Stellungnahme der ELGA GmbH zu Impfpflichtgesetz: Ohrfeige für die Regierung

Nach dem vollkommen lächerlichen Auftritt der Bundesregierung gestern zur Verkündigung weiterer evidenzwidriger und völlig unverhältnismäßigen Einschränkungen von Grund- und Menschenrechten mit einem Kasperl im Tarnanzug, kommt nun das nächste Desaster auf die Truppe um Nehammer und Mückstein. Man kann echt nur mehr fassungslos sein, über derart geballte Inkompetenz. Die Leute, die das Gesetz umsetzen sollen wurden nie konsultiert.

Von Peter F. Mayer

Auf Seite 2 unter Allgemeine Anmerkungen findet sich folgende bemerkenswerte Stellungnahme:

Die ELGA GmbH wurde bei der Erstellung des vorliegenden Begutachtungswurfes nicht konsultiert. Daher sind insbesondere hinsichtlich der technischen Umsetzung der Erfassung der Ausnahmen im nationalen Impfregister und der dafür notwendigen Umsetzungszeiten Änderungen am Gesetzestext geboten.

Da ist echt unglaublich und wirft ein Schlaglicht auf die Qualität und Kompetenz der Ministerialbürokratie und der diversen Beratungsgremien wie Nationales Impfgremium oder die GECKO, deren Vorsitzender Generalmajor im Tarnanzug bei einer Pressekonferenz erscheint (um vom Virus nicht gefunden zu werden?).

Welche Aussagen soll man dieser Kasperltruppe noch glauben?

Aber es geht noch weiter in der Stellungnahme der ELGA, die das heutige Datum (!) trägt:

Zusammenfassung der wesentlichen Punkte

  • Die ELGA GmbH und deren Umsetzungs-Partner werden für die technische Umsetzung der Impfpflicht über das nationale Impfregister mindestens bis 1. April 2022 benötigen. Dabei können nicht umgesetzt werden:

o Die Einschränkung der Ausnahmeerfassung auf Vertragsärzte gewisser Fachrichtungen (§3 Abs. 3),

o Die Erweiterung des zentralen Patientenindex (ZPI) um Personen, die in Österreich gemeldet sind, aber nicht SV-Nummer und bPK-GH haben (§1, siehe auch E-Gov-BerAbgrV).

Die ELGA war offensichtlich auch rund ein Monat in Schockstarre über die Anmaßungen des Ministeriums und des Parlaments sie mit einer Aufgabe zu betrauen, die so nicht erfüllbar war, dass die Stellungnahme erst am Ende der Begutachtungsfrist an das Ministerium gesandt wurde.

Die Bürger von Schilda waren gegen diese Truppe begnadete Organisatoren.

Die Stellungnahme ist voll von Perlen der Inkompetenz, wie zum Beispiel diese hier:

Die Einschränkung der Erfassung in Ausnahmen durch Vertragsärzte gewisser Fachrichtungen in §3 Abs. 3 ist technisch nicht möglich, da dem ELGA Gesundheitsdienste-Anbieter-Index weder die Fachrichtung noch Vertragsstatus bekannt sind.

Klar, kann auch niemand im Ministerium wissen, die sind ja auch mit anderen Dingen beschäftigt.

Wer sich die ganze Stellungnahme zu Gemüte führen möchte – bitte hier:

ELGA Stellungnahme Impfpflichtgesetz 07012022

Bild von Ralph Lindner auf Pixabay

Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Lawine an Stellungnahmen auch bei Gentechnikgesetz – 150.000 bei Impfpflicht

Insgesamt über 100.000 Stellungnahmen zu den beiden Entwürfen für das Covid-Impfpflichtgesetz

Stellungnahme im parlamentarischen Verfahren zur Änderungen des Gentechnik- und Arzneimittelgesetzes

Status der Studien und bedingten Zulassung von Corona Impfstoffen in der EU

43 Kommentare zu „Stellungnahme der ELGA GmbH zu Impfpflichtgesetz: Ohrfeige für die Regierung

  1. Das Hauptproblem: der Bürger sieht sich mit zwei feindlichen Fronten konfroniert: zum einen das Coronavirus selbst, aber zum Andern die eigene Regierung, die inkompetent ist und einerseits

    *) bewährte Behandlungstechniken wie monoklonale Antikörper nur für 3-fach Geimpfte toleriert—denn wo kommen wir da hin, wenn sich die Ungeimpften mit dieser Behandlung rasch und komplikationslos „freibehandeln“ können;

    *) andererseits gleich 42 (!) Millionen Impfdosen füt 22/23— das sind über fünf Imfungen in den nächsten beiden Jahren für jeden in Österreich–ankauft. Bitte selber auf der Parlementsseite lesen: „42 Millionen Impfdosen für 2022 und 2023“

    So wird die Regierung, die eigentlich ihre Bürger unterstützen sollte, zu einer Instanz, die willkürlich, oft grausam und sadistisch kommunizierend, strukturelle Gewalt (cf. Galtung) ausübt. Diese Regierung ist mit allen demokratischen und gewaltfreien, im Rahmen der bestehenden gesetzlichen bestehenden Mittel zu bekämpfen. Wahltag ist Zahltag! Das gilt im Übrigen auch für die größte Oppositionspartei, die in Wien wütet.

    1. @Karl Svozil

      Wie aufwendig sind „Behandlungstechniken wie monoklonale Antikörper“?

      Reichen die Budgets unserer Krankenkassen dafür schon aus bzw. reichen die Portemonnaies des einfachen Volkes dafür aus?

      Wie würden Sie auf den Brief Ihrer Krankenkasse reagieren, in dem geschrieben steht, dass ab 1.2.22 Bildungspersonal von Universitäten 1000 % mehr Versicherungsprämie zu zahlen hätte?

      Wir machen „gern“ um Verteilungsfragen die größten Bögen beim wohl überlegten Schweigen.

      HIER WIRD ES ZUM KULTURWANDEL KOMMEN MÜSSEN, DAMIT MONOKLONALE ANTIKÖRPER FÜR ALLE GELTEN KÖNNEN …

    2. à propos Wien:
      “Wien-leak-der coronazahlen-aus-zwei-krankenhaeusern-belegen-luegen-von-regierung-und-medien”

      ..”Uns wurden brisante Informationen aus Österreich zugesandt: ein Krankenhausmitarbeiter hat Photos von Informationen aus dem internen Netzwerk der Wiener Krankenhäuser gemacht, die zeigen, dass aktuell in den zwei größten Krankenhäusern Wiens nur 26 Personen „mit Corona“ im Krankenhaus liegen..”
      Bei corona-blog

    3. „der Bürger sieht sich mit zwei feindlichen Fronten konfroniert: zum einen das Coronavirus selbst, aber zum Andern die eigene Regierung“

      und beide mutieren fortlaufend:
      Das Coronavirus wird ständig harmloser.
      Die Regieriung wird indes ständig bösartiger.
      Angst haben muss man als gesunder Bürger nur vor der Regierung!

    4. Das Problem bei den bewährten monoklonalen Antikörpern ist das, dass sie per Definition nur ein Epitop erkennen. Findet dort eine Mutation statt, die die Proteinsequenz verändert, dann ist die Wirksamkeit dahin.

  2. Also ich würde ja unterstellen, dass das geplant war um gesichtwahrend aus der Sache rauszukommen. Bis 1.April ist Omikron dann durch und eine Impfpflicht nicht mehr notwendig.

    1. @qwert

      Fantastisch beobachtet. Es gäbe „meine“ glatte Note 1.

      Die USA verzögert auch die Zulassung von Novavax, weil dauernd auf die Immunzelle einzuschlagen, auch mit dem neuen Hammer, nicht helfen würde, und Omikron als NATUR käme da GENAU RICHTIG.

      Euphorie entbindet uns aber nicht davon, WEITER in Sinuskurven und Parallen zu denken.

      Omikron ist nur das Davor von neuen Zuständen, sie mögen immer positiver für uns sein, sie können aber auch negativ ausfallen. – Auch dem müssen wir wieder begegnen KÖNNEN. – HOFFENTLICH BESSER!

    2. @Uschi_22
      7. Januar 2022 um 17:32 Uhr
      Ich glaube, die „Regierung“ befindet sich eher auf einer Cotangens-Kurve abwärts:
      „Welche Aussagen soll man dieser Kasperltruppe noch glauben?“
      Die Fünfte Kolonne in Politik, Medien, „alternativloser Wissenschaft“ und zugehöriger Peripherie ist nur mehr eine Schande für Österreich, der durch sie angerichtete Schaden muss schleunigst behoben werden!

    3. Diese Analyse hat was. Man schafft sich eine zahme Opposition der sich vor allem die Massen an Geimpften zuwenden können, damit sie nicht zur außerparlamentarischen Opposition, die auf der Straße gegen den Unrechtsstaat kämpft, überlaufen. Diese ist im Gegensatz zu ELGA und AGES Daten nicht kontrollierbar und trägt den Keim des herannahenden Volksaufstandes gegen das gesamte System in sich.

  3. also an die mär, wonach die dem gesundheitsministerium nahestehende ELGA so völlig frei von sich aus eine „kritische“ stellungnahme verfasst hätte, kann ich schwer glauben. ich könnt mir durchaus vorstellen, dass ihr von der regierung aus taktischen gründen eine solche angeraten wurde. denn der regierung geht es offensichtlich nur mehr darum, sich vom zwang zu diesem gen-experiment wieder zu verabschieden, ohne dabei ihr gesicht verlieren zu wollen. und ein solcher rückzug kann natürlich durch „die ELGA kann’s nicht derpacken“ in der öffentlichkeit „professioneller“ argumentiert werden als durch „naja, wir lassen’s bleiben, weil wir gecheckt haben, dass sich trotz strafandrohung über eine million menschen daran fix nicht beteiligen wird“. letzteres wäre nämlich das eingeständnis einer kompletten niederlage. soweit meine vermutung.

    1. war auch mein erster Gedanke, als ich’s gehört hab. Gesicht wahren, weil man mehr und mehr drauf kommt, wie sehr man sich verrannt hat. So gewinnt man Zeit, um Argumente fürs Zurückrudern zu finden.

    2. @andi pi

      Auch das ist mit einer Präzision von 3,
      1415926535 … (unendlich) perfekt beobachtet.

      Ministerium zündet an, und nachgeordnete Behörde holt die Kastanien aus dem Feuer. – Bei Regierungschefin bzw. Regierungschef und Sprecherin bzw. Sprecher verhält es sich ebenso.

      Es ist die Anzünden-Herausholen-Mechanik der Bürokratie bei Hierarchie: Die oder der Kleinere macht IMMER die „Drecksarbeit“.

  4. Wie ist das eigentlich mit den Leuten, die sich bei ELGA abgemeldet haben? Wird das nicht auch hinderlich sein bei der Umsetzung, oder hat das keine Auswirkungen?

    1. Wohl nicht..Habe mir gerade die Seite von ELGA angeschaut. Offensichtlich kommt es da zu einer umfassenden Datenzusammenführung für den „Elektronischen Impfpass“. Dazu gibt es auch das passende „Impfregister“..

    2. @ Peter: Ich bin bei Elga abgemeldet, habe trotzdem eine „Impfeinladung“ im Dezember bekommen. Es dürfte so sein, daß Elga mit dem Impfregister kooperiert.

    3. Ist scheinbar noch im Entstehen. Kann auch noch eine Weile dauern, bis das fertig ist. Auf dieses Projekt bezieht sich ja auch die Kritik der ARGE Daten..

    4. Man kann alles auf der ELGA Seite dokumentiert sehen, auch z.T.die gesetzlichen Grundlagen.
      Das Impfregister wird separat von ELGA verwaltet und man kann sich im Gegensatz zur Gesundheitsakte auch nicht davon abmelden. Dann gibt es noch die Zusammenführung mit den in Österreich obligatorischen Meldedaten..
      Sicher wird es da noch Detailprobleme geben..
      Es wird schon immer mehr zur Datenkrake das ganze Projekt..wo hört das auf?

    5. @peter: bin selber von der ELGA abgemeldet. aber in dem fall nützt es leider nichts. denn dieser totalitäre elektronische impfpass ohne jegliche abmeldemöglichkeit wurde bereits im september 2020 vom nationalrat als etwas von der ELGA völlig separates beschlossen. die aus meiner sicht einzig logische erklärung dafür: die corona-zwangsimpfung war bereits damals fix eingeplant.

  5. Warum gibt es eigentlich Hierarchie in der Humangesellschaft mit denen da oben?

    Weil unser Bewusstsein nicht ausreicht, um sich damit weit genug vom Tier entfernen zu können.

    Der deutsche Bundeskanzler gab zu, dass er die Preise im Supermarkt nicht kenne.

    Wir wäre es, wenn jede und jeder auch unangenehme Arbeiten, die sie und ihn selbst betreffen, mehr übernehmen würden?

    DAS VOLK WÜRDE DAMIT BESSER VERTRETEN.

    Wir meinen parlamentarische Demokratie und sehen aber dabei ganz genau das Bilderbuch aus Kindheitstagen, dass ein General befehlen „müsse“.

    Der geschätzte Philosoph Carl Friedrich von Weizsäcker sagte (zu Lebzeiten): „Wir sind philosophisch falsch abgebogen.“ Sein Bruder war etwas, und sein Vater war auch etwas … ganz anderes.

    1. Dass er es zu Lebzeiten sagte, ist wohl anzunehmen..😄 Wahrscheinlich sind schon Adam und Eva falsch abgebogen, und das hat sich dann noch verzweigt..

    2. 10. Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten. Hierbei werden Bio- Waffen als Seuchen deklariert, aber auch mittels gezielten Hungersnöten und Kriegen. Als Grund dient die Erkenntnis, dass die meisten Menschen ihre eigene Ernährung nicht mehr finanzieren können, jetzt wären die Reichen zu Hilfsmaßnahmen gezwungen, andernfalls entsteht für sie ein riesiges, gefährliches Konfliktpotential.

      11. Um Rohstoffbesitz und dem eigenen Machterhalt dienend, werden Großmächte Kriege mit Atomwaffen und anderen Massenvernichtungswaffen führen.

      12. Die Menschheit wird nach dem Niedergang des Kommunismus, dass skrupelloseste und menschenverachtende System erleben wie es die Menschheit noch niemals zuvor erlebt hat, ihr Armageddon.

      Der bedrohte Friede; Carl-Friedrich von Weizäcker 1983/1994

      Den Auszug findet man unter dem Titel im Netz als PDF. Interessant ist nicht, daß der Faktenshaker den Inhalt der PDF für getürkt hält, interessant ist, daß ich die Zusammenfassung schon vor 10 oder 20 Jahren im Internet gefunden habe. Wenn der Inhalt getürkt ist, war der Türke hellsichtig.

    3. @Taktgefühl
      Man müsste mal in die nächste Leihbibliothek gehen und nachschauen, jede großstädtische Zentralbibliothek jedenfalls sollte das Werk haben.

  6. Auch in der Schweiz ist der Spitalsbettenschwindel jetzt aufgeflogen. Hier ist es ganz gut dargestellt, man kann sich ja an den Quellen auch selbst überzeugen, wenn man es nicht glaubt: „Die wahren Covid-Hospitalisationen sind nur halb so hoch wie von den Behörden publiziert. Die ganze Virus-Strategie zerfällt in Echtzeit“: https://insideparadeplatz.ch/2022/01/07/spital-fake-kern-aller-massnahmen-crasht/

    Das Witzige daran ist, daß Bewegung in die Sache erst durch den Skandal der Kollaboration der Ringier-Medien mit der Politik kommt (wurde auch außerhalb der Schweiz berichtet, hier zB ein Überblick: https://reitschuster.de/post/verlagschef-verordnete-seinen-redaktionen-regierungstreue/ ). Jetzt wollen die Medien beweisen, daß sie auch Journalismus können…..

  7. Orf: „Nehammer positiv getestet“… Ich wünsche dem Herrn Bundeskanzler einen leichten, unproblematischen, bestenfalls symptomfreien Verlauf! Möge er sich danach besinnen und die Impfpflicht nochmals überdenken!

    1. Und sein Gesundheitsminister erzählte noch was von „durch den Booster besonders gut gegen Omikron geschützt“. q.e.d.

    2. @Michael R
      7. Januar 2022 um 20:56 Uhr
      Er ist eben ein gelehriger Schüler eures Bundesverdienstkreuzträgers:
      „Nur mit einer höheren Impfquote lässt sich die Pandemie beenden, sagt der Virologe Christian Drosten. Die Quarantäne sei eh kaum zu überwachen … In der ersten Folge seines Podcasts nach dem Jahreswechsel hat der Charité-Virologe Christian Drosten eindringlich die niedrige Impfquote gegen das Corona-Virus in Deutschland kritisiert. An der Zahl der Geimpften hänge, ob das Land bald aus der akuten Pandemie in eine endemische Phase wechseln könne“ („Der Tagesspiegel“, 06/01/2021)
      Wie lange wird es noch dauern, bis diesen Geistesleuchten heimgeleuchtet wird, von den durch ihre längst aberwitzigen „wissenschaftlichen“ Einflüsterungen gequälten und genervten Menschen?

  8. Achtung, die ELGA-Stellungnahme ist ev. wie eine Nebelgranate zu sehen.
    ELGA ist eine „Regierungsstelle“, diese Stelle wird ev. nur vorgeschickt, um mit angeblichen „technischen Gründen“ die Impfpflicht zu verschieben. Tatsächlich muss vorab das Arzneimittel- und Gentechnikgesetz geändert werden, dann kommt die Impfpflicht (weil dann „Gen-Therapien am Menschen normal und rechtens sind“). Also nicht hereinfallen auf Ablenkungen, der Widerstand gegen die Impfpflicht und die Benachteiligungen Umgeimpfter muss massiv bleiben!

  9. Der gute Herr Nehammer wird höchstens einen (nicht allzu) milden Verlauf präsentieren und dann sagen, ohne Impfung wäre es sehr viel schlimmer gekommen – und daher Impfen impfen impfen und boostern boostern boostern…denn die nächsten Varianten warten schon…die Milliarden Dosen müssen verimpft werden. Außerdem wurde für heuer und nächstes Jahr schon wieder nachbestellt – warum stoppt diesen Irrsinn keiner??

    1. @Gabriele
      7. Januar 2022 um 19:05 Uhr
      „Der gute Herr Nehammer wird höchstens einen (nicht allzu) milden Verlauf präsentieren und dann sagen, ohne Impfung wäre es sehr viel schlimmer gekommen – und daher Impfen impfen impfen und boostern boostern boostern …“
      Richtige Vermutung:
      „Mein Appell ist weiterhin: Gehen Sie impfen, lassen Sie sich boostern, das schützt Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit vor einem schweren Verlauf.“ („Heute“, 07/01/2022)
      „Der Kanzler ist drei Mal geimpft“ („Kurier“, 07/01/2022)
      Wahre Intelligenzbestien, die uns ein gnädiges Schicksal da geschickt hat …

    2. der Schlüssel liegt in der – versehentlich oder durch einen Whistleblower offenbarten plausiblen Gründe, was unsere Damen und Herren Politiker dazu antreibt sich dem Impfwahnsinn in dieser Form, unter kompletter Missachtung jeglicher Sachargumente und Beschädigung jeglicher Kritiker zu verschreiben (Vernichtung wäre übertrieben trifft aber eher die Wahrheit).

      Es kann nicht nur Bestechung sein bzw. rein kommerzielle Interessen der Impfmafia sein. Es dürften weitere Druckmittel im Hintergrund laufen. Sobald diese offenliegen kann das Übel von der internationalen community an der Wurzel angepackt werden.
      Die Politiker dürften nur getriebene nützliche Idioten sein die um ihr eigenes Überleben kämpfen. Mit immer verzweifelten anmutenden Maßnahmen. Die verbalen „Ausrutscher“ der Herren Trudeau und Macron in den letzten Tagen, die nicht-Injizierte in ihrer Bevölkerung zum Freiwild deklarieren sind ein Indiz dass die Nerven blank liegen. Das überlebt kein Staatslenker lange – das sind „dead men walking“. Mit Kurz wurde ja immerhin schon der Anfang mit der Entsorgung der sorgfältig platzierten WEF-Zöglinge gemacht.

      „Hold the line“ ist die Devise – oder auch „we will not conform“. Und darauf warten bis massive Fehler gemacht werden. Das kann nicht mehr lange dauern. Der Widerstand – aus teilweise völlig unerwarteten Ecken – formiert sich. Bis dahin mithelfen psychische und physische Schäden bei Menschen und insbesondere Kindern zu reduzieren wo nur möglich.

      Es ist unermesslicher Schaden durch das in einem immer größer werdenden Bevölkerungsanteil enstandenen völlige Misstrauen in die Regimes (ehemals Regierungen) entstanden, was zu Lebzeiten vermutlich nicht mehr gutzumachen ist. Die passende Frage hierzu: war das auch Teil des Plans und wer profitiert dadurch?

    3. @Gabriele: Hellsehen ist seit jeher hilfreich und nützlich gewesen: „Vom Wahrsagen lässt sich wohl leben, aber nicht vom Wahrheit sagen“. Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799).

  10. Das ändert nichts an der Tatsache dass die Imppflicht mit 01.02.2022 eingeführt wird.Leider.

    Das die Impfpflicht auf 01.03.2022 verschoben wird, wie manche hier meinen ist völlig falsch.
    Die Ausnahmen werden dann ein Monat später eingeführt.

    1. Das ist erst ein Gesetzesentwurf. Der muss noch beschlossen werden. Vorher ist gar nichts fix, auch wenn Herr Mückstein das behauptet.

    2. » … Tatsache dass die Imppflicht mit 01.02.2022 eingeführt wird.Leider « –

      Demnach sei also schon heute davon auszugehen, daß sich die Damen und Herren Abg. z. NR mit den bis dato >100.000 Stellungnahmen sich NICHT beschäftigen bzw. diesbezüglich begründete Vorbringen besorgter Staatsbürger von Vornherein außer Acht werden lassen.

      Die letzten Sommer zusätzlich geschaffene bürgerliche Beteiligungsmöglichkeit im parlamentarischen Begutachtungsverfahren https://www.parlament.gv.at/PAKT/PR/JAHR_2021/PK0939/#XXVII_A_01178
      wäre – demzufolge – nur demokratische Mitsprache mit kosmetischem Wirkungsgrad.

  11. Ratten, die das Schiff verlassen haben, nehmen es ihm übel, wenn es nicht versinkt.
    (Wieslaw Brudzinski, Katzenjammer)

    Besser als Brudzinsky läßt sich das Problem der Ungeimpften nicht umschreiben. Die wollen einfach nicht sterben.

    Ich muß mir ständig und bei Wind und Wetter Test-Nachweise holen. Morgens, kalt, diesig, oft regnet es, der Wind bläst mir ins Gesicht, 1 Stunde anstehen, warten – und dann bin ich doch wieder negativ. Das härtet ab. So hat auch die Not ihr Gutes.

  12. Diese Regierung hat es perfekt verstanden, wie man nichts, aber schon gar nichts auf die Reihen bringt!

    Sich selbst in Szene setzen ist das Einzige und dort stolpern Sie an den eigenen Hindernissen:-). In diesen Sphären, wo diese Despoten allesamt herrschen, hindert wahrscheinlich der atmosphärische Luftdruck auf Erden ein klares Denkvermögen, weil Luft physikalisch ein guter Hohlraumfüller ist. Dies wäre eine mögliche Begründung für die viele heiße Luft im Winter in Österreich und das überdurchschnittliche warme Wetter! 😉

    Also nicht den Bauern verbieten, dass die eigenen Kühe furzen und durch Methan die Klimakrise anheizen, sondern den Politikern das Denken verbieten! Vielleicht wäre hier eine Öko-Soziale-Steuer zur Umverteilung gerecht! Lach:-)))

    Wir Bürger, Staatsfeinde, Schwurbler, Neonazis und Kriminelle müssten uns eigentlich um deren DUMMHEIT, ARROGANZ UND SELBSTHERRLICHKEIT bedanken, weil genau diese Mischung, die wohlgemerkt ohne das Einwirken der Pharma, in Wahrheit der GAME-CHANGER ist und die Impfpflicht zum Scheitern bringen wird!!!

    KARLI Schmähhammer, wie Gernot Kulis Parodie lautet: Game Over!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    LG

  13. Freut mich, wenn die Impfpflicht fällt, da ich genesen bin und mir meine natürliche Immunität bewahren will, die meines Erachtens (gibt auch Statistiken dafür) höher zu bewerten ist als die Gentherapie.
    Fraglich nur, welche Beschränkungen weltweit als nächstes kommen, da es eigentlich nie um Corona oder unsere Gesundheit ging?

  14. Corona bringt die geballte Inkompetenz ans Tageslicht. Und es wird noch mehr an die Oberfläche kommen. Alle Aussagen sollte man dieser Kasperltruppe nicht glauben. Damit habe ich längst mit 11 Jahre aufgehört. Die Menschen sollten sich mehr auf die Regierung konzentrieren und die Lügen aufdecken statt sich mit ein Virus zu beschäftigen.

  15. Ein Desaster nach den anderen. Lügen und Schönreden. Davon kann man ein Buch schreiben.
    Das Virus ist harmloser als die Menschen selbst. Was mich wirklich schockiert, ist wie Menschen zurzeit miteinander umgehen. Es wird so viel Zeit und Energie darauf verschwendet, sich weiter zu spalten. Die Spaltung der Gesellschaft ist vielleicht das Allerschlimmste an dem Virus. Mir scheint der Mensch sei nur darauf bedacht auf eine Zerstörung. Egal worum es geht.

    Wir sollten nicht vergessen, wie schnell es vorbei sein kann, wie schnell das Leben sich verändern kann. Also leben wir in der Gegenwart und nicht zehn Jahre voraus. Wir haben gelernt, dass wir „nichts im Voraus planen“ können. Eindeutig hat uns die Pandemie gezeigt.

  16. @uschi

    „Die USA verzögert auch die Zulassung von Novavax, weil dauernd auf die Immunzelle einzuschlagen, auch mit dem neuen Hammer, nicht helfen würde, und Omikron als NATUR käme da GENAU RICHTIG.“

    Ich denken das wird eher an den Zwischenwahlen liegen,die Mehrheit der Biden Wähler häjt ihn jetzt für unfähig.Immer mehr Demokraten lassen sich nicht mehr aufstellen…da braucht es ja einen SIEG.

    Danach im WInter wirds wieder aufkommen,eine PCR Testfabrik will man ja erst in paar Jahren eröffnen.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.