WHO: 10 Prozent der Weltbevölkerung infiziert – Letalität von Corona nur 0,13 Prozent

Als die WHO SARS-Cov-2 zu einer Bedrohung von internationaler Bedeutung erklärt und am 12. März zu einer Pandemie hochgestuft hatte, kursierten noch Zahlen für die Letalität im Bereich von 3 Prozent. Diverse Virologen und Epidemiologen vom Imperial College taten sich hervor mit Prophezeiungen von Hunderten Millionen Toten. Nur Top-Wissenschaftler wie John P. Ioannidis erkannten schon damals, dass die Letalität wesentlich geringer ist, wie bei einer normalen Grippe. Die WHO bestätigt nun diese Berechnungen mit den neuesten Einschätzung zum Anteil bisheriger Infektionen.

Am 17. März schrieb Ioannidis im Magazin Stat der Stanford Universität, dass Entscheidungen ohne wissenschaftliche Grundlage und ohne Daten getroffen würden:

Angesichts der begrenzten Tests, die bisher durchgeführt wurden, werden einige Todesfälle und wahrscheinlich die große Mehrheit der Infektionen aufgrund von SARS-CoV-2 verpasst. Wir wissen nicht, ob es uns gelingt, Infektionen um den Faktor drei oder 300 einzufangen.“

Und weiter Ioannidis:

Gemeldete Todesfallraten, wie die offizielle Rate von 3,4% der Weltgesundheitsorganisation, rufen Entsetzen hervor – und sind bedeutungslos.“

Als einzige Situation, in der eine ganze, geschlossene Population getestet wurde, war das Kreuzfahrtschiff Diamond Princess und seine Quarantäne-Passagiere, erkannte Ioannidis und errechnete eine IFR daraus:

Projiziert man die Sterblichkeitsrate der Diamond Princess auf die Altersstruktur der US-Bevölkerung, so würde die Sterblichkeitsrate bei Menschen, die mit Covid-19 infiziert sind, 0,125% betragen.“

Die neuen Schätzungen der WHO

Der Leiter der Abteilung für Notfälle bei der Weltgesundheitsorganisation sagte am Montag, die „besten Schätzungen“ der Agentur deuten darauf hin, dass etwa 1 von 10 Menschen weltweit mit dem Coronavirus infiziert sein könnten – das ist mehr als das 20-fache der Zahl der bestätigten Fälle – und warnte vor einer schwierigen Zeit, die vor uns liegt.

Dr. Michael Ryan sagte vor einer Sondersitzung des 34-köpfigen Exekutivrats der WHO, die sich mit COVID-19 befasste, dass die Zahlen von städtischen bis zu ländlichen Gebieten und zwischen verschiedenen Gruppen schwanken, dass dies aber letztlich bedeute, dass „die überwiegende Mehrheit der Welt weiterhin gefährdet ist“. Er sagte, die Pandemie werde sich weiter entwickeln, aber es gebe Instrumente, um die Übertragung zu unterdrücken und Leben zu retten.

IFR von 0,13 Prozent wie von Ioannidis errechnet

Interessant ist, dass die WHO mit dem ersten Teil ihrer Mitteilung praktisch der Pandemie Erklärung jegliche wissenschaftliche Grundlage entzieht. Und sie bestätigen die Berechnungen der weltweiten Nummer 1 der Medizin Wissenschaft John P Ioannidis.

Derzeit gibt es 7,8 Milliarden Menschen auf der Erde und per heute etwa 1,044 Millionen Todesfälle im Gefolge einer Infektion mit SARS-Cov-2 seit Beginn des Jahres.

Damit ergibt sich eine Letalität IFR von 0,13 Prozent, so ziemlich genau das was Ioannidis schon Mitte März aus den damals verfügbaren Daten geschlossen hatte.

Und dieser Wert entspricht einer ziemlich normalen Grippe, bei der niemand auf die Idee käme eine Pandemie auszurufen, Maskenpflicht einzuführen, Kindern den Schulbesuch zu verweigern, die Wirtschaft von ganzen Ländern an die Wand zu fahren und weltweit über ein Milliarde Arbeitslose zu produzieren.

Und dazu die Kreuzimmunität

Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Studien, die Kreuzimmunität durch frühere Infektionen mit den gewöhnlichen Corona-Erkältungsviren nachgewiesen haben. Zum Teil beruht diese Immunität auf T-Zellen, zum Teile – vor allem bei Kindern – sogar auf Antikörpern.

Nach derzeitigem Wissensstand besteht diese Kreuzimmunität bei mindestens 20 bis 50 Prozent der Menschen, wie der Artikel von Peter Doshi im British Medical Journal dargelegt hat. Das bedeutet, dass es je nach Land doch nicht mehr so weit bis zu einer Herdenimmuniät ist und in einer Reihe von Ländern diese schon erreicht ist.

Top-Medizin-Wissenschaftler John Ioannidis skeptisch über Corona Impfstoff

Weltweit führender Experte für Infektionskrankheiten Ioannidis gegen Lockdown

Public Health Experte Martin Sprenger im Interview: Corona schon seit Herbst 2019 in Europa

5 Kommentare zu „WHO: 10 Prozent der Weltbevölkerung infiziert – Letalität von Corona nur 0,13 Prozent

  1. Nun, das sagten viele Wissenschaftler, Ärzte sowie Virologen. Allerdings wurden diese dann Mundtot gemacht und in Ihrer Existenz bedroht. Schön dass die WHO nun auch endlich zu der Erkenntnis kommt.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s