Corona-Filmempfehlungen – Prädikat sehenswert

24. Oktober 2022von 1,6 Minuten Lesezeit

Wer sich bzw. andere über die politischen Hintergründe zu Corona informieren will, sollte die beiden aktuellen Videos nicht verpassen. Sie vermitteln Fakten zu dem, was alles passieren musste, dass so etwas wie der Corona-Wahnsinn, den wir erleben, überhaupt möglich werden konnte.

In „The real Anthony Fauci“ setzt Jeff Hays das aktuelle Buch von Robert F. Kennedy filmisch um. Erschreckend vieles war mir nicht bekannt. Dabei geht er beispielsweise auch um die Rolle Faucis bei HIV-Forschung und sehr üble Testpraktiken mit Kindern in den USA ein. Eines wird erkennbar – und seriös vermittelt: Impfen war schon immer ein schmutziges Geschäft an dem die bekannten „Philantropen“ schon immer profitieren.

„The Big Reset“ ist ein Dokumentarfilm über die Hintergründe der Pandemie und des großen Resets. Wer sich nicht die Zeit nehmen kann, das Buch von Thomas Röper „INSIDE CORONA Die Pandemie, das Netzwerk & die Hintermänner“ zu lesen, findet in diesem informativen Film sehr viele Hintergründe. So kann man ehemaligen Mitarbeitern der WHO, Pfizer oder anderen – früher namhaften – Kapazitäten zuhören, die lt. Mainstream inzwischen als inkompetent oder Verschwörungstheoretiker diffamiert werden.

Beide Videos sind in meinen Augen auch ideal geeignet, Menschen, die gerade am Narrativ zweifeln, überzeigende Argumente zu liefern, dass ihre Zweifel völlig angebracht sind. Ich hoffe, sie fallen nicht – wie so viele – der Zensur zum Opfer.

Noch als Bonusvideo die Aussage der Pfizer Vertreterin vor dem EU-Parlament: „Nein natürlich haben wir nie getestet, ob die Impfung gegen Infektion schützt, denn wir mussten mit der Speed of Science den Impfstoff fertig machen.“

Bildquelle


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Ermittlungen zu mutmaßlicher EU-Pfizer-Korruption – „Größter Korruptionsskandal der Menschheitsgeschichte“

Pfizer bestätigt vor EU-Covid-Ausschuss: Covid-Impfpass beruhte auf großer Lüge

Der Great Reset ist keine Planwirtschaft, sondern Raubtierkapitalismus

12 Kommentare

  1. Holger 25. Oktober 2022 at 12:03Antworten

    Nur noch sch… Ansichten unterwegs, kaum zu glauben!! 😡🤬⏰
    https://www.stern.de/gesundheit/cerberus–was-sie-zur-omikron-variante-bq-1-1-wissen-sollten-32845314.html

  2. Jan Mann 24. Oktober 2022 at 15:49Antworten

    Schauen sie sie an.
    Sehr int. ist due Studie über die Unschädlickeit der Wirkverstärker(Alumium etc.).Die wurde an 2 Kaninschen 1 MOnat lang gemacht.Da wurde 5-6% abgebaut.Den Rest berechnete man einfach und sagte dass Alu im Körper ungefährlich sei…

  3. Georg Uttenthaler 24. Oktober 2022 at 12:22Antworten

    Diese Videos hätten wir früher gebraucht!! Hochachtung vor soviel Durchhalte Vermögen und Einsatz!
    „EVENT 201“ das war die Corona- Pandemie GENERALPROBE. Gesponsert von WEF und Bill Gates. Simulationsübung: Event 201 im Hotel Pierre, gegenüber dem Central Park in New York.
    Anwesend: Zu den Delegierten gehörten die Direktoren des chinesischen und des amerikanischen Zentrums für Krankheitsbekämpfung George Gao sowie ein ehemaliger stellvertretender Direktor der CIA. Dr. Elias von der Gates Foundation war ebenso anwesend wie der Vizepräsident für globale öffentliche Gesundheit von Johnson & Johnson, dem größten Pharmaunternehmen der Welt, und der globale Chief- Operating- Officer von Edelman, der weltweit größten PR- und Kommunikationsfirma. Unsere 6.000 Mitarbeiter in mehr als 60 Büros erarbeiten Kommunikationsstrategien, die unseren Kunden das Selbstvertrauen geben, mit Überzeugung zu handeln und das nachhaltige Vertrauen ihrer Stakeholder zu gewinnen. Wir entwickeln kraftvolle Ideen. Das Szenario war die Erfindung der „Schock- Therapie“ eines tödlichen Coronavirus, aber dieses Mal konzentrierte sich die Simulation auf die Öffentlichkeitsarbeit.
    Im Drehbuch hieß es „Regierungen werden mit traditionellen und sozialen Medienunternehmen zusammenarbeiten müssen, um Ansätze zur Bekämpfung von Fehlinformationen zu entwickeln. Dazu muss die Fähigkeit entwickelt werden, die Medien mit schnellen, genauen?(LÜGEN!) Informationen zu überfluten. Die Medienunternehmen sollten sich verpflichten, dass maßgebliche Nachrichten und Falschmeldungen ( in Wirklichkeit die WAHRHEIT) durch Fakten-Checker unterdrückt werden. Es wurden Diagramme, Karten und Tabellen präsentiert, die zeigten, welche Länder betroffen waren, während die 99% falsch positiven Fallzahlen des PCR Tests stiegen, und mit Modellierungen von Neal Ferguson, wie sich die Todesrate in den kommenden Monaten entwickeln würde, war Kaffeesud- Lesen!. Bei uns war es einer mit einem Vogelnest am Kopf.
    Das ist im Grunde genau das, was in diesem Moment passiert“. Das ist genau die gleiche Art von Infografik, (Dashbord!) die wir jetzt von der Johns Hopkins- University bekommen. Es sind die Informationen, mit denen wir von allen Mainstream-Medien belogen werden. Und die gegenwärtige Zensur durch Social- Media- Giganten wie YouTube und Google wurde in jenem Event 201, nur wenige Monate vor der heutigen Corona- Krise, ausdrücklich angeraten. Was damals geplant war, ist heute Realität. Hätten wir keinen untauglichen Test gehabt, es wäre eine mittelschwere Gripp gewesen und kein Mensch hätte irgend etwas bemerkt. Das darf NIE mehr passieren.! So wurden wir „verarscht.“ und viele waren zu faul, um hinter die Fassaden zu blicken!

  4. Germann 24. Oktober 2022 at 10:13Antworten

    Nicht nur Impfen war schon immer ein schmutziges Geschäft, sondern die Politik und Mitläufer. Angefangen von Panikmache und die Herde reagiert und unterstützt sie alle. Nur eine Zeile reicht und schon beissen sich alle daran fest und folgen mit absurden Verhalten. Manipulation ist ein sehr gefährliches Eisen.
    Und wer die sogenannten Experten, Empfehlungen und WHO glaubt, der hat längst sein Leben abgegeben.
    Es wird gern alles aufgebauscht und erhält zwischen den Zeilen das Ziel zu folgen. Nicht mehr und nicht weniger.

  5. Christoph 24. Oktober 2022 at 10:03Antworten

    In diesem Zusammenhang möchte ich an den schon etwas älteren, aber definitiv zeitlosen Film „Corona-Kinder – Jetzt reden wir!“ erinnern:

    https://corona-kinder-film.de

    Beide Lager haben es sich auf die Fahne geschrieben, Kinder zu schützen. Dennoch erscheint es mir in vielen Diskussionen so, als ob Kinder nur die Verfügungsmasse seien, um seinen Argumenten moralisches Gewicht zu verleihen.

    In diesem Film dürfen Kinder selbst reden, anstatt dass nur über sie geredet wird.

  6. anamcara 24. Oktober 2022 at 9:44Antworten

    “Nein natürlich haben wir nie getestet, ob die Impfung gegen Infektion schützt, denn wir mussten mit der Speed of Science den Impfstoff fertig machen.“

    Man hat die Bürger bewusst belogen und an ihnen Menschenversuche durchgeführt.

    Das geht auch aus den Verträgen und einem Dokument der EMA hervor.

    -Die Slowenische Regierung veröffentlichte den Vertrag mit Pfizer/BioNTech.
    Es handelt sich eigentlich um vier verschiedene Verträge, die auf den 10. Dezember 2020, den 4. März 2021, den 7. April 2021 und den 28. September 2021 datiert sind.

    Beachten sollte man, dass selbst der letzte dieser Verträge (vom 28. September 2021) in Artikel 1 pt. 4 die folgende Erklärung enthält (auf Seite 17/25 des Dokuments)

    „Der teilnehmende Mitgliedstaat erkennt an, dass der Impfstoff und die mit dem Impfstoff zusammenhängenden Materialien sowie ihre Komponenten und Bestandteile aufgrund der Notsituation der COVID-19-Pandemie rasch entwickelt und nach der Bereitstellung des Impfstoffs an die teilnehmenden Mitgliedstaaten im Rahmen des APA weiter untersucht werden.“

    Weiter heißt es:
    „Der teilnehmende Mitgliedstaat erkennt ferner an, dass die langfristigen Auswirkungen und die Wirksamkeit des Impfstoffs derzeit nicht bekannt sind und dass der Impfstoff unerwünschte Wirkungen haben kann, die derzeit nicht bekannt sind.“.

    Dies mag zwar eine einigermassen vernünftige Aussage gewesen sein, die in den Vertrag vom Dezember 2020 aufgenommen wurde, doch ist es merkwürdig, dass bis Ende September 2021 überhaupt keine Aktualisierung hinzugefügt wurde, wenn man bedenkt, dass bis dahin Daten über Hunderte von Millionen Dosen verabreicht worden waren.

    In Bezug auf den Vertrag zwischen Pfizer und dem Vereinigten Königreich (der vermutlich denselben Wortlaut hat) ist es sehr interessant, dass folgender Bericht der britischen Regierung („Conditions of Authorisation for COVID-19 Vaccine Pfizer/BioNTech (Regulation 174“, aktualisiert am 16. August 2022) besagt:

    „Pfizer/BioNTech muss eine regelmäßige Analyse der Sicherheitsdaten auf der Grundlage der MHRA-Spezifikationen in Bezug auf Auffrischungs- oder Zusatzdosen vorlegen“.

    Der slowenische Vertrag ist z.b. hier verlinkt „Still ‚unknown‘ safety, efficacy in Pfizer contracts (Slovenia)“ bei normanfenton

    -Im Dokument der europäischen Zulassungsbehörde EMA „COMIRNATY, COMIRNATY ORIGINAL/OMICRON BA.1, COMIRNATY ORIGINAL/OMICRON BA.4–5 (COVID-19 mRNA VACCINE) RISK MANAGEMENT PLAN“ aus dem September wird mitgeteilt, was über den „Impfstoff“ alles nicht bekannt ist:

    Fehlende Informationen:

    -Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit
    -Anwendung bei immungeschwächten Patienten
    -Anwendung bei gebrechlichen Patienten mit Komorbiditäten (z. B. chronisch -obstruktive Lungenerkrankung [COPD], Diabetes, chronische neurologische Erkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen)
    -Anwendung bei Patienten mit Autoimmun- oder Entzündungskrankheiten
    -Wechselwirkung mit anderen Impfstoffen
    -Langfristige Sicherheitsdaten

    Seit fast zwei Jahren werden vorrangig Menschen mit diesem Produkt konfrontiert, die zu den Gruppen gehören, für die keinerlei Erkenntnisse über Risiken vorliegen.
    Dennoch hatte dieser Stoff eine bedingte Zulassung erhalten, die gerade in eine reguläre umgewandelt wurde.

    Auch interessant:Tabelle 46…Liste der wichtigen Risiken und fehlenden Informationen
    Wichtige identifizierte Risiken Myokarditis und Perikarditis
    Wichtige potenzielle Risiken Impfstoff-assoziierte verstärkte Erkrankung (VAED) einschließlich Impfstoff-assoziierte verstärkte Erkrankung der Atemwege (VAERD)

    Quelle: „EMA: Keine Informationen zu „Impfung“ bei Schwangeren, Alten und Kranken“ von Corodok

  7. Frühling 24. Oktober 2022 at 9:03Antworten

    Vor einigen Tagen lief auf Arte die Doku „Impfen – die ganze Geschichte“. Hochkarätige Wissenschaftler, die fast ausnahmslos Impfbefürworter waren, legten ungeschönt dar, was in den letzten Jahrzehnten wissenschaftlich alles versäumt und nicht untersucht wurde. Eine Hammer-Doku.

    • wellenreiten 24. Oktober 2022 at 9:52Antworten

      Die Doku ist noch in der Arte Mediathek abrufbar. Ich hab sie bisher nicht angesehen, weil Arte in den letzten Jahren ziemlich auf Linie mit dem Mainstream-Corona-Narrativ gewesen ist … Vielleicht schau ich mir diese Dokumentation doch noch an.

    • David K. 24. Oktober 2022 at 19:44Antworten

      Überrascht mich, denn der „Klappentext“ auf Arte hat mich annehmen lassen, daß diese Doku klar für Impfungen ist, weswegen ich mir die Doku bisher nicht angesehen habe.

      Bleibt ungeimpft,
      David

    • Thomas Melzer 25. Oktober 2022 at 9:49Antworten

      Danke für den Hinweis. Hätte mir von ARTE zu diesem Thema keine dermaßen objektive bzw. kritische Dokumentation mehr erwartet, weswegen ich auch keine ARTE-Dokus mehr schaue; ich bin äußerst positiv überrascht.

      Die Doku kommt als trojanisches Pferd daher, der man – wie jedem guten trojanischen Pferd – nicht auf den ersten Blick ansieht, dass sie eines ist. Sogar Frau Prof. Widermann-Schmidt darf Belangloses von sich geben, und die Industrie-Propagandistin Frau Prof. Heidi Larson sich mit bebender Stimme für eine offene, ehrliche Diskussion einsetzen. Die Aussagen der ernstzunehmenden Wissenschaftler haben es jedoch in sich.

  8. Slobodan Covjek 24. Oktober 2022 at 8:59Antworten

    Es gibt auch ein langes Gespräch, ein paar Wochen alt, zwischen Martin Haditsch und Roger Bittel auf Bittel-TV. Da berichtet Haditsch über die Studie zum von Fauci empfohlenen Remdesivir. Wenn ich ihn richtig verstanden habe, wurde mitten in der Studie entblindet und wurden die „Endpunkte“ verändert.
    Nach den Erfahrungen der letzten Jahre gewinnt man den Eindruck, dass man keiner einzigen medizinischen Zulassung der fast vier Jahrzehnte währenden „Ära Fauci“ trauen darf.

    • 4756 24. Oktober 2022 at 10:32Antworten

      zu „Teflon Tony“ ist „der wahre AF“ von Kennedy ein richtiger Augenöffner. Wenn es eine Personifizierung des Teufels auf Erden gibt muss es diese Gestalt sein. Und er hat Jahrzehnte überlebt in dem von ihm geschaffenen System das sich natürlich selber schützt und erhält so lange es geht. Einflussreicher als ein US-Präsident, den er in der Hand hat (wie Trump). Trotz zahlreicher Publikationen die immer wieder gnadenlos die Zusammenhänge im System aufzeigen und mit gerichtsfesten Dokumenten hinterlegen. Trotzdem passiert NICHTS. Absolut erschreckend.
      An dem gefährlichen da Nierenschäden verursachenden Remsdesivir ist Fauci bzw. seine Organisation finanziell beteiligt. Deswegen steht es immer noch auf offiziellen Empfehlungslisten und ist sogar für Kinder freigegeben. Skrupelloser geht’s nicht. Beim US-KH-Personal als „run – death is near“ bekannt. Die kennen sich aus.
      Der eine oder andere Strafprozess gegen Fauci läuft in den USA gerade, s.u. Wird vermutlich wieder glattgebügelt. Es schwimmt einfach zu viel Geld herum und es sind zu viele Leute im System mitbeteiligt und kompromittiert.

      https://www.zerohedge.com/political/fauci-biden-officials-ordered-be-deposed-social-media-collusion-case

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge