Inflation explodiert wegen weltweiten Corona Maßnahmen

Die Corona Maßnahmen haben noch nicht abschätzbare wirtschaftliche Schäden angerichtet. Regierungen haben Billionen von Euro und Dollar aus der Luft an Krediten aufgenommen und verteilt, vor allem an Großkonzerne, Banken und die reichsten 0,1% der Welt. Die Folge diese geldpolitischen Harakiri-Aktes wird eine massive Inflation sein, deren erste Auswirkungen sich gerade zu zeigen beginnen.

Dass die Preise derzeit massiv zu steigen begonnen haben, merkt jeder entweder an der Tankstelle oder im Supermarkt. In den US Medien waren die Woche Schlagzeilen zu lesen wie „US-Verbraucherpreise steigen im Oktober um 6,2 %, der stärkste Inflationsschub seit mehr als 30 Jahren“. Dem aktuellen Verbraucherpreisindex zufolge steigt die Inflation derzeit um etwa 1 % pro Monat.

In Deutschland stieg laut statistischem Bundesamt der harmonisierte Verbraucherpreisindex für Oktober 2021 um 4,6 % gegenüber dem Vorjahr und zum Vormonat um 0,5 %. Im September lag der Anstieg noch bei 4,1%. Eine höhere Inflationsrate gab es zuletzt im August 1993 mit +4,6 %.

Die unglaubliche Entwertung der Währung hat es den Reichen ermöglicht, noch reicher zu werden und die Inflation durch Investitionen in von der der US Zentralbank aufgepumpte Institutionen wie den Aktienmarkt zu besiegen. Diejenigen jedoch, die es sich nicht leisten können zu investieren, werden unter der Last des Entwertungsregimes erdrückt.

Wall Street, die Pharma Branche und Silicon Valley schwimmen in Geld und Wohlstand. Das Jahr 2020 hätte für die Eliten nicht besser laufen können. Die große Mehrheit der Menschen hingegen wurde in den finanziellen, physischen und emotionalen Ruin getrieben. 2020 war das Jahr, in dem das Diktat der Regierung – mit dem Ziel, eine Krankheit mit einer Heilungsrate von 99,85 % zu bekämpfen – zu einer noch nie dagewesenen Ungleichheit des Wohlstands führte und Gesundheitsprobleme schuf, die weitaus gefährlicher waren als COVID-19. Die unbeabsichtigten Folgen der „Bekämpfung eines Virus“ sind nun für die ganze Welt sichtbar.

Eine erstaunliche Studie, die gerade von Morning Consult veröffentlicht wurde, hat einen Teil des Ausmaßes der Verwüstung enthüllt, die durch COVID-19-Lockdowns und andere den Wohlstand und die Gesundheit zerstörende Einschränkungen verursacht wurde.

Für Menschen, die sich bereits ein solides Einkommen aufgebaut haben, funktioniert Home Office hervorragend. Für diejenigen, die manuell oder sonst wie vor Ort arbeiten müssen und in den unteren Lohnkategorien zu finden sind, funktioniert es nicht.

Amerikaner, die bereits sechsstellige Gehälter verdienten, meldeten laut der Studie für 2020 einen Einkommensanstieg, während diejenigen, die zwischen 50k und 100k verdienen, einen Einkommensrückgang meldeten. Tragischerweise sind die Befragten, die weniger als 50.000 Dollar verdienen, von der zerstörerischen Pandemiepolitik absolut betroffen und melden den mit Abstand größten Einkommensrückgang unter ihren Altersgenossen.

Die Umfrage zeigt auch, dass die weniger Glücklichen im Jahr 2020 mit einer Reihe von gesundheitlichen Folgen konfrontiert waren: Sie verzeichneten eine Verschlechterung der körperlichen und geistigen Gesundheit sowie einen Rückgang der Arbeitsplatzsicherheit und des persönlichen Lebens insgesamt.

Unterdessen schwimmen die Milliardäre der Welt in Geld. Bei mehreren der reichsten Männer der Welt hat sich ihr Nettovermögen im Jahr 2020 vervielfacht. Die politische Reaktion auf COVID-19 hat diesen Titanen der amerikanischen und globalen Industrie einen Geldsegen beschert.

Laut einer im Oktober veröffentlichten Analyse hat die Zahl der amerikanischen Milliardäre zugenommen und ihr kollektives Vermögen um 2,1 Billionen Dollar zugenommen, seit vor 19 Monaten von der WHO die Pandemie ausgerufen wurde.

Amerikas Milliardäre sind während der Pandemie um 2,1 Billionen Dollar reicher geworden, ihr kollektives Vermögen ist um 70 % in die Höhe geschnellt – von knapp 3 Billionen Dollar zu Beginn der COVID-Krise am 18. März 2020 auf über 5 Billionen Dollar am 15. Oktober dieses Jahres, so die Daten von Forbes, die von Americans for Tax Fairness (ATF) und dem Institute for Policy Studies Program on Inequality (IPS) analysiert wurden.

Analysten wie Ernst Wolff oder Ökonomen wie Christian Kreiß erwarten eine möglicherweise bis zur Hyperinflation ansteigende Entwicklung. Gibt es dann den Gesundheitspass als generelles, umfassendes Ausweisinstrument, dann wird es zum Schlüssel für das allumfassende Zentralbankgeld und Grundeinkommen.

Bild von Mediamodifier auf Pixabay

Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Pandemie schuf 130 neue Milliardäre und 2,1 Billionen Dollar an neuem Reichtum

Die wirtschaftlichen Hintergründe der Corona Pandemie

BioNTech Gewinn im 1. Halbjahr 2021: 3,9 Milliarden Dollar dank unserem Steuergeld

Corona Maßnahmen: Milliardäre reicher um 1,8 Billionen – am stärksten verliert mittlere Altersgruppe

Die phantastischen Milliarden-Umsätze mit Impfstoffen

6 Kommentare zu „Inflation explodiert wegen weltweiten Corona Maßnahmen

  1. Ich möchte eine „winzige“ Korrektur anbringen, um „Leerbuch“-treu zu bleiben.

    Die Inflation ist fiskalpolitischer Natur in 195 Staaten der Welt, die die Geldpolitik z.B. der EZB ohnmächtig werden ließ.

    Die Wirtschafts- und Finanzministerien (Staaten) „fördern“, wobei sie Kredit in Form von Anleihen aufnehmen, während z.B. die Lagardsche EZB in Frankfurt am Main bei „minus“ 0,0 % Zinsen DAS ERTRÄGT und ERTRUG bei ABKAUFEN DIESER ANLEIHEN.

    Das ist „DRAGHISCH“.

    Wir nennen es richtigerweise GELDDRUCKEN (INFLATION).

    Das GELDDRUCKEN begann vor 2008 unter „Rettungsschirmen“ weit vor „DAS VIRUS“ (2019/2020).

    Moskau und Peking in 2021 nehmen nicht mehr so gern entwerteten Euro (Lieferengpässe).

    Der Bundesbank-Präsident Dr. Jens Weidmann geht fast freiwillig.

  2. Es gibt eine Symbolik die im engen Fokus einer Linse einen Fisch zeigt, öffnet sich die Linse sieht man, dass es der einzige Fisch ist der in die verkehrte Richtung schwimmt. Ich glaube das Bildnis stammt von C.M. Escher.

    Die Fokussierung auf das Virus macht völlig blind, wir haben es hier mit lediglich einem Puzzle zu tun.
    1992, also vor beinahe 30 Jahren, wurde die „Agenda 21“ verabschiedet und der Organisator (Maurice Strong) war Klaus Schwab Jahrzehnte voraus.
    ‘Isn’t the only hope for this planet that the industrialised civilization collapse? Isn’t it our responsibility to bring that about?’
    „Ist die einzige Hoffnung für diesen Planeten nicht der Zusammenbruch der industrialisierten Zivilisation? Liegt es nicht in unserer Verantwortung, dies herbeizuführen?“
    Übersetzt mit Deepl.com

    https://wakeup-world.com/2014/08/05/agenda-21-the-plan-for-a-global-fascist-dictatorship/

    Der dazu passende Xxxllywood-Schinken: „The Hunger Games“ ist kein Unterhaltungsfilm, die senden immer frühe Botschaften, die nur wenige verstehen (wollen). Darum ist z.B. „The Day After Tomorrow“ (dessen Konturen sich abzeichnen) ziemlich ernst zu nehmen und dieses Szenario eignet sich hervorragend zur „Depopulation“ deren Messlatte in den Georgia Guidestones in Stein gemeißelt ist.

    Es gibt aber auch kein Entrinnen für die, die uns jetzt einsperren, täglich demütigen, … und den Claqueuren die dies täglich befeuern, sie werden nur noch ein wenig gebraucht, dann wird man sie dem Pöbel zum Fraß vorwerfen.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.