3. Folge von „Corona – auf der Suche nach der Wahrheit“ mit Prof. DDr. Martin Haditsch am 22.12. um 20:15 auf Servus TV

21. Dezember 2021von 2,9 Minuten Lesezeit

Bisher gab es zwei Folgen dieser Dokumentation zu Corona. Zu Wort kamen Top Experten und Nobelpreisträger aus aller Welt. Schon in den beiden ersten Folgen wurde nicht nur dichte wissenschaftliche Information geboten, man konnte sich auch davon überzeugen, dass in anderen Staaten ohne die massiven Grundrechtseinschränken, ohne Masken, ohne Schließungen und ohne Impfzwang weit bessere Ergebnisse erzielt wurden als bei uns.

Die beiden früheren Beiträge sind noch in der Servus TV Mediathek abrufbar.

Hier sind Kurzbeschreibungen zu den beiden ersten Folgen:

Servus TV Beitrag mit Prof. Martin Haditsch korrigiert falsche Ansichten zu Corona

Corona Dokumentation in Servus TV mit internationalen Top-Wissenschaftlern über Impfung, Behandlung und Tests

Im dritten Teil der Servus TV Dokumentation werden unter anderem Interviews mit Wissenschaftlern und Ärzten aus Israel, Guatemala und Kenia gezeigt, ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Frage der Immunisierung.

Die Corona-Berichterstattung konzentriert sich weiterhin auf Europa und die USA. ServusTV begibt sich auf die Suche nach der Wahrheit in Länder, wo bisher nichts oder sehr spärlich berichtet wurde. Zum Beispiel nach Afrika, wo die WHO ein Massensterben ungeahnten Ausmaßes vorhergesagt hatte. Wie hat sich das Leben der Menschen dort durch die Pandemie-Maßnahmen ausgewirkt?

Und: Prof. Martin Haditsch geht Fragen der richtigen Corona-Strategie für Kinder nach und besucht Impfopfer in Österreich.

In Dänemark, den Niederlanden und England wurde der „Freedom Day“ gefeiert. Die Regierungen dieser Länder haben zum Teil alle Corona-Maßnahmen aufgehoben, ebenso wie viele Bundesstaaten in den USA. Doch im Spätherbst 2021 wurde, zb. in Österreich, der Druck auf Ungeimpfte deutlich erhöht. Zuerst wurde die 3G, dann 2,5 G und 2G Regelung angeordnet. Dies führte zu großen Protesten in der Bevölkerung. Österreich verhängte als erstes Land europaweit einen Lockdown für Ungeimpfte.

Eine generelle Impfpflicht für die gesamte Bevölkerung ab dem Alter von 12 Jahren soll Anfang 2022 per Gesetz verordnet werden. Ist die Impfung der einzige Schlüssel zum Erfolg? Und welche Rolle spielt die Durchseuchung der Bevölkerung durch natürliche Infektion?

Die Hilfsorganisation AMREF unterstützt die Flying Doctors in Afrika. Ein ServusTV Filmteam besucht die Arbeit der Ärzte vor Ort in Kenia. Was ist das Geheimnis vieler armer Länder, die trotz geringer medizinischer Mittel vergleichsweise wenige Corona-Tote verbuchen?

Außerdem geht Prof. Martin Haditsch der Frage nach, ob der in Verruf geratene Arzneistoff Ivermectin tatsächlich komplett wirkungslos ist. Wo wird mit dem umstrittenen Medikament behandelt und welche Erfahrungen machen Ärzte damit?

Und es gibt neue Erkenntnisse zum katastrophalen Verlauf der ersten Welle in Italien. Ein hochrangiger WHO-Mitarbeiter veröffentlichte Dokumente, die belegen, dass Italiens Vorbereitungen auf eine Pandemie auf Basis völlig veralteter Pläne erfolgte. Aussagen, die massive Versäumnisse in Italiens Gesundheitssystem offenbaren.

Weiters: Wie schätzen führende Mediziner die Impfung von Kindern und Jugendlichen ein? Welche Kinder sind davon bedroht, an Corona zu sterben? Und warum erfährt man so wenig von den Impfopfern in unserer Gesellschaft?

Die Erstausstrahlung in Österreich, Deutschland und der Schweiz ist am 22.12.2021 um 20.15 (prime time).

➡️ Weitere Ausstrahlungstermine:
ServusTV 22.12.2021, 23:50 Uhr
ServusTV 30.12.2021, 22:10 Uhr
ServusTV 31.12.2021, 01:35 Uhr


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Corona Dokumentation in Servus TV mit internationalen Top-Wissenschaftlern über Impfung, Behandlung und Tests

Servus TV Beitrag mit Prof. Martin Haditsch korrigiert falsche Ansichten zu Corona

Stellungnahme zum Initiativantrag von ÖVP/Grüne zum Covid-19-Impfpflichtgesetz

Prof. Martin Haditsch im Interview: Geimpfte sitzen auf einer Tretmine

5 Kommentare

  1. Andreas Machtholz 22. Dezember 2021 at 19:36Antworten

    Eigentlich ist das Thema Corona doch ganz einfach zu durchschauen. Wenn wir einen echte Pandemie hätten, dann wären es den Regierungen egal, ob man andere Meinungen hat oder nicht. Es wäre völlig egal, wer wie denkt und es müssten auch keine Videos gelöscht werden und kritische Professoren würden auch zu Wort kommen. Da das alles nicht so ist, und mit aller Gewalt versucht wird das „Narrativ“ einer Pandemie aufrecht zu erhalten ist die logische Konsequenz – es gibt keine Pandemie“! Was bis Ende 2019 als Grippe und Grippetote lief, ist ab 2020 als Corona bekannt. Schade dass so viele Menschen auf diesen Welt größten Betrug reinfallen. Aber gut, so ist es nun einmal. Die Agenda zu diesem Spiel wurde 30 Jahre und mehr geplant. Hoffen wir dass noch einige aufwachen und sich näher damit beschäftigen.

  2. Richard 22. Dezember 2021 at 9:20Antworten

    Freu mich auf den 3. Teil von Servus TV. Schon Teil 1 und 2 kann ich uneingeschränkt jedem empfehlen. Gibt eine sehr gute Übersicht zum Thema C.

  3. Hans Im Glück 22. Dezember 2021 at 5:58Antworten

    Mit der Wahrheit ist das so eine Sache. Wer ernsthaft behauptet die Erde sei keine Scheibe, kann da schon mal in ernste Probleme geraten. So wie jetzt der Virologe Kekule, dem gekündigt wurde:

    „Zu „Bild“ soll Kekulé zudem am Dienstagabend gesagt haben: „Das ist ein politisches Verfahren.“ Die Vorwürfe der Universität seien „an den Haaren herbeigezogen“, es sei „unmöglich, wie diese Universität mit ihren Professoren umgeht“. „Im Januar wurde mir das molekularbiologische Labor weggenommen. Das Labor, das unter anderem die Corona-Tests durchführt und erhebliche Einnahmen für das Klinikum generiert. Seitdem läuft dazu ein Gerichtsverfahren“, so der Virologe bei „Bild“. “

    Es wird jeden Tag perverser. Abweichende Ansichten sind mittlerweile Existenz gefährdend.

  4. Guido Vobig 21. Dezember 2021 at 23:37Antworten

    Ja, die Wahrheit, ein Puzzle mit immer mehr Teilen, deren Ausstülpungen und Einbuchtungen sich fortwährend zu ändern scheinen. Anbei verlinkt eine interessante Annäherung an das bio-logische Gesamtbild:

    https://unglossed.substack.com/p/mouse-party

    Bestätigend, was ich anbei verlinkt bereits darzulegen versuchte:

    http://guidovobig.com/2021/10/26/wehe-wenn-gene-ihr-schweigen-brechen/

  5. Guido Vobig 21. Dezember 2021 at 19:58Antworten

    Eines scheint dieses Jahr im 2. Jahr mit Corona im Narrativ hierzulande anders zu sein, als im ersten. Gemeint ist die mediale Angstschürung von Versorgungsengpässen, von Infrastrukturen und Dienstleistungen. Da verbreitet sich Omikron als milde Variante, während zugleich der Angstpegel entgegengesetzt hoch- und höhergeschraubt wird, mit der Message, dass das Virus viel, viel, VIEL gefährlicher werden wird und die Versorgung mit Nahrungsmitteln, Strom, Telekommunikation, Polizei, Ambulanzen und Feuerwehr bedroht. Der nächste Schritt im Narrativ, um wieder durch wachsende Resignation und Abstumpfung dringen zu können?

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge