Was hat sich die Regierung beim Kauf von 8 Impfdosen pro Kopf gedacht?

8. Februar 2022von 2,6 Minuten Lesezeit

Es ist ein Rätsel was die Regierungen in Deutschland und Österreich mit den Covid-Impfungen vorhaben. Die beiden Gesundheitsminister haben sich bisher nicht durch besondere Klarheit in ihren Wortmeldungen ausgezeichnet. Dass sie rechnen können, haben sie zumindest bewiesen, wenn es um das eigene Ein- und Auskommen geht. Die Bestellmengen und Zeitpunkte der Order sind jedenfalls atemberaubend.

Von Dr. Peter F. Mayer

Der Deutsche Bundestag veröffentlichte das Ergebnis einer Anfrage am 19.1.2022: Es wurden rund 554 Millionen Impfdosen bestellt. Das sind bei etwa 70 Millionen impfbaren Deutschen über 18 Jahren 8 (!) Impfdosen pro Person.

Die Bestellmenge lag im Fall Biontech/Pfizer bei rund 287,3 Millionen Impfdosen. Von Moderna wurden den Angaben zufolge rund 120,3 Millionen Dosen bestellt, von AstraZeneca rund 56,3 Millionen Dosen und von Johnson&Johnson rund 55 Millionen Dosen. Hinzu kamen kleinere Bestellmengen von Sanofi/GSK, Valneva und Novavax. Die Bundesregierung hat außerdem Anfang Dezember 2021 drei Millionen Biontech-Impfdosen von Polen aufgekauft, die im selben Monat geliefert wurden.

In Österreich handelt es sich um 57 Millionen Dosen ebenfalls laut einer Auskunft des zuständigen Ministeriums. Und zwar wurden von Pfizer-BioNTech 33,3 Millionen Dosen, von Moderna 8 Millionen, AstraZeneca 5,9 Millionen, Johnson&Johnson 4,5 Millionen, Novavax 1,1 Millionen, Valneva 1,2 Millionen und Sanofi 3 Millionen bestellt. Bisher wurden 17,7 Millionen in Oberarme gespritzt, etwa 6 Millionen Dosen liegen auf Lager.

Es kommen heuer noch 33,5 Millionen Dosen, und zwar;

  • Im 1. Quartal: 9.820.000,
  • im 2. Quartal: 11.320.000,
  • im 3. Quartal: 6.580.000
  • und im 4. Quartal 5.830.000.

Wie in Deutschland müssen die 7,2 Millionen impfbaren, in Österreich gemeldeten Personen 8 Mal den Oberarm hinhalten, damit diese Menge verbraucht werden kann.

Auch die Schweiz hat mit rund 57 Millionen Impfdosen (abzüglich 4 Millionen für COVAX) sicherlich nicht mit 2 oder 3 Injektionen pro Person gerechnet.

Es handelt sich in allen Fällen so gut wie ausschließlich um Gentechnik-Präparate. Wir wissen mittlerweile, dass erhebliche Langzeitschäden schon nach 2 Dosen zu beobachten sind. Diese sind vermehrte Anfälligkeit gegen Infektion, Hospitalisierung und Tod bei einer Corona-Infektion wie wir aus den Daten anderer Länder deutlich sehen. Das Immunsystem wurde geschwächt, es kommt nach einer kurzen Übergangszeit zu V-AIDS, also zu Vaccine Acquired Immune Deficiency Syndrom (durch Impfung verursachtes Immunschwäche Syndrom).

Dadurch werden auch andere schlummernde Krankheit und Viren aufgeweckt, wie etwa Krebs, Zoster, Gürtelrose und eine Reihe von anderen Erkrankungen.

Dazu kommen die massiven Nebenwirkungen als Folge der Impfung selbst, die aber weitgehend totgeschwiegen und vertuscht werden.

Die Bestellungen müssen zumindest zum Teil schon vor langer Zeit getätigt worden sein. Den Regierungen war offenbar von vornherein klar, dass die Wirksamkeit nach zwei Spritzen rasch weg sein wird. Der Gleichklang zwischen Österreich, Schweiz und Deutschland – je 8 Spritzen pro impfbaren Einwohner – lässt auf internationale Koordination und „Befehlsausgabe“ schließen.

Nach 8 Gentechnik-Spritzen hätten wir vermutlich eine zu 80% kranke Bevölkerung mit massiver Übersterblichkeit, wie sie in den beiden Ländern schon im vierten Quartal ganz deutlich erkennbar ist.

Ist das das Ziel dieses offenbar geplanten Niederspritzens der Menschen?


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Warum die gentechnischen Spike-Impfungen Krebs fördern

Prof. Dr. Stephan Becker bei AUF1: „V-AIDS in mehreren Studien beschrieben“

Die 6 wichtigsten Fragen, die Covid-Experten jetzt beantworten müssen

37 Kommentare

  1. Hein 4. März 2022 at 10:20Antworten

    Die NWO Agenda läuft auf Vollgas und CO2 wird gesenkt wenn nur genug sterben

  2. Dubitabam ad opus 10. Februar 2022 at 1:22Antworten

    Weiß nicht, was sie gedacht haben, aber auf jeden Fall wird ihr Vorhaben genauestens analysiert und es ist notwendig, darüber exakt Bescheid zu wissen, https://swprs.org/

  3. Manfrito 8. Februar 2022 at 23:04Antworten

    Diese Idee mit 8 Impfungen stammt aus Brüssel von der Van der Leyen. Sie hat Impfstoffe für Europa in jener Menge bestellt, daß die Länder diese 8 Impfungen je Person zu verimpften haben. Und ihr Ehegatte verdient (für beide) gewaltige Boni. Also das Übel geht von Brüssel aus.

  4. Gast 8. Februar 2022 at 21:29Antworten

    und immer noch befürwortet die Mehrheit vollen Ernstes die „Impfung“, da sie Schlimmeres verhindert und sie sich dadurch besser fühlen. Gerade heute im Krankenhaus beim Chefchirurgen persönlich erlebt – er darf natürlich auch nichts anderes sagen (den einen oder anderen Impfschaden muss man halt hinnehmen. Hat ja nicht unbedingt mit der I zu tun).
    Diesen Leuten kann man nicht mehr vertrauen. Ein Berufsstand zerstört sich selbst.

    Solange das so bleibt, läuft das organisierte Verbrechen (natürlich nur aus Sicht der I-Skeptiker) gerade so weiter.

  5. Mujo 8. Februar 2022 at 14:23Antworten

    Die brauchen diese Menge, weil mit jeder Spritzung das Immunsystem weniger kann. Am Ende wird es sein Überleben sichern weil man ohne an leichte Infektionen schon Sterben kann.
    Ähnlich wie ein Diabetiker sein tägliches Insulin benötigt.

    Die haben es schon bereits im Vorfeld gewusst das diese Spritzung nur bedingt hilft aber viel Schadet.
    Vorsätzlicher Mord nennt man dies mit niederen Beweggründen weil viel Geld dafür fliesst in Dubiosen Taschen.

  6. Albrecht Sto 8. Februar 2022 at 14:03Antworten

    Würde der Inhalt der bestellten, noch nicht verspritzten „Impf“-Fläschchen vom Volumen her ausreichen, den Deutschen Bundestag zu füllen?

    Das wäre mein Entsorgungsvorschlag: endlich seit Langem wieder ein sinnvolle Nutzung dieser Räumlichkeiten. (Natürlich müssten die umliegend anwohnenden Bürger entsprechend vor dem Giftlager geschützt werden. zB mit einer Art Tschernobyl-Sarkophag.)

    ;-(

    • Leider nicht! Albrecht Sto!

      554 Millionen Impfdosen machen nur 554 Liter Flüssigkeit aus.

      Damit könnte man gerade mal den Fußboden des Plenar-Saals des Reichstags 0,288 mm auffüllen!

      Aber immerhin: Jeder der über einen solchen Fußboden ginge, würde unweigerlich ausrutschen und beim Sturz entweder frontal, seitwärts oder rücklinks mit dem Kopf auf den Boden aufschlagen. ;)

  7. Armin39 8. Februar 2022 at 13:46Antworten

    Es wurden sogar 660 Mil. in D. bestellt.

    https://www.swr.de/unternehmen/kommunikation/pressemeldungen/report-mainz-impfstoff-2022-100.html

    Bisschen wurde verschenkt,später aber von Rumänien etc. noch schnell Impfstoff abgekauft.Ob diese Dosen da mit drin sind weiss ich jetzt nicht.

    ps:Kanada hat auch schon lange ein vielfaches an I. gekauft.

    ps2: Ein frage die man Impffans stellen kann ist: WARUM WURDE ALS NOCH VON 2 ODER 3 IMPFUNGEN GESPROCHEN WURDE VIEL MEHR BESTELLT?
    D. hatte schon ganz früh über 200 Mil. Dosen bestelt…da sprach noch niemand von einer 3 I.

  8. Peter1 8. Februar 2022 at 12:41Antworten

    Mir kommt das Ganze auch verdächtig vor. Man hat nach dem Ausrufen der Pandemie ausschließlich auf die Entwicklung und Bereitstellung von Impfstoffen hingearbeitet und auch vorfinanziert und vorbestellt. Das war die einzige und einseitige Strategie, auf die man alle Hoffnungen setzte, neben zweifelhaften Lockdowns und Masken. Dass dieses Virus um einiges harmloser ist als dargestellt, macht zusätzlich misstrauisch. Man hat im Panikmodus quasi mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Ein souveränes Krisenmanagement schaut anders aus…

    Was gegen die Hardcore-Verschwörungstheorien spricht, ist, dass es weltweit ziemlich ähnlich abgelaufen ist, und da würde mir schon die Koordinationsmöglichkeit fehlen..
    Sicher entspricht es auch dem Wesen der Zeit, Problemstellungen grundsätzlich in einer industriell-mechanistischen, fast militärisch organisierten Art lösen zu wollen. Wir lösen alles so. Pestizide auf die Felder, Problem gelöst…oder genmanipulieren..

    Dass es eine gute Gelegenheit für undurchsichtige Geschäftsmodelle war ist klar, und es würde mich nicht wundern, wenn das von den eingespielten Akteuren gehörig ausgenutzt wurde um sich zu bereichern..wäre ja nicht Neues..

    • OMS 90 8. Februar 2022 at 13:59Antworten

      da würde mir schon die Koordinationsmöglichkeit fehlen – Wer die Leitmedien kontrolliert, kontrolliert auch die Meinung der Menschen. Man muss ja nur einmal sehen, welche Macht schon so ein kleiner Ärztekammerpräsident in Österreich hat. Darum hüpfen und springen alle Ärzte auch nach dessen Pfeife. Wer nicht hüpft, verliert seine Existenzgrundlage. Und zum Vergleich nehmen sie dann Blackrock, Gates, Zuckerberg usw. her. Dieses Spinnennetz an Superreichen und deren Einflüssen ist beliebig ausweitbar. Ist wie der Steinwurf in den glatten See. Die Welle breitet sich immer weiter aus. Die Bevölkerung ist nicht austauschbar, aber durch Dauerbeschallung mit Propaganda kann man deren Meinung ändern.

    • Manfrito 9. Februar 2022 at 0:12Antworten

      Die KOORDINATION hat sehr wohl stattgefunden. WHO und DCD. Und an den Vorgaben der CDC lehnt die EMA ihre Entscheidungen an.

    • Peter1 9. Februar 2022 at 12:50Antworten

      Man müsste sich den Entscheidungsprozess der EU oder div. Länder bzw. auch was vorher schon in Planung war von A-Z im Detail anschauen. Theoretisch müsste das alles genau dokumentiert sein, wenn es auch nicht öffentlich gemacht wurde. Sicher kamen Vorgaben, Richtlinien von „Oben“ in die Gesundheitssysteme.

    • Peter1 9. Februar 2022 at 15:51Antworten

      Habe heute wieder mit einem Arzt gesprochen, und er kann sich auch vorstellen, dass hier Geschäftsinteressen im Spiel waren. Aber irgendeine Durchgriffsmöglichkeit von „Oben“ bis hinein in die nationalen Gesundheitsgremien gibt es nicht, auch nicht innerhalb der EU.
      Es wurde scheinbar viel „Überzeugungsarbeit“ geleistet auf fachlicher Ebene…

  9. andi pi 8. Februar 2022 at 12:28Antworten

    wohin die reise gehen soll, lässt sich erahnen, wenn man sich §4 des impfpflichtgesetzes durchliest. da heißt es etwa in absatz 2:

    „Über einen gültigen Impfstatus gegen COVID-19 verfügt, wer sich einer Erstimpfung und – bei aus mehreren Impfungen bestehenden Schutzimpfungen – innerhalb der in einer Verordnung gemäß Abs. 4 festgelegten Impfintervalle den im Rahmen der jeweiligen Impfserie erforderlichen weiteren Impfungen unterzogen hat.“

    auffallend ist hier das wort „JEWEILIGE“. aber in absatz 4 wird es ja noch spannender:

    „Der für das Gesundheitswesen zuständige Bundesminister hat nach dem Stand der medizinischen Wissenschaft mit Verordnung festzulegen,
    1. wie viele Impfungen für eine Impfserie erforderlich sind und in welchen Impfintervallen die Impfungen einer Impfserie durchzuführen sind,
    2. in welchen Impfintervallen die Impfungen einer Impfserie durchzuführen sind, wenn vor Beginn der Impfserie oder zwischen den Impfungen eine Infektion mit SARS-CoV-2 molekularbiologisch bestätigt wurde oder ein Nachweis über das Vorhandensein neutralisierender Antikörper vorliegt,
    3. in welchen Impfintervallen die Impfungen einer Impfserie fortzuführen sind, wenn die Impfserie bereits vor dem Zeitpunkt des Inkrafttretens dieses Bundesgesetzes begonnen wurde,
    4. in welchen Intervallen Impfungen, allenfalls beginnend mit einer neuen Impfserie nachzuholen sind, sofern die vorgesehenen Impfintervalle nicht eingehalten werden,
    5. in welchen Kombinationen von Impfstoffen Impfungen allenfalls durchzuführen sind,
    wobei dies erforderlichenfalls für die jeweils zentral zugelassenen oder anerkannten Impfstoffe getrennt festzulegen ist.“

    es dreht sich auffallend viel um sogenannte „impfserien“. und was diese ist, definiert §2 abs. 10:

    „„Impfserie“ ist eine Abfolge von Impfungen bestehend aus einer Impfung oder einer Erstimpfung und weiteren Impfungen.“

    eine abfolge von impfungen bestehend aus einer impfung ist mal ein paradoxon bzw. oxymoron. das ist so ähnlich, wie von einer warteschlange vor einer supermarktkassa zu sprechen, die aus einer person besteht. wirklich relevant ist deshalb wohl nur der teil nach dem „oder“. ich schätze, es ist in hinkunft geplant, zu jeder neuen mutation zumindest drei impfdosen zu verimpfen. und jedes mal soll dann wieder bei der „erstimpfung“ zu zählen begonnen werden.

    das ist jedenfalls eines der perversesten und bedenklichsten medizinschen experimente der menschheitsgeschichte – zu dem man noch dazu (zumindest in österreich) gezwungen wird. und die ausnahmen sind kaum vorhanden: schwangerschaft (dauert halt nicht ewig), einige autoimmunerkrankungen, allergien gegen einen bestandteil des impfstoffs – das war’s so ziemlich an ausnahmen. nicht einmal psychische erkrankungen gelten als befreiungsgründe. es wird immer klarer, dass die sache nichts mit der bekämpfung eines virus zu tun hat, sondern irgendeine ganz andere agenda verfolgt wird. es bleibt nur aufzuklären, welche.

    • OMS 90 8. Februar 2022 at 14:24Antworten

      Viel wichtiger ist aus dem Impfpflichtgesetz dieses:

      § 3. Ausnahmen
      (1) Die Impfpflicht besteht nicht für:
      1. Schwangere,
      2. Personen,
      a) die nicht ohne konkrete und ernstliche Gefahr für Leben oder Gesundheit mit einem Impfstoff
      gemäß § 2 Z 3 geimpft werden können

      Aufgrund des lit.a besteht bei jeder Impfung eine konkrete und ernstliche Gefahr für die zu impfende Person, wie bei jedem anderen medizinischen Eingriff auch. Beweise sind die Meldungen bei der EMA oder VAERS, sowie die angeführten Nebenwirkungen bei der Zulassungsstudie. Sowie die Filmbeiträge von Servus TV oder AUF1, wo Impfopfer gehört worden sind.

      Darum werden sich Einsprüche auch auf diesen Abschnitt des Gesetzes beziehen und kein Amtsarzt kann bescheidmäßig garantieren, dass keine konkrete oder ernsthafte Gefahr für die Gesundheit der zu impfenden Person besteht, weil er eben nicht weiß, wo die toxischen Spike-Proteine und die giftigen Nanopartikel im Körper landen und wie diese wirken werden. Tut er es trotzdem, begeht er Amtsmissbrauch und wird sich entsprechend strafrechtlich zu verantworten haben.

      Hinsichtlich des Verwaltungsstrafverfahrens gilt somit eindeutig die Notstandsregelung nach §6 VStG für die Partei und hat die Behörde von sich aus das Verfahren einzustellen und von einer Bestrafung abzusehen.

      Wie es gehandhabt wird, wird sich weisen. Auf dem dünnen Eis des Amtsarztes und des Strafreferenten möchte ich jedoch nicht stehen müssen.

  10. Konrad Meier 8. Februar 2022 at 12:12Antworten

    Das hätte ich auch gerne gewusst! Denn man kann ja durch dieses Hamstern von „Impfstoffen“ davon ausgehen, das der Wahn/-Blödsinn noch einige Jahre gehen soll.
    Aber vielleicht hatten einige entscheidende Politiker durch ihr Vorwissen der Plandemie reichlich Aktien der Hersteller gekauft und wollen den Kurs oben halten, bevor sie Kasse machen.

    • „Aber vielleicht hatten einige entscheidende Politiker durch ihr Vorwissen der Plandemie reichlich Aktien der Hersteller gekauft und wollen den Kurs oben halten, bevor sie Kasse machen.“

      Sicher waren daran auch „eingeweihte“ Politiker beteiligt!

      *****************************************************************************************
      „Wer hat über die Aktien tatsächlich Gewinn abgeschöpft?“

      Diese Frage ist am einfachsten zu beantworten.

      Es sind all diejenigen, die am 10. Oktober 2019 für eine Biontech-Aktie 15,- US$ bezahlt haben

      227.515.200 Biontech-Aktien wurde am 10.10.2019 zu 15,- US$ an der Börse platziert. Damit lag die Marktkapitalisierung bei rund 3,413-Milliarden US$.

      „Die größten Aktionäre von Biontech waren mit 47,371 Prozent die AT Impf GmbH, eine Beteiligungsgesellschaft von Andreas und Thomas Strüngmann, und Gründer Uğur Şahin mit 17,25 Prozent über die Medine GmbH.“ [BioNTech SE: Form 20-F. U.S. Securities and Exchange Commission, 31. März 2020]
      =>
      Andreas und Thomas Strüngmann = 107.776.225 Aktien —> Kapital = 1.616.643.375 US$
      Uğur Şahin = 39.246.372 Aktien —> Kapital 588.695.580 US$

      zusammen rund 147 Mio. Aktien = 64,621 % bei einem Kapital von rund 2,206 Mrd. US$

      Übrige = rund 70,5 Mio. Aktien = 35,379 % bei einem Kapital von etwa 1,207 Mrd. US$

      Andreas und Thomas Strüngmann sowie Uğur Şahin haben sicher den größten Teil ihrer Aktien vor dem 02.07.2021 verkauft, da ab diesem Zeitpunkt die Biontech-Aktie als hoch riskanter Titel eingestuft wird.

      Im letzten Jahr wurde die Aktie zwischen 75,- und 415,- US$ gehandelt. Ich weiß selbstverständlich nicht, wann und zu welchem Kurs diese „Männer von Ehre“ ihre Aktien den Dummen angedreht haben; gehe aber davon aus, daß sie die immer zu den Tageshöchstkursen an die Deppen verkauft haben und vermute mal, daß die Aktien durchschnittlich zu um die 250,- US$ verkauft wurden.

      147 Mio. x 250,- US$ = 36,75 Mrd. US$
      Andreas und Thomas Strüngmann = rund 27 Mrd. US$
      Uğur Şahin = rund 9,75 Mrd. US$
      Übrige = rund 17,625 Mrd. US$

      => Abgeschöpfter Gesamt-Gewinn rund 54,375 Mrd. US$

      Zieht man davon den Kapital-Einsatz am 10.10.2019 = rund 2,2 Mrd. ab, konnten allen die Strüngemanns und Şahin mindestens 34,55 Mrd. US$ über die Aktien an Gewinn abschöpfen. Die Übrigen immerhin auch noch rund 16,2 Mrd. US$

      Das ursprüngliche Finanzkapital von 2,2 Milliarden US-Dollar hat sich bei diesen drei „Ehrenmännern“ also um mindestens fast 1.670 Prozent vermehrt.

      In Wirklichkeit wurden freilich viel mehr Gewinne abgeschöpft;
      denn wenn man Aktien zu 15,- kauft, dann zu 75,- verkauft und anschließend zu 50,- zurückkauft; danach zu 100,- verkauft und zu 75,- zurückkauft … usw. … und irgendwann zu 200,- kauft und dann für 400,- verkauft und dann komplett aussteigt, hat man bei diesem Spiel mindestens 100 Milliarden an Gewinnen abgeschöpft. [Ich gehe allerdings von rund 350-Milliarden US$ aus.]
      ——————————————————————————————————–
      Am 10. Oktober 2019 an die Börse gehen –
      und drei Wochen später bricht SARS-COV-2
      an drei verschieden Orten — China, Italien und den USA — gleichzeitig aus!!!

      Was kann oder soll das sein?

      „Zufall“, „Karma“, „Prädestination = Vorherbestimmung“ ???

      Nein! All das wird von Menschen „erdacht“, „geplant“ und durchgeführt!!!

      „Gott/god – Götter/gods oder sonst irgendwelche Wesen/Beings
      — — — — — — — — Die es Nicht Gibt — — — — — — — —
      — — — Haben mit all Dem GAR NICHTS zu TUN!!! — — — –

      If you think otherwise — PLEASE !!! Call Your psychiatrist
      *************************************************************************

      Und seit dem ist ALLES Gleichgeschaltet!
      [Okäi, Okäi, Okäi — war es auch schon davor!]

      Ich werde, „wenn Gott will, und ich lebe“
      dieses Jahr am 5. Juni 21.915 Tage alt
      und kann somit 75 Tage später am 28.08.2022
      meinen 22.000-sensten Geburts-TAG feiern!


      Ich weiß natürlich nicht, ob ich überhaupt 22.000 Geburtstage erreiche!

      Doch Heute bin ich 21.793 Tage alt geworden!

  11. Kriegsgegner 8. Februar 2022 at 11:50Antworten

    Irgendwann werden sie bezahlen, das wird dann ein Fest!

    • Markus 8. Februar 2022 at 12:31Antworten

      das darf nicht irgendwann sein weil sonst noch viele menschen massive Schäden davontragen- die müssen bald bezahlen und das kräftig

  12. Manfred Müller 8. Februar 2022 at 11:26Antworten

    Was die gedacht haben? Das gleiche wie bei der Schweinegrißße 2009, nur in größerer Dimension. Und Frau van der Leyen hat – wie zuvor bei der Berateraffaire bei der Bundeswehr – wieder einmal die unwichtigen Nachrichten auf ihrem handy gelöscht. Zufälle gibts!

  13. Hans Hennig 8. Februar 2022 at 11:08Antworten

    die haben an Ihre „Provisionen“ gedacht, Wetten?

  14. quantumonly 8. Februar 2022 at 10:27Antworten

    Laut „INSIDE CORONA“ von Thomas Röper geschieht die weltweite Zuteilung der Ganmdikation über die GAVI.

  15. Die können eben rechnen – wie der Cum-Ex-Kanzler der BRD und all die anderen Korrupten!

    Es geht da rein ums Geld!

    Und je mehr dieser Dealer des Mordens davon kaufen und verspritzen, desto höher fällt deren Provision aus!

  16. OMS 90 8. Februar 2022 at 10:07Antworten

    Was denken sich Ärzte an der Med-Uni-Wien, welche so eine Studie an schwerstkranken Krebspatienten machen?
    In der Studienzeit wurden zwei Drittel der Teilnehmer verloren. Eine Schande für die Wissenschaft als auch jeden, welche daran beteiligt waren und die Zustimmung gaben. Und die Kronen-Zeitung schreibt noch darüber und verkauft es als Erfolg!

    Third dose of SARS-CoV-2 vaccination in hemato-oncological patients and health care workers: immune responses and adverse events – a retrospective cohort study

    Open AccessPublished:February 06, 2022DOI:https://doi.org/10.1016/j.ejca.2022.01.019

    Aber vielleicht verstehe ich ja auch nur alles total falsch, weil ich kein Mediziner bin!

    • Hanna 8. Februar 2022 at 13:18Antworten

      »Was denken sich Ärzte an der Med-Uni-Wien, …« –

      Mit Bitterkeit konnotiert:

      Nehmen sie sich die experimentierenden Mediziner aus dem Dritten Reich zum Vorbild?

  17. suedtiroler 8. Februar 2022 at 9:48Antworten

    Sicherlich nur ein banaler Rechenfehler bei der Bestellung!

    Oder vielleicht hatten die nur ihre „Provisionen“ im Blick?
    wer weiß?

  18. federkiel 8. Februar 2022 at 9:18Antworten

    https://www.aerztezeitung.de/Politik/EU-kauft-bis-zu-18-Milliarden-weitere-Impfstoff-Dosen-Comirnaty-419495.html

    Daher weht der Wind.
    Aber wer Wind sät, wird Sturm ernten.

    • Frank Kirchner 10. Februar 2022 at 14:52Antworten

      1, 8 Mrd. Dosen sind gemeint nicht 18. Und die Meldung kam im Mai. In den 554 mill für D sind die schon drin.

  19. Jens Tiefschneider 8. Februar 2022 at 9:08Antworten

    Ich würde vorschlagen, jedem Politiker seine 8 Dosen in einem Rutsch. Das Volk wählt die Charge. Wir brauchen dann nur noch Menschen, die die göttliche Kraft der Vergebung besitzen, um diesen Verbrechern die Schnabeltasse zu halten.

  20. Klaus C. 8. Februar 2022 at 8:51Antworten

    Das werden Placebo Chargen sein. Man wird im nächsten Herbst schlicht das Narrativ ändern, dass die Pandemie aufgrund der Impfung vorbei ist und dies mit Test (weniger) und niedrigen Hospitalsiedlungen – also einfach mit der eh schon existenten Wahrheit – belegen, sprich einfach nicht mehr lügen in Bezug auf die Belegungen. Letztlich geht es ja um Kontrolle und Social Credit. Das erreicht man auch mit Placebos.

    • OMS 90 8. Februar 2022 at 11:09Antworten

      Glaube nicht an Placebo-Chargen! Eher an die Aussagen eines gewisser Bill G. in einem Vortrag von 2010 wo dieser schon gesagt hatte: „Zuerst haben wir die Bevölkerung. Heute leben 6,8 Milliarden Menschen auf der Welt. Es geht auf etwa 9 Milliarden zu. Wenn wir sehr erfolgreich mit neuen Impfstoffen, der Gesundheitsversorgung und Reproduktionsmedizin könnten wir das wohl um 10% bis 15% senken, aber zur Zeit sehen wir eine Steigung um 1,3.“ Wenn dieses keine eindeutige Aussage ist?
      Die Impfungen erzeugen plötzliche Todesfälle und langfristig Krankheit durch Schädigung des eigenen Immunsystems. Der Zusammenhang mit den Impfungen wird bestritten oder kann/will nicht erbracht werden. Und so wird Schritt für Schritt ein weltweiter Tod durch Gesundheitvorsorge verübt. Es gilt natürlich die Unschuldsvermutung, weil es ja nur meine innersten (bösen) Gedanken sind.

    • Ulf Martin 8. Februar 2022 at 17:47Antworten

      Einwand gegen die Massenmord-Hypothese von OMS 90 (und vielen anderen):

      Die Spritzkampagne wird zwar weltweit betrieben, richtig forciert allerdings vor allem in den reichen Ländern des Westens. Schon weniger in Osteuropa und in Afrika noch weniger (Röper, Inside Corona, J. K. Fischer 2022). Das spricht dafür, dass es primär um einen Raubzug geht, den die Weltoligarchen natürlich dort machen, wo was zu holen ist.

      Der Westen hat ca. 1 Mrd. Einwohner (½ Mrd. Europa, nicht ganz nochmal soviel Nordamerika und Ozeanien). Dagegen hat Afrika 1½ Mrd. (Impfquote 10%) Indien dito (immerhin 50%) und China (über das man nichts wirklich weiss) ebenso. Das wäre ein ziemlich ineffizientes Mordprogramm, wenn man es ausgerechnet in eher bevölkerungarmen Weltgegenden durchführt.

      Abgesehen davon ist die Effizienz auch nicht so hoch. Dr. med. Gunter Frank rechnet mit 1 Spritztoten pro 3000 Spritzen (Reitschuster-Interview, 31.01.22). Für Deutschland käme man damit auf 30 Tsd. Impftote. Wenn nochmal soviel auf lange Sicht sterben ist das natürlich eine enorme Zahl. Trotzdem würde man davon nicht ALLZUVIEL merken, bei 1 Mio. Toten im Jahr.

      Ich denke, wenn, dann geht es mehr ums krank machen um an den Impfschäden zu verdienen (s. G. Reuther, Heilung Nebensache, Riva 2021). Biontech soll schon eine Firma gekauft haben, die sich darauf spezialisiert hat…

    • Rosa 8. Februar 2022 at 21:51Antworten

      Neue Töne aus den coronalen Achsenmacht-Ländern?

      „Interessante Äusserungen vom österreichischen Virologen Norbert Nowotny und dem bayerischen Ministerpräsident Markus Söder, die sich plötzlich gegen eine Impfpflicht stellen. …“

      https://corona-transition.org/schaffen-die-osterreicher-und-die-bayern-die-impfpflicht-ab-bevor-sie-begonnen

      Meine Meinung:

      Man zieht sich nun etwas zurück, bis zum Sommer soll es für die Bevölkerung nach „fast wie früher“ aussehen, und ab Herbst 2022 wird richtig scharf gestellt – in Österreich „dank“ Vorratsgesetz für diverse Experimentzwänge, offiziell Covid-19-IG -, weil man dann wegen einer voraussichtlich „ganz üblen“ Variante“ gar nicht anders kann …

      Das, was hier nach etwas Entspannung aussieht, nach Hoffnung auf „Rückkehr der Freiheitsrechte“, ist eine transparente Lackschicht, mehr nicht.

    • cppilia 9. Februar 2022 at 13:57Antworten

      Ich glaube nicht an die Placebo-Hypopthese: Hier in Berlin sind jeweils morgens und abends pausenlos die Notfall-Rettungswagen im Einsatz, ich nenne sie Impf-Notfallwagen, und aus Pflege- und Altenheimen versuchen viele – ich wurde bereits von drei Heimpatienten am Zaun angesprochen, sie hier „herauszuholen“ dem Pflegeheimimgefängnis zu entkommen – . Ich habe mit zwei Notfallfahrern, die sich Kaffee und Brötchen vor Edeka einverleibten. Ich: „Sie haben aber heute einiges zu tun“, die beiden: „viel zu tun?, das ist noch garnichts, wir sind pausenlos unterwegs, alte Leute abholen“. Nein, hier werden Menschen zu Tode ge-„pflegt“, vielleicht, um die Versorgungskosten und ziemlich sicher, um die Menschenanzahl zu minimieren. Da können Sie dem Gates glauben.
      Was haben Menschen, die völlig vereinsamt tagtäglich in ihren Zimmern eingeschlossen sind, mit niemandem reden dürfen, für Möglichkeiten? Sie tun das, was ihnen als Rettung vorgelogen wird, lassen sich impfen.

    • Iris 3. März 2022 at 21:03Antworten

      Na dann, meine Placebo- & Veruminjektionen können Sie haben.

  21. Markus 8. Februar 2022 at 8:50Antworten

    Bezugnehmend auf die ganzen Impfdosen kann man nur mehr den Kopf schütteln. Ja ich denke auch schon langsam in die Richtung dass man genau weiß was man da mit der Bevölkerung tun will.
    Will man wirklich eine Übersterblichkeit die man zwar nirgends offiziell ausspricht aber wo man nach recherchieren immer mehr draufkommt dass es tatsächlich gewollt sein könnte. Ich die aussagen schwabs – es muss jeder gespritzt werden sagen schon viel aus was so kranke Hirne vorhaben.
    Siehe auch span. Grippe- wo sichtl. auch die Impfungen der grosse Schuss stark mitverantwortlich gewesen sein kann, da es ja sehr viele junge erwischt hat die erst nach der Spritze gestorben sind. Es kommt der verdacht auf dass auch hier bereits gewissen gedankenspiele mitgemischt haben- und zufällig auch ein Hr. Gates da mit von der Partie war.

    Was in Österreich massiv auffällt- die Spritze wird als sicher -auch für Kinder angepriesen, man hört fast nirgends etwas von nebenwirkungen etc. Wobei man bei auch nur geringem recherchieren diue gefahren und Schäden rasch eruieren kann.
    Das alleine halte ich schon für ein grosses verbrechen. Den menschen etwas einzureden was nicht stimmt und nun damit sogar eine Impfpflicht zu machen obwohl diese Spritze (wenn überhaupt) nur einen selber vielleicht vor einem schweren Verlauf schützt-ist wohl wirklich das Letzte.

    Man hört nicht warum so viele menschen z.Bsp. in Israel derzeit im KH sind- da heisst es nur wegen Corona. der Umstand dass viele erst aufgrund der Impfung in Zusammenhang mit der Spritze dort sind wird tunlichst verschwiegen- zumindest bei uns .

    Warum diese mengen an Impfstoff gekauft wurden lässt sich nur spekulieren- mit guten Gewissen sicher nicht. Und eines sollte auch klar sein- der einzige der daraus einen Vorteil hatte war und ist die Pharemaindustrie. Noch-

    Der Schuss kann auch nach hinten los gehen wenn manches aufgedeckt werden sollte.

    • 1150 8. Februar 2022 at 9:41Antworten

      es gibt mindestens zwei profiteure, die lieferanten und die provisionsempfänger…….
      der medizinisch industrielle komplex boomt zur zeit und setzt das kapitalsozialistische modell in perfektion um
      der gewinn wird privatisiert, die kosten (einkauf/folgekosten) sozialisiert, natürlich nur zum wohle aller

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge