Ruf nach digitaler Impf-Überwachung am WEF

20. Januar 2023von 2,9 Minuten Lesezeit

Deutlich wurde am WEF Tony Blair. Es brauche „digitale Infrastruktur zur Impfüberwachung.“ Denn neue Pandemien und neue Impfstoffe würden kommen. Sebastian Kurz netzwerkte inzwischen mit der Ukraine. Dort ist man bei der Digitalisierung ganz vorne dabei.

Ein altes Kampfargument lautet, dass „Verschwörungstheoretiker“ dem Weltwirtschaftsforum in Davos vorwerfen würden, sich zu verschwören. Das behauptet allerdings niemand. Denn die Wünsche und Vorstellungen der transatlantischen Elite werden ganz offen präsentiert. So sprach der berüchtigte Ex-Premierminister von Großbritannien, Tony Blair, Worte, die kaum deutlicher sein könnten. Er verlangte eine „digitale Infrastruktur zur Impfüberwachung“:

„Wir müssen wissen, wer geimpft ist und wer nicht. Dies wird wichtig für die Impfstoffe, die in Zukunft herausgegeben werden. […] Deshalb brauchen wir eine digitale Infrastruktur zur Impfüberwachung.“ Blair, der Lobbyist für die digitale Überwachung, weiß auch bereits, dass die viele zukünftige „Impfungen“ „mehrfache Shots“ brauchen würden.

Blair der Lobbyist

Entsprechende Absichten fanden sich auch in der G20-Erklärung. Diese ist jedoch rechtlich nicht bindend – TKP hatte berichtet. Tony Blair ist einer der bekanntesten Lobbyisten für den Ausbau von digitaler Überwachung.

Ernst Wolff kommentiert den Auftritt von Blair so:

„Absolut erschreckend: Top-WEFler Tony Blair fordert die komplette digitale Überwachung & kündigt für künftige Pandemien ‚mehrfache Impfungen‘ an.“

Digitale Überwachungsfantasien wurden in Davos in den letzten Tagen mehr zum Thema. Der Krieg in der Ukraine trat in den Hintergrund, die NATO tagt heute bereits in Ramstein und entscheidet über weitere Waffen für ihren Stellvertreterkrieg gegen Russland. Das WEF beschäftigte sich indes mit der Digitalisierung. Und man fragt uns, ob wir bereit sind, in unser Gehirn blicken zu lassen: „Gesunde Menschen werden damit beginnen, ihre Gehirnströme zu erfassen“, meinte die Sozialwissenschaftlerin Nita A. Farahany.

Digitalisierung bis ins Hirn

Zentral sei dabei aber, dass die Menschen ihre Gesundheitsdaten „teilen“ würden. Die Gefahren sind der Futurologen dabei durchaus bewusst: „Die Überwachung des menschlichen Gehirns […] birgt die dystopische Möglichkeit, unser geheimstes Selbst auszubeuten und an die Oberfläche zu bringen. Sie bedroht in gewisser Weise grundlegend das, was unsere eigene Identität ausmacht, und droht, zu einem Werkzeug der Unterdrückung zu werden.“

Indes schlug auch ein alter bekannter „Young Global WEF-Leader“ in Davos auf: Sebastian Kurz. Er dürfte dort das gemacht haben, was er am besten kann: Fotos machen lassen. So ließ er sich unter anderem mit Vitali Klitschko und dem Digitalisierungsminister der Ukraine, Michael Fedorov, ablichten.

Der ukrainische Minister war gemeinsam mit dem Präsidenten der Google-Mutter „Alphabet“ bei einer Diskussion. Das Fazit von Google: „Die Ukraine zeigt, wie internationale Zusammenarbeit und der Einsatz neuer Technologien den Fortschritt vorantreiben können – selbst unter den schwierigsten Bedingungen.“

Wenige Zeit später verkündete Fedorov dann auch noch einen Erfolg. Facebook wird die ukrainische Neonazi-Truppe „Azov“ „nicht mehr als gefährliche Organisation eingestuft“. „Das bedeutet viel für jeden Ukrainer“, so der Minister.

Am heutigen Freitag geht das WEF zu Ende. Wichtige Regierungschefs wie Macron, Sunak, Biden oder aus dem globalen Süden kamen in diesem Jahr nicht. Deutschland war gemeinsam mit der Ukraine sehr stark vertreten.

Bild Schwede66My Vaccine Pass check 429CC BY-SA 4.0

Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Davos-Elite ruft zum Krieg gegen Russland und nach totaler Krise

Hausgrillen als Lebensmittel: EU-Kommission unter Druck

20 Kommentare

  1. quantumonly 21. Januar 2023 at 11:56Antworten

    LIBERAL <> DIKTATUR
    stehen sich zwar diametral gegenüber und trotzdem fällt es den Völkern nicht auf dass der Liberalismus oder Neoliberalismus Diktatur in reinster Form ist.
    Warum ist es so dass noch immer sehr viele Menschen irgendwelchen Parteiideologien nachlaufen? Woran fehlt es? An kritischer Substanz um selbständig sich Gedanken über eine Situation zu machen?
    Als der Kurznachrichtendienst SMS gestartet wurde war es notwendig in extrem verkürzter Form etwas mitzuteilen das hat sich bis heute nicht verändert.

    Damit ist Kommunikation verkommen zu einem beschlagworteten Medium ohne Inhalt dafür hoch emotional.

  2. Mine 21. Januar 2023 at 4:20Antworten

    Die Blair-Marionette ist darauf programmiert, die totale Überwachung zu propagieren. Sie hat ihr Sprücherl abgesetzt und das wars. Blair ist Schrott, er hat ausgedient. Er möchte das zwar, kann es aber nicht mehr tun. Er gehört auf den Abwrackhaufen des WEF, wo auch das Kurz-Hasi herumkugelt. Aber es ist gruselig, wie die programmiert sind, dass sie vermutlich auch dann noch, wenn es mal mit ihnen zu Ende geht, ihren Auftrag hinhauchen – „Gehirnchips, wir müssen ihre Gedanken überwachen, um allen Widerstand rechtzeitig zu erkennen. Wir müssen die Selbstdenker entfernen…sie gehören geboostert mit der Charge XXX..boostert sie rasch, sonst demonstrieren sie wieder…“ bruzzel, quietsch, krächz

  3. Munhowen Carole 20. Januar 2023 at 21:38Antworten

    Und niemand fragt die « Grossen », die Politiker, bzw. ihre Experten, wie es dazu kommt, dass es in letzter Zeit mehr als all die Zeiten davor solche Pandemien wieder gibt, bzw. geben sollte!? Was ist los? Wo sind die kritisch Fragenden geblieben? Sind denn nun die Hirnmassen und das seit 2020/2021 ganz weg geschmolzen?

  4. niklant 20. Januar 2023 at 20:55Antworten

    Die Digitale Impf-Überwachung ist nichts anderes als Diktatur und Überwachung durch Handys und 5G.

  5. allessahaba 20. Januar 2023 at 19:21Antworten

    der Ahnenpass oder Ariernachweis, Covid-Pass, Zutritt und sozialer Aufstieg

  6. Dr. No 20. Januar 2023 at 16:35Antworten

    Ein nachweislicher Kriegsverbrecher verlangt digitale Kennzeichnung der Bevölkerung, früher haben andere Kriegsverbrecher dasselbe mit KZ-Insassen betrieben, sie haben denen Zahlen am Unterarm tätowiert. Ob die Ähnlichkeit die selbe Emotionen bei der heutigen Generationen hervorruft, wage ich zu bezweifeln.

    • OMS 20. Januar 2023 at 19:54Antworten

      Ich glaube nicht. Die heutige Generation denkt wohl, dass sie bei Befolgung der ihnen aufgetragenen Maßnahmen ihre Freiheiten behalten. Genau das Gegenteil ist aber der Fall.

      • Noppi 20. Januar 2023 at 23:26

        Ja, so befürchte ich das auch. Viele, viele Menschen haben solch eine Einstellung bzw. denken so, wie Sie es gerade beschrieben haben.

  7. Georg Uttenthaler 20. Januar 2023 at 16:27Antworten

    Der Welt-Ideologe des Tieres, ein geistesgestörter, gelernter Philosoph, der auf die Frage eines Reporters fragte, was, wenn seine Theorie aufgehen sollte, was mit den 50% Arbeitslosen passieren solle, sagte er völlig entgeistert,“ das weiß ich nicht, ich bin ja nur ein Philosoph- (ein Träumer!!)
    Da war Gates bei einer Klimakonferenz 2011 etwas deutlicher: „wenn wir etwas kreativ sind, können wir die überflüssigen Menschen mit einer Impfung reduzieren.“!!! Da waren wir doch schon?

    Zur Frage nach dem Wesen des Menschen und wie seine Zukunft aussieht, dominiert derzeit der israelische Historiker Yuval Noah Harari den Weltmarkt der Ideen. Er gilt heute als einer der einflussreichsten Intellektuellen weltweit. Mächtige Politiker der Welt konsultieren ihn als Ratgeber, und beim „Welt-Wirtschaftsforum“ erklärt er, wohin die Zukunft des Menschen steuert, bzw. gesteuert wird. Er betrachtet die Geschichte der Menschheit vollkommen materialistisch als einen rein biologisch-psychologischen Prozess höherer Tiere, deren Götter ausschließlich in ihrer Vorstellung existierten. Doch durch die Verschmelzung mit künstlicher Intelligenz und Gentechnik steige eine Elite zu einem „Homo Deus“ auf, während die große Masse nutzlos und überflüssig werde.

    Da fallen mir die Worte eines Leiters einer „UNI- KLINIK für Neurologie“ eine Irren- Anstalt ein, der mir oft am Stammtisch erklärte: „BEI UNS HERINNEN SIND DIE KRANKEN, DIE DEPPEN SIND DRAUSSEN.!!“ Er hat´s noch etwas drastischer formuliert, aber in großen Ganzen stimmt´s.

  8. Kim 20. Januar 2023 at 14:13Antworten

    In diesem Zusammenhang verweise ich auf einen Artikel von Leo Hohmann:

    „Sonderbericht: Ärzteschaft führt digitalen WHO-Diagnosecode für Ungeimpfte ein“

    Was Blair fordert wird schon umgesetzt. Ich zitiere aus dem Artikel die wichtigsten Passagen:

    „……Was ist dieser neue Code? Es ist der Code Z28.310. Dies ist der Code für eine sehr merkwürdige „Diagnose“, denn es handelt sich dabei gar nicht um eine Diagnose, sondern um einen Eingriff in die Privatsphäre, der in Zukunft wahrscheinlich gegen viele Menschen verwendet werden wird. Dies ist der Code, den Ihr Arzt in das Computersystem eingibt, auf das staatliche und private Krankenversicherungen zugreifen, um sie über Ihren Covid-Impfstatus zu informieren.

    Es handelt sich dabei um international anerkannte Codes für sehr spezifische medizinische Bedingungen für Versicherungs- und Regierungszwecke. Sie sind weltweit zugänglich, falls Sie sich im Ausland befinden und ein gesundheitliches Problem haben, das behandelt werden muss.

    Ich habe vor kurzem ein Interview mit einem voll zugelassenen Arzt geführt, der in einem Staat des Mittleren Westens praktiziert und über volle Krankenhauszulassung verfügt. Der Name dieses Arztes bleibt anonym, denn wenn er bekannt würde, könnte er seinen Arbeitsplatz verlieren. Am 12. Januar informierte er mich darüber, dass der Code Z28.310 in seinem Bundesstaat in Kraft getreten ist.

    „Gestern (11. Januar) tauchte er zum ersten Mal in den Krankenhausunterlagen auf, die ich gesehen habe“, sagte mir der Arzt.

    Wenn Diagnosen nicht ordnungsgemäß eingegeben werden, kann es sein, dass ein Arzt keine Kostenerstattung erhält. Da dieser neue Code nun offiziell von staatlichen und privaten Versicherungsanbietern verlangt wird, werden die Ärzte nun wahrscheinlich dazu angehalten“, nach dem Impfstatus zu fragen, sagte er. Das bedeutet, dass sie eine finanzielle Vergütung erhalten, wenn die Regierung entscheidet, dass diese Daten sinnvoll genutzt werden können.

    Ich hatte keine Ahnung, dass Ärzte auf diese Weise gekauft werden.

    Dieses System scheint die Art und Weise zu sein, wie der militärisch-industriell-biomedizinische Komplex diejenigen identifizieren und aussondern wird, die sich ihrem digitalen Identifikationssystem unterworfen haben, das damit beginnt, dass man bei seinen Impfungen auf dem neuesten Stand“ ist – endlose Impfungen. Wie der verstorbene Dr. Zev Zelenko und andere gesagt haben, werden diese ständigen Impfungen ein „Tor zum Transhumanismus“ sein.

    Die Mächtigen bei den Vereinten Nationen und dem Weltwirtschaftsforum haben ein „Bedürfnis zu wissen“, wenn es um diejenigen geht, die diese dämonische Umwandlung der menschlichen Rasse ablehnen, die die Transhumanisten als „Upgrade“ zur „Menschheit 2.0“ bezeichnen.

    Er erläuterte, dass Z28.3 der Diagnosecode für eine unzureichende Impfung im Allgemeinen ist, aber von da an wird es spezifischer.

    „Er ist unspezifisch“, erklärte der Arzt. „Aber bei Covid haben sie die 1 nach der 3 (Z28.31) hinzugefügt, also ist Covid der einzige Impfstoff, für den sie spezifisch sind. Dann wurde eine zweite Ziffer hinzugefügt, wenn man teilweise geimpft ist und keine Auffrischungsimpfung erhalten hat.“

    Ärzte werden von der Regierung dazu angehalten, mehr Fragen über Ihren Impfstatus zu stellen
    Die medizinische Industrie verwendet eine Reihe internationaler Codes für die Abrechnung mit Medicare-Medicaid und den privaten Versicherungsgesellschaften, aber es geht nicht nur um die Abrechnung.

    Diese Codes sind Teil des von der Weltgesundheitsorganisation der Vereinten Nationen aufgestellten Systems der Internationalen Klassifikation der Krankheiten (ICD) und werden demnächst noch weitaus invasiver werden. …“

    https://leohohmann.com/2023/01/17/exclusive-special-report-medical-profession-implements-who-digital-diagnosis-code-for-the-unvaxxed/

    • Die hören nicht auf... 21. Januar 2023 at 21:42Antworten

      Auch das österreichische Arbeitsmarktservice vermerkt nach vorheriger Frage – zwecks der Vermittelbarkeit – trotz Aufhebung der Impfpflicht !!! im Jahr 2023 mit den Worten „Ist nicht geimpft“ den C19 Ungeimpftstatus der Arbeitsuchenden, nicht nur Ärzte, Krankenhäuser, Ordinationen.

      Purer, blanker FASCHISMUS !

      Freigegeben zum Abschuss!

  9. Rosa 20. Januar 2023 at 13:53Antworten

    „Blair, der Lobbyist für die digitale Überwachung, …“

    Blair, sinistrer Diener seiner Herren.

    Blair, einer der eifrigsten YGL-Performer. Gemeinsam mit Gordon Brown in der YGL-Klasse ab 1993.

    Wie viele andere, negativ prominente Typen (m/w).

    Interessante Namen: *www.swprs.org/the-young-global-leaders-of-the-davos-world-economic-forum-wef

  10. Jens Tiefschneider 20. Januar 2023 at 13:19Antworten

    Dass ein Kriegsverbrecher wie Tony Blair nach Davos eingeladen wurde, verrät bereits den ganzen kriminellen Hintergrund der Veranstaltung. Kriegstreiber, Massenmörder und Regimechanger kommen zusammen, um über weitere Kriege, Massenmorde und Regimechanges zu debattieren. Nicht offen, da wird nur Lala geredet. Aber in den geheimen Sitzungen, zu denen kein Reporter je Zugang hatte und je haben wird. Jene Sitzungen, wo dann seelenlose Zombies wie Yuval Harari „beratend“ auftreten dürfen.

    • Pfeiffer C 20. Januar 2023 at 15:23Antworten

      „Kriegstreiber, Massenmörder und Regimechanger kommen zusammen, um über weitere Kriege, Massenmorde und Regimechanges zu debattieren“.

      Genau – und bedenke:

      Dabei sind BlackRock, die Gates Foundation, Goldman Sachs, Google, The Coca-Cola Company, Allianz, Bank of America, BP Amoco, Credit Suisse, Deutsche Bank, Deutsche Post DHL, Facebook, der Pharmakonzern Johnson & Johnson, Mastercard, Mitsubishi Corporation, Paypal, SAP, Saudi Aramco, Siemens oder auch der Medienkonzern Thomson Reuters usw. die „strategischen Partner“: Innerhalb einer „Stiftung“ – nun ja, ich sage, ein nicht-demokratisch-legitimierter, skrupelloser Eliteverein:

      Das aus 1992 mutierte Programm „Global Leaders of Tomorrow“, das seit 2004 „Young Global Leaders“ heißt, requiriert geschmeidiges, williges Personal aus Politik, Wirtschaft, Medien, Kunst und Kultur, Adel und so weiter mit dem schon leidergottes umfang- und erfolgreich durchgeführtem Ziel „Damit die Regierungskabinette zu penetrieren“ (WEF – K.Schwab wörtlich).

      Bereits am ersten Programm 1992 nahmen später sehr bekannt gewordene Persönlichkeiten teil wie Angela Merkel, Tony Blair, Nicolas Sarkozy, Manuel Barroso oder Bill Gates. In den folgenden Jahren kamen Hunderte hinzu, die nach und nach wichtige Positionen einnahmen: Emmanuel Macron, David Cameron, Sebastian Kurz (aberjadoch!), Annalena Baerbock, Robert Habeck, Cem Özdemir, Mark Zuckerberg (Gründer von Facebook), Jacinda Ardern (Premierministerin von Neuseeland), Sanna Marin (Ministerpräsidentin von Finnland), Ida Auken (Ex-Umweltministerin von Dänemark), Kronprinz Haakon von Norwegen, Larry Page (Mitgründer von Google), Leonardo DiCaprio (Schauspieler), Niklas Zennström (Mitentwickler von Skype) und Jimmy Wales (Mitgründer von Wikipedia) usw..

      2019 wandten sich mehr als 400 zivilgesellschaftliche Organisationen und 40 internationale Netzwerke gegen ein Partnerschaftsabkommen zwischen dem WEF und den Vereinten Nationen. Der UN-Generalsekretär wurde aufgefordert, das Abkommen zu beenden, da es eine „beunruhigende unternehmerische Vereinnahmung“ der UN sei, die „die Welt gefährlich in Richtung einer privatisierten und undemokratischen Global Governance“ bewege.

      Nun – und diese private, undemokratischen Global Governance schaltet und waltet mittlerweile in einem Ausmaß, daß uns (der Weltbevölkerung) hören & sehen vergeht!

      Nächste Frage: Wie lange noch? –

  11. Rex Cramer 20. Januar 2023 at 13:14Antworten

    Was ? Der ausgewiesene Kriegsverbrecher Tony Blair läuft immer noch frei rum ?
    Wieso wurde dieses üble Subjekt nicht in der Schweiz sofort verhaftet ? Diplomatische Immunität hat der doch wohl nicht mehr ?!

  12. Noppi 20. Januar 2023 at 13:13Antworten

    Die Politverbrecher aus Deutschland und der Ukraine waren am stärksten vertreten, tja.
    Und wenn ich schon Tony Blair lese, erinnert mich das sofort an den illegalen Krieg im Irak zusammen mit den verbrecherischen Amis. Blair ist auch so ein Kriegsverbrecher, der normalerweise zusammen mit Bush nach Den Haag gehört. Sebastian Kurz, diese Ra…e, war natürlich auch wieder dabei.
    Einfach nur zum Kotzen dieses Verbrechertreffen in Davos.

  13. Reinhard 20. Januar 2023 at 13:03Antworten

    Abscheu pur erzeugt dieser Mensch in mir. Jegliche Zurückhaltung wird auf diesem Forum aufgegeben und ganz offen menschenfeindliche Horrorvisionen offengelegt. Und wenn man da nicht mitspielt, sitzt man zu Hause fest oder noch schlimmeres. Denn nur zu einem Zweck will man wissen, welcher Mensch geimpft ist oder nicht. Diesen zu sanktionieren und zu quälen.

    • Noppi 20. Januar 2023 at 13:15Antworten

      und man kann dann Menschen ganz gezielt töten.
      Diese Verbrecher sind ja außen vor, denken sie zumindest.

    • Die hören nicht auf... 20. Januar 2023 at 13:39Antworten

      Der Covid Pass ist ein Instrument, ein Element in der Sprache des WEF.

      Mit diesem Pass wird eine allgemeine Identitätszuschreibung vorgenommen.

      KEIN grünes Häkchen am Smartphone bedeutet Diskriminierung, Stigmatisierung, Zuschreibung einer „aufmüpfigen“ Personengruppe, der staatlichen Willkür und Voreingenommenheit in der Bevölkerung ausgesetzt.

      Tony Blair will den „Feind (Ungeimpft)“ digital sichtbar machen, um ihn eliminieren/vernichten zu können.

      Benötigte man vor gut 80 Jahren tonnenweise gelben Stoff und Stempel, ist es im Zeitalter des „Fortschritts“ ein grünes Häkchen auf einem Smartphone, welches einem Tony Blair signalisiert, dass man auf der „richtigen Seite“ steht.

      Werden die anderen weggesperrt, in Umerziehungslager gebracht, deportiert und „vernichtet“?

  14. Die hören nicht auf... 20. Januar 2023 at 13:01Antworten

    Und es hat sich eine Woche lang keine einzige Rakete nach Davos verirrt…

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge