„Must See“: INSIDE CORONA – Die wahren Ziele hinter Covid-19

18. Januar 2022von 1.7 Minuten Lesezeit

Wer einen ersten Überblick über die wirklichen politischen Hintergründe zu Corona gewinnen möchte, sollte sich dieses Interview anschauen. Gemeinsam mit „Mister X“ hat Thomas Röper die Hintergründe zu den Ursachen umfassend analysiert.

Von Andrea Drescher

Ich bin sehr sicher, dass Thomas Röper nur Dinge von sich gibt, derer er sich sehr sehr sicher ist. Er war früher im Vorstand eines Versicherungskonzerns und recherchiert seit 2014 zu politischen Themen. Was er von sich gibt, ist keine Spekulation, kein Geschwurbel, nicht mal Verschwörungstheorie. Es ist seriöse politische Recherche, die in sein neuestes Buch eingeflossen ist.

Thomas Röper ist mir seit 2018 bekannt, als ich zunächst sein Putin-Buch rezensierte und anschließend ein Interview mit ihm in St. Petersburg führen konnte. Seitdem ist sein Portal „Der Antispiegel“ eine meiner bevorzugten Informationsquellen, wenn es um fundierte Medienkritik, Geostrategie und insbesondere Berichterstattung rund um „russische“ Themen geht.

Was ihn in meinen Augen über die letzten Jahre immer ausgezeichnet hat, ist, dass er

  • schweigt, wenn er keine Ahnung hat
  • sich mit Spekulationen gerne zurückhält und abwartet, bis er über Fakten verfügt
  • im Falle von eigenen Spekulationen diese auch als solche kennzeichnet
  • alles, was er behauptet, auch mit Quellen belegt
  • immer wieder dazu aufruft, dass man ihn widerlegen möge
  • im (ganz seltenen) Falle des Falles eines Fehlers, diesen sofort korrigiert und das auch dokumentiert

Mr. X. ist seit seinem Interview im September 2021 beim „Club der Klaren Worte“ bekannt. Das Grundlagendokument – die Netzwerkanalyse wird dort auch online zur Verfügung gestellt.

Wer sich mit der Frage „Was steckt hinter diesem ganzen Wahnsinn“ quält, findet im Interview erste Antworten.

Viel „Vergnügen“


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Die Hintergründe der Pandemie – eine Analyse von Prof. Fabio Vighi

Medizinische Zwangsbehandlung zur Rechtfertigung der Überwachung mit dem Impfpass -; Kommentar

Yanis Varoufakis: aus dem Kapitalismus wird gerade ein Techno-Feudalismus

Widerstand gegen Impfzwang ist ein Kampf um Demokratie und Freiheit

24 Kommentare

  1. JA 12. Februar 2022 at 18:13Antworten

    @Thomas Röper:
    Wäre es nicht interessant, die Maltego Vollversion gegen die ‚Young global leaders‘ laufen zu lassen? Es wäre äusserst interessant, einen Überblick zu haben, wo die derzeit positioniert sind.

  2. Marc 20. Januar 2022 at 22:14Antworten

    Sehr interessantes Gespräch.
    Aber die Schlussfolgerung bezüglich Covid sehe ich nicht so.
    Ich sage:
    Die ganze Covid-Sache ist gelaufen. Das wissen auch die Verantwortlichen. Sie sind schon in einem Rückzugsgefecht.
    Wichtig für uns ist jetzt 1. Die Schuldigen haftbar zu machen und 2. zu schauen, dass wir nicht in eine QR-Diktatur übers Klima, E-Geld usw. hinein rutschen aus Freude und aus Leichtsinnigkeit, dass alles endlich vorbei ist. Nein, es nicht vorbei. Es ist erst vorbei wenn wir alles zerschlagen haben, die Veantwortlichen nicht mehr in der Politik oder Gremien sitzen und neue Gesetze die Stiftungen/NGO’s genau regeln und in die Haftung nehmen.
    Weil, Zensur gab es schon vorher, diktatorische Anklänge auch, Ungleichbehandlung vor dem Gesetz sowieso.

  3. Bertram+Burian 18. Januar 2022 at 21:26Antworten

    Großartig! Eine äußerst bedeutende Arbeit, ich bin schon auf das Buch gespannt. Es erinnert mich an die Arbeit der ETH Zürich über das Netzwerk der Konzerne: https://www.focus.de/finanzen/news/das-netzwerk-der-macht-diese-konzernen-kontrollieren-die-welt_id_3929949.html

    Für mich zeigt sich, dass die Wege der Macht und der Bereicherung eben nur das können: Bereicherung und Macht. Daran werden sie scheitern, weil die inneren Widersprüche sie zerfressen werden und dann wird das System kippen. Hoffentlich wissen die Kräfte, der Zukunft dann, wie die neuen Regeln aussehen sollen…. Siehe hier: https://tkp.at/2021/10/31/aber-wo-wollen-wir-hin/

  4. McKotz 18. Januar 2022 at 13:43Antworten

    Ich behaupte:
     Georg Soros
     Bill Gates
     Mark Zuckerberg
     und einige andere
    und deren nebulöser Reichtum und Einfluss – die für alles und jedes verantwortlich gemacht werden – sind ausgewählte „Figuren“, die den viel größeren Reichtum (und damit die ultimative globale Macht) weniger, verschleiern helfen. Sie sind die zwingend notwendige „Blitzableiter“! Macht wirkt nur im Verborgenen!

    Meine Kronzeugen hierfür:
     Andrej Fursov (das 8 Minuten Video findet man hier, kein Link) : youtube.com/watch?v=wBw6ZKg3b14  Valeriy Pyakin (Wer oder was ist der globale Prädiktor? (Videos verfügbar),

    Gates & Co. kennt mittlerweile jedes Kleinkind. Als die ONE-Dollar-Note erstmals geprägt wurde (vor weit mehr als 100 Jahren) gab es diese Macht schon, nur eben ohne diese tollen Möglichkeiten. Die Pyramide mit dem alles sehenden Auge, die Botschaft zu deren Füßen „Novus Ordo Seclorum“, …. Von den Architekten der Weltherrschaft wären allenfalls noch Gebeine zu finden, aber „sie“ haben das Ziel vererbt und jetzt könnten „sie“ tatsächlich am Ziel sein.

  5. Juta 18. Januar 2022 at 13:21Antworten

    Die digitalisierung ist unser Verderben. Interessant ist, wie unterschiedlich die deutschen Medien berichten, wenn sie denn überhaupt berichten. So dreist wie sie alle lügen geht durch keine Kuhhaut.

  6. emie 18. Januar 2022 at 12:55Antworten

    Eine Anmerkung zu der Diskussionsrunde im Herbst 2019 im Milken Institute: Dort wurde z.B. gesagt, die Menschen hätten nicht genug Angst vor der Influenza! Man müsse für ausreichend Angst bei den Leuten sorgen. Fauci sprach davon, das wir doch heute nicht mehr impfen sollte wie vor 60 Jahren. Und Frau Hamburger sagte sinngemäß, die Zeit des Redens müsse vorbei sein, nun sei es Zeit zu handeln. Wenn man statt „Influenza“ „neues Coronavirus“ sagt, dann ist hier in a nutshell das vorweggenommen, was wir kurz darauf erleben mussten.

  7. Gutmann 18. Januar 2022 at 12:51Antworten

    Das Videogespräch bestätigt was ich schon immer dachte in Punkto Manipulation. Genau sein Satz, was ich mich selbst oft gefragt habe: Die richtigen Forscher werden nicht Regierungsberater, sondern nur Lobbyisten sitzen da die kein Labor seit Jahren von Innen gesehen haben. Viele Gesundheitsministern sind ehemalige Tierärzte. Man sieht denen immer an deren Gesichter wie sie wie gedruckt Lügen.

    Die Arzneimittelzulassung auf Umwege als Notfallzulassung versteht man nun. So haben sie das System gesprent und vier Jahre gespart. Wann stehen die Menschen endlich auf und wehren sich? Wann begreifen sie das sie keine Freiheit und keine Selbstbestimmung mehr haben. Das Ziel ist seit mehr als vier Jahren im Gang. Verfolgt man alle Politische Affären, dann weißt man wirklich in welche Richting es läuft bzw. hingehen soll.

    • Hanna 18. Januar 2022 at 18:52Antworten

      Auch innerhalb PHARMA sind auffallend viele gelernte Veterinäre tätig.

      Wie etwa der jüdische Grieche Albert BOURLA, PFIZERs CEO mit besten Beziehungen zur israelischen Politspitze.

  8. Hendrik W. 18. Januar 2022 at 12:50Antworten

    Hier im Video zeigt sich eindeutige Wege. Viele haben keine gezielte Berufsausbildung. Die Ausbildung Lobbyist gibt es nicht, die Wege dorthin sind vielfältig. Was zählt, sind Kontakte und das Wissen darüber, wie Politik von innen funktioniert. Wer die unterschiedlichen Welten kennt, ist klar im Vorteil.
    Der größte Kritikpunkt, den Lobbyisten immer wieder zu hören bekommen, bezieht sich auf die Intransparenz ihrer Arbeit. Es gibt kaum Kontrollen. Daher warnen manche vor Korruption und davor, die Demokratie nicht in Gefahr zu bringen. Die entscheidende Frage ist die, wo Interessenvertretung aufhört und Politikbeeinflussung beginnt.

    Sie alle wandern jeden Tag den schmalen Grat zwischen Information und Einflussnahme. Die Komplexität, insbesondere in der Wirtschaft und im globalen Handel, nimmt stetig zu. Die Kunst ist hier sicherlich, es bei der Anhörung zu belassen und sich nicht beeinflussen oder unter Druck setzen zu lassen. Doch hier sind Poliziker käuflich. Der Einfluss der Lobbyisten ist mittlerweile so groß, dass sie die Demokratie gefährdet. Hier sind die Grauzonen politischer Einflussnahme, dass wirtschaftliche Interessen vor gesellschaftlichem Wohl stehe. Corona-Politik hat vielen die Augen geöffnet, doch leider zu spät, denn der Zug ist bereits am Bahnhof angekommen. Zwei Jahre Pandemie haben den Vorsprung (davor sieben Jahre Vorbereitungen) erbracht.

    Man sollte wissen, worauf es Politikern ankommt, welche Sprache sie sprechen. Doch Gesetze werden immer noch vom Volk gemacht. Wir haben mehr Macht, als alle Politiker oder Lobbyisten zusammen.

    • A. Herentrey 18. Januar 2022 at 14:12Antworten

      „Gesetze werden immer noch vom Volk gemacht“
      Entweder platzt meine Informationsblase oder Ihre.
      Die, die entscheiden, sind nicht gewählt und die, die gewählt sind, entscheiden nicht.
      Horst Seehofer.
      Der Mensch, die Natur ist komplex, alles andere ist mehr oder weniger kompliziert.

    • andreadreschertkp 19. Januar 2022 at 9:06Antworten

      ich glaube über 80 % der gesetze österreichs sind nichts anderes als die umsetzung von EU richtlinien in österreichisches recht. und diese richtlinien werden vom eu-parlament nur ABGENICKT, nicht gemacht. die richtlinienkompetenz liegt bei der UNGEWÄHLTEN komission …

      gesetze werden vom volk gemacht – selten so gelacht. sorry!

  9. Slobodan Covjek 18. Januar 2022 at 12:00Antworten

    Ich kenne den anti-spiegel von Röper wie sämtliche alternative Medien, z.B. achgut, apolut, rubikon, multipolar, norbert häring, nuoviso, reitschuster, herman und popp, roland tichy, epoch times, wochenblick, tkp oder swprs, erst seit der Corona-Krise, die für mich mindestens ein globaler Lobbyismus-Skandal ist. Als Nebeneffekt meiner Beschäftigung mit den Produktionen dieser engagierten Journalisten, hat sich meine Überzeugung verfestigt, dass die Berichterstattung über Russland extrem NATO-lastig ist. Jede Handlung Russlands wird als aggressiv dargestellt, während der Werte-Westen immer nur an der Freiheit, der Wahrheit und den Menschenrechten interessiert sei. Der ORF ist bei dieser anti-russischen Propaganda ebenso wie bei der Corona-Propaganda in Österreich an vorderster Front. Dafür ist der öffentlich-rechtliche Rundfunk nicht gedacht und diese extreme Schlagseite wird auch seinen Untergang zur Folge haben.

    PS: Ich kann mich noch an 1980 erinnern, als laut westlichen Medien die Sowjetunion Afghanistan „überfallen“ hat, sich Andre Heller wichtig geäußert hat und die olympischen Spiele in Moskau boykottiert wurden. Jahrzehnte später habe ich ein Interview mit Zbigniew Brzeziński auf youtube gesehen, wo er als stolzer Gockel verkündet, dass es die Absicht der Amerikaner unter Präsident Carter war, wohl durch Förderung von Terrorismus, die Sowjetunion so weit zu provozieren, dass sie in Afghanistan einmarschieren, damit sie dort ihr Vietnam erleben.

  10. Tatjana 18. Januar 2022 at 11:57Antworten

    Die Politik und deren brisanten Verstrickungen vergessen dabei, dass vieles zu Tage gefördert wird.

    Es ist kein Geheimnis dass Politiker, Manager und Pharma keine unschuldige Lämmer sind.

    Sie alle haben nur ein Ziel: Viel Kohle machen und Macht. Sie verkaufen ihre Mutter wenn es sein muss. Abstoßende Menschen die diese Welt niemand braucht.

  11. Mammalina 18. Januar 2022 at 11:50Antworten

    @ Albrecht Stor:
    Das ist wohl eine Frage, wen es betrifft. Covid-19 hat definitiv Mio. Menschen das Leben gekostet. Man mag darüber streiten, ob die offizielle Zahl 300 Mio. stimmt oder nicht, aber wer Menschen kennt, die daran gestorben (oder fast gestorben) sind, denkt darüber sicherlich anders.
    Covid-19 ist eben nicht das bisher bekannte, relativ unschädliche Coronavirus schlechthin. Aber der Umgang damit ist entscheidend. Angst- und Panikmache seitens der Regierungen sind kein geeignetes Mittel, eine Krise zu managen.
    Dass man das Virus instrumentalisiert, um andere Ziele durchzusetzen, ist für mich sonnenklar. Die Bundesregierung plant schon die nächsten Wellen Herbst/ Winter 2022/ 23 und räumt mit keiner Silbe ein, dass das Virus langsam endemisch wird.

    • Albrecht Stor 19. Januar 2022 at 14:43Antworten

      Mammalina, das ist völliger Unsinn. Sie lesen hier und glauben trotzdem den weitgestreuten Lügenzahlen? Tut mir Leid, da komme ich nicht mit.

      Wir wissen ganz sicher und genau, dass das durchschnittliche Sterbealter angeblicher Covid-Tote (ein pures Testgespenst) ÜBER dem durchschnittlichen allgemeinen Sterbealter lag (vor Beginn des Impfmordens!).

      Nochmal: NEIN! Covid-19 hat NICHT Mio. Menschen das Leben gekostet, sondern Alte Menschen sterben wie früher (natürlich) nicht am Tod – sondern meist am Versagen des Immunsystems, Und die natürlich Folge davon ist die Besiedlung mit Keimen ALLER ART. – was dann als „Todesursache“ ausgegeben wird, obwohl die Todesursache tatsächlich die „Altersschwäche“ (= Immunsystemschwäche) war.

      Wie können Sie hier regelmäßig lesen (ausweislich Ihrer häufigen Kommentare) und nicht wissen wollen, dass die Infizierten-Sterberate bei Covid-19 gleich oder sogar unter der von Influenza liegt?

      Das „Coronavirus“ heute ist fast genau das gleiche wie vor 10 Jahren: nämlich ein Teil des Bündels von Keimen, die zusammen die so genannte Grippe bilden. Das einzige, was heute anders ist als alle Jahre vor 2020 ist die geschürte Angst, Panik, Hysterie, das nie dagewesene Testregime, Lügenbehörden, Lügenmedien, Lügen-Wissenschafler, falsche Behandlungsprotokolle, panisches Berhördenhandeln, Verweigerung naheliegendster Maßnahmen wie Evaluierung geeigneter Medikamente (Vitamin D, Invermectin, Chloroquin, …), statt dessen panisch-teleskopierte „Impfstoff“- Entwicklung, – und ein ungeheurer Profit der Pharma-Branche.

      Unser aller Drosten hat 2014 genau das Konzept entdeckt, durch das heute die Pseudopandemie am Laufen gehalten wird:
      ()https://www.dtlv.co/virologe-christian-drosten-sind-pcrs-geeignet/

      Wer es wissen will, kennt auch schon lange das Zitat: “Die Methode ist so empfindlich, dass sie ein einziges genetisches Molekül des Virus nachweisen kann. Wenn zum Beispiel ein solcher Erreger einen Tag lang über die Nasenschleimhaut einer Krankenschwester flattert, ohne dass sie krank wird oder etwas merkt, ist es plötzlich ein Fall von MERS [heute Covid-19]. Wo früher unheilbare Krankheiten gemeldet wurden, werden jetzt auch plötzliche Fälle und Menschen, die eigentlich recht gesund sind, in die Meldestatistik aufgenommen. Dies könnte auch den explosionsartigen Anstieg der Zahl der Fälle in Saudi-Arabien erklären.” Drosten persönlich

      Das was Sie hier Mammamlina, als Folge von Covid-19 behaupten ist nichts weiter als das Ergebnis dieser Vorgehensweise. Machen Sie doch bitte endlich Ihre Augen auf!

      • pfm 20. Januar 2022 at 0:45

        Sehe ich ganz genau so!

    • Albrecht Stor 19. Januar 2022 at 19:20Antworten

      ät Mammalina,

      Wir wissen ganz sicher und genau, dass das durchschnittliche Sterbealter angeblicher Covid-Tote (ein pures Testgespenst) ÜBER dem durchschnittlichen allgemeinen Sterbealter lag (vor Beginn des Impfmordens!).

      Nochmal: NEIN! Covid-19 hat NICHT Mio. Menschen das Leben gekostet, sondern Alte Menschen sterben wie früher (natürlich) nicht am Tod – sondern meist am Versagen des Immunsystems, Und die natürlich Folge davon ist die Besiedlung mit Keimen ALLER ART. – was dann als „Todesursache“ ausgegeben wird, obwohl die Todesursache tatsächlich die „Altersschwäche“ (= Immunsystemschwäche) war.

      Wie können Sie hier regelmäßig lesen (ausweislich Ihrer häufigen Kommentare) und nicht wissen wollen, dass die Infizierten-Sterberate bei Covid-19 gleich oder sogar unter der von Influenza liegt?

      Das „Coronavirus“ heute ist fast genau das gleiche wie vor 10 Jahren: nämlich ein Teil des Bündels von Keimen, die zusammen die so genannte Grippe bilden. Das einzige, was heute anders ist als alle Jahre vor 2020 ist die geschürte Angst, Panik, Hysterie, das nie dagewesene Testregime, Lügenbehörden, Lügenmedien, Lügen-Wissenschafler, falsche Behandlungsprotokolle, panisches Berhördenhandeln, Verweigerung naheliegendster Maßnahmen wie Evaluierung geeigneter Medikamente (Vitamin D, Invermectin, Chloroquin, …), statt dessen panisch-teleskopierte „Impfstoff“- Entwicklung, – und ein ungeheurer Profit der Pharma-Branche.

      Unser aller Drosten hat 2014 genau das Konzept entdeckt, durch das heute die Pseudopandemie am Laufen gehalten wird:
      ()https://www.dtlv.co/virologe-christian-drosten-sind-pcrs-geeignet/

      Wer es wissen will, kennt auch schon lange das Zitat: “Die Methode ist so empfindlich, dass sie ein einziges genetisches Molekül des Virus nachweisen kann. Wenn zum Beispiel ein solcher Erreger einen Tag lang über die Nasenschleimhaut einer Krankenschwester flattert, ohne dass sie krank wird oder etwas merkt, ist es plötzlich ein Fall von MERS [heute Covid-19]. Wo früher unheilbare Krankheiten gemeldet wurden, werden jetzt auch plötzliche Fälle und Menschen, die eigentlich recht gesund sind, in die Meldestatistik aufgenommen. Dies könnte auch den explosionsartigen Anstieg der Zahl der Fälle in Saudi-Arabien erklären.” Drosten persönlich

  12. Jens 18. Januar 2022 at 11:43Antworten

    Genial! Die Menschen vergessen immer wieder „Das Netz vergisst nie!“ Und so kommt die Wahrheiten immer ans Licht. Die wirklichen politischen Hintergründe zu Corona waren doch schon im Februar klar zu erkennen. Spahn hat unbewusst die Tür geöffnet.
    Wir kennen doch wie es läuft wenn man ein Ziel verfolgt. So funktioniert es auch bei Politik und deren Umfeld. Ich verdiene mein Brot mit Recherchen und es hat mich schon immer fasziniert die Wahrheit aufzudecken. Hier zeigt sich die Wahrheit und Thomas Röper weiß wovon er spricht. Sein Satz im Video: „Die Pharma hat Impfstoffe produziert die keiner braucht“. Genau hier gabs es keine Überzeigungsarbeit, sondern nur Druck, Lockdown und Maßnahmen. Es ist so klar und viele schauen nicht hin, sie gehen lieber Pleite. Deutlicher geht es nicht mehr. Und wirklich zugehört hat niemand während diese zwei Jahren.

    • Mammalina 18. Januar 2022 at 11:53Antworten

      @ Jens: Zugehört haben nur die, die eh schon informiert sind und waren. Die anderen wollen es nicht hören. Dass es nie um die Gesundheit von Menschen ging, ist genauso klar, wie klar ist, dass es nie um bezahlbare Mieten für Bürger geht. Es geht immer nur um Profit, um die Interessen der Eliten, in diesem Fall um Abermilliarden, die sich mit den Impfstoffen verdienen lassen, je länger und je mehr geimpft wird, desto besser!

    • Hanna 18. Januar 2022 at 17:55Antworten

      PHARMA-Tagungen mit dem Thema »WIR SCHAFFEN MÄRKTE« …

      Die ehemalige Pharmareferentin Elisabeth LINDER berichtet aus ihrem Berufsleben:

      https://corona-blog.net/2021/08/14/die-mafia-ist-ein-sozialverein-gegen-die-pharmaindustrie-pharmareferentin-packt-aus/

  13. Miller 18. Januar 2022 at 11:41Antworten

    Es gibt spannende Parallelen zwischen dem Widerstand gegen die Pockenimpfung Anfang des 19. Jahrhunderts und den Impfgegnern von heute. Damals wie heute ging es nicht um den Pieks, sondern um Politik. Und damit: austauschbar. Was heute die Impfpflicht, waren 2020 die Kontaktbeschränkungen und 2015 die Geflüchteten. Gerade weil etwa Tuberkulose oder die Diphterie aus unserem Alltag verschwunden sind, konzentriere sich die Diskussion auf die Nebenwirkungen der Impfung statt auf das Risiko einer Infektion. Es ist eine Kultur des Misstrauens, die mit der Erfolgsgeschichte der Freiwilligkeit in Deutschland bricht.

  14. Albrecht Stor 18. Januar 2022 at 11:16Antworten

    Bei aller Sympathie für die Aufklärungsarbeit, die Röper leistet – aber auch er sagt nicht immer nur die „reine Wahrheit“ – denn natürlich ist auch er in gewissen Dingen befangen.

    Wer hin und wieder Russia today verfolgt, weiß, dass man dort voll dem Corowahn verpflichtet ist. Und auch Röper hat leider so eine Schlagseite. Er arbeitet am Narrativ des „gefährlichen, bösen, neuartigen Virus“, gar künstlichen GOF-Virus, also dem absolut zentralen Element des Corowahns.

    Wenn man aber weiß, dass das Virus nicht neuartig war, nicht bösartig ist, keine tödliche weltweite Seuche verursacht hat – dann sollte man auch bei Röper etwas vorsichtig sein.

  15. Mujo 18. Januar 2022 at 10:50Antworten

    Unübertroffen, einer der besten Recherche seit langen.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge