29 Millionen eingekaufte Impfdosen müssen verimpft werden – deshalb Impfpflicht

20. Januar 2022von 3 Minuten Lesezeit

Offenbar wird Österreich entgegen internationalen Trends heute die Impfpflicht beschließen. Geplant ist sie offenbar schon seit einem Jahr, sonst hätte die Regierung – es war noch die Vorvorgängerin, wenn ich recht gezählt habe – nicht so viele Impfdosen eingekauft. 10 Millionen Dosen liegen auf Lager und laufen zum Teil demnächst ab und 19 Millionen Dosen werden heuer noch geliefert. Das reicht aus um alle Menschen der derzeit „impfbaren“ Bevölkerung noch 4 (!) Mal zu spritzen.

Von Peter F. Mayer

Die Daten und Links zu den Informationen haben wir kürzlich hier zusammengestellt. Die Regierung und ihre „Experten“ haben sich also von vornherein auf ein permanentes Impfabo eingestellt. Ende 2022 wird der größere Teil der Bevölkerung 6 bis 7 Mal geimpft worden sein, der kleinere, der bisher Ungeimpften, 4 Mal.

Dazu ist es allerdings nötig, das Intervall auf 3 Monate zu verkürzen, dann gehen sich 4 Stiche pro Jahr aus. Dass das so schon langfristig geplant ist, hat der Autor Thomas Röper penibel recherchiert bei all denen, die an der Vorbereitung auf diese Pandemie seit einigen Jahren beteiligt waren. Nachsehen und nachhören könnt ihr das hier.

Die Regierung muss also über die Anforderungen für die Impfkampagne schon sehr frühzeitig informiert gewesen sein, sonst hätten sie nicht so irrwitzige Mengen eingekauft.

Nochmal: 29 Millionen Dosen sollen im Jahr 2022 in etwa 7,2 Millionen „impfbare“ in Österreich wohnende Menschen verspritzt werden.

4 * 7,2 = 28,8

Wer glaubt noch, dass das auf dem Mist von Kurz, Anschober und Co im Jahr 2020 gewachsen ist?

Warum setzt sich Bilderbergerin und SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner so vehement für die Dauerspritze einmal alle 3 Monate ein?

Warum preschen gerade kleine Länder wie Österreich und Israel so voran?

Kurz war oder ist einer der Young Global Leaders beim WEF. Er hat im März 2020 mit glatten Unwahrheiten Angst und Panik verbreitet und damit den Boden für alles Weitere inklusive Impfpflicht bereitet. Dass er über Chat-Protokolle stürzt, war wohl nicht vorhersehbar. Es ist aber bezeichnend, dass er nahtlos aus dem Kanzleramt in eine der zentralen Konzerne der Digitalindustrie wechseln konnte. Das ist der Lohn für seine Dienste.

Und den Schaden hat …

… die österreichische Bevölkerung. Es wurden Milliarden von unserem Steuergeld für weitgehend wirkungslose gentechnische Präparate ausgegeben, für Tests, für die gesamte Logistik der Impfung und der Tests, Miete von Containern, Stellflächen für diese, Personal, Impfbusse und noch vieles mehr. Und das alles wird mit unserem Steuergeld und unseren Sozialversicherungsbeiträgen bezahlt und das Geld landet auf den Konten der mit der Digitalindustrie (Kurz‘ Arbeitsgebern) verbandelten Pharmakonzernen.

Und ein weiterer Schaden sind Tausende Impftote, zehntausende Verletzte durch Impfnebenwirkungen sowie durch Langzeitfolgen, die sich langsam zu zeigen beginnen. Krebs, Herpes und andere chronische, aber bislang kontrollierte Krankheiten tauchen bereits massiv auf. Die Gentherapie schwächt das Immunsystem, das dadurch auch andere Viren und vor allem Krebszellen nicht mehr so wirkungsvoll zu bekämpfen vermag.

Was passiert angesichts des Gesetzesbeschlusses mit der Demokratie, dem Rechtsstaat? Wir gehen in Richtung eines faschistischen Totalitarismus, wie das schon einmal passiert ist. Wie unsere Verfassung dabei genauso versagt wie in den 1930-Jahren, ist hier sehr gut erklärt.

Nochmal: 10 Millionen Dosen sind auf Lager, 19 Millionen werden heuer noch geliefert. Deshalb wird heute die Impfpflicht von ÖVP, Grüne, SPÖ und einem Teil der Neos beschlossen.


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Impfpflicht um Lagerstand an alten Impfdosen zu verbrauchen

Tschechien kippt Impfpflicht um Gräben in Gesellschaft nicht zu vertiefen

Medizinische Zwangsbehandlung zur Rechtfertigung der Überwachung mit dem Impfpass – Kommentar

Türkei schafft als letzte Einschränkung auch PCR-Tests für Ungeimpfte ab

30 Kommentare

  1. Robert 21. Januar 2022 at 9:49Antworten

    Es wurden doch viel mehr Dosen bestellt:
    https://www.meinbezirk.at/c-politik/regierung-bestellt-mehr-impfdosen-bringt-gruenen-pass-auf-den-weg_a4634624

    Wenn es nur 29 Millionen wären, wäre das ja nicht so schlimm. Mit den Bestellungen für die nächsten Jahre sind es aber rund 100 Mio!

  2. bf3sojiro 20. Januar 2022 at 23:46Antworten

    Die 42 Millionen „zusätzlichen“ Impfdosen für 2022/2023 wurden bereits am 5.5.2021 bestellt, siehe zugehöriger ORF-Artikel. „Zusätzliche“ bezieht sich wohl auf das von der EU bereitgestellte Kontingent, das ebenfalls unter Androhung existentieller Vernichtung in die Arme der Bürger gezwungen werden soll…

  3. Mammalina 20. Januar 2022 at 18:41Antworten

    Die haben sich komplett verkalkuliert, zum Leidwesen der Menschen und Steuerzahler, zur Freude der Pharmariesen. Wie in Deutschland auch.

  4. Margit Ithaler 20. Januar 2022 at 17:42Antworten

    Schön! Dann sollen sie sich diese 29 Mill. selber reinschießen. Nicht mit uns und dabei bleibt es!!!

  5. Hanna 20. Januar 2022 at 16:16Antworten

    Experimentieren mit den Österreichern geht bis zumindest Ende 2023 weiter – Fortsetzung folgt:

    »Österreich will zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in den Jahren 2022 und 2023 42 Millionen Impfdosen beschaffen. Für die dafür notwendigen Budgetmittel hat der Finanzausschuss des Nationalrats nun grünes Licht gegeben. Demnach sollen insgesamt 841,8 Mio. € zur Verfügung gestellt werden.«

    https://www.parlament.gv.at/PAKT/AKT/SCHLTHEM/SCHLAG/J2021/158Finanzausschuss.shtml – 24. Juni 2021

  6. Karl Svozil 20. Januar 2022 at 11:49Antworten

    42 Millionen Impdosen für Österreicher in 2022/23 … hat gerade das Parlament geordert:

    https://www.parlament.gv.at/PAKT/AKT/ES/J2021/158Finanzausschuss.shtml

    das sind 5-6 Boosterungebnn pro Einwohner ;-)

    Davon gehen 35 Millionen an Pfiser.

  7. Michael R 20. Januar 2022 at 11:36Antworten

    Er lässt nicht locker ….

    》Millionen für Impfstoff-Initiative

    Die hinter einigen erfolgreichen Corona-Impfstoffen stehende Impfstoff- Initiative Cepi erhält frisches Geld. Die Bill und Melinda Gates-Stiftung und die britische Stiftung Wellcome Trust haben zusammen 300 Mio.Dollar (264 Mio. Euro) für weitere Covid-19-Impfforschung und die Verbesserung der Vorbereitung auf weitere Pandemien bereitgestellt, wie sie berichteten.

    Ziel ist unter anderem eine neue Generation von Corona-Impfstoffen, die unabhängig von neuen Varianten effektiv sind.《 (ard)

    • Kriegsgegner 20. Januar 2022 at 12:03Antworten

      Panikmache sollte ein besonders intensiv zu verfolgendes Offizialdelikt werden.
      Wäre u.U. ein entscheidender Beitrag zur Beendigung der Plandemie!

  8. Mujo 20. Januar 2022 at 10:57Antworten

    @Michael R
    20. Januar 2022 um 10:15 Uhr

    Die Tiere werden heute schon mit genügend anderen Dreck Krank gespritzt. Hunde und Katzen Besitzer können dir ein Lied davon Singen. Bei Zuchttierhaltung bei den Bauern ist es noch schlimmer.

    • Jo Ne 20. Januar 2022 at 13:03Antworten

      @Michael R: genau ins Schwarze getroffen. Brüder im Geiste! Auch ein „Kollateralschaden“ im Netz: „Tierische Triage wegen Corona: Tierärzten gehen die Impfstoffe aus“
      @Moujo: Aus Kostengründen (Bauern können z. Z. ihre Verkaufspreise nicht mehr halten) geht dies bei den Zuchttierhaltung natürlich sehr stark zurück. Vielleicht findet mit der Zeit ein generelles Umdenken statt!?

  9. Jo Ne 20. Januar 2022 at 9:49Antworten

    Um die Absurdität auf die Spitze zu treiben und dies würde die Impfmanie sofort beenden wenn nach den in D geltenden allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz Haustiere welche das Virus auch weitergeben könnten ebenfalls mit drei Dosen geimpft werden sollten. Die Dosen sind dann schnell verbraucht!? :)

    • Michael R 20. Januar 2022 at 10:15Antworten

      @Mo Ne: Da sprechen Sie ein besonderes Thema an: Das Impfen von Hunden und Katzen, die tatsächlich Covid übertragen können. Ohne den Hundebesitzern hier nahe treten zu wollen, aber da würde jeder Impfpflicht-Fanatiker sofort gegen die Allgemeine Impfpflicht sein, wenn er auch noch seinen Hunde spritzen lassen müsste. Weil das geht gar nicht. Sich selber, ja, damit man zum Friseur kann, notfalls auch noch die Enkelin. Aber den Hund? Niemals! Schärfere Gegner – die sonst beim Menschen starke Befürworter sind – kann man sich wohl nicht vorstellen.

      Um zum Ernst zurückzukehren: In dem Landkreis südwestlich von München, in dem ich lebe, hat sich in den letzten Jahren, auch und gerade in der Pandemie, der Trend zum Zweit- und Dritthund eingebürgert. Aktuell gibt es immerhin 10,7 Millionen Hunde in Deutschland und etwa 17,5 Millionen Katzen. Ein nicht zu unterschätzender „Bevölkerungsanteil“ von 28.2 Millionen Individuen, der noch immer ungeimpft ist.

      PS: Ich bin absoluter Natur- und Tierliebhaber.

  10. magerbaer 20. Januar 2022 at 9:42Antworten

    Solange man Wissenschaftler und Politiker für Pharmaaktionäre anschaffen gehen lässt, ist das Problem nicht gelöst.

  11. Artemisia 20. Januar 2022 at 9:30Antworten

    Was mir Sorgen bereitet ist die Justiz,- WEF lässt grüßen ?

    Politische Laufbahn
    Zadić ist seit 2013 Mitglied der Global Shapers Community, einer weltweiten Vereinigung junger Menschen, die Verantwortung für den Planeten übernehmen wollen.

    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Alma_Zadi%C4%87

    mlg Artemisia

  12. Michael R 20. Januar 2022 at 9:06Antworten

    Also wenn es nur das ist, dass man Angst hat auf den Dosen sitzen zu bleiben: Ich kaufe unsere acht Dosen, für mich und meine Frau, dem Staat gerne ab. Und verspritze sie dann selbst, nämlich in die Closchüssel. Aber nur, wenn man uns dann endlich in Ruhe lässt.

    • Elke Lindner 20. Januar 2022 at 9:32Antworten

      Da mache ich gerne mit…..

    • Monika_ 20. Januar 2022 at 10:23Antworten

      Ich kaufe auch etliche Dosen ab, aber nur wenn diese dann unter öffentlicher Kontrolle in Politiker/innen meiner Wahl, die sich für die Impfpflicht eingesetzt / gestimmt haben, gespritzt werden.

    • Mujo 20. Januar 2022 at 10:53Antworten

      Wenn du es in der Closchüssel verspritzt könntest du wegen Umweltbelange Verklagt werden. Das Zeug ist Toxisch wie Sau, und ist eigentlich Sondermüll das Speziel Aufgearbeitet werden muss.

      Darum hat man damals nach Vogel die Schweinegrippe 2x durchs Dorf gejagt. Weil deren Ablauf Datum der Dosen sonst Teuer entsorgt werden mussten. Also kam der Staat für deren Sondermüll auf.

    • Kriegsgegner 20. Januar 2022 at 11:59Antworten

      Falsch, dem Staat nichts abkaufen, sich niemals erpressen lassen.
      Wenn schon sollen die Panikmacher mit ihrem Privatvermögen haften.

  13. Logos 20. Januar 2022 at 9:06Antworten

    Heute Abend in ServusTV zu sehen: „Im Stich gelassen“ ! Online ist es bereits verfügbar! https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa1uhra88dp5llzqs7cp/
    Es muss ein Umdenken stattfinden und das wird nur mit den Medien möglich sein. ServusTV gibt sein Bestes, aber ohne die MSM habe ich wenig Hoffnung auf ein Ende der Pandemie. Ich kenne genug Menschen, die das Alles völlig in Ordnung finden. 2G, Impfpflicht, lockdown für Ungeimpfte…. manche haben gar nicht auf dem Schirm, dass so viele Menschen Hausarrest haben. Die sind dann immer ganz erstaunt, wenn ich ihnen sage, dass ich quasi nur arbeite, das Notwenigste kaufe, essen, schlafe und wieder arbeiten gehe…

  14. quantumonly 20. Januar 2022 at 8:54Antworten

    Man kann darüber denken wie man will, die Aussagen von Mike Yeadon, bestätigen nur das was
    T.Röper geschrieben hat:

    https://www.australiannationalreview.com/health/mike-yeadon-ex-pfizer-scientist-sent-this-out-on-thursday-we-are-approaching-stage-5/

    Wen man eine kleine Hausaufgabe macht und jeden Punkt von Phase 1-Phase 5 durchgeht und abhakt ist es so wie beschrieben. Da dieser Bericht aus Okt 2021 ist scheint eine gewisse Validität vorhanden zu sein.

    Wie auch immer, es wird durchgezogen.
    So wie Schuschnigg untätig war ist Van der Bellen ebenfalls untätig bis jetzt. Damals war er Täter und machte die Österreicher wegen seiner Untätigkeit zu Mittätern. Noch hat er ein wenig Zeit der Herr VdB. Nützt er diese und seine vom VOLK gegebenen Möglichkeiten? Die Regierung ist NICHT vom Volk eingesetzt sondern von ihm daher hat er stellvertretend für das Volk das RECHT bekommen diese auch abzusetzen.

  15. suedtiroler 20. Januar 2022 at 8:48Antworten

    Die EU hat doch auch 1800 Millionen Dosen bei Pfizer bestellt, und das schon vor über 1 Jahr, bei einer Bevölkerung von 450 Millionen.

    das war natürlich alles schon lange geplant und natürlich wusste man damals schon, dass es nicht bei 2 Spritzen bleiben würde.

    Jeder der rechnen kann und einen Funken Hausverstand hat, konnte wissen dass sie alle lügen.

  16. Hans Im Glück 20. Januar 2022 at 8:14Antworten

    Focus:

    „Der Kölner Amateur-Fußballer Kerim Arslan trainiert am Sonntag noch mit der zweiten Mannschaft seines Vereins. Am Abend klagt er über Schmerzen, bricht wenig später zusammen und verstirbt. Familie, Freunde und Vereine sind fassungslos.

    Trauer in der Kölner Fußball-Szene. Nur wenige Stunden, nachdem der Amateur-Fußballer Kerim Arslan vom mittelrheinischen Kreisligisten SV Gremberg Humboldt am Sonntag noch auf dem Rasen gestanden hatte, verstarb der 29-Jährige zu Hause. Im Gespräch mit dem Kölner „Express“ nannte sein Freund Cihan (26) ein Herzversagen als Ursache.“

    Hat aber ganz sicher nichts mit einer etwaigen „Impfung“ zu tun!

    • Michael R 20. Januar 2022 at 8:47Antworten

      Sean Rice, der für sein Heimatland Kanada im Eiskunstlauf einen Preis nach dem anderen abräumte, ist britischen Medienberichten zufolge im Alter von nur 49 Jahren gestorben. Am 14. Januar 2022 schloss der Eislauf-Star für immer die Augen, wie ein Sprecher von „Dancing On Ice“ mitteilte. „Wir sind alle tief betrübt von dieser Nachricht. Sean war ein wundervoller Eiskunstläufer und für viele aus dem „Dancing On Ice“-Team ein Freund. Unsere Gedanken sind in dieser schweren Zeit bei seiner Familie“, zitiert der „Daily Star“. Zur Todesursache des Eislauf-Lieblings wurden keine Details veröffentlicht.

    • Michael R 20. Januar 2022 at 9:01Antworten

      Und noch eine kleine Auswahl der letzten zwei Tage

      19. Januar 2022 um 16:39 Uhr
      Saarland SR-Moderator Jörg Gehlen im Alter von 69 Jahren gestorben
      Saarbrücken: Langjähriger SR-Moderator Jörg Gehlen im Alter von 69 Jahren gestorben
      Der langjährige Chef des „Aktuellen Berichts“, Jörg Gehlen, ist am Mittwoch im Alter von 69 Jahren in Saarbrücken verstorben, teilt der Saarländische Rundfunk (SR) mit.

      19.01.2022, 18.41 Uhr
      Clint Arlis ist tot: Er wurde nur 34 Jahre alt! „Bachelorette“-Kandidat plötzlich gestorben
      Traurige Nachrichten erschüttern alle TV-Fans. Der „Bachelorette“-Kandidat Clint Arlis ist tot. Berichten zufolge starb er im Alter von nur 34 Jahren. Sein früher Tod gibt Rätsel auf – zumal eine Todesursache aktuell nicht bekannt ist.

      19.01.2022, 08.00 Uhr
      Jamie Vincent ist tot: Herzstillstand mit 46! Fußballer völlig unerwartet gestorben
      Die Fußballwelt steht unter Schock! Jamie Vincent ist tot. Der Fußballer starb im Alter von nur 46 Jahren an einem Herzstillstand.

      18.01.2022 11:41 Uhr
      Jahrzehntelang hat sich Jochen Stay als Aktivist und Autor für ein Ende der Atomkraft eingesetzt – besonders bei den Castor-Transporten ins Wendland. Nun ist er im Alter von 56 Jahren gestorben.
      Stay sei am Wochenende an seinem Wohnort Suerhop im Landkreis Harburg „plötzlich und viel zu früh gestorben“, wie die Anti-Atomkraft-Organisation „ausgestrahlt“ am Dienstag mitteilte.

      18.01.2022, 11:43 Uhr
      Kindermusical-Autor Christian Berg mit 55 Jahren gestorben
      Er brachte Hunderttausende Kinder und Erwachsene zum Lachen – mit seinen Musicals, als Clown und als Buchautor. Nun ist Christian Berg tot. Seine nächste Produktion kommt trotzdem wie geplant auf die Bühne.
      Der Kindermusical-Autor und Regisseur Christian Berg ist tot. Der gebürtige Nordrhein-Westfale ist am Montag im Alter von 55 Jahren in Cuxhaven gestorben, wie die Agentin Bergs am Dienstag mitteilte. … Sein Tod sei überraschend gekommen und trotz gesundheitlicher Probleme sei sein viel zu frühes Ende nicht vorhersehbar gewesen, hieß es weiter. Zur Krankheit Bergs wollten Familie und Agentin keine weiteren Angaben machen.

    • Elke Lindner 20. Januar 2022 at 9:29Antworten

      Ganz bestimmt nicht!!!!

    • brigbrei 20. Januar 2022 at 14:22Antworten

      „„Der Kölner Amateur-Fußballer Kerim Arslan … Familie, Freunde und Vereine sind fassungslos.“

      Ich nicht…

      Der Schauspieler Hardy Krüger, der heute gestorben ist: „Sein Tod sei plötzlich und unerwartet gekommen.“

      Für mich nicht…

      Nur 2 Beispiele von unendlich vielen…

      Unfassbar, dass die Menschen nicht den Zusammenhang zur Giftbrühe herstellen wollen…

  17. cr 20. Januar 2022 at 7:40Antworten

    Sollte das ein Zufall sein, dass Deutschland für 322 Mio. Dosen unterschrieben hat, um jeden Menschen ab Kleinkindalter 4x zu spritzen?

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge