Anlässlich der kommenden Landtagswahl in Niederösterreich: ÖVP-Landeshauptfrau Mikl-Leitner zur Impfpflicht

14. November 2022von 1,2 Minuten Lesezeit

Österreich war weltweit das einzige Land, das eine Impfpflicht beschlossen und mittlerweile wieder abgeschafft hat. Besonders stark dafür gemacht, haben sich die Landeshauptleute und anderem auch die aus Niederösterreich. Da Wahlen zum Landtag Ende Jänner 2023 anstehen, sei nochmals daran erinnert, was die Landeshauptfrau so von sich gegeben hat, wenn ein Mikrofon in der Nähe war.

Das sind Aussagen, die nicht nur Mikl-Leitner getroffen hat, sondern sehr viele Politiker in fast allen Ländern. Falls sie sich jetzt damit ausreden wollen, man hätte es nicht besser gewusst – nein, jeder der sich die Mühe gemacht hat sich zu informieren, konnte es wissen.

Seriöse Wissenschaftler und Ärzte, außerhalb der diversen Gremien von „Experten“ und außerhalb der Ärztekammern, haben immer wieder erklärt, dass eine Impfung in den Oberarm bestenfalls gegen Erkrankung aber niemals gegen Infektion und Transmission schützen kann. Das kann nur eine Infektion selbst, die eben in den Atemwegen die Immunabwehr erzeugt.

Mikl-Leitner und ihre ÖVP stehen demnächst zur Wahl an. Wir sollten diese Aussagen nicht  vergessen. Und auch nicht, dass Lehrer, Landesbedienstete, Bedienstete in den Gesundheitsberufen, Studenten und noch viele andere zur Impfung gezwungen wurden und sie jetzt mit einiger Wahrscheinlichkeit einen gesundheitlichen Schaden davongetragen haben.


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Ungeimpfte müssen draußen bleiben: 2G-Schikane gegen Neulehrer in Niederösterreich

Unhaltbare Zustände bei Landeskindergärten in Niederösterreich

31 Kommentare

  1. koarrl 16. November 2022 at 13:21Antworten

    Geschätzter Herr Peter Ruzsicska!

    Aus gegebenem Anlaß wie auch zur allgemeinen Kenntnis übermittle ich Ihnen nachstehend meine damalige Einwendung zur Impfpflicht – die natürlich aufgrund gewisser Inhalte (welcher denn?) nicht veröffentlicht wurde. Nun, mit knapp einem Jahr Abstand, liest sich der Text von Ende Dezember 2021 doppelt spannend, finde ich.
    Mögliche Tippfehler und Wortwiederholungen sind meiner damaligen begreiflichen Erregung beim Verfassen des Textes geschuldet :-)

    P.S. mich (impffrei) hat inzwischen (März 22) ein dreifach geimpfter Bekannter mit dem Virus angesteckt. Mein Verlauf war harmlos, er hat einen Dauerschaden (teilw. Netzhautabhebung in einem Auge) …

    http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/ME/ME_00164/index.shtml

    (Privatperson: Stellungnahme zu 164/ME abgeben)

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Nach bald zwei Jahren eines Lebens in einer (so definierten) Pandemie bin ich es satt, von nahezu allen Medien mit den ständig gleichen Inhalten – Motivation zur Impfung durch Angst oder Appell an Solidarität, Verlockung zur Impfung, Belohnung für Impfung, gesellschaftliche Ächtung oder Impfung, Geldstrafe oder Impfung, Gefängnis oder Impfung – berieselt zu werden.

    Meine verstorbenen Eltern haben noch Zeiten erlebt, in denen die von den damaligen gleichgeschalteten Medien propagierten Ansichten sich ein paar Jahre später als verbrecherisch herausgestellt haben. Danach haben sich, wie Ihnen sicher bekannt ist, viele Leute, die zunächst in Verblendung begeistert mitgemacht haben, im Nachhinein nur als kleine Rädchen im Getriebe, Befehlsempfänger oder
    brave Pflichterfüller dargestellt, um sich einer Bestrafung für ihre Unterstützung eines massenmörderischen Unrechtsregimes zu entziehen.

    Ein einfacher Staatsbürger kann heutzutage schwerlich den Wahrheitsgehalt der Nachrichten in ORF, Kronenzeitung, Standard, etc. überprüfen. Mir sind jedenfalls, infolge der Erzählungen meiner Eltern, die mich eine strikt antifaschistische Haltung einnehmen haben lassen, im Laufe des Jahres 2020 die Parallelen zu besagten Zeiten (zu denen wegen „Verharmlosung“ keinen Vergleich zu ziehen
    zulässig sei, wie heutige seriöse Medien uns nicht müde wurden zu informieren) aufgefallen.

    Auch damals dauerte es mehre Jahre, bis ein im Rahmen der Demokratie an die Macht gelangter Alleinherrscher das demokratische System zunächst aushebelte und in weiterer Folge mit den Mitteln intensivster Propaganda die Bevölkerung auf eine Linie des Denkens hin manipulierte. Am Anfang waren es nur Kleinigkeiten, mit denen eine Minderheit diskŕiminiert wurde. Aus kleinlichen Bösartigkeiten
    erwuchsen bekanntlich Pogrome, aus Gesetzen folgten – über Jahre hinweg gesteigert – am Ende Vertreibung und Massenmord.

    Ich mache mir um meine Gesundheit weniger Sorgen als um die Metamorphose meines geliebten Heimatlandes hin zu einem Staatswesen, in welchem Korruption, Willkür und Unterdrückung abweichender Meinungen schleichend zur neuen Normalität werden. In diesem Sinne
    drücke ich Ihnen hiermit meinen privaten Standpunkt aus, den ich nach langem Nachdenken und dem erwartungsgemäß fruchtlosen Unterzeichnen zweier Volksbegehren gegen eine Impfpflicht eingenommen habe.

    Ich hege zunehmend den Verdacht, daß nicht die Gesundheit, sondern eine totale Kontrolle aller das eigentliche Ziel des Geschehens ist. Darum werde ich weiterhin im Rahmen meiner Möglichkeiten, und sei es als Kriminalisierter, gegen eine Impfpflicht Stellung beziehen.

    Allein die Aussage unseres Ex-Ex-Bundeskanzlers Kurz „Für Geimpfte ist die Pandemie vorbei“ hat sich mittlerweile nebst anderen als freche Lüge, wenngleich tausendfach wiederholt, herausgestellt. In meinem privaten Umfeld habe ich mehrere sogenannte Impfdurchbrüche und (nicht beweisbare) Nebenwirkungen wie Schlaganfälle in zeitlicher Nähe zur Impfung miterlebt. Als Sport treibender und
    gesundheitsbewußt lebender Mensch mag ich nicht plötzlich und unerwartet versterben, so wie manche Fußballer in letzter Zeit. Diese Fußballnachrichten habe ich leider meist nur in gewissen Telegram-Kanälen verfolgt, die als Fakenews-Verbreiter verrufen sind.

    Es gibt da den Fall des Salzburger Heeresangehörigen, der (sogar laut Kronen-Zeitung!) zeitnah zur Impfung verstarb und für dessen hinterbliebene Gattin samt Kindern im selben Artikel zu Spenden aufgerufen wurde. Am nächsten Tag lieferte der Aufruf dieses Links einen Error, als ob es den Artikel nie gegeben hätte.

    Allein schon dieser Bericht bewegt mich Antikörperlosen, regelmäßig Antigen- wie PCR-Getesteten, eine Zwangsimpfung abzulehnen, weil ich kein statistisch vernachlässigbarer Einzelfall werden möchte.

    Es tut mir leid, aber mein Glaube in die Unabhängigkeit von ORF, Kronen-Zeitung, Kurier und Standard ist nachhaltig erschüttert. Mein Verdacht, daß Pharmakonzerne genug Kapital akkumuliert haben, um Medien und Politiker zu kaufen, wächst hingegen täglich.

    Liebe:r Leser:in, nehmen Sie dies bitte nicht persönlich. Sie sind ja sicher nicht so.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ing. Karl B. Szalcsak, 3002 Purkersdorf, Heimgarten 6

    • Peter Ruzsicska 17. November 2022 at 21:33Antworten

      Danke für Ihren wertvollen Beitrag!
      Die Geschichte scheint sich immer zu wiederholen, und zwar in variablen Moden – In fortschreitenden Zeiten immer mehr und perfektioniert in technischer Machbarkeit immer schneller bis zum äußersten Extrem sich besinnungslos steigernder Bestialität.
      Unterbrechung von willkürlich ausmaßender Gewalt wäre ein guter Anfang…

  2. Klaus C. 15. November 2022 at 19:37Antworten

    In einem funktionierenden Rechtsstaat würde Frau Mikl-Leitner vor Gericht stehen und wohl wegen Verhetzung, Nötigung etc. angeklagt werden und nicht vor einem Parlament stehen.

    • asisi1 17. November 2022 at 12:33Antworten

      In einem richtigen „Staat“ wäre sie nicht so weit nach oben gekommen. Sie hätte bei F.J.Strauss, wie alle grünen und roten Frauen, höchstens als Toilettenfrauen oder in der Geisterbahn, gearbeitet!
      Da gibt es absolut kein logisches und erfahrungsgemäßes Handeln.

  3. Lothar 15. November 2022 at 13:46Antworten

    Da ich die Herrschaften der zur Wahl stehenden Parteien etwas aus der Reseve locken will, werde ich rechtzeitig vor der Wahl an die Landesparteien einen scharfen Fragenkatalog übermitteln.

    Auf die kalmierenden Antworten inklusive der Lügen bin ich schon gespannt.

  4. leontinger 14. November 2022 at 23:48Antworten

    Ist der mitleidlose (Stepansdom)Pfarrer Faber auch Niederösterreicher?
    (Faber hat kein Mitleid mit Ungeumpften)

    • Hanna 15. November 2022 at 14:17Antworten

      Anton „Toni“ FABER stammt aus Wien-Liesing, waschechter Wiener wie der Wiener Bgm. Michael „Sonnenkönig“ LUDWIG.

      FABERs ehrgeiziges Showtalent und medial-kommunikatives Bedürfnis sind auch der RKK nützlich.

      Bevor FABER Dompfarrer und Domkapitular wurde, bekleidete er jahrelang das Amt des Erzbischöflichen Zeremoniärs, zuerst bei Kardinal GROĖR (unrühmlich bekannt geworden s. profil.at/oesterreich/spotlight-groer-affaere-tabubruch-6267726), dann bei Kardinal SCHÖNBORN.

      2018 erhielt FABER die Investitur als Geistlicher Rat in den elitären St.-Georgs-Orden der Familie HABSBURG-LOTHRINGEN.

  5. Jens Tiefschneider 14. November 2022 at 21:51Antworten

    Ich bin kein Österreicher, sondern aus dem benachbarten Dummland, aber dieses humanoide Brechmittel übertrifft in ihrem geistigen Minimalismus und ihrer Arroganz sogar unseren Lügenbaron von Lauterbach. Und der ist schon schwer zu ertragen.

    • kogmaa2b815c6a4 14. November 2022 at 22:24Antworten

      Ich muss Ihnen zustimmen. Die Bewohner beider Länder sind ob dieser Personen nur zu bedauern (ich bin Österreicher)…. Aber ich glaube, dass es leider nicht wirklich besser wird….

  6. Kurt R. 14. November 2022 at 21:09Antworten

    Auch, wenn es nicht zum inhaltlichen Thema gehört, sollte das Video mit der Szene ergänzt werden, in der sie einst hinausplärrte: „Her mit dem Zaster, her mit der Marie!“, damit sich die Wähler ein erweitertes Bild dieser Figur – zur Abschreckung – einprägen können!

  7. albert praxmarer 14. November 2022 at 20:42Antworten

    …perfekte kandidatin für die kommissions-präsidentschaft. so ein trampel, so ein blöder…

  8. Michael R 14. November 2022 at 18:17Antworten

    Auch wenn ich kein Österreicher bin, wird mir – ohne Übertreibung – regelrecht schlecht, wenn ich diese Frau so hautnah erlebe und reden höre.

    Wir Deutsche standen ja schon kurz davor, Österreich nachzufolgen mit der Impfpflicht. Wochenlang hatte ich deswegen Albträume. Schließlich hatte ich mich ausgiebig (auch über dieses Board) über die mRNA Impfung und ihre Funktion und Risiken informiert, und wusste, was mir schlimmstenfalls passiert, wenn ich mit diesem Dreck zwangsgeimpft werde.

    Die Beschimpfung, die Diskriminierung und der Hass der Impf-Gläubigen, der Politiker und in den Medien, waren schon schlimm genug, aber die Aussicht auf schwere Impfschäden oder noch schlimmer (mein Cousin bekam immerhin Gürtelrose, zwei Freunde lagen mit 40 Fieber eine Woche flach, eine Bekannte starb plötzlich und unerwartet) toppte das Ganze noch.

    Niemals dürfen wir vergessen, welche Verbrecher diese Leute waren und noch immer sind. Denn es stimmt: Sie wussten es, oder hätten es zumindest wissen können, so wie wir auch, dass diese Impfung NICHT schützt aber stattdessen töten kann. Und es ist ihnen zuzutrauen, dass sie bei nächster Gelegenheit genau wieder so handeln werden.

    • Mine 15. November 2022 at 6:03Antworten

      Ich habe mich damals auch sehr geängstigt, da ich allein lebe. Mein Mann lebt nicht mehr. Schon sah ich meine Existenz zerstört, weil man Ungeimpften ja auch mit Beugehaft gedroht hat. Ich überlegte ernsthaft, nach Ungarn auszuwandern. Viele sind damals ausgewandert/geflüchtet und Edtstadler legte eins nach, indem sie meinte, Ungeimpfte hätten kein Recht mehr auf unsere Staatsbürgerschaft.

      Das ist alles unverzeihlich. Wann werden diese Unmenschen endlich abserviert?

  9. Andreas N 14. November 2022 at 14:43Antworten

    Bereits am 2. Jänner, also vor dem Parlamentsbeschluss zur Impfflicht (copyright oe24.at), waren in Wiener Neustadt Lichtmasten mit „Landesimpfzentrum“ beschildert. Also fällte die ÖVP schon lange vor dem NR die Entscheidung zum Impfzwang. Mit absoluter Sicherheit wurde auch Mikl-Leitner von echten Experten über Wirkung und Nichtwirkung der Injektionen informiert, eine Ausrede ist hier nicht möglich. Ich hoffe und werde mich sehr darum bemühen im Wahlkampf persönliche Fragen an sie zu richten.
    ÖVP NÖ ist unwählbar, ganz gleich wie sich das Chamäleon am Wahlzettel nennen wird.

  10. Gabriele 14. November 2022 at 14:33Antworten

    Niemals verzeihen und niemals vergessen. Diese Selbstdarstellerin war seit jeher untragbar, egal welcher Partei sie angehören würde. Wendig wie ein Pudding in der Kurve und geistig meilenweit vom „gewöhnlichen Volk“ entfernt. Man erinnere sich an ihre Aussage zu den fünf Ballkleidern…

    • Rosa 14. November 2022 at 19:47Antworten

      Bei ihren Gewand-Spartipps vom Juni sprach die gnädige Frau von 10 Ballkleidern:

      „Das beginnt schon bei der Kleidung, dass ich nicht 10 Ballkleider haben muss, sondern drei.“

      Und was tun, wenn die kleine Frau von nebenan – die Frau Mustermann – gar keines hat? Einsparen beim schimmernden Hals-, Ohr-, Arm- und Handgeschmeide?

  11. Mer al 14. November 2022 at 14:01Antworten

    Auch ich gehöre zu dieser Gruppe, die sich unter Druck impfen hat lassen. Nach der 1. musste ich bereits mit der Rettung in die Notaufnahme. Seit über 1 1/2 Jahren hab ich jetzt diesen gesundheitlichen Schaden und bin von vielen im Stich gelassen worden. Ich stehe komplett alleine da. So wie alle anderen Opfer. Mit wird nicht zugehört oder ich werde belächelt.

    Ich dachte wirklich, die Menschen hätten was dazu gelernt aber die Bundespräsidentschaftswahlen haben das Gegenteil gezeigt.

    • Mine 15. November 2022 at 6:17Antworten

      Das tut mir sehr leid. @Wahlen: Ich kann nicht glauben, dass das mit rechten Dingen zugegangen ist.

  12. Mine 14. November 2022 at 13:23Antworten

    So a Hex!

    • helmutmichael 14. November 2022 at 20:54Antworten

      Das ist eine Beleidigung der Hexen…

      • Mine 15. November 2022 at 5:58

        Ja, sorry, es gibt ja auch nette Hexen, so zB „Die kleine Hexe“, die das Problem hatte, gut zu sein, weshalb sie am Blocksberg zur Walpurgisnacht nicht mittanzen durfte :-) Die o.a. hätte das natürlich schon dürfen ;-)

  13. Peter Ruzsicska 14. November 2022 at 12:30Antworten

    Zur Erinnerung, wie dieses fundamentalkriminelle Extremverbrechergesinde von Anbeginn her jede faktenbasierte Meinungsbildung unterdrückt:

    Update – 08.-19.01.2022, Meine letzte folgende klare, harte und deutliche Stellungnahme,
    welche ich im Parlament zu den folgenden vier Positionen eingab, wurde nun zensuriert (also vom Parlament nicht akzeptiert):

    1.) [08.01.2022, Status der Stellungnahme: Freigabe abgelehnt]
    Impfpflicht: Striktes NEIN (1179 d.B.):
    https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/I/I_01179/

    2.) [28.12.2021 – 19.01.2022, Status der Stellungnahme: Freigabe abgelehnt]
    Arzneimittelgesetz, Gentechnikgesetz, Änderung (1289 d.B.):
    https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/I/I_01289/

    3.) [08.01.2022, Status der Stellungnahme: Freigabe abgelehnt]
    Hospiz- und Palliativfondsgesetz – HosPalFG; Allgemeines Sozialversicherungsgesetz, Gewerbliches Sozialversicherungsgesetz u.a., Änderung (1290 d.B.):
    https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/I/I_01290/

    4.) [08.01.2022, Status der Stellungnahme: Freigabe abgelehnt]
    Bundesgesetz, mit dem die XXVII. Gesetzgebungsperiode des Nationalrates vorzeitig beendet wird (2124/A):
    https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/A/A_02124/

    5.) [12.-16.01.2022, Status der Stellungnahme: Freigabe abgelehnt]
    Epidemiegesetz, Änderung (2063/A):
    https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/A/A_02063/

    Hier der Text meiner Stellungnahme:

    30.12.2021,
    An die Bundesregierung – Hören Sie auf Gesetze zu beschließen!
    Kein vernünftiger Mensch kann Ihre völlig überdehnten Herrschaftsanmaßungen gutheißen!

    Sie überziehen das Land seit zwei Jahren mit nachweislich völlig unverhältnismäßigen Herrschaftsmaßnahmen und zerstören rücksichtslos wirtschaftliche und persönliche Existenzen!
    Nichts weiter als Totaler Krieg gegen die Zivilbevölkerung, sowie alle aufrichtigen Mitmenschen, welche ihre Arbeitskraft im Rahmen bzw. im Auftrag des Staates generell und für Gesundheit und Pflege etc. einsetzen!

    Sie gerieren sich als Handlanger der Internationalen Finanz- und Pharmakonzerne und sind daher für die Bevölkerung und das Land lebensgefährlich!

    An die gesamte Bundesregierung und an alle Mitglieder des Hohen Hauses, welche für eine Impfpflicht (= immer gleich Impfzwang) stimmen und stimmten!
    Treten Sie jetzt zurück und hören Sie sofort damit auf die Menschen in diesem Lande vorsätzlich in Giftinjektionen zu nötigen, sowie konzertiert gegeneinander zu hetzen!
    Ihre HintermännerInnen werden letztlich genau so scheitern wie Sie selbst…
    Sind Ihnen die extremen Kollateralschäden weltweit und hier zu Lande noch immer nicht genug?
    Wieviele Menschen wollen Sie daher noch in Ihren* nicht mehr zu verhindernden Untergang mit hinunterziehen?
    (* = Bundesregierung;
    Stimmende für Impfpflicht – direkt und/oder indirekt;
    Parlamentarier als stur wie stramm „überzeugte Impfbefürworter“, welche nicht hinreichend und gut informiert sind und/oder offenbar sich nicht umfassend informieren wollen und/oder solche welche durch camouflierte Mittäterschaft – sog. „positive Anreize“ – an die Ängstlichkeit, Dummheit und Gier potentieller Impflinge apellieren etc… Sich u. a. dadurch komplizenhaft der Mehrheitsfraktion anzuschmiegen und gleichzeitig die eigenen Wähler ggf. bei Laune zu halten…)

    Lassen Sie sich experimentellen Sondermüll selbst in Ihre Körper spritzen, wenn Sie meinen das zu benötigen, aber lassen Sie die Menschen welche das nicht wollen gefälligst in Ruhe…

    !!! – Striktes NEIN zu dieser und jedwederlicher fundamentalkriminellen Ermächtigungsgesetzgebung und den damit verbundenen Rechtslogikkonstrukten aller Art!!!

    Zur Erinnerung:
    Die Unverhandelbarkeit von grundsätzlicher Unverletzlichkeit der individuellen Körperlichkeit stellt ein höchstes Gut des einzelnen sterblichen Menschen als Abwehrrecht gegen staatliche und überstaatliche, sowie individuelle Willkür dar.

    Und schließlich aber nicht zuletzt zum verpönten Vergleich des Holocaust mit z. B. zeitgemäß „global“ wie „lokal“ eskalierenden Herrschaftsanmaßungskaskaden:
    – Zitat – Anfang –
    Eine Überlebende, Vera Sharav, bemerkte in einem Interview, das in der Beschwerde zitiert wird, „Die harte Lehre des Holocaust ist, dass die Medizin von einem heilenden, humanitären Beruf zu einem mörderischen Apparat pervertiert werden kann, wenn sich Ärzte mit der Regierung zusammentun und von ihrer persönlichen, beruflichen und klinischen Verpflichtung, dem Einzelnen keinen Schaden zuzufügen, abweichen.“ „Was den Holocaust von allen anderen Massengenoziden unterscheidet, ist die zentrale Rolle, die das medizinische Establishment, das gesamte medizinische Establishment, spielte. Jeder Schritt des mörderischen Prozesses wurde vom akademischen, professionellen medizinischen Establishment gebilligt. Ärzte und angesehene medizinische Gesellschaften und Institutionen verliehen dem Kindermord und dem Massenmord an der Zivilbevölkerung den Anschein von Legitimität.“
    – Zitat – Ende –
    Siehe dazu des Weiteren (19.12.2021): https://uncutnews.ch/big-pharma-gates-fauci-und-britische-beamte-werden-in-einer-klage-vor-dem-internationalen-strafgerichtshof-der-verbrechen-gegen-die-menschlichkeit-beschuldigt/
    Siehe Klageschrift vom 06.12.2021 (engl.): https://ruzsicska.lima-city.de/Corona/icc-complaint-7.pdf

    Sehen Sie des Weiteren diverse Auszüge aus der sich täglich „lokal“ wie „global“ ausufernden verheerenden Faktenlage…

    In den Krebs „geboostert 25.11.2021, (Originalstudie, engl.)“: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/labs/pmc/articles/PMC8656165/pdf/fmed-08-798095.pdf

    13.12.2021, „Wir haben mit der aktuellen Impfstrategie eine gemähte Wiese für die Etablierung von Mutationen geschaffen, die dem Impfprinzip entkommen“:
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=78885 – Siehe Teil 1-3 komplettes Interview (PDF): https://www.nachdenkseiten.de/wp-content/uploads/2021/12/211213-Tasler-Interview-komplett-NDS-JB-1.pdf

    29.12.2021, World Council for Health Calls for an Immediate Stop to the Covid-19 Experimental “Vaccines”:
    https://worldcouncilforhealth.org/campaign/covid-19-vaccine-cease-and-desist/#full
    Download Declaration PDF: https://worldcouncilforhealth.org/wp-content/uploads/2021/12/cease-and-desist-1.pdf

    29.12.2021, Kritiker der Corona Maßnahmen: Informierte Ablehnung laut MIT-Studie:
    „Die Arbeit der MIT-Forscher zeigt sehr deutlich, dass sich die Kritiker der Maßnahmen massenhaft inhaltlich mit den Daten und Informationen auseinandersetzen um sich eine eigene Meinung bilden zu können. Es ist damit offensichtlich, dass sie besser informiert sind als die, die die Behauptungen von Politikern und Mainstream Medien ungeprüft hinnehmen.“
    Siehe tkp-Artikel mit Direktlink zur Studie: https://tkp.at/2021/12/29/kritiker-der-corona-massnahmen-informierte-ablehnung-laut-mit-studie/

    29.12.2021, Hier zeigt sich auch u. a., wie extrem kiminell der Bevölkerung gegenüber die derzeitige Bundesregierung in Österreich gemäß der ihr zur Verfügung stehenden technischen und formalen Möglichkeiten agiert! –
    Impfpflichtgesetz als Datenbank zur automatisierten Ausstellung von Strafverfügungen: https://tkp.at/2021/12/29/impfpflichtgesetz-als-datenbank-zur-automatisierten-ausstellung-von-strafverfuegungen/

    27.12.2021, German Legal Opinion on Criminal Liability of the manufacturer Biontech:
    https://zeromandatoryvaxx.com/2021/german-legal-opinion-on-criminal-liability-of-the-manufacturer-biontech/
    Deutsches Original-Rechtsgutachten von Fachanwältin für Medizinrecht Beate Bahner zur Strafbarkeit (aktueller Link, Stand 31.12.2021): https://beatebahner.de/lib.medien/Rechtsgutachten%20RAin%20Bahner%20Strafbarkeit%20nach%2095%20AMG%20durch%20Impfung%2C%20korr.%2027.12.2021.pdf

    Es werden Zeiten kommen, da werden Sie und Ihre gesamte Fraktion angemessen zur Verantwortung gezogen – geimpft oder nicht geimpft…

    Mit entsprechenden Grüßen:
    Peter Ruzsicska

  14. Hans Leucht 14. November 2022 at 12:26Antworten

    Was ich so krass anstrengend finde ist, dass in all dieser Zeit offenbar niemand daran gedacht hat, dass das schöne Österreich das einzige Land auf der Welt war in dem es eine Impfpflicht gab. Wie engstirnig (oder bösartig) muss man denn sein um dies NICHT zu sehen????

    • Veron 14. November 2022 at 13:14Antworten

      Aber sie sagt doch, dass andere Länder folgen sollen .. ..
      Jaja, die bösen Ungeimpften, die eine Belastung der Geimpften (heißt das korrekt nicht „für die Geimpften“?) gewesen sein sollen, wie praktisch, dass es die gab, denn so hatte man eine Gruppe, der man in die Schuhe schieben konnte, dass die Erkrankungszahlen nicht zurückgingen. Und heute? Traut sich Frau Mikl-Leitner noch etwas über Covid zu sagen? Ich sehe aktuell nichts in den Nachrichten.

  15. Peter Pan 14. November 2022 at 12:16Antworten

    Ich hoffe, dass nach der kommenden Landtagswahl in Niederösterreich die Kinder zusammen mit ihren Eltern und Großeltern lächeln, weil diese Person sie nicht mehr terrorisieren kann.

    Die hat außer Wirtschaftspädagogik nichts in ihrem Leben gelernt. Propaganda bestimmt ihr Handeln und Propaganda ist es, was sie verbreitet. Und Hass – Hass auf jene Menschen, die sich nicht an einem sinnlosen, gefährlichen gentechnischen Experiment beteiligen wollten. Sie ist von diesem Hass sichtbar geprägt.

  16. Peter Ruzsicska 14. November 2022 at 12:15Antworten

    Es stellt sich immer wieder die Frage, wie viele Mitmenschen schon alleine diese fundamentalkriminelle ExtremverbrecherIn durch ihre ultratotalitären Befehlabsonderungen über die Mainstream-Verbrecherkartelle schon in den Suizid getriggert hat…

    • Lothar 15. November 2022 at 13:49Antworten

      Ich habe dieser Verbrecher nie ernst genommen. Mich können Politiker grundsätzlich am A…… !

  17. Peter Ruzsicska 14. November 2022 at 12:09Antworten

    Dieser fundamentalkriminellen Extremverbrecherin, sowie in deren Diensten vorauseilendst willfährigsten Polit- und Beamtenenturage gebührt vollständige Enteignung mit anschließend lebenslänglicher Haft.

    Die NÖ Landtagswahlen finden – wenn überhaupt – nur statt, weil von Vornherein sowieso feststeht, was dabei herauskommen soll. Selbst wenn die Vaupen total abstinken, springt das Restgesinde der scheinoppositionellen ExtremverbrecherInnen in aller Gnadenlosigkeit ein…

    Man kann das Ding drehen und wenden wie man will – Vergebung wie Entschuldigung und Nachsicht dient nur den Tätern, jedoch niemals den Opfern, die allzu vorauseilendst bereit sich zu Tätern wandeln können.
    Die Beispiele aus der Vergangenheit sind nie enden wollend…

    Das ganze System muß weg – JETZT!!!

  18. OMS 14. November 2022 at 11:54Antworten

    Wer jetzt noch ÖVP, SPÖ, Grün oder Neos wählt, dem kann nicht mehr geholfen werden.

    • 1150 14. November 2022 at 13:29Antworten

      @OMS,
      wer die kriminelle und korrupte einheitsbande wählt, braucht sich hinterher nicht zu beklagen.
      nur den meisten ist es egal, weil es nur bis zum betreuten denken reicht
      um so bedenklicher allerdings, je „höher“ der sogenannte bildungsgrad sein soll –
      bei den sogenannten „bildungsfernen schichten“ ist das denken und handeln deutlich kritischer ausgeprägt

    • Toni 14. November 2022 at 19:11Antworten

      Genau so ist es!

      Gleiches gilt auch für die Wahlen 2023 in den beiden anderen Bundesländern.

      Glück auf, Toni

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge