Prof. Martin Haditsch im Interview: Geimpfte sitzen auf einer Tretmine

Schon sehr früh wandte sich Prof. Haditsch gegen die willkürlichen Corona-Maßnahmen auch im Rahmen der Plattform Respekt und setzte seine Expertise für die Aufklärung ein. Zuletzt gestaltete er gemeinsam mit Servus TV eine zweiteilige Dokumentation mit dem Titel „Auf der Suche nach der Wahrheit“ und gab damit einen Einblick, was internationale Spitzenwissenschaftler zu den medizinischen und anderen Maßnahmen zu sagen haben. Er ist Facharzt für Hygiene und Mikrobiologie, Infektiologie und Tropenmedizin sowie für Virologie und Infektionsepidemiologie. Prof. Haditsch betreibt eine eigene Praxis für Tropen- und Reisemedizin sowie eine Impfstelle in Oberösterreich und leitet ein Diagnostiklabor in Hannover.

Im Interview bei AUF1 mit Elsa Mittmannsgruber, Chefredakteurin des Wochenblick, Haditsch auf die Frage, warum TV-Beiträge mit so vielen Spitzenwissenschaftlern keine Resonanz in den Medien finden: „Wenn das Bundeskanzleramt mehrere Dutzend Leute für Mesage Control einsetzt, dann darf man sich nicht wundern, wenn viele dieser Meldungen nicht durchdringen.“ Zum Inhalt der Servus TV Beiträge und Links zu Teil 1 geht es hier und Teil 2 hier.

Haditsch bedauert die tiefen Gräben die die Politik ständig weiter forciert (divide et impera, teile und herrsche ist seit den Römern bekannt). Der in der Wissenschaft nötige Diskurs ist unterbunden, wissenschaftliches Arbeiten praktisch eingestellt. Massenmedien und zum Teil selbst medizinische Fachzeitschriften verweigern die Publikation kritischer Artikel.

Die Kollateralschäden durch die Maßnahmen sind ungefähr das fünf- bis sechsfache dessen, was Corona hätte anrichten können, wenn man es unkontrolliert hätte laufen lassen.“ Die gefährdeten Personengruppen wurden ein halbes Jahr lang nicht geschützt, die Zeit wurde vertrödelt. Alle Prognosen haben sich nicht bewahrheitet, wurden aber dazu benutzt um Angst einzujagen. „Und das ist schändlich.“ Dabei handelt es sich um keineswegs um eine globale Pandemie, die massenhafte Sterblichkeit über das normale Maß hinaus verursacht.

Haditsch erklärt den grundlegenden Unterschied zwischen klassischen Impfstoffen, wie die gegen Masern, Mumps oder Röteln. Er erklärt warum die Spike-Präparate völlig anders sind und worin die Gefahren liegen. „Es gibt Hinweise drauf, dass das von der Zelle produzierte Spike Protein toxisch wirkt und damit eine innere Vergiftung hervorruft.“ Darauf deuten auch sehr viele der Nebenwirkungen hin.

Haditsch kritisiert, dass auch gescheite Leute im Brustton der Überzeugung erklären, die Impfung sei sicher. Man könne aber nicht Tiefe durch Breite ersetzen. Bloß weil drei Milliarden Menschen mit einem Präparat behandelt wurden, kann nach 11 Monaten keine bessere Aussage für die nächsten zwei bis drei Jahre getroffen werden, als wenn nur 300.000 gestochen worden wären.

Die immunologische Verstärkungsreaktion ADE (Antibody dependent Enhancement – infektionsverstärkende Antikörper) kann sich erst dann wieder zeigen, wenn man wieder Kontakt mit dem Virus bekommt. „Ich sitze auf einer Tretmine, ich weiß nicht, ob sie explodieren wird oder nicht.“ Das kann man eben im Moment noch nicht sagen, das braucht eine längere Beobachtungszeit.

Haditsch verweist auch auf den in der ersten Studie von Pfizer festgestellten massiven Abfall der T-Lymphozyten (Bild unterhalb), also einer bedeutenden Schwächung des Immunsystems. Deshalb seien auch nach der Impfung insbesondere in Heimen so viele Menschen gestorben. Und da man erst 14 Tage nach der zweiten Spritze als geimpft zählt, wurden diese Todesfälle fälschlich den Covid-Todesfällen hinzugefügt.

Interessant die Einschätzung von Haditsch warum die Politik im überwiegenden Teil der Regierungen und Politiker weltweit die Maßnahmen so vornehmen, wie wir sie kennen:

„Es wurde hier offensichtlich eine günstige Gelegenheit wahrgenommen, das ein so genannt neues Virus auftritt um unter Bezugnahme auf medizinische Aspekte politisch zu agieren. Und da kann man medizinisch agieren wie man möchte, wenn es eine politische Agenda umzusetzen gilt. Dann wirken, wie wir selbst erlebt haben, medizinische Argumente nicht.“


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Mehr von Prof. Martin Haditsch:

Corona Dokumentation in Servus TV mit internationalen Top-Wissenschaftlern über Impfung, Behandlung und Tests

Servus TV Beitrag mit Prof. Martin Haditsch korrigiert falsche Ansichten zu Corona

Corona unmasked: Sucharit Bhakdis neues Buch – präsentiert im Gespräch mit Andreas Sönnichsen und Martin Haditsch

 

40 Kommentare zu „Prof. Martin Haditsch im Interview: Geimpfte sitzen auf einer Tretmine

  1. Eben.

    “Haditsch erklärt den grundlegenden Unterschied zwischen klassischen Impfstoffen, wie die gegen Masern, Mumps oder Röteln. Er erklärt warum die Spike-Präparate völlig anders sind und worin die Gefahren liegen. „Es gibt Hinweise drauf, dass das von der Zelle produzierte Spike Protein toxisch wirkt und damit eine innere Vergiftung hervorruft.“ Darauf deuten auch sehr viele der Nebenwirkungen hin.“

    Deshalb gibt es ja von Natur aus die nicht-kodierenden Gene. Bevor überhaupt kodierende Gene ein Protein in der Zelle produzieren, befindet das Quorum der nicht-kodierenden Gene darüber, was wann und in welcher Form notwendig ist und wie es mittels der kodierenden Gene geschaffen werden kann. Und dann erst kommt die natürliche Selektion ins Spiel und befindet darüber, ob das Protein in den bio-logischen Kontext des Lebens passt. Ohne Quorum fehlt die entscheidende Instanz in der Proteinsynthese, worauf aber insbesondere die sogenannten “komplexen“ Lebensformen besonders angewiesen sind, was in sich ja selbsterklärend ist.

    http://guidovobig.com/2021/10/26/wehe-wenn-gene-ihr-schweigen-brechen/

    Proteine ohne dieses Quorum von Zellen in komplexen Lebensformen produzierfen zu lassen, ist in der Tat genetisches Roulette.

    1. Nun, der Herr Prof. Haditsch verdeidigt für meine Gefühle die Ärzte über den Klee hinaus, wo man ja genau weiß, dass die Ärzte ganz bewusst die mRNA Spritzschäden vertuschen, nicht zugeben, warum wohl, darüber kann man spekulieren, da die Regierung alles und jeden von den Steuergeldern bezahlt, kann ich mir sehr wohl vorstellen, dass all das Schweigen der Impfschäden und die sehr große verantwortungslose Befürwortung dieses Todesserum weiter zu spritzen nicht mehr mit einer Etik oder dem Ärzte Codex zu vereinbaren oder ist, da steht eindeutig Regierungsdruck dahinter. Nur Ärzte haben sich verpflichtet Menschenleben zu retten nicht sie vewusst zu vernichten. Denn jede Erpressung seitens einer Regierung in einer solchen Richtung hin, kann und darf durch Ärzte nicht ausgeführt werden, denn sie geben duesen faulen Druck den Pflegepersonal und Krankenschweszern weiter, da haben sie den Beruf verfehlt, das sollte einmal auch gesagt werden!
      Und es melden sich immer mehr Krankenschwestern und Pflegepersonal zu Wort, die dies sehr wohl genauso sagen, dass der Druck nicht die Wahrheit sagen zu dürfen emmens hoch ist.
      Eine mRNA SPRITZE, wo selbst der Erfinder sagt, dass das nicht an Menschen verspritzt werden darf und es frisch und fröhlich trotzdem gemacht wird, das sagt doch bitte alles aus.
      Weiters es wurde ja nicht um sonst bereits 2008 diese mRNA als Tötungswaffe patentiertd und auch in dem selben Jahr wurden die Speikproteine und Corona selbst Patentiert, bitte das war 2008 und diese Patente hat oder hatte Dr. Füllmich in seinen Händen insg. von über 70 Patente spricht Dr. Füllmich in dieser Richtung. Für mich ist alles was mit Corona zusammenhängt Lug und Trug, denn kein Mensch hat je über Grippe Vieren je ein Theater gemacht das ja von der Stärke her Corona nichts anderes ist und ja es geht hier nur um eine Durchsetzung einer teuflischen Agenda die u.a. die Demokratie der Menschen völlig vernichten wollen und sie können’s so lange durchziehen wie die Menschen auf all diese Lügenmärchen hereinfallen und fleißig das tun was eine teuflische Politik ihnen sagt, das sie tun sollen.
      Erst wenn das Volk diesen Wahnsinn nicht mehr mitmacht haben sie keine Macht mehr aber es wurde ja viel Vorarbeit durch die Politik bereits geleistet durch „5G Türme, Handys, W-Lan, Smart Meter“ „siehe Dr. Barry Trower“ um den Menschen durch diese Strahlenbelastung zu verdummen auch kommt hinzu, dass die Mütter ihre Babys lieber in staatliche Einrichtungen unterbringen um sie fremerziehen zu lassen, der eigene Wille wird gebrochen und es ist bewiesen, das ein jedes Kind dadurch arg Traumatisiert wird und somit ein Gefügiges Volk herangezüchtet hat, dass jetzt tut was fremde Instanzen ihnen einreden, dass sie tun müssen und sie tun es brav. Alles bereits von sehr langer Hand alles geplant und in den Menschen die keinen Zugang mehr zu sich selber und zur Wahrheit haben sich gerne führen lassen, weil sie selber nicht mehr imstande sind sich selbst zu führen. Das aus Sicht der Psychologie, denn diese Politik haben und hatten die besten Psychologen, die ihnen sagten und zeigten was sie zu tun haben um ein Volk in Angst und Bange zu bringen um sie so total gefügig zu machen und genauso passierte es.
      Dazu könnte ich noch sehr, sehr viel mehr schreiben. Der Selbstbewusste Kluge durchschaut dieses böse Spiel, der Dumme fällt denen auf dem Leim und lässt alles mit sich machen..
      Das ist hart ausgedrückt aber die Wahrheit!
      Ich bin ein Mensch, der alles hinterfragt, der nichts einfach so hinnimmt und auf der Wahrheit beständig bestehen bleibt, denn ich bin auch noch überzeugte Bibel Christin, bereits in der Offenbarung, die vor 2000 Jahren geschrieben wurde, ist die Jetztzeit mit all seinen Lug und Trug niedergeschrieben worden und wer diesen Inhalt versteht und danach lebt, das tun auch nicht sehr viele, für diese kleine Schar hat der „Herr Jesus Christus“ als Leitfaden niederschreiben lassen, damit seine wahren Christen bereits vorher wissen was auf sie und die Welt zu kommt und dass wir Christen da keine Angst haben brauchen, denn es muss so geschehen, Gott lässt es zu, der Satan darf hier auf Erden un der Endzeit sein Unwesen ausüben so stark wie nie zuvor, weil die Menschheit Gottlos geworden sind und Gott sehr zornig darüber ist und es kommt auch der Tag des „Gottes Gerichts“, das das härteste, strengste Gerechteste Gericht hier auf Erden sein wird das die Menschheit je erlebt hat!
      Das lässt mich persönlich diesen Wahnsinn hier verkraften, denn ich weiß, dass alle Satansdiener ihre gerechte und schmerzvollste Strafe durch den HERRN erhalten werden, das beruhigt much sehr sonst könnte ich das hier nicht aushalten was jetzt geschieht und noch viel schlimmer geschehen wird..

    2. @Ingrid
      Es ist so, aber es ist auch wieder nicht so. Die Schöpfung und das Management des Bösen ist viel besser und viel viel klüger!
      Das Böse muß dem Guten dienen!
      Alles was jetzt passiert, hat einen großen Sinn und vor allem seinen ZWECK, denn das Böse kann sogar Voraussetzung bzw Auslöser für anderes sein und nützt auf einer ( uns noch unbekannten) anderen Seite.

      Wenn zB der Mückstein im Erziehungswahn durchdreht und die Menschen sogar im unmittelbaren allerpersönlichsten Körperbereich zu was nötigt, was ihn nichts angeht und man sich fragt „obs bei dem piept?“ dann wachen auf der anderen Seite Menschen auf und erkennen: „HÄH? Wie bitte? Und eine Chris Lohner soll sich impfen trotz bewiesener voller und NATÜRLICHER Immunität infolge Erkrankung?? Da stimmt was nicht.“

      Es hat alles Böse auch seinen Nutzen. NUTZEN!
      Man darf daher nicht verzagt sein, wenn sowas passiert, DAS IST EINE FALSCHE REAKTION, denn es ist in Wahrheit (wahrscheinlich) so:

      WEIL das RELATIV KLEINE CORONA passiert, gelingt wahrscheinlich der GROSSE GROSSE KLIMA-WAHNSINN und die geplante „gemeinwohlfakende“ Weltsteuerung nicht!!!

  2. Das sollte man mal unserem GM sowie den Superexperten zeigen- ich hoffe dass dem GM klar ist dass er diesen Impfwahnsinn nicht mehr mit der Einstellung-das habe man nicht gewusst- bei massiven Problemen so wegtun kann. Es muss ihm klar sein was diese Im,pfung bedeutet-es gibt genug Informationen und warnungen. Und wenn er glaubt dass das eh nur alles schwurbler sind sollte er sich gut aufpassen- man wird ihn zur veranntwortung ziehen und wenn ich Angehöriger eines verstorbenen würde würde ich das auch tun. man weiss genau welche Schäden diese Impfungen machen.

  3. Immer wieder interessant, wie viel Unwissen Schlagzeilen macht:

    “Es ist wieder da!“ (zeit) – einfach Zeile in Suchmaschine eingeben

    Liegt zwar hinter einer Bezahlschranke, aber der Anfang genügt:

    “Die Natur interessiert sich nicht dafür, ob wir uns für sie interessieren. Sie macht ihr Ding. Im Fall eines Virus bedeutet das: maximale Verbreitung des eigenen Erbgutes.“

    Und auf diesem Unwissen baut dann die weitere Ungeimpftenschelte auf. Von bio-logischen Zusammenhängen keine Spur. Armutszeugnis.

  4. Minister Mückstein lehnt sich mittlerweile ja schon so weit aus dem Fenster, dass er Spitzensportler zur Impfung drängen will (Dominic Thiem).
    Ist ja egal, er haftet eh für nichts.
    Bin mir sicher, dass wir den in einigen Jahren hinter Gittern sehen werden. So unglaublich viele Aussagen, die sich irgendwann noch gegen ihn drehen werden. Und die Menschen vergessen sowas nicht.
    Niemand wird sagen können „wir haben es ja nicht gewusst“.

    1. »Wir müssen die UNGEIMPFTEN SCHÜTZEN«

      Unser BMG fährt vorsorglich zweischienig, will er doch genfreie Bürger vor „Risikobereichen“ und ihresgleichen bewahren:

      »„Das Virus unterscheidet zwischen ungeimpften Menschen und geimpften“, erklärte auch Mückstein nun in der „Krone“. „Wir haben daher besonders heikle Bereiche, wo viele Ungeimpfte aufeinandertreffen. Ein Bereich ist die Nachtgastronomie, aber auch Stehpartys wie beim Apres-Ski. Wir müssen die Ungeimpften schützen. Das heißt, dass Ungeimpfte in diese Risikobereiche keinen Zutritt haben sollen. ZU IHREM EIGENEN SCHUTZ“, sagte der Minister.«

      https://orf.at/stories/3227420/ – 5. Sep.

  5. Es ändert zwar nichts an der Aussage, aber eine kleine Korrektur sei erlaubt, weil ich das jetzt schon zum zweiten Mal lese:

    Es wurden keineswegs 6 Milliarden mRNA Dosen an 3 Mrd Menschen verimpft. Denn China und mehrere andere Staaten (wie Ungarn, Iran, Türkei, …) verimpfen KEINE mRNA-, sondern klassische Totimpfstoffe. Von den 3 Mrd müssen daher wohl 1,5 Mrd abgezogen werden.

    Das ändert freilich nichts an der Aussage, dass Langzeitfolgen für die nächsten Monate/Jahre bei einer höheren Zahl Geimpfter besser abschätzbar wären.

  6. Auch auf die Gefahr mich zu wiederholen: Ich glaube nicht, dass jemals irgendjemand zur Rechenschaft gezogen werden wird. Selbst wenn Schäden nachweisbar wären. Was ausgesprochen schwierig werden würde. Die Präparate Hersteller haben sich den vollen Persilschein ausstellen lassen und für den Rest wird es ebenso schwierig. Da passiert genau gar nichts!
    Ein Blick in die Vergangenheit genügt und das soll keine Gleichsetzung sein, da es unangemessen wäre: Kein kleiner und kaum ein großer Nazi wurde jemals überhaupt oder nennenswert belangt.
    Der wunderbare Österreichische Film „Der Bockerer“ mit dem von mir sehr geschätzten Karl Merkatz gibt da eine sehr schöne Veranschaulichung wie es dann so läuft – im richtigen Leben, quasi beyond Cyberspace.

    1. Hans im Glück
      27. Oktober 2021 um 19:00 Uhr
      „Da passiert genau gar nichts!“
      Wenn es nach dem österreichischen Verfassungsgerichtshof geht, so stimmt das:
      „Corona: Verfassungsgericht weist Künstlerbeschwerde ab. Nicht die künstlerische Tätigkeit war Gegenstand der Verbote, sondern die Ansammlung von Menschen, erklärt der VfGH“ (Standard, 27. Oktober 2021)
      Und weiter:
      „Die Regierung hat vor dem Verfassungsgerichtshof einen Erfolg in Sachen Corona errungen. Eine Beschwerde von Künstlern wurde ebenso abgelehnt wie eine gegen die zwischenzeitlich geltende Maskenpflicht an Schulen. Sowohl Gesundheits- als auch Bildungsministerium wurde eine rechtskonforme Vorgangsweise beschieden … Das Betretungs- und Veranstaltungsverbot sei ein geeignetes Mittel gewesen, um das Ziel der Reduktion von persönlichen Kontakten zu erreichen … Auch die vom 26. April bis 14. Mai geltende Verpflichtung, in AHS, Mittel- und Polytechnischen Schulen einen eng anliegenden Mund-Nasen-Schutz zu tragen, war laut VfGH sachlich gerechtfertigt und verhältnismäßig … Der Bildungsminister hat nach Ansicht des VfGH nachvollziehbar dokumentiert, weshalb er diese Verpflichtung in die COVID-19-Schulverordnung aufgenommen hat. Die Corona-Kommission habe ausdrücklich diese Kombination von Schutzmaßnahmen empfohlen“
      Das zeigt, dass auf dem Rechtsweg so gut wie gar nichts zu erreichen ist, wenn (besser: da) der Rechtsstaat und seine (höchsten) Instanzen sich, wie im vorliegenden Fall, ohne Wenn und Aber auf eine „Autorität“ namens „Corona-Kommission“ verlässt und stützt … Böser Vergleich: gegen die geltende Rassendoktrin wäre auch beim „“Volksgerichtshof“ wenig zu holen gewesen.
      Wir müssen also (endlich!) begreifen: das Recht, die Paragraphen, wurde nicht wie die Zehn Gebote nach biblischer Erzählung vom Berg Sinai hinuntergetragen, sondern wird von Menschen gemacht, von deren Interessen geprägt …
      „Da passiert genau gar nichts!“ – es hängt von den Menschen ab!
      Dem Dr. Haditsch vielen Dank für seine mutige Aufklärungsarbeit!

    2. „Too big to jail“, könnte man in minimaler Abwandlung eines bekannten Spruches sagen, nur ein Buchstabe ausgetauscht.

  7. @Tretmine

    Wir dürfen 19 Monate konstatieren, dass „unser“ neues Regime deutlich mehr Freiheitsgrade hat und hatte, die nicht angewandt wurden.

    Ein Siemens-/Alstom-ICE, im Eigentum der BR Deutschland, fährt die besten Luftreinigungssysteme der Welt. Es wurden provokant maskenlose Testfahrten im Wissenschaftsland unterlassen.

    In 19 Monaten kann man auch das Richtige statistisch testen, anstatt nur Predigungen in des Kameras Linse den Brennpunkt finden lassen.

    Wem wollen und wollten wir gefallen?

    Kaiserin, Königin, Fürstin?

    Ich „gratuliere uns“ zum Feudalgebaren.

    1. Tretmiene wird natürlich weiterhin mit „ie“ geschrieben.

      Statistik-Professorinnen finde ich immer spannend mit so etwas z.B: „Signifikanz bekämen wir durch Langfristigkeiten, 19 Monate sind nicht wenig für die Darstellung der humanen Unbeholfenheit.“

  8. @ Tret“miene“

    „Gute Miene zum bösen Spiel machen. Bedeutung: Etwas Unangenehmes notgedrungen hinnehmen, ohne sich seinen Unmut darüber anmerken zu lassen.“

    Unsere Mienen wirken aber leider schon getreten.

  9. Weil es immer wieder Thema hier im Blog ist, auch wenn es nicht direkt zum Thema passt:

    “Vitamin D Deficiency and Covid-19:“ (naturalselections.substack) – einfach Zeile in Suchmaschine eingeben

  10. Apropos Tretmine:

    Molnupiravir von Merck dürfte, aufgrund seiner genetischen Einflussnahmen, Tretminen zuhauf in der Alltagslandschaft verteilen:

    “Doppelgänger“ (unglossed.substack) – einfach Zeile in Suchmaschine eingeben

    “Nucleoside analogs are obvious toxins. Anyone who manufactures, promotes, or prescribes them is committing harm – including, potentially, to themselves.“

    Wenn forsche(nde) Blindgänger solcherart Doppelgänger erzeugen, dann offenbart sich der technologische Fortschritt einmal mehr hinter seiner Maske:

    Zum Wohle Einzelner!
    Auf Kosten Aller!
    Auch der Einzelnen!
    Irgendwann!

    Sodann …

  11. Ich stimme Haditsch zu wenn er meint dass unter „Bezugnahme auf medizinische Aspekte politisch“ agiert wird. Vor einem Jahr hätte ich das noch nicht geglaubt und alles auf die kognitive Beschränktheit (aka Dummheit) der handelnden Akteure geschoben.

    Allerdings gibt es kleine aber feine Anzeichen für internationale Absprachen und Koordination; zumindest der großen Länder. Beispiel „clap for our carers“; hierzulande glaube ich als „(Fenster)Klatschen für Pflegekräfte“ bekannt: das ergab sich ja angeblich „ganz spontan“ allerorten in Europa:

    *) Laura Dodsworth hat das in ihrem Buch „State of Fear“ auseinander genommen für GB;

    *) der neue französisch-belgische Film „Stuck Together // Huit Rue de l’Humanite“ (2021) beschreibt das Phänomen in Frankreich und macht sich darüber lustig.

    Das war nicht „spontan“ sondern medial insziniert. Und erscheint damit politisch relevant.

    Meine Einschätzung ist aber immer noch dass die österreichischen Politiker den Ereignissen hinterher laufen bzw. einige „Führer“, wie Israels Benjamin Netanyahu, nachäffen.

    Schließlich waren diese aufstebenden Jungen in der Davos-Schmiede der „Young Global Leaders“, das sind internationale Vernetzungen die hier wenige kennen. Der Herr Graf war ja „nur“ Absolvent des College of Europe in Bügge—‚an institution that aims „to train an elite of young executives for Europe“ and whose graduates are said to form a close-knit „Bruges Mafia.“‚ (Zitat Wikipedia)

    1. @Karl Svozil
      27. Oktober 2021 um 20:25 Uhr
      „Es wurde hier offensichtlich eine günstige Gelegenheit wahrgenommen, dass ein sogenanntes neues Virus auftritt, um unter Bezugnahme auf medizinische Aspekte politisch zu agieren. Und da kann man medizinisch agieren wie man möchte, wenn es eine politische Agenda umzusetzen gilt. Dann wirken, wie wir selbst erlebt haben, medizinische Argumente nicht.“
      Meines Erachtens war es (in zunächst „westlichen“ Ländern) ein „Pharma-Putsch“, der mittels gefügig gemachter Politiker/-innen durchgedrückt und dadurch zwangsläufig zu deren „politischer Agenda“ wurde … (aus der sie jetzt nicht mehr unbeschadet herauskommen)

    2. Die politische Frage, die hier eben wichtig ist: wie sehr sind unsere „politischen Eliten“ noch ihrem Land, den Wählern verpflichtet? Und wie sehr sind sie durch ihre internationalen Vernetzungen komprommittierbar bzw schon längst kompromittiert?

      Kann ich zB dem Grafen noch trauen, wenn er Teil einer „Brugge-Mafia“ ist? Wer ist das, wofür steht sie? Das wirkt zumindest intransparent; und man weiß nicht wem der Graf dient!

      Nicht ganz unzusammenhängens das (mediale) Disaster, das sich gerade durch die NIH-Finanzierung von EcoHealth Alliance in den USA abspielt: wem diente diese „EcoHealth Alliance wirklich? Dem Amerikanischen Steuerzahler? Oder den Chinesen, also der CCP? Und welche Agenda wurde mit dieser gain-of-function research verfolgt?

      Letztlich interessiert das alles aber die Journaille nicht—ist viel zu differenziert um es aufzulösen.

    3. „…ist viel zu differenziert um es aufzulösen.“ Karl Svozil

      Wenn der Investigativ-Journalismus wöllte, dann könnte er beweisführend jedes „Polynom“ der Menschen Vernetzung lösen.

      Sicher ist, dass es endlich ist. Es ist bei seiner Differenziertheit lebendig.

      Großmeisterliche Schachpartien können auch mit Rechenprozessoren gewonnen werden.

      Es käme darauf an, ob die vierte Macht im Staat schon für sich den Rechenprozessor entdeckte?

      Meine Erkenntnis ist, dass Staat und Medien nicht evolutionär mit der Ökonomie mitwuchsen, damit sie nur ansatzweise für sie transparent wäre.

      Vor Staat und Medien liegt ein scheinbares zweitnatürliches Chaos, auf das gelegentlich und stichprobenartig geschaut wird.

      Was bliebe also dem Staat und den Medien, außer der Unterwerfung unter das scheinbare Chaos?

      Die Einfachheit läge in der Abstrahierung aus der Assoziation heraus. Welches Grundproblem liegt vor?

      Ich meine, es wäre das, dass eine Person über das Verhalten mehrerer anderer bestimmt.

      Wer wollte dabei was, wer wollte, dass parlamentarische Demokratien nicht fit genug für die Komplexität Mensch-Technik sind?

      Seit der Französischen Revolution 1789 gehen Staat und Medien olympisch eine Stadionrunde später als die Ökonomie an den Start. In den 232 Jahren wurden die Stadionrunden mehr.

      Die Wirtschaftswissenschaft guckte primär auf Marktversagen durch den Staat, aber nicht auf Staatsversagen selbst.

      Für den Humor: Wir können uns Regierungen, Parlamente, Gerichtsbarkeit und Medien sparen, das „Chaos“ der Sonne macht, was es will.

  12. Die BOKU hat einen lgA-Dimer-haltigen Nasenspray entwickelt, sogenannte »lgA-Antikörper, die direkt dort wirken, wo das Virus vorwiegend in den Körper eindringt – in der Nasenschleimhaut«.

    https://boku.ac.at/universitaetsleitung/rektorat/stabsstellen/oeffentlichkeitsarbeit/themen/presseaussendungen/presseaussendungen-2021/27102021-covid-19-neue-therapieansaetze-durch-antikoerper-in-nasensprays-moeglich

    Das klingt prima facie vernünftig und aussichtsreich. Auch nebenwirkungsfrei?

    Was halten Sie davon, Herr Dr. Mayer?

  13. „Die gefährdeten Personengruppen wurden ein halbes Jahr lang nicht geschützt, die Zeit wurde vertrödelt.“

    und werden weiterhin nicht geschützt.
    In Deutschland aktuell zahlreiche Ausbrüche in Altenheimen, wie letztes Jahr.
    Weil man meint, mit der Impfung sei alles ok, kein Testen mehr nötig.

  14. Das CDC meint jedoch, dass “Impfungen“ gesünder sind, als ungeimpft zu sein:

    “COVID-19 Vaccination and Non–COVID-19 Mortality Risk — Seven Integrated Health Care Organizations, United States, December 14, 2020–July 31, 2021“ (cdc) – einfach Zeile in Suchmaschine eingeben

    Daraus:

    “This finding reinforces the safety profile of currently approved COVID-19 vaccines in the United States. The lower mortality risk after COVID-19 vaccination suggests substantial healthy vaccinee effects (i.e., vaccinated persons tend to be healthier than unvaccinated persons) …“

    1. „Geimpfte können vermutlich nie mehr volle Immunität gegen Covid19 erreichen“

      Das gehört mit zum großen Plan…
      Damit unentwegt weiter geboostert wird bzw. die Menschen dahinscheiden (man kann es auch ruhig verrecken nennen)

  15. Dieser Beitrag von Prof. Haditsch wäre das Mindeste, was ich von einem neutralen, unabhängigen, objektiven öffentlich-rechtlichen Sender als kritischen Diskussionsbeitrag erwarten würde.

    Ach, halt, Fehler bemerkt … gleich drei in einem Satz … neutral, unabhängig, objektiv …

  16. Wirkt das von der Zelle produzierte Spikeprotein toxischer als das vom Virus selbst? Meiner Vermutung nach handelt es sich doch um das gleiche Spike-Protein, also riskieren wir bei einer Infektion eine ähnliche Vergiftung, die ggf. stärker ausfallen könnte, je höher die Virenlast ist.
    Oder habe ich jetzt einen Denkfehler begangen?

    1. Denkfehler. Die Unterschiede ergeben sich durch die Proteinsynthese, wie unter jenem Link beschrieben ist, der beim ersten Kommentar ober aufgeführt ist.

  17. Was mich erstaunt ist der Abschnitt ab dem Frau Mittmansgruber, bei etwa 43:47, Prof. Haditsch zu dem Phänomen fragt, dass nun immer jüngere erkanken.
    Offensichtlich hat sich selbst Prof. Haditsch auf diese Frage keine befriedigenden Antwort, bzw. er hat sich bisher nicht ernsthaft mit den Artikel und Vorlesungen von Dr. Geert Vanden Bossche (geertvandenbossche.org auseinander gesetzt. Darin wird nämlich genau dieses Phänomen gründlich erklärt.
    Dazu vielleicht einmal in der Übersetzung https://www.freizahn.de/2021/10/dr-vanden-bossches-faqs/ mit „jüngeren“ suchen. In Frage 8 wird dort sogar ausdrücklich darauf eingangen.
    In den Übersetzungen von Geert Vanden Bossches Artikel https://www.freizahn.de/2021/10/die-unverzeihliche-suende/ und https://www.freizahn.de/2021/10/die-komplexitaet-der-pandemie-verstehen/ erklären das ebenfalls.

  18. Was sind eigentlich „Nebenwirkungen“ oder anders gefragt: Passt die Beschreibung auf das, was bei der Spritzung gegen SARS-CoV-2 passiert?

    Mit der Spritzung per mRNS (oder per Viren) werden Körperzellen zum Produzieren der gefährlichen Stachelproteine von SARS-CoV-2 programmiert. Diese Stachelproteine sind der einzige gefährliche Teil des Virus. Genau den produziert man mit der Spritzung vorsätzlich (!) im von Blut durchflossenen Gewebe, also da, wo bei den allermeisten Menschen ohne Spritzung kein Problem entstehen würde, aber zur tödlichen Gefahr für Leute mit einem nicht mehr ordentlich funktionierenden Abwehrsystem des Atemwegs wird. Das Virus wird normalerweise im Atemweg erfolgreich bekämpft. Das, was fortlaufend als „Nebenwirkungen“ umschrieben wird, ist tatsächlich die wohl bekannte Wirkung der Stachelproteine.

    Mit dem Spritzmittel gegen SARS-CoV-2 werden die Impflinge vorsätzlich einer erheblichen Gefahr ausgesetzt. So läuft keine bewährte Impfung ab.

    Ich höre in Diskussionen mit meinen Mitmenschen immer wieder, dass die auch von einer „Verträglichkeit“ sprechen. Denen ist überhaupt nicht bewusst, dass es bei der Teilnahme an dem gentechnischen Experiment nicht um eine Frage der „Verträglichkeit“ geht, sondern um Glück oder Unglück – sprich Zufall – in einem russischen Roulett.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.