Deutschlands großer Corona-Irrsinn

So schlagzeilt zumindest die Bild Zeitung zum Faschingsbeginn. Und fragt sich, wie man das noch verstehen soll. Die Quarantäne Regeln seien der komplette Wirrwarr. Tatsächlich sind die Regeln einerseits durch die Unterschiedlichkeit je nach Land schwer durchschaubar und andererseits grenzen sie zum Teil bereits ans Absurde.

Etwas befremdlich findet man als Nicht-Deutscher, wie die Impfaktion mit einem Gentechnik-Impfstoff von Biontech-Pfizer vorbereitet wird. Er soll über Impfzentren an den Mann, die Frau und wohl auch an das Kind gebracht werden. Daran arbeiten derzeit die Gesundheitsämter. Laut Berliner Zeitung sind 15 derartige Zentren alleine in Berlin geplant: „Wir sind rechnerisch zu dem Ergebnis gekommen, das wir sechs Impfzentren in der Stadt brauchen würden, die je 15 Impfplätze haben.“ so Martin Matz (SPD), Gesundheitsstaatssekretär, laut der Zeitung.

Die Impfzentren haben zwar eine logistische Begründung, denn der Impfstoff muss bei minus 80 Grad gelagert werden. Kritiker befürchten aber gesundheitliche Schäden, denn die Impfung wird damit den Hausärzten aus der Hand genommen, die ihre Patienten kennen und beraten können. Und abgesehen davon ist bis mindestens Mitte nächsten Jahres keiner der Impfstoffe mit der klinischen Phase fertig. Einen derart massiven Versuch mit einem klinischen Test in Phase IIIb hat es bisher noch nicht gegeben. Man kann nur hoffen, dass keine zu großen Schäden auftreten.

Der Schul-, Zahlen-und Quarantäne-Irrsinn

Bild hat einige weitere Irrsinnigkeiten kritisiert. In den Schulen sind mittlerweile bereits 300.000 Kinder und 30.000 Lehrer deutschlandweit in Quarantäne. Doch wegen der steigenden Zahlen von positiven Tests wird immer mehr auf Home-Schooling umgestellt, was natürlich die Eltern unter Druck bringt, vor allem Alleinerziehende.

In Bayern wurde der Irrsinn auf die Spitze getrieben und selbst von den Kleinsten verlangt, dass sie Masken im Unterricht tragen. Und das obwohl Kinder nur sehr selten infiziert werden, dann keine Symptome zeigen und auch andere nicht anstecken.

Irrsinnig finden viele auch, die Vorschrift mancher Gesundheitsämter Kinder im eigenen Haushalt in einem eigenen Zimmer zu isolieren. Das grenzt bereits an strafbare Kindeswohlgefährdung.

Absurd ist auch was mit Test und Nachverfolgung betrieben wird. Selbst Scharfmacher und SPD Abgeordneter Lauterbach kritisiert bei seinen Dauer-TV-Diskussionsauftritten, dass sich die Gesundheitsämter verzetteln, indem sie einzelne Fälle verfolgen, statt sich auf die die Cluster zu konzentrieren.

Und dazu kommt, dass insbesondere die dauernd getesteten Fußballer reihenweise nach positiven Tests bei einer Kontrolle wieder negativ sind. Was wenig verwunderlich ist, denn in der gesunden Gruppe der mit Vitaminen und Mikronährstoffen wohl versorgten Profisportler ist die Vortestwahrscheinlichkeit nahe Null. Die Chance, dass ein positives Testergebnis falsch-positiv ist, liegt damit zwischen 90 und 99 Prozent. So wie übrigens bei Kindern oder symptomlosen Erwachsenen ohne Kontakt auch. Nur werden diese in der Regel nicht einem Kontrolltest unterzogen.

Bis 8. November konnte man sich als Reiserückkehrer freitesten, nun muss man für 10 Tage in Isolation. Wer einem Infizierten, besser positiv Getesteten, zu nahe kommt, muss sogar für 14 Tage in Quarantäne. Absurderweise gilt das auch für solche Personen, die selbst bereits infiziert waren und daher nach dem Stand der Wissenschaft immun sind. So musste CDU Mann Friedrich Merz für 14 Tage in Quarantäne da er zu nahe an einem infizierten Landespolitiker gesessen hatte.

Wozu lasst ihr dann noch impfen? Die Immunität nach einer Impfung ist nicht so weitreichend und stark wie nach einer Infektion.Nach dieser Logik müsste Lockdown, Quarantäne, Masken und alle anderen Maßnahmen auf ewig beibehalten werden, denn auch dieses Coronavirus wird nicht wieder verschwinden, so wie die anderen Coronaviren auch.

Masken-, Vernaderungs- und Reise-Wahnsinn

Ins Absurde abgeglitten ist Deutschland vielerorts mit den Maskenpflichten. Selbst Ehepaare müssen sie im Freien tragen, Kinder im Unterricht. Zum Essen und Rauchen darf sie nicht mehr abgenommen werden und ähnliche Blüten treibt der Maskenwahnsinn je nach Region oder Stadt.

Die Blockwart- und Stasi-Spitzel-Kultur wird wieder gepflegt. Städte wie Essen haben Portale eingerichtet, wo man Nachbarn vernadern kann, die die Maske nicht richtig tragen, sich mit mehr Leuten treffen als erlaubt, den Abstand nicht einhalten oder sich sonst nicht als ordentliche Untertanen benehmen. Das erinnert tatsächlich an die finstersten Perioden Deutschlands.

Ans Absurde grenzen auch innerdeutsche Reisebeschränkungen und Wegweisungen aus Ländern von unerwünschten Personen. Auch Übernachtungsverbote für Besucher aus innerdeutschen Risikogebieten wurden ausgesprochen.

Dazu kommt, dass deutsche Gerichte offenbar weit weniger auf die Einhaltung der Verfassung und der Gesetze achten, als das etwa in Österreich der Fall ist, wo der Verfassungsgerichtshof Bestimmungen kippt, die verfassungswidrig sind.

Kinder sind von Coronaviren wenig betroffen und kaum infektiös

Drei Staaten mit und drei ohne Lockdown im Vergleich

Warum die derzeitige PCR-Teststrategie für Eindämmung ungeeignet ist

Facharzt Bodo Kuklinski im Interview (2) über Impfung, Masken und die Politik

2 Kommentare zu „Deutschlands großer Corona-Irrsinn

  1. man kann nur hoffen dassdie Gerichte diesen Herrschaften wie , Merkel, Söder, Span , Lauterbach endlich den Hahn abdrehen.
    Diese Politiker sind nichtmehr tragbar

Kommentar verfassen