, wie es kommen wird…

    • Fritz Madersbacher 13. Februar 2022 at 23:25Antworten

      @Alfred Hell
      13. Februar 2022 um 22:40 Uhr
      „Ich hoffe, Sie wissen, dass am 27. Feb. Landtagswahlen in Tirol sind …“
      Ja, ich weiß das. Ihr Mißtrauen und Ihre Skepsis sind nach Monaten „Pandemie“ nur allzu berechtigt. Aber „Je mehr Widerstand, umso vernünftiger werden die Verantwortlichen. Wahrscheinlich ist aber auch intern längst bekannt, was die Impfung anrichtet“ (danke @Bernhard, 13. Februar 2022 um 15:31 Uhr), wobei diese erzwungene „Vernunft“ nicht wirklich Vernunft ist, sondern ein schwankender, potentiell rasch vergänglicher Zustand, der der ständigen „Nachhilfe“ durch eine zum Widerstand bereiten Bevölkerung bedarf …

    • Alfred Hell 14. Februar 2022 at 11:10Antworten

      Herr Madersbacher,
      meine Antwort war etwas missverständlich…
      Ich wollte darauf hinweisen, dass man Politikeraussagen
      immer hinterfragen sollte. Vor allem, wenn Ereignisse
      anstehen.
      Dass Widerstand weitergehen und ausgebaut werden
      soll, da stimme ich Ihnen zu.
      Auch Ihrem letzten Satz „…der der ständigen „Nachhilfe“
      durch eine zum Widerstand bereiten Bevölkerung bedarf“
      stimme ich zu.
      Danke, dass Sie mich auf diesen negativen Spin
      aufmerksam gemacht habe.

  15. Mfey 13. Februar 2022 at 12:04Antworten

    Zitat:
    Um die mRNA in die Zellen einzuschleusen wurden die Spike-Proteine so verändert, dass sie das Immunsystem so schwächen, dass sie nicht vorher vernichtet und aus dem Körper entfernt werden
    Zitatende
    Das ist inhaltlich und logisch betrachtet falsch. Die Impfstoffe werden so präpariert, nicht die Spikes, die ja erst noch gebildet werden müssen…

    • Uta Richter 13. Februar 2022 at 14:13Antworten

      Ja, dem möchte ich mich sofort anschließen. Ich als Arzt bin selbst anfangs durch den Begriff „mRNA“ irregeführt worden. „mRNA“ bezeichnet die natürliche Messenger-RNA. Wir sollten es präziser „modRNA“-Impfstoffe benennen.

  16. Tatjana 13. Februar 2022 at 11:31Antworten

    Von Angelique Coetzee habe ich gelesen und war nicht erstaunt. In Unterdrückung ist Deutschland dafür bereits bekannt.
    Kein Land der Welt wird Deutschland auf seinem Weg folgen, radikal seine sichere Energieversorgung zu zerstören. So die Bilanz von Marc Friedrich in seinem Kommentar zur deutschen Energiepolitik. Deutschland hat die dümmste Energiepolitik der Welt. Das sage nicht nur ich, sondern auch das „Wall Street Journal“. Deutlich spiegelt sich diese überhastete und ideologisch aufgeladene Energiepolitik vor allem in den rasant steigenden Strompreisen. Aktuell zahlen wir Verbraucher 0,346 Cent pro kWh; damit zahlen wir den höchsten Strompreis der Welt. Tendenz steigend.
    Fazit: Das ist deutscher Standard mit Verarmung des Volkes. Gäste ausgenommen, die bekommen alles geschenkt, sogar eine warme Bude. Merkel hat das aus der DDR zu 100 % übernommen. Die Ampel steigert das noch und will scheinbar den Untergang der Wirtschaftswunderlandes.
    Deutschland hat die dümmste Regierung der Welt. Das sagt auch das „Wall Street Journal“.
    Wir wurden schon vor zwei Jahren in den Medien verarscht durch Klopapier Affäre :-)
    Deutlich spiegelt sich diese überhastete aufgeladene Pandemie-Lügen und Maßnahmen vor allem in den rasant steigenden Strompreisen.

    • gelobtes land 13. Februar 2022 at 11:49Antworten

      es gibt leute, die hassen offensichtlich deutschland, österreich (spätestens seit dem zweiten weltkrieg), aber auch europa als ganzes.

      sonst würden sie es nicht systematisch überfluten, unter missbräuchlicher anwendung der gfk (laut der ja im nächsten sicheren nachbarland schluss ist – eine sinnvolle vorsichtsmassnahme um keine kontinentalen massenmigrationen zu fördern).

      kleiner ergänzung zum strompreis – es sind nicht ~0,35 cent (das wäre toll) sondern 0,35 euro – also 35 cent …

  17. Fritz Madersbacher 13. Februar 2022 at 11:16Antworten

    „Und was sagen die Grünen?
    Die Grünen-Klubchefin Sigrid Maurer betont in einem Kommentar in der „Kleinen Zeitung“ allerdings, dass „wir unsere Entscheidungen weiterhin auf Basis wissenschaftlicher Evidenz treffen und langfristig planen“. Ein zentraler Kontrollmechanismus sei im Gesetz verankert: „Es wird laufend evaluiert, ob die Impfpflicht noch notwendig und verhältnismäßig ist – aufgrund der jeweils aktuellen Situation und mit Blick auf die kommenden Wochen und Monate. Dafür wird eine Kommission aus medizinischen und juristischen Expertinnen und Experten eingesetzt, die in den nächsten Tagen ihre Arbeit aufnehmen wird.“ („Der Standard“, 13/02/2022)

  18. anamcara 13. Februar 2022 at 10:57Antworten

    @Paul
    Ihr Kommentar lässt tief blicken

    Ihre schelle Antwort deutet darauf hin, dass sie sich intensivst mit den Fakten, die in der
    hervorragenden Quelle dokumentiert sind, auseinander gesetzt haben.

    Es ist vor allem eine Pandemie der Heuchler und Pharisäer

    Hier die zitierten Quellen aus der hervorragenden Quellen:

    UKHSA Vaccine Surveillance Report – Week 5 – 2022 –
    Pfizer’s vaccine effectiveness formula
    Covid-19 Vaccine Surveillance Report – Week 37′ (Published by PHE)
    ‘Covid-19 Vaccine Surveillance Report – Week 41’ (Published by UKHSA)
    ‘Covid-19 Vaccine Surveillance Report – Week 45’ (Published by UKHSA)
    ‘Covid-19 Vaccine Surveillance Report – Week 49’ (Published by UKHSA)
    ‘Covid-19 Vaccine Surveillance Report – Week 1 – 2022’ (Published by UKHSA)
    week 5 UKHSA Vaccine Surveillance Report
    UKHSA Vaccine Surveillance Report – Week 5 – 2022 –
    report they published Wednesday 2nd February –
    figures supplied by Public Health Scotland –
    figures supplied by Public Health Scotland –
    https://web.archive.org/web/20211223170506/https://health-infobase.canada.ca/covid-19/epidemiological-summary-covid-19-cases.html
    https://health-infobase.canada.ca/covid-19/epidemiological-summary-covid-19-cases.html

    https://www.researchgate.net/publication/357994624_Innate_Immune_Suppression_by_SARS-CoV-2_mRNA_Vaccinations_The_role_of_G-quadruplexes_exosomes_and_microRNAs
    https://www.cdc.gov/flu/prevent/vaccine-supply-historical.htm
    https://www.cedars-sinai.org/health-library/diseases-and-conditions/a/aids-related-cancers.html

  19. A. Parkier 13. Februar 2022 at 10:53Antworten

    Das ist nicht richtig. Der Bericht bezieht sich auf offizielle Daten wie mehrere UKHSA Vaccine Surveillance Reports und eine Studie.

  20. Miller 13. Februar 2022 at 10:51Antworten

    Auch im dritten Pandemie-Jahr wird weiter gelogen. Aber das Recht gebeugt und die Wissenschaft mit Füssen getreten wird, das ist – ehrlich gesagt – peinlich. Viel schwerwiegender erscheint die Tatsache, dass das Recht nicht mehr eingehalten wird. Menschen die sich in gutem Glauben im ersten Halbjahr 2021 hatten impfen lassen, wurden brutal vor vollendete Tatsachen gestellt. Die Frist wurde gekürzt, bei einer Infektion trotz Vollimpfung wurden deren Status umgeändert.
    Ebenso besorgniserregend ist die Leugnung der Wissenschaft, die wir seit Beginn dieser Krise erleben. Die Pandemie habe die Standards der Wissenschaft verändert, und zwar zum Schlechteren. Grundlegende Prinzipien der wissenschaftlichen Methodik wie Skepsis, Hinterfragen, Widerlegbarkeit und Uneigennützigkeit sind im Papierkorb gelandet, nur um politische Kämpfe zu nähren, die nichts mit Wissenschaft zu tun haben.
    Die Freiheit ist immer präsent in unseren Köpfen, aber meist abwesend in unserem Leben. Ja, es ist ein beliebtes Wort geworden und jederzeit auf den Lippen. Bevor wir also vorschnell in jeder Situation Freiheit rufen, sollten wir diese harte Arbeit der Entflechtung durchführen – das heisst: eine vollständige Infragestellung unserer selbst und der Gesellschaft.
    Die Wahl anderen anzuvertrauen, in das hypnotische Bad dieser elektronischen Dinger einzutauchen, die umso perverser sind, als sie uns den betrügerischen Eindruck vermitteln, frei zu sein, während unsere Handlungen ferngesteuert und sogar algorithmisiert sind. Das Muster ist uralt. Man hat lediglich die Instrumente der Entfremdung perfektioniert und in globalem Massstab verbreitet.

  21. Fritz Madersbacher 13. Februar 2022 at 10:51Antworten

    Neueste Meldungen („Der Standard“, 13/02/2022)
    Tirols Ärztekammerpräsident Artur Wechselberger spricht sich „zumindest für ein Aussetzen“ der beschlossenen Impfpflicht aus. Er spricht von einer „Spaltung der Gesellschaft“
    „Kanzler Nehammer rückt von Impfpflicht ab
    Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) schließt das Aussetzen der Impfpflicht nicht aus, nachdem immer mehr Politikern und Experten in diese Richtung drängen. Wenn sich die von der Regierung beauftragten Experten dafür aussprechen, das Gesetz auszusetzen, werde man das machen, erklärt Nehammer in der „Krone“ am Sonntag. Er sagt zudem endgültig die Impflotterie ab und schlägt vor, das dafür vorgesehene Geld jenen Menschen zukommen lassen, die in der Pandemie viel geleistet haben … Zur Impfpflicht betont der Kanzler, dass das Gesetz ohnehin ständig evaluiert werde, „genau das fordern jetzt die Landeshauptleute“. Solange die Experten der Kommission sagen: „‚Ja, das Impfen ist das probate Mittel‘, bleibt die Impfpflicht natürlich aufrecht“, so der Kanzler. Wenn aber die Experten der Regierung vorschlagen, das Gesetz abzusagen, werde man das tun“
    Und diesen „Experten“, die – wie im letzten „GECKO“-Bericht nachzulesen, mit dubiosesten Behauptungen operieren, müssen wir jetzt auf die Sprünge helfen. Das „Impf“zwang-Gesetz muss sofort und vollständig in den Mistkübel der Geschichte! Wir dürfen uns nicht länger der „wissenschaftlich“ verbrämten Willkür eines außer Rand und Band geratenen Pharma-Sklaven-Konglomerats in „Wissenschaft“, Medien und Politik ausliefern! Und diese Herrschaften begreifen langsam, die „Nachhilfe der Strasse“ wirkt! Gestern waren wieder Massen von rebellischen Menschen auf der Strasse, potentiell sind es jederzeit noch viel mehr – und das wissen die „Pandemie“-Verlängerer!

  22. Lucie Zimmer 13. Februar 2022 at 10:48Antworten

    Es wäre doch eher statistisch wichtig, wieviel Prozent von den Hospitalisierungen der jeweiligen Gruppen (UGI, Genesene, Genesene Geimpfte, 2fach GI, Geboosterte) einen schweren Verlauf bekommen haben bzw auf ITS gelandet sind.
    Das ständige Beziehen auf Bevölkerung bringt doch nur bei den pcrpositive Fällen was.

    Ganz einfach, wieviel von denen die es erwischt hat bekommen einen schweren Verlauf oder sterben?
    Immer die gesunden mit einzubeziehen finde ich statistisch nicht ok.

    Z Bsp Helios Kliniken, die letzten 14 Tage.

    420 Geboosterte, 388 2xGI und 560 UGI kamen da ins Krankenhaus.
    Davon kamen 6,9%/7,4%/8,4% auf Intensiv.

    Zu beachten, zu den UGI s zählen auch 1 mal Geimpfte und Abgelaufene Gespritzte .

    Das ist mal ein eindeutiger Beweis das man, wenn man es richtig hat, keinen einzigen Vorteil trotz Boosterimpfung hat.

    Natürlich kann man das noch nach Altersgruppen aufschlüsseln.
    Bei Ü60 wird es dann sicher einen Vorteil geben, wobei aber hier die Verzerrung der Vorerkrankungen und anderen Leiden, wenn man auf ITS kommt, eine Rolle spielt.
    Aber das wissen wir ja bereits, das bei mindestens 35 bis 75 Prozent, corona NUR Nebendiagnose war.
    Das Krankenhaus verdient jedoch deutlich mehr, wenn ein Covid Positiver auf ITS liegt.

  23. phase out 13. Februar 2022 at 10:46Antworten

    mit den antikörpern wurde viel schindluder getrieben, wie mit so vielem anderen in dieser „krise“

    a) impfantikörper und genesenenantikörper wurden in einen topf geworfen, obwohl erstere nur auf das (alpha-)spike protein ausgebildet werden, genesenenantikörper jedoch auf das gesamte virus.
    genesenenantikörper haben dabei mehr als drei mal so viele „andockstellen“ wie impfantikörper und können damit weit besser mit mutationen umgehen.

    b) die who hat bei genesenenantikörpern einen schwellenwert von 15 bau normiert.
    trotzdem hat man das mantra ausgegeben, mehr antikörper wären besser.
    und unter einigen tausend müsse man impfen.

    c) man wollte auf jeden fall auf genesenenantikörper draufimpfen, obwohl es mittlerweile studien gibt, die belegen, daß die gen–„impfungen“ die genesenenimmunantwort nicht „boostern“ sondern im gegenteil schädigen.

    d) es ist schon lange bekannt, daß auch nach 10 jahren bei (ungeimpften) genesenen von sars-cov-1 kreuzimmunität zu sars-cov-2 besteht. das wurde völlig ignoriert, weil sars-cov-2 ist ja „völlig neuartig“.

    e) entsprechend wurden auch nur immunitäten von drei (deutschland) bis 12 (schweiz) monaten mit genesenenantikörpern „erlaubt – gegen jede virologische und immunologische wissenschaft.

    es ist höchste zeit, daß die impf-propagandisten für diese fragen zur verantwortung gezgen werden.
    und zwar so, daß das zumindest die nächsten hundert jahre nicht mehr passiert.

    • Fritz Madersbacher 13. Februar 2022 at 11:08Antworten

      @phase out
      13. Februar 2022 um 10:46 Uhr
      Danke für die Zusammenfassung des selbstverständlichen immunologischen Einmaleins: „das wurde völlig ignoriert, weil sars-cov-2 ist ja „völlig neuartig“. Und die für den Pharmaputsch namens „Pandemie“ in Stellung gebrachten „Experten“ waren pathologisch virophobe Biotechnologen ausgestattet mit Petrischalen, computergestützten Gensequenzen und Elektronenmikroskopen, aber nur mit bescheidensten Kenntnissen über die Reaktion des menschlichen Organismus beim Kontakt mit Atemwegsviren. Das Ergebnis sind zerrüttete Gesellschaften, die sich erst wieder mühsam aufrappeln dank des Instinktes vieler mutiger Menschen, die gewittert haben, dass hier etwas zum Himmel stinkt …

  24. Garog123 13. Februar 2022 at 10:39Antworten

    Israel wird deshalb oft herangezogen, weil es im Gegensatz zu AT, D oder USA zumindest einigermaßen brauchbare Daten liefert und weil es das einzige Land der Welt ist, in dem der 4. Stich weit verbreitet ist, was es zum Vorreiter macht.

    Ungeimpfte und „Teilgeimpfte“ in einen Topf zu werfen, ist kompletter Schwachsinn. Dazu kommen die üblichen statistischen Tricks der unsauberen Kategorisierung, die mittlerweile jedem bekannt sein sollten und die Zahlen von den öfter geimpften Kohorten in weniger geimpfte Kohorten verschieben.

  25. 1150 13. Februar 2022 at 10:34Antworten

    @pfm
    hr.dr. mayer, ignorieren sie diesen heloten, siehe die kommentare unter
    „überraschender rückzieher, pfizer reagiert………“
    hier ist jede antwort, wie ein tropfen wasser in der atacama, müssig

  26. Fritz Madersbacher 13. Februar 2022 at 10:27Antworten

    @Paul
    13. Februar 2022 um 10:00 Uhr
    Israel hat also eine große „Impflücke“ und viele „schwere Verläufe“, führt aber keine „Impfpflicht“ ein wie Österreich. Warum?

  27. Egon Erwin 13. Februar 2022 at 10:25Antworten

    „Ungeimpfte, Covid Genesene und Teilgeimpfte machen also 45 % der schweren Fälle aus.“

    Wie ist die Altersverteilung in der von Ihnen genannten Gruppe von 45 % schweren Fällen ?

  28. Paula 13. Februar 2022 at 10:25Antworten

    Langsam habe ich das Gefühl das sie alle die Kontrolle verloren haben. Ärgerlich noch, dass sie nicht bestraft werden für ihren Mist. Langsam zerfällt die Gesellschaft und mit ihren die Verursacher. Traurige Bilanz.

  29. pfm 13. Februar 2022 at 10:18Antworten

    Ungeimpfte und Teilgeimpfte unterscheiden sich gravierend, in dem die Teilgeimpften bereits ein durch die Impfung geschädigtes Immunsystem haben. Sie deshalb in einem mit den Ungeimpften zu nennen ist gegen die wissenschaftlichen Erkenntnisse und reines Pharma Lobbying. Sind sie ein Lobbyist?

  30. anamcara 13. Februar 2022 at 10:13Antworten

    Im aktuellen Bericht von dailyexpose wird VAIDS in Graphiken und Tabellen aus offiziellen Daten aus Schottland, England und Kanada dokumentiert:
    Die Daten sind Impfquoten bereinigt je 100.000 Gempfte/Ungeimpfte

    “UNTERSUCHUNG: Die Covid-19-Impfstoffe verursachen AIDS”

    Auszug übersetzt:

    „-..Hier sind alle Beweise …

    Hier präsentieren wir eine Reihe starker Beweise dafür, dass die Covid-19-Impfstoffe dazu führen, dass Empfänger ein erworbenes Immunschwächesyndrom (AIDS) oder eine neuartige Erkrankung mit ähnlichen Merkmalen entwickeln, die nur als durch Covid-19-Impfstoff verursacht erworben beschrieben werden kann Immunschwächesyndrom (VAIDS).

    -Schlussargumente

    Offizielle Regierungsdaten aus England, Schottland und Kanada belegen, dass die Covid-19-Injektionen in der realen Welt eine negative Wirkung haben.

    Die Wirksamkeit des Impfstoffs ist jedoch nicht wirklich ein Maß für einen Impfstoff, sondern ein Maß für die Leistung des Immunsystems eines Impfstoffempfängers im Vergleich zur Leistung des Immunsystems einer nicht geimpften Person.

    Dies bedeutet, dass das Immunsystem der vollständig geimpften Bevölkerung dem natürlichen Immunsystem der ungeimpften Bevölkerung tatsächlich unterlegen ist.

    Aber wie wir deutlich gezeigt haben, wird diese Verschlechterung des Immunsystems von Woche zu Woche schlimmer und hat nun begonnen, bei älteren und gefährdeten Menschen in England und Schottland zu einer negativen Leistung des Immunsystems gegen den Tod zu führen.

    Menschen mit erworbenem Immunschwächesyndrom haben ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung bestimmter Krebsarten und für Infektionen, die normalerweise nur bei Personen mit einem schwachen Immunsystem auftreten.

    Wir schlussfolgern daraus, dass die Covid-19-Injektionen entweder das erworbene Immunschwächesyndrom oder eine neue neuartige Erkrankung mit ähnlichen Eigenschaften verursachen, die nur als Covid-19-Impfstoff-induziertes erworbenes Immunschwächesyndrom (VAIDS) beschrieben werden kann“…

    https://dailyexpose.uk/2022/02/13/the-covid-19-vaccines-cause-aids/

    • Ökologe 13. Februar 2022 at 15:59Antworten

      Die Faktenchecker sehen das wieder einmal anders. Jetzt wird’s mir zu unüberichtlich, was ist nun die WAHRHEIT?
      https://apnews.com/article/fact-checking-330111634396

      VAIDS ist auch eine sehr ungeschickte Bezeichnung, da jeder Faktenchecker sagen wird: „Das hat mit AIDS nichts zu tun“ und man wolle nur eine üble Assoziationskette zu AIDS aufbauen.

  31. Jo Ne 13. Februar 2022 at 8:42Antworten
    • Jo Ne 13. Februar 2022 at 12:49Antworten

      Übrigens, Statistiker gehen auf Grund dieser Daten von einer Gesamt – Prävalenz https://flexikon.doccheck.com/de/Pr%C3%A4valenz gegen das Virus für Deutschland von ca. 87% aus. Die Frage darf doch erlaubt sein, auf welchen Wert wir noch kommen wollen?

    • Max 13. Februar 2022 at 13:55Antworten

      Ja, ich wollte ALS MENSCH den drei älteren Menschen Petrovic, Mayer und Greindl HELFEN. Ich darf aber nicht. Ich scheitere am 3 x Ich.

      Auf mich wirkte 3 x HILFSBEDÜRFTIG. SOUVERÄN kannte ich früher anders.

      Wir kommen einer ERNSTHAFTEN DISKUSSION über mRNA LANGSAM ABER SICHER NÄHER.

      WIR STREITEN eigentlich darüber, wie wir am besten dem DEPRESSIVUM entkommen, ob mit oder ohne mRNA.

      Die medikamentöse Psychologie und Verhaltenstherapie erreichten Grenzwerte, die leider als sehr unbefriedigend gelten.

      Ich kann nur soviel denken, dass jede Wissenschaft Neuorganisation findet, auch die Medizin. Manche sagen dazu REVOLUTION.

      In der DDR 1989 sagte der mehr rechts geprägte „alte“ Stoph zum „alten“ Kommunisten Honecker: „Erich, es geht nicht mehr. Du musst gehen.“

      Es sind eben nicht mehr unsere modernen Denkweisen über ALT, denn wir brauchen Sie bei lebenslanger VOLLFITNESS ♡.

      Wir dürfen bei mRNA noch einmal etwas tiefer denken …

    • Max 13. Februar 2022 at 14:08Antworten

      Wir dürfen auch solche Diskussionen „anzetteln“:

      „Inwiefern kann uns mRNA helfen, um dem Pflegenotstand zu begegnen?“

      Die Idee würde von US-Universitäten stammen.

      Eine rüstige Rentnerin oder ein rüstiger Rentner mit 93 Lebensjahren ist etwas sehr schönes. – Es geht, ABER LEIDER NOCH ZU SELTEN.

      Ich möchte ALT, gute und optimistische Perspektive geben, weil ich selbst älter werde.

      Ich lasse mich dafür auch weiter gern von Euch als „Forumstroll“ beschimpfen …

      Es bleibt so: „HEUTE IST NICHT MORGEN.“

    • Max 13. Februar 2022 at 14:19Antworten

      Ich bin ein offener Mensch:

      Mein Opa war mindestens 15 Jahre lang ein „dementer Sturi“.

      Wir haben gehofft und gebetet, wann hört das Leid für ihn und uns endlich auf.

      Sie werden merken, dass man durch so etwas, anders über mRNA nachdenken kann. Es könnte auch eine Rettung werden.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.